Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie gehe ich mit vergewaltigungsopfer um?

Wie gehe ich mit vergewaltigungsopfer um?

24. September 2008 um 16:49 Letzte Antwort: 29. September 2008 um 13:30

hallo, ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.
ich habe vor ca. 3 monaten ein liebes mädchen im urlaub kennengelernt.wir hatten leider nur kurze zeit zusammen, 1 1/2 tage u 2 nächte. in der zweiten nacht hatten wir dann auch sex. sie war echt süß und darum haben wir auch e mail kontakt gehalten und letzten monat kam sie dann nach deutschland, das hatte sie schon länger geplant, und dann schlug ich vor, dass sie mich ja besuchen könnte. sie kam und wir hatten wieder eine schöne zeit zusammen, sie blieb eine woche und alles schien in ordnung. also wir hatten einfach unseren spaß, und es wirkte auf mich, als wäre das für sie auch nur so eine schöne woche, ohne dass sie danach große erwartungen hätte.
aber dann erzählte sie mir plötzlich, dass sie vor 6 jahren vergewaltigt wurde und dass sie niemals dachte mit jemandem, den sie nur so wenig kennt wie mich, sex haben zu können. und dass ich etwas besonderes für sie sei. sie hat das total gefasst erzählt, ohne zu weinen oder nervös zu werden.als würde sie von einem film erzählen. ich war total geschockt, weil ich mit allem gerechnet hatte aber doch nicht mit sowas. ich glaub ich hab dann ziemlich blöd reagiert, einfach weil ich gar nicht viel dazu gesagt hab. hab sie in den arm genommen und mich bedankt, dass sie mir das erzählt hat.
aber jetzt kann ich nicht aufhören darüber nach zu denken. ich meine, wieso erzählt sie mir das? was für eine reaktion erwartet sie? ist das eine art liebeserklärung gewesen? was denkt ihr? wie soll ich jetzt mit ihr umgehen wenn ich sie wiedersehe?oder soll ich sie überhaupt wiedersehen, weil ich fürchte, dass sie vielleicht ein bisschen zu viel von mir erwartet, denn ich will keine fernbeziehung mit ihr.

Mehr lesen

24. September 2008 um 17:02

Wie man mit Vergewaltigungsopfern umgeht...
Ganz normal! Das sind ganz normale Menschen, die eben eine negative Erfahrung gehabt haben. Sie vertraut dir und solange du ein Nein zu jedem Zeitpunkt respektierst, ist alles ok.
Wenn du sie jetzt anders behandelst als bisher, verunsicherst du sie nur. Dass sie dir davon erzählt hat, ist einfach ein Zeichen von Vertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2008 um 13:30

Einfach völlig normal
Hallo,

kenne das Problem aus eigenem Erleben. Du hast total richtig gehandelt, indem du sie einfach in den Arm genommen hast. Das hat bei mir mehr geholfen als groß darüber zu reden. Als Opfer ist man es gewöhnt, wenn man überhaupt darüber sprechen kann, das der andere eher sprachlos ist.

Als Liebeserklärung würde ich es nicht auffassen, wenn sie es nicht so sagt., dazu gehört viel mehr Auch wenn es Jahre her ist, vergessen kann man so etwas nie, und jede Begegnung mit einem Mann ist wieder ein Wagnis. Ich erwarte von einem Mann, dem ich es erzähle einfach nur, dass er weiß, dass es ein Vertrauensbeweis ist, mehr nicht. Wenn er mich in den Arm nimmt, um mich zu trösten, bin ich erfreut.

Verhalte dich völlig normal, sprich sie nicht darauf an, lass sie darüber reden, wenn sie es möchte. Und sei ehrlich, dass du eigentlich keine Beziehung mit ihr willst, damit sie sich keine falschen Hoffnungen macht, wenn sie das überhaupt tut. Hast du dich wieder bei ihr gemeldet inzwischen? Oder hat sie sich bei dir gemeldet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest