Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie geht unmenschlicher Liebeskummer vorbei

Wie geht unmenschlicher Liebeskummer vorbei

31. Juli 2008 um 14:09

Einige von euch wissen es wahrscheinlich schon... Mein langjähriger Lebensgefährte (9 Jahre) hat mir gestern mal so ganz nebenbei mitgeteilt, dass er sich so fühlt, als ob unsere Beziehung (ICH habe es noch als Beziehung empfunden...) in seinen Augen nur noch einer Freundschaft gleicht...

Also wurde kurzentschlossen gehandelt...

Ich hab alles, was ich am Körper trug, was er mir mal geschenkt hat, bei ihm auf den Tisch gelegt, hab auch seine Wohnungsschlüssel gleich da gelassen und heute fühle ich mich wie tot!

Innerlich komplett leer!

Nur leider kann ich keine Wut empfinden, obwohl ich das gerne täte, damit der Kummer nicht zu lange anhält...

Ich wäre momentan tatsächlich in der Lage, mir einen Tabletten-Cocktail zu mixen ... - wäre da nicht mein Sohn, der zwar schon 21 J. alt ist, aber wahrscheinlich trotzdem seeehr traurig wäre

Wer hat einen Tip, wie man aus diesem Loch schnell wieder rauskommt ?

Vielen lieben Dank für eure Antworten

Mehr lesen

31. Juli 2008 um 14:20

Um Gottes Willen!!!!!!!!!!!
Du sollst aufhören sowas zu sagen verdammt nochmal.
Tabletten-Cocktail, sag mal spinnst du? Entschuldige, aber anders kann ich das nicht ausdrücken. Basta.

Man du bist alt genug um zu wissen, dass sowas auch vorbei geht und DER TYP hat DIR NICHT MEHR gutgetan. Ich weiß ich weiß, Liebeskummer ist verdammt scheiße und schlimmer als die schlimmste Erkältung oder sonstwas. Aber das geht VORBEI. Mensch Mutti das Ereignis war erst gestern... Gib dir doch mal Zeit, du weißt, dass es vorbei geht. Hör auf sowas zu sagen, das kann ich nicht ab. Wegen einem Kerl, nu hör auf, ich werd gleich sauer hier.

Das ist schwer, ja ich weiß das auch, und wenn man nicht in deiner Situation ist, ist das auch leicht zu sagen. Aber das hatten wir alle schon und haben neue Lieben gefunden, wie du sie auch wieder finden wirst.

Punkt aus und nun reiß dich zusammen mit deinen Gedanken.

Ich will kein Mordkram mehr hören, das geht mir unter die Haut sowas. Verdammt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 14:23
In Antwort auf marwa_12479978

Um Gottes Willen!!!!!!!!!!!
Du sollst aufhören sowas zu sagen verdammt nochmal.
Tabletten-Cocktail, sag mal spinnst du? Entschuldige, aber anders kann ich das nicht ausdrücken. Basta.

Man du bist alt genug um zu wissen, dass sowas auch vorbei geht und DER TYP hat DIR NICHT MEHR gutgetan. Ich weiß ich weiß, Liebeskummer ist verdammt scheiße und schlimmer als die schlimmste Erkältung oder sonstwas. Aber das geht VORBEI. Mensch Mutti das Ereignis war erst gestern... Gib dir doch mal Zeit, du weißt, dass es vorbei geht. Hör auf sowas zu sagen, das kann ich nicht ab. Wegen einem Kerl, nu hör auf, ich werd gleich sauer hier.

Das ist schwer, ja ich weiß das auch, und wenn man nicht in deiner Situation ist, ist das auch leicht zu sagen. Aber das hatten wir alle schon und haben neue Lieben gefunden, wie du sie auch wieder finden wirst.

Punkt aus und nun reiß dich zusammen mit deinen Gedanken.

Ich will kein Mordkram mehr hören, das geht mir unter die Haut sowas. Verdammt.

Sorry
Du hast ja recht und ich weiß das!

Aber ich fühle mich einfach momentan derartig leer und tot...

Ich (und alle anderen, die uns kannten) habe tatsächlich geglaubt, es wäre für ewig - sind wir doch nun auch nicht mehr die jüngsten...

Aber die Zeit heilt ja bekanntlich alle Wunden - schauen wir mal, wie lange sie sich bei mir Zeit lässt...

Viele liebe Grüße und Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 14:31
In Antwort auf nuha_12132852

Sorry
Du hast ja recht und ich weiß das!

Aber ich fühle mich einfach momentan derartig leer und tot...

Ich (und alle anderen, die uns kannten) habe tatsächlich geglaubt, es wäre für ewig - sind wir doch nun auch nicht mehr die jüngsten...

Aber die Zeit heilt ja bekanntlich alle Wunden - schauen wir mal, wie lange sie sich bei mir Zeit lässt...

Viele liebe Grüße und Danke!

Ja,
du darfst dich ja auch leer fühlen, ist ja erst der erste Tag ohne ihn. Aber deine spezifischen Gedanken lässt du schön bleiben. Vielen Dank.

Die Sonne scheint,
bessere Männer warten auf dich.
Unsere Mutti weint,
doch bald wirst du wieder hören:
Mein Schatz, ich liebe dich!!!

Oh ja das wirst du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 11:07
In Antwort auf marwa_12479978

Ja,
du darfst dich ja auch leer fühlen, ist ja erst der erste Tag ohne ihn. Aber deine spezifischen Gedanken lässt du schön bleiben. Vielen Dank.

Die Sonne scheint,
bessere Männer warten auf dich.
Unsere Mutti weint,
doch bald wirst du wieder hören:
Mein Schatz, ich liebe dich!!!

Oh ja das wirst du

Wann kann ich bloß wieder essen
Ich kriege einfach nichts in mich rein... Mein Magen knurrt, aber ich kann einfach nicht.

Heute hatten wir noch zweimal Email-Kontakt, in dem ich ihn darauf anschrieb, dass ich es auffällig finde, von ihm zu hören, dass er sich mit 48 J. zu jung fühlt für eine "platonische" Beziehung (was es in dem Sinne nicht war!), aber ja angeblich keine Andere hat... Was ich ihm nun nicht mehr glaube - denn das Wort "Neuorientierung" hat für mich plötzlich eine ganz andere Bedeutung bekommen - beim längeren Nachdenken...

Er hat sich nochmal bedankt, dass ich ihm während seiner schweren Depressionen beigestanden habe, er würde mir auch dafür immer dankbar sein, aber er wäre mir bestimmt nichts schuldig geblieben...

Ich schrieb nur noch kurz zurück: Danke, dass Du mich innerlich getötet hast und Tschüß...

Und das war es

Für immer

Ich könnte den ganzen Tag heulen und die von mir erhoffte Wut baut sich langsam aber sicher auf.

Ich bin soooooooooooo leer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 12:47

Dass ich so konsequent war...
... ist zwar wirklich nicht schlecht - und sollte mich auch stark machen - aber leider habe ich jetzt so ein ungutes Gefühl... Als ich fragte, ob ich gleich den Schlüssel abmachen und dort lassen soll, druckste er so rum, als ob er es nicht wollte.

Nun habe ich es doch gemacht und nach seinen verletzenden Mails heute endgültig tschüß gesagt.

Aber Du glaubst ja gar nicht, wie groß der Stein ist, der in meinem Magen liegt und ich weiß nicht, wie lange es dauern wird, bis ich wieder etwas essen kann...

Dir Danke!
Und LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 16:02

Traurige Mutti
Hallo DuWas erwartest Du von Dir?Ist alles noch viel zu frisch um erwarten zu können,das schon Besserung eintritt!!Ich weiß aus eigener Erfahrung,wie es ist,wenn der Mensch den man über alles geliebt hat auf einmal nicht mehr da ist.Nimm Dir ein Blatt Papier und teile es in der Mitte.Nun schreibe auf die eine Seite positiv und auf die andere negativ.Du must ganz arg ehrlich sein zu Dir selbst.Weil mal Hand aufs Herz,hat er Dir wirklich noch so gut getan?So jetzt fang an und schreibe alles auf,was zu positiv und negativ gehört.Diesen Zettel hänge Dir irgendwo hin,wo Du ihn häufig sehen kannst.Auserdem,geh viel unter Menschen die Dir nahe stehen.Nur nicht zuhause sitzen und trübsal blasen.Die Zeit wird es bringen,das es nicht mehr sso weh tut.Glaube es mir.Dachte auch ich würde es nicht überleben.Es geht doch immer weiter und wer weiß,für was es gut war.Natürlich weißt Du das jetzt noch nicht,aber wenn der Tag gekommen ist wirst Du es wissen.Kommst Du gar nicht aus Deinem Loch,dann hole Dir Hilfe und geh zu psychologischen gesprächen.Das hat mir ganz arg geholfen um aus meiner deppresiven Verstimmung herauszukommen.Schau,bei mir ist es jetzt 9 Monate her und es geht mir auf alle fälle viel viel besser.Noch nicht ganz aber auch das wird kommen.Also Süße,Kopf hoch auch wenn der Hals dreckig ist.LG.Schetzerlein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 16:16

Liebeskummer ein Akt in 4 Phasen
Nach einer Trennung ist der Weg zurück ins Leben nicht leicht. Aber es hilft zu wissen, dass der Verlauf bei den meisten Menschen gleich ist.


mehr dazu liest du hier

http://www.bequeen.de/lust-und-liebe/trennung/lieb-eskummer-%E2%80%93-ein-akt-in-4-phasen-202

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 16:29

Trauer
Wie kommt man aus diesem Loch wieder raus?!
Der Rat der hier schon gegeben wurde ist sehr gut: In einem solchen Fall tut es gut psychologische Hilfe auf zu suchen.

Ein Tagbuch zu führen, in dem man seine ganzen Gefühle niederschreibt tut auch gut.

Unabhängig davon dass man um den Verlust eines Menschen trauert, ist die Trau jedoch auch deshalb so tief, weil man gleichzeitig auch um sich selbst trauert.

Man trauert um sich selbst, da man um die verlorene Zeit, die unerfüllten Hoffnungen und Sehnsüchte, um die Energie und Kraft die man hinein gesteckt hat, trauert.

Man trauert um sich selbst, weil man alleine ist und auch Ängste hat ob man jemanden finden wird der einen lieben wird. Man trauert um sich, weil man Angst vor dem was kommt hat, vor der Unsicherheit. Man trauert um die Altbekannte, auch wenn es nicht mehr schön war. Es war jedoch zuhause und alt bekannt. Man trauert weil man jetzt einer großen Unsicherheit und vielleicht sogar Einsamkeit ausgesetzt ist.

Ach da gibt es sovieles andere ...

Aber ich denke auch dass Du da jetzt leider durch musst, wenn es Dir ernst ist mit der Trennung ...

Am schnellsten kommst Du aus diesem Loch raus, wenn Du die Trauer ungehindert zulässt und diese Trauerarbeit hinter Dich bringst.

Mein Vater sagte einmal dass eine Trennung wie der Tod eines geliebten Menschen sei. Man verliert ja dann auch diesen Menschen. Also trauert man auch sehr intensiv.

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 18:12

Ich verstehe Deine Handlung nicht
Warum schmeißt Du alles kommentar- und kompromisslos hin ?
Seine Äußerung ist doch lediglich seine Meinung zum AKTUELLEN Beziehungsstatus. Vielleicht redet ihr mal miteinander, ob es vielleicht einen Weg da raus geben könnte ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 18:28
In Antwort auf akeno_12890379

Ich verstehe Deine Handlung nicht
Warum schmeißt Du alles kommentar- und kompromisslos hin ?
Seine Äußerung ist doch lediglich seine Meinung zum AKTUELLEN Beziehungsstatus. Vielleicht redet ihr mal miteinander, ob es vielleicht einen Weg da raus geben könnte ?

jaja

Vorgeschichte
Dazu müsstest Du die vorgeschichte kennen. Die hat sie im Thread von vorgestern ausführlich erzählt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 18:52
In Antwort auf staubkorn

Vorgeschichte
Dazu müsstest Du die vorgeschichte kennen. Die hat sie im Thread von vorgestern ausführlich erzählt

Ein paar Gedanken
kann ich nicht finden, die ausführliche Erzählung.

Aber ich hab in einem Post von Traurigemutti gelesen: "9 Jahre futsch"

Dazu würde ich sagen, es könnte helfen, wenn sie versucht die Perspektive ein bißchen zu ändern:
Klar tut es weh und eine unfreiwillige Trennung ist eine Erfahrung, die man nur sehr ungern macht.
ABER es ist eine Erfahrung, die das Leben auch bereichert, denn auch Schmerz läßt einen sich selber stärker fühlen (auch wenn man im Moment genau darauf gern drauf verzichten möchte) und erlaubt einem so, sich weiter zu entwickeln ... später wenn der Schmerz diese Sichtweise wieder erlaubt
UND
Wenn die Zeit schön war, dann ist sie doch durch das Ende der Beziehung NICHT WEG. Es sind viele schöne Momente. Und im Endeffekt besteht das Leben doch aus einer Sammlung von Momenten, von denen JEDER endlich ist.
ALSO hilft es vielleicht auch in der Trennung, zu sehen dass man immerhin etwas so Schönes gehabt hat, dass es sich lohnt darum zu trauern.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2008 um 23:36
In Antwort auf akeno_12890379

Ein paar Gedanken
kann ich nicht finden, die ausführliche Erzählung.

Aber ich hab in einem Post von Traurigemutti gelesen: "9 Jahre futsch"

Dazu würde ich sagen, es könnte helfen, wenn sie versucht die Perspektive ein bißchen zu ändern:
Klar tut es weh und eine unfreiwillige Trennung ist eine Erfahrung, die man nur sehr ungern macht.
ABER es ist eine Erfahrung, die das Leben auch bereichert, denn auch Schmerz läßt einen sich selber stärker fühlen (auch wenn man im Moment genau darauf gern drauf verzichten möchte) und erlaubt einem so, sich weiter zu entwickeln ... später wenn der Schmerz diese Sichtweise wieder erlaubt
UND
Wenn die Zeit schön war, dann ist sie doch durch das Ende der Beziehung NICHT WEG. Es sind viele schöne Momente. Und im Endeffekt besteht das Leben doch aus einer Sammlung von Momenten, von denen JEDER endlich ist.
ALSO hilft es vielleicht auch in der Trennung, zu sehen dass man immerhin etwas so Schönes gehabt hat, dass es sich lohnt darum zu trauern.

jaja

. ich hol diesen Thread mal zu Deinen anderen
jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club