Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie du mir so ich dir - Kommunikation

Wie du mir so ich dir - Kommunikation

27. September 2007 um 0:19

Hallo,
ich habe schon seit längerem einige Probleme mit meinem Freund.

Wir haben ein Kind zusammen (17 Mon)
Wir leben seit einem halben Jahr getrennt (räumlich)

Was ich gern möchte:
Dass er mal im Haushalt hilft, wenn er da ist..
Dass er mal aufs Kind aufpasst wenn er da ist
Dass er mich einfach mal unterstützt, ohne dass ich ihn erst drum bitten muss.
(ich studiere noch nebenher und er ist arbeitslos)

Was er möchte:
Möglichst viel Ruhe
Möglichst viel Sex
Möglichst viel Harmonie

Aber, er tut erst dann was, nachdem ich mal ausgeflippt bin, und wenn ich ihn mal etwas strenger frage, ob es nicht so viel verlangt ist, dass er mal die Wäsche in den Keller trägt, er mir vorwirft, ich würde ihn ständig herumkommandieren etc.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter: er stellt mich als Monster hin, dass frigide ist, weil es keine Lust auf Sex hat nach einem anstrengenden Tag und welches immer den Ton angeben will..

Und wenn ich ihm sage was mir an ihm nicht passt, dann kommt er immer mit:"du bist doch genauso", oder "du hast das auch immer so gemacht" oder "wegen dir bin ich erst so schlimm geworden".

Also ich darf mich möglichst nicht aufregen, nicht kritisieren, immer alles alleine machen, damit die sogenannte Harmonie für ihn herrscht.
Und auf sowas soll ich dann noch Lust zum Sex haben.. ich HABE DIESE LUST SCHON LANGE NICHT MEHR.

Es ist ein ewiges Machtgerammel und Vorwürfe machen wer wann wie war.
Er sagt mir ständig, dass er sexuell gefrustet ist, mehr Sex möchte und auch Sexpraktiken die ich nicht gern mache.. und ich habe immer die Angst, er nimmt sich die Nächstbeste, die seine Wünsche erfüllt. Ich kann es ja kaum nachprüfen wenn er 800km von mir entfernt wohnt... Er hat mich auch schon oft frigide genannt, nur weil ich 3 mal nicht mit ihm geschlafen habe in 3 Tagen... das verletzt mich so..

Und das schlimmste: Ich will darüber reden und mich mit ihm aussprechen und dann kommt wieder die "Wie du mir so ich dir Nummer"...wir drehen uns nur im Kreis und meistens breche ich dann das Gespräch ab mit irgendeiner Beleidigung die ich ihn an den Kopf werfe, weil ich einfach nicht mehr kann und will.

Mehr lesen

27. September 2007 um 1:02

..
Also wir (ich 25 er 31) hatten die ersten 1,5 Jahren eine super Beziehung. Da konnten wir über alles reden und haben uns gegenseitig unsere Wünsche erfüllt, er hat im Haushalt geholfen etc.

Aber dann nach dem 6 Lebensmonats unseres Kindest ging es steil abwärts.. was die Kommunikation (bei Problemen), Sex und Haushalt angeht.

Dann zog er vorübergehend zu seinen Eltern (eigentlich waren 3 Mo geplant) wegen Jobsuche..
Nun ist das aber schon 6 Monate her..

Was mich eben so nervt; ich habe ihm alle Arbeit abgenommen,damit er sein Studium abschließen konnte, und jetzt wo ich Hilfe gebrauchen könnte ist er nicht da, und wenn er da ist, macht er nichts, verlangt aber alles von mir.. er übt immer einen riesen Druck auf mich aus... will immer seinen Weg durchsetzen und wirft mir dasselbe vor..

Das Thema Sex nervt mich total, weil ich eigentlich schon gern Zärtlichkeiten hätte, aber nicht so wie er.. Einfach nur kuscheln ging nie... er will immer gleich Sex..
Deswegen habe ich mich auch langsam von ihm distanziert und die Arbeit vorgeschoben..
Wenn ich ihm sage was ich mir wünsche, dann geht er nicht drauf ein: er hat gesagt, dass er auf Romantik keinen Bock hat... na toll, meine Phantasien bleiben unerfüllt, aber seinen scheiß Analsex soll ich ihm geben oder was? Das seh ich nicht ein, das macht mich total fertig... und dann darf ich mich als prüde beschimpfen lassen

Ich sehe nur noch einen ewigen Machtkampf zwischen uns und denke nicht daran klein beizugeben, weil ich auch Grundbedürfnisse habe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2007 um 4:34
In Antwort auf klarainnot

..
Also wir (ich 25 er 31) hatten die ersten 1,5 Jahren eine super Beziehung. Da konnten wir über alles reden und haben uns gegenseitig unsere Wünsche erfüllt, er hat im Haushalt geholfen etc.

Aber dann nach dem 6 Lebensmonats unseres Kindest ging es steil abwärts.. was die Kommunikation (bei Problemen), Sex und Haushalt angeht.

Dann zog er vorübergehend zu seinen Eltern (eigentlich waren 3 Mo geplant) wegen Jobsuche..
Nun ist das aber schon 6 Monate her..

Was mich eben so nervt; ich habe ihm alle Arbeit abgenommen,damit er sein Studium abschließen konnte, und jetzt wo ich Hilfe gebrauchen könnte ist er nicht da, und wenn er da ist, macht er nichts, verlangt aber alles von mir.. er übt immer einen riesen Druck auf mich aus... will immer seinen Weg durchsetzen und wirft mir dasselbe vor..

Das Thema Sex nervt mich total, weil ich eigentlich schon gern Zärtlichkeiten hätte, aber nicht so wie er.. Einfach nur kuscheln ging nie... er will immer gleich Sex..
Deswegen habe ich mich auch langsam von ihm distanziert und die Arbeit vorgeschoben..
Wenn ich ihm sage was ich mir wünsche, dann geht er nicht drauf ein: er hat gesagt, dass er auf Romantik keinen Bock hat... na toll, meine Phantasien bleiben unerfüllt, aber seinen scheiß Analsex soll ich ihm geben oder was? Das seh ich nicht ein, das macht mich total fertig... und dann darf ich mich als prüde beschimpfen lassen

Ich sehe nur noch einen ewigen Machtkampf zwischen uns und denke nicht daran klein beizugeben, weil ich auch Grundbedürfnisse habe..

Warum tust du dir das an?
Warum bleibst du mit ihm zusammen ?
Das ist doch keine Liebe mehr,wegen des Kindes?
Für das Kind ist wichtig das du glücklich und ausgeglichen bist,mehr nicht.So bist du offensichtlich nicht glücklich.
Für den Vater findet sich Ersatz aber für dich nicht denn du bist die Mutter und tagtäglich mit deinem Kind zusammen,es braucht dich!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2007 um 5:04
In Antwort auf klarainnot

..
Also wir (ich 25 er 31) hatten die ersten 1,5 Jahren eine super Beziehung. Da konnten wir über alles reden und haben uns gegenseitig unsere Wünsche erfüllt, er hat im Haushalt geholfen etc.

Aber dann nach dem 6 Lebensmonats unseres Kindest ging es steil abwärts.. was die Kommunikation (bei Problemen), Sex und Haushalt angeht.

Dann zog er vorübergehend zu seinen Eltern (eigentlich waren 3 Mo geplant) wegen Jobsuche..
Nun ist das aber schon 6 Monate her..

Was mich eben so nervt; ich habe ihm alle Arbeit abgenommen,damit er sein Studium abschließen konnte, und jetzt wo ich Hilfe gebrauchen könnte ist er nicht da, und wenn er da ist, macht er nichts, verlangt aber alles von mir.. er übt immer einen riesen Druck auf mich aus... will immer seinen Weg durchsetzen und wirft mir dasselbe vor..

Das Thema Sex nervt mich total, weil ich eigentlich schon gern Zärtlichkeiten hätte, aber nicht so wie er.. Einfach nur kuscheln ging nie... er will immer gleich Sex..
Deswegen habe ich mich auch langsam von ihm distanziert und die Arbeit vorgeschoben..
Wenn ich ihm sage was ich mir wünsche, dann geht er nicht drauf ein: er hat gesagt, dass er auf Romantik keinen Bock hat... na toll, meine Phantasien bleiben unerfüllt, aber seinen scheiß Analsex soll ich ihm geben oder was? Das seh ich nicht ein, das macht mich total fertig... und dann darf ich mich als prüde beschimpfen lassen

Ich sehe nur noch einen ewigen Machtkampf zwischen uns und denke nicht daran klein beizugeben, weil ich auch Grundbedürfnisse habe..

Warum bist du mit dem noch zusammen?
Ich finde, du solltest dich trennen.

Er bleibt bei seinen Eltern, weil er dann sicher sein kann, dass du die ganze Arbeit am Hals hast. Zusätzlich sollst du noch Dienstleisterin für Sex sein.

Dafür wäre ich mir zu schade. Eine Partnerschaft ist dafür da, um gemeinsam auch das Schwere und Stressige zu teilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2007 um 20:18
In Antwort auf dottie_12724618

Warum tust du dir das an?
Warum bleibst du mit ihm zusammen ?
Das ist doch keine Liebe mehr,wegen des Kindes?
Für das Kind ist wichtig das du glücklich und ausgeglichen bist,mehr nicht.So bist du offensichtlich nicht glücklich.
Für den Vater findet sich Ersatz aber für dich nicht denn du bist die Mutter und tagtäglich mit deinem Kind zusammen,es braucht dich!!!

Erstmal danke für all Eure Antworten
An eine Trennung habe ich schon öfter gedacht, aber dann denke ich wieder, wir sollten uns nochmal aussprechen und evtl. eine Paartherapie machen

Die Sache ist eben; ich würde gern nochmal von vorne anfangen wollen mit ihm, wenn er es denn möchte. Nach 2,5 Jahren Beziehung kann man evtl. noch was drehen.

Ganz ehrlich: wenn das Kind nicht wäre hätte ich mich schon längst getrennt.
(und ich weiß nichts ist schlimmer für ein Kind als Eltern die sich ständig streiten - musste ich selbst als Kind immer erleben)

Wegen Euren Fragen:
Er wollte sich einen Job in der Nähe seiner Eltern suchen und ich wollte dann mit Kind nachziehen, weil in meiner Region (tiefster Osten) nichts mehr los ist.
Ich habe immer die Hoffnung, wenn er und ich einen Job haben und wir in geordneten Verhältnissen leben, wird es vielleicht besser.

Und nochmal zu den Sexpraktiken: Ich wäre ja bereit die ein oder andere eher unangenehme Sache zu machen, wenn er mir im Gegenzug auch mal meine Wünsche erfüllt, wie zb. einfach nur mal Petting, oder einfach nur mal Knutschen und Kuscheln, ohne dass ich die Hose fallen lassen muss...

Anosnten: werde ich jetzt einen Putzplan vorschlagen den werde ich aufhängen und wir werden den gemeinsam aushandeln.. wenn ihm was an unserer Beziehung liegt, dann sollte er sich dran halten..

Weiß sonst auch nichts mehr...

Was ich Euch fragen möchte:
Wer hat schon einen "Neuanfang" oder eine Paartherapie/Beratung ausprobiert und hat es was gebracht?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen