Home / Forum / Liebe & Beziehung / Widersprüchliches Verhalten, wie soll ich das deuten?!

Widersprüchliches Verhalten, wie soll ich das deuten?!

17. September 2016 um 18:58

Hallo zusammen,

da ich langsam wirklich nicht mehr weiß, wie ich mit meiner Situation umgehen soll, möchte ich euch gerne um Rat fragen..

Kurz zur Vorgeschichte: vor ca. 4 Monaten habe ich einen Mann kennengelernt, wir hatten mehrere Dates, gegenseitiges Interesse bestand offenbar, letztendlich sind wir zusammen im Bett gelandet. Das Ganze lief dann mehrere Wochen, in denen wir glücklicherweise beide Urlaub hatten und recht viel Zeit miteinander verbracht haben. Leider hat jeder Urlaub mal ein Ende, und nun sehen wir uns in letzter Zeit sehr selten, da er in einer anderen Stadt wohnt (ca. 1 Stunde entfernt) und zudem noch sehr viel und sehr unregelmäßig arbeitet. Viele Nachtschichten, 12-Stunden Schichten, Wochenende fast immer, ein regelmäßiges Sehen ist daher schwierig.

Was mich verunsichert ist sein Verhalten mir gegenüber. Wenn wir uns sehen ist es definitiv mehr als ne Freundschaft, da sind viele Zärtlichkeiten, viel Kuscheln etc. Dass es ihm nur um den Sex geht kann ich ausschließen, weil er mich auch oft sehen wollte obwohl ich ihm gesagt habe dass nix laufen wird, aus unterschiedlichen Gründen. Für ihn kein Problem, er wolle mich schließlich sehen, unabhängig vom Sex. Soweit so gut.

Nen Höhepunkt hat die Sache vor ca. 2 Wochen gefunden, als ich mit einer Freundin in der Stadt unterwegs war und er extra noch vorbeigekommen ist um mich zu sehen. Der Abend ist so geendet, dass er uns beide ganz Gentleman-like zum Bahnhof begleitet hat und mit mir - Arm in Arm - noch über ne Stunde auf den Bus gewartet hat. Zwischendurch nimmt er meine Hand und wir laufen Händchen haltend durch die halbe Stadt, was für ihn echt ungewöhnlich war.

Am Tag darauf konnte ich nicht anders als ihn zu fragen wie er sich das mit uns eigentlich vorstelle, was das werden soll. Die Antwort hätte ich mir denken können, ich solle nicht zu viel reininterpretieren, ne Beziehung würde im Moment einfach nicht funktionieren aufgrund von Entfernung und Arbeitszeiten. Wir würden uns zu selten sehen, was für beide unschön wäre. Ich zitiere: "und ich will dich ja auch nicht hinhalten, das wäre nicht fair." was auch immer das heißen soll. Gut hab ich gesagt, aber vielleicht sollten wir dann auch das Pärchen-Getue sein lassen. Ganz oder gar nicht. Letztendlich haben wir uns darauf geeinigt dass wir ne ganz normale Freundschaft draus machen, weil das wohl das gesündeste aktuell ist.

Wir stehen weiterhin in Kontakt, aber vorgestern ist es dann passiert, er schreibt mir ob ich Lust hätte was zu machen, er wäre in der Stadt, hätte 2 Tage frei. Resultat sind 2 Abende, die wir miteinander verbracht haben, wohlbemerkt ohne Sex oder ähnliches, aber mit sehr viel Gesprächsstoff. Ich hab gemerkt wie sehr ihn die berufliche Situation belastet, er ist immer wieder darauf zu sprechen gekommen, dass er ja eigentlich in nem Alter wäre wo er gerne mal sesshaft werden würde (zur Zeit kanns ihm jederzeit passieren dass er versetzt wird) und wo man ja auch mal an die Zukunft denken möchte. Aber dass das eben mit der Arbeit nicht möglich wäre. Ich hatte den Eindruck, dass er versucht seine Entscheidung, keine Beziehung zu wollen, mir gegenüber zu rechtfertigen. Was ich aber nicht verstehe ist, dass er es weiterhin nicht lassen konnte mir nahe zu sein. Wir haben letztendlich nen Film auf der Couch geschaut, er hat mich in seinen Arm gezogen, mich gestreichelt. Das tun reine Freunde meiner Meinung nach nicht.

Ich hab einfach keine Ahnung was ich von der Sache halten soll, auf der einen Seite sagt er mir ich würde zu viel reininterpretieren, auf der anderen verhält er sich nicht wie jemand, der kein Interesse hat.

Es wäre ja alles einfach, wenn ich seine Entscheidung verstehen könnte. Denn meiner Meinung nach ist das Problem nicht so groß wie er immer tut. Klar würden wir uns nicht jeden Tag sehen, aber ich wäre ja schließlich auch bereit auch mal unter der Woche zu ihm zu fahren. Dann eben morgens zurück und von dort aus zur Arbeit. Meiner Ansicht nach alles machbar, wenn man es denn möchte. Er meinte mal ganz am Anfang, auf die Frage warum er Single ist, es sei eben schwierig eine Frau zu finden, die das auf die Dauer mitmacht und die dafür Verständnis hat. Nun hätte er eine und will sie nicht. Verstehe einer die Männer

Das Problem wäre nicht so groß, wenn ich nicht immer mehr feststellen würde, dass ich wirklich Gefühle für ihn hab. Ich versuche seit mehreren Wochen, das Ganze zu vergessen, hatte Dates. Aber egal wen ich treffe, ich bekomme ihn nicht aus meinem Kopf. Es ist unmöglich, mich auf jemand anderen einzulassen, weil mich ständig irgendwas an ihn erinnert. Ich hab aber Angst ihn noch einmal drauf anzusprechen. Weil die letzte Abfuhr von wegen "zu viel interpretieren" recht deutlich war.

Liebe Frauen - und auch vor allem liebe Männer unter euch - was haltet ihr von der Sache? Bilde ich mir wirklich nur ein dass da mehr ist oder findet auch ihr diese Signale die von ihm ausgehen eindeutig? Ich bin einfach total verwirrt...

Sorry für den langen Text, freue mich auf eure Antworten

Liebe Grüße, Kay

Mehr lesen

17. September 2016 um 19:14

Wahrscheinlich einfach nur Hinhalte-Taktik
Ich habe den Eindruck, er versucht Dich bei Laune zu halten und Dich gewissermaßen "ans Rennen zu bekommen". Du musst ihm klare Grenzen zeigen, wenn er Dinge tut, die nicht zu "nur Freunde" passen, dann stopp ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2016 um 20:07
In Antwort auf sie1976

Wahrscheinlich einfach nur Hinhalte-Taktik
Ich habe den Eindruck, er versucht Dich bei Laune zu halten und Dich gewissermaßen "ans Rennen zu bekommen". Du musst ihm klare Grenzen zeigen, wenn er Dinge tut, die nicht zu "nur Freunde" passen, dann stopp ihn.

Hey
danke für deine Antwort die Frage ist nur Hinhalten wofür? Das Thema Sex haben wir von der Liste gestrichen und das weiß er auch. Und er versucht ja auch in keinster Weise mir an die Wäsche zu gehen... Abgesehen davon könnte er wenn er wollte jede haben, da wäre er nicht auf mich angewiesen... Ich hab eher den Eindruck dass er gar nicht versteht, was diese "kleinen Gesten" bei mir auslösen... und hinterher heißt es wieder ich interpretiere zu viel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2016 um 20:40

Na vielleicht ist er am Überlegen
nen andren Job zu machen in der zukunft.
aber er weiß zur Zeit selbst noch nicht genau , wie dies alles aussehen soll und funktionieren soll.
Daher sagt er lieber mal, du sollst nicht soviel reininterpretieren.
Er ist sich über das ganze (noch) nicht im klaren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2016 um 20:52
In Antwort auf azeton1

Na vielleicht ist er am Überlegen
nen andren Job zu machen in der zukunft.
aber er weiß zur Zeit selbst noch nicht genau , wie dies alles aussehen soll und funktionieren soll.
Daher sagt er lieber mal, du sollst nicht soviel reininterpretieren.
Er ist sich über das ganze (noch) nicht im klaren.

Hmm
nen anderen Job kann ich definitiv ausschließen. würde an dieser Stelle zu lange dauern das zu erklären, aber den Job wird er definitiv behalten, bleibt ihm nix anderes selbst wenn er wollte. von daher fällt das schon mal weg... dass er sich über irgendwas nicht im klaren ist scheint mir aber auch so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen