Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Wie die Wut überwinden??

Letzte Nachricht: 7. April 2006 um 11:30
K
kyle_12508581
07.04.06 um 10:04

Hallo Leute!

Ich bin neu hier und poste das erste Mal. Ich finde es echt erschreckend, daß die Untreue so oft vorkommt, daß es hier sogar eine eigene Rubrik gibt! Es ist mir nämlich auch passiert, daß ich betrogen wurde. Ich bin 28, seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 7 verheiratet. Wir haben 2 Kinder (3 und 5) und vor 2 Monaten erfuhr ich von der Affäre meines Mannes, zumal er mich vor 6 Jahren schon einmal betrogen hat. Ich habe ihn dann vor die Wahl gestellt und er hat sich für uns entschieden. Zuerst war ich total froh, aber jetzt bin ich einfach nur mehr wütend und zornig. Es gibt Phasen wo es mir gut geht, aber dann fall ich wieder in ein tiefes Loch auch Wut, Zorn und Trauer und ich kann es noch nicht verzeihen.

Ich wollte nun fragen, ob mir vielleicht jemand raten kann, was ich tun soll, um diese Wut und den Zorn zu überwinden. Ich habe nämlich manchmal das Gefühl, daß mich meine Gefühle total überrollen. Ich möchte ihm auch nicht ewig Vorhaltungen machen. Also, was kann ich tun?? Bitte helft mir!

Danke schon mal im Vorraus!

Mehr lesen

S
soley_11862055
07.04.06 um 10:12

Was du tun kannst?
Ist das nicht klar oder soll es immer wieder passieren und dich kaputt machen???TRENNEN!!!Ganz klar.Es wird wieder passieren.Und sage nicht da sind aber die Kinder.Die habe ich auch,aber betrügen,nein da hört der Spaß auf.Sie leiden,ob du nun alleine bist oder ob du mit deinem Mann zusammen bleibst und ihr euch ständig streitet,aber wenn du ihn verläßt,kann man,schon alleine der Kinder wegen die Trauer die man hat unterdrücken,das mußte ich auch.Denn mein Sohn macht mich stark und er ist immer für mich da.Obwohl er erst 2 Jahre alt ist.

Gefällt mir

A
alya_12708452
07.04.06 um 10:36

Vor 6 Jahren schon einmal betrogen
wie habt ihr die erste affäre verarbeitet? erzähl doch bitte, wie schnell du damit fertig wurdest. oder hast du nur einfach verdrängt?

lg

rike

Gefällt mir

K
kyle_12508581
07.04.06 um 11:00
In Antwort auf alya_12708452

Vor 6 Jahren schon einmal betrogen
wie habt ihr die erste affäre verarbeitet? erzähl doch bitte, wie schnell du damit fertig wurdest. oder hast du nur einfach verdrängt?

lg

rike

An rike
Hallo Rike!

Danke für Deine Antwort! Von dem One-Night-Stand vor 6 Jahren hab ich auch erst jetzt erfahren und auch von einem Kuss mit einer anderen Frau auf seiner Maturareise von 10 Jahren. Also über das kann ich ja noch hinwegsehen. Mit dem ONS vor 6 Jahren war das angeblich so: er war zu einem Kaffee eingeladen (die Frau war die Frau von einem Freund): er ist davon ausgegangen, daß auch sein Freund da sei, aber er war mit der Frau alleine. Als er dann gehen wollte, hat ihn diese Frau verführt.

Wir sind seit 7 Jahren verheiratet, es muß also kurz nach unserer Hochzeit gewesen sein. Ich verstehe, daß er sich geschämt hat und es all die Jahre verschwiegen hat, aber ich kann nicht verstehen, wie es zu einer solchen Situation kommen kann, selbst wenn man mit einer Frau alleine Kaffee trinkt (in ihrer Wohnung).

Also ich hab das alles erst jetzt vor 2 Monaten erfahren, da auch nur durch den Freund von der Ex-Geliebten meines Mannes. Der ist zu mir gekommen und hat mir alles erzählt (ich kannte beide vorher nicht). Jetzt habe ich da, wie du siehst, gleich mehrere Sachen zu verarbeiten und es geht mir echt mies.

LG

Lenchen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
Z
ziyad_11850528
07.04.06 um 11:11
In Antwort auf soley_11862055

Was du tun kannst?
Ist das nicht klar oder soll es immer wieder passieren und dich kaputt machen???TRENNEN!!!Ganz klar.Es wird wieder passieren.Und sage nicht da sind aber die Kinder.Die habe ich auch,aber betrügen,nein da hört der Spaß auf.Sie leiden,ob du nun alleine bist oder ob du mit deinem Mann zusammen bleibst und ihr euch ständig streitet,aber wenn du ihn verläßt,kann man,schon alleine der Kinder wegen die Trauer die man hat unterdrücken,das mußte ich auch.Denn mein Sohn macht mich stark und er ist immer für mich da.Obwohl er erst 2 Jahre alt ist.

Quatsch
ehrlich. trennen ist quatsch. viel wichtiger ist, ehrlich darüber zu reden, warum er das gemacht hat. vielleicht fehlt im etwas? vielleicht brauchte er distanz? klappt's denn an sich mit dem sex?
kein mensch geht fremd, weil er ein notorischer fremdgeher ist - diese leute binden sich nie und haben bestimmt kein bock auf kinder.
ich bin scheidungskind und es gibt nix schlimmeres als kind, wenn die eltern sich trennen. klar, dass mann irgendwann ein entscheidung fällen muss - mann solte sich der kinder wegen und auch sich selbst wegen aber gemeinsam eine chance geben. diese sollte aber ehrlich sein und dafür muss mann gemeinsam verstehen, warum dinge passieren - das ist die grundlage einer guten ehe.

Gefällt mir

K
kyle_12508581
07.04.06 um 11:19
In Antwort auf ziyad_11850528

Quatsch
ehrlich. trennen ist quatsch. viel wichtiger ist, ehrlich darüber zu reden, warum er das gemacht hat. vielleicht fehlt im etwas? vielleicht brauchte er distanz? klappt's denn an sich mit dem sex?
kein mensch geht fremd, weil er ein notorischer fremdgeher ist - diese leute binden sich nie und haben bestimmt kein bock auf kinder.
ich bin scheidungskind und es gibt nix schlimmeres als kind, wenn die eltern sich trennen. klar, dass mann irgendwann ein entscheidung fällen muss - mann solte sich der kinder wegen und auch sich selbst wegen aber gemeinsam eine chance geben. diese sollte aber ehrlich sein und dafür muss mann gemeinsam verstehen, warum dinge passieren - das ist die grundlage einer guten ehe.

An Telly23
Hallo!

Danke für Deine Antwort! Seit dem das passiert ist, klappt es paradoxerweise auch wieder besser mit dem Sex. Natürlich gab es vorher auch Flautezeiten, aber immerhin sind wir seit 12 Jahren zusammen und Kinder machen da die Sache auch nicht einfacher (geschweige denn 2 Schwangerschaften und Geburten). Wir haben sehr viel darüber geredet wie es dazu kommen konnte und ich verstehe auch so manche Gründe. Aber muß mann dann wirklich so weit gehen?? Und was war vor 6 Jahren?? Immerhin war das kurz nach unserer Hochzeit (von diesem ONS habe ich erst jetzt erfahren). Wir machen auch zusammen eine Paartherapie und ich arbeite auch sehr viel an mir selber. Ich möchte unserer Familie eine echte Chance geben. Eine Trennung kommt zur Zeit nicht in Frage, nur weiß ich auch nicht, ob das nun ewig andauerndes bleibt, denn wenn es nocheimal passiert, dann gibt es für mich nur mehr die Trennung. Aber wie gesagt, jetzt möchte ich an uns arbeiten um uns eine faire chance zu geben.

LG

Lenchen

Gefällt mir

Z
ziyad_11850528
07.04.06 um 11:30
In Antwort auf kyle_12508581

An Telly23
Hallo!

Danke für Deine Antwort! Seit dem das passiert ist, klappt es paradoxerweise auch wieder besser mit dem Sex. Natürlich gab es vorher auch Flautezeiten, aber immerhin sind wir seit 12 Jahren zusammen und Kinder machen da die Sache auch nicht einfacher (geschweige denn 2 Schwangerschaften und Geburten). Wir haben sehr viel darüber geredet wie es dazu kommen konnte und ich verstehe auch so manche Gründe. Aber muß mann dann wirklich so weit gehen?? Und was war vor 6 Jahren?? Immerhin war das kurz nach unserer Hochzeit (von diesem ONS habe ich erst jetzt erfahren). Wir machen auch zusammen eine Paartherapie und ich arbeite auch sehr viel an mir selber. Ich möchte unserer Familie eine echte Chance geben. Eine Trennung kommt zur Zeit nicht in Frage, nur weiß ich auch nicht, ob das nun ewig andauerndes bleibt, denn wenn es nocheimal passiert, dann gibt es für mich nur mehr die Trennung. Aber wie gesagt, jetzt möchte ich an uns arbeiten um uns eine faire chance zu geben.

LG

Lenchen

Hmmm...
also, ich kenne beide seiten. meine frau (16 jahre zusammen) hatte mich mal betrogen....mit inkl. "hirn" und nicht nur körper...und auch ich habe mir ausserhalb etwas gesucht, um das "fehelnde" in der beziehung auszugleichen. ich selbst stehe als mann in dem dilemma teilweise 6 monate und länger ohne sex auskommen zu müssen. und trotz vieler gespräche klappt es einfach nie (kinder, haus, beruf, freunde, krankheit, etc.).
soll heißen, ich fühle mich zwar als betrügender schuldig, dennoch liebe ich meine familie über alles. wie ich das vereinbaren kann...keine ahnung. froh bin ich darüber nicht. nur leichtfertig wegwerfen sollte mann etwas so langes nie...und vor allem nicht der kinder wegen (ich wiederhole mich *g*).
in vielen beiträgen im forum steht es immer und immer wieder. reden, reden, reden und versuchen den anderen zu verstehen. das brachte auch mich dazu, den (minimalen) außerehelichen sex wieder einzustellen. all das hat an der tiefe meine liebe zu meiner frau nicht gekratzt...es fast eher noch vertieft.
ich hoffe, sie bekommt es nie raus...und wenn, hoffe ich, dass ich es kitten kann.
ich hoffe sehr und wünsche dir, dass ihr aus dieser sache gewinnt und euch nicht zerfleischt!!!!!!!

Gefällt mir

Anzeige