Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie geht ihr mit seiner Ex um?

Wie geht ihr mit seiner Ex um?

17. September 2008 um 10:35

Hallo alle,

ich würd euch gern fragen, wie ihr damit umgeht, daß euer Mann/Freund eine langjährige Ex-Beziehung hinter sich hat.

Ich werd mal bissi konkreter:
mein Mann, mit dem ich nun etwas über 4,5 Jahre zusammen bin, war vor mir 27 Jahre lang verheiratet.
Nicht gerade glücklich, sie war kalt, es gab keine Romantik, keine Abendessen bei Kerzenschein und romantischer Musik, und wenn er nach Hause kam, gab es nur ein "ah, bist schon da!". Sex gab es auch nicht so viel - angeblich. Na ja, nicht gerade erfüllend sowas. So kam es natürlich vor, weil ja Männer so sind, daß er dann fremdging. Ziemlich oft sogar, 4x Sex mit einer anderen im Auto, und ca. noch 20x rumgeschmuse.

Er hat 2 Kinder aus dieser Beziehung. Ich kenne sie auch und wir verstehen uns recht gut. Seine Ex habe ich noch nicht kennengelernt, muß ich auch nicht haben.

Irgendwie bin ich eifersüchtig auf seine Vergangenheit. Ich will nix mit seiner Ex zu tun, ich hasse sie, weil sie mit ein Grund war, warum er so viel Scheiße (sprich Fremdgehen & Co.) angestellt hat. Ich mein, mein Mann war ja auch selber schuld, ohne Liebe keine Gewissen! Es gibt auch andere Wege, als Fremdgehen. Aber das ist jetzt eine andere Geschichte.

Ich denk jetzt darüber nach, was wird wohl sein, wenn seine Tochter mal heiratet? Die ist schon 21. Soll ich dann auch zur Hochzeit mitgehen? Dann seh ich dort all seine Leute aus seiner Ex-Sippe. Werde ich das verkraften, mit seiner Ex an einem Tisch zu sitzen?

Ich habe richtig Panik davor. Ich will nix mit ihr zu haben, ich will nicht sehen, wie er sie wohlmöglich beim Begrüßen noch auf die Wange küsst, oder mit ihr tanzt. Ich raste wohl aus. Warum hasse ich sie denn automatisch? Sie ist zwar mit mir nicht zu vergleichen, aber ist und bleibt die dominierende Beziehung in dem Leben von meinem Mann und eben auch die Mutter seiner Kinder. Das werde ich nie sein.

Somit ist sie eine Konkurrenz für mich, ich habe Angst davor, sie zu treffen, weil ich so wenig Selbstwertgefühl habe. Aber ein ständiges Weglaufen macht ja auch nicht Sinn!

Was soll ich bloß tun, es wird einmal so weit kommen, daß ich ihr gegenüber stehe und dann ????

Bitte antwortet mir, ich brauche einfach eure Hilfe!!

Danke und LG

Mehr lesen

17. September 2008 um 11:33

Ganz ehrlich...
... nicht die Ex ist "schuld" an Deinen Gefühlen, das bist Du selbst! Du hast Dir selbst das Etikett verpasst: "Kann sich mit Ex nicht messen". Die Ex hat das Etikett "Dominierende Beziehung" bekommen. Kein Wunder, dass Du unglücklich bist. Aber lies doch mal selber, was Du über die Ex-Beziehung geschrieben hast: Naja, nicht gerade erfüllend...

Auf der einen Seite bist Du so realistisch, dass Du erkennst, dass es durchaus gewichtige Gründe für Deinen Freund gab, seine Ex zu verlassen. Auf der anderen Seite stellst Du Dir selbst ein Bein mit Deiner Unsicherheit. Die Realität hat mit dem, was Dir Deine Unsicherheit vorgaukelt, nichts zu tun. Du solltest Dir erst mal darüber im Klaren werden, dass Du jetzt DIE Frau im Leben Deines Freundes bist, egal, wie lange er mit der anderen zusammen war - das ist Geschichte. Du solltest Dir selbst das Etikett "Gegenwart und Zukunft" geben und die Ex endgültig Vergangenheit sein lassen. Dann wirst Du irgendwann merken, dass Du gar kein Konkurrenzdenken mehr brauchst und Dich auch mit der Ex nicht mehr vergleichst - und wenn doch, fallen diese Vergleiche zu Deinen Gunsten aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2008 um 11:52

Wieso...
...siehst du die Exfrau als Konkurrenz?
Wenn sie mit dir in Konkurrenz stehen würde, hieße das, das ihr beide um diesen Mann kämpft. Dem ist doch aber gar nicht so oder? Er ist geschieden und du bist seine Neue Lebenspartnerin.
Wenn sie Konkurrentin ist, dann nur, weil DU sie dazu machst.

Auch das Fremdgehen in seiner Ehe kannst du dieser Frau, egal wie sie ist, nicht anlasten. Dein Freund war wohl kein Gefangener in dieser Ehe und anstatt fremd zu gehen, hätte er sich von dieser Frau trennen können, schon viel früher als es jetzt der Fall gewesen ist.

Gut du mußt diese Frau nicht mögen aber einen Grund sie zu hassen, nur weil sie existiert hast du nicht.

Wenn dir eine evtl. Hochzeit der Tochter bzw. das Zusammentreffen dort nicht behagt, sprich, wenn es soweit ist, offene Worte mit dieser und bleib halt dann zuhause.
Denn du kannst sicherlich nicht erwarten, dass die Tochter ihre Mutter, weil du ein Problem mit deren Existenz hast, nicht einläd.

Diese Frau hat dir persönlich anscheinend nicht das geringste getan. Du machst sie zum Mittelpunkt deiner Gedanken nicht sie.

Und, zum Schluß als Anmerkung, dein Freund war 27 Jahre verheiratet und ist demnach schon älter. Einen Mann um die 50 OHNE Vergangenheit wirst du nicht finden. Es wird immer eine EX, Kinder usw. geben. Denn Männer, die in dem Alter noch nie eine Beziehung hatten, sind wohl sehr selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2008 um 12:24

Wow
...du hasst seine ex weil sie schuld daran ist, dass er fremdging?
ganz ehrlich, da muss ich staunen. sorry, aber letztlich ist jeder für sich selbst und sein eigenen handeln verantwortlich. und hey, es hat ihn ja wohl niemand gezwungen, sie zu belügen und zu betrügen, oder? es stand ihm jederzeit frei, sich zu trennen wenn sie doch ach so schlimm und böse zu ihm war.

"ohne liebe kein gewissen"...aha, auch ne ansicht. meiner meinung nach hat es kein mensch verdient, hintergangen zu werden. liebe hin, liebe her. respekt und akzeptanz sind das A und O im zwischenmenschlichen umgang. und immerhin reden wir hier ja scheinbar nicht von "einem kleinen ausrutscher". die von dir beschriebene sache zeugt von ganz anderem kaliber.

bevor du dir gedanken um seine ex machst, solltest du dir vielleicht mal vor augen führen welchen typen du dir da an land gezogen hast.

meine meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2008 um 11:37
In Antwort auf tyche26

Ganz ehrlich...
... nicht die Ex ist "schuld" an Deinen Gefühlen, das bist Du selbst! Du hast Dir selbst das Etikett verpasst: "Kann sich mit Ex nicht messen". Die Ex hat das Etikett "Dominierende Beziehung" bekommen. Kein Wunder, dass Du unglücklich bist. Aber lies doch mal selber, was Du über die Ex-Beziehung geschrieben hast: Naja, nicht gerade erfüllend...

Auf der einen Seite bist Du so realistisch, dass Du erkennst, dass es durchaus gewichtige Gründe für Deinen Freund gab, seine Ex zu verlassen. Auf der anderen Seite stellst Du Dir selbst ein Bein mit Deiner Unsicherheit. Die Realität hat mit dem, was Dir Deine Unsicherheit vorgaukelt, nichts zu tun. Du solltest Dir erst mal darüber im Klaren werden, dass Du jetzt DIE Frau im Leben Deines Freundes bist, egal, wie lange er mit der anderen zusammen war - das ist Geschichte. Du solltest Dir selbst das Etikett "Gegenwart und Zukunft" geben und die Ex endgültig Vergangenheit sein lassen. Dann wirst Du irgendwann merken, dass Du gar kein Konkurrenzdenken mehr brauchst und Dich auch mit der Ex nicht mehr vergleichst - und wenn doch, fallen diese Vergleiche zu Deinen Gunsten aus.

Danke euch
... ja ihr habt ja Recht, vor allem du tyche26.

Es ist ganz allein MEIN Gedankenproblem, das weiß ich auch, aber ich weiß nicht, wie ich das ändern kann.
Ich werde es mir von mir aus jeden Tag zig mal im Kopf wiederholen, daß ICH das JETZT und die ZUKUNFT bin.

Aber trotzdem bin ich auf die Ex eifersüchtig. Ja aber wieso? Eigentlich müsste sie mir doch leid tun! Mein Mann war halt damals nicht ok, zum Teil nicht ok, es gab ja auch Gutes, nur er wollte sich nicht früher scheiden lassen, da kleine Kinder da waren.

Ich hab nur so Angst, daß ich beim ersten Kontakt mit ihr ausflippe. Vielleicht küsst er sie beim Begrüßen auch noch auf die Wange .... grrrrrrr !! JAAAAA ... ich bin eifersüchtig ... und was soll ich nun tun?

Mein Hass ihr gegenüber ist wohl nur eine Schutzfunktion, weil ich so wenig Selbstwertgefühl habe und zudem (wahrscheinlich als eine Folge daraus) so eifersüchtig bin.

Und ich kann es nicht ausstehen, daß er sich dann wohlmöglich mit seiner Ex-Sippe blendend unterhalten wird, und ICH??? Ich steh dann daneben und hab das fade Aug! Dann geh ich aber lieber ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2008 um 11:46

... ja schon ...
klar werde ich seine Ex respektvoll und normal wie jeden anderen auch begrüßen.

Aber wie soll ich damit klar kommen, daß er sie noch "Mausl" nennt und sie dann auch noch evl. links und rechts beim Begrüßen küsst?

JETZT auf einmal verdient die Ex Respekt?

Aber betrügen durfte er sie, was? Das verstehe ich nicht. Da redet man von Respekt und Mensch sein, und was ist dann mit Anlügen, Fremdgehen und Betrügen???

Das ist das letzte in meinen Augen, dann braucht ER aber auch nicht auf einmal von Respekt reden.

Er sagt, er will mit ihr nicht im Streit sein (auch wenn die Scheidung mehr als ein Streit war!!), darum gratuliert er ihr noch zum Geburtstag und Weihnachten, und wenn sie mal zufällig telefonieren, dann fragt er sie auch noch nach ihrem Befinden.

Also interessiert er sich IMMER noch für sie!! Ja aber wieso, wenn er sie zig mal betrügen konnte und sie so oft gestritten haben und er sogar 3 Jahre von ihr getrennt (zumindest unter der Woche) gelebt hat? JETZT auf EINMAL ist sie INTERESSANT???

Ich versteh das nicht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2008 um 14:10
In Antwort auf cate_12556736

... ja schon ...
klar werde ich seine Ex respektvoll und normal wie jeden anderen auch begrüßen.

Aber wie soll ich damit klar kommen, daß er sie noch "Mausl" nennt und sie dann auch noch evl. links und rechts beim Begrüßen küsst?

JETZT auf einmal verdient die Ex Respekt?

Aber betrügen durfte er sie, was? Das verstehe ich nicht. Da redet man von Respekt und Mensch sein, und was ist dann mit Anlügen, Fremdgehen und Betrügen???

Das ist das letzte in meinen Augen, dann braucht ER aber auch nicht auf einmal von Respekt reden.

Er sagt, er will mit ihr nicht im Streit sein (auch wenn die Scheidung mehr als ein Streit war!!), darum gratuliert er ihr noch zum Geburtstag und Weihnachten, und wenn sie mal zufällig telefonieren, dann fragt er sie auch noch nach ihrem Befinden.

Also interessiert er sich IMMER noch für sie!! Ja aber wieso, wenn er sie zig mal betrügen konnte und sie so oft gestritten haben und er sogar 3 Jahre von ihr getrennt (zumindest unter der Woche) gelebt hat? JETZT auf EINMAL ist sie INTERESSANT???

Ich versteh das nicht ...

Wenn..
...ich das so lese, hat diese Frau statt Hass meiner Meinung nach sehr wohl ein gewisses Maß an Respekt verdient, denn immerhin schafft sie es, einen freundlichen Umgang mit einem (ihrem Exmann) Mann zu pflegen, obwohl SIE von IHM mehrfach betrogen wurde und obwohl die Scheidung im Streit endete.
Das schaffen nur wenige Partner, es irgendwann gut sein zu lassen und zu einem freundlichen Umgang zu gelangen

Glaubst du ernsthaft, das diese Frau so ohne Gefühle und kalt ist, dass ihr solche Dinge nicht irgendwo weh getan haben?

Weißt du warum sie gerade jetzt auf einmal interessant ist, weil sie Größe zeigt und verzeihen kann, weil sie nicht immer weiter den Hass schürt, der anscheinend in der Ehe eine Rolle spielte. Damit hebt sie sich auch von DIR ab!
Denn den Hass schüren, grundlose Eifersucht zeigen,usw. sind jetzt anscheinend zu deiner Aufgabe geworden.

Ansonsten schließe ich mich mal supersonichhs Ausführungen an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen