Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie ehrlich darf man mit seinen Gefühlen umgehen?

Wie ehrlich darf man mit seinen Gefühlen umgehen?

22. Juli 2007 um 19:56 Letzte Antwort: 22. Juli 2007 um 21:24

Hallo, ich würde gerne wissen, wie Ihr folgendes seht und was Ihr vielleicht tun würdet?
Ich habe einen Mann kennengelernt, er ist mein Kollege (J.), der mich sehr beschäftigt.
Er tut unendlich viel für mich, setzt sich ein für mich, baut mich auf, bringt Geduld und undendliche Ruhe mit, die mir sehr gut tut.
Er gibt mir Kraft, wenn es mir schlecht geht und das obwohl wir uns kaum kennen. Ich habe noch nie einen Menschen kennengelernt, der sich so einsetzt, ohne darum gebeten zu werden.
Nun habe ich ihm eine Mail geschrieben, in der stand, dass ich ihn sehr für seine Eigenschaften bewundere und dass es gerade in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr ist, so zu sein, wie er.
Und dass ich ihn für einen ganz tollen Menschen halte.
Meine konkrete Frage an Euch ist eigentlich, ob es eigentlich schlimm ist, wenn man jemandem sowas sagt.
Fast jeder hat kein Problem damit, Kritik zu äußern und negative Dinge an den Kopf zu werfen. Aber kaum einer ist in der Lage, mal ein paar liebe Worte an einen Menschen zu richten, mit dem man nicht zusammen ist oder so. Und wenn doch, dann nennen es viele Gefühlsgedusel oder Rumgesülze. Warum ist das so?
Warum müssen alle immer nur stark sein? Warum wird es immer als Schwäche bezeichnet, Gefühle zu zeigen?
Ich finde es sehr traurig, dass es so ist.
LG Frau Biedermann

Mehr lesen

22. Juli 2007 um 20:06

Hallo!
hey, da sagst du aber mal was!

ich sehe das auch so.. diese ewige kritisierei die geht jedem so einfach von der hand. ich glaub die menschen können nicht anders! ich kann mir das auch nicht richtig erklären.

wie wärs wenn du einfach mal abwartest, was passiert. was er dir antwortet (was ich ja für dich hoffe!).
Ich find auf jeden Fall, dass da nichts bei ist, wenn man jemandem mal für seine Hilfsbereitschaft dankt.

Und wenn er dir sagen sollte, dass das alles nicht nötig wäre und so, dann sag ihm doch einfach das, was du hier geschrieben hast. Dass es viel zu selten vorkommt, dass ein Mensch auch mal "Gefühle" durch NETTE und LIEBE Worte ausdrückt.

Ich bin mir sicher, dass er das ganz genau so sieht wie du.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2007 um 20:35
In Antwort auf ilsweetdp

Hallo!
hey, da sagst du aber mal was!

ich sehe das auch so.. diese ewige kritisierei die geht jedem so einfach von der hand. ich glaub die menschen können nicht anders! ich kann mir das auch nicht richtig erklären.

wie wärs wenn du einfach mal abwartest, was passiert. was er dir antwortet (was ich ja für dich hoffe!).
Ich find auf jeden Fall, dass da nichts bei ist, wenn man jemandem mal für seine Hilfsbereitschaft dankt.

Und wenn er dir sagen sollte, dass das alles nicht nötig wäre und so, dann sag ihm doch einfach das, was du hier geschrieben hast. Dass es viel zu selten vorkommt, dass ein Mensch auch mal "Gefühle" durch NETTE und LIEBE Worte ausdrückt.

Ich bin mir sicher, dass er das ganz genau so sieht wie du.

LG

Hallo
Danke für die Antwort auf meinen Beitrag. Ich wußte im Grunde im Vorfeld, dass er mir auf diese Mail keine Antwort schicken wird. Wenn ich ihm schreibe, wartet er immer, bis wir uns sehen und redet dann mit mir drüber. Ich weiss nicht, was ich besser finden soll. Denn auch wenn ich zu meinen Worten stehe, ist es mir dennoch immer etwas unangenehm, drüber zu reden. Mir fällt es einfach leichter, meine Gefühle niederzuschreiben. Aber er muss mir auch nicht zurückschreiben. Hat mir von Anfang an gesagt, dass er ungern mailt und simst. Er ist eben ein Mann. Das kennt man doch. Hihi.

Also ich denke schon, dass er sich über meine Zeilen gefreut hat. Nur es ist doch schade, dass man sich immer fragen muss, ob es lächerlich ist, wenn man Gefühle zeigt.
Es kann doch nicht sein, dass es gut ist, wenn Emotionen und Gefühle immer unterdrückt werden. Sie machen doch eine ganze Persönlichkeit aus und geben viel über den Charakter eines Menschen preis.
Ich halte es für sehr wichtig, dass man seine Persönlichkeit nicht untergräbt, nur weil die Gesellschaft es von uns verlangt.
Diese Härte und Oberflächlichkeit, mit der wir täglich umgeben sind, macht mich oftmals wirklich traurig.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2007 um 20:54
In Antwort auf cherie_12858452

Hallo
Danke für die Antwort auf meinen Beitrag. Ich wußte im Grunde im Vorfeld, dass er mir auf diese Mail keine Antwort schicken wird. Wenn ich ihm schreibe, wartet er immer, bis wir uns sehen und redet dann mit mir drüber. Ich weiss nicht, was ich besser finden soll. Denn auch wenn ich zu meinen Worten stehe, ist es mir dennoch immer etwas unangenehm, drüber zu reden. Mir fällt es einfach leichter, meine Gefühle niederzuschreiben. Aber er muss mir auch nicht zurückschreiben. Hat mir von Anfang an gesagt, dass er ungern mailt und simst. Er ist eben ein Mann. Das kennt man doch. Hihi.

Also ich denke schon, dass er sich über meine Zeilen gefreut hat. Nur es ist doch schade, dass man sich immer fragen muss, ob es lächerlich ist, wenn man Gefühle zeigt.
Es kann doch nicht sein, dass es gut ist, wenn Emotionen und Gefühle immer unterdrückt werden. Sie machen doch eine ganze Persönlichkeit aus und geben viel über den Charakter eines Menschen preis.
Ich halte es für sehr wichtig, dass man seine Persönlichkeit nicht untergräbt, nur weil die Gesellschaft es von uns verlangt.
Diese Härte und Oberflächlichkeit, mit der wir täglich umgeben sind, macht mich oftmals wirklich traurig.
LG

...
<<Nur es ist doch schade, dass man sich immer fragen muss, ob es lächerlich ist, wenn man Gefühle zeigt.>>

Es ist nicht lächerlich, Gefühle zu zeigen.

Die meisten Menschen jedoch leben nicht danach. Allein die Feststellung, daß die Frau nicht den ersten Schritt auf einen Mann zugehen sollte, zeugt davon.
Denn was ist schlimm daran, jemandem zu zeigen, daß man an ihm interessiert ist/daß man ihn mag?

Diese Barrieren werden von uns selbst aufgestellt, und wenn die Mehrheit danach lebt, ist es um so schwerer, wenn man selbst einen anderen Schritt zu gehen bereit ist. Man fragt sich nämlich, ob man etwas falsch gemacht hat.

Hat man aber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juli 2007 um 21:24
In Antwort auf ilsweetdp

Hallo!
hey, da sagst du aber mal was!

ich sehe das auch so.. diese ewige kritisierei die geht jedem so einfach von der hand. ich glaub die menschen können nicht anders! ich kann mir das auch nicht richtig erklären.

wie wärs wenn du einfach mal abwartest, was passiert. was er dir antwortet (was ich ja für dich hoffe!).
Ich find auf jeden Fall, dass da nichts bei ist, wenn man jemandem mal für seine Hilfsbereitschaft dankt.

Und wenn er dir sagen sollte, dass das alles nicht nötig wäre und so, dann sag ihm doch einfach das, was du hier geschrieben hast. Dass es viel zu selten vorkommt, dass ein Mensch auch mal "Gefühle" durch NETTE und LIEBE Worte ausdrückt.

Ich bin mir sicher, dass er das ganz genau so sieht wie du.

LG

...die Leute können schon anders außer Nörgeln..
..aber anscheinend nicht in Deutschland. Hier werden ja auch Komplimente mit einem kurzen "Danke" entgegengenommen, und vielen Leuten ist es ein wenig peinlich. Sie können Kritik leichter annehmen als Lob. Ich kenne viele Äusländer, die sich darüber beschweren, dass die deutschen so wenig Komplimente machen, weil bei ihnen nicht sehr viele Komplimente gemacht werden, und man sich gerne gegenseitig lobt, auch schon, um die postiven Seiten im anderen zu bestärken.

Interessanterweise finden es alle Deutschen falsch, alle hassen Nörgelei, Neid, übles Gerede usw., aber anscheinend fällt so einigen sonst nichts zum Reden ein. Traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram