Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie bekomme ich wieder einer Freundin?

Wie bekomme ich wieder einer Freundin?

19. Mai 2011 um 19:03

Hey,

meine erste Freundin viel mir betrunken in mein Bett um es kurz zu sagen. Ich musste rein gar nichts dafür tun. Nach zwei Monaten gab sie mir den Laufpass, weil ich ihr zu ruhig bin, sie zu sehr auf Händen getragen hätte, zu wenige Freunde habe und nicht oft genug ausgehe.
Ich bin 23, Student und sozial relativ inkompetent. Ich habe kaum Freunde, dafür aber sehr gute. Aber sonst komme ich mit neuen Leuten so gut wie nie nie in Kontakt. Ich bekomme meine Zähne einfach nicht ausseinder. In der FH verbringe ich die meisten Pausen komplett allein. Ich rede mit meinen Komilitonen fast nur, wenn es z.B. eine Gruppenarbeit erforderlich macht aber ansonsten habe ich in keiner der Gruppen, die sich gebildet haben, Anschluss gefunden. Ich probiere meine sozialen Fähigkeiten aus zu bauen in dem ich einen Tanzkurs und einen TaiChi Kurs belege. Ich dachte dort werde ich neue Leute kennenlernen, aber irgendwie lerne ich nur tanzen und taichi, doch neue Kontakte knüpfe ich mal wieder nicht . Ich weiß einfach nicht wie das geht. Es ist bei mir so als würde man einen Analphabeten in eine Bücherei schicken und sagen: "hier gibt es so viele Bücher, da musst du ja mal irgendwann lesen können." Ihr versteht worauf ich hinaus will: ich weiß beim besten Willen nicht wie man auf jemanden zu geht oder ein Gespräch führt. Ich habe echt panische Angst, dass ich keinen Anschluss finde und daher auch nie wieder eine Freundin haben werde und auf mein Glück will ich mich nicht verlassen. Ich war für 2 Monate glücklich habe mich das erste mal in meinem Leben geliebt gefühlt. Zärtlichkeiten gegeben und erhalten. Ich würde all das gerne wieder haben. Meine Versuche auf online- Partnerbörsen scheitern bis jetzt allesamt. Im besten Fall schreibt man sich ein paar mal und dann kommt nichts mehr. Ein Freund nimmt mich regelmäßig zum Ausgehen mit in Clubs, Bars und Restaurants und es sind wirklich viele attraktive Frauen dabei, doch ich schaffe es nur vielleicht ein, zwei Sätze mit ihnen zu wechseln. Ich hasse mich so langsam echt selbst für das was ich bin. An meinem Aussehen liegt es nicht. Ich bin 186 groß und wiege 78 kg und bin zwar kein Schönling, doch alles andere als hässlich. Es ist nur mein Charakter der mich unattraktiv macht. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll um dieses Problem in den Griff zu bekommen.

Ich musste das endlich mal loswerden.

Habt ihr vielleicht Tipps, was ich noch probieren könnte um meinen Zustand zu ändern oder sollte ich mir lieber einen Therapheuten suchen?

Gruß

Ramiris

Mehr lesen

20. Mai 2011 um 20:25

Coachings und ruhige Frauen
Hey glyzinie,

danke für deine Antwort. Ein Coaching wollte ich auch schon mal machen, aber ich kann mir das beim besten Willen als Student nicht leisten. Und das mit einer Frau aus meinem Bereich stelle ich mir auch eher schwer vor, weil wenn wir beide die Zähne nicht auseinander bekommen wird das zusammensein wohl eher ziemlich schwer. Du hast glaube ich auch recht, dass meine Erwartungen zu hoch sind. Doch mit 23 bekomme ich so langsam Torschlusspanik. Ich meine es wird ja von den meisten Frauen in meinem Alter eine gewisse Erfahrung in Sachen Beziehungen vorausgesetzt, womit ich natürlich nicht aufwarten kann. Je älter ich werde um so schwieriger wird es. Ich sehe auch nicht in jeder für mich attraktiven Frau, mit der ich zu tun habe, eine potentielle Partnerin, aber meine Unsicherheit registrieren sie trotzdem nach kürzster Zeit. Es ist ein Teufelskreis und den kann ich nicht durch abwarten für die Richtige durchbrechen, dass hat die letzten Jahre auch nicht funktioniert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass mein Typ Mann bei Frauen in meiner Altersklasse gefragt ist. Ich lese viele Bücher und bin gerne draußen in der Natur und verbringe meine Abende gerne im kleinen Kreise. Ich kanns ja selber auch verstehen, dass man mich langweilig findet, aber das bin nunmal ich. Ich will nicht aufgeben mich zu verbessern, aber ich kann meinen Charakter nicht verbiegen, so dass ich der extrovertierte, selbstbewusste und vielleicht auch dominante Kerl werde, den sich meiner Vermutung nach, die meisten Frauen wünschen. Obwohl ich auch in meinen Bekanntenkreis schon oft das Gegenteil gesehen habe. Ach, ich weiß einfach nicht was andere haben, dass mir fehlt um mit einer Frau zusammen zu kommen.
Ich wollte gar nicht soviel schreiben, doch diese Sache lässt mir momentan einfach keine Ruhe. Wer sich das hier durchließt und mir Antwortert, dem danke ich schonmal vielmals im voraus.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 10:53

Passende Frauen
Hey,

danke für die Antwort. Ich glaube du hast mir ein bisschen die Augen geöffnet. Naja, ich glaube dominante Frauen schrecken mich eher ab. Der Optimalfall wäre für mich, wenn man, so weit das möglich ist, zu gleichen Teilen die Entscheidungen trifft. Okay, dass ich mein Spektrum im Bezug auf das Alter ausweiten sollte erscheint einleuchtend. Un ich kann nur hoffen, dass du recht hast in Bezug auf Jugendbeziehungen. Ich denke aber, dass es für mich erheblich einfacher wäre, wenn ich schon Beziehungserfahrung oder überhaupt Erfahrung mit Frauen hätte. Ohne diese fühle ich mich oftmals wie ins kalte Wasser gestoßen, blockiert und verkrampft.
Ich müsste auch endlich mal einen Ort finden bei der die Wahrscheinlichkeit relativ groß ist, Frauen zu finden die so drauf sind wie ich oder einen Menschen mit meinem Charakter zu schätzen wissen. Wenn hierzu jemand Vorschläge hätte, wäre das echt cool. Und ich weiß ich muss aufhören mir einzureden, dass ich langweilig bin, aber das ist schwer wenn mir fast meine komplette Umwelt suggeriet, dass ich es bin. Ich bin einfach auch verwirrt im Bezug auf das, was ich von einer Frau erwarte, aber ohne Erfahrungswerte kann ich das auch nicht wissen. Ich muss mit mir selbst erst mal ins reine kommen und mich so akzeptieren wie ich nunmal bin, was schon schwer genug ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 11:17
In Antwort auf kirill_12914681

Passende Frauen
Hey,

danke für die Antwort. Ich glaube du hast mir ein bisschen die Augen geöffnet. Naja, ich glaube dominante Frauen schrecken mich eher ab. Der Optimalfall wäre für mich, wenn man, so weit das möglich ist, zu gleichen Teilen die Entscheidungen trifft. Okay, dass ich mein Spektrum im Bezug auf das Alter ausweiten sollte erscheint einleuchtend. Un ich kann nur hoffen, dass du recht hast in Bezug auf Jugendbeziehungen. Ich denke aber, dass es für mich erheblich einfacher wäre, wenn ich schon Beziehungserfahrung oder überhaupt Erfahrung mit Frauen hätte. Ohne diese fühle ich mich oftmals wie ins kalte Wasser gestoßen, blockiert und verkrampft.
Ich müsste auch endlich mal einen Ort finden bei der die Wahrscheinlichkeit relativ groß ist, Frauen zu finden die so drauf sind wie ich oder einen Menschen mit meinem Charakter zu schätzen wissen. Wenn hierzu jemand Vorschläge hätte, wäre das echt cool. Und ich weiß ich muss aufhören mir einzureden, dass ich langweilig bin, aber das ist schwer wenn mir fast meine komplette Umwelt suggeriet, dass ich es bin. Ich bin einfach auch verwirrt im Bezug auf das, was ich von einer Frau erwarte, aber ohne Erfahrungswerte kann ich das auch nicht wissen. Ich muss mit mir selbst erst mal ins reine kommen und mich so akzeptieren wie ich nunmal bin, was schon schwer genug ist.


wenn du frauen finden willst die zu dir passen wäre es schonmal gut dort zu schauen wo du dich oft aufhälst.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 20:55
In Antwort auf ennis_12692149


wenn du frauen finden willst die zu dir passen wäre es schonmal gut dort zu schauen wo du dich oft aufhälst.....

Da wo ich mich aufhalte
hey schwertfisch,

das ist etwas problematisch. Ich bin jeden Tag in der FH und dort klappt es mit den frauen überhaupt nicht. Ich bin gerne draußen in der Natur: meistens in dem von mir aus nahe gelegen Wald und dessen Umland und dort gibt es nur sehr wenige Frauen die meistens zu alt für mich sind. Und falls mir doch eine gefallen sollte ist es im Wald nicht besonders leicht, im Sinne von Frau alleine im Wald wird von Wildfremden angesprochen. Man will ja nicht, ich drücke mich jetzt extrem überspitzt aus, als Sexualstrafttäter rüberkommen. In meiner Stammkneipe ist alle Jubeljahre mal eine Frau dir mir zusagen würde. In meinem Tanzkurs hat jeder seine feste Partnerin. Mit meiner Partnerin komme ich gut klar und sie ist auch eine bewundernswerte Person, aber einfach nicht mein Typ. Meine Freunde sind auch nicht grade besonders scharf aufs Ausgehen also lerne ich auch mit ihnen zusammen keine Frauen kennen. Und das ich Frauen in Buchläden oder Bibliotheken kennenlerne ist unwahrscheinlich, weil ich einfach nicht den Mund aufbekomme selbst, wenn sie mit einem meiner Lieblingsbücher in der Hand vor mir stehen würde. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke scheitert es immer auch unter Optimalbedingungen an meiner absolut unterentwickelten Kommunikationsfähigkeit. Ich weiß einfach nie was ich sagen soll. Ich bräuchte glaube ich echt ein Coaching fürs Flirten oder allgemein um mich ganz normal zu unterhalten, aber wenn nur einige wenige Stunden schon ca. hundert euro kosten und es in meinem Fall mit so wenig Zeit nicht getan ist, ist das mit meinen finanziellen Möglichkeiten nicht drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2011 um 21:08


Hey,
danke für den Tipp. Ich werde mich mal informieren wo und wann welche stattfinden werden. Zu verlieren habe ich ja nichts. Ich muss es nur hinbekommen ohne Erwartung dort hinzugehen, vielleicht ergibt sich ja dann irgendwas. Auch wenn sich nur eine Freundschaft zu einer Frau entwickeln würde wäre das schon spitze. Das ist nämlich auch so eine Sache: dass ich null Frauen zu meinem Freundeskreis zählen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2011 um 20:10

Kennenlernen
Cool, dass das alles bei dir klappt. Hast du eher den passiven oder aktiven Part beim Kennenlernen eingenommen? Also meine Ex hatte ich auch auf ne privaten Partie kennengelernt. Diese SuizidSBahn Situation kenne ich auch und man kommt zwangsläufig ins Gespräch. Aber normalerweise lerne ich keine Leute in öffentlichen Verkehrsmitteln kennen. Naja, zu manchen Damen hat man eben Blickkontakt aber mehr wird dann leider nicht drauß, obwohl es mir einpaar mal so vorkam, dass gegenseitiges Interesse bestanden hätte. In solchen Situationen könnte ich mich echt selbst ohrfeigen, dass ich dann nicht mal ein Lächeln zu stande bringe. Ich sag mir selber im schlimmsten Fall würde ich eine Abfuhr bekommen, halb so wild ich sehe sie dann eh nie wieder. Aber dann starr ich doch nur wieder aus dem Fenster und laß mir dir Chance entgehen. Da wäre eine Abfuhr besser gewesen, weil ichs dann wenigstens versucht hätte. Naja vielleicht kommt der Tag wo ich mir ans Herz fasse und aktiv auf Frauen zugehe. Wieso können die Frauen nicht auf mich zukommen? -> Wunschvorstellung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2011 um 13:07

80%!?
Das wäre ja eine traumhafte Quote, wenn 20% der Frauen den ersten Schritt machen würden. Das müsste bedeuten, dass mich zumindest mal eine Frau im Leben angesprochen hätte, also sollten wir diesen Wert drastisch nach unten korrigieren. Ich glaube 1-5% wären treffender. Es ist einfach zum ausrasten ich verschwende so viel Zeit damit Bücher über Dating und PickUp zu lesen und sehe mir Videos auf Youtube an um Beispiele für erfolgreiches ansprechen zu verinnerlichen. Ich nehme mir jeden Tag vor Menschen generell anzusprechen um z.B. nach dem Weg zufragen, Uhrzeit und sich in Geschäften beraten lassen etc. nur um lockerer zu werden. Okay, alles kein Problem so lange ich mein Gegenüber nicht attraktiv finde, aber falls dem so ist bin ich wie gelähmt. Da kommt mir schon die banalste Frage unangebracht und in ihren Augen als verzweifelter Versuch sie kennenzulernen vor, obwohl es mir nur um die Übung geht und ich nach meiner Frage eh nicht mehr weiter wüsste. Ich versteh mich einfach selber nicht in diesem Punkt. Ich hatte mir auch vorgenommen nach dieser Art von Übung direkt auf attraktive Frauen zuzugehen um mir dann Abfuhren einzufangen am besten einer nach der anderen um diese Ängste abzubauen und diesbezüglich abzustumpfen. Aber soweit habe ich bis jetzt noch nicht geschafft.

Hast du vielleicht ein Beispiel wie du auf sympathische Weise angesprochen worden bist bzw. auch Negativbeispiele?

Ich will nicht verzweifelt klingen aber diese Durststrecke nimmt bei mir einfach kein Ende. Ich will endlich Fortschritte machen aber mein Kopf ist mir dabei pausenlos im Weg er schreit schon "Halt!" bevor es überhaupt losgeht. Wenn ich nicht so am Leben hängen würde hätte ich mir diesen Bremsklotz schon längst von den Schultern genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2011 um 13:54

Singlebörsen
Hey nofretetex,

vielen dank für die gesendeten links und dass mich eine frau witzig findet ist mir auch neu, aber trotzdem danke.
Ich schreibe so ziemlich jede frau in partnerbörsen an, die ich interessant bzw. atrraktiv finde aber leider nur mit sehr mäßigen Erfolg. obwohl ich mir aus meiner Sicht richtig Mühe gebe z.B. die Profile akribisch studiere, Details die mir auf Photos aufallen erwähne und mein Profil nach Expertenmeinung aufgemotzt habe, ohne jetzt unwahre Angaben zu verwenden. Der Aufwand den ich betreibe steht in keiner Relation zu den wenigen Antworten die ich erhalte. Aber wenn mir nur eine, von sagen wir mal 20 Frauen, zurückschreibt sehe ich das als Erfolg. Wenn ich eine Antwort erhalte, schreibt man sich einpaar mal und dann verlieren die Damen nach kürzester Zeit wieder das Interesse, weil mir einfach die Ideen ausgehen um den Schriftverkehr am laufen zu halten. Wenn ich nicht mehr weiter weiß verfalle ich in eine Art Interviewmodus der das Kennenlernen auch wieder im Sand verlaufen lässt. Manchmal schaffe ich es in die zweite Runde -> Facebook. Aber im Chat wird es für mich auch nicht leichter. Ich bin echt zu unfähig irgend eine Art von zwischenmenschlicher Interaktion bei einer Frau aufrecht zu erhalten. Mir ist schleierhaft wie man es erreichen kann, dass sich eine Gesprächseigendynamik entwickelt. Ich glaube die meisten können nur mit dem Kopf schütteln wenn sie so etwas lesen, aber ich kann nicht so einfach drauf loß plaudern oder schreiben. Egal ob im Internet oder auf der Straße bis jetzt funtkioniert rein gar nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2011 um 16:57
In Antwort auf kirill_12914681

Singlebörsen
Hey nofretetex,

vielen dank für die gesendeten links und dass mich eine frau witzig findet ist mir auch neu, aber trotzdem danke.
Ich schreibe so ziemlich jede frau in partnerbörsen an, die ich interessant bzw. atrraktiv finde aber leider nur mit sehr mäßigen Erfolg. obwohl ich mir aus meiner Sicht richtig Mühe gebe z.B. die Profile akribisch studiere, Details die mir auf Photos aufallen erwähne und mein Profil nach Expertenmeinung aufgemotzt habe, ohne jetzt unwahre Angaben zu verwenden. Der Aufwand den ich betreibe steht in keiner Relation zu den wenigen Antworten die ich erhalte. Aber wenn mir nur eine, von sagen wir mal 20 Frauen, zurückschreibt sehe ich das als Erfolg. Wenn ich eine Antwort erhalte, schreibt man sich einpaar mal und dann verlieren die Damen nach kürzester Zeit wieder das Interesse, weil mir einfach die Ideen ausgehen um den Schriftverkehr am laufen zu halten. Wenn ich nicht mehr weiter weiß verfalle ich in eine Art Interviewmodus der das Kennenlernen auch wieder im Sand verlaufen lässt. Manchmal schaffe ich es in die zweite Runde -> Facebook. Aber im Chat wird es für mich auch nicht leichter. Ich bin echt zu unfähig irgend eine Art von zwischenmenschlicher Interaktion bei einer Frau aufrecht zu erhalten. Mir ist schleierhaft wie man es erreichen kann, dass sich eine Gesprächseigendynamik entwickelt. Ich glaube die meisten können nur mit dem Kopf schütteln wenn sie so etwas lesen, aber ich kann nicht so einfach drauf loß plaudern oder schreiben. Egal ob im Internet oder auf der Straße bis jetzt funtkioniert rein gar nichts.


das mit dem onlinedating is auch immer so eine sache
meine erfahrung sieht so aus :
ich schreibe eine frau an und es kommt vielleicht bei jeder 5. eine antwort diese quote is dann schon recht gut
schreibt man jetzt endlich mit ihr kommt von den meisten frauen nicht viel zurück, es is praktisch nahe zu unmöglich ein richtiges gespräch auf zu bauen da ein gutes gespräch von beiden seiten kommen muss.
da so etwas einseitiges gesprächspulver verschießen ist, ist es wohl auch klar das einem mann mal irgendwas es pulver aus geht und die logische schlussfolgerung: das gespräch neigt sich dem ende zu.
bisher hab ich nur mit ganz wenig frauen geschrieben bei denen ein wirklich gutes gespräch zu stande gekommen is
hatte schon mit welchen geschrieben da sind regelrechte datenpackete hin un her geschickt worden so viel text war das.
aber meine vermutung ist auch das eine frau einem mann auch nur so viel schreibt wie sie gerade interesse an ihm hat
also kein interesse von der frau dann kommen auch nur so sachen wie: aha, ok ja, gut, usw zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 0:28

Interessant machen
Hey du!!

Du bist in der Art wie du schreibst, echt ein süßer Scherzbold! Wenn du mal je ein Buch herausbringen solltest oder ein Drehbuch schreiben willst, so lass es mich wissen ; )

Ich glaub, du bist ein ganz interessanter Junge (du bist humorvoll und selbstironisch) und das denk auch ruhig von dir selbst. Ansonsten, merk dir doch bei Gelegenheit einfach mal, wenn dir etwas Komisches, Lustiges, Peinliches widerfährt, eine kleine Anekdote...und die erzählst du dann, wenn dir der Gesprächsstoff ausgehen sollte, Freunden...das ist locker und kommt immer natürlich!

Ach und kennst du dies? Es gibt einen wahren Kern hier )

http://www.myvideo.de/watch/5492469/Blumentopf_Better_Life_GmbH_1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 11:22

Hey du
also mir gehts ja ähnlich doch ich muss dir echt sagen und ich hätte das nie geglaubt, mann mus einfach reden und scheissegal was , mit frauen kann man über so ziemlich jeden müll reden , war auch nie so aber bei mir gings einfach nichtmerh weiter depression etc
zudem kann ich dir nur zu rate ziehen so ein selbbewusstsein seminar zu machen od flirtkurs etc und das ist das geld echt wert dachte es auch nie
zudem was mir wirklich selbwebusstsein gegen hat ist mein auto, bei mir wars ein grosser bmw aber egal hauptsachen dein selbbewusstsein wird gesteigert
ka wie du drauf bist aber ich hab ja eh immer schon trainiert aber mehr auf masse also richtig heftig und jetzt seit 2 tagen hab ich einen riesen schritt gemacht denn ich mir seit jarhen schon wollte
lass mir hinten über den ganzen rücken ein portrit von einem schloss vorne mit mir, in ner rihctigen poserstellung und mit dem wagen drauf und echt mach das mal und geh damit ins freibad od so, du wirst automatisch angesprochen weil das einfach so aussergwöhnlich ist

das nächtste ist, du musst es ewig probieren nach dem motto eine jede absage ist ein schritt näher zu lösung sprich schreib etliche an auf den kontaktbörsen das hab ich auch gemacht auch wenn du kein intersse hast einfach um das ego zu pushen, und dann kannst acuh voll aufs ganze gehn
ich hab zb erst vor ein paar tagen eine angschreiben die hatte ein tatoo über die ganze seit also brust bis zum bein , ja und über die hab ich auch das auch mit dem tatoo gemacht sie war auch dabei beim tätowieren , das klingt jetzt blöd aber du musst dich auch mal auf solche einlassen den bei dennen kommst du schneller zum ende, sprich die brauchst net ewig anquatschen
war mit der cafe trinken 2 stunden über taoos und so geredet und dann sind wir zu ihr nach hause und hat mir ihrs gezeigt und dann etwas rumgemacht
ja sowas pussht enorm und bringt dich mal aus der ganzen situation raus
übrigens was is mit deiner freundin hol sie dir doch wieder zurück , mann muss zu frauen auch mal ein bisschen grob, macho sein net verletztend das mögen sie net aber ein bisschen
wennst noch fragen hast schreib mir ne pn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2011 um 13:06
In Antwort auf papiermaedchen

Interessant machen
Hey du!!

Du bist in der Art wie du schreibst, echt ein süßer Scherzbold! Wenn du mal je ein Buch herausbringen solltest oder ein Drehbuch schreiben willst, so lass es mich wissen ; )

Ich glaub, du bist ein ganz interessanter Junge (du bist humorvoll und selbstironisch) und das denk auch ruhig von dir selbst. Ansonsten, merk dir doch bei Gelegenheit einfach mal, wenn dir etwas Komisches, Lustiges, Peinliches widerfährt, eine kleine Anekdote...und die erzählst du dann, wenn dir der Gesprächsstoff ausgehen sollte, Freunden...das ist locker und kommt immer natürlich!

Ach und kennst du dies? Es gibt einen wahren Kern hier )

http://www.myvideo.de/watch/5492469/Blumentopf_Better_Life_GmbH_1

Hey papiermaedchen
Danke für die Antwort. Naja, ich probiere dieser "Tragödie", so gut es eben geht, etwas Witziges abzugewinnen, weil ich sonst völlig resignieren würde.
Und von mir selber zu glauben, dass ich witzig sei ist eben auch so ein zweischneidiges Schwert. Bei meinen Freunden ist das kein Problem, hier kann ich einen dummen Spruch auf den nächsten folgen lassen, aber so bald ich in der Gegenwart einer hübschen Frau bin, suche ich wie verzweifelt nach etwas witzigigem in allen Ecken meines Gedächtnises. Ergo die Frau ist über alle Berge bevor ich überhaupt einmal ansetze.
Ich habe Humor, aber nicht bei fremden Menschen insbesonere Frauen. Das macht mich einfach nur wütend, dass an sich Potenzial da wäre um eine Frau zum lachen zu bringen, aber sobald eine vor mir steht, mir der Zugriff auf mein Arsenal an Witzen, dummen Sprüchen oder Anekdoten komplett verweigert wird und ich mal wieder keinen Ton rausbringe. Manchmal fühle ich mich wie Radj von Big Bang Theory, nur das Alkohol mir nicht helfen kann um meine Sprachblockade zu lößen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2011 um 23:35
In Antwort auf kirill_12914681

Hey papiermaedchen
Danke für die Antwort. Naja, ich probiere dieser "Tragödie", so gut es eben geht, etwas Witziges abzugewinnen, weil ich sonst völlig resignieren würde.
Und von mir selber zu glauben, dass ich witzig sei ist eben auch so ein zweischneidiges Schwert. Bei meinen Freunden ist das kein Problem, hier kann ich einen dummen Spruch auf den nächsten folgen lassen, aber so bald ich in der Gegenwart einer hübschen Frau bin, suche ich wie verzweifelt nach etwas witzigigem in allen Ecken meines Gedächtnises. Ergo die Frau ist über alle Berge bevor ich überhaupt einmal ansetze.
Ich habe Humor, aber nicht bei fremden Menschen insbesonere Frauen. Das macht mich einfach nur wütend, dass an sich Potenzial da wäre um eine Frau zum lachen zu bringen, aber sobald eine vor mir steht, mir der Zugriff auf mein Arsenal an Witzen, dummen Sprüchen oder Anekdoten komplett verweigert wird und ich mal wieder keinen Ton rausbringe. Manchmal fühle ich mich wie Radj von Big Bang Theory, nur das Alkohol mir nicht helfen kann um meine Sprachblockade zu lößen.

Witze
Wieso,wie bist du denn, wenn du Alkohol trinkst? Ich rede wie ein Buch und werde anhänglich und erheitere ; )
Ich meine, du kannst ja auf ner Party dir genau den Pegel antrinken, dass du denkst, jetzt kann ich mich gut unterhalten (nicht zu nüchtern und nicht bis zur Übelkeit schlecht). Oder nicht? Und dann nimmst du drei Witze aus deinem Standardrepertoir und präsentierst sie mal ...=))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 21:52


hey, also das mit den kursen belegen is doch keine schlechte idee! nach dem tai chi einfach jemanden ansprechen. war ein anstrengendes training heute oder? wie lange bist du schon dabei? wie bist du eigentlich zu diesem hobby gekommen, macht dass dein papa etwa auch? geht jemand auf das gespräch ein, dann frag doch mal ob er oder sie noch ma bock aufn drink irgendwo hat. viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 11:23
In Antwort auf isla_11893991


hey, also das mit den kursen belegen is doch keine schlechte idee! nach dem tai chi einfach jemanden ansprechen. war ein anstrengendes training heute oder? wie lange bist du schon dabei? wie bist du eigentlich zu diesem hobby gekommen, macht dass dein papa etwa auch? geht jemand auf das gespräch ein, dann frag doch mal ob er oder sie noch ma bock aufn drink irgendwo hat. viel glück

Nach dem Kurs...
Hey Lenschen,

natürlich habe ich nach dem Tai Chi jemanden angesprochen aber nach 3-4 gewechselten Sätzen bekam die Konversation die für mich typische verkrampft, bemühte und dann irgendwie peinlich berührte Prägung, bei der sich beide Gesprächsparteien einfach nur gerne verabschieden würden. Ich bin jetzt ungefähr seit zwei Monaten dabei, aber ich kommen mir jetzt schon wie ein Aussätziger in der Gruppe vor. Es mag ja sein das die meisten Leute in einer neuen Gruppe anfangen sich mit Smalltalk abzuklopfen um so bei dem ein oder anderen Sympathien zu finden, aber zu dieser Spezies kann ich mich leider nicht zählen. Ich würde mich am liebsten selbstohrfeigen, dass ich mir wieder die Chance in einer neuen Umgebung mit anderen Menschen auch nur im entferntesten Sinne freundschaftliche Kontakte aufzubauen, schon wieder komplett verbaut habe. Also kann ich mir dir die Frage ob jemand aus meiner Gruppe mit mir einen trinken möchte getrost sparen. Ich lebe eine selbsterfüllende Prophezeiung, deren negative Energie die ich austrahle, durch meine Unfähigeit mit anderen Menschen zu kommunizieren, genährt wird. Aus diesem Teufelskreis auszubrechen erscheint mir von Tag zu Tag schwieriger. Ich gebe es nicht auf aber weit und breit ist kein Land in Sicht. Es ist eine reine Kopfsache diese Unzulänglichkeiten zu überwinden, aber ich bin in meinen Gedanken bzw. Ängsten gefangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 13:38
In Antwort auf kirill_12914681

Nach dem Kurs...
Hey Lenschen,

natürlich habe ich nach dem Tai Chi jemanden angesprochen aber nach 3-4 gewechselten Sätzen bekam die Konversation die für mich typische verkrampft, bemühte und dann irgendwie peinlich berührte Prägung, bei der sich beide Gesprächsparteien einfach nur gerne verabschieden würden. Ich bin jetzt ungefähr seit zwei Monaten dabei, aber ich kommen mir jetzt schon wie ein Aussätziger in der Gruppe vor. Es mag ja sein das die meisten Leute in einer neuen Gruppe anfangen sich mit Smalltalk abzuklopfen um so bei dem ein oder anderen Sympathien zu finden, aber zu dieser Spezies kann ich mich leider nicht zählen. Ich würde mich am liebsten selbstohrfeigen, dass ich mir wieder die Chance in einer neuen Umgebung mit anderen Menschen auch nur im entferntesten Sinne freundschaftliche Kontakte aufzubauen, schon wieder komplett verbaut habe. Also kann ich mir dir die Frage ob jemand aus meiner Gruppe mit mir einen trinken möchte getrost sparen. Ich lebe eine selbsterfüllende Prophezeiung, deren negative Energie die ich austrahle, durch meine Unfähigeit mit anderen Menschen zu kommunizieren, genährt wird. Aus diesem Teufelskreis auszubrechen erscheint mir von Tag zu Tag schwieriger. Ich gebe es nicht auf aber weit und breit ist kein Land in Sicht. Es ist eine reine Kopfsache diese Unzulänglichkeiten zu überwinden, aber ich bin in meinen Gedanken bzw. Ängsten gefangen.


hey komm, sowas kann man lernen! übrigens merken andre wenn du schon miese gedanken hast... man lächelt dann zb net und dann denken vl die andren oh gott was hab ich falsch gemacht, den sprech ich gar net erst an... a
lso erinner dich öfters mal dran zu lächeln und geh mit einem positiven gedanken in den kurs
und jetzt hilft glaub ich auch in deiner sitution einfach nur noch ne flcuht nach vorn: frag einfach: hey hast nochma lust aufn bier?
frag einfach, mehr als n nein kannst du net ham und du!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2011 um 10:56

Die zweite Komponente
Diesen Teil probiere bis heute zu verarbeiten, aber die Erinnerungen ziehen mich immer wieder in ein emotionales Tief.

Als mich meine Freundin verließ ließ sie mich indirekt wissen das ich kein Mann sei, was meinem wackeligen Selbstbewusstsein den Todesstoß gab. Es hallt immer noch in meinem Kopf wie sie sagte das ein Typ mit meiner Art keine mehr abbekommen werde, dass es fast eine Qual war zu mir zu fahren und dass sie froh gewesen seie wenn sie nicht mit mir alleine seien müsse bzw. Freunde dabei sind. Ich hatte ihr explizit gesagt das ich nur wenige Freunde habe und eher selten ausgehe und am Anfang war das alles kein Problem für sie ich sei so liebenswert wie ich eben bin.
Doch alles pfefferte sie mir zum Schluss ins Gesicht: eine 180 Grad Wende.
Und ihre letzten Worte waren, bevor sie entgültig ging: "Du wirst mich noch hassen."

Das ließ mich weiter grübeln bis sich ein Grund am Horizont abzeichnete: Sie fing eine Woche nach unserer Trennung etwas mit einem Bekannten an. Ich Trottel war Wochen zuvor mit ihr durch die Pampa gefahren um auf seine Hausparty zu gehen und habe bemerkt wie sie ihn anhimmelte und mich vor allen Leuten immer wieder respektlos anfuhr mir auswich etc. Ich war viel zu weich und gutgläubig und hätte ihr meine Meinung sagen sollen bzw. ich hätte es an dem Punkt selber beenden sollen.

Seit dem sind fast 5 Monate vergangen und es macht mich in regelmäßigen Abständen immer noch fertig. Ich fühle mich gedemütigt und benutzt. Außerdem bekomme ich über gemeinsame Freunde mit wie glücklich sie mit ihrem jetztigen sei.

Trotz allem hasse ich sie nicht, weil Hass keine gesunde Emotion ist und mich auch nicht weiterbringen würde. Ich bin einfach nur entäuscht und traurig.

Ich habe gedacht es würde nach einpaar Monaten aufhören weh zu tun. Gut ich bin jetzt nicht nur down und der Schmerz wird schwächer bzw. dumpfer.

Diese Geschichte macht es mir zusätzlich schwer eine neue Beziehung einzugehen, weil ich das ungute Gefühl habe, falls ich mit jemanden wieder zusammenkommen würde es ähnlich ablaufen würde.

Ich wollte mich nicht darüber auslassen aber es musste einfach mal raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2011 um 15:43
In Antwort auf kirill_12914681

Die zweite Komponente
Diesen Teil probiere bis heute zu verarbeiten, aber die Erinnerungen ziehen mich immer wieder in ein emotionales Tief.

Als mich meine Freundin verließ ließ sie mich indirekt wissen das ich kein Mann sei, was meinem wackeligen Selbstbewusstsein den Todesstoß gab. Es hallt immer noch in meinem Kopf wie sie sagte das ein Typ mit meiner Art keine mehr abbekommen werde, dass es fast eine Qual war zu mir zu fahren und dass sie froh gewesen seie wenn sie nicht mit mir alleine seien müsse bzw. Freunde dabei sind. Ich hatte ihr explizit gesagt das ich nur wenige Freunde habe und eher selten ausgehe und am Anfang war das alles kein Problem für sie ich sei so liebenswert wie ich eben bin.
Doch alles pfefferte sie mir zum Schluss ins Gesicht: eine 180 Grad Wende.
Und ihre letzten Worte waren, bevor sie entgültig ging: "Du wirst mich noch hassen."

Das ließ mich weiter grübeln bis sich ein Grund am Horizont abzeichnete: Sie fing eine Woche nach unserer Trennung etwas mit einem Bekannten an. Ich Trottel war Wochen zuvor mit ihr durch die Pampa gefahren um auf seine Hausparty zu gehen und habe bemerkt wie sie ihn anhimmelte und mich vor allen Leuten immer wieder respektlos anfuhr mir auswich etc. Ich war viel zu weich und gutgläubig und hätte ihr meine Meinung sagen sollen bzw. ich hätte es an dem Punkt selber beenden sollen.

Seit dem sind fast 5 Monate vergangen und es macht mich in regelmäßigen Abständen immer noch fertig. Ich fühle mich gedemütigt und benutzt. Außerdem bekomme ich über gemeinsame Freunde mit wie glücklich sie mit ihrem jetztigen sei.

Trotz allem hasse ich sie nicht, weil Hass keine gesunde Emotion ist und mich auch nicht weiterbringen würde. Ich bin einfach nur entäuscht und traurig.

Ich habe gedacht es würde nach einpaar Monaten aufhören weh zu tun. Gut ich bin jetzt nicht nur down und der Schmerz wird schwächer bzw. dumpfer.

Diese Geschichte macht es mir zusätzlich schwer eine neue Beziehung einzugehen, weil ich das ungute Gefühl habe, falls ich mit jemanden wieder zusammenkommen würde es ähnlich ablaufen würde.

Ich wollte mich nicht darüber auslassen aber es musste einfach mal raus.


Ja so etwas kenne ich bei manchnen Frauen muss man ja schon en brutaler Schläger sein um bei ihnen an zukommen ist zwar schade aber leider läuft mir so etwas öfters über den Weg.
Wenn Frauen sagen das sie jemand verständnissvolles und liebes usw suchen dann is das meist nur für kurze Zeit oder sie suchen es überhaupt nicht und wollen nur einen guten Freund zum ausnutzen für sich finden und dir damit unnötige hoffnungen machen.
Und ja wenn man so etwas an den Kopf geknallt bekommt ist das nicht gerade einfach das stimmt.
Aber nicht jede Frau ist so drauf wie diese die du da geschildert hast.
Es komtm da immer bisschen mit drauf an aus welcher "Szene" sie kommt. Kann es vielleicht möglich sein das sie eine Hip Hoperin war oder vielleicht einen umgang hatte mit viel Geld ? Oder ist sie vielleicht in Gruppen zugange mit enormen Männerüberschuss ?
Solche Faktoren spielen da öfters eine Rolle. Bei solchen günstigen bedingungen können Frauen sich da meist auswählen wen sie haben wollen und da zählt dann meist keine Moral mehr. Ist ähnlich mit nem Liter wasser in der Wüste, in der Wüste ist er Leben wert und hier ist er nur ein paar cent wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 0:49
In Antwort auf yasser_12177808

Hey du
also mir gehts ja ähnlich doch ich muss dir echt sagen und ich hätte das nie geglaubt, mann mus einfach reden und scheissegal was , mit frauen kann man über so ziemlich jeden müll reden , war auch nie so aber bei mir gings einfach nichtmerh weiter depression etc
zudem kann ich dir nur zu rate ziehen so ein selbbewusstsein seminar zu machen od flirtkurs etc und das ist das geld echt wert dachte es auch nie
zudem was mir wirklich selbwebusstsein gegen hat ist mein auto, bei mir wars ein grosser bmw aber egal hauptsachen dein selbbewusstsein wird gesteigert
ka wie du drauf bist aber ich hab ja eh immer schon trainiert aber mehr auf masse also richtig heftig und jetzt seit 2 tagen hab ich einen riesen schritt gemacht denn ich mir seit jarhen schon wollte
lass mir hinten über den ganzen rücken ein portrit von einem schloss vorne mit mir, in ner rihctigen poserstellung und mit dem wagen drauf und echt mach das mal und geh damit ins freibad od so, du wirst automatisch angesprochen weil das einfach so aussergwöhnlich ist

das nächtste ist, du musst es ewig probieren nach dem motto eine jede absage ist ein schritt näher zu lösung sprich schreib etliche an auf den kontaktbörsen das hab ich auch gemacht auch wenn du kein intersse hast einfach um das ego zu pushen, und dann kannst acuh voll aufs ganze gehn
ich hab zb erst vor ein paar tagen eine angschreiben die hatte ein tatoo über die ganze seit also brust bis zum bein , ja und über die hab ich auch das auch mit dem tatoo gemacht sie war auch dabei beim tätowieren , das klingt jetzt blöd aber du musst dich auch mal auf solche einlassen den bei dennen kommst du schneller zum ende, sprich die brauchst net ewig anquatschen
war mit der cafe trinken 2 stunden über taoos und so geredet und dann sind wir zu ihr nach hause und hat mir ihrs gezeigt und dann etwas rumgemacht
ja sowas pussht enorm und bringt dich mal aus der ganzen situation raus
übrigens was is mit deiner freundin hol sie dir doch wieder zurück , mann muss zu frauen auch mal ein bisschen grob, macho sein net verletztend das mögen sie net aber ein bisschen
wennst noch fragen hast schreib mir ne pn

Hi
ich hab mich jetzt nur wegen dir hier angemeldet. deine situation klingt wirklich ziemlich schlimm und ich versuch dir so viel wie möglich von meinen erfahrungen zu erzählen:
es ist ganz wichtig, dass du selbstvertraun hast, ob du viel redest oder nicht ist uns frauen oder zumindest vielen egal,
für den ersten schritt brauchst du etwas anderes, ihre aufmerksamkeit, ihr interesse an dir!
dein auftreten ist wichtig, dass du gerade stehst und dich nicht versuchst zu verstecken. du musst dich präsent machen.
auffallen!

versuch diene vorteile zu finden, was macht dich besonders! und ich glaube dass still sein ganz etwas besonderes ist und du kannst das sicher ausnutzen. es hat etwas geheimnissvolles und als das musst du es auch präsentieren. versuch einmal nicht durch deine worte sondern durch deine körpersprache und dein auftreten aufzufallen.
mode ist wichtig. traurig aber wahr. in solchen kennenlernmomenten zählen so absurde sachen.

vl schaffst du es einen job zu bekommen bei dem die leute dich etwas fragen und du ihnen helfen kannst!

du solltest etwas finden dass du gut kannst und gerne tust. es ist gut wenn du bewundert werden kannst, einerseits tut es dir gut und andererseits gefällt uns das.
sei nicht zu offen und das wichtigste: geduld haben! (das hasse ich am meisten)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 10:42
In Antwort auf xiang_11862641

Hi
ich hab mich jetzt nur wegen dir hier angemeldet. deine situation klingt wirklich ziemlich schlimm und ich versuch dir so viel wie möglich von meinen erfahrungen zu erzählen:
es ist ganz wichtig, dass du selbstvertraun hast, ob du viel redest oder nicht ist uns frauen oder zumindest vielen egal,
für den ersten schritt brauchst du etwas anderes, ihre aufmerksamkeit, ihr interesse an dir!
dein auftreten ist wichtig, dass du gerade stehst und dich nicht versuchst zu verstecken. du musst dich präsent machen.
auffallen!

versuch diene vorteile zu finden, was macht dich besonders! und ich glaube dass still sein ganz etwas besonderes ist und du kannst das sicher ausnutzen. es hat etwas geheimnissvolles und als das musst du es auch präsentieren. versuch einmal nicht durch deine worte sondern durch deine körpersprache und dein auftreten aufzufallen.
mode ist wichtig. traurig aber wahr. in solchen kennenlernmomenten zählen so absurde sachen.

vl schaffst du es einen job zu bekommen bei dem die leute dich etwas fragen und du ihnen helfen kannst!

du solltest etwas finden dass du gut kannst und gerne tust. es ist gut wenn du bewundert werden kannst, einerseits tut es dir gut und andererseits gefällt uns das.
sei nicht zu offen und das wichtigste: geduld haben! (das hasse ich am meisten)

lg

Still sein... etwas besonderes
Hey Leximaia,

vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast dich hier anzumelden und mir Tipps zugeben.
Ich bin auf keinen Fall ein hundertprozentiger Einsiedler. Ich zwinge mich unter Leute zugehen, aber wohl dabei fühle mich meistens nie. Und ebenso achte ich auf meine Körpersprache bzw. Gestik und Mimik: Ich gehe aufrecht und lasse mir die Gedanken die mich oft runterziehen nicht ansehen. Des Weiteren habe ich meine Garderobe in den letzten Monaten general überholt und achte peinlichst auf meine Körperpflege. Aber ich habe das Gefühl, dass ich mit diesen ganzen äußerlichen Aufwertungen mein eigentliches Problem, mein inneres Gleichgweicht, nur umschiffe.
Und wie ich es Tag ein Tag aus wirklich versuche Frauen anzusprechen. Ich gehe mehr oder weniger jeden Tag etwa 45 Minuten raus nur um das zu erreichen. Ich gehe in den nahe gelegen Supermarkt in Buchläden oder einfach nur am Bahnhof vorbei um mich mit dem Ansprechen zu konfrontieren, aber wenn es dann ums Eingemachte geht, rutscht mir im letzten Moment das Herz in die Hose und ich trete den Rückzug an.
Und du hast recht, dass wenn man geschätzt wird und mit sich selbst im Reinen ist, wird es unglaublich viel einfacher Frauen kennen zulernen. Ich war mal eine Art Abteilungsleiter in einem Paketzentrum. Ich war unglaublich schnell und präzise was die Arbeit dort anging. So gut wie jeder bewunderte meine Arbeitsweise. Mir war das damals als ich den Job hatte gar nicht so bewusst, aber Frauen kamen zu mir und begannen Gespräche.
Aber die Zeiten sind vorbei ich habe nicht mehr die Zeit und Energie um den Job wieder aufzunehmen.
Naja und das mir meine ruhige Art einmal zu Gute kommt bezweifle ich. Daran scheitert es ja: ich bekomme nicht den Mund auf und ohne Ansprechen kein Kennenlernen. Da könnte ich mich noch so sehr als geheimnisvoller und wortkarger Don Juan, James Bond etc. inszinieren, dass ansprechen bleibt immer eine essenzielle Komponente.
Ich muss probieren wieder eine Beschäftigung zubekommen die mich erfüllt, aber bis jetzt war der Job im Paketzentrum das unerreichte neun+ultra. Es war harte und ehrlche Arbeit und ich konnte mich als Mann fühlen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 11:42
In Antwort auf kirill_12914681

Still sein... etwas besonderes
Hey Leximaia,

vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast dich hier anzumelden und mir Tipps zugeben.
Ich bin auf keinen Fall ein hundertprozentiger Einsiedler. Ich zwinge mich unter Leute zugehen, aber wohl dabei fühle mich meistens nie. Und ebenso achte ich auf meine Körpersprache bzw. Gestik und Mimik: Ich gehe aufrecht und lasse mir die Gedanken die mich oft runterziehen nicht ansehen. Des Weiteren habe ich meine Garderobe in den letzten Monaten general überholt und achte peinlichst auf meine Körperpflege. Aber ich habe das Gefühl, dass ich mit diesen ganzen äußerlichen Aufwertungen mein eigentliches Problem, mein inneres Gleichgweicht, nur umschiffe.
Und wie ich es Tag ein Tag aus wirklich versuche Frauen anzusprechen. Ich gehe mehr oder weniger jeden Tag etwa 45 Minuten raus nur um das zu erreichen. Ich gehe in den nahe gelegen Supermarkt in Buchläden oder einfach nur am Bahnhof vorbei um mich mit dem Ansprechen zu konfrontieren, aber wenn es dann ums Eingemachte geht, rutscht mir im letzten Moment das Herz in die Hose und ich trete den Rückzug an.
Und du hast recht, dass wenn man geschätzt wird und mit sich selbst im Reinen ist, wird es unglaublich viel einfacher Frauen kennen zulernen. Ich war mal eine Art Abteilungsleiter in einem Paketzentrum. Ich war unglaublich schnell und präzise was die Arbeit dort anging. So gut wie jeder bewunderte meine Arbeitsweise. Mir war das damals als ich den Job hatte gar nicht so bewusst, aber Frauen kamen zu mir und begannen Gespräche.
Aber die Zeiten sind vorbei ich habe nicht mehr die Zeit und Energie um den Job wieder aufzunehmen.
Naja und das mir meine ruhige Art einmal zu Gute kommt bezweifle ich. Daran scheitert es ja: ich bekomme nicht den Mund auf und ohne Ansprechen kein Kennenlernen. Da könnte ich mich noch so sehr als geheimnisvoller und wortkarger Don Juan, James Bond etc. inszinieren, dass ansprechen bleibt immer eine essenzielle Komponente.
Ich muss probieren wieder eine Beschäftigung zubekommen die mich erfüllt, aber bis jetzt war der Job im Paketzentrum das unerreichte neun+ultra. Es war harte und ehrlche Arbeit und ich konnte mich als Mann fühlen.



Hm
ich wünschte ich könnte irgendetwas sagen, das dir hilft, aber ich komm einfach nicht drauf was du tun könntest.

auf jeden fall bin ich nicht der meihnung dass man im supermarkt oder am bahnhof eine freundin findet. die leute sind dort doch meistens viel zu gestresst. partys sind auch nicht wirklich geeignet, aber zum üben besser. blickkontakt aufbauen und sobald dich ein mädchen anlächelt, brauchst du dir sowieso keine sorgen mehr machen, dann kannst du sie einfach ansprechen.

zum supermarkt: mich hat einmal jemand im supermarkt angesprochen, eigentlich erst als ich wieder drausen war. und die situation war eigentlich ziemlich interessant:
er hat mich angesprochen und gemeint, dass er das normalerweise nicht tut (sehr kluger trick, weil ich mir dann gleich ganz besonders vor kam) aber er ich wirke total interessant (super wort) und er würde mich gerne kennenlernen. er muss jetzt arbeiten (sofort würde sicher niemand mit jemanden was trinken gehen) aber würde sich total freuen wenn ich ihm meine e-mail (handynummer ist viel zu privat!) geben würde. was ich super intelligent fand war, dass er mich nicht gleich eingeladen hat! weil ich dann spontan entscheiden müsste und das kann ich und viele andere einfach nicht! außerdem war ich so geschmeichelt, dass mich jemand auf der straße anspricht, warum sollte irgendwer unhöflich auf ein nettes kompliment reagieren? aja und wenn du eine nummer oder mail-adresse bekommst, schreib nie sofort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 12:31

... mit dir selbst ins Reine
Also, ich habe mir deine Beiträge hier mal ein bisschen durchgelesen und muss sagen, das hat doch alles einen sehr negativen Grundtenor: du nennst das selbst eine Tragödie, magst dich selbst nur ohrfeigen etc.. merkst du, wie negativ du über dich selbst redest?

Meine Devise: Liebe fängt mit Selbstliebe an
Niemand, der so unzufrieden mit sich selbst ist, wie du, wird erfüllte Liebe finden.

Du hast nicht viele, aber sehr gute Freunde. Was ist daran bitte schlecht? Du hast doch jemanden, auf den du dich verlassen kannst oder. Da hast du schon mal mehr, als manch anderer.

Menschen werden immer dann als attraktiv empfunden, wenn sie Selbstbewusstein und Selbstvertrauen ausstrahlen, wenn sie in sich ruhen.

Das ist doch sehr gut, wenn du dich bei Kursen anmeldest, um Leute kennen zu lernen. Geh doch aber da auch mal mit dem Ziel hin, einfach in dem Moment Spaß zu haben und nicht unbedingt mit jemand anderem ins Gespräch kommen zu müssen. Dann kommt der REst schon von allein.

Wenn du dich selbst so scheiße findest, wieso sollten andere es dann nicht auch?

Halt dir doch auch mal deine positiven Seiten vor Augen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 14:50
In Antwort auf malene_11875348

... mit dir selbst ins Reine
Also, ich habe mir deine Beiträge hier mal ein bisschen durchgelesen und muss sagen, das hat doch alles einen sehr negativen Grundtenor: du nennst das selbst eine Tragödie, magst dich selbst nur ohrfeigen etc.. merkst du, wie negativ du über dich selbst redest?

Meine Devise: Liebe fängt mit Selbstliebe an
Niemand, der so unzufrieden mit sich selbst ist, wie du, wird erfüllte Liebe finden.

Du hast nicht viele, aber sehr gute Freunde. Was ist daran bitte schlecht? Du hast doch jemanden, auf den du dich verlassen kannst oder. Da hast du schon mal mehr, als manch anderer.

Menschen werden immer dann als attraktiv empfunden, wenn sie Selbstbewusstein und Selbstvertrauen ausstrahlen, wenn sie in sich ruhen.

Das ist doch sehr gut, wenn du dich bei Kursen anmeldest, um Leute kennen zu lernen. Geh doch aber da auch mal mit dem Ziel hin, einfach in dem Moment Spaß zu haben und nicht unbedingt mit jemand anderem ins Gespräch kommen zu müssen. Dann kommt der REst schon von allein.

Wenn du dich selbst so scheiße findest, wieso sollten andere es dann nicht auch?

Halt dir doch auch mal deine positiven Seiten vor Augen!

Selbstliebe
wie komme ich mit mir selbst ins reine? Ich habe keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Wie lernt man sich selbst zulieben?
Ich weiß das es kein Rezept gibt um das Selbstbewusstsein aufzustocken, aber ich weiß nicht was ich tun soll um mich besser zufühlen. Und einfach meine positiveten Eigenschaften mir selbst vor Augen zuhalten hat mir nichts gebracht. Ehrlich, ich saß schon da und hab mir eine Liste gemacht mit positiven so wie negativen Charakterzügen, aber das hat mir auch zu keinem Fortschritt verholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 18:24
In Antwort auf kirill_12914681

Selbstliebe
wie komme ich mit mir selbst ins reine? Ich habe keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Wie lernt man sich selbst zulieben?
Ich weiß das es kein Rezept gibt um das Selbstbewusstsein aufzustocken, aber ich weiß nicht was ich tun soll um mich besser zufühlen. Und einfach meine positiveten Eigenschaften mir selbst vor Augen zuhalten hat mir nichts gebracht. Ehrlich, ich saß schon da und hab mir eine Liste gemacht mit positiven so wie negativen Charakterzügen, aber das hat mir auch zu keinem Fortschritt verholfen.

Hilfe holen
Also, wenn du so was schon gemacht hast, versucht deine Stärken aufzulisten etc. und allein doch nicht weiterkommst, erwäge vielleicht doch mal eine therapeutische Beratung.
Das ist ja nix schlimmes. Du holst dir halt Hilfe, die Situtation jetzt ist ja offensichtlich belastend für dich.

Kannst doch mal an der Uni gucken, da gibt's ja auch Beratungsangebote.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2011 um 17:50

...
Ich glaube wirklich das zentrale Problem liegt in der Kommunikation. Ich hatte einmal ein ähnliches Problem. Frage ist: Warum kommunizierst du? Weil du etwas über einen dir interessant scheinenden Menschen erfahren möchtest? Weil du etwas unbedingt von oder über einen Menschen wissen willst? Oder: Weil Kommunikation den Erwartungen anderer entspricht? Weil du hoffst dich über eine Unterhaltung interessant für jemanden zu machen? Wenn ich mir vorstelle, ich müsste Gespräche führen, die mich inhaltlich nicht berühren, oder durch die ich ein ganz bestimmtes, mir eigentlich fremdes Bild, von mir vermitteln müsste, würde mir auch ganz schnell die Lust vergehen. Da schweige ich lieber.

Und lass mich raten Gesprächspausen sind dir unheimlich unangenehm und du nimmst womöglich direkt die Schuld auf dich, weil das Gespräch nicht flüssig läuft? Absolut falsche Einstellung. Eine Unterhaltung wird immer von zwei Menschen geführt, wir reden hier schließlich von einem Dialog und keinem Monolog, d.h. es sind immer beide Beteiligten für eine Konversation verantwortlich (es geht außerdem nicht um Quantität, sondern um die Qualität eines Gespräches), ob du nun das Gespräch eröffnet hast oder nicht. Und wenn eine Frau Interesse hat, wird sie das Gespräch auch aufrechterhalten aus INTERESSE.

Zum anderen entsteht das unangenehme Gefühl, peinliche Berührtheit, immer in dir selbst und das Bedeutet, du kannst selber entscheiden, ob du dieses Gefühl für dich annimmst oder es ablehnst!

Wenn du dich entschließt eine Frau anzusprechen, dann sei also einfach ehrlich was interessiert dich an dieser Frau und was möchtest du gerne wissen? Wie bist du auf sie aufmerksam geworden? Ich persönlich kann nur empfehlen, dich von allen Taktiken zu distanzieren (etwa den Unerreichbaren zu spielen), denn das ist organisierter Selbstbetrug und du wirst nie erfahren, ob die Frau dich so will, wie du wirklich bist. Ziel kann außerdem nicht sein, sich so zu verändern, dass man in irgendwelche Schemata von Normalitätsvorstellungen passt (nichts und niemand ist normal), sondern dir treu zu bleiben und eine Frau zu finden, die dir und deiner Lebensart entspricht!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 11:17

Dauersingle
Schau mal in meinen Blog. Bin auch ewiger Single.
http://wie-freundin-finden.blogspot.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2014 um 22:11
In Antwort auf thefemininway

...
Ich glaube wirklich das zentrale Problem liegt in der Kommunikation. Ich hatte einmal ein ähnliches Problem. Frage ist: Warum kommunizierst du? Weil du etwas über einen dir interessant scheinenden Menschen erfahren möchtest? Weil du etwas unbedingt von oder über einen Menschen wissen willst? Oder: Weil Kommunikation den Erwartungen anderer entspricht? Weil du hoffst dich über eine Unterhaltung interessant für jemanden zu machen? Wenn ich mir vorstelle, ich müsste Gespräche führen, die mich inhaltlich nicht berühren, oder durch die ich ein ganz bestimmtes, mir eigentlich fremdes Bild, von mir vermitteln müsste, würde mir auch ganz schnell die Lust vergehen. Da schweige ich lieber.

Und lass mich raten Gesprächspausen sind dir unheimlich unangenehm und du nimmst womöglich direkt die Schuld auf dich, weil das Gespräch nicht flüssig läuft? Absolut falsche Einstellung. Eine Unterhaltung wird immer von zwei Menschen geführt, wir reden hier schließlich von einem Dialog und keinem Monolog, d.h. es sind immer beide Beteiligten für eine Konversation verantwortlich (es geht außerdem nicht um Quantität, sondern um die Qualität eines Gespräches), ob du nun das Gespräch eröffnet hast oder nicht. Und wenn eine Frau Interesse hat, wird sie das Gespräch auch aufrechterhalten aus INTERESSE.

Zum anderen entsteht das unangenehme Gefühl, peinliche Berührtheit, immer in dir selbst und das Bedeutet, du kannst selber entscheiden, ob du dieses Gefühl für dich annimmst oder es ablehnst!

Wenn du dich entschließt eine Frau anzusprechen, dann sei also einfach ehrlich was interessiert dich an dieser Frau und was möchtest du gerne wissen? Wie bist du auf sie aufmerksam geworden? Ich persönlich kann nur empfehlen, dich von allen Taktiken zu distanzieren (etwa den Unerreichbaren zu spielen), denn das ist organisierter Selbstbetrug und du wirst nie erfahren, ob die Frau dich so will, wie du wirklich bist. Ziel kann außerdem nicht sein, sich so zu verändern, dass man in irgendwelche Schemata von Normalitätsvorstellungen passt (nichts und niemand ist normal), sondern dir treu zu bleiben und eine Frau zu finden, die dir und deiner Lebensart entspricht!

Lg

Re
"Wenn du dich entschließt eine Frau anzusprechen, dann sei also einfach ehrlich was interessiert dich an dieser Frau und was möchtest du gerne wissen? Wie bist du auf sie aufmerksam geworden?"

Wenn ich das mal für mich beantworten darf:

Mich interessiert an der Frau ob sie als Partnerin für mich in Frage kommt und ich möchte wissen ob sie Interesse an mir hat.
Aufmerksam geworden bin ich auf sie erstmal dadurch das sie mir attraktiv erscheint, also äußere Schönheit (den Charakter sieht man ihr ja nicht an).

Wenn ich damit aber gleich herausplatzen würde beim Ansprechen wäre das furchtbar plump und irritierend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2014 um 22:43
In Antwort auf kirill_12914681

Die zweite Komponente
Diesen Teil probiere bis heute zu verarbeiten, aber die Erinnerungen ziehen mich immer wieder in ein emotionales Tief.

Als mich meine Freundin verließ ließ sie mich indirekt wissen das ich kein Mann sei, was meinem wackeligen Selbstbewusstsein den Todesstoß gab. Es hallt immer noch in meinem Kopf wie sie sagte das ein Typ mit meiner Art keine mehr abbekommen werde, dass es fast eine Qual war zu mir zu fahren und dass sie froh gewesen seie wenn sie nicht mit mir alleine seien müsse bzw. Freunde dabei sind. Ich hatte ihr explizit gesagt das ich nur wenige Freunde habe und eher selten ausgehe und am Anfang war das alles kein Problem für sie ich sei so liebenswert wie ich eben bin.
Doch alles pfefferte sie mir zum Schluss ins Gesicht: eine 180 Grad Wende.
Und ihre letzten Worte waren, bevor sie entgültig ging: "Du wirst mich noch hassen."

Das ließ mich weiter grübeln bis sich ein Grund am Horizont abzeichnete: Sie fing eine Woche nach unserer Trennung etwas mit einem Bekannten an. Ich Trottel war Wochen zuvor mit ihr durch die Pampa gefahren um auf seine Hausparty zu gehen und habe bemerkt wie sie ihn anhimmelte und mich vor allen Leuten immer wieder respektlos anfuhr mir auswich etc. Ich war viel zu weich und gutgläubig und hätte ihr meine Meinung sagen sollen bzw. ich hätte es an dem Punkt selber beenden sollen.

Seit dem sind fast 5 Monate vergangen und es macht mich in regelmäßigen Abständen immer noch fertig. Ich fühle mich gedemütigt und benutzt. Außerdem bekomme ich über gemeinsame Freunde mit wie glücklich sie mit ihrem jetztigen sei.

Trotz allem hasse ich sie nicht, weil Hass keine gesunde Emotion ist und mich auch nicht weiterbringen würde. Ich bin einfach nur entäuscht und traurig.

Ich habe gedacht es würde nach einpaar Monaten aufhören weh zu tun. Gut ich bin jetzt nicht nur down und der Schmerz wird schwächer bzw. dumpfer.

Diese Geschichte macht es mir zusätzlich schwer eine neue Beziehung einzugehen, weil ich das ungute Gefühl habe, falls ich mit jemanden wieder zusammenkommen würde es ähnlich ablaufen würde.

Ich wollte mich nicht darüber auslassen aber es musste einfach mal raus.

Re
Ich glaube das deine Ex einen ganze Haufen Quatsch erzählt hat. Wenn es für sie eine Zumutung war zu Dir zu fahren und mit Dir alleine zu sein - warum hat sie es dann überhaupt gemacht?

Dafür käme eigentlich nur noch die Antwort in Frage das sie Dich ausgenutzt hat - z.B. finanziell - und dafür diese "Zumutung" in Kauf nahm.

Egal was die Erklärung dafür ist, es spricht gegen sie.

Bist Du sicher das sie erst _nach_ eurer Trennung etwas mit dem Bekannten anfing? Wenn sie ihn doch schon während Eurer Beziehung kennenlernte und zum Ende hin deutlich ihre Unzufriedenheit zeigte?
Sie hat sich eben was "Besseres" gesucht, wie eine Teenagerin im Modegeschäft.

Du hättest allen Grund eine Frau mit so einer "Wegwerf-Mentalität" zu hassen, aber ich verstehe das Du sie nicht hasst. Als es mit meiner "Freundin" zuende ging, konnte ich anschließend auch nicht nur Hass empfinden, obwohl sie mich noch deutlich schlimmer behandelte als man es in deiner Schilderung findet. Ja, ich muß sogar davon ausgehen das sie mich tatsächlich nie geliebt hat und nur als Zahlemann missbrauchte. Trotzdem vermisse ich sie und denke auch an die schönen Momente und wünschte mir sie käme zurück und würde sich entschuldigen und versuchen den Schaden wieder gut zumachen. Aber das ist Träumerei. Männer wie Du und ich sind zu gut für Drecksweiber wie diese.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper