Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie gewinne ich eine Frau aus gescheiterter Beziehung für mich?

Wie gewinne ich eine Frau aus gescheiterter Beziehung für mich?

20. Juni 2014 um 5:54

Ich bin 51, männlich und lebe seit eineinhalb Jahren getrennt von meiner Frau in Scheidung.
Sie ist Anfang letzten Jahres mit unseren beiden Töchtern, jetzt 16 und 19, ausgezogen.
Zum kurzen Verständnis, warum unsere Beziehung auseinander ging:
Wir lebten 20 Jahre im Haus meiner Eltern, meine Frau fühlte sich nie richtig wohl in
diesem Haus, da sich mein Vater ihr gegenüber oft nicht gut verhalten hat.
Leider war ich trotz aller Warnsignale und Bitten meiner Frau nie bereit
aus unserer Wohnung mit Ihr auszuziehen, nur des Geldes wegen!!!
Ich habe dies leider nie richtig erkannt.
Ich neige leider auch zu Depressionen, bin deshalb auch seit knapp einem Jahr
in therapeutischer Behandlung und versuche so mein Leben etwas in den Griff
zu bekommen.
Nach 3 Monaten Trennung von meiner Frau, hatte ich eine kurze Beziehung (ca. 1 Monat)
mit einer anderen Frau begonnen, die ich im Internet gesucht habe. Musste aber feststellen
das 3 Monate viel zu kurz sind.
Mittlerweile ist mir klar, ich habe das nur aus Verzweiflung und Angst alleine
zu sein gemacht.
Meine Frau und ich versuchten kurz darauf im Juli letzten Jahres einen Neuanfang, der aber
Anfang diesen Jahres scheiterte.
Mittlerweile habe ich mich auch so einigermaßen mit der Situation arrangiert und trauer
auch kaum noch unserer Ehe hinterher. Wir haben einen recht guten Kontakt und
versuchen gemeinsam unsere jüngste Tochter, die leider vor 2 Jahren Magersüchtig wurde,
so gut es geht in die richtige Bahn zu bringen.

So, jetzt nun das eigentliche Problem.
Ich habe vor einer Woche völlig unvorbereitet eine 43 jährige Frau bei uns in der Sauna
(bin Mitglied in einem Saunaverein) kennengelernt.
Sie war in Begleitung eines anderen Mannes, stellte aber recht schnell fest, das sie nicht
zusammen gehören, sondern nur als Saunabekanntschaft unsere Anlage besucht haben.
Wir hatten uns sehr angenehm unterhalten.
Und nun geschah das was ich eigentlich mit meinen 51 Jahren überhaupt nicht erwartet hatte,
ich habe mich bis über beide Ohren in sie verliebt.
Habe sie am nächsten Tag auf einem 140km entfernten Kunsthandwerkermarkt (sie ist Glas- und
Keramikkünstlerin) überraschend besucht.
Sie war, so hatte ich den Eindruck, angenehm überrascht.
Sie ihre Freundin und ich hatten noch einen schönen Abend in einem Restaurant in der Nähe ihres
Hotels verbracht, danch bin ich dann wieder nach Hause gefahren.
Das eigentliche Problem an der Geschichte ist, das sie ihreseits 15 Jahre Kinderlos verheiratet
war, dannach bis ein paar Tage vor unserem Kennenlernen, 2 Jahre mit einem verheiratetn Mann
zusammen war, der jetzt aber wieder zu seiner Frau zurückgekehrt ist.
Nun ist sie verständlicherweiße total am Ende, will keine neue Beziehung und überhaupt nichts
mehr von Männern wissen.
Ich habe ihr gegenüber meine Liebe zum Ausdruck gebracht und ihr zu Verstehen gegeben, daß
ich für sie da bin und ihr helfen könnte, wo auch immer sie meine Hilfe braucht.
Wie aber zu erwarten, hat sie natürlich alles geblockt und mir mitgeteilt das warten völlig
zwecklos wäre.
Ich hoffe nur das ich ihr nicht schon zu aufdringlich war!
Ich möchte sie aber auf keinen Fall aufgeben und versuche mich auch auf eine lange Zeit des
Wartens und Geduld, so gut es irgenwie geht einzustellen!!!!!
Aber wie stelle ich das am besten an, wie kann ich mich bei ihr gelegentlich in Erinnerung
rufen, ohne aufdringlich zu sein, aber doch so, das sie meine Bemühungen erkennt und mich
auch nicht vergisst?
Blumen schicken, sie zum Kino, einem Konzert oder zum Essen einladen?
Gedicht und / oder Brief schreiben?
Oder einfach garnichts machen?
Ich bin absolut ratlos, leider kenn ich auch niemanden aus ihrem Bekanntenkreis, den ich
evtl. um Rat fragen könnte.
Auch von ihrer Freundin, die ich ja kennengelernt hatte, habe ich auch keine Telefonnummer
oder Adresse.
Was sagt ihr dazu?
Völlig bekloppt, Hoffnungslos oder vielleicht doch ein Funken Hoffnung vorhanden?
Vielleicht hat ja jemand unter Euch ein paar gute Gedanken, was ich machen oder nicht machen sollte.

Vielen Dank schon mal für Eure Reaktionen

Mehr lesen

20. Juni 2014 um 6:48

Ich befürchte, mit deiner aktion
hast du dich bereits ins aus geschossen.

du hast ihr damit gezeigt, dass dir ihr befinden völlig egal ist. deine wünsche sind hier wichtig, nichts sonst.

die frau ist wenige tage vor eurer saunabegegnung verlassen worden. sie gibt dir überaus deutlich zu verstehen, dass männer im moment kein thema für sie ist, du jedoch gestehst ihr deine liebe (???).

sorry, aber das ist so taktlos, schlimmer geht nimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 9:07

Es ist mir
immer wieder ein Rätsel, warum manche Männer (und auch Frauen, wie ich gerne zu gebe) einfach nicht zu wissen scheinen, was ein "NEIN" bedeutet!
Sie möchte dich nicht.
Sie möchte jetzt keine Beziehung und sie hat dir mehr als deutlich gesagt, dass du nicht auf sie zu warten brauchst. Das heißt für mich, dass sie nicht an dir interessiert ist, selbst dann nicht, wenn sie offen für etwas Neues wäre.
Hör auf aufdringlich zu sein! Respektiere einfach, dass sie für deine Liebesbekundungen irgendeiner Art einfach keinen Kopf hat.
Zieh dich zurück und begreife, dass aus euch nichts wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 15:48

Ihr habt mir ganz schön zugesetzt
Vielen Dank für eure Kommentare.
Ich bin zum Teil schon ein wenig geschockt über den ein oder anderen Beitrag.

Zur Korrektur folgendes:
Unsere 16 jährige Tochter war schon vor 2 Jahren in einer Kinderklinik
und hat zumindest was die Magersucht angeht, das schlimmste überstanden.
Sie hat wieder ein vernünftiges Gewicht erreicht. Leider hat sie auch
Depressionen, weshal sie auch seit dieser zeit in einer Therapie ist.
Ich kümmere mich schon um unsere Tochter, sie kommt öfters mal zu mir, wir
unterhalten uns über alles mögliche und helfe auch meiner Frau in dieser
Beziehung wo ich kann.

Natürlich habe ich nicht das Recht ein "Nein" meiner neuen Bekanntschaft
zu ignorieren und will es auch nicht, wenn es wirklich auf längere Sicht
so bleiben wird.
Und hier spreche ich nicht von ein paar Wochen, sondern von mehreren Monaten
bis vielleicht sogar ein oder zwei Jahren.
Aber warum darf ich mir keine Hoffnungen machen, das sie zu einem späteren
Zeitpunkt vielleicht doch wieder für eine Beziehung bereit ist.
Zumal ich den Eindruck habe, das sie mich nicht unbedingt abstoßend findet,
sonst hätte sie sich ja nicht mit mir in der Sauna unterhalten und
am Abend danach gefragt ob ich noch mit zum Essen komme.
Ihre Telefonnummer hätte sie mir ja sonst wohl auch nicht gegeben.

Ich möchte sie ja auch nicht unnötig nerven, habe es vielleicht einmal gemacht.
Da kamen dann von ihr die Äußerungen, das ich mir keine Hoffnung machen
soll und sie für niemand eine Option ist (vielleicht war dieses eine Mal aber
auch schon zu viel!) Aber wir sind doch alle nur Menschen, machen doch immer mal
Fehler, keiner ist perfekt.

Ihre Trauer und ihr Schmerz sind zur Zeit sehr groß, das weiß ich.
Und das ich ihr da nicht helfen kann weiß ich auch.
Aber er wird so denke bzw. hoffe ich doch bestimmt nicht für immer anhalten.


@ eleyeleey

Es mag bestimmt so aussehen, das hier ein verzweifelter Mann, eine Beziehung
sucht, sich aufdrängt, anstatt sich um seine eigenen Probleme zu kümmern.
Natürlich habe ich die, aber wer ist heute wirklich frei von Problemen?
Da dürften getrennte Menschen sich überhaupt nicht mehr für
andere interessieren!
Ich bin ja deshalb in einer Therapie, um mit meinem Leben besser klar
zu kommen, diese Probleme zu erkennen, sie soweit möglich zu beseitgen
oder zu aktzeptieren.

Ich möchte mich ihr jetzt auch nicht aufdrängen, ich weiß sie braucht ihre Zeit.
Aber ich habe niemals mehr in den letzten 20 Jahren so ein Gefühl zu einer
Frau entwickelt wie zu ihr, obwohl ich sie ja kaum kenne.
Aber da ist was, ich kann es leider nicht beschreiben, das sie für mich
total anziehend und einzigartig macht.
Natürlich weiß ich nicht, ob dies irgendwann auch mal umgekehrt der Fall sein
wird.
Ich möchte aber diese Chance, es evtl. eines Tages zu erfahren, mir nicht verbauen
indem ich sie jetzt einfach vergesse und sage das war's...

@revenanto
Vielen Dank für deine lieben Worte.
Leider bist du der einzige (weil wohl auch der einzige Mann hier)
der mich so einigermaßen verstehen kann.
Wie du schon sagst, ist es natürlich noch viel zu früh,
ich möchte Ihr und mir ja auch Zeit lassen und nichts überstürzen,
wenn ich es nicht vielleicht schon getan habe.
Du schreibst "Bedränge sie nicht, aber zeige ihr weiterhin dein Interesse."
Nur wie soll ich das anstellen, ohne bei ihr nicht eben diesen Eindruck
zu erwecken??

Manchmal habe ich fast den Eindruck, das nur Frauen ihre Gefühle zum Ausdruck
bringen dürfen und sobald Männer dies tun, wird es sofort als "taktlos,
schlimmer geht nimmer" (sorry, apfelsin8, aber das muss ich hier auch mal
los werden) oder als sonstwas schlimmes abgetan.
Es war schlicht und ergreifend das falsche Timing, ihr das zu sagen.
Und doch, ihr Befinden ist mir nicht völlig egal, ganz im Gegenteil.
Ich habe ihr meine Hilfe angeboten (z.B.) wenn sie jemanden braucht, der mit ein
paar einfachen Handgriffen sie bei Ihrer Arbeit unterstützen könnte.
Ich werde sie aber auch in Ruhe lassen wenn sie das will.
Nur möchte ich sie noch nicht komplett aus meinem Kopf streichen.
Vielleicht finden wir ja zu einem späteren Zeitpunkt doch zueienander.
Wieviele Frauen, laufen irgendwelchen Männern hinterher nerven die manchmal
sogar ganz gewaltig, da ist das dann aber völlig normal.
Also das verstehe ich manchmal nicht so ganz!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 19:02


"hat sie natürlich alles geblockt und mir mitgeteilt das warten völlig zwecklos wäre"

Gegen den Betonschädel hilft auch kein Presslufthammer. Es gibt Frauen die es geniesen, unglücklich zu sein, alles andere wäre ja zu unkompliziert.

Vergiss es.
Du kannst Sie höchstens alle paar Monate mal wieder aufwärmen um Deine Chancen abzuchecken, aber viel Gefühl braucht Du nicht zu investieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 19:16
In Antwort auf harvey_12158794


"hat sie natürlich alles geblockt und mir mitgeteilt das warten völlig zwecklos wäre"

Gegen den Betonschädel hilft auch kein Presslufthammer. Es gibt Frauen die es geniesen, unglücklich zu sein, alles andere wäre ja zu unkompliziert.

Vergiss es.
Du kannst Sie höchstens alle paar Monate mal wieder aufwärmen um Deine Chancen abzuchecken, aber viel Gefühl braucht Du nicht zu investieren.

Das ganze hat mit Genuss von Unglücklichsein nichts zu tun
Sie hat eine schlechte Erfahrung gemacht und für sich entschieden, dass sie Zeit braucht um das Erlebte zu verarbeiten. Oder sie sieht im TE nicht den Mann, für den es sich lohnt dieses Vornehmen über Bord zu werfen. Sie möchte vielleicht lieber ihre Zeit mit der guten Freundin verbringen und sich ablenken. Was ist daran verwerflich und lässt sie als Sturkopf oder "Betonschädel" dastehen?
Sie möchte nicht und das ist zu akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2014 um 19:52
In Antwort auf batya_12544600

Ihr habt mir ganz schön zugesetzt
Vielen Dank für eure Kommentare.
Ich bin zum Teil schon ein wenig geschockt über den ein oder anderen Beitrag.

Zur Korrektur folgendes:
Unsere 16 jährige Tochter war schon vor 2 Jahren in einer Kinderklinik
und hat zumindest was die Magersucht angeht, das schlimmste überstanden.
Sie hat wieder ein vernünftiges Gewicht erreicht. Leider hat sie auch
Depressionen, weshal sie auch seit dieser zeit in einer Therapie ist.
Ich kümmere mich schon um unsere Tochter, sie kommt öfters mal zu mir, wir
unterhalten uns über alles mögliche und helfe auch meiner Frau in dieser
Beziehung wo ich kann.

Natürlich habe ich nicht das Recht ein "Nein" meiner neuen Bekanntschaft
zu ignorieren und will es auch nicht, wenn es wirklich auf längere Sicht
so bleiben wird.
Und hier spreche ich nicht von ein paar Wochen, sondern von mehreren Monaten
bis vielleicht sogar ein oder zwei Jahren.
Aber warum darf ich mir keine Hoffnungen machen, das sie zu einem späteren
Zeitpunkt vielleicht doch wieder für eine Beziehung bereit ist.
Zumal ich den Eindruck habe, das sie mich nicht unbedingt abstoßend findet,
sonst hätte sie sich ja nicht mit mir in der Sauna unterhalten und
am Abend danach gefragt ob ich noch mit zum Essen komme.
Ihre Telefonnummer hätte sie mir ja sonst wohl auch nicht gegeben.

Ich möchte sie ja auch nicht unnötig nerven, habe es vielleicht einmal gemacht.
Da kamen dann von ihr die Äußerungen, das ich mir keine Hoffnung machen
soll und sie für niemand eine Option ist (vielleicht war dieses eine Mal aber
auch schon zu viel!) Aber wir sind doch alle nur Menschen, machen doch immer mal
Fehler, keiner ist perfekt.

Ihre Trauer und ihr Schmerz sind zur Zeit sehr groß, das weiß ich.
Und das ich ihr da nicht helfen kann weiß ich auch.
Aber er wird so denke bzw. hoffe ich doch bestimmt nicht für immer anhalten.


@ eleyeleey

Es mag bestimmt so aussehen, das hier ein verzweifelter Mann, eine Beziehung
sucht, sich aufdrängt, anstatt sich um seine eigenen Probleme zu kümmern.
Natürlich habe ich die, aber wer ist heute wirklich frei von Problemen?
Da dürften getrennte Menschen sich überhaupt nicht mehr für
andere interessieren!
Ich bin ja deshalb in einer Therapie, um mit meinem Leben besser klar
zu kommen, diese Probleme zu erkennen, sie soweit möglich zu beseitgen
oder zu aktzeptieren.

Ich möchte mich ihr jetzt auch nicht aufdrängen, ich weiß sie braucht ihre Zeit.
Aber ich habe niemals mehr in den letzten 20 Jahren so ein Gefühl zu einer
Frau entwickelt wie zu ihr, obwohl ich sie ja kaum kenne.
Aber da ist was, ich kann es leider nicht beschreiben, das sie für mich
total anziehend und einzigartig macht.
Natürlich weiß ich nicht, ob dies irgendwann auch mal umgekehrt der Fall sein
wird.
Ich möchte aber diese Chance, es evtl. eines Tages zu erfahren, mir nicht verbauen
indem ich sie jetzt einfach vergesse und sage das war's...

@revenanto
Vielen Dank für deine lieben Worte.
Leider bist du der einzige (weil wohl auch der einzige Mann hier)
der mich so einigermaßen verstehen kann.
Wie du schon sagst, ist es natürlich noch viel zu früh,
ich möchte Ihr und mir ja auch Zeit lassen und nichts überstürzen,
wenn ich es nicht vielleicht schon getan habe.
Du schreibst "Bedränge sie nicht, aber zeige ihr weiterhin dein Interesse."
Nur wie soll ich das anstellen, ohne bei ihr nicht eben diesen Eindruck
zu erwecken??

Manchmal habe ich fast den Eindruck, das nur Frauen ihre Gefühle zum Ausdruck
bringen dürfen und sobald Männer dies tun, wird es sofort als "taktlos,
schlimmer geht nimmer" (sorry, apfelsin8, aber das muss ich hier auch mal
los werden) oder als sonstwas schlimmes abgetan.
Es war schlicht und ergreifend das falsche Timing, ihr das zu sagen.
Und doch, ihr Befinden ist mir nicht völlig egal, ganz im Gegenteil.
Ich habe ihr meine Hilfe angeboten (z.B.) wenn sie jemanden braucht, der mit ein
paar einfachen Handgriffen sie bei Ihrer Arbeit unterstützen könnte.
Ich werde sie aber auch in Ruhe lassen wenn sie das will.
Nur möchte ich sie noch nicht komplett aus meinem Kopf streichen.
Vielleicht finden wir ja zu einem späteren Zeitpunkt doch zueienander.
Wieviele Frauen, laufen irgendwelchen Männern hinterher nerven die manchmal
sogar ganz gewaltig, da ist das dann aber völlig normal.
Also das verstehe ich manchmal nicht so ganz!!!

Da du mich zitierst, erkläre ich dir,
was ich mit der bemerkung "taktlos, schlimmer geht nimmer" meinte.

ich hab, als ich das schrieb, mich an die stelle der frau versetzt. und ich dachte an mich, als mich mein letzter mann verliess.
das traf mich damals wie der blitz, ich war völlig von den füssen geholt. meine welt war so ziemlich zusammengebrochen.
die frau hat dir erzählt, sie wäre erst vor wenigen tagen verlassen worden.
du gestehst ihr daraufhin deine liebe.

genau DAS hätte ich als taktlos empfunden. nicht die tatsache, dass du deine gefühle zeigst, sondern die tatsache, dass du einem menschen, der arg um einen anderen trauert und die welt nicht mehr versteht, nach gerade mal zwei begegnungen eine liebeserklärung machst.

das ist für mich eine frage des respekts. du gestehst der frau gar nicht zu, um ihren ex zu trauern, du forderst sie auf, sich sofort auf dich zu konzentrieren.
das ist distanzlos und aufdringlich in meinen augen.

genau das war gemeint und nicht etwa die tasache, dass ich männer, die sagen, was sie fühlen, als taktlos empfinde. aber menschen, die kein gespür für die richtige zeit, für den passenden moment haben, empfinde ich als sehr unangenehm.
sorry, wenn dich das beleidigt haben sollte. wollte ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2014 um 11:10

Was soll ich nur tun?
Hallo an euch alle,

ihr habt ja eigentlich alle Recht mit dem was ihr schreibt.
Es macht keinen Sinn ihr hinterher zu jagen.
Meine noch in Teilen vorhandene Vernunft sagt mir das ja auch,

Aber es tut sooooooo weeeeeh!!!!

Apfelsin8, ich danke dir nochmal das du dich gemeldet hast,
Es ist richtig was du schreibst, ich habe mich ihr gegenüber
taktlos verhalten.
Sie sitzt da mit ihrem Schmerz und da komme ich daher und sage
ihr das ich sie liebe und glaubte wirklich, ich könnte sie
dazu bewegen mir auch so was wie Liebe entgegen zu bringen.
Und ihr noch mehr wehtun, das wäre das letzte was ich wollte!!!

Wenn ich doch nur wenigstens wüsste, ob vielleicht eim winzig
kleiner Funken Hoffnung besteht!

Ich fühle mich im Moment so beschissen, ich habe keine Lust
zu garnichts mehr und bin fast die ganze Zeit nur am heulen.

Hinzu kommt, das mir im Moment wieder meine ganze Lebenssituation
bewusst wird. Ich habe leider nicht sehr viel daraus gemacht, vorallem
ist es Geldmäßig sehr bescheiden.
Ja ich habe 2 Kinder, die aber bei meiner Frau sind und denen kann
ich aber auch nicht als Vater mit verheulten Augen gegenüber stehen
und mit meiner noch Ehefrau kann ich da auch nicht groß drüber reden,
obwohl sie darüber Bescheid weiß. Sie hat mir angesehen das was nicht
stimmt und irgendwann habe ich ihr halt gesagt was los ist.

Ja, sich mit Hobbys ablenken ist vielleicht eine Idee.
Wobei ich vom Motorradfahren (das ist eins) lieber Abstand nehme,
weil ich mir im Moment nicht sicher bin, ob ich da nicht in einer
Kurzschlussreaktion mal eben gegen einen Brückenpfeiler fahre.
Und ständig in die Sauna gehen, wird irgendwann dann auch etwas nervig,
abgesehen davon, wenn ich dann völlig in mich gekehrt die Hitze
über mich ergehen lasse, wird es auch nicht besser.
Außerdem denke ich, ist es auch nicht so gut, wenn ich fast jedem
in unserem Saunaverein meine Situation vorheule (zumal ich als Mann
relativ viel erzähle, was für unsere Spezies eher untypisch ist).

Ich weiß einfach nicht mehr so richtig mit der Situation umzugehen und
das mit 51!!!
Und meine nächste Therapiestunde habe ich erst in einer Woche.

Es ist einfach total besch....

Und immer wieder geht sie mir durch den Kopf, ich möchte sie nicht
aufgeben, ich war selten so verliebt in eine Frau!!!
Ich habe auch irgendwo Angst, das ich mich dann so einigel und
dann gar keinen Kontakt mehr zu anderen Frauen will bzw. dann das Gefühl
habe irgendwann als älterer Mann auch keine Chancen mehr zu haben.

Wenn ich nur wüßte was ich tun soll???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2014 um 11:41
In Antwort auf batya_12544600

Was soll ich nur tun?
Hallo an euch alle,

ihr habt ja eigentlich alle Recht mit dem was ihr schreibt.
Es macht keinen Sinn ihr hinterher zu jagen.
Meine noch in Teilen vorhandene Vernunft sagt mir das ja auch,

Aber es tut sooooooo weeeeeh!!!!

Apfelsin8, ich danke dir nochmal das du dich gemeldet hast,
Es ist richtig was du schreibst, ich habe mich ihr gegenüber
taktlos verhalten.
Sie sitzt da mit ihrem Schmerz und da komme ich daher und sage
ihr das ich sie liebe und glaubte wirklich, ich könnte sie
dazu bewegen mir auch so was wie Liebe entgegen zu bringen.
Und ihr noch mehr wehtun, das wäre das letzte was ich wollte!!!

Wenn ich doch nur wenigstens wüsste, ob vielleicht eim winzig
kleiner Funken Hoffnung besteht!

Ich fühle mich im Moment so beschissen, ich habe keine Lust
zu garnichts mehr und bin fast die ganze Zeit nur am heulen.

Hinzu kommt, das mir im Moment wieder meine ganze Lebenssituation
bewusst wird. Ich habe leider nicht sehr viel daraus gemacht, vorallem
ist es Geldmäßig sehr bescheiden.
Ja ich habe 2 Kinder, die aber bei meiner Frau sind und denen kann
ich aber auch nicht als Vater mit verheulten Augen gegenüber stehen
und mit meiner noch Ehefrau kann ich da auch nicht groß drüber reden,
obwohl sie darüber Bescheid weiß. Sie hat mir angesehen das was nicht
stimmt und irgendwann habe ich ihr halt gesagt was los ist.

Ja, sich mit Hobbys ablenken ist vielleicht eine Idee.
Wobei ich vom Motorradfahren (das ist eins) lieber Abstand nehme,
weil ich mir im Moment nicht sicher bin, ob ich da nicht in einer
Kurzschlussreaktion mal eben gegen einen Brückenpfeiler fahre.
Und ständig in die Sauna gehen, wird irgendwann dann auch etwas nervig,
abgesehen davon, wenn ich dann völlig in mich gekehrt die Hitze
über mich ergehen lasse, wird es auch nicht besser.
Außerdem denke ich, ist es auch nicht so gut, wenn ich fast jedem
in unserem Saunaverein meine Situation vorheule (zumal ich als Mann
relativ viel erzähle, was für unsere Spezies eher untypisch ist).

Ich weiß einfach nicht mehr so richtig mit der Situation umzugehen und
das mit 51!!!
Und meine nächste Therapiestunde habe ich erst in einer Woche.

Es ist einfach total besch....

Und immer wieder geht sie mir durch den Kopf, ich möchte sie nicht
aufgeben, ich war selten so verliebt in eine Frau!!!
Ich habe auch irgendwo Angst, das ich mich dann so einigel und
dann gar keinen Kontakt mehr zu anderen Frauen will bzw. dann das Gefühl
habe irgendwann als älterer Mann auch keine Chancen mehr zu haben.

Wenn ich nur wüßte was ich tun soll???

Morgen, maik.
was du tun sollst, fragst du.

das kann man schlecht jemandem raten, dessen sicht durch eine depression getrübt wird.

ich kann dir nur sagen, was ich tun würde.
mein neues leben als chance begreifen.
du hast dich aus einer unglücklichen ehe gelöst, du kannst dein leben in die hand nehmen, wenn du nur willst.

deine träume, so du noch welche hast, verwirklichen, dinge tun, die du immer tun wolltest.
das gelingt dir jedoch nur, wenn du dich nicht mehr abhängig machst von dingen, die deiner meinung nach deinem glück im wege stehen.
im moment denkst du, du kannst nicht glücklich werden ohne diese frau.

diesen fehler machen viele, die denken, die liebe ist das non plus ultra.
ohne liebe und ohne zurückgeliebt werden ist nach meinung der meisten menschen der einzige sinn und zweck unseres daseins.
das ist ein denkfehler, der die meisten menschen krank macht.

du kannst dir ein schönes leben machen auch ohne diese frau.
fang heute damit an, schnapp dir einen kumpel und macht eine grosse motrradtour.
dieser tag kommt nicht zurück, also geniess ihn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2014 um 11:57

Danke Euch
Coleen41 und Mafaldacome,

danke Euch für Eure Antworten.

Ja natürlich habe ich auch schon drüber nachgedacht, daß ich vielleicht nicht ihr Typ bin. Ich weiß es klingt bekloppt, aber ich habe schon so viel in meinem Leben verbockt oder zu früh aufgegeben Mangels Ehrgeiz, Durchhaltevermögen oder negativem Denken, das ich mir gesagt habe, nein hier gebe ich jetzt nicht auf...
Wahrscheinlich (aber das hoffe ich natürlich jetzt nicht), wird es irgendwann mal soweit kommen, aber ab und an gelingt ja auch mir was oder habe Glück, warum nicht auch hier.
Ich werde so gut es geht meine Füße still halten, nur gelegentlich mal bei Ihr anklopfen (symbolisch) und mich nach ihrem Seelenheil erkundigen, mehr kann ich im Moment nicht machen und darf ich auch nicht. Wer weiß, vielleicht wird mal nach einiger Zeit, in der sich die Woogen wieder etwas geglättet haben mal "nur" eine gute Freundschaft drauß...

Manchmal könnte ich mir selbst in den Allerwertesten treten, wenn ich im Nachhinein sehe was für einen Bockmist ich gebaut habe, insbesondere im Umgang mit Frauen.
Und da dachte ich immer, ich hätte zu Frauen einen guten Draht, weil ich nicht so der Aufreißer bin, mich mit ihnen gut unterhalten kann, aber sobald es um was Ernstes (sprich Beziehung) geht, dann versage ich auf der ganzen Linie.
Warum sind Männer (oder jetzt in diesem Fall ich) manchmal, bzw. meistens so blind?

Ich will doch nichts anderes als eine ehrliche, liebevolle, innige und respektvolle Beziehung..... in der für mich der Sex nicht mal im Vordergrund steht.

Ich wünschte man könnte sowas mal schnell eben lernen, wie man es richtig macht.
Ja und ich habe auch ein Problem mit dem allein sein.
Ständig bei Freunden sein, die nerven und wie Falschgeld draußen rumfallen macht auf Dauer auch keinen Spaß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram