Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie erobern? Sie versteht keine Komplimente!

Wie erobern? Sie versteht keine Komplimente!

13. April 2009 um 17:33

Hallo ihr da draußen!

Brauche mal wieder euren Rat, diesmal aber nicht in eigener Sache. Obwohl, interessieren tut's mich natürlich auch.

Ein Freund von mir geht seit einigen Wochen mit einem Mädel aus, das ihm sehr gefällt. Die beiden verstehen sich prächtig. Er versucht die ganze Zeit, ihr zu signalisieren, dass er sie mehr mag als auf freundschaftlicher Basis.
Problem: Sie ist absolut resistent gegen Komplimente. Er kann sagen, was er will (Anspielungen auf ihr Aussehen, ihren Charakter, sie für etwas loben, etc.), sie sagt höchstens "Danke!" und das war's dann.

Da ich selbst vor kurzem ein ähnliches Problem hatte, das sich dann leider von selbst erledigt hat, kann ich ihm da keinen Rat geben. Bin nicht so der Frauenversteher und hab keine riesen Erfahrung auf dem Gebiet.

Hab ihm geraten, jetzt einen Schritt weiter zu gehen, aber was ist der nächste Schritt? Küssen traut er sich noch nicht, weil er ihr eben auf "Kopfebene" noch nicht nahe genug gekommen ist und sie nicht überrumpeln möchte (ist nämlich schon mal jemand abgeblitzt bei ihr deswegen).

Vllt habt ihr eine Idee. Wie kann man einer Frau, die gegen jegliche Art von Komplimenten und Anspielungen immun ist, signalisieren, dass man sie liebt?

Mehr lesen

13. April 2009 um 17:41

Da hilft nur ...
... Hitch - The Date Doctor ...

Gruß
Uwe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 22:03

...
An ein Frauenherz kommt man ohnehin nicht über die Kopfebene, also soll er auch nicht lang darauf warten.
Sich "mehr" zu trauen ist essentiell für einen Mann, wenn er nicht der beste Freund und große Teddybär werden will, der sich ihre Probleme anhören darf aber weiter nichts.

Er darf halt nicht von 0 auf 100 gehen und sich gleich aus heiterem Himmel küssen.
Anfangen sollte er mit zufälligen Berührungen, die keinen sexuellen Hintergrund haben, und das nicht extra inszenieren oder zelebrieren, sondern vollkommen selbstverständlich machen. Also im Gespräch mal an den Unterarm fassen, vielleicht mal den Arm um sie legen etc.
Wenn man es verinnerlicht hat, dass es etwas vollkommen normales ist, Menschen, die man gernhat, auch zu berühren (und dabei nicht sofort Erwartungen nachzuschieben), gewöhnt sie sich auch erstmal daran und wäre bei einem Kuss dann nicht total überrumpelt.

Und ich bin der Meinung, dass er mit dem Küssen dann auch nicht warten soll, bis sie von sich aus ankommt, denn bei den meisten Frauen kann man dann warten, bis man schwarz ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2009 um 22:08

...
Da stimme ich zu... allerdings wird die Chance, dass sie sich nicht für ihn als Mann interessiert, umso geringer, je weniger er zeigt, dass er ein Mann mit "Eiern" ist, sprich, dass er sich so überhaupt nichts traut und lieber die Entscheidung der Frau abwartet. Nein sagen kann sie immer noch, wenn er mal was macht.

Aber mit Worten alleine, auf die keine Taten folgen, lassen sich wohl die wenigsten Frauen verführen.
Wenn man nicht gerade aussieht wie ein weiblicher Quasimodo oder ein Mauerblümchen, ist man es als Frau höchstwahrscheinlich schon gewohnt, dass man Komplimente von Typen bekommt... von denen im Endeffekt einer wie der andere ist... zu feige, etwas zu riskieren. Oder, wenn nicht zu feige, dann zu plump und plötzlich (ohne langsame Steigerung).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 0:01

...
also ich hoffe mal, dass ich dir etwas helfen kann...
bei mir war es auch mal so... also ich das "resistente" mädchen und dann war da ein junge. Er machte mir auch dauernd komplimente, die ich aber nicth so ernst nahm. ich habe nicht allzu viel Selbstbewusstsein und konnte mir nicht vorstellen, dass er das wirklich ernst meint. naja irgendwann meinte er halt, er mag mich ziemlich doll und so was... Vielleicht sollte dein Kumpel ihr das auch mal sagen? Also bei mir hats funktioniert... Ich habe registriert, dass er wirklich Interesse hat und das alles nicht einfach nur so gesagt hat! Und einfach so küssen ist meiner meinung nach ein bisschen zu riskant...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 1:38

Vielleicht macht er einfach die falschen Komplimente?

Mit "Du hast schöne Augen" und so nen Quatsch kann man mich jagen. Komplimente die z.B auf meiner Intelligenz, oder Talenten beruhen mag ich sehr sehr gerne.

Vielleicht gehts ihr auch so?

Komplimente über die Persönlichkeit finde ich viel schöner, da man einen Menschen erst kennen lernen muss und studieren um zu wissen was so schön an der Art ist oder ihn ausmacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 9:22

Erstmal danke....
...für eure Antworten! Ist echt hilfreich, das Ganze mal aus Frauensicht zu sehen.

Also was den Körperkontakt angeht, sind die beiden schon recht weit. Er hat sie oft im Arm, sogar so oft, dass ich schon gefragt wurde, wie lange die beiden schon zusammen sind. Das Problem ist nur, dass sie ohnehin ein sehr Körperbetonter Mensch ist, d.h. sie knuddelt alles und jeden um sich herum (bisschen übertrieben jetzt aber ihr wisst was ich meine).

Ich hab ihm vorgeschlagen, als nächstes mit ihr ins Kino zu gehen und dort einfach mal zu versuchen, ihre Hand zu halten. Er meinte: "Händchenhalten ist doch Grundschule!" Seht ihr das auch so? Müsste dann mal meine Flirtstrategien überdenken...

Vielleicht würde es helfen, wenn er öfter was mit ihr allein machen würde. Sie hat nämlich meist eine Freundin oder ihre Schwester dabei, wenn die beiden was unternehmen. Hab ihm vorgeschlagen, ihr zu sagen, dass er mal was nur mit ihr allein machen will. Das könnte doch auch eine gute Anspielung sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 11:45
In Antwort auf esterya1

...
An ein Frauenherz kommt man ohnehin nicht über die Kopfebene, also soll er auch nicht lang darauf warten.
Sich "mehr" zu trauen ist essentiell für einen Mann, wenn er nicht der beste Freund und große Teddybär werden will, der sich ihre Probleme anhören darf aber weiter nichts.

Er darf halt nicht von 0 auf 100 gehen und sich gleich aus heiterem Himmel küssen.
Anfangen sollte er mit zufälligen Berührungen, die keinen sexuellen Hintergrund haben, und das nicht extra inszenieren oder zelebrieren, sondern vollkommen selbstverständlich machen. Also im Gespräch mal an den Unterarm fassen, vielleicht mal den Arm um sie legen etc.
Wenn man es verinnerlicht hat, dass es etwas vollkommen normales ist, Menschen, die man gernhat, auch zu berühren (und dabei nicht sofort Erwartungen nachzuschieben), gewöhnt sie sich auch erstmal daran und wäre bei einem Kuss dann nicht total überrumpelt.

Und ich bin der Meinung, dass er mit dem Küssen dann auch nicht warten soll, bis sie von sich aus ankommt, denn bei den meisten Frauen kann man dann warten, bis man schwarz ist.

Da fällt mir irgendwie Albert Einstein ein...
"Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie."

Tut mir Leid aber bis sich eine Frau dann dazu bequemt hat auch mal Interesse zu zeigen oder, ähnlich dem Frosch auf der langsam erwärmenden Heizplatte, endlich mal nach Ewigkeiten erkennt (oder sich dann erst eingesteht), dass man mehr möchte, hätte ich schon das Interesse verloren oder die Hinhalterei ohne Zeichen wär mir einfach zu blöd geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 11:48
In Antwort auf kuschro

Da fällt mir irgendwie Albert Einstein ein...
"Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie."

Tut mir Leid aber bis sich eine Frau dann dazu bequemt hat auch mal Interesse zu zeigen oder, ähnlich dem Frosch auf der langsam erwärmenden Heizplatte, endlich mal nach Ewigkeiten erkennt (oder sich dann erst eingesteht), dass man mehr möchte, hätte ich schon das Interesse verloren oder die Hinhalterei ohne Zeichen wär mir einfach zu blöd geworden.

PS
Wieviel sind Frauen sich selbst denn bitte Wert, dass sie so einen Aufwand verlangen? Wo ist denn der "Gegenwert"? Im blödsten Fall hat man Monate eine Frau umschmeichelt die dann am Ende sagt: "Neee, DU lieber nicht!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 14:47
In Antwort auf kuschro

PS
Wieviel sind Frauen sich selbst denn bitte Wert, dass sie so einen Aufwand verlangen? Wo ist denn der "Gegenwert"? Im blödsten Fall hat man Monate eine Frau umschmeichelt die dann am Ende sagt: "Neee, DU lieber nicht!"

...
Es geht nicht darum, dass jemand so etwas verlangt, es geht darum, was für ein Verhalten ATTRAKTIV ist.

Herumgeschwänzel und leere Worte sind es in den meisten Fällen nicht.
Und man soll sich auch nicht monatelang auf eine Frau fixieren und der wie ein Hündchen nachlaufen, sondern idealerweise auch ein eigenes Leben führen und nicht immer Zeit haben.

Attraktives Verhalten lässt sich lernen. Und wer sich zu schade dafür ist, wird dann halt auf der Strecke bleiben, wenn andere kommen, die es machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 16:46

...
Und mit Menschen, die dir nicht reif genug sind, hätte eine Beziehung ohnehin auf Dauer nicht geklappt... nehm ich an.
Ich für meinen Teil sehe das zumindest so... man zieht aus jeder Situation einen Nutzen, und wenn es nur Erfahrung bzw. besseres Wissen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 17:46

Also wenn ich
merke, dass ein Typ versucht mir subtil deutlich zu machen, dass er mich echt hammermegarattenscharf und superdupercharakterklasse findet, ich aber leider rein gar nichts außer Freundschaft für ihn empfinde, schalte ich auch auf taub a la *dudidum, ich höre nichts, rieche nichts, sehe nichts*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 17:51

Ja, und genau deswegen
ist es wichtig ein Feedback zu bekommen ob die Annäherung überhaupt erwünscht oder unerwünscht ist.
Sich in den Werbenden (in dem Fall ihn) hineinversetzen und merken, dass er vllt. grade in der Luft hängt weil er nicht weiss wie und ob er auf sie wirkt könnte da in der Tat helfen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 17:59
In Antwort auf kuschro

Ja, und genau deswegen
ist es wichtig ein Feedback zu bekommen ob die Annäherung überhaupt erwünscht oder unerwünscht ist.
Sich in den Werbenden (in dem Fall ihn) hineinversetzen und merken, dass er vllt. grade in der Luft hängt weil er nicht weiss wie und ob er auf sie wirkt könnte da in der Tat helfen.

...
Manche Frauen wissen nicht, was sie wollen. Sie wissen allerdings sehr wohl, wenn sie etwas überhaupt nicht wollen.

Deshalb kann man meiner Meinung nach als Mann so weit gehen, bis ein ernstgemeintes NEIN (verbal oder körpersprachlich) kommt, dann macht man auch nichts falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 18:02
In Antwort auf martha_12238293

Also wenn ich
merke, dass ein Typ versucht mir subtil deutlich zu machen, dass er mich echt hammermegarattenscharf und superdupercharakterklasse findet, ich aber leider rein gar nichts außer Freundschaft für ihn empfinde, schalte ich auch auf taub a la *dudidum, ich höre nichts, rieche nichts, sehe nichts*

Und wieso zur Hölle
sagst du dann nicht einfach, dass DU kein Interesse hast?
Das wäre schon mal ein wichtiges Puzzleteil um diese Handlungsweise auch nur halbwegs nachvollziehen zu können. Nachdem die Relativitätstheorie so schwer auch nicht ist versuch ichs dann doch mal mit dem Verstehen von Frauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 18:10
In Antwort auf kuschro

Und wieso zur Hölle
sagst du dann nicht einfach, dass DU kein Interesse hast?
Das wäre schon mal ein wichtiges Puzzleteil um diese Handlungsweise auch nur halbwegs nachvollziehen zu können. Nachdem die Relativitätstheorie so schwer auch nicht ist versuch ichs dann doch mal mit dem Verstehen von Frauen...

...
Wenn der Typ es nicht schafft, sich klar auszudrücken, wieso sollte sie es dann tun mit dem Risiko, das Gesicht zu verlieren, falls er einfach alles abstreitet?

Wär nicht das erste Mal, dass ein Zurückgewiesener meint, sie solle sich nicht so viel einbilden, das wäre alles überhaupt nicht so gemeint gewesen... ob sie sich für so toll hält, dass jeder der mit ihr redet, gleich auf sie steht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 18:24
In Antwort auf esterya1

...
Wenn der Typ es nicht schafft, sich klar auszudrücken, wieso sollte sie es dann tun mit dem Risiko, das Gesicht zu verlieren, falls er einfach alles abstreitet?

Wär nicht das erste Mal, dass ein Zurückgewiesener meint, sie solle sich nicht so viel einbilden, das wäre alles überhaupt nicht so gemeint gewesen... ob sie sich für so toll hält, dass jeder der mit ihr redet, gleich auf sie steht...

So ist es
wieso soll ich etwas ansprechen, was ihn betrifft, wo nichtmal er es schafft sich klar auszudrücken? Is ja nich so dass ich nicht freundlich, ehrlich, einfühlsam sagen kann, dass ich mich leider nicht verliebt habe, sofern er seinen Mund aufbekommt und mir sagt was er fühlt.

Aber bis dahin muss ich gestehen, ist es auch einfach einfacherer die gute naive Miene aufzusetzen in der Hoffnung, dass er irgendwann von selbst dahinter und drüber hinweg kommt, dass seine Komplimente abprallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 18:38
In Antwort auf esterya1

...
Wenn der Typ es nicht schafft, sich klar auszudrücken, wieso sollte sie es dann tun mit dem Risiko, das Gesicht zu verlieren, falls er einfach alles abstreitet?

Wär nicht das erste Mal, dass ein Zurückgewiesener meint, sie solle sich nicht so viel einbilden, das wäre alles überhaupt nicht so gemeint gewesen... ob sie sich für so toll hält, dass jeder der mit ihr redet, gleich auf sie steht...

Das Problem ist
wenn er sich klar ausdrücken würde wäre sie wahrscheinlich verschreckt oder fände es zu plump...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 19:08
In Antwort auf kuschro

Das Problem ist
wenn er sich klar ausdrücken würde wäre sie wahrscheinlich verschreckt oder fände es zu plump...

Wie kommst du darauf?
ganz im gegenteil. ich finde es sehr schmeichelhaft und wirklich mutig offen über Gefühle zu reden.

Kommt natürlich drauf an wie ers macht. Ein "Ey alte, ich steh auf dich, weischt" kommt vielleicht nicht so gut wie ein "ich glaube, ich habe mich in dich verliebt". aber prinzipiell finde ich es großartig, stark und selbstbewusst zu seinen gefühlen zu stehen.

Und wenn es nunmal so ist, dass ich diese Gefühle nicht erwiedern kann, bin ich durchaus in der Lage klar und deutlich zu sagen, dass ich mich wirklich sehr geschmeichelt fühle, dass ich aber leider sagen muss, dass ich ihn zwar als Mensch sehr schätze, jedoch keine tieferen Gefühle für ihn habe.

Dann können wir gerne noch darüber reden wie wir in Zukunft am Besten miteinander auskommen, ob er lieber Abstand will oder nicht, wie ich mich verhalten soll ihm gegenüber usw.

Ich bin also durchaus ein soziales Wesen, auch wenn du dir das vielleicht nicht vorstellen kannst, mir misfällt lediglich als Hieroglyphenleserin fungieren zu sollen, nur weil jemand zu schüchtern ist mir seine Gefühle zu gestehen. Es ist nicht meine Aufgabe ihm das Leben leichter zu machen, indem ich mich aufs Glatteis "Gefühleerraten" begebe.

Spontan fiele mir auch kein Mädel in meinem Freundekreis ein, die es anders halten würde - zumindest keines jenseits der 20. Und: ein Mädchen, dass einen Jungen wegen seiner Gefühle zu ihr abwertet, ist wohl offensichtlich so eine Hohlbratze, dass er wenigstens schnell über sie hinweg kommen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 19:31
In Antwort auf martha_12238293

Wie kommst du darauf?
ganz im gegenteil. ich finde es sehr schmeichelhaft und wirklich mutig offen über Gefühle zu reden.

Kommt natürlich drauf an wie ers macht. Ein "Ey alte, ich steh auf dich, weischt" kommt vielleicht nicht so gut wie ein "ich glaube, ich habe mich in dich verliebt". aber prinzipiell finde ich es großartig, stark und selbstbewusst zu seinen gefühlen zu stehen.

Und wenn es nunmal so ist, dass ich diese Gefühle nicht erwiedern kann, bin ich durchaus in der Lage klar und deutlich zu sagen, dass ich mich wirklich sehr geschmeichelt fühle, dass ich aber leider sagen muss, dass ich ihn zwar als Mensch sehr schätze, jedoch keine tieferen Gefühle für ihn habe.

Dann können wir gerne noch darüber reden wie wir in Zukunft am Besten miteinander auskommen, ob er lieber Abstand will oder nicht, wie ich mich verhalten soll ihm gegenüber usw.

Ich bin also durchaus ein soziales Wesen, auch wenn du dir das vielleicht nicht vorstellen kannst, mir misfällt lediglich als Hieroglyphenleserin fungieren zu sollen, nur weil jemand zu schüchtern ist mir seine Gefühle zu gestehen. Es ist nicht meine Aufgabe ihm das Leben leichter zu machen, indem ich mich aufs Glatteis "Gefühleerraten" begebe.

Spontan fiele mir auch kein Mädel in meinem Freundekreis ein, die es anders halten würde - zumindest keines jenseits der 20. Und: ein Mädchen, dass einen Jungen wegen seiner Gefühle zu ihr abwertet, ist wohl offensichtlich so eine Hohlbratze, dass er wenigstens schnell über sie hinweg kommen sollte.

Gut,
wird sie nciht direkt tun sicher. Aber sie wird es ihrer Freundin erzählen, dass der Typ da auf sie steht aber sie ihn leider abweisen musste und weil es ja eigentlich keine große Sache ist wissen es auch bald seine Kumpels und je nach Alter (unter 20) ist das ein gefundenes Fressen um ihn ein wenig aufzuziehen da er sich eine Blöße gegeben hat...

Nehmen wir mal auch noch Beispiele hier aus dem Forum: "Wie mache ich mich für ihn so interessant, dass er mich anspricht denn ich bin zu schüchtern?" Ist es dann die Aufgabe des Mannes Hieroglyphenleser zu spielen und zu erkennen, dass sie von ihm angesprochen werden will? Komischerweise schon oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 19:47
In Antwort auf kuschro

Gut,
wird sie nciht direkt tun sicher. Aber sie wird es ihrer Freundin erzählen, dass der Typ da auf sie steht aber sie ihn leider abweisen musste und weil es ja eigentlich keine große Sache ist wissen es auch bald seine Kumpels und je nach Alter (unter 20) ist das ein gefundenes Fressen um ihn ein wenig aufzuziehen da er sich eine Blöße gegeben hat...

Nehmen wir mal auch noch Beispiele hier aus dem Forum: "Wie mache ich mich für ihn so interessant, dass er mich anspricht denn ich bin zu schüchtern?" Ist es dann die Aufgabe des Mannes Hieroglyphenleser zu spielen und zu erkennen, dass sie von ihm angesprochen werden will? Komischerweise schon oder nicht?

Neinneinnein
also erst mal betseht doch wohl ein großer unterschied zwischen ansprechen und verliebt sein.

wenn er bis jetzt noch nichtmal ausgecheckt hat ob sie mit ihm mal nen kaffee trinken geht - nun gut, dann sieht die sache anders aus. Ansprechen ist immer ein Glücksspiel. Abfuhren gehören dazu - sind aber ja auch nicht so dramatisch, da es ja nur um die Hülle geht und der/die angesprochene noch keine größere Relevanz im Leben hat.

Wenn nun aber dieser schritt getan ist und er baggert und gabbert und baggert - und sie tut als würd sies nicht checken, dann liegt das schlicht und einfach daran, dass er es nicht wahrhaben will: sie flirtet nicht zurück? sie hat kein Interesse! Und das ist in diesem Fall nicht ihr Problem.
Wenn er es nun also partou nicht sieht, dann bleibt ihm nur der harte weg: es zugeben. Ja. Und dann weiß es vielleicht die halbe stadt, dass er sie sehr gerne hat. so what. Ist noch niemand dran gestorben. Ich wüsste auch nicht was daran jetzt auszusetzen sei. Die nicht erwiederten gefühle sind da wohl das größere Problem - und ich glaub da liegt die Flinte im Korn: er will keine Abfuhr kassieren - und schwänzelt tag um tag um sie herum in der Hoffnung, dass sie ihn irgendwann sieht. - was sie nicht tun wird.

Ich habe ja nicht davon gesprochen, dass er ihr sofort die liebe aufm tablett servieren soll. einfach nur zu seinen gefühlen stehen würd schon reichen. Ich habe mich etwas in dich verliebt. Das ist nicht peinlich, das ist ehrlich. und die minimale chance, dass sie wirklich mit emotionaler blindheit geschlagen ist, wäre dadurch auch überwunden.

wenn er es ihr nicht sagt: auch okay. aber dann ist es nicht ihre aufgabe, ihm ne abfuhr zu erteilen, wo er eben die doch offensichtlich nicht will.

übrigens gilt das für frauen und männer gleichermaßen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2009 um 19:49
In Antwort auf kuschro

Gut,
wird sie nciht direkt tun sicher. Aber sie wird es ihrer Freundin erzählen, dass der Typ da auf sie steht aber sie ihn leider abweisen musste und weil es ja eigentlich keine große Sache ist wissen es auch bald seine Kumpels und je nach Alter (unter 20) ist das ein gefundenes Fressen um ihn ein wenig aufzuziehen da er sich eine Blöße gegeben hat...

Nehmen wir mal auch noch Beispiele hier aus dem Forum: "Wie mache ich mich für ihn so interessant, dass er mich anspricht denn ich bin zu schüchtern?" Ist es dann die Aufgabe des Mannes Hieroglyphenleser zu spielen und zu erkennen, dass sie von ihm angesprochen werden will? Komischerweise schon oder nicht?

...
Nun, dass Männer im Normalfall die Jäger sind, ist einfach so... da kann man drüber meckern, wie man will, im Endeffekt wird man nichts dran ändern.
Aber auch einer Frau, die keine verständlichen Signale geben kann, nützt dann kein Gejammer, wenn der Typ dann eben zur Nächsten geht, die das Spiel besser spielt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram