Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie bringe ich meinem Freund bei, mich mal in Ruhe zu lassen?

Wie bringe ich meinem Freund bei, mich mal in Ruhe zu lassen?

20. Juli um 21:24

Hintergrund ist folgender.

Ich bin mir im Klaren darüber, dass ich unter starken Launenschwankungen leide. Mein Freund weiß das auch. 

Man müsste jetzt annehmen, dass er um Konflikten aus dem Weg zu gehen, sobald er merkt, dass meine Stimmung eher sub-optimal für stundenlange Diskussionen ist, mal fünfe grade sein und mich in Ruhe lässt. Nein, stattdessen wird dann erstrecht weiter gepusht. Man will ja seinen Standpunkt auf Teufel-komm-raus durchsetzen. 

Wenn ich dann deutlicher werde, bin ich angeblich genervt und lasse meine Laune an ihm aus. Er macht auch weiter, wenn ich ihm explizit sage, dass ich gerade keinen Bock mehr auf Diskutieren habe. Meistens ist zu dem Zeitpunkt das Thema schon zweimal durchgekaut. 

Es wird auch jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und dann daraus die nächste Diskussion angefangen. Demnächst steht bei mir eine PC Reparatur an; ich hab die in meinem jugendlichen Leichtsinn als "Grundsanierung" gelistet (Totalschaden mit unbestimmten Kosten). Hat er natürlich erstmal nach seinem Muster ausgelegt und das muss gründlich ausdiskutiert werden. Warum das keine Grundsanierung ist, weil der ja eh nur das Mainboard austauscht (was er nicht wissen kann), dass das auf jeden Fall günstiger sein muss als eine Grundsanierung (weil ja nicht alle Teile ausgetauscht werden müssen). Ich hab am Anfang nur gesagt, dass der PC wohl bis zum Mainboard zerlegt und wieder zusammengebaut werden muss und das meiner Meinung nach einer Grundsanierung durchaus gleichkommt (da wahrscheinlich sind noch andere Sachen kaputt). Nein, man pocht erstmal auf seine Meinung. Erfahrungsgemäß hätte der mich noch 2 Stunden länger damit behelligt bis ihm *endlich* Recht gegeben wird und er sich für seine überlegene Intelligenz auf die Schulter klopfen kann.

Mich nervt auch, wenn er wegen jedem Sch*** in mein Zimmer kommt, ich ihm dann sofort alle Aufmerksamkeit schenken muss (sonst hör ich ja angeblich nie zu, laut ihm, was aber nicht stimmt) und wehe ich reagiere dann ansatzweise genervt, wenn das 12 mal am Tag passiert; dann ist Mann gleich genervt, weil ich ihn nicht freudestrahlend dafür lobe, dass er mir jeden Mikro-Erfolg haarklein aufdröselt.

Nicht falsch verstehen, ich versuche wirklich, nicht gleich die Keule rauszuholen wenn er das Zimmer betritt. Teils gelingt es mir sogar, mich ernstgemeint mit ihm zu freuen. Bloß leiert das bei ständigen "Störungen" ganz schnell aus.

Tür abschließen? Geht nicht. Der Herr hat nämlich, bevor wir zusammengezogen sind, für das Zimmer, das später meins werden sollte, den Schlüssel "verloren". Kann sein, oder ist Absicht, kann keins beweisen. Der Schlüssel ist jedenfalls nie wieder aufgetaucht.

Was kann ich tun, um der Situation Abhilfe zu schaffen? Er versteht nicht, dass mich sein Aufmerksamkeitsgesuche stört. 

Mehr lesen

20. Juli um 21:27

trennen 

4 LikesGefällt mir

20. Juli um 21:34

Kauf dir ein headset und ihm ne rassel...

3 LikesGefällt mir

20. Juli um 21:35

Wenn man aber gerade an etwas arbeitet (am PC), ist rausgehen doch genauso schlimm :'D Da wird's so oder so unterbrochen und wenn ich zurückkomme, geht's direkt weiter, weil er ja "keine Ruhe findet". 

Und wegen dem Schlüsseldienst; Müssten wir dann nicht das Schloss aus der Tür ausbauen?

Gefällt mir

20. Juli um 21:36
In Antwort auf loganfive

Kauf dir ein headset und ihm ne rassel...

Headset hab ich schon, Rassel ist in Arbeit :'D Bloß fühlt er sich ja ignoriert, wenn ich die Kopfhörer nicht runternehme. 

Gefällt mir

20. Juli um 21:59
In Antwort auf user22328

Hintergrund ist folgender.

Ich bin mir im Klaren darüber, dass ich unter starken Launenschwankungen leide. Mein Freund weiß das auch. 

Man müsste jetzt annehmen, dass er um Konflikten aus dem Weg zu gehen, sobald er merkt, dass meine Stimmung eher sub-optimal für stundenlange Diskussionen ist, mal fünfe grade sein und mich in Ruhe lässt. Nein, stattdessen wird dann erstrecht weiter gepusht. Man will ja seinen Standpunkt auf Teufel-komm-raus durchsetzen. 

Wenn ich dann deutlicher werde, bin ich angeblich genervt und lasse meine Laune an ihm aus. Er macht auch weiter, wenn ich ihm explizit sage, dass ich gerade keinen Bock mehr auf Diskutieren habe. Meistens ist zu dem Zeitpunkt das Thema schon zweimal durchgekaut. 

Es wird auch jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und dann daraus die nächste Diskussion angefangen. Demnächst steht bei mir eine PC Reparatur an; ich hab die in meinem jugendlichen Leichtsinn als "Grundsanierung" gelistet (Totalschaden mit unbestimmten Kosten). Hat er natürlich erstmal nach seinem Muster ausgelegt und das muss gründlich ausdiskutiert werden. Warum das keine Grundsanierung ist, weil der ja eh nur das Mainboard austauscht (was er nicht wissen kann), dass das auf jeden Fall günstiger sein muss als eine Grundsanierung (weil ja nicht alle Teile ausgetauscht werden müssen). Ich hab am Anfang nur gesagt, dass der PC wohl bis zum Mainboard zerlegt und wieder zusammengebaut werden muss und das meiner Meinung nach einer Grundsanierung durchaus gleichkommt (da wahrscheinlich sind noch andere Sachen kaputt). Nein, man pocht erstmal auf seine Meinung. Erfahrungsgemäß hätte der mich noch 2 Stunden länger damit behelligt bis ihm *endlich* Recht gegeben wird und er sich für seine überlegene Intelligenz auf die Schulter klopfen kann.

Mich nervt auch, wenn er wegen jedem Sch*** in mein Zimmer kommt, ich ihm dann sofort alle Aufmerksamkeit schenken muss (sonst hör ich ja angeblich nie zu, laut ihm, was aber nicht stimmt) und wehe ich reagiere dann ansatzweise genervt, wenn das 12 mal am Tag passiert; dann ist Mann gleich genervt, weil ich ihn nicht freudestrahlend dafür lobe, dass er mir jeden Mikro-Erfolg haarklein aufdröselt.

Nicht falsch verstehen, ich versuche wirklich, nicht gleich die Keule rauszuholen wenn er das Zimmer betritt. Teils gelingt es mir sogar, mich ernstgemeint mit ihm zu freuen. Bloß leiert das bei ständigen "Störungen" ganz schnell aus.

Tür abschließen? Geht nicht. Der Herr hat nämlich, bevor wir zusammengezogen sind, für das Zimmer, das später meins werden sollte, den Schlüssel "verloren". Kann sein, oder ist Absicht, kann keins beweisen. Der Schlüssel ist jedenfalls nie wieder aufgetaucht.

Was kann ich tun, um der Situation Abhilfe zu schaffen? Er versteht nicht, dass mich sein Aufmerksamkeitsgesuche stört. 

Warum schreibst du nicht wie alt ihr seid? Wie lange seid ihr zusammen? Wie lange wohnt ihr zusammen? 

zieht auseinander. Ihr geht euch beide auf den Keks.  

3 LikesGefällt mir

20. Juli um 22:42
In Antwort auf user22328

Headset hab ich schon, Rassel ist in Arbeit :'D Bloß fühlt er sich ja ignoriert, wenn ich die Kopfhörer nicht runternehme. 

Zitat:
Headset hab ich schon, Rassel ist in Arbeit :'D Bloß fühlt er sich ja ignoriert, wenn ich die Kopfhörer nicht runternehme. 


Das ist ja der sinn der sache. Ich kenn das, wenn jemand einfach nicht die klappe halten kann, bevor man sich nicht geschlagen gibt. Lösung: Wenn man fertig ist und jeder hat seine standpunkte dargelegt und man ist sich trotzdem nicht einig geworden, muß man einfach auf durchzug schalten.

Wenn jemand zu dumm ist einzusehn, das sein ewiges wiedergekäue nie zu irgendwas führt, dann bleibt nur ignorieren. Ansonsten läßt man sich nur dazu hinreißen dinge zu sagen, die man nicht mehr zurück nehmen kann. Im zweifelsfall schraub die türklinke ab, dann ist die tür auch zu.

3 LikesGefällt mir

20. Juli um 23:13
In Antwort auf fresh0089

Warum schreibst du nicht wie alt ihr seid? Wie lange seid ihr zusammen? Wie lange wohnt ihr zusammen? 

zieht auseinander. Ihr geht euch beide auf den Keks.  

Er ungefähr 35, ich 28 Jahre. Seit einem Jahr zusammen wohnend, vorher Fernbeziehung.

Eigentlich möchte ich die Beziehung eher retten als sofort beenden; er kann auch anders, aber zuweilen stimmt das schon.. mit dem gegenseitig auf den Keks gehen.

Gefällt mir

20. Juli um 23:15
In Antwort auf loganfive

Zitat:
Headset hab ich schon, Rassel ist in Arbeit :'D Bloß fühlt er sich ja ignoriert, wenn ich die Kopfhörer nicht runternehme. 


Das ist ja der sinn der sache. Ich kenn das, wenn jemand einfach nicht die klappe halten kann, bevor man sich nicht geschlagen gibt. Lösung: Wenn man fertig ist und jeder hat seine standpunkte dargelegt und man ist sich trotzdem nicht einig geworden, muß man einfach auf durchzug schalten.

Wenn jemand zu dumm ist einzusehn, das sein ewiges wiedergekäue nie zu irgendwas führt, dann bleibt nur ignorieren. Ansonsten läßt man sich nur dazu hinreißen dinge zu sagen, die man nicht mehr zurück nehmen kann. Im zweifelsfall schraub die türklinke ab, dann ist die tür auch zu.

Klingt nach nem Plan; danke Werd's mal versuchen.. Hoffentlich denkt der dann nicht jedes Mal, er hätte gewonnen, sonst bestärkt das ja eher das Verhalten.

Gefällt mir

21. Juli um 0:27
In Antwort auf user22328

Klingt nach nem Plan; danke Werd's mal versuchen.. Hoffentlich denkt der dann nicht jedes Mal, er hätte gewonnen, sonst bestärkt das ja eher das Verhalten.

Zitat:
Hoffentlich denkt der dann nicht jedes Mal, er hätte gewonnen, sonst bestärkt das ja eher das Verhalten.


Nein, gewinnen tut er, wenn du wider besseren wissens weiter diskutierst. Darum wird er damit von selbst auch nicht aufhören.

1 LikesGefällt mir

21. Juli um 6:01
In Antwort auf user22328

Er ungefähr 35, ich 28 Jahre. Seit einem Jahr zusammen wohnend, vorher Fernbeziehung.

Eigentlich möchte ich die Beziehung eher retten als sofort beenden; er kann auch anders, aber zuweilen stimmt das schon.. mit dem gegenseitig auf den Keks gehen.

Wie lange ging die Fernbeziehung? Wie funktionierte es da zwischen euch? Seid ihr euch da nicht gegenseitig auf den Senkel gegangen, weil ihr nicht den Alltag miteinander gelebt habt, oder habt ihr darüber hinweggesehen und seid trotzdem zusammen gezogen?

Wenn es in der Fernbeziehung funktioniert hat, dann wohnt getrennt.

Gefällt mir

21. Juli um 9:03

Ihr müsst darüber sprechen und ein Code festlegen, wenn Du gerade nicht zur Verfügung stehst. Und es sollte aus Liebe und Respekt heraus möglich sein, dass er deinen Wunsch nach Ruhe respektiert. Es hat nichts mit Stimmungsschwankungen zu tun. Man hat halt nicht immer die Ressourcen für eine Grundsatzdiskussion. Alles zu seiner Zeit. 

Sein Verhalten ist etwas unreif, eventuell sogar übergriffig. Wenn er dir auf den Keks geht und Du die Wohnung verlässt, dafür deine Arbeit unterbichst ist es auch nicht richtig. 
Vielleicht wären getrennte Wohnungen eine Lösung? Dann Hast Du deine Rückzugsmöglichkeit.

Wenn der Schlüssel verloren gegangen ist, kann auch das Schloss ausgetauscht werden. Dann bestimmst du wer einen Schlüssel hat. Es ist eine Schraube und bei Auszug kann das Schloss wieder zurück gewechselt werden. 

Gefällt mir

21. Juli um 13:40
In Antwort auf user22328

Hintergrund ist folgender.

Ich bin mir im Klaren darüber, dass ich unter starken Launenschwankungen leide. Mein Freund weiß das auch. 

Man müsste jetzt annehmen, dass er um Konflikten aus dem Weg zu gehen, sobald er merkt, dass meine Stimmung eher sub-optimal für stundenlange Diskussionen ist, mal fünfe grade sein und mich in Ruhe lässt. Nein, stattdessen wird dann erstrecht weiter gepusht. Man will ja seinen Standpunkt auf Teufel-komm-raus durchsetzen. 

Wenn ich dann deutlicher werde, bin ich angeblich genervt und lasse meine Laune an ihm aus. Er macht auch weiter, wenn ich ihm explizit sage, dass ich gerade keinen Bock mehr auf Diskutieren habe. Meistens ist zu dem Zeitpunkt das Thema schon zweimal durchgekaut. 

Es wird auch jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und dann daraus die nächste Diskussion angefangen. Demnächst steht bei mir eine PC Reparatur an; ich hab die in meinem jugendlichen Leichtsinn als "Grundsanierung" gelistet (Totalschaden mit unbestimmten Kosten). Hat er natürlich erstmal nach seinem Muster ausgelegt und das muss gründlich ausdiskutiert werden. Warum das keine Grundsanierung ist, weil der ja eh nur das Mainboard austauscht (was er nicht wissen kann), dass das auf jeden Fall günstiger sein muss als eine Grundsanierung (weil ja nicht alle Teile ausgetauscht werden müssen). Ich hab am Anfang nur gesagt, dass der PC wohl bis zum Mainboard zerlegt und wieder zusammengebaut werden muss und das meiner Meinung nach einer Grundsanierung durchaus gleichkommt (da wahrscheinlich sind noch andere Sachen kaputt). Nein, man pocht erstmal auf seine Meinung. Erfahrungsgemäß hätte der mich noch 2 Stunden länger damit behelligt bis ihm *endlich* Recht gegeben wird und er sich für seine überlegene Intelligenz auf die Schulter klopfen kann.

Mich nervt auch, wenn er wegen jedem Sch*** in mein Zimmer kommt, ich ihm dann sofort alle Aufmerksamkeit schenken muss (sonst hör ich ja angeblich nie zu, laut ihm, was aber nicht stimmt) und wehe ich reagiere dann ansatzweise genervt, wenn das 12 mal am Tag passiert; dann ist Mann gleich genervt, weil ich ihn nicht freudestrahlend dafür lobe, dass er mir jeden Mikro-Erfolg haarklein aufdröselt.

Nicht falsch verstehen, ich versuche wirklich, nicht gleich die Keule rauszuholen wenn er das Zimmer betritt. Teils gelingt es mir sogar, mich ernstgemeint mit ihm zu freuen. Bloß leiert das bei ständigen "Störungen" ganz schnell aus.

Tür abschließen? Geht nicht. Der Herr hat nämlich, bevor wir zusammengezogen sind, für das Zimmer, das später meins werden sollte, den Schlüssel "verloren". Kann sein, oder ist Absicht, kann keins beweisen. Der Schlüssel ist jedenfalls nie wieder aufgetaucht.

Was kann ich tun, um der Situation Abhilfe zu schaffen? Er versteht nicht, dass mich sein Aufmerksamkeitsgesuche stört. 

>>>Was kann ich tun, um der Situation Abhilfe zu schaffen?


Besorg Dir schnellstens ein neues Schloss für Deine Tür !

 

Gefällt mir

21. Juli um 13:49

die liebe Freund müsste mal runterkommen von Seiner Einstellung, dass ''er klüger sei, nur weil er älter ist'' .. das ist nämlich kompletter und arroganter BLÖDSINN.

Und Dir, liebe TE, sei gesagt, dass Deine ''Laune'' sicher keine bessere wird, indem Du Dich weiter reinsteigerst in Deine Negativeinstellung!

Wenn Dir Dein Freund nicht passt mit seiner Besserwisserei, na dann steige nicht darauf ein, indem Du ihm auch noch ''Futter'' reichst.

Eigentlich ist Eure Beziehung eine gute ÜBUNG für jeden von Euch, für den Umgang mit anderen Menschen. Als solche solltet Ihr einander mal betrachten - ganz in Ruhe.. und nehmt Euch Zeit dafür - ohne Quatschen!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Fernbeziehung
Von: hummelchen.308
neu
21. Juli um 9:32
Suche Homo - Bi Frauen für meine Facebook Gruppe
Von: user21769
neu
21. Juli um 7:53

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen