Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie ist dieses Verhalten zu deuten?

Wie ist dieses Verhalten zu deuten?

7. April 2009 um 1:05

Ich habe einem alten Bekannten den ich seit vielen Jahren nicht mehr gesehen habe und mich immer gefragt habe was aus ihm geworden ist, geschrieben. Er war damals sehr in mich verliebt. Ich aber habe mich nicht für ihn sondern für seinen Freund entschieden von dem ich dann ein Kind bekam. Als dieser Bekannte nun meinen Brief erhielt, rief er mich sofort an und wollte mich unbedingt wieder sehen. Ich vereinbarte mit ihm, dass ich ihn anrufen werde um etwas abzumachen. Als ich ihn anrief nahm er meinen Anruf nicht entgegen. Ich versuchte es ein paar Mal, doch es war immer dasselbe. Nach einer Woche bekam ich dann von ihm einen Brief, in dem er schrieb, dass sein Handy kaputt sei. Er schrieb mir auch, dass er in den vergangenen Jahren sehr oft an mich gedacht und mich nie vergessen hatte. Er erwähnte auch, dass er es sich vorstellen könnte mit mir zusammen zu sein und dass er im Umgang mit Frauen sehr schüchtern sei. Auch wollte er unbedingt meine Tochter kennenlernen. Er erwähnte auch, dass er mich immer so sehr mag und dass er damals sehr lang um mich geweint hat. Ich rief ihn dann an um ein Treffen zu vereinbaren. Wir verabredeten uns für den folgenden Samstag. Er rief zwei Stunden vorher an und sagte ab. Er versprach mir sich am Montag zu melden. Nichts geschah. Als eine Woche vergangen war, schrieb ich ihm eine sms und fragte ihn ob er mich nicht mehr mag oder weshalb er den sich nicht mehr melde. Er rief mich zwei Tage später an und versicherte mir, dass er mich immer noch so sehr mag wie früher. Wir verabredeten uns zwei Tage später, was dann auch endlich klappte. Er hatte jedoch nicht viel Zeit, sagte mir er hätte noch mit einem Freund abgemacht. Unter anderem erwähnte er noch, dass er oft von Frauen enttäuscht worden sei und dass er es deshalb langsam angehen wolle. Nach einer Stunde verabschiedete er sich und versprach mir sich am Wochenende zu melden um etwas gemeinsam zu unternehmen. Er rief dann auch tatsächlich an, sagte aber er hätte keine Zeit und es würde nicht an mir liegen. Er würde sich am Montag wieder melden. Wieder einmal liess er nichts von sich hören. Nach einer Woche rief er mich versehentlich an. Er hatte sich verwählt und wollte gar nicht mich anrufen. Dies war ihm sehr peinlich und er sagte nur, er werde sich bei mir melden und legte wieder auf. Dasselbe einer halben Stunde wieder. Es verging wieder eine Woche in der er sich nicht gemeldet hat. Ich schrieb ihm wieder eine sms und teilte ihm mit dass mich sein Verhalten sehr verletzte und er doch so fair sein solle und es mir sagen soll, wenn er keinen Kontakt möchte oder er solle mir sein Verhalten erklären. Am gleichen Tag bekam ich drei sms nacheinander ohne Text lediglich mit seinem Absender. Ich schrieb ihm zurück, dass ich keinen Text erhalten habe. Es kam keine Antwort, bis heute nicht. Er ruft nicht an und schreibt auch nicht. Er lässt einfach nichts mehr von sich hören. Ich kann dieses Verhalten absolut nicht verstehen und ich weiss nicht, wie ich mich verhalten soll. Er liegt mir sehr am Herzen und ich möchte ihn nicht wieder verlieren. Was soll ich tun? Soll ich abwarten, bis er sich meldet oder sich vielleicht gar nicht mehr meldet? Oder soll ich das Gespräch mit ihm suchen? Um Euren Rat wäre ich sehr dankbar!

Mehr lesen

7. April 2009 um 11:54

Vielleicht...
... würde es helfen, wenn Du Dich in seine Lage versetzt: Stell Dir vor, da wäre ein Mann gewesen, den Du über alles geliebt hast - und er entscheidet sich für Deine beste Freundin und bekommt auch noch ein Kind mit ihr. Stell Dir vor, wie sehr Du leidest und Dich nach diesem Mann verzehrst, aber Du musst ihn Dir aus den Kopf schlagen, weil er Dich offensichtlich nicht will. Und dann - nach Jahren - kommt dieser Mann auf die Idee und meldet sich bei Dir. Was würde in Dir vorgehen? Welche Gedanken hättest Du? Würdest Du Dich nicht auch hin- und hergerissen fühlen zwischen absolutem Misstrauen und dem absoluten Glücksgefühl, einen unverhofften Sechser im Lotto gewonnen zu haben?

Für mich lässt sich das Verhalten dieses Mannes nur so erklären. Er kann sein Glück nicht fassen, dass seine Traumfrau nach all den Jahren DOCH plötzlich gemerkt hat, dass er der Richtige sein könnte und etwas von ihm will. Und gleichzeitig hat er diese furchtbare Angst, was sein wird, wenn sich alles doch nicht so entwickelt, wie es sein sollte. Er hat Angst, dass er das ganze Leid nochmal durchmachen muss, falls Du merken solltest, er ist es doch nicht...

Ich denke, Du solltest einfach geduldig mit ihm sein und versuchen, ihm das Gefühl zu geben, dass er Dir vertrauen kann, dass Du offen bist für eine ehrliche Beziehung, dass Du ihn als Mann schätzt und dass er Dir gefällt - schließlich hat er ja vor Augen, dass Du damals seinen Freund als besser erachtet hast als ihn. Das kann ganz schön am Selbstbewusstsein nagen. Es ist an Dir, auf ihn zuzugehen und zu sagen: Ich gebe Dir alle Zeit der Welt, lass uns einfach offen und ehrlich kennenlernen. Und ich würde ihm auch sagen, dass mein Interesse zwar damals nicht ihm galt, dafür aber heute. Und nur das zählt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2009 um 23:18
In Antwort auf tyche26

Vielleicht...
... würde es helfen, wenn Du Dich in seine Lage versetzt: Stell Dir vor, da wäre ein Mann gewesen, den Du über alles geliebt hast - und er entscheidet sich für Deine beste Freundin und bekommt auch noch ein Kind mit ihr. Stell Dir vor, wie sehr Du leidest und Dich nach diesem Mann verzehrst, aber Du musst ihn Dir aus den Kopf schlagen, weil er Dich offensichtlich nicht will. Und dann - nach Jahren - kommt dieser Mann auf die Idee und meldet sich bei Dir. Was würde in Dir vorgehen? Welche Gedanken hättest Du? Würdest Du Dich nicht auch hin- und hergerissen fühlen zwischen absolutem Misstrauen und dem absoluten Glücksgefühl, einen unverhofften Sechser im Lotto gewonnen zu haben?

Für mich lässt sich das Verhalten dieses Mannes nur so erklären. Er kann sein Glück nicht fassen, dass seine Traumfrau nach all den Jahren DOCH plötzlich gemerkt hat, dass er der Richtige sein könnte und etwas von ihm will. Und gleichzeitig hat er diese furchtbare Angst, was sein wird, wenn sich alles doch nicht so entwickelt, wie es sein sollte. Er hat Angst, dass er das ganze Leid nochmal durchmachen muss, falls Du merken solltest, er ist es doch nicht...

Ich denke, Du solltest einfach geduldig mit ihm sein und versuchen, ihm das Gefühl zu geben, dass er Dir vertrauen kann, dass Du offen bist für eine ehrliche Beziehung, dass Du ihn als Mann schätzt und dass er Dir gefällt - schließlich hat er ja vor Augen, dass Du damals seinen Freund als besser erachtet hast als ihn. Das kann ganz schön am Selbstbewusstsein nagen. Es ist an Dir, auf ihn zuzugehen und zu sagen: Ich gebe Dir alle Zeit der Welt, lass uns einfach offen und ehrlich kennenlernen. Und ich würde ihm auch sagen, dass mein Interesse zwar damals nicht ihm galt, dafür aber heute. Und nur das zählt.

LG

Wie ist dieses Verhalten zu deuten
Liebe Tyche26 Vielen Dank für Deinen Rat, Du hast mir sehr weiter geholfen! Herzlicher Gruss Ewangelia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest