Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie Beziehung beenden, wenn man zusammen wohnt und zusammen arbeitet?

Wie Beziehung beenden, wenn man zusammen wohnt und zusammen arbeitet?

1. Februar 2011 um 15:18

Hallo,

ich bin jetzt seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und ziemlich genau seit 1 1/2 Jahren wohne ich bei ihm. Habe meine Wohnung damals aufgegeben und bin zu ihm gezogen. Nur irgendwie fühle ich mich nicht mehr wirklich wohl bei ihm. ich will nicht das er mich angreift, ich will keinen Sex mehr (hatten seit knapp 1 1/2 Monaten keinen mehr) usw. Ich mein, er behandelt mich lieb und es geht mir gut bei ihm, doch die Liebe ist nicht mehr vorhanden. Ich hatte ihm das auch schon gesagt und bin auch schon letztes WE weggewesen, also eben nicht daheim gewesen um Zeit zum nachdenken zu haben.

Nun bin ich aber wieder retour zu ihm und es geht mir schlecht. Ich "möchte" die Beziehung beenden, will ihm aber nicht wehtun und weiß auch nicht wie das dann weiter geht, weil wir eben zusammen in der gleichen Firma arbeiten.

Des weiteres weiß ich nicht wie ich es schaffen werde allein zu sein. Mir wieder eine neue Whg suchen usw

Wie sage ich ihm, dass es keinen Sinn mehr macht? Er ist jetzt der Meinung, es wird wieder alles gut, jetzt wo ich nach dem WE wieder zurückgekommen bin usw.

ich weß nicht wieso keine Gefühle mehr da sind. Er ist lieb, er behandelt mich gut, er verbietet mir nichts usw ... es wäre alles perfekt, wenn Gefühle da wären. Doch ich interessiere mich eher für anderen Männer als für ihn, leider. (nein betrogen habe ich ihn nicht).

Eine Beziehung beenden geht nie leicht, nur wie soll ich es schaffen es endlich ihm zu sagen? und wie?

Mehr lesen

1. Februar 2011 um 15:25

Alter vergessen
Vielleicht wäre es noch sinnvoll zu erwähnen wie alt wir sind ... also ich bin 26 und er 37 ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 23:33
In Antwort auf autumn_12336828

Alter vergessen
Vielleicht wäre es noch sinnvoll zu erwähnen wie alt wir sind ... also ich bin 26 und er 37 ...

*hust*
schluss machen. wenn du dir das einmal in den kopf gesetzt hast, dann musst du das auch durchziehen. rede mit ihm darüber, sag ihm wirklich was in dir vorgeht. dann suchst du dir eine wohnung und packst deine sachen - ziehst aus. du hast doch sicherlich freunde bei denen du "wohnen" kannst solange die andere wohnung noch nicht fertig ist. vielleicht lässt er dich ja auch noch wohnen... habt ihr nen gemeinsamen mietvertrag unterschrieben? dann kannst du (meiner meinung nach) noch eine gewisse zeit, wie es im mietvertrag steht, dort wohnen, hast also einr echt darauf.

vielleicht ändert sich dann ja noch alles für euch und ihr kommt euch dann wieder näher, wenn etwas distanz da ist. sag ihm dass du dich eingeengt und nicht mehr wohl fühlst und deinen eigenen raum brauchst um wieder zu dir zu finden.

du schaffst das schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2011 um 23:48

Liebe Justfemale,
irgendwie hast du doch ohne ihn gelebt - in deiner eigenen Wohnung, mit anderen Männern, voll in deiner Arbeit. Es wird dann auch so gehen, wenn du dich entschieden hast, zu gehen.
Weniger oder mehr weh tun beim Gehen existiert nicht. Es tut einfach weh. Unheimlich.
Bedanke dich für seine Gefühle, für seine Offenheit, für sein Verständnis. Sag, dass es dir leid tut. Und erklär, warum es nichts mehr geht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2011 um 0:18

Sicher ...
Kann ich wo wohnen, was das angeht könnte es mir nicht besser gehen. Ich kann erstmak zu meinem bruder fur zur not ein paar monate ... Und mein dad würde mich dann auch unterstützen.
Nur es ist so schwer ... Wieder neu anfangen, ihm weh tun zu müssen usw ;-( das wir zusammen arbeiten macht es auch nicht leichter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2011 um 0:22
In Antwort auf autumn_12336828

Sicher ...
Kann ich wo wohnen, was das angeht könnte es mir nicht besser gehen. Ich kann erstmak zu meinem bruder fur zur not ein paar monate ... Und mein dad würde mich dann auch unterstützen.
Nur es ist so schwer ... Wieder neu anfangen, ihm weh tun zu müssen usw ;-( das wir zusammen arbeiten macht es auch nicht leichter

Neuanfang ist immer schwierig -
alles von vorne...
Klar, Dienstverhältnisse machen es auch deswegen schwer, aber was solls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2011 um 10:38

Ja ich habe jetzt mit ihm geredet ...
... heut in der Früh habe ich mit ihm geredet (na besser hätte mein Tag ja nicht anfangen können).

ich habe ihm einmal gesagt, dass ich ausziehen möchte, dass es so nicht mehr weitergehen kann, dass wir nur mehr nebeneinander her leben, keine Zärtlichkeiten mehr da sind, kein Begehren, keine Leidenschaft und das ich nicht weiß ob es wieder werden kann und das es besser für uns wäre, wenn ich ausziehe und wir dann weiterschauen.

Naürlich, er war fertig und hat geweint und mich in den Arm genommen, er will mich nicht verlieren und wenn ich auszieh, dann heißt das ich werde langsam gehen usw.

Das hat mir so weh getan ich weiß nciht was ich machen soll. Ich fühle mich einfach nicht mehr wohl, mir fehlt so viel was er mir nicht geben kann und ich weiß, dass ich es nicht von ihm bekommen werde und trotzdem fällt es mir so schwer zu gehen ... wieso? Vor was habe ich Angst?! Ich bin 26 und hab noch mein Leben vor mir ... nur ich habe Angst allein zu sein, allein zu bleiben ... keinen mehr zu finden der mich liebt udn den ich lieben kann usw es gehen mir andauernd Gedanken durch denk Kopf .. wie es dann wird, ob es dir richtige Entscheidung ist zu gehen usw ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2011 um 16:05
In Antwort auf autumn_12336828

Ja ich habe jetzt mit ihm geredet ...
... heut in der Früh habe ich mit ihm geredet (na besser hätte mein Tag ja nicht anfangen können).

ich habe ihm einmal gesagt, dass ich ausziehen möchte, dass es so nicht mehr weitergehen kann, dass wir nur mehr nebeneinander her leben, keine Zärtlichkeiten mehr da sind, kein Begehren, keine Leidenschaft und das ich nicht weiß ob es wieder werden kann und das es besser für uns wäre, wenn ich ausziehe und wir dann weiterschauen.

Naürlich, er war fertig und hat geweint und mich in den Arm genommen, er will mich nicht verlieren und wenn ich auszieh, dann heißt das ich werde langsam gehen usw.

Das hat mir so weh getan ich weiß nciht was ich machen soll. Ich fühle mich einfach nicht mehr wohl, mir fehlt so viel was er mir nicht geben kann und ich weiß, dass ich es nicht von ihm bekommen werde und trotzdem fällt es mir so schwer zu gehen ... wieso? Vor was habe ich Angst?! Ich bin 26 und hab noch mein Leben vor mir ... nur ich habe Angst allein zu sein, allein zu bleiben ... keinen mehr zu finden der mich liebt udn den ich lieben kann usw es gehen mir andauernd Gedanken durch denk Kopf .. wie es dann wird, ob es dir richtige Entscheidung ist zu gehen usw ...

Du wolltest ausziehen oder Schluss machen?
Ich denke, gestern war die Rede von Schluss. Und ihm hast du gesagt, du willst nur Auszug... Hm... Damit tust du ihm noch mehr weh, indem du Hoffnung gibst, aber selber weiß, es wird nichts.
Deine Angst, von niemandem gewollt zu werden, ist absolut verständlich. Du hast aber richtig bemerkt: das ganze Leben ist noch vor dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 9:04

Ja ..
... es ist nicht seine Firma, das stimmt schon

nur ich bringe es einfach nicht übers Herz ich will ihm nicht wehtun ... vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass er mir vor 2 Jahren in einer sehr sehr schlimmen Zeit wirklich zur Seite gestanden ist ... im Alter zwischen 18 und 23 war ich schwer Magersüchtig ... hatte zeitweise nur mehr 38 Kilo bei 162cm ... er hat mir sehr geholfen aus dem ganzen rauszukommen, jetzt habe ich 10kg mehr drauf und es passt alles und jetzt wo alles passt, wo es mir gut geht und ich das leben genießen will, soll ich es einfach beenden?! ... ich komme mir da so schlecht vor ... weiß auch nicht wieso ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2011 um 10:37

Der erste Schritt ist der schwerste
All deine Argumente, weshalb dir diese Trennung so schwer fällt, sind verständlich und nachvollziehbar.
ABER:
Niemand möchte, bzw. kann auf Dauer ertragen, dass der Partner aus Mitleid bei einem bleibt. Das ist keine Basis und die Katastrophe vorprogrammiert.

Du bist ihm dankbar, hast ihn gern, er tut dir leid - möchtest du soetwas jemals von einem Menschen hören, den du liebst? Ich glaube nicht.
Noch habt ihr die Chance, euch fair und respektvoll zu trennen, was sich ganz schnell ändert, solltest du einen anderen Mann kennenlernen. Dann fühlt dein Freund sich zu Recht hintergangen und ausgenutzt.

Es IST schwer und wird mit keinem Tag, den du wartest, leichter. Unternimm den ersten Schritt und pack deine Sachen. Du schreibst, zunächst bei deinem Bruder wohnen zu können - mach das. Und beginne mit der Wohnungssuche. Sollte dir eine eigene Wohnung Angst machen, such dir ein Zimmer in einer WG - das ist eine gute Übergangslösung und erfordert nicht die übliche Möbelanschaffung und Renovierung, also auch einen geringeren Kostenfaktor.

Was eure berufliche Situation betrifft: ihr seid nicht das erste Paar, das sich trennt und dennoch zusammenarbeitet. Die Frage ist, wie eng eure berufliche Zusammenarbeit ist und ob es möglich ist, sich etwas aus dem Weg zu gehen.
Ansonsten kannst du ihn nur bitten, es nicht in der Firma an die große Glocke zu hängen, schließlich ist das eure Privatsache.
Vielleicht möchte er ebensowenig wie du, zum Klatsch-Thema Nr. 1 werden.
Mach dir also keine Gedanken über ungelegte Eier und warte ab.

Ich wünsche dir viel Kraft und den Willen, es zu schaffen.

Gruß, Werbegeschenk

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen