Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie bringe ich meinen Freund dazu aufzuräumen?

Wie bringe ich meinen Freund dazu aufzuräumen?

18. Juni um 22:21 Letzte Antwort: 19. Juni um 13:50

Ich fühle mich momentan etwas verloren, ich (25) bin seit ca. 5 Jahren mit meinem Freund (28) zusammen.  Wir wohnen zusammen und geraten des öfteren gerade wegen dem Haushalt aneinander. Unsere Wohnung sah besonders früher echt schlimm aus weil sich keiner ums aufräumen kümmern wollte. Mittlerweile räume ich jeden zweiten Tag auf. Ich habe mit meinem Freund abgemacht, dass er sich um die Küche und ich mich um unsere restlichen Zimmer kümmere. Das Problem ist, dass mein Freund sich trotzdem nicht um die Küche kümmert. Er macht sie erst sauber, wenn alles an Geschirr dreckig und kein Platz mehr in der Küche ist...Und auch nur wenn ich ihn jeden Tag mehrmals darauf anspreche. Ich habe ihm bereits mehrmals gesagt wie sehr mich das ganze stört, allerdings bekomme ich meistens nur zu hören dass die Küche ja viel mehr arbeit sei als der ganze Rest der Wohnung und ich das nicht vergleichen könnte mit dem was er dort zu "leisten" hat. Unsere Küche ist der kleinste Ort der ganzen Wohnung, sogar kleiner als das Badezimmer und trotzdem ist er fest von seiner Meinung überzeugt. Ich bin es leid ihm jeden Tag deswegen hinterherzulaufen nur um mir anzuhören dass ich ihm Druck damit mache und ich ihn nicht immer darauf hinweisen soll. Ich würde ihn auch viel lieber nicht darauf hinweisen müssen aber er macht es ansonsten einfach nicht. Kennt vielleicht jemand von euch Tipps wie ich ihn dazu bringen kann, regelmäßiger und von alleine aufzuräumen? Ich habe auch schon versucht ihn einfach gar nicht darauf hinzuweisen, da er der Meinung war, dass er dann aufjedenfall von alleine aufräumen würde, das hat aber auch nicht geholfen, stattdessen hat er noch weniger als vorher gemacht...

Mehr lesen

18. Juni um 23:31

Dann gib dem schlauen Herrn doch eine andere Aufgabe,  die nicht all seine Kraft fordert. Vielleicht schafft er das eher. 

Ich würde mir das gar nicht an tun jeden Tag. Lieber getrennt wohnen und nerven schonen. 

Gefällt mir
18. Juni um 23:31

Dann gib dem schlauen Herrn doch eine andere Aufgabe,  die nicht all seine Kraft fordert. Vielleicht schafft er das eher. 

Ich würde mir das gar nicht an tun jeden Tag. Lieber getrennt wohnen und nerven schonen. 

1 LikesGefällt mir
19. Juni um 7:39

Wenn der Rest der Wohnung doch so viel weniger Arbeit ist als die Küche, dann tausche doch mit ihm 

Gefällt mir
19. Juni um 7:47

Hätte auch gesagt, tauschen

Gefällt mir
19. Juni um 9:00

Gar kein so dummer Vorschlag mit dem tauschen, allerdings befürchte ich hier dass dann der Rest der Wohnung total vermüllt ist und nur die Küche strahlt

Also ich glaube, deinem Freund fehlt ein Plan, die Struktur. Stell mit ihm doch sowas wie einen Putzplan auf, was er wann machen muss. Also bspw. täglich, Spülmaschine ausräumen, 1x wöchentlich wischen usw. Am besten noch an feste Tage gekoppelt.

Gefällt mir
19. Juni um 9:15
In Antwort auf x123

Ich fühle mich momentan etwas verloren, ich (25) bin seit ca. 5 Jahren mit meinem Freund (28) zusammen.  Wir wohnen zusammen und geraten des öfteren gerade wegen dem Haushalt aneinander. Unsere Wohnung sah besonders früher echt schlimm aus weil sich keiner ums aufräumen kümmern wollte. Mittlerweile räume ich jeden zweiten Tag auf. Ich habe mit meinem Freund abgemacht, dass er sich um die Küche und ich mich um unsere restlichen Zimmer kümmere. Das Problem ist, dass mein Freund sich trotzdem nicht um die Küche kümmert. Er macht sie erst sauber, wenn alles an Geschirr dreckig und kein Platz mehr in der Küche ist...Und auch nur wenn ich ihn jeden Tag mehrmals darauf anspreche. Ich habe ihm bereits mehrmals gesagt wie sehr mich das ganze stört, allerdings bekomme ich meistens nur zu hören dass die Küche ja viel mehr arbeit sei als der ganze Rest der Wohnung und ich das nicht vergleichen könnte mit dem was er dort zu "leisten" hat. Unsere Küche ist der kleinste Ort der ganzen Wohnung, sogar kleiner als das Badezimmer und trotzdem ist er fest von seiner Meinung überzeugt. Ich bin es leid ihm jeden Tag deswegen hinterherzulaufen nur um mir anzuhören dass ich ihm Druck damit mache und ich ihn nicht immer darauf hinweisen soll. Ich würde ihn auch viel lieber nicht darauf hinweisen müssen aber er macht es ansonsten einfach nicht. Kennt vielleicht jemand von euch Tipps wie ich ihn dazu bringen kann, regelmäßiger und von alleine aufzuräumen? Ich habe auch schon versucht ihn einfach gar nicht darauf hinzuweisen, da er der Meinung war, dass er dann aufjedenfall von alleine aufräumen würde, das hat aber auch nicht geholfen, stattdessen hat er noch weniger als vorher gemacht...

Hört sich für mich nach einem klaren Fall von 6 Wochen Bootcamp an. Wenn es danach immer noch nicht funktionieren sollte, kannst du immer noch ausziehen oder ihn rausschmeißen.

Klare Kante, alles andere hat keinen Zweck.

Gefällt mir
19. Juni um 10:18
In Antwort auf x123

Ich fühle mich momentan etwas verloren, ich (25) bin seit ca. 5 Jahren mit meinem Freund (28) zusammen.  Wir wohnen zusammen und geraten des öfteren gerade wegen dem Haushalt aneinander. Unsere Wohnung sah besonders früher echt schlimm aus weil sich keiner ums aufräumen kümmern wollte. Mittlerweile räume ich jeden zweiten Tag auf. Ich habe mit meinem Freund abgemacht, dass er sich um die Küche und ich mich um unsere restlichen Zimmer kümmere. Das Problem ist, dass mein Freund sich trotzdem nicht um die Küche kümmert. Er macht sie erst sauber, wenn alles an Geschirr dreckig und kein Platz mehr in der Küche ist...Und auch nur wenn ich ihn jeden Tag mehrmals darauf anspreche. Ich habe ihm bereits mehrmals gesagt wie sehr mich das ganze stört, allerdings bekomme ich meistens nur zu hören dass die Küche ja viel mehr arbeit sei als der ganze Rest der Wohnung und ich das nicht vergleichen könnte mit dem was er dort zu "leisten" hat. Unsere Küche ist der kleinste Ort der ganzen Wohnung, sogar kleiner als das Badezimmer und trotzdem ist er fest von seiner Meinung überzeugt. Ich bin es leid ihm jeden Tag deswegen hinterherzulaufen nur um mir anzuhören dass ich ihm Druck damit mache und ich ihn nicht immer darauf hinweisen soll. Ich würde ihn auch viel lieber nicht darauf hinweisen müssen aber er macht es ansonsten einfach nicht. Kennt vielleicht jemand von euch Tipps wie ich ihn dazu bringen kann, regelmäßiger und von alleine aufzuräumen? Ich habe auch schon versucht ihn einfach gar nicht darauf hinzuweisen, da er der Meinung war, dass er dann aufjedenfall von alleine aufräumen würde, das hat aber auch nicht geholfen, stattdessen hat er noch weniger als vorher gemacht...

Auweia, solche Babys als Partner hatte ich leider auch schon, da hilft nur Schluss machen, außer du willst den Rest deines Lebens Mami spielen für einen erwachsenen Mann.

Oder noch schlimmer, später habt ihr Kinder und du musst dich noch zusätzlich ums Riesenbaby kümmern. 

Unsexy, ne lieber jetzt trennen. 

Gefällt mir
19. Juni um 12:08
In Antwort auf soley87

Gar kein so dummer Vorschlag mit dem tauschen, allerdings befürchte ich hier dass dann der Rest der Wohnung total vermüllt ist und nur die Küche strahlt

Also ich glaube, deinem Freund fehlt ein Plan, die Struktur. Stell mit ihm doch sowas wie einen Putzplan auf, was er wann machen muss. Also bspw. täglich, Spülmaschine ausräumen, 1x wöchentlich wischen usw. Am besten noch an feste Tage gekoppelt.

Genau das gleiche befürchte ich leider auch. Das mit dem Plan werde ich mal versuchen und ihn fragen was er davon hält. Auch wenn ich nicht glaube dass er darauf eingehen wird, als ich früher vorgeschlagen hatte, dass wir einen Putzplan erstellen damit wir uns abwechseln können meinte er, dass er es nicht mag sich durch sowas gezwungen zu fühlen

Gefällt mir
19. Juni um 12:15
In Antwort auf x123

Genau das gleiche befürchte ich leider auch. Das mit dem Plan werde ich mal versuchen und ihn fragen was er davon hält. Auch wenn ich nicht glaube dass er darauf eingehen wird, als ich früher vorgeschlagen hatte, dass wir einen Putzplan erstellen damit wir uns abwechseln können meinte er, dass er es nicht mag sich durch sowas gezwungen zu fühlen

Dein Freund findet aber auch für alles eine Ausrede, oder?

Herrje, dann erstell du einen Plan, leg ihm diesen vor, daran hat er sich dann zu halten. Sonst kann er sich eine eigene Wohnung suchen, die kann er dann gerne so viel vollmüllen wie er möchte.

Gefällt mir
19. Juni um 12:19
In Antwort auf soley87

Dein Freund findet aber auch für alles eine Ausrede, oder?

Herrje, dann erstell du einen Plan, leg ihm diesen vor, daran hat er sich dann zu halten. Sonst kann er sich eine eigene Wohnung suchen, die kann er dann gerne so viel vollmüllen wie er möchte.

Das ist leider war, das hat er wirklich und irgendwann weiß ich auch nicht mehr was ich sagen soll weil er eh immer irgendeinen dummen Grund findet warum er etwas nicht machen kann/will Aber ich werde das mit dem Plan einfach mal versuchen danke

Gefällt mir
19. Juni um 13:50
In Antwort auf x123

Das ist leider war, das hat er wirklich und irgendwann weiß ich auch nicht mehr was ich sagen soll weil er eh immer irgendeinen dummen Grund findet warum er etwas nicht machen kann/will Aber ich werde das mit dem Plan einfach mal versuchen danke

Vergebliche Liebesmüh´!

Der wird eher seine Partnerin wechseln, als seine Gewohnheiten.

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook