Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie geht es weiter? Geht es überhaupt weiter? Freund dreht alles um und macht mich runter...

Wie geht es weiter? Geht es überhaupt weiter? Freund dreht alles um und macht mich runter...

23. Juli 2012 um 17:07 Letzte Antwort: 28. Juli 2012 um 3:14

Hallo ihr lieben, ich war seit februar nicht mehr hier online, ich hatte damals einen thread eröffnet, da ging es mir schon schlecht, aber jetzt ist es möchte ich beinahe sagen noch schlimmer... ich bin ja jetzt seit über 2 jahren mit meinem freund zusammen, er 35, ich 29...ich hab 2 kinder, er zog zu uns, er hat nen sohn der bei der mutter lebt... so weit so gut, es könnte ja alles so einfach sein, ist es aber leider nicht... er regt sich ständig über kleinigkeiten auf wenn ihm etwas nicht passt, z.b. schuhe stehen draussen schief, etwas liegt in der spüle, ich räume die spülmaschine "falsch" ein in seinen augen usw usw. GUT, irgendwann hab ich ihm klar gemacht dass es dinge gibt die ich so mache und er nunmal nicht so... und dass er nicht verlangen kann dass ich alles so mache wie er das gerne hätte, ausserdem sind das ja nun wirklich kleinigkeiten...

hier mal der link von damals:

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f99737_couple1-Mein-Freund-dreht-standig-alles-um-nimmt-alles-personlich-etc-Normal.html

irgendwann hab ich ihm passiv agressives verhalten vorgeworfen und ihm nahe gelegt eine therapie zu machen, ich wollte ihn mit sicherheit nicht als krank abstempeln aber leider sprach alles dafür, dass er halt ein problem hat...

inzwischen habe ich auch mit seiner mutter einen sehr guten kontakt und irgendwann war ich wegen seiner launen, seinem ignorieren usw. so dermaßen am ende, dass ich ihr geschrieben habe, denn ich sah keinen andern ausweg... und sie antwortete tatsächlich dass sie schon lange auf solch eine email gewartet hätte, dass sie es vermutet hat, dass es passieren wird. das bedeutet sie kennt ihn ja so, dass er sich wegen kleinigkeiten aufregt etc. das bestätigte mri wenigstens dass es nicht an mir lag, ich hatte so an mir gezweifelt, hab mich verbogen für ihn, es brachte alles nichts. irgendwann merkte ich dann dass er das problem ist und nicht ich... ich bin mit sicherheit nicht perfekt aber ich spiele keine psychospielchen... jedenfalls habe ich irgendwann nachdem er mich mal wieder tagelang ignoriert hatte damit aufgehört dieses verhalten zu beachten, sprich ich habe wenn er so komisch wurde IHN links liegen lassen... das merkt er auch und plötzlich wurde er misstrauisch, fragte mich von der arbeit aus mit wem ich andauernd schreiben würde (whatsapp) da kann man ja leider sehen wann man online ist, die absolute kontrolle also... und ich fand das so schlimm dass er mich das fragte, denn er hat definitiv keinen grund eifersüchtig zu sein... ich antwortete ihm trotzdem...er antwortete nur "aha" so als würde ich lügen... ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll, das ist alles bestimmt sehr wirr zu lesen... es gibt da ja noch ein problem und zwar hat er eine krankheit (Asthma) über die er mit mir noch nie gesprochen hat, das bedeutet, hätte ich nicht schonmal ein spray von ihm gefunden wüsste ich gar nichts davon, er versucht es mit allen mitteln zu verheimlichen, selbst als ich ihn persönlich darauf ansprach tat er so als hätte ich nichts gesagt, er ignoriert es komplett, will nicht darüber sprechen, also tut so als gäbe es nichts zu reden, dabei finde ich es wichtig als mensch der mit ihm zusammen lebt, dass er mir sagt was er hat, letztens hatte er nachts so einen schlimmen anfall dass ich dachtre ich müsste den krankenwagen rufen, aber man sitzt nur daneben und er geht raus um heimlich zu sprühen ach mensch ich weiss nicht mehr weiter... es ist auch so, egal was er tut, er wälzt es auf mich ab sobald ich ihn frage was das soll, z.b. mit dem kontrollieren bei whatsapp, da habe ich gefragt wieso er mich kontrolliert und er meinte "du machst das doch auch" oder als ich sagte "wieso ignorierst du mich tagelang" kommt als antwort "du ignorierst MICH doch", quasi stellt er sich in JEDER situation als opfer hin und mich als die jenige die das alles macht... und ich kann so nicht mehr leben... ich will jetzt nicht sagen dass er immer so ist, wir hatten sehr lange gespräche und danach ging es immer ein paar monate gut aber jetzt ist wieder der zeitpunkt gekommen, an dem ich sage, es wird mir zu viel, ich komme dagegen ja nicht an wenn er alles umdreht, er KANN KEINE fehler einsehen, er kann sich nicht entschuldigen... was stimmt dennn nicht??? ich bin seit 10 jahren die erste frau die es länger als ein paar monate mit ihm ausgehalten hat... so viel dazu...

Mehr lesen

23. Juli 2012 um 17:21

Und
warum genau hältst du es mit ihm aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2012 um 17:24

Gute frage
er kann natürlich auch anders... es gibt monate da ist es perfekt und dann wieder so was...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2012 um 18:12

Ich gehe mal davon aus
, dass du dich nicht trennen willst, weil du es bisher noch nicht getan hast.
Wenn du Therapie erwähnst rastet er wahrscheinlich aus, oder?
Es wäre aber trotzdem ganz sinnvoll, denke ich. Da könnte man mal zusammen darauf schauen wie man sich verhält (beide!), was das zusammenleben stört und was man letzendlich aneinander hat.
Ich bin anderer Meinung als die Vorrednerin. Weil sie ihn liebt ist kein "billiges" Argument. Es ist auch wichtig sich das noch mal zu vergegenwärtigen, und zu überlegen, ob die Anstrengungen sich lohnen.
Vielleicht könntest du, wenn der Sturm vorbeigezogen ist und wieder eine der guten phasen kommt, die möglichkeit einer Therapie mit ihm in Erwägung ziehen.
Und da du dich anscheinend nicht trennen willst: hast du dein Verhalten noch mal überdacht? Hats du ein Pendant zu seinen Verhaltungsweisen z.B Er ignoriert und schmollt, und du schreist und wirst aggressiv? Wenn du eine Änderung bewirken willst, ist Aggression ein ganz falscher Weg, erzeugt immer Gegenaggression.
Kennt er ähnliches vielleicht aus dem Elternhaus? Sind solche Phasen für ihn etwas "ganz normales"? Wenn das zusammenleben für ihn so passt, dann hat er noch nicht damit gedroht dich zu verlassen. Wenn das familiäre Ursachen hat, werdet ihr um eine Therapie nicht drumrumkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2012 um 2:52
In Antwort auf tuyjn_12963314

Und
warum genau hältst du es mit ihm aus?

Ich weiß es nicht
Heute ist der Zeitpunkt an dem ich so weit bin zu sagen "Hau ab" denn ich hab es einfach satt dass mir alles in die Schuhe geschoben wird... Da gibt's nur gerade ein Problem. Unser Flieger in den Urlaub geht in 10 Stunden... Ich will meinen Kindern den Urlaub nicht versauen, er hat sich eben wieder was geleistet, total krass wie Menschen so schnell in der Stimmung umschlagen können... Ich halte euch auf dem laufenden. Ich will natürlich kein mutterersatz sein, oder sonst was... Eigentlich wollte ich nur ne normale Beziehung nachdem mein ex meinte mich nach 12 Jahren Beziehung (erster freund mit 14) betrugen zu müssen etc... Vielleicht werde ich auch einfach vom Pech verfolgt. Ich denke jetzt erstmal an meine Kinder und mich und nach dem Urlaub werde ich dann Nägel mit köpfen machen... so geht das nicht weiter, ich habe es nicht nötig von einem Menschen der angeblich was für mich empfindet so behandeln zu lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2012 um 3:14
In Antwort auf luella_12513619

Ich gehe mal davon aus
, dass du dich nicht trennen willst, weil du es bisher noch nicht getan hast.
Wenn du Therapie erwähnst rastet er wahrscheinlich aus, oder?
Es wäre aber trotzdem ganz sinnvoll, denke ich. Da könnte man mal zusammen darauf schauen wie man sich verhält (beide!), was das zusammenleben stört und was man letzendlich aneinander hat.
Ich bin anderer Meinung als die Vorrednerin. Weil sie ihn liebt ist kein "billiges" Argument. Es ist auch wichtig sich das noch mal zu vergegenwärtigen, und zu überlegen, ob die Anstrengungen sich lohnen.
Vielleicht könntest du, wenn der Sturm vorbeigezogen ist und wieder eine der guten phasen kommt, die möglichkeit einer Therapie mit ihm in Erwägung ziehen.
Und da du dich anscheinend nicht trennen willst: hast du dein Verhalten noch mal überdacht? Hats du ein Pendant zu seinen Verhaltungsweisen z.B Er ignoriert und schmollt, und du schreist und wirst aggressiv? Wenn du eine Änderung bewirken willst, ist Aggression ein ganz falscher Weg, erzeugt immer Gegenaggression.
Kennt er ähnliches vielleicht aus dem Elternhaus? Sind solche Phasen für ihn etwas "ganz normales"? Wenn das zusammenleben für ihn so passt, dann hat er noch nicht damit gedroht dich zu verlassen. Wenn das familiäre Ursachen hat, werdet ihr um eine Therapie nicht drumrumkommen.

Hi
Es ist inzwischen so dass ich total ruhig bleibe obwohl ich innerlich wirklich sauer und verletzt bin. Aber ich versuche dann immer alles zu schlichten und sage dann dass er bitte aufhören soll, was alles wie ich eben gesehen habe noch schlimmer macht... ^^ und er bohrt dann immer weiter und provoziert bis aufs äußerste... Darauf gab ich dann aber nicht mehr reagiert... Beleidigt ging er ins Bett... Es ist eigentlich wirklich unverschämt... schlechtes Elternhaus? Hm er hatte ne schwierige Kindheit mit dem Vater... Der ihn aber ncht Gros gezogen hat und seine Eltern (also Stiefvater und Mutter) sind in meinen Augen absolut tolle Menschen... Deshalb verstehe ich gewisse Dinge auch nicht. Gut, er ist vor 10 Jahren von seiner ex betrogen und belogen worden aber ganz übel aber das gibt ja keinem das recht mit mir so umzuspringen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club