Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie ist die islamische Gesellschaft

Wie ist die islamische Gesellschaft

31. März 2015 um 13:51

Ich möchte gern wissen, von den Personen die die islamische Gesellschaft ausleben, wie es gesehen wird, wenn:
der arabische Mann noch verheiratet ist mit einer deutschen Frau, aber seit 20 Monaten getrennt ist. Jetzt nach islamischen Recht eine deutsche Frau heiratet (in der Moschee). Sie hat 2 Kinder von 2 verschiedenen Männern.

Welche Stellung hat er?
Ist er der gute Tröster, das die arme Frau einen Mann gefunden hat?
Oder ist diese 2. Frau eine Schl..... ?
welchen Stellenwert hat die 2. Frau.?
Wie ist das im islamischen Recht mit den 2 Kindern? Hat der Mann jetzt auch Verantwortung für die 2 Kinder?


Lieben Dank für Eure Antworten.
Mama Tarek

Mehr lesen

31. März 2015 um 15:02

Ach lana
ich bin sehr selten hier, das du mich kaum kennst. und von den dingen die du so postest, antwortest und schreibst,..........kann ich für mich in der pfeiffe rauchen.

aber trotzdem, das du kurz deine energie verschwendet hast, um auf meine frage zu antworten.

ich bin die erste ehefrau. wir sind seit vielen jahren verheiratet und leben in trennung. soweit nochmal für dich.

ich hatte die praktizierenden moslems gefragt.
praktizierst du den islam???

typische antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2015 um 15:08

Islamische gesellschaft?!
ich bin es nochmal.

ich vermute ja, das die islamische eheschließung nur dazu dient, die andere frau zu sich nach hause einzuladen (zu meinen noch-mann) , um sich näher zu kommen (sex) und im gegenzug das mein noch-mann nach dem zu hause der frau darf.

aber das ist eben nur eine vermutung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2015 um 19:23

Hallo mamatarek,
schön dich wieder mal zu lesen.

Prinzipiell hat ein Mann einen hohen Stellenwert,wenn er eine geschiedene (verwitwete) Frau heiratet und ihre Kinder versorgt.
Wegen den Kindern brauchst du dir weniger Sorgen,denn erben tun nur richtige Verwandte(leibliche Kinder zum Beispiel) .
Der Stellenwert des Mannes ist nur hoch,wenn er tatsächlich eine Ehe im islamischen Sinn führt und wenn er seine islamischen Pflichten gegenüber seiner Familie erfüllt.

Soweit ich mich erinnere,war er finanziell nicht gut gestellt,also stellt sich die Frage:
"Wie will er dich,euren Sohn,die zweite Frau und ihre 2Kinder versorgen kann?
Du weißt eine Mehrehe ist im Islam zwar erlaubt,aber nur unter gewissen Bedingungen:
Gleichbehandlung gegenüber den Frauen und gerechte Aufteilung der Finanzen,etc.etc.
Wenn man dies nicht kann,sollte man lieber nur eine Frau heiraten.

Warum seid ihr denn immernoch nicht geschieden?

Zu der Frau mit 2 Kindern von verschiedenen Männern,entspricht meine persönliche Meinung nicht den üblichen Meinungen.
Als erstes müsste man erstmals Wissen,weshalb dies so passierte (war sie in Beziehungen,die einfach nicht klappten,oder wurde sie verlassen,nachdem sie schwanger wurde oder oder oder) .
Ich persönlich urteile keineswegs über jemanden,der evtl.nur den falschen erwischte.
Man ist doch nicht gleich eine Schl....,nur weil man 2verschiedene Väter für ihre Kinder hatte,dazu gehört wohl etwas mehr (wenn man soviel Partner hatte,wie eine im horizontalen Gewerbe hatte,könnte man eher als Schl...titulieren).
Ich weiche etwas ab.
Überwiegend hätte seine neue Frau einen schlechten Stellenwert,zumindest wenn es um uneheliche Kinder handeln sollte,eine geschiedene Frau einen höheren (Scheidung können halt passieren) .

Wie gesagt,ich entspreche nicht der gängigen Meinungen,da ich nicht das Warum kenne und von Vorverurteilung nichts halte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2015 um 19:28
In Antwort auf sinja_12862218

Ach lana
ich bin sehr selten hier, das du mich kaum kennst. und von den dingen die du so postest, antwortest und schreibst,..........kann ich für mich in der pfeiffe rauchen.

aber trotzdem, das du kurz deine energie verschwendet hast, um auf meine frage zu antworten.

ich bin die erste ehefrau. wir sind seit vielen jahren verheiratet und leben in trennung. soweit nochmal für dich.

ich hatte die praktizierenden moslems gefragt.
praktizierst du den islam???

typische antwort

Lana praktiziert nur den
PC


Einfach ignorieren (manchmal,muß ich mir eingestehen,halte ich mich,leider,selber nicht an meinen Rat)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2015 um 19:31
In Antwort auf sinja_12862218

Islamische gesellschaft?!
ich bin es nochmal.

ich vermute ja, das die islamische eheschließung nur dazu dient, die andere frau zu sich nach hause einzuladen (zu meinen noch-mann) , um sich näher zu kommen (sex) und im gegenzug das mein noch-mann nach dem zu hause der frau darf.

aber das ist eben nur eine vermutung.

In dem Falle. zählt diese
Art von Ehe (vor Gott) nicht,da die Absicht ist,nur wegen Beischlaf zu heiraten.
Genau genommen,könnte er genauso ohne Ehe ihr beiwohnen,denn Sünde ist beides (aus islamischer Sicht) .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2015 um 21:41
In Antwort auf liesa_12125474

Hallo mamatarek,
schön dich wieder mal zu lesen.

Prinzipiell hat ein Mann einen hohen Stellenwert,wenn er eine geschiedene (verwitwete) Frau heiratet und ihre Kinder versorgt.
Wegen den Kindern brauchst du dir weniger Sorgen,denn erben tun nur richtige Verwandte(leibliche Kinder zum Beispiel) .
Der Stellenwert des Mannes ist nur hoch,wenn er tatsächlich eine Ehe im islamischen Sinn führt und wenn er seine islamischen Pflichten gegenüber seiner Familie erfüllt.

Soweit ich mich erinnere,war er finanziell nicht gut gestellt,also stellt sich die Frage:
"Wie will er dich,euren Sohn,die zweite Frau und ihre 2Kinder versorgen kann?
Du weißt eine Mehrehe ist im Islam zwar erlaubt,aber nur unter gewissen Bedingungen:
Gleichbehandlung gegenüber den Frauen und gerechte Aufteilung der Finanzen,etc.etc.
Wenn man dies nicht kann,sollte man lieber nur eine Frau heiraten.

Warum seid ihr denn immernoch nicht geschieden?

Zu der Frau mit 2 Kindern von verschiedenen Männern,entspricht meine persönliche Meinung nicht den üblichen Meinungen.
Als erstes müsste man erstmals Wissen,weshalb dies so passierte (war sie in Beziehungen,die einfach nicht klappten,oder wurde sie verlassen,nachdem sie schwanger wurde oder oder oder) .
Ich persönlich urteile keineswegs über jemanden,der evtl.nur den falschen erwischte.
Man ist doch nicht gleich eine Schl....,nur weil man 2verschiedene Väter für ihre Kinder hatte,dazu gehört wohl etwas mehr (wenn man soviel Partner hatte,wie eine im horizontalen Gewerbe hatte,könnte man eher als Schl...titulieren).
Ich weiche etwas ab.
Überwiegend hätte seine neue Frau einen schlechten Stellenwert,zumindest wenn es um uneheliche Kinder handeln sollte,eine geschiedene Frau einen höheren (Scheidung können halt passieren) .

Wie gesagt,ich entspreche nicht der gängigen Meinungen,da ich nicht das Warum kenne und von Vorverurteilung nichts halte.

Vielen lieben dank für deine antwort maghrebprincessa
wir sind immer noch nicht geschieden, weil er jedesmal eine neue idee hat (oder seine anwältin)
die erste idee war: er wollte das aufenthaltsbestimmungsrecht von unseren sohn auf sich haben (vermutlich, weil er sich seinen aufenthaltstitel für sich sichern wollte. sein titel ist nur befristet)
als zweites wollte er: mehr umgangsrecht (er hat einen guten umgang; jedes 2. we und jeden montag und jeden donnerstag holt er unseren sohn von der kita ab. wenn er will kann er unseren sohn ab 14.00 uhr abholen. er holt das kind aber meistens erst 17.00 uhr ab)
jetzt die neue idee: er will das wochenwechselmodell.

da wir uns nicht einigen können und vor gericht nicht einigen können, wurde jetzt sogar ein verfahrensbeistand einberufen. dieser sozialarbeiter schaut ganz konkret nach den wünschen,bedürfnissen und dem wohlergehen unseres sohnes.
bis jetzt spricht alles für mich.
und da der richter alles in einemrutsch erledigen möchte,zieht es sich hin und hin und hin.


warum die 2 frau nun mit 2 kindern von 2 verschiedenen männern allein da steht, ist mir noch nicht bekannt.
und das will ich auch gar nicht beurteilen.

aber das finanzielle ist schon ein großes problem.
er steckt wirklich in finanzieller krise.
er braucht für mich nichts zahlen, da wir einen ehevertrag hatten. und das ist für mich auch total ok, da ich schon immer sehr viel wert darauf gelegt habe,mein eigenes geld zu verdienen.
aber für unseren sohn zahlt er kein unterhalt. und da er keinen dauerhaften aufenthaltstitel hat, zahlt das jugendamt kein vorschuß.
und da kann ich mir vorstellen, das die 2. frau gar keine ahnung hat, das er für sie finanziell aufkommen sollte.

aber das kann mir ja auch egal sein, wie er das regelt.

nach deinen beitrag, lese ich heraus, das es sünde ist.

wir haben im mai unseren nächsten termin und ich hoffe das wir dann endlich geschieden werden und das endlich alles geklärt wird, für unseren sohn.

ich versuche alles positiv zu sehen.
ich habe meinen sohn, der ein ganz besonderes goldstück ist. wir sind ein herz und ein seele. ich darf ihn in seinen leben begleiten und zusehen, wie er mal ein ganz besondere junger mann wird.

ich wünsche euch ein schönes osterfest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 10:04

Den "talak" hatte mein mann
im mai 2013 ausgesprochen ohne meines wissens.
nach deutschen recht sind wir noch verheiratet. aber wahrscheinlich steht bald die scheidung an. der richter der uns hat, will alles in einem rutsch machen. also scheidung und klärung um sorgerecht/ umgangsrecht in einem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 20:49

Also der
talak wird wahrscheinlich auch sehr unterschiedlich von region ausgeführt.
meines wissens ( aus vielen Büchern) wird in einigen regionen der talak 3 x hintereinander ausgesprochen ohne des bei sein der frau, aber vor 2 zeugen. in anderen regionen sollte die frau anwesend sein und 2 zeugen.
jetzt kann ich nur von meinen fall ausgehen.
ich war nicht anwesend und mein mann hatte behauptet, das er den talak in einen sehr langen zeitraum ausgesprochen hatte. also einmal einen talak ausgesprochen, nach einer heftigen diskussion, dann 3 monate später den 2 talak und den 3. talak, nachdem ich alleine die geburtstagsparty besucht hatte von einer freundin. wir waren damals beide eingeladen.ich hatte alles zu seinen bedingungen vorbereitet.extra fleisch und extra grill. unser sohn wurde von meiner mutti betreut. und eine halbe stunde bevor wir losfahren wollte, sagte er: er kann nicht. (er konnte wirklich nicht, er hatte die straße vor seiner werkstatt aufgerupft).
aber es war seit vielen jahren, mal wieder eine einladung von MEINEN freunden.
seine erwartung war: das ich absage. das wollte ich nicht. ich hatte mich auf die alten freunde so gefreut.

ob ich damals meine periode hatte, weiß ich nicht mehr.

nachdem was ich von euch weiß, frage ich mich, ob die neue frau ( mit arabischen hindergrund) überhaupt weiß, mit wem sie sich da eingelassen hat.
nach eurer aussage, muß er für sie und die 2 kinder aufkommen und für unseren sohn.
er hat gar kein geld. sein geschäft läuft so mies, das er zum amt geht und aufstockung beantragt.

naja, wahrscheinlich haben sie nur islamisch geheiratet, damit er sich luft in seiner hosen machen kann. und wenn sie am wochenende für ihn kocht, wäscht und putzt,.............dann ist doch seine welt in ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2015 um 11:47

Diese Ehe ist nicht anerkannt (in Europa) ,aber
sie ist keineswegs inoffiziell.
Es ist für einen Muslim sogar,die wichtigste Eheschließung,weil die Ehe vor Gott geschlossen wird.

Der Mann von Mamatarek,darf eigentlich keine weitere Frau heiraten,weil er noch nicht mal seine erste Familie ernähren kann und genau dies ist die Pflicht von einem muslimischen Mann!

Ausserdem kann man diese Ehe,die er schließen möchte,nicht als eine Ehe im eigentlichen Sinne (zusammen alt werden und Familie gründen und natürlich Liebe) ansehen,da seine Gründe dieser Ehe darauf höchstwahrscheinlich hindeutet,daß es um Befriedigung der Triebe der wahre Grund ist.
Demnach ist diese Ehe,einer Orfiehe gleichzusetzen,d.h.legale Lizenz zum ......oder legale Prostitution.
Diese Art Ehe,ist keineswegs,eine Ehe die Gottgewollt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2015 um 10:59

Mittlerweile wird es auch so gehandhabt,daß man
beide Ehen zusammen schließt (Ehe vor Gott und die Standesamtliche) ,aber eben nicht im jeden islamischen Land.
Dazu kommt noch das Problem,daß man innerhalb Deutschland immer einen Imam finden kann,der ohne standesamtliche Ehe,die islamische Ehe vor Gott schließt (bewilligt) .
Genau genommen gibt es keine Pflicht standesamtlich zu heiraten,nur die islamische Ehe ist relevant (zumindest aus islamischer Sichtweise.
Aber um Missbrauch vorzubeugen (Orfiehe),bestimmen immer mehr islamische Länder,daß die Standesamtliche Ehe Voraussetzung ist,um eine islamische Ehe machen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2015 um 11:02

Ja es gibt Frauen,die während der Schwangerschaft
ihre Periode haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2015 um 12:34
In Antwort auf sinja_12862218

Vielen lieben dank für deine antwort maghrebprincessa
wir sind immer noch nicht geschieden, weil er jedesmal eine neue idee hat (oder seine anwältin)
die erste idee war: er wollte das aufenthaltsbestimmungsrecht von unseren sohn auf sich haben (vermutlich, weil er sich seinen aufenthaltstitel für sich sichern wollte. sein titel ist nur befristet)
als zweites wollte er: mehr umgangsrecht (er hat einen guten umgang; jedes 2. we und jeden montag und jeden donnerstag holt er unseren sohn von der kita ab. wenn er will kann er unseren sohn ab 14.00 uhr abholen. er holt das kind aber meistens erst 17.00 uhr ab)
jetzt die neue idee: er will das wochenwechselmodell.

da wir uns nicht einigen können und vor gericht nicht einigen können, wurde jetzt sogar ein verfahrensbeistand einberufen. dieser sozialarbeiter schaut ganz konkret nach den wünschen,bedürfnissen und dem wohlergehen unseres sohnes.
bis jetzt spricht alles für mich.
und da der richter alles in einemrutsch erledigen möchte,zieht es sich hin und hin und hin.


warum die 2 frau nun mit 2 kindern von 2 verschiedenen männern allein da steht, ist mir noch nicht bekannt.
und das will ich auch gar nicht beurteilen.

aber das finanzielle ist schon ein großes problem.
er steckt wirklich in finanzieller krise.
er braucht für mich nichts zahlen, da wir einen ehevertrag hatten. und das ist für mich auch total ok, da ich schon immer sehr viel wert darauf gelegt habe,mein eigenes geld zu verdienen.
aber für unseren sohn zahlt er kein unterhalt. und da er keinen dauerhaften aufenthaltstitel hat, zahlt das jugendamt kein vorschuß.
und da kann ich mir vorstellen, das die 2. frau gar keine ahnung hat, das er für sie finanziell aufkommen sollte.

aber das kann mir ja auch egal sein, wie er das regelt.

nach deinen beitrag, lese ich heraus, das es sünde ist.

wir haben im mai unseren nächsten termin und ich hoffe das wir dann endlich geschieden werden und das endlich alles geklärt wird, für unseren sohn.

ich versuche alles positiv zu sehen.
ich habe meinen sohn, der ein ganz besonderes goldstück ist. wir sind ein herz und ein seele. ich darf ihn in seinen leben begleiten und zusehen, wie er mal ein ganz besondere junger mann wird.

ich wünsche euch ein schönes osterfest

Hallo mamatarek, schön, wieder von dir zu...........


................lesen,

Für die bevorstehenden Regelungen wünsche ich dir alles Gute.

Die Fragen zur islamischen Eheschließung wurden ja bereits beantwortet (super, Maghreb) und ich denke, du solltest deine Kraft ganz auf dich, dein Kind und eure Rechte konzentrieren!

Ich finde, dein Noch-Ehemann hat einen sehr großzügigen Umgang eingeräumt bekommen, das ist sicher nicht der übliche zeitliche Rahmen.

Und dass er das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommt, sollte nicht sein!!

Versuche dies zu verhindern. Die Konsequenzen wären u.U. schwer für dich. Vermutlich weißt du das alles schon. Gesundes Misstrauen ist jetzt nicht fehl am Platz.

Ganz wichtig wird jetzt für dich der Kontakt mit dem Jugendamt / dem Sozialarbeiter sein. Rede offen mit ihm und halte nichts hinter dem Berg.

Dass dein Mann eine 2. "Ehe" eingegangen ist, ist nicht förderlich. Aber das schwächt auch seine Möglichkeiten, für a l l e / euren Sohn zu sorgen, vor allem finanziell! Führe das als Argument an. Lass dich anwaltlich sehr gut beraten, suche dir einen Spezialanwalt, falls noch nicht geschehen!

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 11:11
In Antwort auf umminti

Hallo mamatarek, schön, wieder von dir zu...........


................lesen,

Für die bevorstehenden Regelungen wünsche ich dir alles Gute.

Die Fragen zur islamischen Eheschließung wurden ja bereits beantwortet (super, Maghreb) und ich denke, du solltest deine Kraft ganz auf dich, dein Kind und eure Rechte konzentrieren!

Ich finde, dein Noch-Ehemann hat einen sehr großzügigen Umgang eingeräumt bekommen, das ist sicher nicht der übliche zeitliche Rahmen.

Und dass er das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommt, sollte nicht sein!!

Versuche dies zu verhindern. Die Konsequenzen wären u.U. schwer für dich. Vermutlich weißt du das alles schon. Gesundes Misstrauen ist jetzt nicht fehl am Platz.

Ganz wichtig wird jetzt für dich der Kontakt mit dem Jugendamt / dem Sozialarbeiter sein. Rede offen mit ihm und halte nichts hinter dem Berg.

Dass dein Mann eine 2. "Ehe" eingegangen ist, ist nicht förderlich. Aber das schwächt auch seine Möglichkeiten, für a l l e / euren Sohn zu sorgen, vor allem finanziell! Führe das als Argument an. Lass dich anwaltlich sehr gut beraten, suche dir einen Spezialanwalt, falls noch nicht geschehen!

Viel Glück!

Vielen dank unminti
bis jetzt stehen alle gutachten oder stellungnahmen von den seiten der behörden zugunsten für mich.

ich versuche ruhig und konzentriert zu bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 13:17
In Antwort auf sinja_12862218

Vielen dank unminti
bis jetzt stehen alle gutachten oder stellungnahmen von den seiten der behörden zugunsten für mich.

ich versuche ruhig und konzentriert zu bleiben.

Ok, weiter so, Kopf hoch................


.........und du weißt sicherlich, dass du dein Kind nicht für einen Urlaub in seine Heimat mitgeben solltest.

Auch bewahre dessen Pass an einem sicheren Ort auf (Banksafe o.ä.) und gib ihn nie heraus.

Den häufigen Umgang würde ich peu à peu etwas mindern, so z. B. nur alle 14 Tage am WE - falls du das willst.

Über die Gründe hierfür würde ich mit deinem Sozialarbeiter sprechen.

Am besten wäre vllt., dein Nochehemann würde für hier nicht die unbeschr. AE bekommen. Schau mal, wie es damit aussehen könnte.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2015 um 14:30
In Antwort auf umminti

Ok, weiter so, Kopf hoch................


.........und du weißt sicherlich, dass du dein Kind nicht für einen Urlaub in seine Heimat mitgeben solltest.

Auch bewahre dessen Pass an einem sicheren Ort auf (Banksafe o.ä.) und gib ihn nie heraus.

Den häufigen Umgang würde ich peu à peu etwas mindern, so z. B. nur alle 14 Tage am WE - falls du das willst.

Über die Gründe hierfür würde ich mit deinem Sozialarbeiter sprechen.

Am besten wäre vllt., dein Nochehemann würde für hier nicht die unbeschr. AE bekommen. Schau mal, wie es damit aussehen könnte.



Seinen aufenthaltstitel
bekommt er wieder nur befristet. im maximalen fall für 3 jahre, da er seit einigen monaten keinen unterhalt für unseren sohn zahlt.

die pässe sind schon seit dem wir getrennt sind, in sicherer verwahrung.

seine ständigen anfragen, wegen eines urlaubsaufenthaltes in seinen heimatland habe ich stets abgelehnt.

danke, für deine gedanken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2015 um 10:21
In Antwort auf sinja_12862218

Also der
talak wird wahrscheinlich auch sehr unterschiedlich von region ausgeführt.
meines wissens ( aus vielen Büchern) wird in einigen regionen der talak 3 x hintereinander ausgesprochen ohne des bei sein der frau, aber vor 2 zeugen. in anderen regionen sollte die frau anwesend sein und 2 zeugen.
jetzt kann ich nur von meinen fall ausgehen.
ich war nicht anwesend und mein mann hatte behauptet, das er den talak in einen sehr langen zeitraum ausgesprochen hatte. also einmal einen talak ausgesprochen, nach einer heftigen diskussion, dann 3 monate später den 2 talak und den 3. talak, nachdem ich alleine die geburtstagsparty besucht hatte von einer freundin. wir waren damals beide eingeladen.ich hatte alles zu seinen bedingungen vorbereitet.extra fleisch und extra grill. unser sohn wurde von meiner mutti betreut. und eine halbe stunde bevor wir losfahren wollte, sagte er: er kann nicht. (er konnte wirklich nicht, er hatte die straße vor seiner werkstatt aufgerupft).
aber es war seit vielen jahren, mal wieder eine einladung von MEINEN freunden.
seine erwartung war: das ich absage. das wollte ich nicht. ich hatte mich auf die alten freunde so gefreut.

ob ich damals meine periode hatte, weiß ich nicht mehr.

nachdem was ich von euch weiß, frage ich mich, ob die neue frau ( mit arabischen hindergrund) überhaupt weiß, mit wem sie sich da eingelassen hat.
nach eurer aussage, muß er für sie und die 2 kinder aufkommen und für unseren sohn.
er hat gar kein geld. sein geschäft läuft so mies, das er zum amt geht und aufstockung beantragt.

naja, wahrscheinlich haben sie nur islamisch geheiratet, damit er sich luft in seiner hosen machen kann. und wenn sie am wochenende für ihn kocht, wäscht und putzt,.............dann ist doch seine welt in ordnung.

Aber...
... wie kann man denn so einen Humbug ernst nehmen? Dreimal ein "Zaubersprüchlein" aufsagen - und schon ist man geschieden? Und ja drauf achten, dass die Frau ihre Periode nicht hat, sonst passiert... was genau?? Vielleicht auch noch am besten um Mitternacht, dazu ein Zaubertrank mit getrockneten Krötenaugen und Mottenflügeln, und das Ganze getrunken, wenn der Uhu dreimal ruft??

Und wie kann man ernsthaft auf jemanden eingehen, der meint, mit solchen Zaubersprüchlein alles regeln zu können?!

Wir bewegen uns im 21. Jahrhundert, nicht im Mittelalter. Nur mal so am Rande angemerkt. Wenn der Typ sich scheiden lassen will, dann muss er das offiziell machen, sich einen Anwalt suchen und das Ganze sachlich regeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2015 um 14:04
In Antwort auf tyche26

Aber...
... wie kann man denn so einen Humbug ernst nehmen? Dreimal ein "Zaubersprüchlein" aufsagen - und schon ist man geschieden? Und ja drauf achten, dass die Frau ihre Periode nicht hat, sonst passiert... was genau?? Vielleicht auch noch am besten um Mitternacht, dazu ein Zaubertrank mit getrockneten Krötenaugen und Mottenflügeln, und das Ganze getrunken, wenn der Uhu dreimal ruft??

Und wie kann man ernsthaft auf jemanden eingehen, der meint, mit solchen Zaubersprüchlein alles regeln zu können?!

Wir bewegen uns im 21. Jahrhundert, nicht im Mittelalter. Nur mal so am Rande angemerkt. Wenn der Typ sich scheiden lassen will, dann muss er das offiziell machen, sich einen Anwalt suchen und das Ganze sachlich regeln.

Das regelwerk im islam
ist mit unseren deutschen vorschriften, regeln und gesetzen nicht gleich zu setzen.
deswegen hatte ich die praktizierenden muslems gefragt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2015 um 19:54
In Antwort auf sinja_12862218

Das regelwerk im islam
ist mit unseren deutschen vorschriften, regeln und gesetzen nicht gleich zu setzen.
deswegen hatte ich die praktizierenden muslems gefragt.

Natürlich...
... ist es mit den heutigen deutschen Regeln und Gesetzen nicht vergleichbar. Wohl aber mit den "Regeln und Gesetzen" in Deutschland vor ca. 500 Jahren...

Sorry, aber mal ernsthaft: Ich würde mich nie auf einen Menschen einlassen können, der mir erzählt, er glaube wahrhaftig an solche Dinge wie diesen so genannten Talak: Sag ein Zaubersprüchlein dreimal auf, und Du bist dies und das los und sogar Deine unliebsame Ehefrau! Willkommen zurück im Mittelalter!

Wie kann man als moderner aufgeklärter Mensch ernstlich auf solchen Humbug eingehen und ernsthaft der ganzen Sache Wirkung zusprechen?! Abrakadabra, simsalabim, dreimal schwarzer Peter, geschieden bist Du! Wo ist denn da der gesunde Menschenverstand? Das ist mir wirklich ein Rätsel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 10:53
In Antwort auf tyche26

Aber...
... wie kann man denn so einen Humbug ernst nehmen? Dreimal ein "Zaubersprüchlein" aufsagen - und schon ist man geschieden? Und ja drauf achten, dass die Frau ihre Periode nicht hat, sonst passiert... was genau?? Vielleicht auch noch am besten um Mitternacht, dazu ein Zaubertrank mit getrockneten Krötenaugen und Mottenflügeln, und das Ganze getrunken, wenn der Uhu dreimal ruft??

Und wie kann man ernsthaft auf jemanden eingehen, der meint, mit solchen Zaubersprüchlein alles regeln zu können?!

Wir bewegen uns im 21. Jahrhundert, nicht im Mittelalter. Nur mal so am Rande angemerkt. Wenn der Typ sich scheiden lassen will, dann muss er das offiziell machen, sich einen Anwalt suchen und das Ganze sachlich regeln.

Das mit der Periode hatte schon seinen
Sinn,nämlich um eine Schwangerschaft auszuschließen (damals gab es keine Schwangerschaftstest und ärztliche Untersuchung).
Im Falle einer Schwangerschaft,kann er sich nämlich nicht (ohne Ihr Einverständnis)sich scheiden lassen.

Das Sprüchlein,wie du es nennst,ist nur unter 2Zeugen gültig (staatliche Eheschließung gab es damals nicht),im Streit mit dem Ehepartner zählt dies nicht als geschieden.
Ob man sich mündlich scheiden lässt oder schriftlich ist einerlei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 11:08
In Antwort auf sinja_12862218

Seinen aufenthaltstitel
bekommt er wieder nur befristet. im maximalen fall für 3 jahre, da er seit einigen monaten keinen unterhalt für unseren sohn zahlt.

die pässe sind schon seit dem wir getrennt sind, in sicherer verwahrung.

seine ständigen anfragen, wegen eines urlaubsaufenthaltes in seinen heimatland habe ich stets abgelehnt.

danke, für deine gedanken

Mamatarek,ist euer Sohn
Doppelstaatler?
Wenn ja,kann er jederzeit beim Konsulat,einen neuen Pass ausstellen lassen.
Informiere dich auch,ob mit seiner Heimat und Deutschland ein Abkommen besteht,daß die Kinder wieder ausser Landes kommen können.
Islamisch gesehen,hat er automatisch alleiniges Sorgerecht,demnach kann es sein,daß wenn euer Sohn erst im Land ist,auch dort bleiben wird.
Kinder haben zumeist konsularischen Schutz,theoretisch würdest du selbst in Deutschland
im Konsulat keine Chance,daß dir dein Kind ausgehändigt wird.
Informiere dich bitte sehr intensiv.
Falls es geht,sorge dafür,daß er nur die deutsche Staatsbürgerschaft hat,falls die Heimat deines Mannes seine Landsleute aus der Staatsbürgerschaft entlässt.
Selbst mit deutscher Staatsbürgerschaft,könnte er euren Sohn da behalten,sobald euer Sohn,sein Heimatsland betritt.
Sei also wachsam und Vorsicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 18:43
In Antwort auf tyche26

Natürlich...
... ist es mit den heutigen deutschen Regeln und Gesetzen nicht vergleichbar. Wohl aber mit den "Regeln und Gesetzen" in Deutschland vor ca. 500 Jahren...

Sorry, aber mal ernsthaft: Ich würde mich nie auf einen Menschen einlassen können, der mir erzählt, er glaube wahrhaftig an solche Dinge wie diesen so genannten Talak: Sag ein Zaubersprüchlein dreimal auf, und Du bist dies und das los und sogar Deine unliebsame Ehefrau! Willkommen zurück im Mittelalter!

Wie kann man als moderner aufgeklärter Mensch ernstlich auf solchen Humbug eingehen und ernsthaft der ganzen Sache Wirkung zusprechen?! Abrakadabra, simsalabim, dreimal schwarzer Peter, geschieden bist Du! Wo ist denn da der gesunde Menschenverstand? Das ist mir wirklich ein Rätsel.

Tyche , diese Regeln sind beileibe keine........

......"Zaubersprüchlein".

Wie schon gesagt, unterscheidet sich das europäische / deutsche Recht erheblich vom islamischen.

Und die islamische Rechtsprechung ist keinesfalls in alle Ländern die gleiche.

Zum Beispiel Marokko und die anderen ehemaligen französischen Kolonien sind vom "code Napoléon" beeinflusst.

Dass es natürlich auch dort Neuerungen gibt, zeigt z. B. das marokkanische Familienrecht, die vielzitierte "mudauana".

Es ist sehr interessant, sich damit zu beschäftigen. Vor allem wird klar, dass die zeit nicht stehengeblieben ist und der König sehr große Fortschritte eingeleitet hat. Dass das natürlich nicht im Eiltempo, quasi über Nacht gehen kann, ist klar.
überhaupt darf man n i e zu viel vergleichen.

Übrigens zählt bei uns in D natürlich nur das deutsche Recht, d.h., eine Scheidung muss nach den h i e r gültigen Regeln durchgeführt werden.

Oft aber sind binationale Paare a u c h nach dem Recht des Heimatlandes verheiratet, falls die Ehe d o r t geschlossen wurde.

Und dann müsste ein Scheidung natürlich d o r t nach den dortigen Regeln vollzogen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 20:50
In Antwort auf liesa_12125474

Mamatarek,ist euer Sohn
Doppelstaatler?
Wenn ja,kann er jederzeit beim Konsulat,einen neuen Pass ausstellen lassen.
Informiere dich auch,ob mit seiner Heimat und Deutschland ein Abkommen besteht,daß die Kinder wieder ausser Landes kommen können.
Islamisch gesehen,hat er automatisch alleiniges Sorgerecht,demnach kann es sein,daß wenn euer Sohn erst im Land ist,auch dort bleiben wird.
Kinder haben zumeist konsularischen Schutz,theoretisch würdest du selbst in Deutschland
im Konsulat keine Chance,daß dir dein Kind ausgehändigt wird.
Informiere dich bitte sehr intensiv.
Falls es geht,sorge dafür,daß er nur die deutsche Staatsbürgerschaft hat,falls die Heimat deines Mannes seine Landsleute aus der Staatsbürgerschaft entlässt.
Selbst mit deutscher Staatsbürgerschaft,könnte er euren Sohn da behalten,sobald euer Sohn,sein Heimatsland betritt.
Sei also wachsam und Vorsicht.

Unser sohn
hat die doppelte staatsbürgerschaft. und ich hatte auch schon kontakt zum konsulat.
deswegen wäre es für mich anstrebbar das alleinige sorgerecht zu bekommen. das wird nicht leicht. aber wenn ich das alleinige sorgerecht hätte, könnte ich mich wieder mit dem ägyptischen konsulat in verbindung setzen.

vielen lieben dank, für deine anteilnahme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2015 um 0:16

Eine weitere frage an die praktizierenden moslems
.......so wie ich erfahren habe, vermutet die familie meines getrennt lebenden mannes (also alle leben in Ägypten), das wir getrennt sind. wenn wir geschieden sind, hält man dann noch kontakt zu der angeheirateten frau und zu dem kind???

von einem familienmitglied habe ich jetzt erfahren, wenn er sich erkundigt nach mir und unseren sohn, sagt mein mann: alles ist gut.
und dieses familienmitglied wußte gar nichts von unseren aktuellen leben. und das mein mann eine 2. frau mit 2 kindern hat.
hält man alles unter verschwiegenheit, wenn man weit weg ist von ägypten?

seit monaten bekomme ich keine antworten mehr. bisher hatte wir kontakt per mail oder anderen netzwerken.
ich hatte immer die familie über die entwicklung unseres sohnes, mit bildmaterial, infomiert.

wie ist das also, so in den bekannten kreisen? wie geht man dann mit ex-frau und ihren kind um?


liebe gr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2015 um 9:41

Liebe mamatarek, dein Schicksal berührt mich sehr......


..........., deshalb antworte ich hier, obwohl ich dir vllt. keine sehr gute Antwort geben kann. Das könnten Maghreb u. a. besser!

Ich kenne einige Scheidungskinder (fast alles Jungs), die ihre "1. Familie" samt Oma etc. regelmäßig besuchen.Sie werden dann auch vom Vater unterstützt.

Du weißt ja sicher, dass nach islamischem Recht die Jungen ab einem relativ frühen Alter und später auch die Mädchen zu der e r s t e n Familie des Vater gehören.

Die dazugehörigen, geschiedenen Mamas habe ich dagegen kaum zu Gesicht bekommen, bis auf eine Ausnahme. Da besucht die erste Frau regelmäßig die Familie, auch in voller Übereinstimmung mit der 2. Frau. Sie wird sogar regelmäßig unterstützt, denn sie ist sehr arm. Allerdings gingen aus diese 1. Ehe keine Kinder hervor, was wohl auch der Scheidungsgrund war...........

Zurück zu deiner Family: Für diese geltet ihr vermutlich noch als verheiratet. Und dass dein Noch-Mann euren Status nicht offenlegt, spricht nicht für ihn. Vermutlich schätzt dich deine Familie dort und würde ihm schwere Vorwürfe machen, oder??

Die Zweitfrau, von der sie sprechen, könnte doch sein akuelles "Gspusi" mit ihren Kindern sein, oder? ER gibt sie vor ihnen als "halal-Frau" aus!

Oder, falls nicht, hat er eben in der Heimat noch eine andere.

Alles Dinge, die ihn nicht gerade sympathischer werden lassen..

Pass auf jeden Fall sehr gut auf euch, vor allem auf deinen Sohn, auf.

Und die regelmäßigen Infos samt Fotos sind von dir wirklich rührend, aber auch diese würde ich jetzt lassen.

Nach u n s e r e m Verständnis gehört dein Sohn zu d i r !

Was ich vllt. tun würde, wäre, bei einem Telefongespräch der Family reinen Wein einzuschenken, wie du hier behandelt wurdest und wirst. Klage und jammere nur recht laut und zeige dich verzweifelt. AGiere wie eine Araberin!
Mach ihnen deutlich, dass dein Noch-Mann seinen islamischen Pflichten nicht nachkommt.

Spiele nicht die starke Europäerin, die den Karren aus dem Dreck zieht. Das hast du vermutlich lange genug getan.

Und gib ihm deinen Sohn nicht zu freizügig. Halte die Pflichtbesuche ein. Ich würde sogar versuchen, dabei zu sein.

Alle Gute!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2015 um 9:43
In Antwort auf sinja_12862218

Eine weitere frage an die praktizierenden moslems
.......so wie ich erfahren habe, vermutet die familie meines getrennt lebenden mannes (also alle leben in Ägypten), das wir getrennt sind. wenn wir geschieden sind, hält man dann noch kontakt zu der angeheirateten frau und zu dem kind???

von einem familienmitglied habe ich jetzt erfahren, wenn er sich erkundigt nach mir und unseren sohn, sagt mein mann: alles ist gut.
und dieses familienmitglied wußte gar nichts von unseren aktuellen leben. und das mein mann eine 2. frau mit 2 kindern hat.
hält man alles unter verschwiegenheit, wenn man weit weg ist von ägypten?

seit monaten bekomme ich keine antworten mehr. bisher hatte wir kontakt per mail oder anderen netzwerken.
ich hatte immer die familie über die entwicklung unseres sohnes, mit bildmaterial, infomiert.

wie ist das also, so in den bekannten kreisen? wie geht man dann mit ex-frau und ihren kind um?


liebe gr

Mein Beitrag hätte hierher.............


...................sollen. Jetzt steht er ü b e r deiner Frage, srry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2015 um 14:45
In Antwort auf umminti

Liebe mamatarek, dein Schicksal berührt mich sehr......


..........., deshalb antworte ich hier, obwohl ich dir vllt. keine sehr gute Antwort geben kann. Das könnten Maghreb u. a. besser!

Ich kenne einige Scheidungskinder (fast alles Jungs), die ihre "1. Familie" samt Oma etc. regelmäßig besuchen.Sie werden dann auch vom Vater unterstützt.

Du weißt ja sicher, dass nach islamischem Recht die Jungen ab einem relativ frühen Alter und später auch die Mädchen zu der e r s t e n Familie des Vater gehören.

Die dazugehörigen, geschiedenen Mamas habe ich dagegen kaum zu Gesicht bekommen, bis auf eine Ausnahme. Da besucht die erste Frau regelmäßig die Familie, auch in voller Übereinstimmung mit der 2. Frau. Sie wird sogar regelmäßig unterstützt, denn sie ist sehr arm. Allerdings gingen aus diese 1. Ehe keine Kinder hervor, was wohl auch der Scheidungsgrund war...........

Zurück zu deiner Family: Für diese geltet ihr vermutlich noch als verheiratet. Und dass dein Noch-Mann euren Status nicht offenlegt, spricht nicht für ihn. Vermutlich schätzt dich deine Familie dort und würde ihm schwere Vorwürfe machen, oder??

Die Zweitfrau, von der sie sprechen, könnte doch sein akuelles "Gspusi" mit ihren Kindern sein, oder? ER gibt sie vor ihnen als "halal-Frau" aus!

Oder, falls nicht, hat er eben in der Heimat noch eine andere.

Alles Dinge, die ihn nicht gerade sympathischer werden lassen..

Pass auf jeden Fall sehr gut auf euch, vor allem auf deinen Sohn, auf.

Und die regelmäßigen Infos samt Fotos sind von dir wirklich rührend, aber auch diese würde ich jetzt lassen.

Nach u n s e r e m Verständnis gehört dein Sohn zu d i r !

Was ich vllt. tun würde, wäre, bei einem Telefongespräch der Family reinen Wein einzuschenken, wie du hier behandelt wurdest und wirst. Klage und jammere nur recht laut und zeige dich verzweifelt. AGiere wie eine Araberin!
Mach ihnen deutlich, dass dein Noch-Mann seinen islamischen Pflichten nicht nachkommt.

Spiele nicht die starke Europäerin, die den Karren aus dem Dreck zieht. Das hast du vermutlich lange genug getan.

Und gib ihm deinen Sohn nicht zu freizügig. Halte die Pflichtbesuche ein. Ich würde sogar versuchen, dabei zu sein.

Alle Gute!



Vielen lieben
dank umminti.
es ist für mich wichtig zu erfahren, wie in so einem fall die islamische kultur tickt.

ich bin ja auch immer davon ausgegangen, im falle mein noch-ehe-mann sagt seiner familie in ägypten bescheid, das seine mama mit samt familie, schon nach einer neuen frau sucht. aber bisher, seitdem wir in deutschland sind (januar 2011) war er nicht wieder dort.
1. weil er ohne unseren sohn nicht reisen will, kann
2. weil er finanziell nöten steckt

und nach deiner erklärung, muß ich immer mehr aufpassen.

vielen lieben dank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 18:04

Lieben
dank für deine anteilnahme.

liebe grüße,
mamatarek

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2015 um 18:24

Liebe maghrebprincessa
du hast vollkommen recht, das er nur hier ist, wegen unseren sohn. das hat er immer wieder gesagt, und betont wenn wir versucht hatten miteinander zu reden.

die direkte familie meines noch-ehe-mannes hat keinen kontakt mehr zu mir, aber alle cousinen und cousin. ich habe nochmal gefragt, warum seine brüder und die dazugehörigen ehefrauen den kontakt abgebrochen haben.
die cousinen sagen, das sie alle mich sehr vermissen und fragen,wann ich wieder komme.
aber nach allen befürchtungen seit der trennung, werde ich und mein sohn erst ägypten wieder besuchen, wenn er 18 jahre alt ist. so leid wie es mir tut, aber das risiko ist mir zu hoch.

ein fehlverhalten von meiner seite gab es nicht. ich war die perfekte frau für ihn und die perfekte schwiegertochter.
das einzige fehlverhalten, was ich mir zu schulden kommen lasse, alswir in deutschland waren, das ich wieder die selbstbestimmende, selbstbewußte, starke frau wurde, die er damals kennen gelernt hatte.
da ich damals nach ägypten ging, war mir bewußt, das ich mich in eine andere kultur begebe und das ich viel zu lernen habe. und es viel mir bei den einen oder anderen dingen schwer, aber was macht man nicht alles, wenn man liebt. und ich habe unsere ehe mit verantwortung getragen.

als wir nach deutschalnd kamen, war es seine aufgabe deutsch zu lernen. um alles andere habe ich mich kümmert. das war für mich logisch. ich spreche deutsch, ich wußte zu welchen ämtern ich gehen muß und organisierte alles. wohnungssuche, kindergartenplatz, wohnung einrichten und ect.
für ihn war es aber endwürdigend. er hätte es gern gesehen, wenn ich zu hause bin, mich um kind kümmere und den haushalt mache. das habe ich sowie so gemacht, da waren die ämter abklappern eine schöne nebenbei-beschäftigung. und als unser sohn in den kindergarten ging, konnte ich auch mich um meine arbeit kümmern.

also fehlverhalten von meiner seite gab es nicht.

deine letzte frage ob er noch etwas für mich empfindet.
das kann ich nicht beantworten.
ich weiß es nicht.
ich weiß das ich ihn noch liebe, aber mein verstand sagt: das es nicht mit uns geht. ich bin für ihn zu selbstbewußt, zu selbstbestimmend, für unseren sohn zu freiheitsliebend,
......die ansichten bei der erziehung klaffen weit auseinander.

aber vielen lieben dank, für die gute beantwortung.

liebe grüße,
mamatarek

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2015 um 1:21

In den augen seiner familie
hat er großen mist gemacht...seine familie aufgegeben um mit einer frau zusamen zu sein , die 2 uneheliche kinder hat. wär sie ohne kinder und dann noch landsfrau, wär das sicher eher in ihrem sinne. aber so...
aber man weiss ja nicht, was er denen erzählt hat vielleicht gar nichts von der neuen.
wahrscheinlich ist es eher , das er bei dieser frau nur wohnen möchte...er muss weder für die frau aufkommen noch für die kinder. auch wenn das nach islamischer auffassung seine pflicht wär, das deutsche recht fordert das nicht. er hält sich schon länger nicht an seinen glauben ,denn dann hätte er nicht eine deutsche mit 2 unehelichen kindern genommen. meiner meinung nach sieht er in ihr nur ein ausnutzbares opfer und meint es nicht ernst mit ihr. im besten fall will er aus religiöser sicht nicht unehelich mit einer frau zusammenwohnen. ausserdem hat er doch sicher noch keinen unbefristeten aufenthalt...auch wenn er sagt er würde gern zurück, würde ich das so nicht glauben. wieviele ich kenne , die angeblich morgen schon gern in die heimat zurückgehen würden ...tut nur keiner.
der kontaktabbruch von seiner familie sagt schon alles, die sind auf seiner seite. die cousinen und cousins sind eher nur neugierig gewesen.
die islamische gesellschaft, also freunde und bekannte hier, nehmen ihn da gar nicht mehr ernst und zerreissen sich wahrscheinlich das maul und schütteln nur den kopf über soviel dummheit. zumindest wär das unter den muslimen die ich kenne, die mehrheitliche meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2015 um 1:31
In Antwort auf ano100

In den augen seiner familie
hat er großen mist gemacht...seine familie aufgegeben um mit einer frau zusamen zu sein , die 2 uneheliche kinder hat. wär sie ohne kinder und dann noch landsfrau, wär das sicher eher in ihrem sinne. aber so...
aber man weiss ja nicht, was er denen erzählt hat vielleicht gar nichts von der neuen.
wahrscheinlich ist es eher , das er bei dieser frau nur wohnen möchte...er muss weder für die frau aufkommen noch für die kinder. auch wenn das nach islamischer auffassung seine pflicht wär, das deutsche recht fordert das nicht. er hält sich schon länger nicht an seinen glauben ,denn dann hätte er nicht eine deutsche mit 2 unehelichen kindern genommen. meiner meinung nach sieht er in ihr nur ein ausnutzbares opfer und meint es nicht ernst mit ihr. im besten fall will er aus religiöser sicht nicht unehelich mit einer frau zusammenwohnen. ausserdem hat er doch sicher noch keinen unbefristeten aufenthalt...auch wenn er sagt er würde gern zurück, würde ich das so nicht glauben. wieviele ich kenne , die angeblich morgen schon gern in die heimat zurückgehen würden ...tut nur keiner.
der kontaktabbruch von seiner familie sagt schon alles, die sind auf seiner seite. die cousinen und cousins sind eher nur neugierig gewesen.
die islamische gesellschaft, also freunde und bekannte hier, nehmen ihn da gar nicht mehr ernst und zerreissen sich wahrscheinlich das maul und schütteln nur den kopf über soviel dummheit. zumindest wär das unter den muslimen die ich kenne, die mehrheitliche meinung.

Noch mal zur klarstellung
im islamischen sinne ist er nicht verpflichtet fremde kinder zu versorgen, das ist die aufgabe der leiblichen väter. es ist auch nicht üblich eine frau mit 2 kindern zu heiraten. also geschieden schon ,aber die kinder bleiben ja in der regel dann bei den vätern. es ist auch ein makel für die frau , das die kinder unehelich gezeugt wurden und sogar von 2 verschiedenen vätern sind. in ägypten hätte so eine frau keine aussicht auf einen ehemann. und wär auch nicht willkommen in der familie...schon das gerede der nachbarn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
2 Beziehungen, 2x das selbe Problem!
Von: efisio_12911714
neu
21. April 2015 um 23:22
Hab ich ihn endgültig verloren?...
Von: serenity1998
neu
21. April 2015 um 18:49
Diskussionen dieses Nutzers
Nach all den problemen möchte ich auch etwas positives berichten
Von: sinja_12862218
neu
23. November 2014 um 16:56
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen