Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie geht es weiter?

Wie geht es weiter?

17. Februar 2005 um 12:54 Letzte Antwort: 19. Februar 2005 um 8:47

Hallo Gemeinde,
Vor 5 Jahren habe ich meine Ex-Partnerin kennengelernt. Sie hat 3 Kinder aus Ihrer früheren Ehe. Wir kannten uns ca. 1Jahr, dann bin ich auf Ihre Bitte hin in Ihr Haus eingezogen. Wir hatten eine echt schöne Zeit, so ca. 4 Jahre und haben uns halb aufgefressen. Wir waren davon überzeugt,
dass wir die letzten Partner im Leben sind. Vor gut einem Jahr fing sie verstärkt an rumzuflirten. Ich habe wohlgemerkt nichts gegen das Flirten, aber wenn es zuviel wird, dann stört mich das schon ein wenig. Ich habe sie öfters darauf angesprochen, mit dem Ergebnis, dass sie mir alles von der Hand wischte und sagte " ich gebe nicht meine beste Beziehung im Leben auf für irgendeinen Blödsinn, ich liebe dich, wie ich noch nie jemanden geliebt habe". Ich dachte mir, na gut ich kann mich ja auch mal täuschen und wollte sie nicht einengen. Ich muß noch dazubemerken, ich hatte nie Problem damit ihr meine Gefühle zu zeigen und es auch zu sagen. Vielleicht habe ich sie zu sehr geliebt. Verdammt ich tu es immer noch und ich könnte ihr sogar verzeihen.Ich denke, sie mußte nicht um meine Liebe kämpfen, so fehlte ihr das Erfolgserlebnis. Ich sehe aber nicht nein, dass ich das was ich freiwillig geben will in einem gewißen Maß zurückhalten soll. Also Theater spielen! Anfang Dezember kam von Ihr
das letzte "ich liebe Dich" Kurz darauf habe ich sie wieder zur Rede gestellt. Sie sagte zu mir "sie ist sich ihrer Gefühle zu mir nicht mehr sicher" Um die Sache nicht zu eskalieren zu lassen habe ich Ihr vorgeschlagen für eine Weile auszuziehen um ihr freiheit zum Überlegen zu geben. Dazu sagte sie "das weiss ich auch nicht ob ich das will. Ich frug sie warum sie in dieser Situation ist: Sie sagte wieder "ich weiss es nicht" Sie warf mir alle möglichen Dinge vor, um sie später wieder zu revidieren weil es Käse sei. Ich fragte sie ob ein anderer Mann im spiel steht. Sie sagte "alles was ich jetzt brauche ist ein anderer Mann, ich will alleine leben". Wir weinten beide und wussten nicht mehr weiter. vor 14 Tagen packte ich meine nötigsten Sachen und kam bei einem befreundeten Ehepaar unter.
Sie schrieb mir ab und zu eine sms um sachliche Dinge zu fragen, wo denn das oder das zu finden sei, oder wie sie dieses oder jenes Problem lösen könnte. Aber die Wortwahl war so eisig, dass ich glaubte mein Handy friert ein. Ich habe dann jeglichen Kontakt abgebrochen. Mittlerer Weile habe ich hintenrum erfahren, das bereits 3 Tage später ein anderer Mann in ihr Leben getreten ist und bereits schon ein und aus geht in ihrem Haus. Freilich stinkt es mir, dass ich einfach ausgewechselt worden bin, aber was mich am meisten stinkt, dass sie mich angelogen hat.
Gestert hat sie mir eine sms gesendet, um zu reden. Ich habe mich mit ihr in einem Cafe getroffen. Ich fragte sie, warum sie mich einfach ausgewechselt hat. Sie sagte, das war bei unserer Trennung noch nicht klar. Sie muss ständig an mich denken und das mit dem neuen Mann war nur um die Trennung abzudecken.
Ich sagte zu ihr: eine neue Liebe ist wie ein neues Leben. Wenn man verliebt ist, dann strahlt man und ist gut aufgelegt. Doch davon bei ihr keine Spur. Eher machte sie einen depressiven Eindruck auf mich. Sie meinte, sie kommt nicht von mir los, ein Bild von mir mit dem Spuch "Ich liebe Dich" steht immer noch auf ihrem Schreibtisch. Sie hat auch 2 Sweatshirts von mir zurückbehalten für die kalten Mommente. Als wir das letzte Mal zusammen im Bett lagen, bat sie mich sie niemals auszulassen. Das habe ich ihr auch versprochen und gestern nochmals bekräftigt, wo bei ihre Augen sich mit Tränen füllten. Dann sagte ich: ich werde um dich kämpfen, ich bin zwar körperlich nicht bei Dir, aber immer Gedanklich. Wir gaben uns einen Kuss, bei dem sie ihre Augen schloß und so gingen wieder unserer Wege mit dem Gedanken, es so zu lassen bis sie weiss was sie wirklich will. Ich denke, eine Beziehung zu führen wenn alles gut läuft kann jeder Arsch. Aber wenn es Probleme gibt, dann noch zum Partner stehen, das macht es glaube ich aus. Ich dachte mir, ab und zu mal einen kleinen Liebesbeweis, ein paar Zeilen, eine Tafel Schokolade usw. Widerum denke ich, mach ich mich eigentlich zum Affen?
Danke für Euere Zeit
Gruß
Jani

Mehr lesen

17. Februar 2005 um 17:00

Änderung
Ich habe ihr ein Ultimatum gestellt bis heute 24:00 möchte ich ihre Entscheidung wissen ob sie alleine an unserer Trennung arbeiten will oder sich für den anderen entscheidet. Ebenfalls sagte ich zu ihr, wenn keine Antwort von ihr kommt, setze ich
voraus, dass sie sich für den anderen entschieden hat.
Jetzt geht es mir besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2005 um 10:31
In Antwort auf janikatzi

Änderung
Ich habe ihr ein Ultimatum gestellt bis heute 24:00 möchte ich ihre Entscheidung wissen ob sie alleine an unserer Trennung arbeiten will oder sich für den anderen entscheidet. Ebenfalls sagte ich zu ihr, wenn keine Antwort von ihr kommt, setze ich
voraus, dass sie sich für den anderen entschieden hat.
Jetzt geht es mir besser.

Hallo jani, ...
das mit dem Ultimatum hätte ich gelassen, denn was möchtest Du mit einer Antwort, die unter einem derartigen Druck entstanden ist, anfangen? Es KANN nicht authentisch sein und hilft dann weder Dir noch ihr.

Wenn Dir an ihr liegt, dann hilft Dir nur, dass sie sich klar wird, was sie will und das geht in der Regel nur über die Zeitschiene. Mir ist klar, wie sehr das an den eigenen Nerven zehrt und dass diese ungeklärte Situation einen auffressen kann, aber als unbetroffener Außenstehender kann ich Dir sagen, dass es nicht anders funktionieren kann. Ich stand mal in ähnlicher Situation und konnte damit auch nicht umgehen. Ich hab nicht die Geduld gehabt und es ging dann auseinander. In der gleichen Situation heute würde ich mich zwingen, geduldig zu sein, weil aller Druck und alle Ungeduld nur das Gegenteil dessen bewirken würde, was ich mir eigentlich wünsche.

Es macht doch nur Sinn, wenn sie sich aus freien Stücken und ohne gedrängt zu sein für Dich entscheidet. Alles andere kommt früher oder später wie ein Bumerang zurück.

Mit dem Ultimatum geht es Dir jetzt kurzfristig besser, weil Du vermeintlich eine Klärung dieser unbefriedigenden Hängepartie vor Augen hast. Aber vielleicht sitzt Du auch in einem Jahr da und denkst Dir: "Hätte ich bloß diesen Druck weggelassen!"

An Deiner Stelle würde ich sie in Ruhe lassen und den Kontakt abbrechen, so dass sie sich völlig bewußt wird, was sie verliert, wenn Du nicht mehr da bist. Nur so kann wieder Sehnsucht nach dem entstehen, was sie bei Dir gefunden hat. Nur so kommt sie ans Überlegen. Auch wenn es für Dich schwer zu ertragen ist, dass da der andere Kandidat permanent rumturnt und sich womöglich von seiner allerbesten Seite zeigt, um Deinen Platz auf Dauer einzunehmen, Du musst es über Dich ergehen lassen. Es kann nur funktionieren, wenn bei ihr von ganz alleine die Lampen angehen, wo sie am besten aufgehoben ist.

Mit Druck erreicht man das Gegenteil von dem, was man möchte.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2005 um 8:47
In Antwort auf helmut_12550923

Hallo jani, ...
das mit dem Ultimatum hätte ich gelassen, denn was möchtest Du mit einer Antwort, die unter einem derartigen Druck entstanden ist, anfangen? Es KANN nicht authentisch sein und hilft dann weder Dir noch ihr.

Wenn Dir an ihr liegt, dann hilft Dir nur, dass sie sich klar wird, was sie will und das geht in der Regel nur über die Zeitschiene. Mir ist klar, wie sehr das an den eigenen Nerven zehrt und dass diese ungeklärte Situation einen auffressen kann, aber als unbetroffener Außenstehender kann ich Dir sagen, dass es nicht anders funktionieren kann. Ich stand mal in ähnlicher Situation und konnte damit auch nicht umgehen. Ich hab nicht die Geduld gehabt und es ging dann auseinander. In der gleichen Situation heute würde ich mich zwingen, geduldig zu sein, weil aller Druck und alle Ungeduld nur das Gegenteil dessen bewirken würde, was ich mir eigentlich wünsche.

Es macht doch nur Sinn, wenn sie sich aus freien Stücken und ohne gedrängt zu sein für Dich entscheidet. Alles andere kommt früher oder später wie ein Bumerang zurück.

Mit dem Ultimatum geht es Dir jetzt kurzfristig besser, weil Du vermeintlich eine Klärung dieser unbefriedigenden Hängepartie vor Augen hast. Aber vielleicht sitzt Du auch in einem Jahr da und denkst Dir: "Hätte ich bloß diesen Druck weggelassen!"

An Deiner Stelle würde ich sie in Ruhe lassen und den Kontakt abbrechen, so dass sie sich völlig bewußt wird, was sie verliert, wenn Du nicht mehr da bist. Nur so kann wieder Sehnsucht nach dem entstehen, was sie bei Dir gefunden hat. Nur so kommt sie ans Überlegen. Auch wenn es für Dich schwer zu ertragen ist, dass da der andere Kandidat permanent rumturnt und sich womöglich von seiner allerbesten Seite zeigt, um Deinen Platz auf Dauer einzunehmen, Du musst es über Dich ergehen lassen. Es kann nur funktionieren, wenn bei ihr von ganz alleine die Lampen angehen, wo sie am besten aufgehoben ist.

Mit Druck erreicht man das Gegenteil von dem, was man möchte.

LG

Larsen

Ultimatum
Hallo Larsen,
ich danke Dir für Deineen Zuspruch. Wenn Du das schon mal miterlebst hast, dann weißt Du ja wie es ist mit den Gefühlen Achterbahn zu fahren. Sich nicht entscheiden zu können ist zwar menschlich, aber es hat nichts mit Eigenverantwortung zu tun und ist auch nicht erwachsen. Ich habe mich eine Stunde später bei ihr für das Ultimatum entschuldigt. Sie sagte, ich muß mich nicht entschuldigen, den sie weiß wie ich mich fühle uns spürt dies auch. Ich habe jetzt tatsächlich jeden Kontakt abgebrochen und werde sie ihre Entscheidung oder was auch immer alleine treffen lassen.
Gruß Jani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper