Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie erwecke ich seine "starke liebe" und "Gefühle" wieder???bitte Hilfe!!!

Wie erwecke ich seine "starke liebe" und "Gefühle" wieder???bitte Hilfe!!!

22. November 2005 um 9:37 Letzte Antwort: 11. Juli 2017 um 15:43

Hallo!

Ich bin neu hier,habe mir grade mal einiges durchgelesen und mich dazu entschlossen mich mal mit meinem Problem an Euch zu wenden,ich hoffe das einige unter Euch sind, die mir weiterhelfen können und mögen.

Folgendes Problem habe ich:
Mein Partner und ich seit seit etwa 4 Jahren zusammen,auch mittlerweile verheiratet.Unsere Beziehung war oftmals sehr schwer,da wir irgendwie sehr unterschiedlich sind,aber uns auf der anderen Seite prima ergänzen.

Ich habe in den letzten Jahren meinem Mann sehr wehgetan.Nein,ich habe ihn nicht betrogen oder belogen,das kommt für mich nicht in Frage,aber ich habe andere Fehler gemacht.Mein Mann war vor unserer Bezihung kein unbeschriebenes Blatt,ein Draufgänger,durchtrieben möchte ich es mal vorsichtig ausdrücken.Er erzählte mir im Laufe unserer Partnerschaft seine Vorgeschichten,hier mal eine Frau,da mal eine Frau,oder auch mal 2 gleisig gefahren....

Ja richtig,es war vor meiner Zeit.Ich war schon immer gut eifersüchtig,mal mehr,mal weiniger,aber bei Ihm ganz extrem,grade durch die Vorgeschichten.Er ärgert sich heute noch das er mir alles erzählt hat,kann ich verstehen.

Meine Eifersucht,meine Angst ihn zu verlieren breitete sich so aus,das ich wollte das er ständig bei mir ist,ich verbot ihm das alleine Weggehen,machte riesen Szenen wenn er es vor hatte,fing Streit an bis weiter zum Kontrollieren....
Ich weiß,schande über mein Haupt!

Nunja,es ging soweit das ich mich einfach nicht mehr unter Kontrolle hatte,erst recht nicht bei Streitigkeiten.Desöfteren sagte mein Partner er hofft das ich mich ändere,sonst hat es bald keinen Sinn mehr,das er so nicht mehr mit mir zusammen leben kann.Auch das hielt mich nicht ab wieder Fehler zumachen.

Nun vor Kurzem trennte sich mein Mann von mir,nach einem letzendlich großen Streit,der nicht so hätte ausarten müssen,wenn ich nicht so "hochgefahren" wär!Er sagte zu mir,es geht nicht mehr,er kann nicht mehr,ich würde ihn nicht so leben lassen wie er möchte,er hätte kein eigenes Leben mehr,ich würde ihm sachen verbieten,kontrollieren,einsperren,Dinge unterstellen beim Weggehen,die er nie gemacht hat,er fühlt sich nicht mehr wohl bei mir,ihm geht es schlecht usw....Recht hat er,das habe ich gemacht.Er sagte,ich habe ihm so wehgetan damit,und würde nichts ändern an mir,ich würde ihn nicht als den Menschen akzeptieren der er ist,sondern versuche einen anderen aus ihm zu machen.Stimmt,auch da hat er recht.

Es war so,als wenn mir jemand ein Brett vor den Kopf knallt.Es gab schon mal Trennungen bei uns deswegen,aber irgendwie wollten wir nicht ohne einander leben...

Diesmal aber war die Entscheidung der Trennung von Ihm steinhart,felsenfest,es gibt kein zurück mehr.

2 Tage hat es gedauert bis ich bemerkt habe und mir bewusst wurde,was ich da überhaupt gemacht habe!Ich nahm mein Mut zusammen und versuchte nochmal mit ihm zureden,habe mich zu tiefst entschuldigt,für das was ich gemacht habe,ich habe ihn gebeten,mir doch nochmal eine Möglichkeit zu geben ihm zu beweisen das ich auch anders kann.Ich habe mir dazu noch fachmänische Hilfe geholt,eine Therapie dagegen,wo ich jetzt hingehen werde um daran zu arbeiten.
Er sagte er glaubt einfach nicht mehr daran,das ich mich jemals ändern werde,er hat quasi die Hoffnungen in mich aufgegeben.Auch seine Gefühle und Liebe seien durch meine unnötigen Fehler und Aktionen abgeflacht.
Er hat Angst das wenn wir es doch nochmal wieder versuchen,wäre ja nicht das erste mal,das es wieder nichts bringt und nur von kurzer Dauer ist und sich den Ärger wieder antun muss.Aber diesmal meinte ich es ernst,verdammt ernst.
Er stimmte zu,sagte,ok dann beweis es mir mal,wir werden sehen,die Zeit wirds zeigen.Dazu kommt noch das ich rauche und er ist verdammt gegen das Rauchen,zumindest bei mir,andere sind ihm egal,aber er sagt ich bin seine Frau und er hasst es,das seine frau raucht.Er ist traurig und verärgert darüber das ich noch nichtmal das schaffe abzustellen,obwohl ich ihn ja so liebe.Er sagt er kommt gegen das Rauchen einfach nicht an.

Ich merke,das seine Gefühle zu mir wirklich sehr abgeflacht sind,es tut weh,klar.

Nun meine Fragen an Euch:
Wie kann ich alles wieder wunderschön machen?
Wie wecke ich seine Gefühle wieder richtig für mich und seine Liebe?
Wie wecke ich sein Vertrauen wieder in mir??
Was muss ich machen,damit er sich in unserer Beziehung,an meiner seiner,wieder richtig wohl fühlt???

Ich bin an der Therapie dran,das ist schon mal ein großer Schritt.Ich wünsche mir so sehr,das er mich auch wieder von Herzen liebt!!!

Vielleicht kennen sich ja einige von euch mit der Situation aus und können mir helfen.Ich wäre sehr dankbar!

Maxi

Mehr lesen

22. November 2005 um 10:31

Ängste
Hallo Maxi, ich würde dir gerne eine Antwort schicken, allerdings funktioniert das nicht über eine PN, villeicht kannst du mir deine e-mail adresse über eine PN schicken?

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. November 2005 um 11:09

Werde...
wieder die Frau in die er sich verliebt hatte und bleib so! Geh in Thérapie! Mach alles nur erdenkliche damit du wieder so wirst wie früher.
Mein Rat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. November 2005 um 11:54
In Antwort auf jordyn_12762006

Ängste
Hallo Maxi, ich würde dir gerne eine Antwort schicken, allerdings funktioniert das nicht über eine PN, villeicht kannst du mir deine e-mail adresse über eine PN schicken?

Hallo jula...
habe ich gemacht.

Gruß maxi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 7:32

Schade...
ich hatte gedacht mir würden mehrere von Euch vielleicht mit Rat helfen können,vielleicht ist mein Problem auch einfach zu unwichtig und nicht brisant.
Naja,für mich ist es momentan alles,da ich merke,das er sich noch sehr unwohl irgendwie fühlt,weil er teilweise sehr in sich kehrt und sehr ruhig ist.Ich habe riesen Angst das er einen Rückzieher macht deswegen.
Naja,trotzdem danke an die,die mein Anliegen gelesen haben.

Maxi

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:01
In Antwort auf hania_12518129

Schade...
ich hatte gedacht mir würden mehrere von Euch vielleicht mit Rat helfen können,vielleicht ist mein Problem auch einfach zu unwichtig und nicht brisant.
Naja,für mich ist es momentan alles,da ich merke,das er sich noch sehr unwohl irgendwie fühlt,weil er teilweise sehr in sich kehrt und sehr ruhig ist.Ich habe riesen Angst das er einen Rückzieher macht deswegen.
Naja,trotzdem danke an die,die mein Anliegen gelesen haben.

Maxi

Antwort
guten morgen maxi,
hast du meine mail gestern nicht bekommen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 10:55

Vielleicht braucht er einfach ein bißchen zeit ...
hallo maxi,

war echt ein bißchen geschockt von deinem bericht ...
fühle mich irgendwie "selbst betroffen". bin im moment in so einer ähnlichen situation, wenn ich nicht bald die "notbremse" ziehe wird meine beziehung vermutlich auch so "enden" (hoffe nicht das es wirklich das ende für euch beide ist *daumendrück*)
mein problem liegt aber nicht in der vergangenheit meines partners, er hatte bis jetzt (mit seinen 33 jahren) nur 2 längere beziehungen in der letzten ist ihm seine freundin nach 5 jahren fremd gegangen ist, sondern eher in meiner ... bin schon zweimal betrogen worden.
vermute bei ihm auch hinter jedem räuspern, blick usw. nur das schlimmste ...
das forum hat mir bis jetzt, seit gestern , eigentlich nur mut gemacht:

1. zu sehen das andere ähnliche probleme haben
2. ratschläge bzw. antworten von leuten zu bekommen die man nicht kennt (die nicht "vorbelastet" bzw. "beeinflusst" sind)

hoffe die therapie hilft dir alles etwas lockerer zu sehen. kannst du mir vielleicht schreiben was für eine therapie das ist ... hab mir diese möglichkeit nämlich auch schon durch den kopf gehen lassen.

wünsche dir viel glück und kraft für dein "vorhaben" !!

lg
arwen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 11:20
In Antwort auf jordyn_12762006

Antwort
guten morgen maxi,
hast du meine mail gestern nicht bekommen?

Nein...
leider nicht,nichts da,habe es dir eben auch nochmal in einer PN geschrieben,keine Ahnung warum nicht.Kannst es wenn Du magst ja nochmal versuchen.

LG Maxi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 11:29

Hallo mietnomadin...
Ich bereit alles dafür zutun,sowohl für ihn als auch für mich.
Ich habe in mich hinein gehört und mir wurde klar,ER ist es...und ich habe mich schon so die Pest geärgert das ich es schon soweit verbocktmist habe.

Ich werde ganz ruhig bleiben und etwas zurück gezogen,und ihn nicht ständig damit konfrontieren,obwohl es schwer wird für,da ich wie gesagt so das Gefühl habe,das sich unwohl fühlt,und auch noch sehr "weit weg" ist von mir,gedanklich und gefühlstechnisch mal gesehen.
Klar,man kann seine Gefühle nicht wieder von heut auf morgen erwarten,ich denke mal er wird sich bestimmt noch länger so unwohl fühlen,habe halt nur Angst das er da nicht mehr rauskommt aus dem Gefühl,weil er im inneren auch sehr nachtragend sein kann und ihm immer wieder das schlechte vor Augen fällt,das ist bei ihm irgendwie so.
Ich halte mir oftmals die guten Seiten vor Augen,er aber eher die schlechten.Vielleicht ist das Angst,ich weiß es nicht.

Maxi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 13:21
In Antwort auf an0N_1236309199z

Vielleicht braucht er einfach ein bißchen zeit ...
hallo maxi,

war echt ein bißchen geschockt von deinem bericht ...
fühle mich irgendwie "selbst betroffen". bin im moment in so einer ähnlichen situation, wenn ich nicht bald die "notbremse" ziehe wird meine beziehung vermutlich auch so "enden" (hoffe nicht das es wirklich das ende für euch beide ist *daumendrück*)
mein problem liegt aber nicht in der vergangenheit meines partners, er hatte bis jetzt (mit seinen 33 jahren) nur 2 längere beziehungen in der letzten ist ihm seine freundin nach 5 jahren fremd gegangen ist, sondern eher in meiner ... bin schon zweimal betrogen worden.
vermute bei ihm auch hinter jedem räuspern, blick usw. nur das schlimmste ...
das forum hat mir bis jetzt, seit gestern , eigentlich nur mut gemacht:

1. zu sehen das andere ähnliche probleme haben
2. ratschläge bzw. antworten von leuten zu bekommen die man nicht kennt (die nicht "vorbelastet" bzw. "beeinflusst" sind)

hoffe die therapie hilft dir alles etwas lockerer zu sehen. kannst du mir vielleicht schreiben was für eine therapie das ist ... hab mir diese möglichkeit nämlich auch schon durch den kopf gehen lassen.

wünsche dir viel glück und kraft für dein "vorhaben" !!

lg
arwen

Hat wohl vorhin nicht wirklich funktioniert ...
... deshalb versuche ich es nochmal.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 14:10

Hallo Maxi!
Erstmal gratuliere ich Dir zu der Einsicht, dass Du Fehler gemacht hast und Dich ändern musst/willst.

Dennoch finde ich Deine Fragestellungen verkehrt, denn Du sollst nichts machen um IHN zurückzugewinnen. Du musst an die Basis gehen; an Dir und Deiner Art arbeiten und Du musst die Dinge VERarbeiten, die bei Dir diesen Hang zur Eifersucht und zum Kontrollzwang ausgelöst haben. Das kommt ja nicht von ungefähr und auch wenn Dein Mann daran nicht direkt schuld ist, es hat seine Ursache und wenn Du dem nicht auf den Grund gehst und ganz konsequent an Dir arbeitest, werdet ihr über kurz oder lang wieder an dem gleichen Punkt sein wie heute.

Dein Mann muss Dich wirklch lieben, denn er hat es lange mit Dir ausgehalten und will Dir sogar evtl. noch eine Chance geben. Das ist ein sehr großes Geschenk und jetzt ist es an Dir Dich WIRKLICH zu ändern.
Die Gefühle werden wieder kommen, wenn Du ihm Zeit läßt und ihn so annimmst wie er ist, das ist ganz wichtig!! Du hast jeden Respekt vor ihm verloren gehabt und ihn Dir Untertan gemacht, da ist es ganz klar, dass die Gefühle seinerseits abflauen - denn das hat er nicht verdient.

Ich kann Dir nur raten, mach die Therapie und mach sie konsequent. Und nicht nur um Deinen Mann zurück zu gewinnen, sondern auch damit Du die Dinge verarbeiten kannst und lernst mit Deiner Angst umzugehen. Dieser extreme Kontrollzwang ist keine Macke, das ist ein ernstes Problem.

Alles Liebe,
*O*

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 14:20
In Antwort auf hania_12518129

Schade...
ich hatte gedacht mir würden mehrere von Euch vielleicht mit Rat helfen können,vielleicht ist mein Problem auch einfach zu unwichtig und nicht brisant.
Naja,für mich ist es momentan alles,da ich merke,das er sich noch sehr unwohl irgendwie fühlt,weil er teilweise sehr in sich kehrt und sehr ruhig ist.Ich habe riesen Angst das er einen Rückzieher macht deswegen.
Naja,trotzdem danke an die,die mein Anliegen gelesen haben.

Maxi

Warum so negativ?
>> vielleicht ist mein Problem auch einfach zu unwichtig und nicht brisant <<

vielleihct haben es auch ganz viele gelesen und wußten Dir nicht das rechte zu sagen? Warum bist Du so negativ und beziehst sogar ein nicht-posten auf Dich??

Mensch, werd mal wach!!! Dein Leben ist doch in Ordnung!! DU ALLEIN bist diejenige, die es sich kaputt macht!!!

Brauchst Du das?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 15:00
In Antwort auf belgin_12345366

Hallo Maxi!
Erstmal gratuliere ich Dir zu der Einsicht, dass Du Fehler gemacht hast und Dich ändern musst/willst.

Dennoch finde ich Deine Fragestellungen verkehrt, denn Du sollst nichts machen um IHN zurückzugewinnen. Du musst an die Basis gehen; an Dir und Deiner Art arbeiten und Du musst die Dinge VERarbeiten, die bei Dir diesen Hang zur Eifersucht und zum Kontrollzwang ausgelöst haben. Das kommt ja nicht von ungefähr und auch wenn Dein Mann daran nicht direkt schuld ist, es hat seine Ursache und wenn Du dem nicht auf den Grund gehst und ganz konsequent an Dir arbeitest, werdet ihr über kurz oder lang wieder an dem gleichen Punkt sein wie heute.

Dein Mann muss Dich wirklch lieben, denn er hat es lange mit Dir ausgehalten und will Dir sogar evtl. noch eine Chance geben. Das ist ein sehr großes Geschenk und jetzt ist es an Dir Dich WIRKLICH zu ändern.
Die Gefühle werden wieder kommen, wenn Du ihm Zeit läßt und ihn so annimmst wie er ist, das ist ganz wichtig!! Du hast jeden Respekt vor ihm verloren gehabt und ihn Dir Untertan gemacht, da ist es ganz klar, dass die Gefühle seinerseits abflauen - denn das hat er nicht verdient.

Ich kann Dir nur raten, mach die Therapie und mach sie konsequent. Und nicht nur um Deinen Mann zurück zu gewinnen, sondern auch damit Du die Dinge verarbeiten kannst und lernst mit Deiner Angst umzugehen. Dieser extreme Kontrollzwang ist keine Macke, das ist ein ernstes Problem.

Alles Liebe,
*O*

Ja danke,Einsicht ist der erste Weg zur Besserung!!!
Du sagst die Gefühle werden wieder kommen,das hoffe ich von ganzem Herzen,denn es tut weh.Auch das,nicht genau zu wissen wie er fühlt und was er denkt.Kann ja halt wirklich nicht mehr so doll sein,sonst hätte er sich ja nicht getrennt und eigentlich auch,wenn ich ihn nicht nochmal drauf angesprochenhätte,auf seiner entscheidung beharrt.
Stimmt,es ist keine Macke mehr sondern ein ernstes Problem,gott sei dank habe ich es jetzt bemerkt!!!!Danke für deine Antwort Oyster!

LG Maxi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 17:21
In Antwort auf an0N_1236309199z

Vielleicht braucht er einfach ein bißchen zeit ...
hallo maxi,

war echt ein bißchen geschockt von deinem bericht ...
fühle mich irgendwie "selbst betroffen". bin im moment in so einer ähnlichen situation, wenn ich nicht bald die "notbremse" ziehe wird meine beziehung vermutlich auch so "enden" (hoffe nicht das es wirklich das ende für euch beide ist *daumendrück*)
mein problem liegt aber nicht in der vergangenheit meines partners, er hatte bis jetzt (mit seinen 33 jahren) nur 2 längere beziehungen in der letzten ist ihm seine freundin nach 5 jahren fremd gegangen ist, sondern eher in meiner ... bin schon zweimal betrogen worden.
vermute bei ihm auch hinter jedem räuspern, blick usw. nur das schlimmste ...
das forum hat mir bis jetzt, seit gestern , eigentlich nur mut gemacht:

1. zu sehen das andere ähnliche probleme haben
2. ratschläge bzw. antworten von leuten zu bekommen die man nicht kennt (die nicht "vorbelastet" bzw. "beeinflusst" sind)

hoffe die therapie hilft dir alles etwas lockerer zu sehen. kannst du mir vielleicht schreiben was für eine therapie das ist ... hab mir diese möglichkeit nämlich auch schon durch den kopf gehen lassen.

wünsche dir viel glück und kraft für dein "vorhaben" !!

lg
arwen

Hat wohl vorhin nicht funktioniert ...
... deshalb ein neuer versuch ...

grüsse
arwen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 17:24

Vielleicht braucht er einfach ein bißchen Zeit und Abstand ...
hallo maxi,

war echt ein bißchen geschockt von deinem bericht ... :/
fühle mich irgendwie "selbst betroffen". bin im moment in so einer ähnlichen situation, wenn ich nicht bald die "notbremse" ziehe wird meine beziehung vermutlich auch so "enden" (hoffe nicht das es wirklich das ende für euch beide ist *daumendrück*)
mein problem liegt aber nicht in der vergangenheit meines partners, er hatte bis jetzt (mit seinen 33 jahren) nur 2 längere beziehungen in der letzten ist ihm seine freundin nach 5 jahren fremd gegangen ist, sondern eher in meiner ... bin schon zweimal betrogen worden.
vermute bei ihm auch hinter jedem räuspern, blick usw. nur das schlimmste ...
das forum hat mir bis jetzt, seit gestern , eigentlich nur mut gemacht:

1. zu sehen das andere ähnliche probleme haben
2. ratschläge bzw. antworten von leuten zu bekommen die man nicht kennt (die nicht "vorbelastet" bzw. "beeinflusst" sind)

hoffe die therapie hilft dir alles etwas lockerer zu sehen. kannst du mir vielleicht schreiben was für eine therapie das ist ... hab mir diese möglichkeit nämlich auch schon durch den kopf gehen lassen.

wünsche dir viel glück und kraft für dein "vorhaben" !!

lg
arwen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 17:30

Vielleicht brauch er einfach nur ein bißchen Zeit und Abstand ...
hallo maxi,

war echt ein bißchen geschockt von deinem bericht ... :/
fühle mich irgendwie "selbst betroffen". bin im moment in so einer ähnlichen situation, wenn ich nicht bald die "notbremse" ziehe wird meine beziehung vermutlich auch so "enden" (hoffe nicht das es wirklich das ende für euch beide ist *daumendrück*)
mein problem liegt aber nicht in der vergangenheit meines partners, er hatte bis jetzt (mit seinen 33 jahren) nur 2 längere beziehungen in der letzten ist ihm seine freundin nach 5 jahren fremd gegangen ist, sondern eher in meiner ... bin schon zweimal betrogen worden.
vermute bei ihm auch hinter jedem räuspern, blick usw. nur das schlimmste ...
das forum hat mir bis jetzt, seit gestern , eigentlich nur mut gemacht:

1. zu sehen das andere ähnliche probleme haben
2. ratschläge bzw. antworten von leuten zu bekommen die man nicht kennt (die nicht "vorbelastet" bzw. "beeinflusst" sind)

hoffe die therapie hilft dir alles etwas lockerer zu sehen. kannst du mir vielleicht schreiben was für eine therapie das ist ... hab mir diese möglichkeit nämlich auch schon durch den kopf gehen lassen.

wünsche dir viel glück und kraft für dein "vorhaben" !!

lg
arwen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 17:34

Du erinnerst mich...
an meinen ex-freund, sorry.
zuerst wird kräftig auf den gefühlen des "geliebten (?)" partners herumgetrampelt und dann, wenn alles zu spät ist, die verletzungen das erträgliche maß bei weitem überschritten haben und sich nur noch aus dieser beziehung retten will, dann wird man auf einmal ja so geliebt, vermisst, da fließen die tränen, da wird gefleht usw...

das ist ein solch paradoxes verhalten, daß ich nie verstehen werde. fehlt dann der sparrings-partner, den man erniedrigen kann um sich selbst zu erhöhen? fehlt dann der streit, die szenen, die kleinen täglichen respektlosigkeiten? wieso wird so auf einmal soviel energie aufgewendet, jemanden ungedingt zurückhaben zu wollen, den man dann schlecht behandelt... was willst du noch von ihm, du machst ja weiter - du würdest ja schon wieder zu gerne sein handy kontrollieren...

diese aussagen kommen mir übrigens auch sehr bekannt vor:
>>>>>>
Wie kann ich alles wieder wunderschön machen?
Wie wecke ich seine Gefühle wieder richtig für mich und seine Liebe?
Wie wecke ich sein Vertrauen wieder in mir??
Was muss ich machen,damit er sich in unserer Beziehung,an meiner seiner,wieder richtig wohl fühlt???
<<<<<

dafür ist es m. e. zu spät. wie willst du das anstellen? dieses märtyrertum ist unnötig.

ich wünsche dir trotzdem alles gute für die zukunft und das dich die therapie zu einem glücklicheren menschen macht. liebe ist was anderes.

lg sefi



Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 18:04
In Antwort auf lyric_12355544

Du erinnerst mich...
an meinen ex-freund, sorry.
zuerst wird kräftig auf den gefühlen des "geliebten (?)" partners herumgetrampelt und dann, wenn alles zu spät ist, die verletzungen das erträgliche maß bei weitem überschritten haben und sich nur noch aus dieser beziehung retten will, dann wird man auf einmal ja so geliebt, vermisst, da fließen die tränen, da wird gefleht usw...

das ist ein solch paradoxes verhalten, daß ich nie verstehen werde. fehlt dann der sparrings-partner, den man erniedrigen kann um sich selbst zu erhöhen? fehlt dann der streit, die szenen, die kleinen täglichen respektlosigkeiten? wieso wird so auf einmal soviel energie aufgewendet, jemanden ungedingt zurückhaben zu wollen, den man dann schlecht behandelt... was willst du noch von ihm, du machst ja weiter - du würdest ja schon wieder zu gerne sein handy kontrollieren...

diese aussagen kommen mir übrigens auch sehr bekannt vor:
>>>>>>
Wie kann ich alles wieder wunderschön machen?
Wie wecke ich seine Gefühle wieder richtig für mich und seine Liebe?
Wie wecke ich sein Vertrauen wieder in mir??
Was muss ich machen,damit er sich in unserer Beziehung,an meiner seiner,wieder richtig wohl fühlt???
<<<<<

dafür ist es m. e. zu spät. wie willst du das anstellen? dieses märtyrertum ist unnötig.

ich wünsche dir trotzdem alles gute für die zukunft und das dich die therapie zu einem glücklicheren menschen macht. liebe ist was anderes.

lg sefi



Hallo Sefi!
Man merkt Dir sehr deutlich an, dass Du das schonmal erlebt hast (was ich wirklich nicht böse meine!) und Du hast recht wenn Du sagst, dass das mit Liebe nicht mehr viel zutun hat. Eigentlich geht es ums besitzen-wollen, was aber nur aus Angst resultiert und letztlich mangelndes Selbstbewußtsein ist (das soll ihr Verhalten nicht entschuldigen, nur erklären)

Ich denke aber auch, dass man daran arbeiten kann. Sicherlich ist für die Betroffenen auch ein solcher Schritt, wie eine harte Trennung von Seiten des 'Opfers' nötig, damit sie erstmal wach werden und erkennen, dass sie es ja mit einem eigenständigen Menschen zutun haben, der äußern kann was er will und was nicht. Und der sich auch ein für alle male jeder Kontrolle entziehen kann.
Die anfängliche Liebe wird dadurch natürlich zerstört, denn jeder möchte ja aus einer Beziehung positiv profitieren und nicht schickaniert werden.

Das einzige Problem, das ich bei ihr noch sehe ist, dass sie zu sehr gefangen ist in ihrem 'Wahn', ihren Mann zurückhaben zu wollen. Dass sie DAS als ihr eigentliches und größtes Problem betrachtet und nicht ihren Kontrollzwang, an dem sie dringendst arbeiten müsste.

Ich denke schon, dass die beiden noch eine Chance haben und ich denke auch, dass ihr Mann ein prima Kerl ist, der sie wirklich liebt; sonst würde er ihr nicht noch eine CHance geben. Jetzt kommt es auf sie - und NUR auf sie - an, was sie daraus macht... denn sie wird sich um 180 drehen müssen und das nicht nur für ein paar Wochen.

LG,
*O*

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 21:35
In Antwort auf lyric_12355544

Du erinnerst mich...
an meinen ex-freund, sorry.
zuerst wird kräftig auf den gefühlen des "geliebten (?)" partners herumgetrampelt und dann, wenn alles zu spät ist, die verletzungen das erträgliche maß bei weitem überschritten haben und sich nur noch aus dieser beziehung retten will, dann wird man auf einmal ja so geliebt, vermisst, da fließen die tränen, da wird gefleht usw...

das ist ein solch paradoxes verhalten, daß ich nie verstehen werde. fehlt dann der sparrings-partner, den man erniedrigen kann um sich selbst zu erhöhen? fehlt dann der streit, die szenen, die kleinen täglichen respektlosigkeiten? wieso wird so auf einmal soviel energie aufgewendet, jemanden ungedingt zurückhaben zu wollen, den man dann schlecht behandelt... was willst du noch von ihm, du machst ja weiter - du würdest ja schon wieder zu gerne sein handy kontrollieren...

diese aussagen kommen mir übrigens auch sehr bekannt vor:
>>>>>>
Wie kann ich alles wieder wunderschön machen?
Wie wecke ich seine Gefühle wieder richtig für mich und seine Liebe?
Wie wecke ich sein Vertrauen wieder in mir??
Was muss ich machen,damit er sich in unserer Beziehung,an meiner seiner,wieder richtig wohl fühlt???
<<<<<

dafür ist es m. e. zu spät. wie willst du das anstellen? dieses märtyrertum ist unnötig.

ich wünsche dir trotzdem alles gute für die zukunft und das dich die therapie zu einem glücklicheren menschen macht. liebe ist was anderes.

lg sefi



Hallo sefi..
das sehe ich ein bisschen anders,sorry....
ich habe nicht die ganze zeit auf ihm rumgetrampelt,wenn ich das nur getan hätte,wären wir A)gar nicht so lang zusammen und B)auch nicht verheiratet...
ich weiß ich habe meine fehler,und zudem wie manch andere vielleicht diese fehler eingesehen und begriffen,dieses ändern zu müssen,woran ich arbeite!
das heißt nicht das mein mann fehlerfrei ist.wie du ja behauptest,würde ich immer noch in seinem handy rumschnüffeln,das ist aber falsch,das stimmt nicht,und das habe ich auch nicht gesagt das ich das bis dato mache.wenn du damit meinen anderen thread ansprichst den ich geschrieben habe müsstest du eigentlich auch erkennen,warum ich wenn ich mal geguckt habe,dieses getan habe,nicht nur aus langeweile oder aus spaß an der freud!
es ist auch nicht so das ich jetzt erst anfange zu heulen wenn es zu spät ist,und ihn vorher "fertig"gemacht habe.

wie ich eben schon sagte,kein mensch ist fehlerfrei,so auch mein mann nicht und hat seine tücken und macken,nur nicht so ausgeprägt wie ich.auch er hatte schon ernstere probleme mit sich,die sich auf unsere beziehung ausgewirkt haben und ein normales unterhalten unmöglich machten.
er nahm eine therapie an die er aus eigenen schritten gewählt hatte dafür,um dieses fehlverhalten seiner seits abzustellen...und,es hat ganz gut geklappt meine ich,mittlerweile kann er sich ruhig und sachlich unterhalten
ohne praktisch an die decke zu gehen bei zb. einen streitgespräch.
nun bin ich diejenige,die unter anderem zu meinen anderen fehlern dieses problem hat,warum kann ich es deiner meinung nach nicht schaffen???
nun ja,egal...

maxi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Juni 2009 um 22:14

Würde auch sehr gerne bei meinem partner wieder gefühle wecken
ich habe sehr viel falsch gemacht, heute meinte er, er weiss nicht mehr weiter und ich liebe ihn so sehr. Kann nicht mehr essen, nicht trinken, andere männer angucken sowieso nicht mehr mir gehts so dreckig und ich bereue alles sehr! er hat heute schlußstrich gezogen, aber er hat angst dass ich mir was antue weil fühle mich so leer und nur am heulen. Seine gefühle reichen nicht für eine beziehung, aber hat noch welche.
Da ich ihn so sehr liebe und hoffe dass es wieder wird nur ich weiss nicht wie ich es wieder gut machen kann..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Juni 2009 um 10:25

Ich denke...
... Du solltest Dich erst mal nur auf Dich selbst konzentrieren und damit beschäftigen, warum Du so kontrollsüchtig und misstrauisch ihm gegenüber warst. Lass ihn erst mal wirklich los. Ihr seid nicht mehr zusammen, ihr seid kein Paar mehr (das seid ihr übrigens schon lange nicht mehr). Nur wenn er das das Gefühl hat, dass Du ihn wirklich freigelassen hast, kann er sich dafür entscheiden, wieder einen Schritt auf Dich zuzugehen. Und möglicherweise stellst Du in diesem Augenblick fest, dass Du es Dir gar nicht mehr so sehr wünschst... Auch das kommt vor.

Solange er das Gefühl hat, Du hältst ihn fest - mit Worten, in Gedanken - wird er von Dir fortstreben. Du hast jahrelang an ihm geklebt und geklammert, und das war mit Streit und Vorwürfen und Kontrolle verbunden. Jetzt muss er erst mal wieder seine Freiheit fühlen und Abstand von Dir haben. Und er hat auch jedes Recht dazu! Abstand heißt in eurem Fall nicht nur ein paar Tage, sondern Wochen, evtl. Monate. Ihr braucht die Entfremdung voneinander, um euch wieder mit Respekt zu begegnen und euch von Grund auf anders zu behandeln. Das geht nicht innerhalb von zwei Tagen oder zwei Wochen! Dazu braucht es wirklich richtig viel Zeit und Nachdenken und In-sich-gehen.

Wäre Dir das klar, würdest Du hier nicht posten, sondern in Ruhe Deine Therapie machen, herausfinden, warum Dein Selbstbewusstsein so klein war, dass Du versucht hast, es auf Kosten Deines Mannes aufzubauen, und generell Dein Verhalten Menschen gegenüber zu ändern. Du hast Dich über Jahre hinweg trotz der Hinweise durch Deinen Mann stetig auf eine Sackgasse zubewegt - jetzt bekommst Du die Quittung dafür und musst schauen, wie Du da wieder herauskommst. Dein Mann hat das einzig Richtige getan, indem er sich getrennt hat. Denn nur so bist Du aufgewacht. Und jetzt lass ihn einfach erst mal in Ruhe, versuch nicht krampfhaft darüber nachzudenken, wie Du ihn so schnell wie möglich wieder "gefügig" machen kannst, indem Du ihn "verliebt in Dich" machst. Akzeptiere, wie es ist. Er hat an der Person, die Du warst, kein Interesse mehr. Und Du bist gerade in einem Verwandlungsstadium zu einer "neuen Person" - noch weiß er nicht, wie diese neue Frau sein wird und ob er Interesse an dieser Person haben kann. Es wird auch noch eine Weile dauern, bis dieser Verwandlungsprozess abgeschlossen ist. Er ist berechtigterweise misstrauisch - lass ihm und Dir Zeit. Und vor allem: Verändere Dich nicht für IHN, tu es für DICH, damit Du Dich selbst wieder lieben kannst. Denn das hast Du offensichtlich die ganze Zeit über nicht getan.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. Juli 2017 um 15:43
In Antwort auf jordyn_12762006

Antwort
guten morgen maxi,
hast du meine mail gestern nicht bekommen?

Hallo i bin de kathi und ich brauch hilfe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest