Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie geb ich ihm zu verstehen das sein Verhalten mich verletzt ?

Wie geb ich ihm zu verstehen das sein Verhalten mich verletzt ?

19. April 2017 um 13:23

Hallo zusammen.
ich habe ein Problem das sehr an mir nagt und ich hoffe hier einige Gedankenanstöße zu bekommen um da besser mit umgehen zu können.

Ich bin 50 Jahre, seit 3 Jahren Witwe und seit knapp einem Jahr wieder in einer festen Beziehung. Wir haben uns über ein Dating-Portal kennengelerntund es war die sprichwörtliche Liebe auf den ersten Blick. Wir waren uns von Anfang an sehr vertraut, teilen die gleichen Interessen und Hobbys, lachen sehr viel zusammen, mögen die gleichen Dinge, sind herzlich im Familien und Freundeskreis des anderen aufgenommen worden, haben die selben Vorstellungen und Wünsche, der Sex ist traumhaft; also alles in allem die perfekte Beziehung. Seid 3 Monaten leben wir zusammen und es ist alles sehr harmonisch Bis auf mein "kleines" Problem, wo ich einfach nicht weiß wie ich damit umgehen soll.

Mein Partner ist 47 Jahre, seit 5 Jahren Single. In der Zeit hat er sich auf sehr vielen Datingseiten angemeldet und auch einige Frauen kennengelernt. Mit einigen hat er sich nur zum Kaffee getroffen, bei anderen blieb er über Nacht, aber es war wohl keine dabei wo etwas ernsteres raus geworden ist. Mit vielen von ihnen hat er immer noch Kontakt, sei es über Facebook oder WhatsApp, was mich auch anfangs nicht gestört hat. Schließlich hat er ja ein Leben vor mir gehabt, das gehört nunmal dazu. Ich weiß auch das er sich sehr gerne schöne Frauen anschaut, sei es auf der Straße oder im Internet, aber mein Selbstbewusstsein war bisher groß genug um darüber lächeln zu können.
Als wir unsere Beziehungen offiziell gemacht haben, haben wir beide uns auf den Datingseiten abgemeldet. Bei ihm waren es sehr viele und eine Zeitlangkamen noch​ Nachrichten aus Portalen an die er nicht mehr gedacht hatte. Aber auch das ließ bald nach.
Wir waren von Anfang an sehr offen zueinander, in allen Bereichen. Ehrlichkeit ist für uns beide sehr wichtig.

Seit ein paar Wochen fallen mir Veränderungen bei ihm auf,  anfangs nur mangelnde Aufmerksamkeit mir gegenüber,  mittlerweile sind es doch schon größere Verhaltensweisen und Geheimniskrämereien. 
Haben wir zum Beispiel anfangs gemeinsam in Facebook geschaut, loggt er sich jetzt aus sobald ich mich zu ihm setze. Manchmal beschäftigter sich stundenlang im Internet und streitet es hinterher ab. Bis vor kurzem hat er mir jede WhatsApp gezeigt, auch​ daraus macht er jetzt Geheimnisse. Wir teilen uns einen Laptop, ebenso den E-Mailaccount. Neuerdings kommen wieder vermehrt Nachrichten und Anfragen aus Datingseiten. Ein paar Wochen war er wohl auch​ auf einer Sexseite aktiv und hat dort auch Frauen angeschrieben.
Auf meine Frage warum meinte er, er wüsste es selber nicht, vieleicht aus Gewohnheit oder Neugierde. 
Er beteuert mir immer das er mich liebt, ich seine absolute Traumfrau wäre, er noch nie so glücklich war und das er den Rest seines Lebens mit mir teilen will. 
Ich habe das Gespräch gesucht, weil diese Geheimniskrämereien und die Unehrlichkeit nicht zu meiner Vorstellung von einer Beziehung passen.
Die Nachrichten aus den Portalen sind ihm angeblich nicht aufgefallen, weil er dachte er hätte sich überall gelöscht, Geheimnisse würde er nicht haben, das würde ich mir einbilden ( er logge sich nur aus um sich ganz auf mich zu konzentrieren) und wenn er sich andere Frauen anschaut hätte das absolut nichts mit mir oder seine Gefühlen für mich zu tun.  Ich möchte ihm so gerne glauben, weil in allem anderen unsere Beziehung wirklich perfekt ist. Aber ich bin so mißtrauisch geworden und mein Selbstbewusstsein hat eine ganz schönen Knacks bekommen, denke immer öfter ich genüge ihm nicht und bin nicht gut genug.  Ich möchte diese hässlichen Gedanken abstellen und weiß nicht wie.
Versuche ich mit ihm zu reden, blockt er mittlerweile ab, beteuert immer wieder das da nichts ist worüber ich mir Sorgen machen muss. Und bemängelt das fehlende Vertrauen das ich habe. Es verletzt mich das wir nicht darüber reden können, das ich ihm nicht erklären kann was für Gedanken und Gefühle in mir sind. Es geht mir nicht um Eifersucht oder das ich ihm was unterstelle. Vieleicht sind es Verlustängste , vieleicht spielt auch das Alter eine Rolle. 
ich will da Thema nicht todreden, aber ihm gerne erklären wie ich mich fühle und gerne seine Sicht hören. 
Aber wie mach ich ihm das klar ohne das es sich nach Vorwürfe anhört oder er das Gefühlhat ich möchte ihn einengen?

