Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie bekomm ich ihn zur hausarbeit?

Wie bekomm ich ihn zur hausarbeit?

14. Januar 2013 um 20:48

Hi leute,
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
ich bin anfang 20 und mein mann 8 jahre älter.
wir wohnen seit ca 4 jahren zusammen.
die beziehung ist perfekt, BIS AUF:
der haushalt bleibt zu 99,999% an mir hängen und ich fühle mich richtig ausgenutzt.
gespräche halfen nichts, bitten und betteln genauso wenig.
ich habe schon versucht, dass wenn er was gemacht hat ihn für jede kleinigkeit zu loben, ihm sogar als gegenleistung quickies zu geben..^^
der höhepunkt kam gestern als wir uns etwas angezickt hatten und er dabei aus versehen eine tasse mit flüssigkeit umgeschüttet hatte. ich schlug vor es zusammen wegzumachen.. sein kommentar "fang schon mal auf dem tisch an und mach dann auf dem boden weiter..". ich hätte ihn fast umbringen können für den satz.
er ist dann raus zum sport.. und da ich den tisch brauchte, musste ich ihn somit auch sauber machen.
als er wiederkam verhielt er sich so als wenn nichs wäre. ich bin total sauer auf ihn, aber anstatt sich zu entschuldigen ist er jetzt noch gereizt auf mich,da ich in seinen augen überreagiere.

habt ihr anregungen, ideen was ich noch versuchen kann?

Mehr lesen

14. Januar 2013 um 21:45

Vorschlag
vorschlag für ein "knallhartes programm" ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 21:56

Du hast recht
ich hätte es auch am liebsten gemacht.. und auf ihn losgegangen.. ich kam mir vor wie ein dienstmädchen..das problem ist nur.. er ist ca 2meter groß und durchtrainiert.. und ich wüsste nicht wie er darauf reagiert..^^


ich war zb auch mal im urlaub mit meiner familie.. 4 wochen.. und als ich wieder kam.. war 4 wochen nichts gemacht worden. es gab grünen, lilanen (!!!) und blauen schimmel. und es hat gestunken.
das shclimmste ist, ihn stört es garnicht.
nachdem ich es mir wieder wohnlich gemacht habe, habe ich ca 2 monate nichts für ihn gemacht.. und dann wird das stinkende shirt eben nochmal zuhause (aber natürlich nur vor mir) angezogen.. solange bis ich den geruch nciht mehr aushalte und es wasche^^
und sein hauptargument " wen es stört, der muss es halt beseitigen"^^

noch als anmerkung; er musste NIEMALS in seiner kindheit/jugend einen finger krümmen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:05

Lach
also.. das problem
1. wir wohnen zusammen, er ist den tag auf der arbeit.. ihc bin student und somit meistens zuhause.. ich wäre also mehrheitlich in der drecksbude^^
2.ich hab schon über lange zeit eingestellt was zu machen.. dann kam seine erkennstnis "schatz es gibt nichts zu essen hier.." von mir weiter streik.. er hat dann extra fritiersachen geholt und mit dem öl die ganze küche vollgespritzt(täglich, über ca 5 wochen)..
tierchen und schimmel.. stören ihn nicht.. "er ist der stärkere..außerdem.. härtet ab" ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:14

Noch als anmerkung; er musste NIEMALS in seiner kindheit/jugend einen finger krümmen..
Genau da liegt das Problem.

Mein Freund war zu Beginn soooooo pingelig, dass es mir echt das Leben schwer gemacht hat ! Jetzt fliegen seine Anziehsachen überall rum, es wird tagelang nicht gepült, Wäsche die ich anmache hängt er grundsätzlich nicht auf.
Jedoch konnte ich mit ruhigem Ton und Kompromissen schaffen, dass er hilft.
zB
1. "Wenn du die Wäsche sortierst und wäschst, häng ich sie später auf". -> Ist dann gemacht.
2. "Wenn wir jetzt regelmäßig Geschirr usw aus dem Wohnzimmer räumen, spüle ich das dann weg". -> Kein Geschirr mehr, außer vielleicht mal eine Teetasse. Und ich hab ca. 5 Minuten arbeit, statt ihm zu sagen, dass ich nicht mehr spüle und am Ende doch mit nem ganzen Inventar an Geschirr dastehe.
3. "bevor XY kommt, amchen wir Putzt-Action... du kannst dir 2 Räume aussuchen, die anderen beiden nehme ich plus Flur". Klar, ich habe mehr Arbeit, aber besser als wenn er NIX tut ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:21

..
wenn wir reden und ich richtig sauer werde, dann wird es 1-2 wochen besser und dann geht es wieder zurück ins alte muster.
irgendwann hat man keine lust mehr auf den stress und man gibt ihm kleinere aufgaben (wäsche aufhängen, fegen..), die er dnn auch macht.. und ignoriert den rest.

vor der hochzeit hatten wir das gleich problem. ich habe mir auch schon oft überlegt ihn zu verlassen, haben auch zwischenzeitlich 6 monate in getrennten wohnungen gelebt, aber im endeffekt können wir nicht ohne den anderen.
wir verstehen uns sonst super und haben nur dieses eine problem (das denke ich wenn wir uns mal trennen sollten, der auslöser sein wird), daher rede ich mir immer ein, dass es in jeder beziehung probleme gibt.. und da bei uns sonst fast alles stimmt, fände ich es nur einfach wahnsinnig toll, wenn es dafür auch eine lösung geben würde.

was würdest du denn dagegen argumentieren wenn dir gesagt wird "
1.ich komm von der arbeit und möchte entspannen und nciht noch weiter arbeiten, du bist den tag zuhause(außer ab und zu ein paar stunden in der uni), also kannst du das doch machen
2.für mich ist es noch sauber , und wenn dich es stört, dann mach du es doch weg."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:26


überregaiert habe ich in seinen augen, dass ich deswegen sauer auf ihn bin und nicht mit ihm spreche (meine art des streitens, wenn ich mti reden nciht weiter komme).

eine neutrale situation:
ich sage "lass uns zusammen die wohnung sauber machen.." und er meint es ist doch noch alles sauber (nach einem monat nciht putzen..).. und meint er hat noch soviel zutun..
aber mit den eiern ist eine echt geile idee.. ich glaube so lasse ich gleich meine wut an ihm aus
DANKE DIR

nein ich bin nciht mit kind zuhause.. ich studiere.. und studium sieht für mich so aus : 1-2 tage die woche für 4-6std in die uni..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:30

Ich erledige
alle handwerkersachen.. ich bin also mann und frau zugleich zuhause
er ist der "hohe akademiker" der mir bei llen wissenschaftssachen mit all seiner kraft beiseite steht..
er hat auch shcon ein paar ma gekocht.. aber das war sooo grauenhaft, dass ich es als lebensmittelverschwändung ansehe..
unterträglich findet er.. hab ich noch nie erlebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:35

Seine mutter lebt nicht mehr
.. also geht das leider nicht
er hat schon vorgeschlagen eine putzfrau einzustellen..aber die kommt auch nicht jeden tag.. und wer erledigt dann die restlichen 6 tage die arbeit?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:37

Ja hat er..
auch wenn er nahc eine zeit zugegeben hat, dass es echt übel ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:38
In Antwort auf eiwantu

Noch als anmerkung; er musste NIEMALS in seiner kindheit/jugend einen finger krümmen..
Genau da liegt das Problem.

Mein Freund war zu Beginn soooooo pingelig, dass es mir echt das Leben schwer gemacht hat ! Jetzt fliegen seine Anziehsachen überall rum, es wird tagelang nicht gepült, Wäsche die ich anmache hängt er grundsätzlich nicht auf.
Jedoch konnte ich mit ruhigem Ton und Kompromissen schaffen, dass er hilft.
zB
1. "Wenn du die Wäsche sortierst und wäschst, häng ich sie später auf". -> Ist dann gemacht.
2. "Wenn wir jetzt regelmäßig Geschirr usw aus dem Wohnzimmer räumen, spüle ich das dann weg". -> Kein Geschirr mehr, außer vielleicht mal eine Teetasse. Und ich hab ca. 5 Minuten arbeit, statt ihm zu sagen, dass ich nicht mehr spüle und am Ende doch mit nem ganzen Inventar an Geschirr dastehe.
3. "bevor XY kommt, amchen wir Putzt-Action... du kannst dir 2 Räume aussuchen, die anderen beiden nehme ich plus Flur". Klar, ich habe mehr Arbeit, aber besser als wenn er NIX tut ^^

Danke für die antwort,
ich habe schon allerlei kompromisse versucht und bin nur ins leere gestürzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:40

Sooo
ich werde jetzt in kation übergehen und mich an den eiern und ihm vergreifen.. ich erzähle dann später mal seine reaktion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:57

Eier- ungeeignet
durch "jasieblume" inspiriert, habe ich mich mit eierbewerfen versucht.
um seine wut rauszubekommen, ganz gut.. aber die 2 eier sind mit voller wucht gegen ihn gebrallt, aber die hühner von den lidl zulieferer produzieren anscheinend so eine harte schale dass die eier trotz voller kraft an ihm abgebrallt sind und erst auf dem boden zerschellt sind.. und schmerzen wollte ich ihm eigentlch nicht bereiten..zumindest keine physischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 23:11

Wenn ich ihn
drum bitte, dann hängt er die wäsche auf oder fegt die wohnung (das ist dann aber schon mehr ein kampf..und höchstens 2x pro monat möglich), und er räumt meistens sein geschirr in die küche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 23:19

Kompromisse gehen soweit gut,
bis 2 wochen vergangen sind..dann sind die kompromisse wieder "vergessen"..
eine eigenen wohnung.. ich finde das ist das anfang vom ende. vorallem wenn man sich überlegt..mit kindern.. dann acuh noch getrennte wohnungen. so etwas finde ich für eine jugendbeziehung eine gute lösung, aber nicht in einer ehe.
ich muss für die uni eigentlich nichts tun(bin dieses jahr fertig), da es recht leicht ist(maschinenbau), somit gehe ich lieber meinen hobbies nach

ich weiß dass ich irgendwann abhauen werde wenn sich nichts ändert.. daher versuche ich zurzeit dran zu arbeiten, dass die nicht passiert.
was schlägst du als konsequenz vor?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 5:33
In Antwort auf ezar_11866431

Danke für die antwort,
ich habe schon allerlei kompromisse versucht und bin nur ins leere gestürzt

...
Hm. Hab auch die Erfahrung gemacht, dass wenn ich es beiläufig sage und so tue als sei das ja nicht viel und ruck zuck gemacht, dass er dann eher aufspringt, als wenn ich mich zu i hm setze und da ein ernstes Ding draus mache. Ernste Dinge kann er nicht leiden. Ich denke, er fühlt sich dann, als hätte ich die Oberhand und das mag Mann nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 9:26

Weil die
hoffnung zuletzt stirbt
er hat sich in sehr vielem anderen um 180 grad gedreht, daher dachte ich es braucht nur zeit..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 9:29

Bis er die eier
abbekommen hat, ja
danach war sein gesicht eher schmerzerfüllt^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 9:32
In Antwort auf eiwantu

...
Hm. Hab auch die Erfahrung gemacht, dass wenn ich es beiläufig sage und so tue als sei das ja nicht viel und ruck zuck gemacht, dass er dann eher aufspringt, als wenn ich mich zu i hm setze und da ein ernstes Ding draus mache. Ernste Dinge kann er nicht leiden. Ich denke, er fühlt sich dann, als hätte ich die Oberhand und das mag Mann nicht

Bittest du ihn daraum,
oder sagst du "schatz mach bitte das und das..?"..
also wie sagst/fragst du ihn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 10:00

Das sagt man so einfach
... aber wie kann ich ihn einfach den lappen in die hand drücken... wie soll man das anstellen?
wenn ich ihn direkt auf den schmutz hinweise, dann sagt er immer noch, dass es sauber ist^^
er hat vor mir 7 jahre "alleine" gewohnt.
da wars ihm entweder egal..oder er hatte 1000frauen die alles für ihn gemacht haben.. von essen machen über..sogar seine wäsche mitnehmen und frisch wieder zu ihm bringen..
wenn ich ihm sage "mach das und das".. dann wird er erst recht stur..
das heißt...es bleibt nur das bitten übrig, aber ich komme mir da so falsch vor.. denn damit sag ich ihm ja.. das ist meine aufgabe, und bitte hilf mir dabei. aber es IST NICHT MEINE aufgabe, sondern unsere. und das will er nicht verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 10:09

Gib mir ideen
für konsequenzen.
ich bitte dich darum..
denn wenn ich als "konsequenz" nichts mehr für ihn gemacht habe, dann lag halt eben alles rum und ihn störte es nicht..
wenns dafür kein sex gab, dann hat er eben ein paar wochen ohne sex ausgehalten.. wenn ich dafür sauer war.. kommt von ihm.. "hör doch auf.. früher oder später bist du wieder normal und es geht alles weiter..also kannst du auch jetzt shcon aufhören.."
ich bin der meinung das lange sauer sein eine zeitvershwendung des lebens ist.. aber ich weiß auch nicht wie ich mit so etwas weiter umgehen kann.

er kommt aus eine anderen kultur, wo es verpöhnt ist das ein mann etwas zuhause macht..

zum thema perfekt:
wir können ernst miteinander reden, lachen und albern aber auch gerne rum. wenn man den anderen braucht kann man sich sicher sein das der andere da ist. lügen uns nicht an (soviel ich weiß), und vertrauen ist auch da.
natürlich haben wir auch streitereien, die aber zu 99% immer durch den haushalt ausgelöst werden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 10:17


lach.. ja ich weiß das es kindisch war, aber in meinem alter darf man sowas noch
ich habe ihm danach auch gesagt was mich so sauer gemacht hat und seine reaktion war "das sind nur reaktionen auf deine aktionen.. " er meinte das er zb die flüssigkeit aus der tasse nicht weggemacht hat, da ich ihn vorher genervt hatte und somit ich dazu begetragen habe, dass sie überhaupt erst umgeflogen ist.. und alles andere.. er verdreht sein weltbild immer so, dass er absolut nicht bemerkt, dass er durch sein handeln andere verletzt, und vorallem, er meint das er so weiter machen wird, da wenn ich dann sauer bin mich j auch weider beruhige und es somit alles nicht schlimm ist..^^

ich habe schonmal alles aufgeschrieben.. und ihm unter die nase gehalten.. seine reaktion "du hast nur extra viel gemacht damit du merh zum aufschreiben hast".. mein vorschlag das er alles mal aufschreibt hat er abgelehnt und man konnte auch nciht weiter darüber reden.

aber das mit "was für den anderen und warum.." das finde ich sehr gut und das werde ich ab heute machen. danke dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 10:44


Leider bissig, aber wahr.

Ich plädiere allerdings auf getrennte Wohnungen, da Dein Freund ein richtiger Pascha zu sein scheint und nicht nur ein kleiner Chaot, so wie meiner.

Das mit dem verschütteten Getränk war schon echt die Höhe, aber sei dankbar dafür.
Du erkennst das JETZT und nicht erst in 20 Jahren!

Bitte zieht sofort auseinander.

Andernfalls wird es immer so bleiben, denn es gibt für ihn ja keinen Grund, etwas zu ändern. Er kennt das so, das ist sein Frauenbild!
Und da Du nicht willst, dass alles zumüllt/verdreckt/verwahrlost, wirst Du immer weiter schön brav die Hausfrau geben.

Naja, da Du das schon seit 4 Jahren mitmachst, möchtest Du es offensichtlich gar nicht ändern.
Vermutlich wirst Du schön bei ihm bleiben und Dir irgendwann eine Affäre suchen.

Ich war etwas geschockt, als ich über die Quickies gelesen habe.
Sex ist doch kein Instrument!
Du setzt den als Belohnung bzw. Bestrafung ein. - Finde ich total falsch.

Meiner Meinung nach ist Sex etwas von allem völlig Losgelöstem.
Auch die Ausrede: "Zuviel Stress!" finde ich dämlich, denn Sex gehört einfach zum Leben wie Essen & Trinken und nur weil es stressig ist, verhungert & verdurstet ja auch keiner.
Ich selbst habe Sex nie als Instrument eingesetzt und werde das auch nie tun. Niemand muss sich Sex erst "verdienen". Entweder man liebt den Partner genug, um ihm auch Sex zuzugestehen oder die Beziehung ist eh kaputt. Meine Meinung...
Und Liebe sollte immer da sein, egal wie stressig die Zeiten sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 11:44


""Machtkämpfe" fangen schon an BEVOR man zusammen zieht!"
>>>Kann ich nur unterschreiben! Absolut!

Klar geht man keine Beziehung ein, weil man eine Haushaltshilfe möchte, aber wenn sich jemand so aufführt, hat die Beziehung doch auch ohne gemeinsamen Haushalt keinen Sinn.
Es geht doch letztendlich um Respekt, Hilfsbereitschaft, Anerkennung und solche Dinge.

Getrennte Wohnungen wäre nur eine Übergangslösung, bis er sie mehr respektiert. ... Wenn es denn je dazu kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 11:51
In Antwort auf ezar_11866431

Weil die
hoffnung zuletzt stirbt
er hat sich in sehr vielem anderen um 180 grad gedreht, daher dachte ich es braucht nur zeit..

Hoffnung
Du hast aber jetzt schon 4 Jahre lang zugesehen, wie die Hoffnung gestorben ist.
Er wurde ja nicht im Haushalt fleißiger. Wie lange willst Du noch warten, hoffen?

Übrigens war mein Freund anfangs auch so ein "fauler Sack".
Was habe ich im 1. Jahr (Zusammenwohnen) gemeckert, gedrängelt, gezetert, gestichelt? Und er reagierte immer mit Trotz, wie ein kleines Kind.
Irgendwann hab ichs dann sein gelassen. Einige Wochen lang mal wirklich alles alleine gemacht ohne was zu sagen.
Und da kam er plötzlich an, bot seine Hilfe an und heute ist es vielleicht 30% zu 70 % (ich). Und er hat halt auch viel weniger Zeit, als ich... Damit kann ich leben!

Du aber wartest doch schon ewig & und es ändert sich nichts.

Du schreibst doch selbst, wie es früher war.
Er war doch früher ganz genauso - hat die Arbeit auf andere abgewälzt...

Ich sehe für euch wirklich keine Zukunft.
Es mag sein, dass er aus einem anderen Kulturkreis kommt, aber offensichtlich kommst Du mit seiner "Kultur" nicht klar.

Heart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:06

Prinzipiell ja
"Männer wollen das echte Gefühl gebraucht zu werden."
>>>Dachte ich auch. Mein Freund will das Gefühl haben, er tut etwas aus freiem Willen und nicht, weil er muss.

Meinem Freund ist Lob schon superwichtig.
Er wünscht sich schon, dass ich seine Bemühungen anerkenne.
Er selbst lobt mich nur fürs Kochen, aber er erwartet schon, dass ich danke sage, wenn er Wäsche abhängt.

Pläne haben bei uns gar nix gebracht.

Aber dass man nicht kritisieren sollte, wie Männer die Hausarbeit dann tatsächlich verrichten, stimmt schon.
Meinen Freund demotiviert das auch, wenn ich sage: "Hm, das hätte ich auch grad selber machen, so schlampig hast Du das gemacht." Sag ich deswegen auch nicht mehr...

"Männer wollen Frauen, die selbstbewusst wirken"
>>>Absolut!

"Schatz ich müsste noch schnell die Wäsche aufhängen, ich hätte soooo große Lust auf dich, mein Problem ist, ich kann nur nicht abschalten und mich entspannen bzw. dich verwöhnen, weil ich im Kopf noch ständig den Gedanken habe, dass ich diese Aufgabe noch zu erledigen habe. Könnstest du mir nicht dabei schnell helfen, damit ich dich viiieeel früher spüren kann???"
>>>Das ist Manipulation und zumindest mein Freund ist zu schlau für sowas.
Ich finde auch, Sex hat nichts mit allem anderen zu tun. Sex ist kein Instrument.

"Gib ihm das Gefühl ein wahrer Held zu sein!"
>>>Das macht man am besten dadurch, dass man vor anderen nur gut von ihm redet. Dass die spüren, dass man ihn bewundert.
Also auch, wenn er nicht dabei ist...

"Zeige erhöhtes Interesse an dem was er sonst noch so macht"
>>>Stimmt auch total.
Mein Freund erklärt mir regelmäßig irgendwelche Sportsendungen.

Und ja, als Frau sollte man sich auch ruhig mal etwas Hilfe-bedürftig geben.
Im Haushalt habe ich damit keine so guten Erfahrungen, weil auch mein Freund mit einem sehr konservativen Vater aufgewachsen ist, aber ansonsten. Ich bitte ihn gerne um Hilfe und je nachdem, worum es geht, denkt er dann auch wirklich oft, ich hätte es alleine nicht gekonnt.

Heart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:09
In Antwort auf ezar_11866431

Kompromisse gehen soweit gut,
bis 2 wochen vergangen sind..dann sind die kompromisse wieder "vergessen"..
eine eigenen wohnung.. ich finde das ist das anfang vom ende. vorallem wenn man sich überlegt..mit kindern.. dann acuh noch getrennte wohnungen. so etwas finde ich für eine jugendbeziehung eine gute lösung, aber nicht in einer ehe.
ich muss für die uni eigentlich nichts tun(bin dieses jahr fertig), da es recht leicht ist(maschinenbau), somit gehe ich lieber meinen hobbies nach

ich weiß dass ich irgendwann abhauen werde wenn sich nichts ändert.. daher versuche ich zurzeit dran zu arbeiten, dass die nicht passiert.
was schlägst du als konsequenz vor?

Anfang vom Ende
"eine eigenen wohnung.. ich finde das ist das anfang vom ende"
>>>Und eine gemeinsame Wohnung inkl. Dauerstreit ist besser?
Ich verstehe Dich schon, aber sieh mal, ihr seid noch gar nicht so weit - Ehe, Kinder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:09

Hi
wir haben darüber gesprochen und sein angebot war, einmal die woche zu fegen.
aber ich muss ich auch daran immer erinnern, da er es sonst nicht macht..
ansonsten mache ich alles.. also egal ob auto und co.. er hat von dem ganzen keine ahnung.
was er gut kann?!: seinen job (=sein hobby) und sport..^^
aber das mit "nicht zuhscauen wenn er was macht." werde ich mal ausprobieren, da er oft es unordentlich macht und ich ihn dann darauf hinweise das er die und die ecke vergessen hat. .. ich werde es in zukunft mal unterlassen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:15

Seit beginn
kämpfen wir. seit den ersten gemeinsamen tagen.
und der kampf geht weiter..
früher hatte er immerhin noch ncihtmals seine sachen halbwegs weggeräumt..mittlerweile räumt er dreckwäsche in die waschmaschine und geschirr in die spüle..^^ und er fegt einmal die woche.
im vergleich zum anfang ist es also shcon ein richtiger fortschritt.
er hat seit einem jahr einen richtig guten job, sodass ich (seitdem ich 16 bin war ich eben der schule/uni immer arbeiten) endlich mal auch so freiziet habe um meinen hobbies einfach mal naczugehen.
er arbeitet also vollzeit und ich studiere (und arbeite ca 2x pro woche).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:17
In Antwort auf heartsease


""Machtkämpfe" fangen schon an BEVOR man zusammen zieht!"
>>>Kann ich nur unterschreiben! Absolut!

Klar geht man keine Beziehung ein, weil man eine Haushaltshilfe möchte, aber wenn sich jemand so aufführt, hat die Beziehung doch auch ohne gemeinsamen Haushalt keinen Sinn.
Es geht doch letztendlich um Respekt, Hilfsbereitschaft, Anerkennung und solche Dinge.

Getrennte Wohnungen wäre nur eine Übergangslösung, bis er sie mehr respektiert. ... Wenn es denn je dazu kommt...

Getrennte wohnungen
wären für mich ein wegrennnen und nicht eine dauerhafte lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:20
In Antwort auf heartsease


Leider bissig, aber wahr.

Ich plädiere allerdings auf getrennte Wohnungen, da Dein Freund ein richtiger Pascha zu sein scheint und nicht nur ein kleiner Chaot, so wie meiner.

Das mit dem verschütteten Getränk war schon echt die Höhe, aber sei dankbar dafür.
Du erkennst das JETZT und nicht erst in 20 Jahren!

Bitte zieht sofort auseinander.

Andernfalls wird es immer so bleiben, denn es gibt für ihn ja keinen Grund, etwas zu ändern. Er kennt das so, das ist sein Frauenbild!
Und da Du nicht willst, dass alles zumüllt/verdreckt/verwahrlost, wirst Du immer weiter schön brav die Hausfrau geben.

Naja, da Du das schon seit 4 Jahren mitmachst, möchtest Du es offensichtlich gar nicht ändern.
Vermutlich wirst Du schön bei ihm bleiben und Dir irgendwann eine Affäre suchen.

Ich war etwas geschockt, als ich über die Quickies gelesen habe.
Sex ist doch kein Instrument!
Du setzt den als Belohnung bzw. Bestrafung ein. - Finde ich total falsch.

Meiner Meinung nach ist Sex etwas von allem völlig Losgelöstem.
Auch die Ausrede: "Zuviel Stress!" finde ich dämlich, denn Sex gehört einfach zum Leben wie Essen & Trinken und nur weil es stressig ist, verhungert & verdurstet ja auch keiner.
Ich selbst habe Sex nie als Instrument eingesetzt und werde das auch nie tun. Niemand muss sich Sex erst "verdienen". Entweder man liebt den Partner genug, um ihm auch Sex zuzugestehen oder die Beziehung ist eh kaputt. Meine Meinung...
Und Liebe sollte immer da sein, egal wie stressig die Zeiten sind!

Es gibt grund für ihn
.. sagen wir so,.. wenn er mert das ich richtig sauer bin ändert er sein verhalten.. temporär.. bis er wieder zurück fällt. ich habe nur nicht lust immer sauer werden zu müssen damit sich was ändert..
und mit den quickies.. es war eher so gedacht dass wenn er mal will und ich gerad eigentlich keine lust habe, er "diese einlösen" kann..

und doch, sicherlich möchte ich etwas ändern, sonst hätten wir nciht immer diese kämpfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:28

Jaaa..
er hat mich in gewisser weise ganz gut im griff.
er weiß das ich ihn für sowas nicht verlassen würde, und fühlt sich dementsprechend sicher. aber androhen das ich sonst gehe.. sowas finde ich auch falsch.

ein mann ist für mich jemand an den ich mich anlehnen kann, mit dem ihc reden, lachen.. mein leben teilen kann.
der einen gleichwertig behandelt und der respektvoll ist.

kinder sind noch nicht da. er will die ganze zeit.. ich will eigentlich noch die unabhängigkeit..

zum thema miteinander sprechen: wir haben viel gesprochen, aber ein grundlegendes problem liegt auch darin, dass ich am anfang aus prinzip mit ihm darüber gestritten habe das er was macht, da ich ihm die vorurteile gegenüber seiner kultur vor die nase gehalten habe, dass ein mann nichts macht und.. naja.. das hatte ihn sichtlich genervt, vorallem da er sihc garnicht damit identifiziert hat. und somit wenn ich ihn heute um etwas bitte, hat er immer das gefühl ihc frage ihn nur weil ich ihm beweisen will,dass er genausoviel zumachen hat wie ich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:31

Ich kenne es auch nciht anders
und cih denke da liegt das problem.
ja, ich weiß das er sich in der hinsicht wie ein trotziges kind verhält.. und es nervt mich auhc sehr.
aber ich denke ich werde in zukunft erstmal einfach alles nur für mich machen.. also zwar die wohnung sauber halten,sodass ich mich wohl fühle.. aber seine sachen außer acht lassen. einfach leben und das leben genießen.. sich cniht aufregen über den kram.
das eben ist zu toll dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:34
In Antwort auf ezar_11866431

Es gibt grund für ihn
.. sagen wir so,.. wenn er mert das ich richtig sauer bin ändert er sein verhalten.. temporär.. bis er wieder zurück fällt. ich habe nur nicht lust immer sauer werden zu müssen damit sich was ändert..
und mit den quickies.. es war eher so gedacht dass wenn er mal will und ich gerad eigentlich keine lust habe, er "diese einlösen" kann..

und doch, sicherlich möchte ich etwas ändern, sonst hätten wir nciht immer diese kämpfe.

Wut
"immer sauer werden zu müssen"
>>>Wieder unterdrückst Du Deine Wut so? Dein Eingangsthread klang sehr zornig!
Meinst Du, Frauen dürften nicht wütend sein? Meinst Du, Wut ließe sich nicht mit Liebe vereinbaren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:36
In Antwort auf ezar_11866431

Seit beginn
kämpfen wir. seit den ersten gemeinsamen tagen.
und der kampf geht weiter..
früher hatte er immerhin noch ncihtmals seine sachen halbwegs weggeräumt..mittlerweile räumt er dreckwäsche in die waschmaschine und geschirr in die spüle..^^ und er fegt einmal die woche.
im vergleich zum anfang ist es also shcon ein richtiger fortschritt.
er hat seit einem jahr einen richtig guten job, sodass ich (seitdem ich 16 bin war ich eben der schule/uni immer arbeiten) endlich mal auch so freiziet habe um meinen hobbies einfach mal naczugehen.
er arbeitet also vollzeit und ich studiere (und arbeite ca 2x pro woche).


Es reicht Dir also so, wie es ist? Du bist stolz auf eure Minifortschritte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:37


Ich stimme absolut zu.

Allerdings denke ich, dass nach JAHREN schon Hopfen & Malz verloren ist.
Ihr Freund kennt sie doch bereits so und bisher hat sie sich ja außer "ein bisschen Rumgezicke" (so sieht er das vermutlich) auch nicht gewehrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:50

Aber ncihts für ihn
..das bedeutet nicht mehr für ihn einkaufen gehen (er mag meine brotaufstriche und mein brot nicht). essen nur noch für mich kochen. nicht mehr seine wäsche machen(außer shclafsachen..denn den geruch müsste sonst ich ertragen^^)..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:51
In Antwort auf heartsease


Es reicht Dir also so, wie es ist? Du bist stolz auf eure Minifortschritte?

Nein es reicht mir nicht,
aber jeder kleine fortschritt ist besser als nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 12:59
In Antwort auf heartsease

Wut
"immer sauer werden zu müssen"
>>>Wieder unterdrückst Du Deine Wut so? Dein Eingangsthread klang sehr zornig!
Meinst Du, Frauen dürften nicht wütend sein? Meinst Du, Wut ließe sich nicht mit Liebe vereinbaren?

Wut
1... ich unterdrücke sie in soweit, da ich weiß wenn ich rumschreien würde, es kontraproduktiv wäre.. er würde kopfhörer reinmachen und mich ignorieren.. dann werde ich agressiver und will das er zuhört.. er sit dann selbst wütend und um sich zu kontrollieren will er sich ablenken und es kommt zu keinen ergebnis..
2. in seiner kultur gibt es ein sprichwort " schlag deine frau täglich wenn du sie liebst..wenn du keinen grund hast, machs trotzdem, denn sie wird shcon wissen was sie falsch gemacht hat.."^^ und die frauen sagen wiederrum "wenn mich mein mann nicht schlägt, dann liebt er mich nicht, ihn interessiert nicht was ich mache.."
ziemlich verkehrte welt..
ich weiß nicht wenn er die kontrolle verliert, wie weit er gehen würde.
das hält mich zb davon ab wenn ich wütend bin und er auch, richtig weiter zu machen. sondern ich breche ab, sodass man runter kommt und man danach normal miteinander sprechen kann.
aber zum thema haushalt.. er sagt "wir haben so oft darüber geredet und ich sehs nciht ein, also bringts doch nciht noch weiter drüber zu reden"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 13:05

Richtig nicht,
aber würdest du einen menschen verlassen, der dich ansonsten rundum glücklich mahct, weil er faul im haushalt ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 13:07

Lach
den hab ich auch gesehen
aber damit ists ja auch nciht gemacht.
den es geht mir darum das er etwas macht, dass er sich beteiligt und mir cniht das gefühl somit gibt ausgenutzt zu werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 13:13

Bis vor
einem jahr habe ich den großteil finanziell zu beigetragen und es war nicht anders.
objektiv betrahctet fände ich es nur fair wenn ich jetzt sogut wie alles mache, da ihc durchs studium sehr viel zeit habe und er immer arbeiten ist. aber bis vor einem jahr hatte ich studium, viel arbeiten und er war die meiste zeit zuhause und trotzdem habe ich fast alles gemahct. und genau aus dem grund sehe ich jetzt nicht ein, wieso ich jetzt alles machen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen