Forum / Liebe & Beziehung

Wie funktioniert eine Ehe wenn der Mann strenggläubiger Moslem ist und die Frau Christin?

Letzte Nachricht: 10. November 2011 um 6:25
11.10.11 um 10:07

bin gespannt auf eure Erfahrungen.

Mehr lesen

11.10.11 um 10:28


mich hat mehr die speziellen Details interessiert. Kindererziehung, Alltag, wie lebt es sich mit einem strenggläubigen Moslem wenn man selber Christin ist und die Religion villeicht nicht ganz so ernst nimmt.

1 -Gefällt mir

11.10.11 um 10:36

Aber wenn die
Frau die Kindererziehung allein übernimmt, dann kann es ja nicht funktionieren, denn dann werden die werte des Islam ja nicht weitergegeben und ich glaube vor allem dies ist strenggläubigen Moslems wichtig. Denn das ist ja sogar schon meinem wichtig, dass seine Kinder später mal wissen was ihr Vater für eine Religion hat.

Gefällt mir

11.10.11 um 10:42

Also mein Mann wird sich auch mit um die Kinder
kümmern!
Schliesslich sind das auch seine und die sollen auch etwas von ihrem Vater lernen.
Läuft das wirklich so ab in anderen Haushalten wo der Mann auch moslem ist?

Gefällt mir

11.10.11 um 10:43

Wo ist das so?
Bei dir zuhause?

Gefällt mir

11.10.11 um 10:46


Ich: deutsch-frazösisch
Er: türke

Gefällt mir

11.10.11 um 10:52

Ja der ist auch Moslem
aber wir haben noch keine Kinder und er ist auch nicht strenggläubig.
Und er ist zu kompromissen bereit und kennt meine Einstellung und respektiert und akzeptiert sie.
Er ist ziemlich toll

Gefällt mir

11.10.11 um 10:57

5 einhalb jahre
und seit zwei Jahren wohne ich mit ihm zusammen.

Gefällt mir

11.10.11 um 14:20

Will
nur keiner drauf antworten. komisch muss wohl an meinen Beiträgen liegen, dass ich hier nie eine befriedigende Antwort erhalte

Gefällt mir

11.10.11 um 14:33
In Antwort auf

Will
nur keiner drauf antworten. komisch muss wohl an meinen Beiträgen liegen, dass ich hier nie eine befriedigende Antwort erhalte

Ich glaube es liegt eher an deiner Person
Du bist doch ein Fake !

Gefällt mir

11.10.11 um 14:41
In Antwort auf

Ich glaube es liegt eher an deiner Person
Du bist doch ein Fake !


ein Fake?
Mich interessiert dieses Thema. Was daran ein Fake sein soll???? Sags mir

Gefällt mir

11.10.11 um 14:44
In Antwort auf


ein Fake?
Mich interessiert dieses Thema. Was daran ein Fake sein soll???? Sags mir

Man
Merkt es einfach, deine Story stimmt hinten und vorne nicht, du Pflaume

Gefällt mir

11.10.11 um 14:54
In Antwort auf

Man
Merkt es einfach, deine Story stimmt hinten und vorne nicht, du Pflaume

Welche Story?
Ich bin nicht hier um story zu erzählen, sondern um meine Fragen beantwortet zu bekommen!

Gefällt mir

11.10.11 um 15:29

Ich kann
und will meinen Kindern später nichts über den Islam erklären. Das ist seine Aufgabe.
Ja ich habe vor erst einmal zuhause zu bleiben wenn es denn so weit ist, aber das bedeutet ja auch nicht, dass er seine Kinder nie sieht. Ich denke nicht das es zum Problem bei uns werden wird.
Es geht mehr darum, dass sie beides kennen lernen und nicht, dass sie nur nach den Regeln des Islam erzogen werden. So einer ist mein Mann nicht!

Gefällt mir

11.10.11 um 15:31


strenggläubige Moslems nicht zu fidnen? also was ich so höre das hört sich für mich strenggläubig an. Aber ja ich muss zugeben ich nehme vieles mit der Religion ziemlich lasch und da wirkt bei mir vieles schnell strenggläubig

Gefällt mir

11.10.11 um 15:33

Klar wird es zu grossen Teilen
an mir hängen. Aber nicht nur!
Ich möchte das er genauso seinen Teil dazu beiträgt auch wenn der kleiner sein wird.

Gefällt mir

11.10.11 um 15:46

Ganz einfach - SCHLECHT
"strenggläubig" sagt schon alles..

Kenne allerdings Fälle wo er ein sagen wir mal - leichtgläubiger Moslem ist und sie Christin und bisher funktioniert es wunderbar

Es ist nunmal so - wenn er ein konversativer Moslem ist, muss die Frau an seiner Seite eine unterwürfige, ihm hörige, verschleierte Frau sein, dann klappts auch mit der Ehe..

Da christiliche Frauen nunmal nicht so gepolt sind ist es auch schwierig für sie eine solche Ehe zu führen!

That's it

Gefällt mir

11.10.11 um 15:49


.. und wieder engstirnig und undemokratisch werden

Gefällt mir

11.10.11 um 15:50

Wenn er sich doch irgendwann mal in eine andere richtung entwickelt
das kann ich mir nicht vorstellen.
Ich kenne ihn schon so lange und nie hat sich da etwas mehr entwickelt. informieren sollte man sich immer aber bei uns spielt religion einfach keine grosse Rolle.

Gefällt mir

11.10.11 um 15:51

Was weisst du schon..
..diesen Samstag geh ich auf die Hochzeit meiner besten Freundin. Sie ist Christin - er ist Moslem (light ) Im Dezember bekommen sie Nachwuchs.. Bis jetzt alles wunderbar

Gefällt mir

11.10.11 um 16:04

Die Traditionen der Religion..
Lieber Her Rassami. Der Koran selbst sagt die Frau soll ihrem Mann hörig sein. Er gibt den Ehemännern sogar die Erlaubniss ihre Frauen zu züchtigen.. Die Rolle de Frau ist sehr genau beschrieben. Die Ehe ist keine Institution wo Frau und Mann gleichberechtigt durchs Leben gehn Dies spiegelt sich in der Tradition wider..

Das muss ich hier aber auch garnicht lang beschreiben. Wir wissen doch alle wie eine konservative muslimische Ehe funktioniert.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

11.10.11 um 17:32

ist natürlich keine Faustregel
Ich fühle mich jetzt mal als Frau Dr. Sommer angesprochen und geh auf deine Worte ein..

Diese glückliche Dame und ihr Ölprinz aus Arabien haben bestimmt auch eine angenehme Ehe.. (solange sie auch schön kuscht wenn er spricht )

Ja, der liebe Mohammed war ein Beispiels- Ehemann. Seine Frauen bekamen nur Schläge wenn sie nicht artig waren

Schätzchen, was ich damit sagen will ist, dass solche Ehen im Grunde genommen zum scheitern verurteilt sind. Der Mann kann sich am Anfang noch so gleichberechtigt geben, früher oder später werden sie auf ihre Oberhand bestehn, weil sie nunmal das Alpha-Tier sind und sich auch vor ihren muslimischen Freunden nicht als Pantoffelhelden abstempeln lassen wollen..

Aber wie gesagt, es gibt auch Fälle wo das nicht so ist. Aber dann handelt es sich aber auch nicht um einen strenggläubigen Moslem - was hier aber das THEMA ist!!

Gefällt mir

11.10.11 um 17:50

Du bringst mich echt zum schmunzeln (süss)
Ja, ja die Pflichten..

Zu den Pflichten der Dame gehört es natürlich nicht die Familie zu versorgen (finanziell) - die Gute Frau darf ja garnicht aus dem Haus!!

Im Koran steht ausdrücklich dass der Mann Hand anlegen darf wenn sich seine Frau in seinen Augen nicht angemessen benimmt. Frag mich jetzt nicht in welchen Sure das steht. Ich hab das gute Buch nicht auswendig gelesen (wie die strenggläubigen Muslime es tun).
Und jetzt zur Verhüllung der Frau.. ich glaube dieses Thema wurde schon so ausführlich diskutiert, da braucht man eigentlich kein Wort mehr darüber zu verliernem. Und ja, es gibt sogar Frauen die so in ihrer unterwürfigen Rolle eingenistet sind und sogar das Tragen der Kopftücher/Nihap/Tschador und wie die Dinger alle heissen verteidigen - als Zeichen ihrer Ehrfurcht vor Allah (und so 'n Scheiss).. Entschuldige meine Ausdrucksweisse.. aber dieses Thema bewegt und beschäftigt mich sehr, hat es schon immer getan..

2015 also... Da werden Frauen in Saudi-Arabien endlich wählen dürfen. Ich weiss garnicht ob ich mich freuen soll. Es ist so eine lächerliche Tatsache dass sie es nicht schon vor Jahren können!!!

Na ja, ich schweif wieder vom Thema ab.. Es ist nur so traurig mitanzusehn wie die Hälfte der Population jahrelang so derartig unterdücken lässt. Wären sie eine Minderheit.. da könnte ich es noch verstehn.. aber es ist die HÄLFTE!!

Mensch, Dr. Sommer..

lass gut sein..

geht dich ja nicht an..


Gefällt mir

11.10.11 um 18:09

Hab grad in dein Profil geschaut
Nicht schlecht (und das mit 29? ) von deiner Sorte sollte es mehr geben - dann würden wir vielleicht in einer besseren Welt leben!!

Gefällt mir

11.10.11 um 22:14

So ist es
ein streng religiöser Moslem heiratet kaum eine westliche Frau, sondern nur eine Muslima

Gefällt mir

11.10.11 um 22:16

Christinnen wird ja auch angeraten
nur einen Christen zu heiraten

Gefällt mir

13.10.11 um 12:37

Wenn nur alle muslimischen Männer so denken würden wie du
Deine Einsicht über den Islam (als Moslem selbst nehme ich an) und die Rolle der Frau ist bemerkenswert, obwohl es eigentlich nur zeitgemäss ist

Ja es ist schon entsetzlich mit anzusehn wie unfähr und minderwertig die meisten Frauen in islamischen Ländern behandelt werden.. Noch trauriger ist es der Tatsache ins Auge zu sehn, dass es vor einigen Jahrzehnten in diesen Regionen wesentlich fortschrittlicher zuging, wie zum Beispiel in Ägypten und Afganistan wärend der 50 und 60 Jahre.

Ich habe schon einiges gelesen über die islamische Kultur, deren Geschichte.. im Koran hab ich schon, sozusagen geblättert.. Was mich dazu bewegte war zu verstehn welchen Zusammenhang es gibt zwischen dem Tschihad und dem Islam/Koran - in wie weit fordert der Koran zum Kampf gegen den Westen auf, usw.. Dieses Thema ist hier fehl am Platz, ich weiss, aber dies nur nebenbei.
Natürlich bin ich auch auf einige Suren gestossen, wo es um die Frau geht (denn der Koran ist an die Männer gerichtet, genau so wie die Bibel). Was ich dort las ist nur ein wenig sagen wir mal, krasser als in der Bibel. Aber nicht viel schlimmer..

Wahrscheinlich hätte ich dir das als PN schicken sollen. Ich bin dabei zu codifizieren warum die Frau und die Weiblichkeit an sich in islamischen Ländern so unterdrückt wird. Ist es die Angst vor der weiblichen Sexualität, vor dem weiblichen Körper? Die Furcht der Männer vor der Verführung und der Wollust? Warum ist überhaupt so vieles was Spass macht im Islam verboten. Ist es die Angst vor einer Eskalation? Will man somit das Abwenden von Gott verhindern, indem man das verbietet was dem Menschen Erfüllung und Freude bereitet? Er soll sich nicht ablenken?

Ich könnt hier ewig weiterschreiben..

Schluss jetzt

Gefällt mir

13.10.11 um 12:40
In Antwort auf

Wenn nur alle muslimischen Männer so denken würden wie du
Deine Einsicht über den Islam (als Moslem selbst nehme ich an) und die Rolle der Frau ist bemerkenswert, obwohl es eigentlich nur zeitgemäss ist

Ja es ist schon entsetzlich mit anzusehn wie unfähr und minderwertig die meisten Frauen in islamischen Ländern behandelt werden.. Noch trauriger ist es der Tatsache ins Auge zu sehn, dass es vor einigen Jahrzehnten in diesen Regionen wesentlich fortschrittlicher zuging, wie zum Beispiel in Ägypten und Afganistan wärend der 50 und 60 Jahre.

Ich habe schon einiges gelesen über die islamische Kultur, deren Geschichte.. im Koran hab ich schon, sozusagen geblättert.. Was mich dazu bewegte war zu verstehn welchen Zusammenhang es gibt zwischen dem Tschihad und dem Islam/Koran - in wie weit fordert der Koran zum Kampf gegen den Westen auf, usw.. Dieses Thema ist hier fehl am Platz, ich weiss, aber dies nur nebenbei.
Natürlich bin ich auch auf einige Suren gestossen, wo es um die Frau geht (denn der Koran ist an die Männer gerichtet, genau so wie die Bibel). Was ich dort las ist nur ein wenig sagen wir mal, krasser als in der Bibel. Aber nicht viel schlimmer..

Wahrscheinlich hätte ich dir das als PN schicken sollen. Ich bin dabei zu codifizieren warum die Frau und die Weiblichkeit an sich in islamischen Ländern so unterdrückt wird. Ist es die Angst vor der weiblichen Sexualität, vor dem weiblichen Körper? Die Furcht der Männer vor der Verführung und der Wollust? Warum ist überhaupt so vieles was Spass macht im Islam verboten. Ist es die Angst vor einer Eskalation? Will man somit das Abwenden von Gott verhindern, indem man das verbietet was dem Menschen Erfüllung und Freude bereitet? Er soll sich nicht ablenken?

Ich könnt hier ewig weiterschreiben..

Schluss jetzt

Hey und Dr. Sommer ist doch eine Sexualltherapeutin, oder?

Gefällt mir

14.10.11 um 10:44
In Antwort auf

Wenn nur alle muslimischen Männer so denken würden wie du
Deine Einsicht über den Islam (als Moslem selbst nehme ich an) und die Rolle der Frau ist bemerkenswert, obwohl es eigentlich nur zeitgemäss ist

Ja es ist schon entsetzlich mit anzusehn wie unfähr und minderwertig die meisten Frauen in islamischen Ländern behandelt werden.. Noch trauriger ist es der Tatsache ins Auge zu sehn, dass es vor einigen Jahrzehnten in diesen Regionen wesentlich fortschrittlicher zuging, wie zum Beispiel in Ägypten und Afganistan wärend der 50 und 60 Jahre.

Ich habe schon einiges gelesen über die islamische Kultur, deren Geschichte.. im Koran hab ich schon, sozusagen geblättert.. Was mich dazu bewegte war zu verstehn welchen Zusammenhang es gibt zwischen dem Tschihad und dem Islam/Koran - in wie weit fordert der Koran zum Kampf gegen den Westen auf, usw.. Dieses Thema ist hier fehl am Platz, ich weiss, aber dies nur nebenbei.
Natürlich bin ich auch auf einige Suren gestossen, wo es um die Frau geht (denn der Koran ist an die Männer gerichtet, genau so wie die Bibel). Was ich dort las ist nur ein wenig sagen wir mal, krasser als in der Bibel. Aber nicht viel schlimmer..

Wahrscheinlich hätte ich dir das als PN schicken sollen. Ich bin dabei zu codifizieren warum die Frau und die Weiblichkeit an sich in islamischen Ländern so unterdrückt wird. Ist es die Angst vor der weiblichen Sexualität, vor dem weiblichen Körper? Die Furcht der Männer vor der Verführung und der Wollust? Warum ist überhaupt so vieles was Spass macht im Islam verboten. Ist es die Angst vor einer Eskalation? Will man somit das Abwenden von Gott verhindern, indem man das verbietet was dem Menschen Erfüllung und Freude bereitet? Er soll sich nicht ablenken?

Ich könnt hier ewig weiterschreiben..

Schluss jetzt

LOL religion sei an die männer gerichtet
@caappuccino uns rassami:
bei so einer diskussion ,ist immer der ignorante der gewinner!!!

Gefällt mir

30.10.11 um 10:50


Ja, er hat bestimmt so viel auf dem Kasten wie du. Abgebrochenes Studium, dummes Gelaber... wirklich super intelligent der Typ.

Hässlicher Vogel, aber er würde demnach sehr gut zu dir passen .

Und ja, ist bestimmt alles Muskelmasse, das hält sich über 10 Jahre, denn seitdem boxt er ja garnicht mehr .

Ne fette, hässliche Wurst ist das, der sich von seiner marokkanischen Jungfrau fett füttern lässt.

Gefällt mir

30.10.11 um 13:38


Stimmt... ganz so Unrecht hat er nicht wenn er fordert, daß junge Mädchen ab 9 Jahren bereits heiraten sollten, damit man sicher sein kann, daß sie als Jungfrau in die Ehe gehen.

Gefällt mir

30.10.11 um 13:59


Wer nicht ganz so weltfremd lebt, hat es in den Nachrichten mitbekommen.

Seine Worte bei eine seiner geistig zurückgebliebenen Reden.

Gefällt mir

31.10.11 um 18:15

Islam versus Muslime
Zahra,
eine Sache ist was im Koran über die Stellung der Frau steht, die andere Sache ist wie die Frau in der islamischen Gesellschaft eingeordnet wird. Du kannst eine Sache nicht von der anderen trennen!! Sie leben zusammen
Ich soll mir Saudi-Arabien nicht als Beispiel nehmen. In wievielen islamisch Ländern dürfen Frauen denn wählen?? Welches Land ist für dich vorbildlich wenn es um die Rechte der Frau geht? Du bist Schiitin (oder hab ich das falsch gelesen?..) dann bestimmt Iranerin. Kann man sich den Iran als Vorbild nehmen??

Es ist uns allen klar zhara, dass die Rechte der Frau in solchen Ländern aufs minimum beschränkt sind und zwar was das ganze Leben betrifft. Von der Ausbildung bis zum Beruf, von der freien Meinungsäusserung bis zum Wahlrecht, von der Ehe bis zur Scheidung und dem Sorgerecht. Von der Kleiderordnung/Verhüllung ganz zu schweigen...

Das Christentum (und damit meine ich die Christen, genauso wie wir von den Moslems reden) hat eine bemerkenswerte Revolution gelebt, inder die Frau am Anfang auch sogut wie keine Rechte und keine Stimme hatte, und heute vor dem Gesetz UND IN DER PRAXIS dem Mann gleichgestellt ist. Sie ist absolut frei

Ich habe schon häufig mit Freunden über dieses Thema diskutiert. Fakt ist dass der Islam gerademal 1600 Jahre "jung" ist. Wenn ich mir so überlege wie wir (Christen) so um das Jahr 1600n.ch. waren dann muss ich schon zugeben dass es um die Rechte der Frau auch nicht so gut aussah, aber noch lange nicht so wie es zur aktuellen Zeit in den islamischen Ländern ausschaut..

Fazit:
Wir (christen) haben die Bibel und stehen heute, was Frauenrechte anbelangt, da wo wir sind.
Die Muslime haben den Koran und stehen was Frauenrechte anbelangt da wo wir alle wissen.

Und jetzt Zhara, Bibel vesus Koran..

Sag du mir, was ist im Islam falsch gelaufen??
Wieso werden Frauen immernoch so derartig geschlagen, erniedrigt, vergewaltigt, zwangverheiratet, bis zur unkenntlichkeit verhüllt (und das auch bei extremster Hitze), gesteinigt, zum Schweigen gebracht, etc.

Boah, das klingt jetzt doch extrem, aber diese Dinge geschehen immernoch. Und du weisst das!

PS: Ja, ja vielleicht habe ich zu viele "Nicht ohne meine Tochter" Bücher gelesen. Aber wenn auch nur die Hälfte davon wahr ist..


Gefällt mir

02.11.11 um 11:36

Oh Zhara..
Ich wünsche mir einen Islam indem die Frauen frei ihre Meinung äussern dürfen, wählen gehn können ohne schlechtes Gewissen, ihre neuen schönen Sommerkleider in der Nachbarschaft vorführen können, ihre frisch gewaschenen dunklen Haare im Wind fliegen lassen können, im Bikini am Strand spazieren gehn dürfen, mal auf den Tisch hauen können und sagen "Nein Mohammed, unsere Tochter wird studieren, dafür werde ich sorgen!!".. einen Islam indem Männer und Frauen zusammen beten (und nicht getrennt), indem verheiratete und unverheiratete Frauen sich zum Ausgehn mit ihren Freundinnen chick machen können, indem Frauen den Blick nicht senken müssen wenn sie an einem Mann vorbeilaufen sondern einen verführerischen Blick zuwerfen können wenn er ihnen gefällt

In einer Sache hast du Recht, die Bibel ist fast genauso "frauenfeindlich" wie der Koran und noch heute dürfen Frauen das Pfarramt nicht ausüben (bei den Katholiken) . Doch die Frauen in der christlichen Welt haben sich gewehrt. Schritt für Schritt sind sie ihren Weg Richtung Gleichberechtigung gegangen und das mit Erfolg Es mag viele Beziehungen und Ehen geben die sehr schlecht laufen und Scheidungen gehören zur Tagesordnung. Es ist und bleibt nunmal schwierig wenn es in einer Partnerschaft 2 Meinungen gibt und die dann häufig auseinander gehen..

Ich weiss Zhara, dass du dir genauso einen Islam vorstellst wie ich

PS: Ein Hollywood Film einer gut funktionierenden Ehe?? Der Rosenkrieg ist megaspitzenklasse

Gefällt mir

04.11.11 um 16:13

Die moderne Frau..
wird von der Modeindustrie.. wie sagst du... unterdrückt??

Dazu fällt mir nichts mehr ein Zhara. Du hast völlig Recht!!!! In Wahrheit sind wir emanzipierte Frauen die wahren Opfer unserer Zivilisation..

Eigentlich hätt ich schon noch Lust zu konntern, muss mir aber schnell meine Stapse über die Beine streifen, meine blonden Haare tupieren und meinen neuen pinken Lippenstift auftragen.. meine Gesellschaft macht schon Druck ojeeeeeeee

Anyway Zhara, viel Spass mit deinem Leben und dem deiner Leidensgenossinnen

Gefällt mir

04.11.11 um 18:19

Mit Sischerheit wird es irgendwann Probleme geben...
Langfristig wird eine Ehe zwischen einem strengglübigen Moslem und einer Christin nicht funktionieren,da einem Moslem, wenn er strenggläubig ist, seine Religon und Religionsausübung sehr wichtig ist, kann er nicht an christlichen Festen teilnehmen und wird eigene Kinder auf jedenfall muslimisch erziehnen, dies ist in seinen Augen nicht möglich, wenn die Mutter der Kinder Christin ist !!!
Da der Islam bei einem Gläubigen in alle Lebensbereiche eingreift, ist so eine Ehe früher oder später zum Scheitern verurteilt, da auch seine Eltern und seine übrige Verwandschaft niemals eine christliche Schwiegertochter akzeptieren werden...

Bleibt nur, sich genau über den Islam zu informieren und sich intensiv damit auseinader zu setzten, vielleicht kann dann langfistig eine gemeinsame Basis gefunden werden...

Viel Glück !!!

Gefällt mir

09.11.11 um 20:20

Meinst du etwa...
den guten alten Adolf H.?!

Gefällt mir

09.11.11 um 22:26

Die Wahrheit ist...
Wenn ein strenggläubiger Moslem, wirklich in Erwägung zieht, eine Christin zu heiraten geschieht es aus verschiedenen Gründen:

1. Wenn der Moslem es schafft, die Christin zum konvertieren zu bringen, dann hat er den größten Lohn neben den Heiligen Kriegern eingenommen und kommt so dem Paradies einen gewaltigen Schritt näher.

2. Der Moslem braucht seinen Aufenthalt. ( Wenn er Asylant, Student....ist)

3. Der Moslem liebt die Frau abgöttisch und kann es akzeptieren, auch wenn sie sich gegen eine Konversion in den Islam ist.

Gefällt mir

09.11.11 um 22:53

Ganz genau
Ja klar, Zwang ist sowieso nicht erlaubt. Das wäre inakzeptabel.

Gefällt mir

10.11.11 um 6:25

Einer von beiden muss sich anpassen...
es wird auf längere Sicht nicht gut gehen, da sich einer von beiden, - meisst die Frau dem Partner - anpassen muss und damit unterordnet, dies macht nicht wirklich glücklich auch eine Konvertierung ist da keine Garantie.
In den meisten Fällen sind auch Ehen mit konvertierten Partnern nach einigen Jahren - früher oder später - geschieden, auch wenn es anfänglich vielleicht die große Liebe war und die Partnerin sich 100% ihrem Partner angeglichen hat.

Jeder der Beiden wird trozdem irgendwann das Gefühl bekommen, das ihm etwas fehlt...

Mir ist keine einzige Ehe von einem gebürtigen Moslem und einer Konvertitin oder gläubigen Christin bekannt, die von Jugend an bis zum Alter gehalten hätte...

Die unterschiede sind einfach zu groß auch wenn man noch so sehr beginnt, sich für seinen Partner aufzugeben...

Genießt die "Schöne" Zeit die ihr zusammen seit,so lange es möglich ist -
Langes Glück ist diese Verbindung sicher nicht!


"Nur Idioten sind ewig glücklich"
zitat Ira von Fürstenberg

Gefällt mir