Forum / Liebe & Beziehung

Wie die eigene untreue in den Griff bekommen?

Letzte Nachricht: 21. August um 10:53
19.08.21 um 14:38

Hallo,
Ich lese schon länger hier Beiträge und hätte jetzt ein persönliches anliegen.

Ich (31) bin schon seit ca.4.5 Jahren mit meiner Freundin (31) zusammen. Wir wohnen seit 2 jahren zusammen. Ich hab sie kennengelernt während ich bereits zuvor/gleichzeitig eine Beziehung hatte. Da sie (meine ex) immer öfter von heiraten und Kindern etc. Geredet Hat und wie sehr sie sich das wünscht und ich ihr immer wieder gesagt habe das ich das eg nicht will -  habe ich mich getrennt und bin mit ihr (meiner jetzigen) zusammen. Sie hat damals wsl geahnt aber nicht gewusst das ich eine freundin hatte. So 4 Jahre später das selbe Spiel (heiraten, Kinder...)

Aber das ist nicht das Problem. Das Problem ist das ich es einfach nicht schaffe treu zu bleiben(obwohl sexuell eg alles io). Wenn ich außer Haus gehe installiere ich mir dating apps und treffe mich auch mit Mädels. Und bevor ich heimkomme lösche ich sie. Es ist wie eine sucht. 

Ich weiß das ich immer supernette wirklich hübsche, ziemlich intelligente freundinnen habe die mich immer unterstützen - was für die meisten Männer wsl wie ein 6 im Lotto ist und mir ist das auch bewusst. Aber ich schaffe es einfach nicht.

Ich hab schon verschiedene Sachen versucht quasi im Kalender einzutragen jede woche wenn ich es schaffe niemandem anderen zu schreiben/daten mich zu "belohnen" oder so. Das geht nicht lange gut. Habe auch schon einem Programm versucht mit mediationen und Übungen wo man wirklich viel an einem selber arbeiten musste. Das ging auch eine Zeit lang gut und es ist mir auch vieles bewusst geworden wieviel Glück ich eigentlich habe und wie dankbar ich bin. Aber langfristig falle ich immer in alte Muster zurück. 

Auch in meinen früheren Beziehungen habe ich es nie geschafft treu zu sein.

Ich könnte einfach eine offene Beziehung suchen aber das möchte ich eg nicht. Ich möchte mich bessern.

Gestern beispielsweiße habe ich mich mit einem Mädl getroffen sie hat mir gesagt das ihre 3 jährige Tochter am we Geburtstag hat und was sie gern spielt etc. Da habe ich ihr soein spirlzeug mitgebracht. Ich mache auch bewusst so Anspielungen (zb. Wir haben uns geküsst  - und ich hab gemeint wir müssen nichz so stürmisch sein wir haben noch die nächsten 60 Jahre Zeit uns zu küssen,...- oder das ich gern mit ihrer Tochter spiele und Kinder mag....) Das obwohl ich weiß ich bin eine Stunde später wieder bei meiner Freundin. Wieso mache und sage ich das immer wieder ganz bewusst? Quasi als wäre alles Routine über die Ich garnicht nachdenke.
Oder Letzte Woche habe ich eine 40 jährige Polizistin getroffen und wir sind auch bei ihr gelandet.
Und wenn Ich die frauen dann treffe mache und sage ich alles damit wir im Bett landen - meistens bei ihnen oder im auto/Park- weil ich ja jemandem zuhause habe. Wenn sie sich wieder treffen wollen schwindet mein Interesse rapide und ich suche Ausreden. Meiner Freundin sage ich ich muss länger arbeiten oder ich schlafe bei meinen Eltern. 

selbst während ich diesen Text schriebe chatte ich nebenbei mit anderen frauen. Ich gebe ihnen  meistens nicht meine Nummer oder schrieb nur im Chat der App damit sie mich nicht anrufen können wenn ich zuhause bei der Freundin bin.

Ich bin auch beruflich relativ erfolgreich aber es bremst mich auch merkbar das ich sehr viel Zeit investiere mit Frauen zu schreiben während der Arbeit....

Sicher kann man jetzt sagen chronischer Betrüger, du bist einfach ein Trottel und arschloch. Das bringt mir aber nichts. Es schneidet mich auch in meinem altag tag ein abgesehen davon das ich viele Frauen verletze die sich Hoffnungen machen...

Was man dazusagen sollte wenn ich mich mit den Frauen treffe ich liebe dieses Gefühl des kennen lernens und der sexuellen Spannung des unbekannten. Bis zu den Zeitpunkt bis wir kurz davor sind miteinander zu schlafen. Bei diesem Zeitpunkt könnte ich dann sogar aufhören habe ich auch schon öfters gemacht - weil ich dachte sei nicht so ein Arsch,  ...- es geht mir oft genau um diesen Zeitpunkt.

Wie schaffe ich es mich mehr zu fokussieren? Nicht den Drang zu haben ständig mit Frauen zu schreiben und sie zu treffen? Bzw. Stark genug zu sein diesem nicht nachzugehen? Ist das schon ein "zwanghaftes" Verhalten? 


 

Mehr lesen

19.08.21 um 15:29

An deiner Stelle würde ich mich von der Freundin trennen und zwar ohne ihr eine Beichte abzulegen.
Die arme Frau soll den Glauben an die Männerwelt nicht velieren, am Ende bekommt sie noch einen Knacks ab, wegen dir.

Trenn dich und tobe dich aus.
Manche Menschen sind nicht für monogame Beziehungen gemacht, du bist so einer.

Date Frauen, die genauso wie du, nur auf Abenteuer aus sind.
Dafür gibt es sicher auch Apps.
Dann musst du nicht lügen und irgendwelche Frauen, die auf Partnersuche sind, verarschen.
Stelle regeln auf und halte dich an sie.

Falls du gar nicht klar kommst, dann geh zu einer Therapeutin und finde den Grund für dein Verhalten heraus.



 

2 -Gefällt mir

19.08.21 um 15:34

Warum bist du dann nicht Single? Stell dir mal vor deine Freundin würde das mit dir machen??? Würdest du es gut finden??? Sorry aber du kannst doch deine Handlungen selbst steuern oder nicht?? Deine Arme Freundin,trenn dich lieber von ihr. Wie wäre es mal mit der Wahrheit. Denke dir einfach mal deine Freundin würde so handeln wie du

Gefällt mir

19.08.21 um 18:41

Hallo,

für mich klingt das nach süchtigem Verhalten. Dafür würde einiges sprechen. Die Verheimlichung deiner Aktivitäten, das schlechte Gewissen, dranghaften Schreiben und nicht zuletzt die Einschränkungen auf der Arbeit. Das du deine Beziehungen zerstörst weißt du. Legst du es darauf an, weil heiraten und Kinder bekommen nicht auf deiner Agenda stehen? Was ist das für ein Gefühl für dich, wenn du die Frauen soweit hast mit dir zu schlafen? Unabhängig davon, schätzt du Frauen oder verachtest du sie? 

LG Sis 

Gefällt mir

19.08.21 um 19:25

Hallo.

Es trifft beides zu - ein chronisches und zwanghaftes Verhaltensmuster. Ich sehe ein klassisches Suchtproblem.

Hast du dir schon einmal überlegt, einen Psychologen zu konsultieren? 

Oder er ist dieser Beitrag (in einem Frauenforum !) wieder ein Scherz, der lediglich deiner Unterhaltung dient ...?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

21.08.21 um 5:46
In Antwort auf

Hallo,
Ich lese schon länger hier Beiträge und hätte jetzt ein persönliches anliegen.

Ich (31) bin schon seit ca.4.5 Jahren mit meiner Freundin (31) zusammen. Wir wohnen seit 2 jahren zusammen. Ich hab sie kennengelernt während ich bereits zuvor/gleichzeitig eine Beziehung hatte. Da sie (meine ex) immer öfter von heiraten und Kindern etc. Geredet Hat und wie sehr sie sich das wünscht und ich ihr immer wieder gesagt habe das ich das eg nicht will -  habe ich mich getrennt und bin mit ihr (meiner jetzigen) zusammen. Sie hat damals wsl geahnt aber nicht gewusst das ich eine freundin hatte. So 4 Jahre später das selbe Spiel (heiraten, Kinder...)

Aber das ist nicht das Problem. Das Problem ist das ich es einfach nicht schaffe treu zu bleiben(obwohl sexuell eg alles io). Wenn ich außer Haus gehe installiere ich mir dating apps und treffe mich auch mit Mädels. Und bevor ich heimkomme lösche ich sie. Es ist wie eine sucht. 

Ich weiß das ich immer supernette wirklich hübsche, ziemlich intelligente freundinnen habe die mich immer unterstützen - was für die meisten Männer wsl wie ein 6 im Lotto ist und mir ist das auch bewusst. Aber ich schaffe es einfach nicht.

Ich hab schon verschiedene Sachen versucht quasi im Kalender einzutragen jede woche wenn ich es schaffe niemandem anderen zu schreiben/daten mich zu "belohnen" oder so. Das geht nicht lange gut. Habe auch schon einem Programm versucht mit mediationen und Übungen wo man wirklich viel an einem selber arbeiten musste. Das ging auch eine Zeit lang gut und es ist mir auch vieles bewusst geworden wieviel Glück ich eigentlich habe und wie dankbar ich bin. Aber langfristig falle ich immer in alte Muster zurück. 

Auch in meinen früheren Beziehungen habe ich es nie geschafft treu zu sein.

Ich könnte einfach eine offene Beziehung suchen aber das möchte ich eg nicht. Ich möchte mich bessern.

Gestern beispielsweiße habe ich mich mit einem Mädl getroffen sie hat mir gesagt das ihre 3 jährige Tochter am we Geburtstag hat und was sie gern spielt etc. Da habe ich ihr soein spirlzeug mitgebracht. Ich mache auch bewusst so Anspielungen (zb. Wir haben uns geküsst  - und ich hab gemeint wir müssen nichz so stürmisch sein wir haben noch die nächsten 60 Jahre Zeit uns zu küssen,...- oder das ich gern mit ihrer Tochter spiele und Kinder mag....) Das obwohl ich weiß ich bin eine Stunde später wieder bei meiner Freundin. Wieso mache und sage ich das immer wieder ganz bewusst? Quasi als wäre alles Routine über die Ich garnicht nachdenke.
Oder Letzte Woche habe ich eine 40 jährige Polizistin getroffen und wir sind auch bei ihr gelandet.
Und wenn Ich die frauen dann treffe mache und sage ich alles damit wir im Bett landen - meistens bei ihnen oder im auto/Park- weil ich ja jemandem zuhause habe. Wenn sie sich wieder treffen wollen schwindet mein Interesse rapide und ich suche Ausreden. Meiner Freundin sage ich ich muss länger arbeiten oder ich schlafe bei meinen Eltern. 

selbst während ich diesen Text schriebe chatte ich nebenbei mit anderen frauen. Ich gebe ihnen  meistens nicht meine Nummer oder schrieb nur im Chat der App damit sie mich nicht anrufen können wenn ich zuhause bei der Freundin bin.

Ich bin auch beruflich relativ erfolgreich aber es bremst mich auch merkbar das ich sehr viel Zeit investiere mit Frauen zu schreiben während der Arbeit....

Sicher kann man jetzt sagen chronischer Betrüger, du bist einfach ein Trottel und arschloch. Das bringt mir aber nichts. Es schneidet mich auch in meinem altag tag ein abgesehen davon das ich viele Frauen verletze die sich Hoffnungen machen...

Was man dazusagen sollte wenn ich mich mit den Frauen treffe ich liebe dieses Gefühl des kennen lernens und der sexuellen Spannung des unbekannten. Bis zu den Zeitpunkt bis wir kurz davor sind miteinander zu schlafen. Bei diesem Zeitpunkt könnte ich dann sogar aufhören habe ich auch schon öfters gemacht - weil ich dachte sei nicht so ein Arsch,  ...- es geht mir oft genau um diesen Zeitpunkt.

Wie schaffe ich es mich mehr zu fokussieren? Nicht den Drang zu haben ständig mit Frauen zu schreiben und sie zu treffen? Bzw. Stark genug zu sein diesem nicht nachzugehen? Ist das schon ein "zwanghaftes" Verhalten? 


 

Klingt eher als wärst du die Freundin die Antworten sucht, nachdem sie sowas rausgefunden hat 😉

Falls nicht stimme ich den anderen zu:
Schluss machen, ONSs und einen Therapeuten suchen. Das klingt zwanghaft. Und wenn man selbst drunter leidet ist es die richtige Zeit loszulegen mit der Therapie.

Gefällt mir

21.08.21 um 10:10

Mir kommt es so vor als würdest du nach Bestätigung suchen. 
Klingt für mich schon wie eine Sucht. Mein Rat an dich wäre das du dir entqweder psychologische Hilfe suchst um das Problem in den Griff zu bekommen. 
Oder du trennst dich und genießt dein Leben als Single. So kannst du dich ausleben wie du möchtest. 

Ich bin schon mein Leben lang Single. Der Grund bei mir ist das ich mir nicht vorstellen kann über viele Jahre hinweg mit ein und demselben Mann zusammen zu leben. Ich genieße meine Freiheit. Aber ohne jemandem zu betrügen. 

Was du möchtest musst du für dich entscheiden. Aber alles kann man nicht haben. Denn was du tust ist und bleibt charakterlos. Immerhin denkt deine Freundin sie wäre in einer glücklichen Beziehung. 

1 -Gefällt mir

21.08.21 um 10:47

Ich würde dir auch Raten zum Psychologen zu gehen,
das ist einfach eine Sucht, die du hast

Gefällt mir

21.08.21 um 10:53

Klingt sehr zwanghaft. Und auch nach Bindungsangst.
Mal bei einem Therapeuten gewesen?

Ich glaube man muss verstehen, was es ist, welche Sehnsucht du damit zu befriedigen suchst, damit man überhaupt was ändern kann.

Gefällt mir