Mehr lesen

19. April 2017 um 13:54

Genau ,so fängt es an ,der sucht noch was für nebenbei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2017 um 13:56

Dein Bacuhgefühl wird da schon richtig liegen.

Er vermisst wahrscheinlich die Aufmerksamkeit, die er in seiner Singlezeit erhalten hat und die er in seinem Alter wahrscheinlich voll und ganz genießt. Er hat sozusagen Blut geleckt und nun ist da wieder nur EINE Person. Ob er sich dann tatsächlich trifft ist eine andere Sache, aber das ist ja dann auch nicht mehr weit, wenn man schon ständig sucht und schaut.

Ich würde ihm nicht trauen. Er denkt vielleicht er kann nun beides haben, bzw will nicht auf eines verzichten.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2017 um 17:09
In Antwort auf sharimaus

Hallo zusammen.
ich habe ein Problem das sehr an mir nagt und ich hoffe hier einige Gedankenanstöße zu bekommen um da besser mit umgehen zu können.

Ich bin 50 Jahre, seit 3 Jahren Witwe und seit knapp einem Jahr wieder in einer festen Beziehung. Wir haben uns über ein Dating-Portal kennengelerntund es war die sprichwörtliche Liebe auf den ersten Blick. Wir waren uns von Anfang an sehr vertraut, teilen die gleichen Interessen und Hobbys, lachen sehr viel zusammen, mögen die gleichen Dinge, sind herzlich im Familien und Freundeskreis des anderen aufgenommen worden, haben die selben Vorstellungen und Wünsche, der Sex ist traumhaft; also alles in allem die perfekte Beziehung. Seid 3 Monaten leben wir zusammen und es ist alles sehr harmonisch Bis auf mein "kleines" Problem, wo ich einfach nicht weiß wie ich damit umgehen soll.

Mein Partner ist 47 Jahre, seit 5 Jahren Single. In der Zeit hat er sich auf sehr vielen Datingseiten angemeldet und auch einige Frauen kennengelernt. Mit einigen hat er sich nur zum Kaffee getroffen, bei anderen blieb er über Nacht, aber es war wohl keine dabei wo etwas ernsteres raus geworden ist. Mit vielen von ihnen hat er immer noch Kontakt, sei es über Facebook oder WhatsApp, was mich auch anfangs nicht gestört hat. Schließlich hat er ja ein Leben vor mir gehabt, das gehört nunmal dazu. Ich weiß auch das er sich sehr gerne schöne Frauen anschaut, sei es auf der Straße oder im Internet, aber mein Selbstbewusstsein war bisher groß genug um darüber lächeln zu können.
Als wir unsere Beziehungen offiziell gemacht haben, haben wir beide uns auf den Datingseiten abgemeldet. Bei ihm waren es sehr viele und eine Zeitlangkamen noch​ Nachrichten aus Portalen an die er nicht mehr gedacht hatte. Aber auch das ließ bald nach.
Wir waren von Anfang an sehr offen zueinander, in allen Bereichen. Ehrlichkeit ist für uns beide sehr wichtig.

Seit ein paar Wochen fallen mir Veränderungen bei ihm auf,  anfangs nur mangelnde Aufmerksamkeit mir gegenüber,  mittlerweile sind es doch schon größere Verhaltensweisen und Geheimniskrämereien. 
Haben wir zum Beispiel anfangs gemeinsam in Facebook geschaut, loggt er sich jetzt aus sobald ich mich zu ihm setze. Manchmal beschäftigter sich stundenlang im Internet und streitet es hinterher ab. Bis vor kurzem hat er mir jede WhatsApp gezeigt, auch​ daraus macht er jetzt Geheimnisse. Wir teilen uns einen Laptop, ebenso den E-Mailaccount. Neuerdings kommen wieder vermehrt Nachrichten und Anfragen aus Datingseiten. Ein paar Wochen war er wohl auch​ auf einer Sexseite aktiv und hat dort auch Frauen angeschrieben.
Auf meine Frage warum meinte er, er wüsste es selber nicht, vieleicht aus Gewohnheit oder Neugierde. 
Er beteuert mir immer das er mich liebt, ich seine absolute Traumfrau wäre, er noch nie so glücklich war und das er den Rest seines Lebens mit mir teilen will. 
Ich habe das Gespräch gesucht, weil diese Geheimniskrämereien und die Unehrlichkeit nicht zu meiner Vorstellung von einer Beziehung passen.
Die Nachrichten aus den Portalen sind ihm angeblich nicht aufgefallen, weil er dachte er hätte sich überall gelöscht, Geheimnisse würde er nicht haben, das würde ich mir einbilden ( er logge sich nur aus um sich ganz auf mich zu konzentrieren) und wenn er sich andere Frauen anschaut hätte das absolut nichts mit mir oder seine Gefühlen für mich zu tun.  Ich möchte ihm so gerne glauben, weil in allem anderen unsere Beziehung wirklich perfekt ist. Aber ich bin so mißtrauisch geworden und mein Selbstbewusstsein hat eine ganz schönen Knacks bekommen, denke immer öfter ich genüge ihm nicht und bin nicht gut genug.  Ich möchte diese hässlichen Gedanken abstellen und weiß nicht wie.
Versuche ich mit ihm zu reden, blockt er mittlerweile ab, beteuert immer wieder das da nichts ist worüber ich mir Sorgen machen muss. Und bemängelt das fehlende Vertrauen das ich habe. Es verletzt mich das wir nicht darüber reden können, das ich ihm nicht erklären kann was für Gedanken und Gefühle in mir sind. Es geht mir nicht um Eifersucht oder das ich ihm was unterstelle. Vieleicht sind es Verlustängste , vieleicht spielt auch das Alter eine Rolle. 
ich will da Thema nicht todreden, aber ihm gerne erklären wie ich mich fühle und gerne seine Sicht hören. 
Aber wie mach ich ihm das klar ohne das es sich nach Vorwürfe anhört oder er das Gefühlhat ich möchte ihn einengen?

Am besten kannst du das in sogenannten Ich botschaften formulieren. Ich nehme an ihr wohnt nicht zusammen? Wenn doch dann würde ich überlegen ob eine räumliche Trennung nicht besser wäre. Er kann nur vertrauen erwarten wenn er ehrlich ist. Mach deinen Standpunkt klar du bist ein individium und nicht eine von vielen und wenn er das nicht hinbekommt und es nötig hat sich auf irgendwelchen sex seiten oder datingportalen anzumelden dann soll er da weiter suchen vielleicht hat er Glück und findet da was er sucht un dih offenbar fehlt. Ich könnte und würde das nicht tolerieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest