Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie habt ihr es geschafft euch zu trennen? Kann es nicht durchziehen. Was ist nur richtig?

Wie habt ihr es geschafft euch zu trennen? Kann es nicht durchziehen. Was ist nur richtig?

29. November 2005 um 6:22 Letzte Antwort: 1. Dezember 2005 um 13:39

Der Morgen danach... nachdem ich den endgültigen Entschluss gefasst hatte mich von meinem Partner mit dem ich nun 2 Jahre zusammen bin zu trennen.
Gestern Abend ist für mich selbst die Entscheidung gefallen. Ich kann einfach nicht mehr so leben, so mit ihm zusammen leben. Nach dieser Entscheidung war ich traurig, musste an alles denken was wir zusammen hatten, unseren Jahrestag der nächste Woche wäre, sein Geburtstag zwei Tage darauf. Wie gerne hätte ich das mit ihm gefeiert. Nur eben glücklich mit ihm. Ich war aber auch erleichert. Erleichtert das dann endlich alles vorbei ist. Mein Entschluss stand fest. Er steht immer noch fest. Ich kann einfach nicht mehr.

Doch dann kam er gestern Abend nach Hause, er war noch weg gewesen. Und ich konnte es ihm nicht sagen. Ich saß ihm gegenüber, hab ihn angesehen, wusste ich muss die Worte aussprechen, nur ich konnte es einfach nicht.

Wenn ich aufhöre an mich zu denken, denke ich dann auch an ihn. Er ist momentan in einem Job drin der ihn seelisch fertig macht. Er ist dringend auf der Suche nach einem neuen. Bis jetzt ohne Erfolg, es ist zwar was in Aussicht aber das ist noch nicht konkret. Wir hatten geplant das er in der nächsten Zeit krank macht (auch vom Arzt her wegen Gesundheitlicher Probleme). Die Konsequenz daraus wäre das er gekündigt wird. Das ist sicher denn sein Chef zieht sowas immer durch, wer krank ist fliegt. Natürlich wird er wegen dem Arbeitsvertrag meines Mannes nicht so einfach damit durchkommen, d.h. Arbeitsgericht, Abfindung usw. Wenn er noch weiter in diesem Job ist geht er kaputt. Er hat dadurch jetzt schon phychosomatische Probleme.

Nur ich weiß genau wenn ich ihn jetzt verlasse wird er die Jobsuche und diesen Entschluss da wegzukommen aufgeben. Und wenn er das dort weiter mitmacht in der nächsten Zeit noch massivere Herzprobleme bekommen.

Aber ich kann auch nicht mehr... nicht mehr so jedenfalls. Ich weiß nur nicht wie ich es schaffen soll das durchzuziehen...

Zum Hintergrund warum es zwischen uns nicht mehr funktioniert, meine Beiträge im Untreue-Forum:
http://forum.gofeminin.de/a/8911/show2_34.asp?8911-;2162;8867356385245755186;6730157732963560000;S

Mehr lesen

29. November 2005 um 10:16

Aber ich kann auch nicht mehr...
guten morgen yawanna,

nur kurz,

du hast deine probleme - kümmer dich drum
dein partner hat seine - kümmer dich nicht drum

halte sauber auseinander was deins und was seins ist, das ist der erste wichtige schritt.

manndel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. November 2005 um 11:05

Verlass ihn nicht
hallo yawanna,
ich verstehe deine situation, du willst dich trennen und kannst es nicht. ich würde dir raten, warte erstens bis nach weihnachten damit, zweitens steh ihm jetzt bei und hilf ihm von diesem job loszukommen, und drittens wenn das überstanden ist dann rede mit ihm. sag ihm alles was dich stört und warum du der meinung bist das es nicht mehr geht.irgendwie habe ich aber das gefühl das dich noch irgendwas an ihm hält, stimmt das?! weil wenn das nicht so wäre so könntest du dich bestimmt trennen. aber wiegesagt warte bis nach weihnachten damit, weißt du wie das weh tut so kurz vor dem fest der liebe verlassen zu werden?! halte durch und denk an meine worte! grüße bienemaus

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Dezember 2005 um 13:39

Mir gings genauso
und ich denke ich kann nur zu gut nach vollziehen wie du dich momentan fühlst.
es ist unglaublich schwer so einen schritt zu machen, aber versuche den gedanken zu zu lassen, dass du ihm sehr weh tun wirst, dass er aber erwachsen ist und für sich und seine gefühle selbst die verantwortung übernehmen kann. du mußt dich nicht um ihn kümmern oder ihn schonen oder ihn vor irgendetwas bewahren. auch nicht wenn sein berufsleben momentan nicht so gut läuft, er gesundheitliche probleme hat oder jetzt weihnachten kommt... du bist nicht seine mutter sondern seine partnerin und DU BIST DER WICHTIGSTE MENSCH IN DEINEM LEBEN!!!
aber für manche entscheidungen braucht man eben einfach auch zeit, ich habe fast ein halbes jahr gebraucht bis ich mir für mich selber eingestehen konnte, dass ich diese beziehung so nicht mehr will und einen weg gefunden habe ihm das auch mit zu teilen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: ildiko_12462904
25 Antworten 25
|
1. Dezember 2005 um 13:31
7 Antworten 7
|
1. Dezember 2005 um 12:13
24 Antworten 24
|
1. Dezember 2005 um 11:05
1 Antworten 1
|
1. Dezember 2005 um 10:51
7 Antworten 7
|
30. November 2005 um 22:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest