Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie bekomme ich sie aus dem Kopf? Brauche ich professionelle Hilfe?

Wie bekomme ich sie aus dem Kopf? Brauche ich professionelle Hilfe?

6. August um 21:36

Hallo zusammen.
Ich bin ein Arsch der eure Meinung hören möchte/ Hilfe benötigt. 

Ich bin nun seit fast 16 Monaten von meiner Ex getrennt, aber es gibt immer noch Phasen wo ich sie nicht aus dem Kopf bekomme. Was kann ich tun?

Ich habe als Spätzünder vor inzwischen fast genau 5 Jahren meine erste Freundin kennengelernt (bzw. kurz darauf eine Beziehung gehabt), damals war ich 23.

Wir waren fast 4 Jahre zusammen. Die Trennung erfolgte im Guten. Wir hatten offiziell Meinungsverschiedenheiten wo wir unser restliches Leben verbringen sollen (ich wollte in die Stadt, sie am Land). 
Praktisch haben wir uns auseinandergelebt - sie hatte psychische Probleme und war in Behnaldung (kleine Depression) und ich war dann damit auch unzufrieden. 
Ich glaube allerdings auch dass ich sie im Leben, va im Beruf nicht so unterstützt habe wie sie es gebraucht hätte und das nicht gerade förderlich war für ihre psychische Gesundheit. 

4 Monate hat sie mir Zeit gegeben nach der Trennung zurückzukommen, die ich aber nicht genutzt habe. Ich muss gestehen, ich war nach der Trennung eigentlich glücklich und hab einer anderen nachgesehen. 
Als sie im Oktober allerdings mir gesagt hat, dass sie inzwischen eine Fern-Fast-Beziehung gehabt hat, hab ich gemerkt, dass sie die Einzige ist für mich (Hab in der Zwischenzeit keinen Fortschritt mit dem einen Madl gemacht).

War dann zwei Monate voll deprimiert und hab viel an Gewicht verloren. 
Habe dann auf "cool" gemacht und gedacht, alles sei vorbei, aber das war es nicht.
Praktisch jeden Tag hab ich an sie gedacht und mir gewunschen dass wir wieder zusammenkommen. Sehr sporadisch haben wir Kontakt, eben weil wir uns im Guten getrennt haben. Sie hat Andeutungen gemacht im Sinne von "Alleine kann ich nicht weit auf Urlaub fahren" und "Hey Markus, cool du möchtest auch nach Portugal reisen. Möchte ich auch dieses Jahr" - und das zu einem Zeitpunkt wo ich wusste, dass es diese "Fern-Fast-Beziehung" nicht mehr gegeben hat. 

Jetzt habe ich sie gefragt ob sie gemeint hat, dass wir gemeinsam wegfahren - hat sie gemeint, sie trifft sich seit zwei Monaten wieder mit einem, was mir einen Stich ins Herz gegeben hat. 

Vor allem weil ich darüber jetzt wieder stark nachgedacht habe und jetzt eigentlich herausgefunden habe, dass vermutlich die psychischen Probleme der Grund waren dass wir uns aueinandergelebt haben. 
Einen Weinkrampf habe ich bekommen, als ich einige Stunden später dann weitergedacht habe und mir jetzt etwas die Schuld zuschiebe, dass sie überhaupt psych. Probleme hatte - wobei ich das nicht sicher sagen kann. 

Ich hatte bis vor kurzem eine "Bekanntschaft", 4 Monate lang - es ist aber nicht gut gegangen. Ich glaube, das mit meiner EX war noch zusehr in meinem Kopf als dass ich mich hätte zu einer Beziehung mit einer anderen hatte hinreißen lassen. 

Die Trennung vor 16 Monaten war richtig - aber die Liebe kam erst als ich erfahren habe, dass sie daran ist eine neue Beziehung zu beginnen.

Fragen:
1) Ist das wirklich Liebe was ich empfinde oder ist das nur Neid weil sie jemand hat mit dem sie glücklich ist oder nicht? Ich fühle Liebe so stark wie nie zuvor - aber ich weiß nicht ob das nicht Täuschung ist.

2) Wie bekomme ich sie aus dem Kopf? Phasenweise habe ich sehr starke Gefühle für sie, phasenweise kaum. Das wechselt sich teilweise stundenweise ab. Vor 30 Minuten habe ich noch geplärrt wie am Spieß, aber jetzt wo ich das schreibe geht es mir gut. 

Ich bin der Meinung, ich habe einen so guten Menschen wie sie nicht verdient. Mein damaliges Ich. Ich habe mich verändert. 

Danke euch
lg

Mehr lesen

7. August um 20:19

Zu 1.) Nein, das ist keine Liebe, das ist das Phänomen dass das Gras auf der anderen Seite vom Zaun immer grüner ist.

Zu 2.) Du hängst in der Vergangenheit fest. Die kannst du aber nicht ändern. Konzentriere dich auf das was vor dir liegt, das ist eindeutig sinnvoller.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August um 9:36

Mir scheint, du weißt nicht, warum die Beziehung gescheitert ist. Doch nicht wegen einer Stadt-oder-Land-Diskussion. Sich "auseinander" zu leben, ist auch eine eher hilflose Beschreibung für eine erloschene Liebesbeziehung. 
Mir scheint, du machst du generell ziemlich viel vor, schon seit langem. Um weiterzukommen, musst du schon der Wahrheit ins Gesicht sehen. Mir kommt es so vor, als hättet Ihr Euch fragend angeschaut, was Ihr eigentlich machen sollt in der Beziehung. Keine Überzeugung, keine Leidenschaft. Die Gemeinsamkeit, jemanden an seiner Seite zu wollen, trägt gewöhnlich nicht. 
Hast du Hobbys? Unternimmst du viel mit Freunden? Kümmerst du dich um deinen Job? Das alles könnte jetzt hilfreich sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August um 13:59
Beste Antwort
In Antwort auf markus_28

Hallo zusammen.
Ich bin ein Arsch der eure Meinung hören möchte/ Hilfe benötigt. 

Ich bin nun seit fast 16 Monaten von meiner Ex getrennt, aber es gibt immer noch Phasen wo ich sie nicht aus dem Kopf bekomme. Was kann ich tun?

Ich habe als Spätzünder vor inzwischen fast genau 5 Jahren meine erste Freundin kennengelernt (bzw. kurz darauf eine Beziehung gehabt), damals war ich 23.

Wir waren fast 4 Jahre zusammen. Die Trennung erfolgte im Guten. Wir hatten offiziell Meinungsverschiedenheiten wo wir unser restliches Leben verbringen sollen (ich wollte in die Stadt, sie am Land). 
Praktisch haben wir uns auseinandergelebt - sie hatte psychische Probleme und war in Behnaldung (kleine Depression) und ich war dann damit auch unzufrieden. 
Ich glaube allerdings auch dass ich sie im Leben, va im Beruf nicht so unterstützt habe wie sie es gebraucht hätte und das nicht gerade förderlich war für ihre psychische Gesundheit. 

4 Monate hat sie mir Zeit gegeben nach der Trennung zurückzukommen, die ich aber nicht genutzt habe. Ich muss gestehen, ich war nach der Trennung eigentlich glücklich und hab einer anderen nachgesehen. 
Als sie im Oktober allerdings mir gesagt hat, dass sie inzwischen eine Fern-Fast-Beziehung gehabt hat, hab ich gemerkt, dass sie die Einzige ist für mich (Hab in der Zwischenzeit keinen Fortschritt mit dem einen Madl gemacht).

War dann zwei Monate voll deprimiert und hab viel an Gewicht verloren. 
Habe dann auf "cool" gemacht und gedacht, alles sei vorbei, aber das war es nicht.
Praktisch jeden Tag hab ich an sie gedacht und mir gewunschen dass wir wieder zusammenkommen. Sehr sporadisch haben wir Kontakt, eben weil wir uns im Guten getrennt haben. Sie hat Andeutungen gemacht im Sinne von "Alleine kann ich nicht weit auf Urlaub fahren" und "Hey Markus, cool du möchtest auch nach Portugal reisen. Möchte ich auch dieses Jahr" - und das zu einem Zeitpunkt wo ich wusste, dass es diese "Fern-Fast-Beziehung" nicht mehr gegeben hat. 

Jetzt habe ich sie gefragt ob sie gemeint hat, dass wir gemeinsam wegfahren - hat sie gemeint, sie trifft sich seit zwei Monaten wieder mit einem, was mir einen Stich ins Herz gegeben hat. 

Vor allem weil ich darüber jetzt wieder stark nachgedacht habe und jetzt eigentlich herausgefunden habe, dass vermutlich die psychischen Probleme der Grund waren dass wir uns aueinandergelebt haben. 
Einen Weinkrampf habe ich bekommen, als ich einige Stunden später dann weitergedacht habe und mir jetzt etwas die Schuld zuschiebe, dass sie überhaupt psych. Probleme hatte - wobei ich das nicht sicher sagen kann. 

Ich hatte bis vor kurzem eine "Bekanntschaft", 4 Monate lang - es ist aber nicht gut gegangen. Ich glaube, das mit meiner EX war noch zusehr in meinem Kopf als dass ich mich hätte zu einer Beziehung mit einer anderen hatte hinreißen lassen. 

Die Trennung vor 16 Monaten war richtig - aber die Liebe kam erst als ich erfahren habe, dass sie daran ist eine neue Beziehung zu beginnen.

Fragen:
1) Ist das wirklich Liebe was ich empfinde oder ist das nur Neid weil sie jemand hat mit dem sie glücklich ist oder nicht? Ich fühle Liebe so stark wie nie zuvor - aber ich weiß nicht ob das nicht Täuschung ist.

2) Wie bekomme ich sie aus dem Kopf? Phasenweise habe ich sehr starke Gefühle für sie, phasenweise kaum. Das wechselt sich teilweise stundenweise ab. Vor 30 Minuten habe ich noch geplärrt wie am Spieß, aber jetzt wo ich das schreibe geht es mir gut. 

Ich bin der Meinung, ich habe einen so guten Menschen wie sie nicht verdient. Mein damaliges Ich. Ich habe mich verändert. 

Danke euch
lg

indem du aufhörst so ein drama zu machen und aus deinem selbstmitleid rauskommst

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest