Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie breche ich das Schweigen nach einem Streit?

Wie breche ich das Schweigen nach einem Streit?

27. Januar 2010 um 10:42

Hallo ihr lieben ..

irgendwie bin ich ein riesentrampel. Hab gestern meinen Liebsten in einem doofen Moment unterbrochen. Er erzählte mir grad was ihn so bedrückte (ist momentan bisschen stressig mit Uni, Familie u Freunden) und er war halt richtig fertig. Immer wenn ihm dann die Tränen kamen , bekam ich nur ein "geht schon" zu hören .. wollte ihm zum aufbauen was witziges erzählen was mir passiert ist .. darauf hin hat er mir lautlos zu verstehen gegeben, dass ich mal wieder falsch reagiert hatte... woraufhin ich mal wieder in bedrücktes Schweigen verfallen bin. ich weiß in solchen Momenten einfach nicht was ich sagen könnte, mein Kopf ist in so'nen Momenten einfach leer. egal was ich sage, es würde nur noch mehr dazu beitragen, dass die Situation schlimmer wird ..
und so schweige ich halt .. was genauso schlimm ist, da wir danach jedes mal in eine Grundsatz diskussion verfallen, warum er denn in solchen Momenten sich um mich kümmern muss, wo ich mich doch eigentlich um ihn kümmern sollte. Dann kommen auch immer so Aussagen wie, dass ich mich zu wenig mit mir selbst auseinander setze bzw. mir keine Gedanken darüber mache, was ich denn mit meinen Aussagen erreichen will.
Bin ich wirklich so gefühlskalt? Wieso hab ich jedes Mal ein Blackout wenn es darum geht, dass ich was wieder gut machen sollte .. wieso beschäftige ich mich mehr damit, was ich schon wieder falsch gemacht hab, anstatt damit wie ich es wieder gut machen kann?

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir davon erwarte mein Problem hier zu beschreiben ..vllt auch einfach nur das ich es mir von der Seele reden kann...

danke für's zuhören

Mehr lesen

27. Januar 2010 um 10:59


Vielleicht fühlt er sich auch nicht ernst genommen in dem Moment. Zumindest wäre das bei mir so, wenn es mir offensichtlich schlecht ginge und mein Partner mir "witzige Erlebnisse" erzählen würde. Das wirkt dann einfach ein wenig fehl am Platz bzw wie fehlende Empathie.

Wichtig wäre vielleicht nicht darüber nachzudenken, wie sie es wieder gut machen kann, sondern eher wie sie sowas in Zukunft vermeiden kann und dafür ist der Tipp in einem ruhigen Moment darüber zu reden und ihn zu fragen, was er in solchen Momenten erwartet sicher sehr gut =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2010 um 11:15

...
Kann es sein, dass du einfach zu viel von dir erwartest?
Wenn du schreibst, dass du etwas "wieder gut machen solltest", klingt das, als würdest du deinem Freund gerne die ultimative Problemlösung liefern und wenn du merkst, das du die nicht geben kannst, du so unter Druck gerätst, dass dir gar nichts mehr einfällt. Das hätte dann nichts mit Gefühlskälte zu tun, sondern eher mit Hilflosigkeit.

MIr persönlich zumindest geht es nicht darum, das mein/ein Freund mir Lösungen liefern soll, wenn ich ein Problem habe, sondern erstmal darum, dass er zuhört, Anteil nimmt und ich mich aufgehoben fühlen kann. Vielleicht kann er mir auch seine Einschätzung der Situation schildern und mir einen neuen Blickwinkel eröffnen.

Oder macht es dir Angst, deinen Freund traurig und "schwach" zu erleben?
Ich habe es auch schon erlebt, dass manche Menschen einfach nicht mit mit meiner Trauer oder Angst umgehen konnten und sich (wahrscheinlich aus Angst, etwas falsch zu machen) so lange zurückgezogen haben, bis ich nicht mehr so "schwach" erschienen bin und signalisiert habe, dass ich wieder alles im Griff habe.

Dass du deinen Freund in so einem Moment mit einer lustigen Geschichte unterbrochen hast, klingt erstmal unsensibel, zeigt für mich aber genau so eine Hilflosigkeit. Ich unterstelle einfach mal, dass es dir nicht egal ist, wie es deinem Freund geht oder dass er dir nur solange passt, wie er stark und fröhlich ist, sondern eher, dass du dir nicht zutraust, ihm helfen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2010 um 11:47
In Antwort auf naim_12627710

...
Kann es sein, dass du einfach zu viel von dir erwartest?
Wenn du schreibst, dass du etwas "wieder gut machen solltest", klingt das, als würdest du deinem Freund gerne die ultimative Problemlösung liefern und wenn du merkst, das du die nicht geben kannst, du so unter Druck gerätst, dass dir gar nichts mehr einfällt. Das hätte dann nichts mit Gefühlskälte zu tun, sondern eher mit Hilflosigkeit.

MIr persönlich zumindest geht es nicht darum, das mein/ein Freund mir Lösungen liefern soll, wenn ich ein Problem habe, sondern erstmal darum, dass er zuhört, Anteil nimmt und ich mich aufgehoben fühlen kann. Vielleicht kann er mir auch seine Einschätzung der Situation schildern und mir einen neuen Blickwinkel eröffnen.

Oder macht es dir Angst, deinen Freund traurig und "schwach" zu erleben?
Ich habe es auch schon erlebt, dass manche Menschen einfach nicht mit mit meiner Trauer oder Angst umgehen konnten und sich (wahrscheinlich aus Angst, etwas falsch zu machen) so lange zurückgezogen haben, bis ich nicht mehr so "schwach" erschienen bin und signalisiert habe, dass ich wieder alles im Griff habe.

Dass du deinen Freund in so einem Moment mit einer lustigen Geschichte unterbrochen hast, klingt erstmal unsensibel, zeigt für mich aber genau so eine Hilflosigkeit. Ich unterstelle einfach mal, dass es dir nicht egal ist, wie es deinem Freund geht oder dass er dir nur solange passt, wie er stark und fröhlich ist, sondern eher, dass du dir nicht zutraust, ihm helfen zu können.

Erklärungen
erstmal danke für eure schnellen Antworten ..
mein tag is heute eh so'n bisschen im A****, liegt daran dass ich nicht sonderlich gut geschlafen habe und durch das heulen gestern meine Augen total trocken sind und tränen... ein Glück das ich heut auch nur noch ne Prüfung schreibe

@ninja2721:
kopf hoch .. schwierig wenn man merkt das es dem Partner schlecht geht und man selbst dran schuld ist ...

@kuehlwalda79 :
ja ich denke schon, dass ich mich selbst relativ viel Druck aussetze, weil ich eben alles richtig machen möchte. Ich schaff es allerdings nie, was den Druck nur erhöht und das eigene Selbstbewusstsein schwächt .. ewiger Kreislauf ..
und ja ich sehe den Aspekt selbst, dass ich in manchen Situationen dann einfach ausblende und Mist erzähle. ich will ihn definitiv nicht verletzten .. schaff es grad aus dem grund heraus aber immer wieder

@cefeu:
das ist schwierig, da sich diese Diskussionen immer dann anschliessen, wenn er wieder das gefühl hat, dass er machen kann was er will und es trotzdem immer seine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2010 um 11:56
In Antwort auf hildur_12758629

Erklärungen
erstmal danke für eure schnellen Antworten ..
mein tag is heute eh so'n bisschen im A****, liegt daran dass ich nicht sonderlich gut geschlafen habe und durch das heulen gestern meine Augen total trocken sind und tränen... ein Glück das ich heut auch nur noch ne Prüfung schreibe

@ninja2721:
kopf hoch .. schwierig wenn man merkt das es dem Partner schlecht geht und man selbst dran schuld ist ...

@kuehlwalda79 :
ja ich denke schon, dass ich mich selbst relativ viel Druck aussetze, weil ich eben alles richtig machen möchte. Ich schaff es allerdings nie, was den Druck nur erhöht und das eigene Selbstbewusstsein schwächt .. ewiger Kreislauf ..
und ja ich sehe den Aspekt selbst, dass ich in manchen Situationen dann einfach ausblende und Mist erzähle. ich will ihn definitiv nicht verletzten .. schaff es grad aus dem grund heraus aber immer wieder

@cefeu:
das ist schwierig, da sich diese Diskussionen immer dann anschliessen, wenn er wieder das gefühl hat, dass er machen kann was er will und es trotzdem immer seine

Verdammt .. jetz war die hälfte weg
"Aufgabe" ist, den ersten schritt zu machen. da von mir einfach nix kommt. und das macht mich traurig, ich versteh seine enttäuschung/Ärger gut .. immerhin sind wir zwei, da sollte nicht immer einer derjenige sein, der die Probleme angeht .. nur hab ich das gefühl ich schaff das einfach nicht. ich bin hilflos in solchen Situationen, ich suche ewig nach den rrichtigen worten ärgern mich über mich selber wenn ich diese nicht finde und ende im Endeffekt total am boden zerstört mit einem enttäuschten freund neben mir ...

@cathain:
ja ich weiß dass ich mist gebaut hab mit der Sache , allerdings hab ich immer da gefühl, dass wenn ich ihm direkt danach gesagt hätte, dass es mir leid tut, dass es auch zu dieser Diskussion gekommen wäre ...
das Problem ist auch dass ich ihn gut verstehe in der hinsicht, ich wäre auch enttäuscht .. aber ich schaff es irgednwie nicht statt diesem Schweigen was zu sagen, denn irgndwas gibt mir das Gefühl, dass egal was ich sage, es wird das falsche sein . und daraufhin sage ich halt nichts - was die Sache noch schlimmer macht

@vickylie:
das würd ich gern. wäre für mich auch die erste Lösung .. wenn er das nur auch so sehen würde. ich wurde schon mehrfach bei dem versuch ihn in solchen Situationen in den arm zu nehmen, weggeschoben. er ist der ansicht, dass körperliche Nähe nicht immer die richtige variante ist um sachen zu lösen ....

....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2010 um 12:03
In Antwort auf hildur_12758629

Verdammt .. jetz war die hälfte weg
"Aufgabe" ist, den ersten schritt zu machen. da von mir einfach nix kommt. und das macht mich traurig, ich versteh seine enttäuschung/Ärger gut .. immerhin sind wir zwei, da sollte nicht immer einer derjenige sein, der die Probleme angeht .. nur hab ich das gefühl ich schaff das einfach nicht. ich bin hilflos in solchen Situationen, ich suche ewig nach den rrichtigen worten ärgern mich über mich selber wenn ich diese nicht finde und ende im Endeffekt total am boden zerstört mit einem enttäuschten freund neben mir ...

@cathain:
ja ich weiß dass ich mist gebaut hab mit der Sache , allerdings hab ich immer da gefühl, dass wenn ich ihm direkt danach gesagt hätte, dass es mir leid tut, dass es auch zu dieser Diskussion gekommen wäre ...
das Problem ist auch dass ich ihn gut verstehe in der hinsicht, ich wäre auch enttäuscht .. aber ich schaff es irgednwie nicht statt diesem Schweigen was zu sagen, denn irgndwas gibt mir das Gefühl, dass egal was ich sage, es wird das falsche sein . und daraufhin sage ich halt nichts - was die Sache noch schlimmer macht

@vickylie:
das würd ich gern. wäre für mich auch die erste Lösung .. wenn er das nur auch so sehen würde. ich wurde schon mehrfach bei dem versuch ihn in solchen Situationen in den arm zu nehmen, weggeschoben. er ist der ansicht, dass körperliche Nähe nicht immer die richtige variante ist um sachen zu lösen ....

....

Teil 3
noch so'n paar generelle Sachen.

er hat mich gestern gefragt, was denn meiner Ansicht seine Schwächen sind und mir viel daraufhin nichts ein ..
ich weiß, dass ich mich in einer Beziehung generell zurückstelle und dem anderen und seinen Problemen mehr bedeutung bemesse als mit selbst. Mir gehts schon gut, ich komm schon klar und was wir machen ist mir egal. es gefällt ihm nicht, dass ich mich so unterordne, aber auch das ist so eine sache, wenn ich da mal einen ausbruchs versuch gestartet hab. Also mal gesagt was ich möchte, dann ging das natürlich nach hinten los und ich hatte die ganze zeit das gefühl, dass es ihm nicht gefällt. Was soll ich also machen? Ich bleib in meinem Muster und wir tun das was er möchte und ich pass mich an. Ich muss dazu sagen, dass das bisher bei jeder meiner Beziehungen so gelaufen ist und alle darin geendet haebn, dass ich schluss gemacht habe, weil ich gemerkt habe, dass mir etwas fehlt ...

Ich will ihn wirklich nicht verlieren! Aber auch immer wieder solche aussagen, wie ich sollte doch mal mehr über mich nachdenken und über das was denn das Ziel meiner Aussagen/Handlungen ist. Was ja völlig in ordnung ist, würde ich ja auch gern tun. im selben Atemzug sagt er mir aber auch, dass ich ja aber anscheinend nicht der Typ für sowas bin .. *schulter-zuck* warum sollt ich mir dann also die Mühe machen und es doch versuchen?
Ich hab das Gefühl er will zwar das was anders wird, aber er geht auch davon aus, dass das nie der Fall sein wird ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2010 um 12:19

Danke
ich weiß dass du recht hast . aber ich schaff es immer wieder mir das zu zerreden ..
vllt hilft aufschreiben und immer wieder durchlesen .. es einfach immer vor Augen haben.

danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper