Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie finden wir wieder zueinander?

Wie finden wir wieder zueinander?

3. März 2002 um 11:42

Angefangen hat alles, wie so oft, irgendwann. Geknallt hat es dann als ich meinen Mann mit einer Anderen im Bett erwischt habe! Alles furchtbar dramtisch, ich habe sofort die Scheidung eingereicht, sie aber wieder zurückgezogen da wir es auf einen Versuch nochmal ankommen lassen wollten. Am Anfang habe ich dieses oft sehr bereut!! Nun aber, nach etwa 1 1/2 harten Jahren bin ich doch ganz froh darüber. So allmählich kehren meine Gefühle für ihn zurück, und seine für mich ebenso. Dies merken wir beide wie wir inzwischen wieder miteinander umgehen. Allerdings haben wir immer noch ein großes Problem, seit fast 2 Jahren haben wir nicht mehr miteinander geschlafen, worüber ich eigentlich sehr traurig bin
Sicher habe ich ihn schon darauf angesprochen allerding ist das mit dem reden so eine Sache. Wir wissen winfach beide nicht wie wir es "anpcken sollen. Ich möchte ihm keine Vorwürfe mehr machen, da wir in langen Gesprächen festgestellt haben das wir beide dazu beigetragen haben das es so gekommen ist!! NEIN ich nehme ihn damit nicht in Schutz, für das was er getan ist halte ich ihn für einen Mistkerl, aber was soll ich machen? Er ist meine große Liebe Zu unserem Problem, er erwartet vermutlich das ich auf ihn zugehe, da er der Meinung ist ich habe in sexueller Hinsicht "früher" nicht sehr viel für die Beziehung getan (allerdings hatten wir zu dieser Zeit gerade unser Baby bekommen!) und ich bin der Meinung, er sollte mir erst wieder beweisen das er mich attraktiv und sexy findet!
Alles bischen verzwickt aber vielleicht war ja jemand schon mal in einer ähnlichen Lage oder kann mir sonstwie einen Tip geben?! Gerne auch von männlicher Seite
Ich weis schon tun muss letzendlich ICH was aber danke schon mal *wink*

Mehr lesen

5. März 2002 um 14:13

Keine gute Lage
Hey,

so wie es bei Euch läuft ist die Lage sehr komplziert da es auch schon lange so geht. Ich denke wer Dir hier einen Rat geben kann tut sich sehr schwer da die meisten Beziehungen von Frauen gelenkt und wenn was schief läuft auch wieder eingerengt werden.
Das Problem ist das nicht reden und Du selbst kannst da nicht viel ausrichten denn so bald man als betrogene Frau den Mund aufmacht kommen Vorwürfe raus und dies auch meist zu recht doch damit treibst Du Ihn nur noch weiter weg und mit sicherheit nicht in Dein Bett.
Ihr braucht eine neutrale Person die bei solchen Gesprächen den Schiedsrichter spielt und ich kann Dir nur einen Tipp geben: Eine Eheberatung.
Ich würde Ihm es Vorschlagen und wenn er Fragt warum: Sag das es ein Wunsch von Dir sei.

Ich habe hochachtung vor Dir das Du es geschafft hast noch mal von vorn anzufangen.
Ich wurde betrogen und bin gegangen mit allen Konsequenzen.

Ich wünsch Dir viel Glück
Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2002 um 18:47

... Altlasten ...
Liebe Schnuppe,

auf der einen Seite habe ich grossen Respekt davor, dass Du auf Biegen und Brechen in der Vergangenheit und in der Gegenwart die Rettung Deiner Ehe angestrebt hast und noch anstrebst, aber auf der anderen Seite bin ich mir nicht sicher, ob Du Dir damit auch wirklich einen Gefallen getan hast und tust.

Du hast viel Zeit damit verbracht, emotional verletzt gewesen zu sein, und ich denke mir, auch heute noch wird es ab und zu mal pieken. Eine Trennung hätte Dir möglicherweise innerhalb von kurzer Zeit eine neue Chance zur Liebe beschert, wobei Du diese Zeit damit verbracht hast und vielleicht noch verbringst, nachzudenken, einzurenken, zu schmerzen und unglücklich zu sein.

Was ihr nun mit Euch herumtragt sind im wahrsten Sinne des Wortes "Altlasten", und ich würde sagen, dass es sehr individuell ist, wie man diese verarbeiten kann. Ich könnte es in Deinem Fall nicht, aber Du bist vielleicht stärker. Ich würde sagen, der Schlüssel ist nicht das VERGEBEN, sondern das VERGESSEN. Wenn ihr es könnt, meinen aufrichtigen Glückwunsch. Aber ich denke auch, wenn ihr beide VERGESSEN hättet, dann wär' das Zusammenkommen nicht problematisch und Nähe wär kein Problem. Da ihr beide jedoch unterschwellig und vielleicht sogar offen noch nicht VERGESSEN habt, kommt auch die Nähe nicht von allein. Nähe ist doch nur dann ein Problem, wenn man eben nicht 100%ig liebt, egal, was das Problem des "Nicht-Liebens" ist.

Ich finde, man muss nicht auf Teufel-komm-raus alles Verzeihen, was einem angetan wird, denn sonst gerät man in eine Situation wie Du, wo das "Vergeben" ewig andauert und einem im Weg steht. Entweder es fällt Dir leicht, ihn zu küssen, zu umarmen etc., oder eben nicht (und umgekehrt). Wenn dem nicht so ist, dann solltest Du Dir wirklich überlegen, ob Dein Festhalten an dieser Ehe dieses wert ist, wenn Du im Nachhinein "allein" bist und bleibst, weil eben keine Nähe aufkommen will.

Viel Glück, ich drúcke Dir beide Däumchen, Gruss aus Spanien, Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2002 um 11:59

Danke
Vielen Dank für die doch recht langen Antworten. Eheberatung habe ich mir auch schon überlegt, aber kostet das nicht enorm?? Tja mom. wäre das nämlich absolut nicht machbar!!
Mal sehen.... aber nochmal vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen