Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie bleibt er möglichst lange verliebt??

Wie bleibt er möglichst lange verliebt??

14. September 2009 um 9:29

Hm, es ist so schön, wenn ein Mann so richtig in einen verliebt ist.... Wie kann man ihn denn so lange wie möglich in diesem Zustand erhalten? Habt Ihr da Tips und Tricks??

Mehr lesen

14. September 2009 um 10:02

Dazu mußt du nur etwas ideenreich sein.
Überleg dir für jeden Tag eine Kleinigkeit mit dem du ihm eine Freude bereitest.
Und ansonsten hat Frau ja so ihre "Waffen".
Setze sie ein, dann kommt kein Mann auf "Dumme Gedanken".
Sei fantasievoll, und hab Mut für Neues. Einfach ausprobieren.
Wirklich, jeder Mann spürt das, und will auch gewollt werden.
Zeige ihm, dass du Ihn willst.

Viel Erfolg, Viele Ideen, und eine immer glückliche Hand für das "Wie".
Ypsilon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 10:39
In Antwort auf juraj_12963189

Dazu mußt du nur etwas ideenreich sein.
Überleg dir für jeden Tag eine Kleinigkeit mit dem du ihm eine Freude bereitest.
Und ansonsten hat Frau ja so ihre "Waffen".
Setze sie ein, dann kommt kein Mann auf "Dumme Gedanken".
Sei fantasievoll, und hab Mut für Neues. Einfach ausprobieren.
Wirklich, jeder Mann spürt das, und will auch gewollt werden.
Zeige ihm, dass du Ihn willst.

Viel Erfolg, Viele Ideen, und eine immer glückliche Hand für das "Wie".
Ypsilon

Jeden Tag
eine Kleinigkeit, mit dem sie ihm eine Freude bereitet? Das artet ja zum einen in mega viel Arbeit aus, zum anderen kommt er sich dann wohl eher bestochen und bedrängt vor

Ich glaub, eher das Gegenteil ist erforderlich...nicht zu viel, nicht zu wenig..sei Du selbst und mach ihm nichts vor. Du kannst Dir auch mal diesen lustigen Gratis-Report runterladen, den es hier gibt. Ob man das alles für bahre Münze nehmen kann..keine Ahnung, aber ist ja wie mit allen Ratgebern: lesen und dann entscheiden, was man selber am besten findet

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 13:30

Jetzt hast du dir wirklich viel Mühe gegeben,
aber so kompliziert denken die meisten Menschen im normalen Leben nicht.
Bei den Kleinigkeiten denke ich an: Einmal gaaanz fest Drücken am Morgen nach dem Aufstehen, oder wenn er/Sie nach Feierabend nach Hause kommt. Ich meine die ganz normalen Sachen, nur etwas intensiver.
Da wird nichts rausgehauen, sondern Gefühle einfach etwas intensiver rübergebracht. Ich ZEIGE dir dass ich dich liebe.
Oder einfach, ich freu mich, dass du dabist.
Oder ich stand am Fenster und mach dir die Tür auf.
Wenn du öfter meine Beiträge gelesen hast, wüsstest du, dass ich mit sicherheit kein "Macho" bin und das auch nicht leiden kann. Ich habe geantwortet, weil da jemand war, dem an Beziehung etwas liegt, die sich darpüber Gedanken machen will, wie eine Beziehung frisch bleibt.

Mit den Waffen der Frau ist nicht die Kontrolle im Bett gemeint, sondern das "Sich geben, als Frau" .
Frau sein, sich als Frau geben, einfach auch Frau leben.
Damit meine ich nicht Küche Keller, Kind und was sonst noch darunter verstanden wird, sondern einfach "gelebte Weiblichkeit". Mehr nicht. Das sind die Waffen der Frau, das ist die Begehrlichkeit der Männer.
Mann soll Mann bleiben, aber bitte klasst die Frau auch Frau sein, und entwickelt euch nicht auch zum Mann. Glaubt mir, damit sinkt die Begehrlichkeit erheblich.

Ja, ich finde Abwechslung ganz in Ordnung. Damit meine ich nicht Kamasutram rauf und runter und keine Akkrobatik oder "Perversitäten" (hier denke ich an das Auge des Betrachters)oder so, sondern einfach ein: Wie oder was unternehme ich, um das sexuelle Verlangen zu erhalten. Frau ist auch in der Lage ihn dahin zu bringen, ihre Wünsche zu bekommen. Ich denke, Frau kann das sogar erheblich besser als der Mann. Da ist der Mann viel zu plump, um da mitzuhalten.
Verführung beginnt doch schon mit den Augen, dem Gesichtsausdruck und wenn Frau richtig anmachen will , bei der Kleidung. Da ist die Verführung durch Frau doch anzusetzen. Nicht erst im Bett. Da macht der Mann das dann schon. Und mit ein bisschen Hilfe (bitte nicht auseinander pflücken, was unter Hilfe zu verstehen ist) schafft es der Mann dann auch länger als 3 min durch zu halten.
Ich bin überzeugt: Nichts erregt einen Mann mehr, als eine erregte Frau. Dafür braucht der plumpe Mann aber etwas Anleitung, damit er weiß wies geht.
Das erfordert sich "neues einfallen lassen".

Dann machts dem Mann auch Spass, treu zu sein. Und verliebte Menschen sind immer treu.

Ich hoffe, ich hab mein Bild jetzt in die richtige Ecke geschoben. Eigentlich wollte ich keine Anleitung geben, sondern der Fantasie des Theadstellers freien Raum lassen.

Liebe Grüße
Ypsilon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 13:48

Wenn
der Mann sich in dich verliebt hat, gibt es dafür Gründe.
Nämlich die, wie du bist, wie du dich gibst, deinen Humor und halt deine ganze Art.
Darin hat er sich wie gesagt verliebt und wenn du nichts vorgespielt hast, sondern immer du selbst gelieben bist, sollte das ausreichen, dass er (vorerst) in dich verliebt bleibt.

Ich schreibe vorerst, weil der eigentliche Zustand des verliebens, sich irgendwann verliert aber nicht unbedingt zum schlechten, sondern aus Verliebtheit, sollte irgendwann, wenn es passt ein Gefühl der Liebe enstehen. Eine vertrauens- und respektvolle Liebe.
Denn das ist das eigentliche Ziel einer Verliebtheit.
Verliebtheit ist mehr oder weniger die Testphase ob daraus eine wirkliche Liebe entstehen kann und wenn es passt geht die Verliebtheit halt irgendwann in die Phase der Liebe über.

Von irgendwelchen ständigen Aktionen würde ich abraten.
Nicht, dass man nicht aus Liebe für den anderen besondere Dinge machen sollte, dass sollte man schon machen. Aber nicht übertrieben und nicht permanent, denn dann ist es nichts Besonderes mehr, sondern wird zur Pflichtübung.

Bei passenden Gelegenheiten das Richtige tun, darauf kommt es an und nicht auf ein Übermaß an Aktionen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 14:13

Knackpunkt
Das sind schon mal sehr interessante Beiträge, danke!
Und der Knackpunkt liegt genau zwischen dem was Cefeu schreibt und der Meinung von Ypsilon.
Das "einen Tag ganz lieb sein und den nächsten Tag kühl" beherrsche ich ganz gut, damit "mache" ich den Mann verliebt. Nennen wir das Phase eins, die hiermit abgeschlossen ist.
So, jetzt haben wir die Phase zwei, die Beziehung beginnt.
Gemäss Ypsilon bin ich jetzt auf vielerlei Art lieb und nett und zeige meine Zuneigung mit Kleinigkeiten - ok, das mache ich gerne! Das fällt mir auch leicht, da ich ja auch voll verliebt bin.
Aber wo bleibt jetzt der Tag, wo ich "kühl" bin? In Phase eins kann ich ja ganz locker mal einen Abend z. B. keine Zeit haben und ihn im unklaren lassen, was ich mache. Das macht den Mann natürlich verrückt.
Aber in Phase zwei fragt er natürlich nicht ohne Recht, was ich denn vorhabe - da kann ich dann nur sagen, dass meine Freundin zu Besuch kommt und wir zusammen Popstars im Fernsehen anschauen. Nicht gerade besonders aufregend.
Also ich hab jetzt einfach Angst, zu schnell von der "Nicht immer erreichbaren Superfrau" zu "Mutti ist ja eh zuhause" abzurutschen.
Wie jetzt die Balance halten? Wie?????
Ums nochmal klarzustellen - ich liebe meinen Freund aufrichtig und möchte ihn nicht fies manipulieren oder mit seinen Gefühlen spielen (oder höchstens, wenns zu seinem besten ist - grins!)
Danke und Gruß
dancer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 15:48
In Antwort auf august_11878053

Knackpunkt
Das sind schon mal sehr interessante Beiträge, danke!
Und der Knackpunkt liegt genau zwischen dem was Cefeu schreibt und der Meinung von Ypsilon.
Das "einen Tag ganz lieb sein und den nächsten Tag kühl" beherrsche ich ganz gut, damit "mache" ich den Mann verliebt. Nennen wir das Phase eins, die hiermit abgeschlossen ist.
So, jetzt haben wir die Phase zwei, die Beziehung beginnt.
Gemäss Ypsilon bin ich jetzt auf vielerlei Art lieb und nett und zeige meine Zuneigung mit Kleinigkeiten - ok, das mache ich gerne! Das fällt mir auch leicht, da ich ja auch voll verliebt bin.
Aber wo bleibt jetzt der Tag, wo ich "kühl" bin? In Phase eins kann ich ja ganz locker mal einen Abend z. B. keine Zeit haben und ihn im unklaren lassen, was ich mache. Das macht den Mann natürlich verrückt.
Aber in Phase zwei fragt er natürlich nicht ohne Recht, was ich denn vorhabe - da kann ich dann nur sagen, dass meine Freundin zu Besuch kommt und wir zusammen Popstars im Fernsehen anschauen. Nicht gerade besonders aufregend.
Also ich hab jetzt einfach Angst, zu schnell von der "Nicht immer erreichbaren Superfrau" zu "Mutti ist ja eh zuhause" abzurutschen.
Wie jetzt die Balance halten? Wie?????
Ums nochmal klarzustellen - ich liebe meinen Freund aufrichtig und möchte ihn nicht fies manipulieren oder mit seinen Gefühlen spielen (oder höchstens, wenns zu seinem besten ist - grins!)
Danke und Gruß
dancer

Wenn
du dir so deine Phase 2 vorstellst, dann wird das mit der Verliebtheit meiner Meinung nach sehr schnell den Bach runter gehen?

Kühl sein Warum muß man das machen? Damit der Partner länger in einen verliebt bleibt, damit man die Geheimnisvoll bleibt? Das macht den Mann verrückt?

Nee, das man nicht verrückt, jedenfalls nicht im positiven Sinn.
Wohl aber verrückt im Sinne von, was ist denn jetzt wieder los, was hat sie denn nun schon wieder. Einen Tag ist sie lieb und anschmiegsam und am nächsten Tag "kühl" und abweisend.

Das dem Mann da ständig Fragezeichen um den Kopf schwirren, würde mich nicht wundern.
Wenn du Popstars mit Freundinen gucken willst, dann sag es frei und ohne Ausreden heraus und mach davon keinen geheimnisvollen Staatsakt.

Und stimmt, ein Mann will vielleicht nicht die "zuhause Mutti" aber mit Sicherheit auch keine "nicht immer erreichbare Superfrau".
Das was ein Mann will liegt irgendwo dazwischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 15:59

Manno!
Och Mensch Ofi, kannst Du oder willst Du mich nicht verstehen?
Kennen wir nicht alle die total netten Frauchen, die von ihren Männern mies behandelt und irgendwann betrogen und verlassen werden?
Ich neige dazu, so ein liebes Frauchen zu sein. Ich koche gern für meinen Schatz,und wenn er danach noch massiert werden will, dann macht mir das Riesenspass.
Ergebnis: War jahrelang Single!
Männer, so meine Theorie, vertragen einfach nicht ständige Liebe und Frieden, Freude, Eierkuchen. Sie wollen auch mal angezickt, zurückgewiesen und hingehalten werden.
Und hier wieder meine Frage - wie macht man das während einer Beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 17:00
In Antwort auf ofi21

Wenn
du dir so deine Phase 2 vorstellst, dann wird das mit der Verliebtheit meiner Meinung nach sehr schnell den Bach runter gehen?

Kühl sein Warum muß man das machen? Damit der Partner länger in einen verliebt bleibt, damit man die Geheimnisvoll bleibt? Das macht den Mann verrückt?

Nee, das man nicht verrückt, jedenfalls nicht im positiven Sinn.
Wohl aber verrückt im Sinne von, was ist denn jetzt wieder los, was hat sie denn nun schon wieder. Einen Tag ist sie lieb und anschmiegsam und am nächsten Tag "kühl" und abweisend.

Das dem Mann da ständig Fragezeichen um den Kopf schwirren, würde mich nicht wundern.
Wenn du Popstars mit Freundinen gucken willst, dann sag es frei und ohne Ausreden heraus und mach davon keinen geheimnisvollen Staatsakt.

Und stimmt, ein Mann will vielleicht nicht die "zuhause Mutti" aber mit Sicherheit auch keine "nicht immer erreichbare Superfrau".
Das was ein Mann will liegt irgendwo dazwischen.

GENAU RICHTIG!
WEnn ich mich mal als Mann äussern darf,

""" Nee, das man nicht verrückt, jedenfalls nicht im positiven Sinn. Wohl aber verrückt im Sinne von, was ist denn jetzt wieder los, was hat sie denn nun schon wieder. Einen Tag ist sie lieb und anschmiegsam und am nächsten Tag "kühl" und abweisend. """"

Absolut richtig erkannt! Ich weiss nicht, ob das bei allen Männern gleich ist, aber ich kann sowass nur schwer ab! Ich muss mich dann schon zwangsweise fragen: "scheisse, was ab ich jetzt falsch gemacht?!, BRINGT DAS GANZE ÜBERHAUPT NOCH WAS?!"... das Gefühl verfliegt natürlich schnell, wenn die Angebetete sich wieder meldet, aber trozdem.. auf dauer kann das nicht gut sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 18:24
In Antwort auf august_11878053

Manno!
Och Mensch Ofi, kannst Du oder willst Du mich nicht verstehen?
Kennen wir nicht alle die total netten Frauchen, die von ihren Männern mies behandelt und irgendwann betrogen und verlassen werden?
Ich neige dazu, so ein liebes Frauchen zu sein. Ich koche gern für meinen Schatz,und wenn er danach noch massiert werden will, dann macht mir das Riesenspass.
Ergebnis: War jahrelang Single!
Männer, so meine Theorie, vertragen einfach nicht ständige Liebe und Frieden, Freude, Eierkuchen. Sie wollen auch mal angezickt, zurückgewiesen und hingehalten werden.
Und hier wieder meine Frage - wie macht man das während einer Beziehung?

Tja
tut mir leid, die Frage kann ich dir dann wohl nicht beantworten, wie man das so auf deine Weise in einer Beziehung macht.

Ich mach es anders und das seit drei Jahren in einer sehr glücklichen Beziehung.
Da hat dann wohl jede Frau ihre eigenen Methoden aber wenn du denkst deine funktioniert, ist das doch für dich gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2009 um 18:40

Patentrezepte
ja patentrezepte wären ja wirklich schön schade, dass es sie noch nicht gibt.

Ich merke es an mir, dass ich lange verliebt bleibe, wenn wir viel miteinander lachen, auch er über sich selbst (und ich über mich).
Täglich sehen find ich nicht schlimm, aber nicht 24/7. jeder braucht auch genug zeit für sich. Außerdem hilft es, sich immer mal wieder zu überraschen, auch Charaktermäßig. Also auch mal über eine Sache lachen, die einen sonst immer aufregt, mal über den eigenen Schatten springen, nicht immer so reagieren wie es der Partner erwarten würde, zumindest wenn es sich um potenzielle Streitthemen handelt.
Und ganz viel vertrauen. Ich finde nichts attraktiver als ein mann, der sich selbst mag und mich abgöttisch liebt!

Dann ganz wichtig für mich: Freundschaft. Ich koch gerne für ihn, auch täglich. Und ich massiere ihm gerne die Füße und verzichte ihm zuliebe auch mal auf nen Mädchenabend. Aber nicht, weil ich nunmal sein Frauchen bin, sondern, weil er mein Partner ist. Mein bester Freund. Und ich ihm nen Gefallen tun will!

Selbiges gilt für ihn. Nichts ist so unsexy, wie wenn er seinem Freund in der Kneipe absagt, weil ich den Aufstand Probe. Und nichts so attraktiv, wie wenn er es mir zuliebe freiwillig macht! Ich komm besser mit einem "Schatz, es ist mir wirklich wichtig, ich geh da jetzt hin obwohl du krank im Bett liegst" als mit einem "jaja ist ja gut, dann bleib ich halt zuhause...." klar.

ein "oh mensch, klar, wenns dir nicht gutgeht bleib ich auch gerne dir zuliebe zuhause und wir machen es uns gemütlich!" ist natürlich noch besser, aber nur, wenn es auch so gemeint ist

joa... mehr fällt mir nicht ein außer vielleicht das Thema Eifersucht: es ist ja schön, wenn er auch von anderen frauen attraktiv gefunden wird und wenn ich mal ein Bisschen eifersüchtig bin komm ich damit klar und es lässt sich wohl kaum vermeiden, da es oft viel mehr aus mir heraus geboren wird, als dass es wirklich sein Verschulden ist. wenn ich mir allerdings wirklich sorgen mache, dann ist das too much. Das killt bei mir jede verliebtheit!

zusammengefasst: Treue, Humor und Freundschaft lässt bei mir auch nach Jahren noch die Schmetterlinge flattern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2009 um 15:46
In Antwort auf ofi21

Wenn
du dir so deine Phase 2 vorstellst, dann wird das mit der Verliebtheit meiner Meinung nach sehr schnell den Bach runter gehen?

Kühl sein Warum muß man das machen? Damit der Partner länger in einen verliebt bleibt, damit man die Geheimnisvoll bleibt? Das macht den Mann verrückt?

Nee, das man nicht verrückt, jedenfalls nicht im positiven Sinn.
Wohl aber verrückt im Sinne von, was ist denn jetzt wieder los, was hat sie denn nun schon wieder. Einen Tag ist sie lieb und anschmiegsam und am nächsten Tag "kühl" und abweisend.

Das dem Mann da ständig Fragezeichen um den Kopf schwirren, würde mich nicht wundern.
Wenn du Popstars mit Freundinen gucken willst, dann sag es frei und ohne Ausreden heraus und mach davon keinen geheimnisvollen Staatsakt.

Und stimmt, ein Mann will vielleicht nicht die "zuhause Mutti" aber mit Sicherheit auch keine "nicht immer erreichbare Superfrau".
Das was ein Mann will liegt irgendwo dazwischen.

Wie gesagt.
So wie es Ofi gesagt hatte, das ein Mann keine Superfrau und auch keine Mutti will, finde ich es auch.
Aber was dazwischenh zu finden, ist nicht immer leicht.
Außerdem gibts da auch kein wirklich richtiges Patentrezept, denn Gefühle kann man weder erzwingen, noch verlängern oder sonst was. Wenn sie da sind, sind sie es..wenn sie gehen, dann vergehen sie ebend....so ist das ebend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest