Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie fühle sich männer in der rolle der "geliebten"?

Wie fühle sich männer in der rolle der "geliebten"?

1. Oktober 2006 um 15:29 Letzte Antwort: 3. Oktober 2006 um 18:53

beim durchstöbern dieses forums ist mir aufgefallen, dass es jede menge erfahrungen und berichte von betrogenen frauen gibt, und auch von frauen die in der rolle der geliebten stecken, aber kaum oder keine aus der sicht eines mannes, der der GELIEBTE ist, sprich: mit einer frau eine sexuelle beziehung hat, die bereits in einer festen beziehung steckt, oder gar verheiratet ist.

wie siehts also mit männern aus, die sozusagen die 2te geige spielen? die sich auf eine vergebene frau eingelassen haben? wie gehen männer mit einer solchen situation um? oder wie siehts mit männern aus, die herausbekommen haben, dass ihre frau sich noch andere männer nebenbei hält?

ich bin mir sicher, dass es nicht viele solche fälle gibt, sonst wren sie hier sicherlich präsenter.

aber ich wäre sehr neugierig von solchen erfahrungen hier zu hören.

kann mir vielleicht ein mann so etwas aus seiner sicht heraus schildern?
oder kennen die frauen hier männer, die in solch einer situation stecken/steckten?

ich bin gespannt auf eure beiträge!

liebe grüsse, selena

Mehr lesen

1. Oktober 2006 um 18:36

Ohje...
es scheint wirklich so zu sein, als ob hier keine menschen in dieser rolle wären, oder erfahrung damit gemacht hätten...oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 19:24

Mann in der Rolle eines Geliebten?
..... ist das nicht irgentwie meistens so bei einer Affäre? Ich habe eine Geliebte,....bin also doch auch ein Geliebter. Uns geht es gut dabei,....von einigen "Gefühls-problemen" die im Laufe der Zeit auftauchen einmal abgesehen. aber die kann man bewälltigen,...wenn beide es wollen. Das sagt sicherlich auch schon aus, das weder ich noch sie sich als "zweite Geige" fühlen,.... das war von Anfang an kein Thema. Ich bin stellenweise (mehr oder weniger) genauso eifersüchtig auf ihren mann wie sie auf meine Frau,..... ich glaube wir unterscheiden uns da nicht viel,....außer das sie letzlich konsequenter und "stärker" ist. aber es ergänzt sich gut. Ob Frau oder Mann als Liebender,.... die Probleme sind sicherlich die gleiche. Wobei es natürlich einen unterschied macht ob beide verheiratet sind oder einer solo ist. das stelle ich mir auf Dauer doch problematisch vor. LG Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 20:19
In Antwort auf aled_12717377

Mann in der Rolle eines Geliebten?
..... ist das nicht irgentwie meistens so bei einer Affäre? Ich habe eine Geliebte,....bin also doch auch ein Geliebter. Uns geht es gut dabei,....von einigen "Gefühls-problemen" die im Laufe der Zeit auftauchen einmal abgesehen. aber die kann man bewälltigen,...wenn beide es wollen. Das sagt sicherlich auch schon aus, das weder ich noch sie sich als "zweite Geige" fühlen,.... das war von Anfang an kein Thema. Ich bin stellenweise (mehr oder weniger) genauso eifersüchtig auf ihren mann wie sie auf meine Frau,..... ich glaube wir unterscheiden uns da nicht viel,....außer das sie letzlich konsequenter und "stärker" ist. aber es ergänzt sich gut. Ob Frau oder Mann als Liebender,.... die Probleme sind sicherlich die gleiche. Wobei es natürlich einen unterschied macht ob beide verheiratet sind oder einer solo ist. das stelle ich mir auf Dauer doch problematisch vor. LG Paul

Hmm...
das macht mich nun noch nachdenklicher! mir fällt es schwer, sich vorzustellen, wie man eine affäre führen kann. was ist so schwer daran, sich von seinem partner zu trennen? eigentlich könntest du dich doch von deiner frau trennen, und sie von ihrem mann, wenn ihr euch doch liebt.
was bewegt dich dazu, eine affäre zu haben? und wenn unzufriedenheit in der ehe der grund ist: warum bleibst du dann bei deiner frau?
zweigleisig zu fahren ist doch etwas unfair dem partner gegenüber, oder denkt man bei einer affäre nicht an sowas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 20:25
In Antwort auf nasim_11955855

Ohje...
es scheint wirklich so zu sein, als ob hier keine menschen in dieser rolle wären, oder erfahrung damit gemacht hätten...oder?

Wenn ich mal anmerken dürfte...
du befindest dich in einem frauen forum - hier schreiben nunmal ganz viele frauen und nur wenige männer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 20:26
In Antwort auf alya_12708452

Wenn ich mal anmerken dürfte...
du befindest dich in einem frauen forum - hier schreiben nunmal ganz viele frauen und nur wenige männer.

Zu spät
dein posting kommt zu spät, mir hat ja schon ein mann auf meine frage geantwortet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 20:36
In Antwort auf nasim_11955855

Zu spät
dein posting kommt zu spät, mir hat ja schon ein mann auf meine frage geantwortet

Meinst du paul?
er ist schon ewig hier und ich hatte es natürlich gelesen...

schön dich schon mit einer antwort zufrieden zu sehen - es gibt nur noch wenige menschen, die so leicht zufrieden zu stellen sind wie du...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 20:38
In Antwort auf alya_12708452

Meinst du paul?
er ist schon ewig hier und ich hatte es natürlich gelesen...

schön dich schon mit einer antwort zufrieden zu sehen - es gibt nur noch wenige menschen, die so leicht zufrieden zu stellen sind wie du...

Klingt ironisch....
...und das ist unangebracht ich lasse den leuten etwas mehr zeit zu antworten. vielleicht melden sich ja noch mehr fälle. auch wenn dies ein frauenforum ist treiben sich hier genug männer rum. vielleicht berichten mir ja einige von ihren erlebnissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 20:43
In Antwort auf nasim_11955855

Klingt ironisch....
...und das ist unangebracht ich lasse den leuten etwas mehr zeit zu antworten. vielleicht melden sich ja noch mehr fälle. auch wenn dies ein frauenforum ist treiben sich hier genug männer rum. vielleicht berichten mir ja einige von ihren erlebnissen.

War nicht ironisch gemeint
sorry wenn es so rüber kam - ich dachte wirklich dir reicht eine antwort weil du es so geschrieben hattest.

yep - es gibt noch mehr männer in diesem forum - bestimmt antworten noch einige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2006 um 20:51
In Antwort auf alya_12708452

War nicht ironisch gemeint
sorry wenn es so rüber kam - ich dachte wirklich dir reicht eine antwort weil du es so geschrieben hattest.

yep - es gibt noch mehr männer in diesem forum - bestimmt antworten noch einige.

Nicht so ganz
ne ne, ich gebe mich natürlich nicht nur mit einer antwort zufrieden das thema ist viel zu komplex um mit einer antwort ausgiebig genug diskutiert worden zu sein. ich hffe, dass das ein ansporn für einige sein wird, mir zu antworten, denn es interessiert mich wirklich brennend, was männer in einer solchen situation empfinden. über die gedanken der frauen konnte ich mir bereits ein klares bild machen....egal ob geliebte, betrogene oder beides dafür gibt es hier genügend beiträge. müsste mal ein forum für männer finden, in dem sich männer auf ihre weise über dieses thema unterhalten...vielleicht kennst du solch eine seite?
wie ich mir nämlich schon gedacht habe, sind recherchen auf dem gebiet nicht gerade einfach, wenn es um die gefühlswelt der männer geht...sie sind leider nicht so offen und gesprächsbereit wie frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2006 um 13:58
In Antwort auf nasim_11955855

Hmm...
das macht mich nun noch nachdenklicher! mir fällt es schwer, sich vorzustellen, wie man eine affäre führen kann. was ist so schwer daran, sich von seinem partner zu trennen? eigentlich könntest du dich doch von deiner frau trennen, und sie von ihrem mann, wenn ihr euch doch liebt.
was bewegt dich dazu, eine affäre zu haben? und wenn unzufriedenheit in der ehe der grund ist: warum bleibst du dann bei deiner frau?
zweigleisig zu fahren ist doch etwas unfair dem partner gegenüber, oder denkt man bei einer affäre nicht an sowas?

Oje....
da könnte man soooo viel zu schreiben, das paßt nicht alles hier rein. Habe auch schon zu anderen Zeiten meinen Senf dazu gegeben. Vielleicht mal kurz dazu:
Natürlich denkt man auch an das was man tut und was man dem anderen antut. Ich bin kein Eisblock! Aber es gibt genauso Zwänge und Bedenkenswertes die es eben nicht so einfach machen das Leben radikal zu ändern. Es geht ja nicht darum einen Koffer zu packen und mal eben so in ein anderes Zimmer zu ziehen! Außerdem,..... weder sie noch ich wollen derzeit eine Trennung. Jeder ist zu hause überwiegend zufrieden,.... wir beide ergänzen uns nur recht gut, geben unserem Leben ein Sahnehäubchen. Klingt einfach,... so wehen wir es auch. Natürlich gab es im Laufe der Zeit auch ...sagen wir....Gefühlsprobleme,.... aber das Leben besteht immer aus Kompromissen und Ausgleich,....und derzeit sind wir wieder sehr zufrieden. Weißt du, NUR die Liebe allein , ohne Berücksichtigung der restlichen Lebensumstände , kann nicht das Maß allen Handelns sein. Und,...... wer weiß was das Leben noch bringt. LG Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2006 um 23:19
In Antwort auf aled_12717377

Oje....
da könnte man soooo viel zu schreiben, das paßt nicht alles hier rein. Habe auch schon zu anderen Zeiten meinen Senf dazu gegeben. Vielleicht mal kurz dazu:
Natürlich denkt man auch an das was man tut und was man dem anderen antut. Ich bin kein Eisblock! Aber es gibt genauso Zwänge und Bedenkenswertes die es eben nicht so einfach machen das Leben radikal zu ändern. Es geht ja nicht darum einen Koffer zu packen und mal eben so in ein anderes Zimmer zu ziehen! Außerdem,..... weder sie noch ich wollen derzeit eine Trennung. Jeder ist zu hause überwiegend zufrieden,.... wir beide ergänzen uns nur recht gut, geben unserem Leben ein Sahnehäubchen. Klingt einfach,... so wehen wir es auch. Natürlich gab es im Laufe der Zeit auch ...sagen wir....Gefühlsprobleme,.... aber das Leben besteht immer aus Kompromissen und Ausgleich,....und derzeit sind wir wieder sehr zufrieden. Weißt du, NUR die Liebe allein , ohne Berücksichtigung der restlichen Lebensumstände , kann nicht das Maß allen Handelns sein. Und,...... wer weiß was das Leben noch bringt. LG Paul

Hallo paul
stimme dir vollkommen zu.
und ich bin als singelgeliebte auch zufrieden. es geht auch bei einem single nicht gleich darum den koffer zu packen und bei einem anderen einzuziehen oder die türe offen zu halten für den anderen koffer. ich möchte die trennung von meinem geliebten zu seiner frau auf keinen fall. mir ist es einfach so recht. ich liebe ihn auf diese art und weise wie es ist. und mir geht es gut dabei. ich bin zufrieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2006 um 23:29
In Antwort auf alya_12708452

Wenn ich mal anmerken dürfte...
du befindest dich in einem frauen forum - hier schreiben nunmal ganz viele frauen und nur wenige männer.

Erstes mal
dass ich dir zustimme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 10:27
In Antwort auf aled_12717377

Oje....
da könnte man soooo viel zu schreiben, das paßt nicht alles hier rein. Habe auch schon zu anderen Zeiten meinen Senf dazu gegeben. Vielleicht mal kurz dazu:
Natürlich denkt man auch an das was man tut und was man dem anderen antut. Ich bin kein Eisblock! Aber es gibt genauso Zwänge und Bedenkenswertes die es eben nicht so einfach machen das Leben radikal zu ändern. Es geht ja nicht darum einen Koffer zu packen und mal eben so in ein anderes Zimmer zu ziehen! Außerdem,..... weder sie noch ich wollen derzeit eine Trennung. Jeder ist zu hause überwiegend zufrieden,.... wir beide ergänzen uns nur recht gut, geben unserem Leben ein Sahnehäubchen. Klingt einfach,... so wehen wir es auch. Natürlich gab es im Laufe der Zeit auch ...sagen wir....Gefühlsprobleme,.... aber das Leben besteht immer aus Kompromissen und Ausgleich,....und derzeit sind wir wieder sehr zufrieden. Weißt du, NUR die Liebe allein , ohne Berücksichtigung der restlichen Lebensumstände , kann nicht das Maß allen Handelns sein. Und,...... wer weiß was das Leben noch bringt. LG Paul

Lobenswert!
So kann eine Affäre also auch sein: erwachsen, sophisticated, ohne Dummheit, ohne Kleinlichkeit, ohne falsche Sentimentalität.

Wenn ich Pauls Beiträge lese, kann ich mir nur wünschen, in Zukunft so einem vernünftigen Mann zu begegnen.

hermeshuntress, die keine Affäre hat, aber sich ein solches Arrangement durchaus vorstellen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 10:39

Ich hatte auch...
...schon eine kurze Affaere mit einer verheirateten Frau. Als 2. Geige fühlte ich mich nicht!Eher das Gegenteil war der Fall. Wir wollten beide nur Sex und wir haben beide das bekommen was wir brauchten. Gefühle, Eifersucht oder Neid gab es nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 14:12
In Antwort auf lale_11875272

Hallo paul
stimme dir vollkommen zu.
und ich bin als singelgeliebte auch zufrieden. es geht auch bei einem single nicht gleich darum den koffer zu packen und bei einem anderen einzuziehen oder die türe offen zu halten für den anderen koffer. ich möchte die trennung von meinem geliebten zu seiner frau auf keinen fall. mir ist es einfach so recht. ich liebe ihn auf diese art und weise wie es ist. und mir geht es gut dabei. ich bin zufrieden.

Weißt du...
man kann es im Leben nicht JEDEM recht machen. Würde ich anders handeln wäre ich unzufrieden, würde ich nur in die eine Richtung gehen wäre mein Eheleben auf dem Papier wieder paletti,... aber ich unzufrieden und meiner Freundin gegenüber auch unfair 8abgesehen davon das es kein thema für mich ist), würde ich nur für meine Affäre leben wäre es für meine Familie unbefriedigend,....wie man es wendet, allen kann man nicht gerecht werden. Also sucht man Wege und Mittel um sich .... und den nahestehenden Menschen...gerecht zu werden, .... ein bißchen Glück zu erhaschen. Mehr will ich nicht, und dazu gehören eben beide Lebensteile. Ja, bei mir sind es Lebensteile,...die freundin ist schon lange kein "Anhängsel". Auch deswegen versuchen wir immer wieder alles unter einen Hut zu bringen.... um wenigstens in einem kleinen Teil "gerecht" zu allen zu sein. LG Paul.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 14:46
In Antwort auf aled_12717377

Oje....
da könnte man soooo viel zu schreiben, das paßt nicht alles hier rein. Habe auch schon zu anderen Zeiten meinen Senf dazu gegeben. Vielleicht mal kurz dazu:
Natürlich denkt man auch an das was man tut und was man dem anderen antut. Ich bin kein Eisblock! Aber es gibt genauso Zwänge und Bedenkenswertes die es eben nicht so einfach machen das Leben radikal zu ändern. Es geht ja nicht darum einen Koffer zu packen und mal eben so in ein anderes Zimmer zu ziehen! Außerdem,..... weder sie noch ich wollen derzeit eine Trennung. Jeder ist zu hause überwiegend zufrieden,.... wir beide ergänzen uns nur recht gut, geben unserem Leben ein Sahnehäubchen. Klingt einfach,... so wehen wir es auch. Natürlich gab es im Laufe der Zeit auch ...sagen wir....Gefühlsprobleme,.... aber das Leben besteht immer aus Kompromissen und Ausgleich,....und derzeit sind wir wieder sehr zufrieden. Weißt du, NUR die Liebe allein , ohne Berücksichtigung der restlichen Lebensumstände , kann nicht das Maß allen Handelns sein. Und,...... wer weiß was das Leben noch bringt. LG Paul

Gratuliere Paul.....
wenn ich deinen Beitrag lese, kann ich nur sagen: entweder bist du ein absoluter Frauenversteher und Held, oder ich habe ein besonderes Exemplar von ... erwischt. Du bist das Wasser auf den Mühlen der Hoffnung der Frauen hier und die arme Hermeshuntress bekommt ihre letzte Bestätigung.

Sorry, aber mein ( ex ) Lover würde sich bestimmt genauso anhören, wie du. Ich habe noch nie einen Mann getroffen, der freiwillig zugibt, seine Frau / Freundin permanent schlecht behandelt zu haben. Dir geht es in dieser Konstellation gut, dann muss es doch den Frauen genauso gut gehen. Stimmt`s?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2006 um 18:53
In Antwort auf ivonne_11910411

Gratuliere Paul.....
wenn ich deinen Beitrag lese, kann ich nur sagen: entweder bist du ein absoluter Frauenversteher und Held, oder ich habe ein besonderes Exemplar von ... erwischt. Du bist das Wasser auf den Mühlen der Hoffnung der Frauen hier und die arme Hermeshuntress bekommt ihre letzte Bestätigung.

Sorry, aber mein ( ex ) Lover würde sich bestimmt genauso anhören, wie du. Ich habe noch nie einen Mann getroffen, der freiwillig zugibt, seine Frau / Freundin permanent schlecht behandelt zu haben. Dir geht es in dieser Konstellation gut, dann muss es doch den Frauen genauso gut gehen. Stimmt`s?

Weder Held noch Frauenversteher.
ich bin ein egoist,...ich weiß was mir gut tut und das ich es behalten will. Meiner freundin geht es ähnlich. aus dieser Konstellation heraus ergibt sich einfach die notwendigkeit das wir beide immmer wieder daran arbeiten uns das zu ermöglichen....ohne unser Leben zu hause zu vernachlässigen. Aber ich gebe auch zu das es sein kann das die Gefühle nicht 50-50% vergeben werden,.... was dann doch zu einer gewissen benachteiligung im eheleben führen kann. so gesehen geht es beiden frauen sicherlich nicht gleich gut. aber ich versuche es "gerecht" zu verteilen... schon alleine weil ich es auf beiden Seiten harmonisch und lebenswert haben will! Ne...ich weiß das ich in gewisser Weise ein Arsch bin,..... ein egoist,... schon garkein Held...*lach*.
So gesehen geht es allen gut,.... weil es heimlich ist. LG Paul

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram