Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie ein Tattoo - oder weil nicht sein kann, was nicht sein darf

Wie ein Tattoo - oder weil nicht sein kann, was nicht sein darf

11. Dezember 2008 um 17:51

Letztes Jahr ab Juli habe ich hier oft geschrieben - damals noch unter anderen NICK, (mein Mann fand meinen alten Nick heraus)

Ich, w, 35, verheiratet, 3 Kinder war verliebt in meinen besten Freund m, 21, unverheiratet und ein Kumpel meines Mannes.

Es fing alles mit "Bagger-Tipps" für meinen Freund an, es folgte stunden langes Texten über ICQ oder SMS. Ziemlich schnell machte mein Mann mich aufmerksam, das das über die Normalität hinaus ging.
Also beichtete ich meinem Freund, damit ich ein höfliches "Nein-Danke" bekommen - bekam ich aber nie.
Ich bekam ein " wenn die Umstände nicht stimmen, was interessiert es Dich" usw. I
Irgendwann war er immer bei mir, per SMS, per ICQ auch auf der Arbeit. Er war das erste was ich las morgens und sagte mir auch als letztes Gute-Nacht.
Dann war das auch nicht mehr genug und er rief mich immer an um mit meiner Stimme einzuschlafen, sogar vor meinem Mann!
ich habe es immer noch nicht glauben wollen.
Dann kam Nikolaus 2007 und er bat mich zu ihm auf eine Feier zu kommen. Tat ich auch und fuhr ihn dann nach Hause. Er bat mich bei ihm zu bleiben, mit ihm einzuschlafen und aufzuwachen. Wir könnten alles tun was man mit Klamotten an tun kann und ohne Austausch von Körperflüssigkeiten.
Ich lehnte ab - glaubte aber immer noch nicht daran, das er sich für mich interessiert. In unseren Gesprächen lies er immer sehr klar durch blicken das ich zu alt bin, zu verheiratet, zu viele Kinder habe und zu dick bin.
Dann wollte er mit mir zusammen eine Immobilie anschaffen, dafür fuhren wir durch die halbe Republik. Er wollte mit mir eine Zukunft aufbauen. Ich schnallte immer noch nichts!
Bei einem unserer Immobilien Ausflüge bat er mich um ein Essen, ich sagte ich könne nicht sonst bekomme ich Ärger zu Hause mit meinem Mann. Er sagte wenn er erst mal weg wäre wäre alles anders. Aber so könnte er nicht über sein Schatten. Ich kapierte wieder nichts.
Er bot mir SEX an kurz vor Weihnachten 2007 - ich lehnte ab, hatte Angst das ich dann mehr will, er sich aber nie für mich entscheiden kann, wegen der Umstände.
Sylvester kam, er auch zu unserer Party. Er sang mir vor meinem Mann ein Liebeslied - alle schauten total irritiert auch seine gleich alten Kumpels - ich raffte nichts.
Er machte eine riesen Szene und beleidigte mich, er würde lieber mit ner Schlampe "poppen" als mit einer die schon 35 ist und wo 3 Kinder durch sind.
Er rief mich nach Sylvester an und sagte mir er müsse den ganzen Tag an mich denken - ich schnallte nix und fragte wieso das denn??? Weil er nur mich im Kopf hat. Ich raffte es nicht.
Er fuhr in den Winterurlaub und rief mich von unterwegs an, vom Hotel, nach dem Essen, vor der Party - und am ersten Morgen, er hat nen Mädchen kennen gelernt und Spaß gehabt.
Er würde mich lieben, aber er könne so nicht leben, er müsse für seine Zukunft weiter machen - ich verstand es nicht!
Er hat mich immer noch angerufen, getextet. Immer Vorwände benutzt wie der Kaffee heißt den ich kaufe usw. bis zum Juni 2008 - ich verstand es immer noch nicht!
Im Juni war unser Schützenfest, ich musste ne Scheibe ausrichten - er kam mit seinen freunden. Er strich mir liebe voll Haare aus dem Gesicht, fragte mich mit ihm zu kommen. Ich verstand es nicht! Ich sah ihn noch später an diesem Abend, er flirtete mit mir wie verrückt - ich dachte er will nur freundlich sein.

Er lernte an dem Abend seine jetzige Freundin kennen. Sie sieht aus wie ich als ich in ihrem Alter war - aber wie ein Zwilling!
Er ruft mich nicht mehr an, er textet nicht mehr mit mir.
Aber wenn ich seine Hilfe brauche ist er immer noch sofort da!
Jetzt verstehe ich !!!! Und er ist wie ein Tattoo auf meinem Herzen.
Und Tattos bleiben, man kann sie lasern - man kann sie über stechen - aber es bleibt immer was zurück.
Er fehlt mir so unendlich - der Schmerz, die Traurigkeit ist unbeschreiblich.
Aber immer wenn ich alleine im Auto sitze und "Apologize" höre, dann ist wieder der 06.12.2007 und ich sitze im Auto mit ihm und spüre ihn, seine Wärme, seine Nähe - und alles ist gut.
Wer weiß.... eines Tages wenn die Kinder aus dem Haus sind, mein Mann alleine leben kann....... vielleicht dann.........
Bis dahin hoffe ich das Tattoo verblasst etwas

Jordin Sparks: Tattoo
"Ich kann keine Zeit verschwenden so gibt mir einen Moment
Ich erkenne, dass nichts zerbrach
Kein Grund zu bedauern was ich getan habe
Ich Lebe jede Sekunde als wäre es meine letze
Ich schaue nicht zurück habe ein neues Ziel
Ich habe Dich einst geliebt brauchte Schutz
Du bist immer noch ein Teil von allem was Ich mache
Du bist in meinem Herzen so wie ein Tattoo
Genau so wie ein Tattoo
Ich werde Dich immer haben (Ich werde dich immer haben)

Mehr lesen

11. Dezember 2008 um 19:34

Sehr süß!
Deine Antwort. Wenn immer alles so einfach schwarz und weiß wäre.
Erstmal ist es so das man manchmal das nahe liegenste nicht sieht weil man zu involviert ist. Auch meinem Mann ging das schon mal so. Zu meiner Ehe - wir sind seit 10 Jahren zusammen und seit 3 Jahren verheiratet. Du kannst wohl schlecht beurteilen wie viel Energie von mir in unserer Ehe steckt. Unsere Ehe ist wie eine Achterbahnfahrt. Sie ist geprägt von Ausnahmesituationen, wie z.B. das unser Haus abgebrannt ist mit uns drin etc. Sie ist ausserdem geprägt von den Minderwertigkeitskomplexen meines Mannes, die ihn am Arbeiten hindern und die oft zu Wut Ausbrüchen der cholerischen Art führen.
Aber auch von viel Liebe. Aber das wichtigste Merkmal an meinem Mann ist, das er mich nie im Stich gelassen hat.

Nur als die Sache mit meinem Freund passiert ist, da hatte mein Mann eine ganz schlimme Phase - das kannste Du Dir nicht vorstellen. Er war schwer Tabletten abhängig und die Nebenwirkungen waren vor allem Agressivität. Die ganze Familie litt unter ihm, jeder zuckte nur noch. Er hat uns NIE geschlagen aber wir hatten trotzdem Angst vor ihm.

Mein Freund hat mir in der Zeit beigestanden, und hat mir die Kraft gegeben jeden Tag wieder aufzustehen. Mich durch zusetzen.
Der Zorn meines Mannes hat mein Wesen auf die Jahre schon so geändert das ich mich heute gar nicht mehr selber erkenne.
Mein Freund hat mir etwas Lebensfreude wieder gegeben.
Das hat nichts mit meinem Ego zu tun. Er hat mich nur wieder dran erinnert WER ich eigentlich bin.

Ich hab schon verstanden, das ich damals wohl zumindestens Sex hätte haben können - soviel habe sogar ich verstanden.
Ich entschied mich aber dagegen.
Eben weil ich eine so langjährige Beziehung nicht von einem anderen Menschen abhängig machen wollte.

Aber dadurch hatte ich die Kraft mir wieder Gehör zu verschaffen.
Mein Mann besucht seit dem eine Psychotherapie. Ergebnis ist das er als Kind misshandelt und wohl auch missbraucht wurde. Die Therapie hat auch schon Erfolge gebracht und er ist nicht mehr so agressiv wie früher.

Aber eins kannst DU glauben - das ist auch kein SPAZIERGANG! Es wäre sicherlich 1000 mal leichter ihn zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2008 um 20:02


wollte das einfach mal als so ne Art Fortsetzung hier reinsetzen. Habe ja damals hier versucht Antworten auf die Fragen zu bekommen die ich hatte - oder Tipps.

Vielleicht kann ja jemand was damit anfangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2008 um 20:22

Oh Du hast ja so Recht !
Ja viele hinterlassen bleibende Eindrücke. Aber nicht alle als Tattoo.
Und Dein Bild vom Bahnhof ist auch nicht so falsch. So kommt es mir auch oft vor. Und es entspricht nicht im geringsten meinem Wesen. Aber in meiner Beziehung ist der "Break Even Point" überschritten.
Ich frage mich auch oft ob man nur noch daran fest hält um die Energie zu retten die da drin steckt. Ähnlich wie Fondsanteile die man in wirtschaftlich schlechten Zeiten hält um sein geld nicht zu verlieren.
So nen Traum hatte ich letztens, was wenn ich dann eines Tages von meinem Mann verlassen werde? Alles Kämpfen umsonst. Und wie Du schon schriebst der letzte Zug ist dann auch weg................. Ich weiß es nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2008 um 21:37


sorry aber klingt wie ein billiger Groschen-Roman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2008 um 21:48

Was will Frau mit 35 von einem 21 jährigen?

Das will mir nicht in den Kopf!

Du hast Kinder, du hast einen Mann, du stehst gefestigt im Leben - langweilt dich das?

Was meinst du wohl wo er momentan steht? Ich bin in seinem Alter und denke schon wegen seinem Verhalten , dass dieser 21 jährige nicht auf Zukunft baut, also seriös ist. Aber gut das scheinst du auch nicht zu sein, sonst würdest du deine Familie nicht für ein bisschen Abwechslung aufs Spiel setzen.
Meiner Meinung nach hättest du kein geregeltes Leben anfangen sollen, wenn du dich nicht ausgetobt hast. Klar mag er für den Augenblick total interessant sein, doch wird er sicher nicht ein Mann für die Ewigkeit sein!

Verstehe auch nicht was auch nur ein Mensch an dieser Geschichte romantisch finden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2008 um 22:01

Groschen-Roman

purer Kitsch (Romantik)
und odie Threaderstellerin hälts offenbar auch für total romantisch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2008 um 9:57
In Antwort auf aineshaw

Was will Frau mit 35 von einem 21 jährigen?

Das will mir nicht in den Kopf!

Du hast Kinder, du hast einen Mann, du stehst gefestigt im Leben - langweilt dich das?

Was meinst du wohl wo er momentan steht? Ich bin in seinem Alter und denke schon wegen seinem Verhalten , dass dieser 21 jährige nicht auf Zukunft baut, also seriös ist. Aber gut das scheinst du auch nicht zu sein, sonst würdest du deine Familie nicht für ein bisschen Abwechslung aufs Spiel setzen.
Meiner Meinung nach hättest du kein geregeltes Leben anfangen sollen, wenn du dich nicht ausgetobt hast. Klar mag er für den Augenblick total interessant sein, doch wird er sicher nicht ein Mann für die Ewigkeit sein!

Verstehe auch nicht was auch nur ein Mensch an dieser Geschichte romantisch finden kann

Mann für die Ewigkeit ???
Ok das mag eine Sache sein die man mit 21 noch so sieht - das sehe ich tatsächlich anders.
Ob Dein Mann ein Mann für die Ewigkeit ist, weißt Du wenn Du für immer die Augen schließt und er in dem Moment noch Dein Mann ist. Alles andere ist Vermutung.

Zum Altersunterschied:
Genau das ist es was mich an meinem Mann stört. Mein Mann, der auch schon 7 Jahre jünger ist als ich, verhält sich wie ein 4.tes Kind. Mein 21 jähriger Freund dagegen verhält sich wie ein 40 jähriger und steht mit mir auf einer Augenhöhe. Nicht das mein Mann auch mit mir auf Augenhöhe stehen könnte, aber seine Defizite hindern ihn meistens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2008 um 10:33

Also ich hab dazu gekauft
ich halte diverse Fondsanteile - die im Moment absolut nichts mehr Wert sind. Aber ich habe dazu gekauft, weil ich ja noch jung bin habe ich auch noch 30 Jahre Zeit das die sich erholen können. Und das werden sie - tun sie immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2008 um 18:21
In Antwort auf aineshaw

Groschen-Roman

purer Kitsch (Romantik)
und odie Threaderstellerin hälts offenbar auch für total romantisch!

Lies doch bitte mal richtig
dann hättest Du wohl verstanden das ich das nicht so sehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram