Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie gewinne ich Ihn für mich???

Wie gewinne ich Ihn für mich???

1. Mai 2012 um 23:35

Ich hab ein kleines, naja wohl eher ein großes Problem...
Es gibt da einen Mann, der mir absolut den Kopf verdreht hat. Ich bin bis über beide Ohren in ihn verliebt... Ich kenne ihn seit ein paar Wochen. Und seit etwa 2 Wochen haben wir täglich Kontakt per SMS. Er flirtet heftigst mit mir. Haben uns jetzt auch schon paar mal getroffen. Und es ist schon 2 mal was gelaufen... Klingt soweit alles ganz gut, ABER er hat ne Freundin... Er ist nicht der Typ für Affären. Ich weiß von anderen und auch von ihm, dass er sowas normal nicht tut. Aber jetzt tut er es doch. Er ist mit seiner Freundin noch nicht allzu lang zusammen...

Ich will ihn haben. Ganz! Könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie ich ihn davon überzeugen kann, dass ich die Richtige für Ihn bin??

Mehr lesen

2. Mai 2012 um 0:01

Ähm...
und woher willst du wissen, das DU die Richtige für ihn bist? Das, was du ihm grad zeigst ist, dass du auch mit gebundenen Kerlen was anfängst...da kann der Schuss auch mal janz schnell nach Hinten losgehen...wenn du mit ihm eine Beziehung willst, dann benimm dich als allererstes wie eine Frau, mit der man eine längere Beziehung führen will und nicht wie Jemand, der sich mit dem Status der Geliebten zufrieden gibt und aus Angst die Klappe hält, weil der Mann sich dann vielleicht von dir verabschiedet...

Sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 5:23
In Antwort auf skyeye70

Ähm...
und woher willst du wissen, das DU die Richtige für ihn bist? Das, was du ihm grad zeigst ist, dass du auch mit gebundenen Kerlen was anfängst...da kann der Schuss auch mal janz schnell nach Hinten losgehen...wenn du mit ihm eine Beziehung willst, dann benimm dich als allererstes wie eine Frau, mit der man eine längere Beziehung führen will und nicht wie Jemand, der sich mit dem Status der Geliebten zufrieden gibt und aus Angst die Klappe hält, weil der Mann sich dann vielleicht von dir verabschiedet...

Sky

??
Und wie soll das bitte gehen?? Ich hatte noch nie was mit vergebenen Kerlen. Bisher hab ich immer Singlemänner kennengelernt. Sorry, vllt bin ich manchmal doch n bissl blond...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 5:59


Ich trinke massenhaft Kaffee...
Nein, im Ernst, mir geht es sehr schlecht mit dieser Situation...!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 9:33

Er macht sowas normalerweise nicht...
Toller Kerl und er betrügt seine Freundin mit mir passt irgendwie nicht zusammen...

Woher willst du wissen dass er das nicht immer macht? Nur weil ein paar Leute oder er selbst dir das gesagt haben? Überleg dir gut auf was du dich da einlässt und wie lange du das noch mitmachen willst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 10:03

-
Wenn er wirklich zu den Kerlen gehört, die sowas 'normalerweise' nicht machen, dann wird er doch seine Freundin eh bald verlassen. Ansonsten kannst du ihn vergessen und die arme Freundin bemitleiden. Aber viel machen kannst du persönlich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 10:12

Kann dich voll verstehen
Tinchen, ich kann dich voll verstehen - und @skyeye: Sei mal nicht so festgefahren! Es kommt vor, dass Menschen sich begegnen und zueinander hingezogen fühlen... das scheint bei tinchen jetzt so zu sein!
Ich sehe es auch so, dass es im Prinzip zwei Möglichkeiten gibt:
1. Der Typ merkt, dass es mit seiner Freundin (ja noch nicht lange zusammen, was immer "lange" heißen mag) nicht das Wahre ist und trennt sich von ihr, kommt dann richtig mit dir, tinchen, zusammen
oder
2. Er lässt es so weiterlaufen - ist dann etwas feige und macht es sich bequem. Wenn dies eintritt, liegt es dir tinchen ob du a) damit klarkommst dass es nur Sex /Affäre ist oder b) dich von ihm trennst um deine Gefühle runterzufahren. Trenn dich aber nicht von ihm weil du damit bezwecken willst, dass er sich DANN doch von seiner Freundin trennt... das machen Männer nicht. Wenn er dich will, wird er auch den Mumm haben, sich von ihr zu trennen. Wenn nicht, dann ist er halt für ne Affäre geeignet aber zu mehr nicht - und dann musst du halt sehen, wie du das gefühlsmäßig hinkriegst.

Auf jeden Fall wünsche ich dir toi toi toi und VIEL SPAß soweit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 20:49
In Antwort auf karita_12549308

Kann dich voll verstehen
Tinchen, ich kann dich voll verstehen - und @skyeye: Sei mal nicht so festgefahren! Es kommt vor, dass Menschen sich begegnen und zueinander hingezogen fühlen... das scheint bei tinchen jetzt so zu sein!
Ich sehe es auch so, dass es im Prinzip zwei Möglichkeiten gibt:
1. Der Typ merkt, dass es mit seiner Freundin (ja noch nicht lange zusammen, was immer "lange" heißen mag) nicht das Wahre ist und trennt sich von ihr, kommt dann richtig mit dir, tinchen, zusammen
oder
2. Er lässt es so weiterlaufen - ist dann etwas feige und macht es sich bequem. Wenn dies eintritt, liegt es dir tinchen ob du a) damit klarkommst dass es nur Sex /Affäre ist oder b) dich von ihm trennst um deine Gefühle runterzufahren. Trenn dich aber nicht von ihm weil du damit bezwecken willst, dass er sich DANN doch von seiner Freundin trennt... das machen Männer nicht. Wenn er dich will, wird er auch den Mumm haben, sich von ihr zu trennen. Wenn nicht, dann ist er halt für ne Affäre geeignet aber zu mehr nicht - und dann musst du halt sehen, wie du das gefühlsmäßig hinkriegst.

Auf jeden Fall wünsche ich dir toi toi toi und VIEL SPAß soweit!

Danke
Dank dir für die lieben Worte. Heut war ein guter Tag... Hab ihn zum Essen eingeladen und er hat angenommen... Und wir fahren am 19.05. vermutlich zusammen nach München zum Champions League Finale... Und am Freitag kommt er nach der Arbeit wieder zu mir zum Kaffee... Ich versuche einfach so viel zeit wie möglich mit ihm zu verbringen, damit er merkt, wie toll ich bin (Klingt jetzt total arrogant, bin ich aber ganz und gar nicht! Will ihm ja einfach nur klar machen, dass wir zusammen gehören...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 22:21
In Antwort auf nikki_12901217


Ich trinke massenhaft Kaffee...
Nein, im Ernst, mir geht es sehr schlecht mit dieser Situation...!!!

Ich kann verstehen,
das es dir mit so einer Situation schlecht geht.
Wenn du ihn erst überzeugen musst das du die "Richtige" bist, dann ist das meiner Ansicht nach keine gute Grundlage für eine Beziehung.

Ein Mann der nicht der Typ für Affären ist, den gibt es meiner Meinung nach nicht. Männer sind für längere monogame Beziehungen nicht geeignet bzw. gewillt solche lange einzugehen.
Vielleicht gibts auch Ausnahmen. Sehr unwahrscheinlich, aber im Bereich des Möglichen.
Deine Affäre mit diesem Mann erbringt schon den Beweis. Er ist keine dieser Ausnahmen, auch wenn er sagt er wäre nicht der Typ dazu. Wer's glaubt.

Ich kann dir natürlich nicht raten, was du tun sollst.
Aber wenn dieser Mann erst kurz mit seiner Freundin zusammen ist und schon jetzt eine Affäre mit dir anfängt, wie kannst du dir dann sicher sein, das er das selbe auch nicht mit dir in ein paar Monaten oder einem Jahr macht? Und sich eine neue Affäre sucht?
Und ich finde Frauen machen zu oft den Fehler zu glauben, dass ihr Freund/Ehemann sie nie betrügen würde. So auf die Art: Das passiert nur den Anderen. Mir nicht.
Ein fataler Aberglaube.

Velo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 12:45
In Antwort auf bethan_12954385

Ich kann verstehen,
das es dir mit so einer Situation schlecht geht.
Wenn du ihn erst überzeugen musst das du die "Richtige" bist, dann ist das meiner Ansicht nach keine gute Grundlage für eine Beziehung.

Ein Mann der nicht der Typ für Affären ist, den gibt es meiner Meinung nach nicht. Männer sind für längere monogame Beziehungen nicht geeignet bzw. gewillt solche lange einzugehen.
Vielleicht gibts auch Ausnahmen. Sehr unwahrscheinlich, aber im Bereich des Möglichen.
Deine Affäre mit diesem Mann erbringt schon den Beweis. Er ist keine dieser Ausnahmen, auch wenn er sagt er wäre nicht der Typ dazu. Wer's glaubt.

Ich kann dir natürlich nicht raten, was du tun sollst.
Aber wenn dieser Mann erst kurz mit seiner Freundin zusammen ist und schon jetzt eine Affäre mit dir anfängt, wie kannst du dir dann sicher sein, das er das selbe auch nicht mit dir in ein paar Monaten oder einem Jahr macht? Und sich eine neue Affäre sucht?
Und ich finde Frauen machen zu oft den Fehler zu glauben, dass ihr Freund/Ehemann sie nie betrügen würde. So auf die Art: Das passiert nur den Anderen. Mir nicht.
Ein fataler Aberglaube.

Velo


Männer sind für monogame Beziehungen nicht geeignet, Frauen aber schon? Und es gibt keine Männer die nich der Typ dafür sind?
Diese Anschaung ist ziemlich veraltet und längst überholt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 20:34
In Antwort auf aeneas_12716360


Männer sind für monogame Beziehungen nicht geeignet, Frauen aber schon? Und es gibt keine Männer die nich der Typ dafür sind?
Diese Anschaung ist ziemlich veraltet und längst überholt


Und welche Ansicht ist dann die richtige, wenn du schon schreibst sie wäre überholt? Bitte ich höre deine Richtigstellung meiner These.
Menschen sind nicht monogam von ihrer Natur her. Siehe mit welchen Menschenaffen wir unser genetisches Erbe teilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 20:51
In Antwort auf bethan_12954385


Und welche Ansicht ist dann die richtige, wenn du schon schreibst sie wäre überholt? Bitte ich höre deine Richtigstellung meiner These.
Menschen sind nicht monogam von ihrer Natur her. Siehe mit welchen Menschenaffen wir unser genetisches Erbe teilen.

Und
ich weiß Frauen sind auch nicht wirklich monogam. Halten Monogamie aber eher und länger aus als Männer. Heutzutage gehört der Seitensprung aber wohl mit dazu. Hatte ich ganz vergessen. Alles was heute zählt ich doch nur noch das eigene Ich und wo man seine Bürfnisse am bequemsten befriedigen kann. Gegen alle moralischen Bedenken und Verantwortungsbewusstsein. Betrügen ist falsch und verlogen. Aber so ist der Mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 21:23
In Antwort auf aeneas_12716360


Männer sind für monogame Beziehungen nicht geeignet, Frauen aber schon? Und es gibt keine Männer die nich der Typ dafür sind?
Diese Anschaung ist ziemlich veraltet und längst überholt


Deine These ist ja ganz toll, nur hilft sie mir auch nicht bei der Frage weiter, wie ich ihn für mich gewinne...^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 21:38
In Antwort auf nikki_12901217


Deine These ist ja ganz toll, nur hilft sie mir auch nicht bei der Frage weiter, wie ich ihn für mich gewinne...^^

Nein,
natürlich nicht. Ich will dir ja nicht raten, wie du mit ihm seine Freundin betrügst. Das wäre moralisch verwerflich zumindest aus meiner Sicht.
Ich würde sagen, den Typ kannst du vergessen. Männer sind Wiederholungstäter. Wenn er jetzt schon seine Freundin mit dir betrügt, dann wird er das später auch mit dir machen. Aber naja kannst es ja drauf ankommen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 17:43
In Antwort auf bethan_12954385

Und
ich weiß Frauen sind auch nicht wirklich monogam. Halten Monogamie aber eher und länger aus als Männer. Heutzutage gehört der Seitensprung aber wohl mit dazu. Hatte ich ganz vergessen. Alles was heute zählt ich doch nur noch das eigene Ich und wo man seine Bürfnisse am bequemsten befriedigen kann. Gegen alle moralischen Bedenken und Verantwortungsbewusstsein. Betrügen ist falsch und verlogen. Aber so ist der Mensch.

....
ja 50% der Menschen gehen fremd! Was aber auch heißt das es die anderen nicht tun! Außerdem gehen mittlerweile genauso viele Frauen fremd wie Männer. Deshalb: Weltanschaung sehr veraltet. Und es kommt ganz drauf an wie man Monogamie definiert. Aber im weitesten Sinne ist der Mensch monogam. Wären wir so wie Tiere bzw. die uns ja so ähnlichen Menschenaffen, dann würde jeder mit jeden und es gäbe keine Beziehung. Die bilden sich aber automatisch, weil der Mensch dieses Bedürfnis hat. Du verliebst dich ja auch sicher nich in jede Frau! Ob man mal einen Ausrutscher hat oder gar ne Affäre heißt doch nich dass der Mensch nicht monogam ist. Aber die Diskussion würde hier nur ausarten. Monogamie heißt Einehe, und ich bin mir sicher dass viele Menschen nicht mit mehreren verheiratet sein wollen . Sexuelle Ausreißer passieren auch, aber das heißt doch nich dass der Mensch nich das Bedürfniss nach einer stabilen Partnerschaft hat. Monogamie definiert sich doch nich nur über Sex. Sondern viel mehr über das Familienleben. Und der Durchschnittsmensch hat nunmal nur eine Familie und das Bedürfnis nach mehr Familien kenn ich von keinem eig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 22:24
In Antwort auf aeneas_12716360

....
ja 50% der Menschen gehen fremd! Was aber auch heißt das es die anderen nicht tun! Außerdem gehen mittlerweile genauso viele Frauen fremd wie Männer. Deshalb: Weltanschaung sehr veraltet. Und es kommt ganz drauf an wie man Monogamie definiert. Aber im weitesten Sinne ist der Mensch monogam. Wären wir so wie Tiere bzw. die uns ja so ähnlichen Menschenaffen, dann würde jeder mit jeden und es gäbe keine Beziehung. Die bilden sich aber automatisch, weil der Mensch dieses Bedürfnis hat. Du verliebst dich ja auch sicher nich in jede Frau! Ob man mal einen Ausrutscher hat oder gar ne Affäre heißt doch nich dass der Mensch nicht monogam ist. Aber die Diskussion würde hier nur ausarten. Monogamie heißt Einehe, und ich bin mir sicher dass viele Menschen nicht mit mehreren verheiratet sein wollen . Sexuelle Ausreißer passieren auch, aber das heißt doch nich dass der Mensch nich das Bedürfniss nach einer stabilen Partnerschaft hat. Monogamie definiert sich doch nich nur über Sex. Sondern viel mehr über das Familienleben. Und der Durchschnittsmensch hat nunmal nur eine Familie und das Bedürfnis nach mehr Familien kenn ich von keinem eig.

Ok gebe dir insofern recht.
Ok ich gebe dir insofern recht, dass genausoviele Frauen wie Männer fremdgehen. Dank der Emanzipation nehmen sich die Frauen eben dasselbe Recht was sich die Männer auch immer genommen haben. Ist auch legitim.

Ich denke aber dennoch nicht, dass der Mensch von Natur monogam ist, d.h. heißt eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft (Einehe) aufrecht erhalten kann. Von dieser Definition ging ich ja aus. Soll heißen, wenn man fremdgeht auch wenn das ein "Ausrutscher" ist, lebt man schon nicht mehr monogam nach dieser Definition.

Selbstverständlich leben wir Menschen so lange, das die Monogamie nicht so möglich ist. Liebe vergeht nach mehreren Jahren (die Verliebtheitsphase noch schneller) einer Beziehung und auch die sexuelle Anziehungskraft zwischen zwei Partnern vergeht nach 5-6 Jahren. Ist biologisch einfach so quasi ein Naturgesetzt.

Aber was du Ausrutscher oder sexuellen Ausreißer (eine sehr euphemistische Umschreibung eines Betruges) nennst, geht ja meist mit Lügen einher und das der/die Betrogene/geliebte Mensch tief verletzt wird. Und das ist, wirst du nicht bestreiten können, für den Betrogenen demütigend und kränkend.

Aus moralischer Sicht ist Betrügen/Fremdgehen falsch, weil es Leid bei dem betrogenen Partner verursacht. Und alles was Leid verursacht ist schlecht. Zudem wird im Zusammenhang vom Fremdgehen gelogen und das untergräbt auch noch das Zusammenleben unter den Menschen. Ist also schädlich für die Familien bzw. die Gemeinschaft.
Betrügen ist aus ethischer Sicht absolut falsch.

Klar ist eine stabile lange Partnerschaft erstrebenswert (bietet ja auch einige Vorteile die durchaus ein zufriedenes Leben ausmachen) und die meisten Menschen sehnen sich auch danach. Gebe dir da vollkommen recht. Ich hätte das auch gerne, falls ich jemals das Glück haben werde.
Aber Partnerschaft und Liebe (ich ja nicht das selbe wie verliebt sein) fallen ja nicht so vom Himmel. Sondern das erfordert Disziplin und Selbstverzicht und ist eigentlich Arbeit an sich selbst und seiner Beziehung. Jeder Betrug zerstört jedliches Vertrauen und Liebe zwischen zwei Menschen irreversibel. Da gibst dann meistens nichts mehr zu kitten oder reparieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2012 um 16:32
In Antwort auf bethan_12954385

Ok gebe dir insofern recht.
Ok ich gebe dir insofern recht, dass genausoviele Frauen wie Männer fremdgehen. Dank der Emanzipation nehmen sich die Frauen eben dasselbe Recht was sich die Männer auch immer genommen haben. Ist auch legitim.

Ich denke aber dennoch nicht, dass der Mensch von Natur monogam ist, d.h. heißt eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsgemeinschaft (Einehe) aufrecht erhalten kann. Von dieser Definition ging ich ja aus. Soll heißen, wenn man fremdgeht auch wenn das ein "Ausrutscher" ist, lebt man schon nicht mehr monogam nach dieser Definition.

Selbstverständlich leben wir Menschen so lange, das die Monogamie nicht so möglich ist. Liebe vergeht nach mehreren Jahren (die Verliebtheitsphase noch schneller) einer Beziehung und auch die sexuelle Anziehungskraft zwischen zwei Partnern vergeht nach 5-6 Jahren. Ist biologisch einfach so quasi ein Naturgesetzt.

Aber was du Ausrutscher oder sexuellen Ausreißer (eine sehr euphemistische Umschreibung eines Betruges) nennst, geht ja meist mit Lügen einher und das der/die Betrogene/geliebte Mensch tief verletzt wird. Und das ist, wirst du nicht bestreiten können, für den Betrogenen demütigend und kränkend.

Aus moralischer Sicht ist Betrügen/Fremdgehen falsch, weil es Leid bei dem betrogenen Partner verursacht. Und alles was Leid verursacht ist schlecht. Zudem wird im Zusammenhang vom Fremdgehen gelogen und das untergräbt auch noch das Zusammenleben unter den Menschen. Ist also schädlich für die Familien bzw. die Gemeinschaft.
Betrügen ist aus ethischer Sicht absolut falsch.

Klar ist eine stabile lange Partnerschaft erstrebenswert (bietet ja auch einige Vorteile die durchaus ein zufriedenes Leben ausmachen) und die meisten Menschen sehnen sich auch danach. Gebe dir da vollkommen recht. Ich hätte das auch gerne, falls ich jemals das Glück haben werde.
Aber Partnerschaft und Liebe (ich ja nicht das selbe wie verliebt sein) fallen ja nicht so vom Himmel. Sondern das erfordert Disziplin und Selbstverzicht und ist eigentlich Arbeit an sich selbst und seiner Beziehung. Jeder Betrug zerstört jedliches Vertrauen und Liebe zwischen zwei Menschen irreversibel. Da gibst dann meistens nichts mehr zu kitten oder reparieren.

..
Ja da geb ich dir völlig recht und ich denk auch nich dass einem eine tolle langjährige Beziehung in den schoß fällt und ich bin auch nich der Meinung dass man den ersten Typen/die erste Frau gleich heiraten muss. Man kann sich ruhig davor die Hörner abstoßen. Aber wenn es dann soweit ist, denk ich schon dass einige Menschen es mit der Treue hinbekommen und es durchaus sehr erfüllte Beziehungen gibt. Und wie du schon gesagt hast, Betrug ist moralisch verwerflich weil es die andere person verletzt und jeder der betrügt ist selbst daran schuld und sollte sich eben nicht hinter der Entschuldigung "der Mensch ist nunmal nich monogam" verstecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2012 um 16:43

So gar nicht
wenn's noch was werden soll,dann setz ihm die Pistole auf die Brust.
Und höre bitte auf mit ihm zu schlafen und zu flirten.
Es wirdnur dir weh tun,er hat noch eine Freundin auch nach dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2012 um 20:39
In Antwort auf aeneas_12716360

..
Ja da geb ich dir völlig recht und ich denk auch nich dass einem eine tolle langjährige Beziehung in den schoß fällt und ich bin auch nich der Meinung dass man den ersten Typen/die erste Frau gleich heiraten muss. Man kann sich ruhig davor die Hörner abstoßen. Aber wenn es dann soweit ist, denk ich schon dass einige Menschen es mit der Treue hinbekommen und es durchaus sehr erfüllte Beziehungen gibt. Und wie du schon gesagt hast, Betrug ist moralisch verwerflich weil es die andere person verletzt und jeder der betrügt ist selbst daran schuld und sollte sich eben nicht hinter der Entschuldigung "der Mensch ist nunmal nich monogam" verstecken.


Ist cool lillyjane1. Wir haben fast einen Konsens erreicht in unserer Diskussion. Kommt nicht alle Tage vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2012 um 20:43
In Antwort auf aeneas_12716360

..
Ja da geb ich dir völlig recht und ich denk auch nich dass einem eine tolle langjährige Beziehung in den schoß fällt und ich bin auch nich der Meinung dass man den ersten Typen/die erste Frau gleich heiraten muss. Man kann sich ruhig davor die Hörner abstoßen. Aber wenn es dann soweit ist, denk ich schon dass einige Menschen es mit der Treue hinbekommen und es durchaus sehr erfüllte Beziehungen gibt. Und wie du schon gesagt hast, Betrug ist moralisch verwerflich weil es die andere person verletzt und jeder der betrügt ist selbst daran schuld und sollte sich eben nicht hinter der Entschuldigung "der Mensch ist nunmal nich monogam" verstecken.

Cool
lillyjane1 wir haben fast Konsens in unserer Diskussion erreict. Kommt nicht alle Tage vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2012 um 20:55
In Antwort auf bethan_12954385


Ist cool lillyjane1. Wir haben fast einen Konsens erreicht in unserer Diskussion. Kommt nicht alle Tage vor.

Ups
doppelt gepostet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2012 um 14:59
In Antwort auf torti04

So gar nicht
wenn's noch was werden soll,dann setz ihm die Pistole auf die Brust.
Und höre bitte auf mit ihm zu schlafen und zu flirten.
Es wirdnur dir weh tun,er hat noch eine Freundin auch nach dir.

-
Aber er weiß nichts von meinen Gefühlen und ich will ihn jetzt eigentlich auch NOCH nicht damit konfrontieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper