Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie geht man mit dem Betrug um?

Wie geht man mit dem Betrug um?

3. April 2014 um 0:56

Hallo ihr Lieben!
Ich bin neu hier,..dachte ich versuche mir mal auf diese Weise Hilfe zu holen.
Also zu meiner Geschichte:
Vor 2 Wochen habe ich mich mehr oder weniger von meinem Freund (31) getrennt, ich selbst bin 21. Mehr oder weniger mag komisch klingen und auch genau das ist das Problem. Ich hielt ihn 3 Jahre lang für den Mann, mit dem ich mein restliches Leben verbringen wollen würde. Und er gab mir immer wieder das Gefühl, dass auch ich für ihn die richtige sei. Jedenfalls habe ich dann zu besagter Zeit herausgefunden, dass er über einen längeren Zeitraum eine Affäre mit einer seiner Ex hatte. Ich hatte anschließend Kontakt mit ihr, weil ich mir über gewisse Dinge Klarheit verschaffen wollte. Ihrer Aussage nach lief das ganze über die drei Jahre, in denen ich mit ihm zusammen war, kontinuierlich hinweg. Vorher kannten sie sich auch schon 2 Jahre. Er meint jedoch, dass es nach 1,5 Jahren, die wir zusammen waren wieder mit ihr angefangen hat, er stets betrunken war und er es vor 5 Monaten beendet hätte. Auf meine Frage hin wieso?warum?weshalb? usw kam leider nicht die von mir erhoffte "Erklärung". Ich muss dazu sagen, dass er nie der große Redner war und leider auch einige Anzeichen einer bipolaren Persönlichkeitsstörung aufweist und daher schon immer mit sich selbst nicht "im Reinen" war.
Daher mal eine Frage an Männer und Frauen, die schon mal über längere Zeit ihren Partner betrogen haben: Ist es wirklich so, dass man oft keine Erklärung geben kann?
Ich hatte ihn alles mögliche gefragt, ob es der Reiz war, ob ich etwas "falsch" gemacht hätte in unserer Beziehung und und und aber ich habe das Gefühl, dass er sich vor einer klaren Aussage drückt.
Wie auch immer, nun will er mich zurück. Will mir versprechen, wenn er denn nochmal eine zweite Chance bekommen sollte, er ehrlich zu mir sein wird und sich verändern will. Das und einige andere Sachen, von denen ich gerade nicht weis wie ernst ich sie nehmen kann, hat er mir in einem Brief geschrieben Dennoch kann ich, obwohl ich eigentlich unbedingt mit ihm zusammen bleiben will, mich nicht auf diese Worte einlassen, ich habe einfach Angst, dass ich zu naiv bin und er mein Vertrauen ein zweites Mal brechen könnte.
Ich habe mich mit ihm zum Reden getroffen und er weiß nun, dass jeglicher Ansatz von ihm ausgehen muss und dass es an ihm liegt mir zu zeigen, dass ich ihm wieder vertrauen kann. Aber mal ganz ehrlich, wie soll das gehen?? Abgesehen davon, dass es mich innerlich zerreisst, dass sich die Geschichte ständig, immer und immer wieder, in meinen Gedanken abspielt und ich mich selbst mit diesen Gedanken demütige, weiß ich gar nicht was kommen müsste, dass ich davon ausgehen könnte es sei ihm ernst.
Ich bin wirklich sehr am Ende, einerseits wollte ich mit ihm mein Leben verbringen und will ihn doch immer noch bei mir haben, andererseits weiß ich nicht was Grund genug wäre, ihm das zu verzeihen Gibt es da Leute mit Erfahrung, die ihren Partner zurück gewonnen haben oder zurück gewonnen wurden? Dinge, die einen begreifen lassen, dass der andere die Welt für einen auf den Kopf stellt und es wirklich will?

Ich danke schonmal allen, die es bis hierhin geschafft haben Ich wäre wirklich sehr dankbar für Erfahrungen oder Tipps, alles einfach was mir in diesem Moment helfen könnte.

Danke und liebe Grüße!

Mehr lesen

3. April 2014 um 17:15

Zweifel bleiben immer
Hallo nielsonski,

ich bin selbst über lange Zeit betrogen worden und habe es durch einen Zufall selbst herausgefunden.

Ich bin mit dem Mann verheiratet und wir haben 2 gemeinsame Kinder. Eine Welt stürzte zusammen. Zuerst habe ich lange um meine Ehe gekämpft, doch er hat weiter gelogen und betrogen. Die Gefühle für seine Geliebte waren anscheinend so stark, denn er hat mir auch nicht die Wahrheit über den Zeitraum seiner Affäre richtig genannt.

Es ging schon viel länger als er mir sagte. Das alles hat mich so stark getroffen das ich mich von ihm trennte. Durch die Kinder hatten wir natürlich weiter Kontakt und nach langer, langer Zeit ging eine Veränderung in ihm vor.

Ich lebe nach wie vor mit den Kindern alleine, doch er hat sich anscheinend von seiner Geliebten getrennt. Er möchte gerne wieder nach Hause zurück, doch ich bin nach wie vor sehr gekränkt und betroffen.

Ich sehe ihn mit anderen Augen, er hatte sich so unglaublich verändert, hat gelogen nur um alles zu behalten, sowohl sein Zuhause mit Kindern, sowie den Spaß mit der Geliebten.-

Bei deinem Freund sehe ich ähnliche Züge, er ist nicht bereit die Wahrheit zu sagen. Die Ausrede er war jedesmal betrunken, nehme ich ihm nicht ab. Wenn ich unter Alkohleinfluss mich nicht mehr unter Kontrolle habe, sollte ich eine Therapie machen. Wie oft trinkt er ? Soviel das er dann jedes mal mit der gleichen Frau ins Bett springt? Die dann immer zufällig in der Nähe ist?

Er sieht wahrscheinlich wie sehr du leidest und trotzdem ist er nicht in der Lage dir Antworten zu geben? Ich kenne das, denn ich wollte auch über das wieso und weshalb Bescheid wissen. Was hat man selbst falsch gemacht, was fehlte in der Beziehung usw.

Dein Freund ist nicht in der Lage zu seinen "Taten" zu stehen. Um das ganze auf- u. zu verarbeiten braucht man Antworten.

Um wirklich darüber nachzudenken einen eventuellen Neuanfang zu starten, gehört Ehrlichkeit. Ich bin mir ziemlich sicher, das dein Ex noch nicht soweit ist, eventuell auch nie sein wird.

Ob er es ehrlich mit dir meint und er wirklich aufrichtig bereut, kann ich dir nicht beantworten. Ich glaube du wirst selbst erkennen, ob er sich verändert und bereit ist an sich und eurer Beziehung zu arbeiten.

Viel Glück
Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2014 um 18:49
In Antwort auf kleines1968

Zweifel bleiben immer
Hallo nielsonski,

ich bin selbst über lange Zeit betrogen worden und habe es durch einen Zufall selbst herausgefunden.

Ich bin mit dem Mann verheiratet und wir haben 2 gemeinsame Kinder. Eine Welt stürzte zusammen. Zuerst habe ich lange um meine Ehe gekämpft, doch er hat weiter gelogen und betrogen. Die Gefühle für seine Geliebte waren anscheinend so stark, denn er hat mir auch nicht die Wahrheit über den Zeitraum seiner Affäre richtig genannt.

Es ging schon viel länger als er mir sagte. Das alles hat mich so stark getroffen das ich mich von ihm trennte. Durch die Kinder hatten wir natürlich weiter Kontakt und nach langer, langer Zeit ging eine Veränderung in ihm vor.

Ich lebe nach wie vor mit den Kindern alleine, doch er hat sich anscheinend von seiner Geliebten getrennt. Er möchte gerne wieder nach Hause zurück, doch ich bin nach wie vor sehr gekränkt und betroffen.

Ich sehe ihn mit anderen Augen, er hatte sich so unglaublich verändert, hat gelogen nur um alles zu behalten, sowohl sein Zuhause mit Kindern, sowie den Spaß mit der Geliebten.-

Bei deinem Freund sehe ich ähnliche Züge, er ist nicht bereit die Wahrheit zu sagen. Die Ausrede er war jedesmal betrunken, nehme ich ihm nicht ab. Wenn ich unter Alkohleinfluss mich nicht mehr unter Kontrolle habe, sollte ich eine Therapie machen. Wie oft trinkt er ? Soviel das er dann jedes mal mit der gleichen Frau ins Bett springt? Die dann immer zufällig in der Nähe ist?

Er sieht wahrscheinlich wie sehr du leidest und trotzdem ist er nicht in der Lage dir Antworten zu geben? Ich kenne das, denn ich wollte auch über das wieso und weshalb Bescheid wissen. Was hat man selbst falsch gemacht, was fehlte in der Beziehung usw.

Dein Freund ist nicht in der Lage zu seinen "Taten" zu stehen. Um das ganze auf- u. zu verarbeiten braucht man Antworten.

Um wirklich darüber nachzudenken einen eventuellen Neuanfang zu starten, gehört Ehrlichkeit. Ich bin mir ziemlich sicher, das dein Ex noch nicht soweit ist, eventuell auch nie sein wird.

Ob er es ehrlich mit dir meint und er wirklich aufrichtig bereut, kann ich dir nicht beantworten. Ich glaube du wirst selbst erkennen, ob er sich verändert und bereit ist an sich und eurer Beziehung zu arbeiten.

Viel Glück
Kleines 1968

Danke schonmal für Eure Antworten..
.. ich kann mir vorstellen, dass sich viele vorstellen wie "dumm" ich doch sein muss, dass ich darüber überhaupt noch nachdenke. Ich habe nur schon viel im Internet und auch ein Buch gelesen, in denen es auch Fälle gab, die anders, also wieder besser liefen. Deshalb habe ich irgendwie noch die Hoffnung, dass es auch bei mir so sein könnte. Ob ich glaube, dass er irgendwann mal wieder ehrlich sein könnte? Ich weis es nicht, es ist ja auch erst 2 Wochen her... Im Moment weis ich wirklich nicht was ich denken soll...

Und das mit dem betrunken habe ich wohl falsch wieder gegeben. Er hatte es damit auf keinen Fall begründet, er sagte nur, dass er meistens auch betrunken war, aber nicht dass das der Grund dafür gewesen sei.. Er trinkt gelegentlich, mehr als ich aber nicht zu viel.. Das könnte ich beurteilen, denke ich, da meine Mutter trockene Alkoholikerin ist und ich das Verhalten solcher Personen zu gut kenne.
Dass ich Ehrlichkeit verlange und das auch die erste Voraussetzung dafür sei, dass ich über einen möglichen Neuanfang nachdenken könnte habe ich ihm auch gesagt. Zu meiner Frage wieso er mich beim Ertappen immer noch belogen hat, antwortete er, dass er so viel wie möglich bewahren wollte. Er dachte, es wäre weniger schlimm, wenn er mir nicht alles erzählen würde.. Mittlerweile hat er es ja erzählt, aber wie Du, Kleines 1968, schon sagst, es fehlt mir dennoch, dass er wirklich zu allem steht und die volle Verantwortung dafür trägt. Ich weis gar nicht, ob er zu so etwas fähig ist...also so offen über seine Gefühle reden kann...

Ich kann nur sagen, dass ich in den letzten Tagen viel Aufmerksamkeit und Reue erfüllte Briefe bekommen habe, Blumen, Nachrichten usw. Ich weis, das macht es nicht weg, aber vielleicht ist es ein Anfang& er fängt wirklich an zu bereuen und sich zu ändern?!

Danke für Eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 16:08

Das finde ich sehr interessant...
, dass Du aufgrund meines Alters beurteilen kannst, ob mir noch zu helfen ist oder nicht, ohne dass Du näheres über mich weist. Und dass Du Dir so sicher bist, "wie er wirklich ist"..
Hast Du nur negatives erlebt oder weshalb bist Du so strikt pessimistisch, wenn ich fragen darf? Auch @lana78130000, ist Dir so etwas passiert, oder wieso weißt Du, dass es wieder den selben Weg wie zuvor einschlagen wird, "wenn Gras über die Sache gewachsen ist"?
Ich selbst kenne sowohl Frauen als auch Männer, die einen solchen Fehler begannen haben und sich ändern konnten und ich bin jemand, der jedem eine zweite Chance anbietet, wenn dieser sie dann auch nutzt.

Ich glaube, dass mein Versuch hier Antworten zu finden auch etwas falsch verstanden wurde..

Trotzdem Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 21:56
In Antwort auf kleines1968

Zweifel bleiben immer
Hallo nielsonski,

ich bin selbst über lange Zeit betrogen worden und habe es durch einen Zufall selbst herausgefunden.

Ich bin mit dem Mann verheiratet und wir haben 2 gemeinsame Kinder. Eine Welt stürzte zusammen. Zuerst habe ich lange um meine Ehe gekämpft, doch er hat weiter gelogen und betrogen. Die Gefühle für seine Geliebte waren anscheinend so stark, denn er hat mir auch nicht die Wahrheit über den Zeitraum seiner Affäre richtig genannt.

Es ging schon viel länger als er mir sagte. Das alles hat mich so stark getroffen das ich mich von ihm trennte. Durch die Kinder hatten wir natürlich weiter Kontakt und nach langer, langer Zeit ging eine Veränderung in ihm vor.

Ich lebe nach wie vor mit den Kindern alleine, doch er hat sich anscheinend von seiner Geliebten getrennt. Er möchte gerne wieder nach Hause zurück, doch ich bin nach wie vor sehr gekränkt und betroffen.

Ich sehe ihn mit anderen Augen, er hatte sich so unglaublich verändert, hat gelogen nur um alles zu behalten, sowohl sein Zuhause mit Kindern, sowie den Spaß mit der Geliebten.-

Bei deinem Freund sehe ich ähnliche Züge, er ist nicht bereit die Wahrheit zu sagen. Die Ausrede er war jedesmal betrunken, nehme ich ihm nicht ab. Wenn ich unter Alkohleinfluss mich nicht mehr unter Kontrolle habe, sollte ich eine Therapie machen. Wie oft trinkt er ? Soviel das er dann jedes mal mit der gleichen Frau ins Bett springt? Die dann immer zufällig in der Nähe ist?

Er sieht wahrscheinlich wie sehr du leidest und trotzdem ist er nicht in der Lage dir Antworten zu geben? Ich kenne das, denn ich wollte auch über das wieso und weshalb Bescheid wissen. Was hat man selbst falsch gemacht, was fehlte in der Beziehung usw.

Dein Freund ist nicht in der Lage zu seinen "Taten" zu stehen. Um das ganze auf- u. zu verarbeiten braucht man Antworten.

Um wirklich darüber nachzudenken einen eventuellen Neuanfang zu starten, gehört Ehrlichkeit. Ich bin mir ziemlich sicher, das dein Ex noch nicht soweit ist, eventuell auch nie sein wird.

Ob er es ehrlich mit dir meint und er wirklich aufrichtig bereut, kann ich dir nicht beantworten. Ich glaube du wirst selbst erkennen, ob er sich verändert und bereit ist an sich und eurer Beziehung zu arbeiten.

Viel Glück
Kleines 1968

Nein!
Wie sollst du ihm jemals wieder vertrauen können, wenn er dich während der GESAMTEN Beziehung betrogen hat? Wo sieht er seine Fehler, wenn er sie während eurer GESAMTEN Beziehung für völlig normal betrachtet hat? Wo bereut er, wenn er HEUTE noch immer lügt?

Er war jedes Mal betrunken, als er fremdging? Und die Ex war rein zufällig jedes Mal zur gleichen Zeit am selben Ort wie er? Und das fünf Monate lang? Ich bitte dich, lass dir die Hosen nicht mit der Kneifzange anziehen! Hier kreuzt eine Lüge die andere.

Er war mit Sicherheit nicht jedes Mal betrunken. Männer, die so viel trinken, dass sie nicht mehr wissen was sie tun, die kriegen meistens keinen mehr hoch. Außerdem wäre Alkohol keine Entschuldigung, denn spätestens nach dem ersten Fehltritt trinkt man weniger.

Die Ex war auch garantiert nicht jedes Mal zur gleichen Zeit am gleichen Ort wie er. Und auch wenn sie das gewesen wäre, weil sie zum Beispiel zusammen arbeiten, so wird er wohl kaum auf Arbeit Alkohol trinken und sie jedes Mal auf der Bürotoilette gevögelt haben.

Er sagt es läuft erst seit fünf Monaten, sie sagt drei Jahre. Und wer wird wohl Recht haben - sie oder er? Sie natürlich, denn er belügt dich ja schon die ganze Zeit. Warum also sollte er ausgerechnet jetzt ehrlich sein?

Um nach so einem krassen Verrat und Vertrauensbruch wirklich bereut, der legt die Karten auf den Tisch, ist ehrlich und steht zu seinem Verhalten. Versöhnung bedeutet Aufarbeitung. Damit das klappt, muss man grundehrlich sein und zu seinen Fehlern stehen, darüber reden und die Probleme aus der Welt schaffen. Dein Freund hingegen lügt dir weiter die Hucke voll und will nicht reden.

So wird das nichts mehr mit euch. Natürlich kannst du es probieren und hoffen, dass er fortan treu und ehrlich ist. Das wird er aber nicht sein, denn er war es während eurer gesamten Beziehung nicht. Und irgendwas muss er an seiner Ex ja finden, wenn er dich so lange mit ihr betrügt, obwohl ihr selbst noch gar nicht so lange zusammen seid. Es wird ihn also sicher immer wieder zu dieser Frau führen, die für ihn all die Jahre so interessant war, dass er seine Finger nicht von ihr lassen konnte. Und du wirst immer wieder zweifeln, misstrauen, traurig sein. Dein Kopfkino wird dich quälen. Und immer wenn er das Haus verlässt, springen deine Antennen an und du vermutest, dass er sich wieder mit seiner Ex treffen wird.

Normalerweise müsste er sich jetzt den A**** für dich aufreißen, mir dir reden, auf all deine Fragen geduldig antworten und absolut ehrlich sein. All das tut er nicht, lügt weiter und kapselt sich ein, womit ich schwarz für eure Beziehung sehe.

Du musst dich darüber hinaus fragen, worauf eure Beziehung überhaupt basiert, wenn er eigentlich seit drei Jahren ein Doppelleben führt und niemals ehrlich und aufrichtig zu dir war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 22:06
In Antwort auf toni_12725302

Das finde ich sehr interessant...
, dass Du aufgrund meines Alters beurteilen kannst, ob mir noch zu helfen ist oder nicht, ohne dass Du näheres über mich weist. Und dass Du Dir so sicher bist, "wie er wirklich ist"..
Hast Du nur negatives erlebt oder weshalb bist Du so strikt pessimistisch, wenn ich fragen darf? Auch @lana78130000, ist Dir so etwas passiert, oder wieso weißt Du, dass es wieder den selben Weg wie zuvor einschlagen wird, "wenn Gras über die Sache gewachsen ist"?
Ich selbst kenne sowohl Frauen als auch Männer, die einen solchen Fehler begannen haben und sich ändern konnten und ich bin jemand, der jedem eine zweite Chance anbietet, wenn dieser sie dann auch nutzt.

Ich glaube, dass mein Versuch hier Antworten zu finden auch etwas falsch verstanden wurde..

Trotzdem Danke!

Sie haben aber Recht...
Der Unterschied zwischen deinem Freund und Menschen, die mal einen Fehler begehen, liegt darin, dass dein Freund dich während eurer GESAMTEN Beziehung belogen und betrogen hat. Er ist nicht nur ein Mal fremdgegangen, sondern über drei Jahre - also eure gesamte gemeinsame Zeit - immer und immer wieder.

Natürlich kann man Fehltritte verzeihen, aber auch ein Doppelleben, was über die gesamte Zeit der Beziehung lief? Im Grunde war dein Freund doch nicht einen einzigen Tag ehrlich zu dir, von Anfang an.

Hut ab, wenn du das verzeihen und verarbeiten kannst. Ob du damit glücklich wirst bezweifle ich allerdings sehr stark!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 23:47

Also...
da scheinst Du etwas nicht richtig gelesen zu haben. Er hat es vor 5 Monaten beendet und nicht es ging 5 Monate.
Es war wohl auch mein Fehler, dass ich hier nicht jedes kleine Detail ausgepackt habe. Ich wollte nicht noch einen längeren Roman als eh schon schreiben, da den sonst ja nie jemand gelesen hätte. Aber ohne mich rechtfertigen zu wollen muss ich dazu sagen, dass sie, als ich Kontakt mit ihr hatte, sich selbst mehrfach widersprochen hatte. Ein Beispiel: Seit ca. einem halben Jahr wohnt er in einer anderen Wohnung in einem anderen Stadtteil. Ihre Aussage, dass es bis vor ein paar Wochen ging und sie auch immer wieder bei ihm war bis zum Schluss widerspricht ihrer Aussage, als ich sie an einem anderen Tag nochmal dazu gefragt hatte, ob sie denn auch regelmäßig bei ihm gewesen sei. Da sagte sie, dass im letzten Jahr ca. nicht mehr zu ihm durfte, da es ja so unordentlich sei und sie selbst wusste auch nicht wirklich wo er denn nun wohnt, eben wie sie NIE dort gewesen ist. Sie sagte auch unabhängig davon, dass sie sich alle paar Wochen (ihrer Aussage nach 3-5 Wochen) mal getroffen haben und ER dann zu IHR kam Sprich, sie lügt genauso dreist wie er es getan hat. Zudem hat sie ganz ungeniert beiläufig mal erwähnt, dass sie selbst seit einiger Zeit in einer "guten, festen Beziehung" sei, keine 5 Minuten später ist sie wieder in Aggressionen verfallen, weil sie nur die Affäre meines Freundes war und sich selbst viel mehr darauf eingebildet hatte. Fazit: Sie ist in meinen Augen wirklich bemitleidenswert,hat selbst einen Freund, aber regt sich darüber auf. Und welche Intention nun hinter ihren ganzen paradoxen Aussagen steckte, interessiert mich ehrlich gesagt nicht die Bohne.
Sie war merklich getroffen, dass sie für ihn nicht das war, was sie dachte. Sie hat selbst gesagt, dass sie immer mehr wollte als er und er das auch wusste. Dass sie nie die Art von Beziehung gelebt haben (in den 3 Jahren), die ich mit ihm hatte, und dass sie selbst davor nicht von einer wirklichen Beziehung sprechen könnte, da es immer nur zu Treffen kam, wenn er mal wollte.
Eigentlich hatte ich diesen Beitrag geschrieben, da ich gedacht hatte, über Erfahrung anderer etwas mitzubekommen. Wie sie damit umgegangen sind, welche "Avancen" vorkamen, wie man als Betrogener/Betrogene auf die Versuche des anderen reagiert hat, was alles möglich war und worin andere vielleicht erkannt haben, dass der Betrüger/die Betrügerin bereut und um einen gekämpft hat.
Ich habe auch nie geschrieben, dass es zufällig zu den Treffen kam und auch schon gar nicht, dass sie am selben Ort arbeiten oder ähnliches.. Solche Mutmaßungen sind da wirklich nicht hilfreich und völlig irrelevant, wenn es darum geht, ob jemand betrügt oder nicht. Zumindest meine Meinung.

In der Zeit, in der dieser Beitrag hier online war, habe ich ihn auch 2 mal getroffen. Beide male gingen von ihm aus. Das letzte Mal haben wir uns getroffen, weil ER mit MIR reden wollte, mir Erklärungen geben wollte und mir sagen wollte, dass er bereit und willig ist an sich und seinen Fehlern zu arbeiten. Natürlich wollte er mich auch sehen, weil er mich vermisst, aber er wollte mich wissen lassen, dass es bei ihm Klick gemacht hat und er es versuchen möchte mir zu zeigen, dass es ihm alles wert ist, die Sache wieder grade zu biegen. Am Sonntag sehen wir uns wieder. Ich habe schon das Gefühl, dass er sich bemüht und etwas verstanden hat, jetzt warte ich nur noch darauf, dass auch Taten folgen. Nebenbei erwähnt, bekomme ich jeden Tag per Post etwas.. und wenn es ihm das nicht wert wäre, meint ihr dann, dass er sich dann so einen Aufwand geben würde? Also wenn ich in seiner Situation wäre und es mich nicht sonderlich jucken würde, dass jetzt eben Schluss sei, hätte ich schon die nächste an der Angel..

Ich kann den Unmut natürlich verstehen und dass man meint auf so einen Vertrauensmissbrauch sofort knallhart zu reagieren. Dachte ich zuvor auch immer, aber wart ihr in so einer Situation schonmal? Ich denke, man muss erstmal in solch eine Lage kommen, um alles verstehen und nachvollziehen zu können.

Dennoch Danke für Eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 23:52
In Antwort auf fusselbine

Nein!
Wie sollst du ihm jemals wieder vertrauen können, wenn er dich während der GESAMTEN Beziehung betrogen hat? Wo sieht er seine Fehler, wenn er sie während eurer GESAMTEN Beziehung für völlig normal betrachtet hat? Wo bereut er, wenn er HEUTE noch immer lügt?

Er war jedes Mal betrunken, als er fremdging? Und die Ex war rein zufällig jedes Mal zur gleichen Zeit am selben Ort wie er? Und das fünf Monate lang? Ich bitte dich, lass dir die Hosen nicht mit der Kneifzange anziehen! Hier kreuzt eine Lüge die andere.

Er war mit Sicherheit nicht jedes Mal betrunken. Männer, die so viel trinken, dass sie nicht mehr wissen was sie tun, die kriegen meistens keinen mehr hoch. Außerdem wäre Alkohol keine Entschuldigung, denn spätestens nach dem ersten Fehltritt trinkt man weniger.

Die Ex war auch garantiert nicht jedes Mal zur gleichen Zeit am gleichen Ort wie er. Und auch wenn sie das gewesen wäre, weil sie zum Beispiel zusammen arbeiten, so wird er wohl kaum auf Arbeit Alkohol trinken und sie jedes Mal auf der Bürotoilette gevögelt haben.

Er sagt es läuft erst seit fünf Monaten, sie sagt drei Jahre. Und wer wird wohl Recht haben - sie oder er? Sie natürlich, denn er belügt dich ja schon die ganze Zeit. Warum also sollte er ausgerechnet jetzt ehrlich sein?

Um nach so einem krassen Verrat und Vertrauensbruch wirklich bereut, der legt die Karten auf den Tisch, ist ehrlich und steht zu seinem Verhalten. Versöhnung bedeutet Aufarbeitung. Damit das klappt, muss man grundehrlich sein und zu seinen Fehlern stehen, darüber reden und die Probleme aus der Welt schaffen. Dein Freund hingegen lügt dir weiter die Hucke voll und will nicht reden.

So wird das nichts mehr mit euch. Natürlich kannst du es probieren und hoffen, dass er fortan treu und ehrlich ist. Das wird er aber nicht sein, denn er war es während eurer gesamten Beziehung nicht. Und irgendwas muss er an seiner Ex ja finden, wenn er dich so lange mit ihr betrügt, obwohl ihr selbst noch gar nicht so lange zusammen seid. Es wird ihn also sicher immer wieder zu dieser Frau führen, die für ihn all die Jahre so interessant war, dass er seine Finger nicht von ihr lassen konnte. Und du wirst immer wieder zweifeln, misstrauen, traurig sein. Dein Kopfkino wird dich quälen. Und immer wenn er das Haus verlässt, springen deine Antennen an und du vermutest, dass er sich wieder mit seiner Ex treffen wird.

Normalerweise müsste er sich jetzt den A**** für dich aufreißen, mir dir reden, auf all deine Fragen geduldig antworten und absolut ehrlich sein. All das tut er nicht, lügt weiter und kapselt sich ein, womit ich schwarz für eure Beziehung sehe.

Du musst dich darüber hinaus fragen, worauf eure Beziehung überhaupt basiert, wenn er eigentlich seit drei Jahren ein Doppelleben führt und niemals ehrlich und aufrichtig zu dir war.

Ups
Meine Antwort ist leider an die falsche Stelle geraten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen