Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie gehe ich damit um die Zweite Wahl gewesen zu sein?

Wie gehe ich damit um die Zweite Wahl gewesen zu sein?

13. Juni 2014 um 9:18

Hallo Zusammen,

..es folgt ein kleiner Roman (das kann ich gut^^)

Es kann sein, dass ihr denkt, sie spinnt doch. Es kann auch sein, dass jemand mich versteht oder meine Gedanken nachvollziehen kann. So oder so, sie beschäftigen mich. Und zwar so sehr, dass es manchmal weh tut und ich mich da schon richtig reinfresse und mir alles so einrede, dass ich es einfach glauben muss. Bloß meine Mitmenschen, die können mein Problem nicht nachvollziehen (vielleicht verständlich).

Zunächst meine Situation: Mir (w26) müsste es richtig richtig gut gehen. Ich habe nach zwei befristeten Stellen nun mein ersten unbefristetes Arbeitsverhältnis, habe eine eigene Wohnung, vor zwei Wochen ein neues Auto gekauft, ich bin gesund, habe traumhafte reunde und ich habe meine erste feste Beziehung (1,5 Jahre). Total prima alles und doch stecke ich in den tiefsten Selbstzweifeln. Generell ist es so, dass wann immer etwas richtig gut lief, der große Knall folgte. Daher kann es schon sein, dass wir hier eine Verbindung finden. Es läuft einfach zu gut im Moment?!

Nun mein Problem: Als ich meinen Freund kennenlernte war ich mit meiner besten Freundin feiern. Er hat uns beide angesprochen und wir unterhielten uns zu dritt. Er war mit einer Freundin und einem Kumpel unterwegs. Meine Freundin und ich schauten uns an und checkten ab ob jemand ihn "toll" findet. Das war dann ich und sie zog sie daraufhin etwas zurück. Hätten sie ihn ebenso toll gefunden, hätten wir ihm einen schönen Abend gewünscht und wären gegangen. Dazu sind solche Bekanntschaften zunächst zu oberflächlich, als dass man die Freundschaft gefährdet, sind wir der Meinung. Ich muss dazu sagen, dass wir alle etwas getrunken haben uns daher unsere Erinnerungen nicht mehr die allerbesten sind. Ich unterhielt mich dann mit ihm, er ging auf mich ein, stellte mir seine Leute vor und alles war fein. Meine Freundin entfernte sich von uns und spähte schon nach dem Nächsten. Sie wollte immerhin auch ihren Spaß. Irgendwann ging ich zur Bar um neuen Sekt für mich und meine Freundin zu holen. Mein jetziger Freund folgte mir und fragte am Tresen keck nach meiner Nummer. Was mich verunsichert (und ich weiß nicht ob das bevor oder nachdem er nach meiner Nummer fragte war) ist, dass er irgendwann zu meiner Freundin hinüber ging und keiner mehr weiß was er da wollte. Es erinnert sich einfach keiner. Sie rief währenddessen noch zu mir, dass ich ihn zurückholen soll, er vermasselt ihr die Tour und schon in dem Moment fand ich das doof. Irgendwas muss sie dann gesagt haben und er kam zurück und alles war auch fein. Beide sagen, er habe sich nicht an sie rangemacht, aber beide sagen auch, sie wissen nicht mehr was geredet wurde. Er sagt, er könne sich gut vorstellen, dass er sie gefragt hat, warum sie denn abseits steht und nicht bei uns vier anderen. Er sagt klar, dass ich sicher nicht "die Auserwählte" war den Abend, dazu war die Situation der Feiererei einfach zu doll bzw. war er nicht auf der Suche nach einer Beziehung oder so und wohnte zudem 400km entfernt (Studium). Die Geschichte, man sei an so einem Abend die Märchenprinzessin, hätte ich womöglich eh nicht geglaubt. Er wollte Spaß haben. So wie ich. Daher ließ ich mich damals nicht weiter davon stören. Wir sind dann alle Richtung Tanzfläche gegangen und er und ich haben uns dann irgendwann geküsst und wild rumgeknutscht. Meine Freundin hatte sich währenddessen auch jemand anderes geangelt. Es war alles prima. Meine Freundin ist jemand, die sehr ausgelassen und wild und sexy tanzt. Das hat sie den Abend auch, so dass sie ne Menge Blicke auf sich zog und auch den meines "Angebeteten". Er sagte dann nur "Boa" (dazu muss ich sagen, er ist generell sehr direkt und spuckt aus was ihm in den Sinn kommt, zeigt schelmisch auch wenn er den Hintern einer anderen Frau toll findet. Dies stört mich mittlerweise absolut nicht mehr, wir lieben uns sehr und ich weiß, dass ich ihm total vertrauen kann, ich jetzt die Eine für ihn bin). Ich hatte ihn dann bissl beleidigt und sauer gefragt ob er doch lieber meine Freundin will und da antwortete er natürlich "Nein". Auch das habe ich so stehen lassen, wollte ich doch selbst nur Spaß haben und eine Beziehung kam für mich auch Wochen danach nicht in frage, aufgrund der Entfernung. Er fragte noch, ob er mit zu mir könne, aber da ich den Abend bei meiner Freundin schlief und ich sie nie hätte stehen lassen, habe ich das abgelehnt.
Von diesem Abend an hatten wir täglich Kontakt. Er kommt ursprünglich aus meiner Nähe und wir trafen uns nach vier Wochen wieder, landeten aber gleich im Bett, mehr wollten wir beide ja nicht. Dann trafen wir uns wieder. Dann sahen wir uns zwei Monate nicht, hatten jedoch weiterhin täglich Kontakt und dieser wurde immer persönlicher und wir lernten uns kennen. Es passte einfach. Trotzdem wollte ich keine Fernbeziehung und auch er war sich nicht immer sicher ob das klappen würde und er das wollte. Ich habe mich in der Zeit auch mal mit jemand anderes getroffen, bewusst, um mich abzulenken, wollte ich doch einen Freund in meiner Nähe. Auch er traf eine andere wie ich jetzt weiß. Dies stört mich überhaupt nicht. Wir waren nicht zusammen. Man merkte mit der Zeit jedoch, dass er es versuchen wollte. Er mochte mich einfach. Als er dann Ferien hatte, konnten wir mehr Zeit miteinander verbringen und naja, es passte einfach. Ich glaube nicht ans Schicksal, aber in diesem Fall passte es einfach. Trotzdem hielt mich mein Verstand zurück und als es zu dem Gespräch kam ob wir es doch versuchen wollen, sagte ich tatsächlich, dass ich glaube, dass die Gefühle dafür nicht reichen. Dies enttäuschte ihn sehr und er ging. Ich war dann so hilflos und verletzt und vermisste ihn und als wir nochmal redeten und er sagte "Hör auf dein Herz, nicht auf deinen Verstand" wusste ich was zu tun war: Versuch es! Du musst es versuchen!
Nun führen wir seit 1,5 Jahren eine traumhafte - leider Fern- - beziehung. Es läuft wunderbar. Wir planen eine gemeinsame Zukunft und fühlen uns einfach wohl. Wir sehen wir uns für die Umstände viel und investieren beide natürlich eine Menge an Zeit und Kraft damit wir die 400km gut meistern. Da seine Familie auch hier wohnt, klappt dies aber sehr gut.

Und was mache ich? Ich hänge mich daran fest und verzwifle daran, dass ich an unserem Kennenlernabend ggf. die Nummer Zwei war. Ich weiß es nicht mal genau. Ich weiß, dass er etwas ganz Banales zu ihr gesagt haben kann. Dass sein "Boa" beim Tanzen eine stumpfe Aussage eines Mannes war, der nun mal sagt was er denkt. Alle meine Freunde sagen mir, dass ich spinne. Dass selbst wenn meine Freundin den Abend eher seinem "Beuteschema" entsprach, es egal sei. Weil zählt was sich daraus entwickelt hat.
Und doch lassen die Gedanken mich nicht los. Ich versuche immer wieder den Abend zu rekonstruieren, aber da auch ich etwas getrunken habe, klappt es nicht. Bzw. weiß ich ja eh nicht was die beiden geredet haben. Ich stand ja auch bei seinen Leuten und habe mit denen geredet, er ließ mich ja auch nicht einfach stehen.

Ich kann mit gut vorstellen, dass ihr mit dem Kopf schüttelt und denkt ich bin total bescheuert. Gut möglich. Aber dennoch haben sich diese Gedanken so festgesetzt, dass sie mich nicht loslassen. Auf der einen Seite der Gedanke die Zweite Wahl gewesen zu sein, auf der anderen Seite die Ungewissheit generell.

Ich weiß auch, dass er vielleicht schon ne ganz andere den Abend angesprochen hat. Mein Verstand sagt mir zwischendurch genau so, dass ich nicht ganz dicht bin. Dass es egal ist. Aber vielleicht gibt es ja welche unter euch, die mich ein bisschen verstehen können oder die sich auch bereits Sachen eingeredet haben von denen sie nicht mehr los kamen.

Ich zweifle wirklich Null an seinen Gefühlen, es läuft traumhaft. Die Gedanken kamen auch erst nach ca. einem halben Jahr Beziehung. Es war das erste Mal dass ich mich öffnete, verletzlich wurde. Jemand liebt mich das erste Mal und ich liebe zurück. Und ich denke immer, es gibt einen Haken. Vielleicht rührt es auch daher?!

Ich freue mich über Reaktionen von euch.

Mehr lesen

13. Juni 2014 um 15:40

Mich nervt sowas...
Sei einfach zufrieden das du glücklich bist und stell dir nicht so schwachsinnige Fragen!

Klingt für mich eher so als ob du lernen solltest das "Glück" zu genießen und nicht solange rumzuborhren bis du etwas findest was dir nicht passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 15:56

Du spinnst
Dein Handeln ist sehr widersprüchlich. Eigentlich wolltest du keine Beziehung, andererseits frisst es dich nun auf, dass er möglicherweise auch Interesse an deiner Freundin hätte haben können. Das passt nicht zusammen.

Ich sehe hier auch kein Interesse an deiner Freundin. Wer weiß, was die da abseits geredet haben. Vielleicht hat er sie auch einfach nur nach dir gefragt - zum Beispiel ob du Single und allein dort bist?! Oder er wollte tatsächlich einfach nur wissen, warum die Freundin sich entfernt hat. Und auch wenn er sie ganz süß fand - na und? Immerhin wolltest du eh nichts festes und ihr hattet euch gerade erst kennengelernt.

Mein Freund fand meine Freundin damals auch ganz niedlich und fragte mich sogar nach ihr. Anfangs fand ich das etwas verwirrend, weil ich ihn haben wollte. Allerdings war meine Freundin gar nicht interessiert, wusste davon auch nichts. Da ich mich dann immer öfter mit ihm traf, waren wir dann irgendwann zusammen. Und es kratze mich kein Stück mehr, dass er meine Freundin - rein optisch, denn er kannte sie ja gar nicht - toll fand. Heute weiß er, dass meine Freundin nichts für ihn wäre, weil sie ihm charakterlich nicht gefällt und ich zu ihm passe, wie es sein soll. Also warum sollte mich das heute stören, dass er damals meiner Freundin gegenüber noch offen war, wo wir uns ja noch gar nicht groß kannten? Vielleicht hätte er ja auch einen Kumpel haben können, der mir gefallen hätte?

Dein Freund hat sich für dich entschieden und wird froh um diese Entscheidung sein. Ich seh hier absolut keine zweite Wahl, weil ja nicht mal klar ist, dass er sie damals genauso toll fand. Du bastelst dir da was zurecht, was extreeem weit hergeholt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 16:26

Du...
... störst Dich daran, dass er an dem Kennenlern-Abend Deine Freundin "sexy" fand ("Boah"), aber Du störst Dich nicht daran, dass er während eures noch lockeren Zusammenseins auch andere Frauen gedatet hat??!

Ich würde mal sagen, Du hast ein Problem - aber nicht mit Deinem Freund, sondern mit Dir selbst und Deiner Beziehung zu Deiner besten Freundin. Sowas nennt man gemeinhin "Neid" und die Ursache liegt in der vermeintlichen Erkenntnis, immer die "Schlechtere" von zwei Personen zu sein. Wäre das nicht so, würden Dich auch die Geschichten stören, die er mit anderen Frauen hatte. Aber Dich stört nur, dass Du vermeintlich die zweite Wahl nach Deiner Freundin warst. Das sollte Dir mal zu denken geben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 17:04
In Antwort auf tyche26

Du...
... störst Dich daran, dass er an dem Kennenlern-Abend Deine Freundin "sexy" fand ("Boah"), aber Du störst Dich nicht daran, dass er während eures noch lockeren Zusammenseins auch andere Frauen gedatet hat??!

Ich würde mal sagen, Du hast ein Problem - aber nicht mit Deinem Freund, sondern mit Dir selbst und Deiner Beziehung zu Deiner besten Freundin. Sowas nennt man gemeinhin "Neid" und die Ursache liegt in der vermeintlichen Erkenntnis, immer die "Schlechtere" von zwei Personen zu sein. Wäre das nicht so, würden Dich auch die Geschichten stören, die er mit anderen Frauen hatte. Aber Dich stört nur, dass Du vermeintlich die zweite Wahl nach Deiner Freundin warst. Das sollte Dir mal zu denken geben.

Natürlich
ist es kein schöner Gedanken, dass er eine (es waren nicht mehrere) Frau gedatet hat. Aber auch ich habe kurz einen anderen Mann getroffen, um mich abzulenken. Bewusst, aber es klappte nicht, weil ich nur an ihn denken konnte.
Ich bin nicht neidisch auf meine Freundin. Es hätte auch jede andere sein können. Das hat nichts mit ihr persönlich zu tun. Und auch wir beide haben darüber schon gesprochen. Ich bin nicht immer die Schlechtere von uns gewesen und ich habe mich ja auch lange nicht von diesem Gedanken stören lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 17:11
In Antwort auf fusselbine

Du spinnst
Dein Handeln ist sehr widersprüchlich. Eigentlich wolltest du keine Beziehung, andererseits frisst es dich nun auf, dass er möglicherweise auch Interesse an deiner Freundin hätte haben können. Das passt nicht zusammen.

Ich sehe hier auch kein Interesse an deiner Freundin. Wer weiß, was die da abseits geredet haben. Vielleicht hat er sie auch einfach nur nach dir gefragt - zum Beispiel ob du Single und allein dort bist?! Oder er wollte tatsächlich einfach nur wissen, warum die Freundin sich entfernt hat. Und auch wenn er sie ganz süß fand - na und? Immerhin wolltest du eh nichts festes und ihr hattet euch gerade erst kennengelernt.

Mein Freund fand meine Freundin damals auch ganz niedlich und fragte mich sogar nach ihr. Anfangs fand ich das etwas verwirrend, weil ich ihn haben wollte. Allerdings war meine Freundin gar nicht interessiert, wusste davon auch nichts. Da ich mich dann immer öfter mit ihm traf, waren wir dann irgendwann zusammen. Und es kratze mich kein Stück mehr, dass er meine Freundin - rein optisch, denn er kannte sie ja gar nicht - toll fand. Heute weiß er, dass meine Freundin nichts für ihn wäre, weil sie ihm charakterlich nicht gefällt und ich zu ihm passe, wie es sein soll. Also warum sollte mich das heute stören, dass er damals meiner Freundin gegenüber noch offen war, wo wir uns ja noch gar nicht groß kannten? Vielleicht hätte er ja auch einen Kumpel haben können, der mir gefallen hätte?

Dein Freund hat sich für dich entschieden und wird froh um diese Entscheidung sein. Ich seh hier absolut keine zweite Wahl, weil ja nicht mal klar ist, dass er sie damals genauso toll fand. Du bastelst dir da was zurecht, was extreeem weit hergeholt ist.

Danke
für dein Kommentar. Ich habe aktuell das Gefühl, dass es an mangelndem Selbstvertrauen liegt. Dir ging es also ähnlich? Dein Freund fragte dich sogar nach ihr? Ich würde damit auch gerne so locker umgehen können :/
Bei uns ist es genau so, er kann sich Null vorstellen, dass es mit ihr geklappt hätte. Vom Charakter her passt es gar nicht und er ist froh, dass alles so gekommen ist. Ich habe auch schon überlegt, dass es womöglich mal so war, dass ich letztlich auch mit jemandem zusammenhing aber zunächst einen Kumpel wollte. Ich will es nicht ausschließen. Mein Verstand sagt auch, dass ich doch bescheuert bin, es war sein gutes Recht den Abend zu flirten mit wem er wollte. Aber doch holt es mich immer wieder ein. Jetzt auch nicht ständig oder jeden Tag, aber im Moment viel.

Er war auch ganz ehrlich und sagte, ja klar, wenn es gepasst hätte und ich mich statt mit dir mit deiner Freundin unterhalten hätte, hätte es sein können. Aber du hast zuerst reagiert und da bin ich drauf eingegangen.
Meine Freundin fand ihn auch süß, aber mehr nicht. Daher war ihr das egal. Im Nachhinein sagte sie auch, dass es nur den Abend war. Danach fand sie ihn gar nicht mehr so toll. Ich weiß auch nicht, ich sollte alles locker sehen, es war total unverbindlich, aber klappt irgendwie nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 17:11

Das
würde ich auch so gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 17:21

Ja
du hast irgendwie total Recht. Wäre daraus nichts geworden, hätte ich womlglich nie wieder einen Gedanken daran verschwendet. Aber nun ist es tatsächlich so, dass ich mir vorstellen kann, dass er "der Eine" ist (kann man natürlich nie wissen) und das verunsichert mich. Ja, leider muss ich zugeben, dass ich mir anscheinen einen Kitschfilm wünsche. So wenig kitschig ich an sich bin. Aber in diesem Fall stört es mich..und dass, wo ich nicht mal weiß, ob es so war. Ich denke, aus Schutz gehe ich automatisch vom Schlechtesten aus..um nicht enttäuscht werden zu können. Inwieweit das ein Verdacht ist, kann ich nicht sagen. Es sitzt total tief in mir. Dass ich mir damit alles kaputt machen kann, weiß ich

Ich denke allerdings auch, das habe ich oben icht erwähnt, das meine Freundin mir gesagt hätte, wenn er sich offensichtlich an sie rangemacht hätte. So dass wir dann abgezischt wären. War es nur ein lockerer Spruch oder was auch immer, ist es ja okay dass sie sich dann wieder um ihr "Objekt" gekümmert hat.

Ich habe bereits mit meinem Freund gesprochen. Auf der einen Seite nervt es ihn, weil er natürlich auch sagt, dass es unwichtig wäre, wäre es so gewesen. Abgesehen davon, sagt er, dass er sie nicht angemacht hat. Er sieht aber eben auch, wie nah mir das Ganze geht und versucht zu helfen. Er will nichts schön reden, weil er sich einfach nicht erinnern kann. Er versucht mir auch klarzumachen, dass das Jetzt zählt und dass es auch hätte sein können, dass wir nicht zusammenkommen, trotz allem wie es war. Es beschäftigt mich jedoch weiterhin Es ist ein Auf und Ab..mal geht es, da denke ich klar und sage mir: Lass den Scheiß, vergangen ist vergangen, wo ist das Problem? Und dann nagt es wieder an mir. Ja es kann weit hergeholt sein. Ich will einfach wieder entspannt sein

Bzgl. deiner Aussage dass man sich im Laufe des abends für jemand anderes aufgrund verschiedener Dinge entscheidet muss ich sagen, dass ich ja glaube oder mir einrede, dass es anders war. Er unterhielt sich mit mir..fand sie aber eigentlich toller und als ich mich dann mit seinen Leuten unterhielt ist er zu ihr, hat die Möglichkeit genutzt. Als sie ihn abblitzen ließ kam er dann zurück.
Ja ich weiß schon, Aufschrei. Das ist ne fiese Unterstellung, aber das ist meine Angst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so war. Aber ich habe Angst dass es so war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 19:14

Total
easy. Ganz locker und kein Stück anders als mit anderen Freundinnen. Bis auf dass er andere charakterlich angenehmer findet. Aber das war schon so bevor ich anfing so "rumzuheulen". Beide sehen halt das Problem nicht und gehen aber offen damit um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 19:17
In Antwort auf jareth_12769835

Mich nervt sowas...
Sei einfach zufrieden das du glücklich bist und stell dir nicht so schwachsinnige Fragen!

Klingt für mich eher so als ob du lernen solltest das "Glück" zu genießen und nicht solange rumzuborhren bis du etwas findest was dir nicht passt.

Ja
damit triffst du es glaube ich. Ich habe womöglich auch Angst davor mein Glück auszuleben. Ich sollte einfach nur dankbar sein, egal wie es war. Stattdessen bohre und bohre und bohre ich und hinterfrage jeden Scheiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 19:32

"organisiert sich selber ihrer Problemchen"
Das schrieb meine Tutorin über mich im Jahrbuch zum Abitur. Das hätte genau so gut auch zu dir stehen können, nicht wahr? Deine Fantasie spielt verrückt, mehr steckt da nicht dahinter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 19:50

Stellen wir uns mal vor
du wärst wirklich die zweite Wahl gewesen, würdest du eine Konsequenz daraus ziehen? Vermutlich ja nicht, also ist es müssig diese Gedanken zu wälzen.


Außerdem solltest du aufhören, dir über gewisse Dinge etwas vorzumachen. Welche Frau stört es nicht, wenn ihr Freund einer anderen Frau unverholen auf den Hintern glotzt?

Mir scheint es läuft ganz und gar nicht so traumhaft und er gibt dir mit seinem unverschämten Verhalten Grund zur Verunsicherung. Sonst wäre den Kennenlernabend auch längst nicht so ein Thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 20:18
In Antwort auf ericka_12431364

Stellen wir uns mal vor
du wärst wirklich die zweite Wahl gewesen, würdest du eine Konsequenz daraus ziehen? Vermutlich ja nicht, also ist es müssig diese Gedanken zu wälzen.


Außerdem solltest du aufhören, dir über gewisse Dinge etwas vorzumachen. Welche Frau stört es nicht, wenn ihr Freund einer anderen Frau unverholen auf den Hintern glotzt?

Mir scheint es läuft ganz und gar nicht so traumhaft und er gibt dir mit seinem unverschämten Verhalten Grund zur Verunsicherung. Sonst wäre den Kennenlernabend auch längst nicht so ein Thema.

Ja
da hast du schon Recht. Also dass ich keine Konsequenz ziehen würde.

Hmm dein andere Kommentar kann ich nicht so ganz teilen. Er macht das ja nicht ständig, das war eher ne lustige Situation im Urlaub am Pool. Ich hab selbst hingucken müssen. Ich wollte damit eher ausdrücken, dass ich totales Vertrauen habe. Selbstverständlich befürworte ich nicht wenn er ner anderen Frau hinterher guckt. Aber es kann mir doch auch keine Frau die vergeben ist sagen, dass sie keinen anderen Mann mal anguckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 20:20
In Antwort auf lelia_12319084

"organisiert sich selber ihrer Problemchen"
Das schrieb meine Tutorin über mich im Jahrbuch zum Abitur. Das hätte genau so gut auch zu dir stehen können, nicht wahr? Deine Fantasie spielt verrückt, mehr steckt da nicht dahinter.

Ich
vermute und hoffe, dass du Recht hast. Das ist das was mir auch so gesagt wird. Ich bin leider sehr gut drin, sehe schnell das Schlechte vor dem Positiven. Und in diesem Fall muss ich mich da total reingeritten haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 20:25

Ich
will! Und ich muss! Irgendeine Blockade gibt es. Vielleicht die Angst..hmm..mir etwas vorzumachen? Bloß was sollte ich mir vormachen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 20:29
In Antwort auf tanis_12327469

Ja
da hast du schon Recht. Also dass ich keine Konsequenz ziehen würde.

Hmm dein andere Kommentar kann ich nicht so ganz teilen. Er macht das ja nicht ständig, das war eher ne lustige Situation im Urlaub am Pool. Ich hab selbst hingucken müssen. Ich wollte damit eher ausdrücken, dass ich totales Vertrauen habe. Selbstverständlich befürworte ich nicht wenn er ner anderen Frau hinterher guckt. Aber es kann mir doch auch keine Frau die vergeben ist sagen, dass sie keinen anderen Mann mal anguckt.

Für mich
hat dein Text an mehreren Stellen so gewirkt, als würdest du lieber ein bisschen mehr wie eine "Prinzessin" behandelt werden, dein Freund benimmt sich aber nicht sonderlich gut . Vordergründig tust du jedoch locker, als wäre das alles "kein Problem". Ist ja bei vielen Frauen so...

Ich verstehe auch nicht, warum er, wenn es denn wirklich so gar keine Bedeutung hat und er sich nicht "erinnern" kann, dir nicht einfach ein paar Worte zu deiner Beruhigung sagen kann.

Würde er dir klar sagen, dass du die Eine für ihn bist und er kein Interesse an deiner Freundin hat&hatte, gäbe es keinen Grund mehr zur Aufregung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 20:41

Es
ist interessant was du schreibst.
Also ich hatte mcih anfangs auch gefragt ob er die Wahrheit sagt. Aber die Aussagen von beiden passen unabhängig voneinander total zueinander und ich weiß bei beiden einfach dass sie nicht lügen. Sie sind definitiv nicht die Typen dazu und besonders da beide wissen wie sehr ich doch leide, würden sie auf jeden fall die Wahrheit sagen. Er ist natürlich auch leicht genervt, komme ich damit 1,5h später an^^ Kein Wunder.

Dass ich mir mehr Nähe wünsche ist klar. Da stimme ich dir zu. Inwieweit das miteinander zusammenhängt weiß ich noch nicht. Finde es aber auch nicht abwegig. Alles andere: Nur traumhaft. Wirklich so sehr, dass ich mich manchmal frage, wie das sein kann. Ich weiß, ich sollte Glück schätzen, aber so etwas ist mir einfach noch nicht widerfahren. Ja wir haben bereits Ringe, er plant schon weit im Voraus, ist sehr aufmerksam und bemüht. Alles jedoch auch nicht so übertrieben, als würde er etwas verbergen. Er ist niemand der etwas tut ohne dass er es will. Er sagt bloß: Entweder ganz oder gar nicht. Es hat lange gedauert bis er sich so richtig öffnete und mir seine Liebe gestand. Umso intensiver ist sie. Ich schäme mich auch ganz schön für meine Unterstellungen bzw. Fantasien. Aber sie übermannen sich manchmal.

Deine Story kann ich nachvollziehen. Wäre mir irgendwann aufgefallen, dass er meine Freundin anders behandelt, besonders nett oder dass er sie meidet, wäre das für mich auch fraglich. Aber von beiden aus war da von anfang an totale Coolness, wie bei allen anderen. (Sie fand ihn ja immerhin auch süß beim Kennenlernen, aber den 2 m weiter eben auch, ihrer Aussage nach)
Es ist ja schon so, dass er sagt, es hätte auch sein können dass er was mit ihr hat den Abend. Ich denke aber ich sollte diese Ehrlichkeit schätzen. Er könnte mir eben auch eine Märchengeschichte erzählen, oder nicht? Aber er ist wirklich sehr ehrlich und direkt.

Ich kann schon verstehen, dass ihr es schlimm findet, dass er noch eine andere bei unserer Kennenlernzeit hatte. Aber naja..ich habe doch auch jemanden getroffen und wir haben uns ja auch über 2 Monate nicht gesehen und ich habe stark daran gearbeitet dass nichts aus uns wird. Weil ich einfach Angst vor der Entfernung hatte (es scheiterte daran bereits mal schnell). Und er hat dennoch nicht aufgegeben. Keinen Tag. Die andere kannte er vom Studium schon vor mir. Halt flüchtig und sie hatten sich eben getroffen. Ich weiß auch nicht, das ist nicht so wild für mich.

Wegen der Typsache die du ansprichst, also dass du und deine Freundin komplett anders ausseht..hmm ich denke ich kann das schon verstehen. Es ist ein bisschen komisch..oder es wirkt so, weil er anscheinend zwei optisch völlig verschiedene Frauen dann attraktiv findet. Wir sind vom Typ her nicht total verschieden, sehen uns aber auch nicht ähnlich.Bloß..ich hab dunkelblondes Haar, seine Ex blondes und die davor schwarzes..also er hat nicht wirklich ein "Muster"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 20:45
In Antwort auf ericka_12431364

Für mich
hat dein Text an mehreren Stellen so gewirkt, als würdest du lieber ein bisschen mehr wie eine "Prinzessin" behandelt werden, dein Freund benimmt sich aber nicht sonderlich gut . Vordergründig tust du jedoch locker, als wäre das alles "kein Problem". Ist ja bei vielen Frauen so...

Ich verstehe auch nicht, warum er, wenn es denn wirklich so gar keine Bedeutung hat und er sich nicht "erinnern" kann, dir nicht einfach ein paar Worte zu deiner Beruhigung sagen kann.

Würde er dir klar sagen, dass du die Eine für ihn bist und er kein Interesse an deiner Freundin hat&hatte, gäbe es keinen Grund mehr zur Aufregung.

Er
behandelt mich aber wie eine Prinzessin. Kam das wegen dem Hinterhergucken so anders an?! Er ist wahnsinnig fürsorglich, aufmerksam und bemüht. Es passt von Anfang an toll und ich kann mich nicht beschweren.

Er beruhigte mich ja. Er sagt er hat und hatte kein Interesse an ihr. Kann sich aber eben nicht erinnern was er zu ihr sagte. Ich bin die Eine für ihn. Er sieht eine gemeinsame Zukunft mit mir. Beide Familien sind bereits bestens integriert. Er weiß bloß einfach nicht mehr weiter. Tatsache ist, dass ich keine Ruhe gebe Und das nervt ihn langsam. Er will mich nicht verlieren aber er weiß halt nicht mehr was er sagen soll.

Scheiße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2014 um 20:47
In Antwort auf tanis_12327469

Er
behandelt mich aber wie eine Prinzessin. Kam das wegen dem Hinterhergucken so anders an?! Er ist wahnsinnig fürsorglich, aufmerksam und bemüht. Es passt von Anfang an toll und ich kann mich nicht beschweren.

Er beruhigte mich ja. Er sagt er hat und hatte kein Interesse an ihr. Kann sich aber eben nicht erinnern was er zu ihr sagte. Ich bin die Eine für ihn. Er sieht eine gemeinsame Zukunft mit mir. Beide Familien sind bereits bestens integriert. Er weiß bloß einfach nicht mehr weiter. Tatsache ist, dass ich keine Ruhe gebe Und das nervt ihn langsam. Er will mich nicht verlieren aber er weiß halt nicht mehr was er sagen soll.

Scheiße...

Er
ist jemand der Unterstellungen nicht mag. Er mag es nicht sich zu rechtfertigen. Vielleicht gab es da in der Vergangenheit etwas. Er ist ehrlich, antwortet wenn ich eine Frage habe, will aber eben auch dass ich dann Ruhe gebe und nicht alles immer und immer wieder aufrolle. Das tue ich leider Ich denke schon, dass da das Problem liegt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 8:28

Vielleicht
wäre es ein Unterschied gewesen. Das kann ich nicht so genau sagen. Vielleicht wünsche ich mir auch einfach nur tatsächlich eine "romantische Kennenlerngeschichte"? Ich bin jemand, der immer alles (zu) genau nimmt, alles perfekt haben will. Es läuft alles "perfekt" und vielleicht hänge ich mich auch deshalb daran so auf. Ggf. ist dies keine "perfekte Kennenlerngeschichte". Leben ist kein Wunschkonzert..wobei..es lief ja in dem Sinn perfekt, dass etwas sehr Schönes daraus entstanden ist.

Ich denke nicht, dass ich mir mit ihm unsicher bin. Ich finde es blöd, dass wir noch eine Weile entfernt voneinander wohnen werden, das ist schon hart manchmal, aber ansonsten bin ich sehr sehr glücklich mit ihm.

Es stimmt schon, dass man generell eine Typpräferenz hat. Aber er entsprach auch nicht mal meinem "Typ", also nicht so unbedingt. Und er war überhaupt nicht auf der Suche.

Ich danke euch allen sehr. Eure Denkantöße helfen mir. Ich sehe langsam ein: Auf der einen SEite ist es quatsch was ich mir einrede und auf der anderen, wenn es doch so gewesen ist (er musste sich ja auch nicht offensichtlich an sie ranmanchen, sondern einfach nur flirten oder weiß nicht was, das Recht dazu hatte er damals ja als Single beim Party machen) sollte ich dem keine so große Bedeutung schenken. Selbst wenn..irgendwie führten die ganzen Gegebenheiten dazu, dass wir uns kennenlernten und alle sind fein damit und fragen sich was mit mir los ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 11:42

Danke
Ich krieg das hin.
Eure Kommentare helfen mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 8:00
In Antwort auf fusselbine

Du spinnst
Dein Handeln ist sehr widersprüchlich. Eigentlich wolltest du keine Beziehung, andererseits frisst es dich nun auf, dass er möglicherweise auch Interesse an deiner Freundin hätte haben können. Das passt nicht zusammen.

Ich sehe hier auch kein Interesse an deiner Freundin. Wer weiß, was die da abseits geredet haben. Vielleicht hat er sie auch einfach nur nach dir gefragt - zum Beispiel ob du Single und allein dort bist?! Oder er wollte tatsächlich einfach nur wissen, warum die Freundin sich entfernt hat. Und auch wenn er sie ganz süß fand - na und? Immerhin wolltest du eh nichts festes und ihr hattet euch gerade erst kennengelernt.

Mein Freund fand meine Freundin damals auch ganz niedlich und fragte mich sogar nach ihr. Anfangs fand ich das etwas verwirrend, weil ich ihn haben wollte. Allerdings war meine Freundin gar nicht interessiert, wusste davon auch nichts. Da ich mich dann immer öfter mit ihm traf, waren wir dann irgendwann zusammen. Und es kratze mich kein Stück mehr, dass er meine Freundin - rein optisch, denn er kannte sie ja gar nicht - toll fand. Heute weiß er, dass meine Freundin nichts für ihn wäre, weil sie ihm charakterlich nicht gefällt und ich zu ihm passe, wie es sein soll. Also warum sollte mich das heute stören, dass er damals meiner Freundin gegenüber noch offen war, wo wir uns ja noch gar nicht groß kannten? Vielleicht hätte er ja auch einen Kumpel haben können, der mir gefallen hätte?

Dein Freund hat sich für dich entschieden und wird froh um diese Entscheidung sein. Ich seh hier absolut keine zweite Wahl, weil ja nicht mal klar ist, dass er sie damals genauso toll fand. Du bastelst dir da was zurecht, was extreeem weit hergeholt ist.

Ich
beneide dich Ständig kommen die Gedanken, dass ich nur der Notnagel war. Ich weiß, dass ich das wohl übertreibe. Schließlich war das den Abend alles oberflächlich. Aber es knackst an mir. Wie schaffst du damit so locker umzugehen?
Ich denke immer, er wollte mich gar nicht und ich hätte es gar nicht sein sollen.
Ja ich habe im Moment Probleme mit meinem Selbstbewusstsein. Und ich sehe immer alles schwärzer als es womöglich ist. Ich bin auch - ganz ehrlich - jemand, der immer alles "perfekt" haben will, den kleine Fehler stören (Nicht bei anderen). Das ist blöd und ich sollte einfach nur genießen.
Wie schaffst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2014 um 8:32
In Antwort auf tanis_12327469

Danke
für dein Kommentar. Ich habe aktuell das Gefühl, dass es an mangelndem Selbstvertrauen liegt. Dir ging es also ähnlich? Dein Freund fragte dich sogar nach ihr? Ich würde damit auch gerne so locker umgehen können :/
Bei uns ist es genau so, er kann sich Null vorstellen, dass es mit ihr geklappt hätte. Vom Charakter her passt es gar nicht und er ist froh, dass alles so gekommen ist. Ich habe auch schon überlegt, dass es womöglich mal so war, dass ich letztlich auch mit jemandem zusammenhing aber zunächst einen Kumpel wollte. Ich will es nicht ausschließen. Mein Verstand sagt auch, dass ich doch bescheuert bin, es war sein gutes Recht den Abend zu flirten mit wem er wollte. Aber doch holt es mich immer wieder ein. Jetzt auch nicht ständig oder jeden Tag, aber im Moment viel.

Er war auch ganz ehrlich und sagte, ja klar, wenn es gepasst hätte und ich mich statt mit dir mit deiner Freundin unterhalten hätte, hätte es sein können. Aber du hast zuerst reagiert und da bin ich drauf eingegangen.
Meine Freundin fand ihn auch süß, aber mehr nicht. Daher war ihr das egal. Im Nachhinein sagte sie auch, dass es nur den Abend war. Danach fand sie ihn gar nicht mehr so toll. Ich weiß auch nicht, ich sollte alles locker sehen, es war total unverbindlich, aber klappt irgendwie nicht

Du hast ein großes Problem mit deinem Selbstwertgefühl
Warum auch immer. Dem solltest du mal auf den Grund gehen, bevor du mit deinem Generve noch deine Beziehung zerstörst.

Suche dir doch mal einen Psychologen und vereinbare einen Gesprächstermin. Der wird dir sicher weiterhelfen können, wenn du allein nicht mehr aus diesen Gedankenkreisen rauskommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest