Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wichtige Punkte

Wichtige Punkte

17. Januar 2008 um 21:30

Hallo an Alle.

Ich war auch mal Geliebte eines verheirateten Mannes. Ich habe eine sehr gute Freundin, deren Schwester Psychologin ist. Natürlich habe ich sie damals befragt über Dreiecksbeziehungen (das war, nachdem ich schon viele Monate mit meinem Geiger zusammen war) und mir alles erzählen lassen, wie das psychologisch abläuft, was da abläuft etc.

Ich dachte, vielleicht hilft es manchen, wenn ich die Punkte, die ich damals für mich aus den Gesprächen herausgezogen habe, hier aufschreibe.

Vielleicht noch zu meiner damaligen Situation: Mein damaliger Geiger sagte zu mir immer, er hätte keine Gefühle für mich. Es gab wunderbare Zeiten, doch gerade, wenn es schön war, tat oder sagte er wieder irgendwas, um die dagewesene Nähe zu zerstören. Das zu Vorgeschichte. Mein Geiger war also kein "typischer" Geiger, der der Geliebten alles mögliche verspricht. Ach so: Heute bin ich mit meinem damaligen Geiger verheiratet. Das zu meiner Geschichte.

Hier nun die Punkte:

- Die meisten Dreiecksbeziehungen laufen nur ein paar Wochen, nur ein kleiner Anteil aller Dreiecksbeziehungen läuft mehrere Monate und länger. Wenn du mit deinem Geiger länger zusammen bist, gehörst du wirklich zur Minderzahl und schon alleine das ist ein gutes Zeichen.

- Keiner kann über viele Monate oder Jahre eine Affäre mit einer anderen Person haben, ohne für diese Gefühle zu entwickeln

- Nimm es nicht ernst, wenn er dir Dinge sagt, die dich emotional verletzen (z.B. "Es ist nur Sex", "Ich habe keine Gefühle für dich.") Die meisten dieser Aussagen entstehen dadurch, dass er sich selbst beweisen will, dass es ja "nur" eine Affäre ist, denn er ist ja verheiratet.Auf diese Weise versucht er wieder Distanz zu schaffen. Diese Aussagen haben aber nichts mit seinen Gefühlen zu dir zu tun.



Vielleicht werden die meisten von euch nichts mit diesem Beitrag anfangen können, eben weil die meisten Geiger ja anders sind ( und Sachen sagen wie "Ich liebe dich", "Ich lasse mich scheiden" etc.). Aber ich hoffe, es sind trotzdem einige dabei, die das lesen und denen es hilft.

Viele Grüße, naturtrüb



Mehr lesen

17. Januar 2008 um 21:51

Wieso nennt man den typ eigentlich geiger?
ich bin eine gewinnerin, meine affaire überdauert schon 3 jahre und er ist noch immer so scharf und noch mehr wie am ersten tag, schon im flur hat er nen harten *grins* und gefühle , dagegen kann man sich auch irgendwann nicht mehr wehren.

eine affaire besteht ja nicht nur aus sex, sondern auch gebrogenheit und allem, wasn MANN zuhause nicht mehr bekommt.

cool, daß du inzwischen mit ihm verheiratet bsit, das freut mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2008 um 22:07

Da ist was dran!!!
Du hast geschrieben:
- Keiner kann über viele Monate oder Jahre eine Affäre mit einer anderen Person haben, ohne für diese Gefühle zu entwickeln
------------------------------------------------------

Da kann ich ein Lied von singen, denn als ich meinem jetzigen Freund, der leider immer noch beruflich bedingt in einer (kaputten) Beziehung steckt, kennengelernt habe, war ich überhaupt noch nicht verliebt. Wirklich nicht!!!

Ich hab es genossen, daß er bei mir war und ich mit ihm reden und schmusen... konnte, weil ich noch total fertig war, wegen seines Vorgängers.
Zu Anfang konnte ich Sex und Liebe sehr gut trennen, da ich mir eigentlich fest vorgenommen hatte, mich vorerst nicht mehr zu verlieben.
Durch ihn bin ich über meinem EX viel leichter und schneller drüber weg gekommen. Er hat mir Witze erzählt und mir zugehört, wenn es mir schlecht ging.
So nach einem Jahr sind die Gefühle leider mehr und mehr gewachsen und ich nenne das LIEBE.
Die Zeit hat das gemacht, denn ich hatte wirklich nie vor mich in diesem Mann zu verlieben.

Übrigens hat er mit MIR Sylvester gefeiert und er fährt mit MIR in Urlaub. Mit ihr unternimmt er NICHTS mehr. Das alles ist für mich ein gutes Zeichen und ich vertraue ihm auch. Sobald er einen angemessenen Job hat, ist er weg von IHR

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2008 um 22:30

Hallo
du hast mir mit deinem Beitrag sehr geholfen.
Deine Beschreibung passt absolut auf meine Situation.

Wann hat er sich denn getrennt, nach wie vielen Jahren? Und wie kam das? Wie alt war er? Erfuhr seine Damalige vorher von dir?

Meine Schwägerin hat übrigens 10 Jahre darauf gewartet - ohne Erfolg. Als sie sich von ihrem Lover trennte, war sie schon über 50 und hatte ihre besten Jahre verschenkt. So möchte ich nicht enden.

Liebe Grüße,

MP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2008 um 22:39
In Antwort auf aaren_12109264

Hallo
du hast mir mit deinem Beitrag sehr geholfen.
Deine Beschreibung passt absolut auf meine Situation.

Wann hat er sich denn getrennt, nach wie vielen Jahren? Und wie kam das? Wie alt war er? Erfuhr seine Damalige vorher von dir?

Meine Schwägerin hat übrigens 10 Jahre darauf gewartet - ohne Erfolg. Als sie sich von ihrem Lover trennte, war sie schon über 50 und hatte ihre besten Jahre verschenkt. So möchte ich nicht enden.

Liebe Grüße,

MP

Hallo
Also ob eine Trennung von der Ehefrau in so einer Situation wahrscheinlich ist, das kann ich dir nicht sagen. Aber eben die von mir aufgezählten Punkte, das ist wirklich so. Er war 44, als er sich scheiden ließ. Die Ehe erfüllte ihn nicht mehr, er merkte, dass er mit dieser Ehefrau an seiner Seite nicht mehr weiterleben möchte. Er trennte sich von ihr. Sie wusste nichts von uns vorher, aber ich weiß nicht, ob sie etwas ahnte.

Was meinst du denn damit, dass mein Beitrag auf deine Situation passt? Hast du auch einen "untypischen" Geiger, der versucht, dich auf Distanz zu halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2008 um 22:41
In Antwort auf aaren_12109264

Hallo
du hast mir mit deinem Beitrag sehr geholfen.
Deine Beschreibung passt absolut auf meine Situation.

Wann hat er sich denn getrennt, nach wie vielen Jahren? Und wie kam das? Wie alt war er? Erfuhr seine Damalige vorher von dir?

Meine Schwägerin hat übrigens 10 Jahre darauf gewartet - ohne Erfolg. Als sie sich von ihrem Lover trennte, war sie schon über 50 und hatte ihre besten Jahre verschenkt. So möchte ich nicht enden.

Liebe Grüße,

MP

Hallo MP
Also ob eine Trennung von der Ehefrau in so einer Situation wahrscheinlich ist, das kann ich dir nicht sagen. Aber eben die von mir aufgezählten Punkte, das ist wirklich so. Er war 44, als er sich scheiden ließ. Die Ehe erfüllte ihn nicht mehr, er merkte, dass er mit dieser Ehefrau an seiner Seite nicht mehr weiterleben möchte. Er trennte sich von ihr. Sie wusste nichts von uns vorher, aber ich weiß nicht, ob sie etwas ahnte.

Was meinst du denn damit, dass mein Beitrag auf deine Situation passt? Hast du auch einen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2008 um 22:47
In Antwort auf aaren_12109264

Hallo
du hast mir mit deinem Beitrag sehr geholfen.
Deine Beschreibung passt absolut auf meine Situation.

Wann hat er sich denn getrennt, nach wie vielen Jahren? Und wie kam das? Wie alt war er? Erfuhr seine Damalige vorher von dir?

Meine Schwägerin hat übrigens 10 Jahre darauf gewartet - ohne Erfolg. Als sie sich von ihrem Lover trennte, war sie schon über 50 und hatte ihre besten Jahre verschenkt. So möchte ich nicht enden.

Liebe Grüße,

MP

Über 50
na dann war sie vorher doch schon über 40 als sie ihn kennenlernte.

dann war die fruchtbare zeit doch eh vorbei und die zeit nicht verplempert.

sie hat ihn halt geliebt und bestimmt hat ihr partner sie trotzdem menschlich weitergebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 23:02
In Antwort auf shell_12432785

Hallo
Also ob eine Trennung von der Ehefrau in so einer Situation wahrscheinlich ist, das kann ich dir nicht sagen. Aber eben die von mir aufgezählten Punkte, das ist wirklich so. Er war 44, als er sich scheiden ließ. Die Ehe erfüllte ihn nicht mehr, er merkte, dass er mit dieser Ehefrau an seiner Seite nicht mehr weiterleben möchte. Er trennte sich von ihr. Sie wusste nichts von uns vorher, aber ich weiß nicht, ob sie etwas ahnte.

Was meinst du denn damit, dass mein Beitrag auf deine Situation passt? Hast du auch einen "untypischen" Geiger, der versucht, dich auf Distanz zu halten?

Ja,
habe ich auch. Das geht jetzt schon fast 1,5 Jahre so.
Habe dir eine PN dazu geschrieben.

Wie lange seit ihr schon verheiratet?

Viele Grüße,

MP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2008 um 0:54

Hallo naturtrueb
vielleicht gehöre ich ja zu denen, die mit deinem beitrag nichts anfangen können, trotzdem eine antwort dazu.

ich finde, das ist schon so eine sache, die aussagen ernst bzw. gerade nicht ernst zu nehmen...

wenn er sagt, er hätte keine gefühle oder es sei nur sex: was, wenn es stimmt und dieser mann einfach mal ehrlich ist? dann würde die geliebte sich nur selbst schaden, wenn sie darauf nicht hört. würde sich illusionen machen.
wenn er sagt, ich liebe dich, und die geliebte denkt sich, das sagt er nur, um mich zu halten, während er das vielleicht genauso ehrlich meint, hindert sie sich vielmehr selbst daran, vertrauen zu ihm aufzubauen. wenn sie allerdings recht hat während er ihr mehr bedeutet als eine affäre, sollte sie sich sowieso möglichst schnell trennen.
ich denke, da ist intuition auch wichtig. denn wie soll frau (egal ob geliebte oder ehefrau) sonst einem betrüger überhaupt vertrauen?

bei euch war es dann ja wohl so, dass er zunächst angst vor der nähe hatte, oder? wie war denn dein bauchgefühl dazu, hast du das so vermutet? wie lange wart ihr zusammen, bevor er seine frau verlassen hat? hatte er familie? irgendwann muss er dir aber doch gesagt haben, dass er dich liebt und sich entschieden haben, sein leben zu ändern...

wenn man hier im forum so liest, sind es überwiegend dreiecksbeziehungen, die lange zeit andauern. wieso meinst du, es ist ein gutes zeichen, zur minderheit zu gehören, die eine länger als ein paar wochen andauernde beziehung hat?
aber ich gebe dir recht, ich kann mir auch kaum vorstellen, dass eine langjährige beziehung zwischen geliebter und fremdgänger ohne gefühle bleibt.

liebe grüße,
jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2008 um 23:46
In Antwort auf alisha_11850439

Hallo naturtrueb
vielleicht gehöre ich ja zu denen, die mit deinem beitrag nichts anfangen können, trotzdem eine antwort dazu.

ich finde, das ist schon so eine sache, die aussagen ernst bzw. gerade nicht ernst zu nehmen...

wenn er sagt, er hätte keine gefühle oder es sei nur sex: was, wenn es stimmt und dieser mann einfach mal ehrlich ist? dann würde die geliebte sich nur selbst schaden, wenn sie darauf nicht hört. würde sich illusionen machen.
wenn er sagt, ich liebe dich, und die geliebte denkt sich, das sagt er nur, um mich zu halten, während er das vielleicht genauso ehrlich meint, hindert sie sich vielmehr selbst daran, vertrauen zu ihm aufzubauen. wenn sie allerdings recht hat während er ihr mehr bedeutet als eine affäre, sollte sie sich sowieso möglichst schnell trennen.
ich denke, da ist intuition auch wichtig. denn wie soll frau (egal ob geliebte oder ehefrau) sonst einem betrüger überhaupt vertrauen?

bei euch war es dann ja wohl so, dass er zunächst angst vor der nähe hatte, oder? wie war denn dein bauchgefühl dazu, hast du das so vermutet? wie lange wart ihr zusammen, bevor er seine frau verlassen hat? hatte er familie? irgendwann muss er dir aber doch gesagt haben, dass er dich liebt und sich entschieden haben, sein leben zu ändern...

wenn man hier im forum so liest, sind es überwiegend dreiecksbeziehungen, die lange zeit andauern. wieso meinst du, es ist ein gutes zeichen, zur minderheit zu gehören, die eine länger als ein paar wochen andauernde beziehung hat?
aber ich gebe dir recht, ich kann mir auch kaum vorstellen, dass eine langjährige beziehung zwischen geliebter und fremdgänger ohne gefühle bleibt.

liebe grüße,
jillij

Hallo jillij
Es kann durchaus sein, dass es anfangs stimmt, wenn der Geiger der Geliebten sagt, dass er keine Gefühle hat. Denn auch ONS können ohne Gefühle ablaufen. Allerdings, so die Psychologin, kann dies nach vielen Monaten nicht mehr der Fall sein. Sie sagt, keiner kann dies über viele Monate hinaus trennen, auch wenn dies anfangs vielleicht nicht so geplant war.

Bei mir wwar es tatsächlich so, dass er immer wieder behauptet hatte, keine Gefühle zu mir zu haben. Du fragst nach meinem Bauchgefühl. Nun, es gab Dinge, die mir das Gegenteil zeigten... Blicke (von seiner Seite nicht bewusst an mich gerichtet, ich habe gesehen, wie er mich manchmal angeguckt hat) und vorallem die Tatsache, dass ich gemerkt habe, wie er mich bewusst immer versucht, auf Distanz zu halten, aber nicht, weil er wirklich Distanz zu mir will, sondern weil er Angst davor hatte, dass er zuviel Gefühl aufbaut... und ja, diese Angst vor Nähe, die habe ich gespürt.

Zu den langandauernden Dreiecksbeziehungen: Sicher wirst du hier im Forum nur von denen lesen, die lange andauern. Es ist aber tatsächlich Fakt, dass es viel mehr Dreiecksgeschichten gibt, die nur einige Tage oder Wochen laufen.

Bei mir war es so, dass meiner immer versucht hat, seine Gefühle zu mir zu verdrängen. Bis er irgendwann merkte, dass dies keinen Sinn macht. Dies war der Punkt, wo er für sich entschieden hat, sein Leben zu ändern und zu seinen Gefühlen zu mir zu stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 0:20
In Antwort auf shell_12432785

Hallo jillij
Es kann durchaus sein, dass es anfangs stimmt, wenn der Geiger der Geliebten sagt, dass er keine Gefühle hat. Denn auch ONS können ohne Gefühle ablaufen. Allerdings, so die Psychologin, kann dies nach vielen Monaten nicht mehr der Fall sein. Sie sagt, keiner kann dies über viele Monate hinaus trennen, auch wenn dies anfangs vielleicht nicht so geplant war.

Bei mir wwar es tatsächlich so, dass er immer wieder behauptet hatte, keine Gefühle zu mir zu haben. Du fragst nach meinem Bauchgefühl. Nun, es gab Dinge, die mir das Gegenteil zeigten... Blicke (von seiner Seite nicht bewusst an mich gerichtet, ich habe gesehen, wie er mich manchmal angeguckt hat) und vorallem die Tatsache, dass ich gemerkt habe, wie er mich bewusst immer versucht, auf Distanz zu halten, aber nicht, weil er wirklich Distanz zu mir will, sondern weil er Angst davor hatte, dass er zuviel Gefühl aufbaut... und ja, diese Angst vor Nähe, die habe ich gespürt.

Zu den langandauernden Dreiecksbeziehungen: Sicher wirst du hier im Forum nur von denen lesen, die lange andauern. Es ist aber tatsächlich Fakt, dass es viel mehr Dreiecksgeschichten gibt, die nur einige Tage oder Wochen laufen.

Bei mir war es so, dass meiner immer versucht hat, seine Gefühle zu mir zu verdrängen. Bis er irgendwann merkte, dass dies keinen Sinn macht. Dies war der Punkt, wo er für sich entschieden hat, sein Leben zu ändern und zu seinen Gefühlen zu mir zu stehen.

Danke naturtrueb
für deine antwort. ich denke auch, dass es aus ONS entstehen kann. dass sich beide seiten vielleicht anfangs sagen (später vielleicht vormachen), dass es keine tieferen gefühle sind, aus angst, da in was reinzuschliddern... letztlich fällt es aber irgendwann auf, wenn worte und taten/blicke/gesten nicht übereinstimmen. und wenn man dann doch reingeschliddert ist, fällt es manchen menschen schwer, den schritt zu machen und ihr leben komplett zu ändern. dazu kommt die angst vor verlust der familie, freunden, gesellschaftlichen werten etc.

du hast nicht beantwortet, wie lange es bei euch ging und ob er familie hatte? gerade letzteres ist ja bei vielen ein grund, alles beim alten zu lassen.

ich denke übrgiens, je länger die beziehung dauert (also über jahre), desto weniger grund besteht, was zu ändern, zeigt es doch, dass es auch so funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 3:41
In Antwort auf alisha_11850439

Danke naturtrueb
für deine antwort. ich denke auch, dass es aus ONS entstehen kann. dass sich beide seiten vielleicht anfangs sagen (später vielleicht vormachen), dass es keine tieferen gefühle sind, aus angst, da in was reinzuschliddern... letztlich fällt es aber irgendwann auf, wenn worte und taten/blicke/gesten nicht übereinstimmen. und wenn man dann doch reingeschliddert ist, fällt es manchen menschen schwer, den schritt zu machen und ihr leben komplett zu ändern. dazu kommt die angst vor verlust der familie, freunden, gesellschaftlichen werten etc.

du hast nicht beantwortet, wie lange es bei euch ging und ob er familie hatte? gerade letzteres ist ja bei vielen ein grund, alles beim alten zu lassen.

ich denke übrgiens, je länger die beziehung dauert (also über jahre), desto weniger grund besteht, was zu ändern, zeigt es doch, dass es auch so funktioniert.

Hallo jillij
Also deine letzte These vertrete ich nicht. Die meisten geliebten, die mit ihrem Geiger nach einer Dreiecksbeziehung in eine Partnerschaft gegangen sind, sind dies erst nach einiger Zeit. Die These, dass es im laufe der zeit immer unwahrscheinlicher wird, dass er sein bisheriges Leben ändert und zu der Geliebten steht, stimmt nicht.

Wie es bei mir war? Bei uns hat es zwei Jahre gedauert, bis er entschieden hat, dass er sein altes Leben nicht mehr möchte. Und ja, er hatte Familie. Seine Kinder liebt er nach wie vor sehr, daran hat sich nichts geändert und das finde ich auch gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 3:42
In Antwort auf shell_12432785

Hallo jillij
Also deine letzte These vertrete ich nicht. Die meisten geliebten, die mit ihrem Geiger nach einer Dreiecksbeziehung in eine Partnerschaft gegangen sind, sind dies erst nach einiger Zeit. Die These, dass es im laufe der zeit immer unwahrscheinlicher wird, dass er sein bisheriges Leben ändert und zu der Geliebten steht, stimmt nicht.

Wie es bei mir war? Bei uns hat es zwei Jahre gedauert, bis er entschieden hat, dass er sein altes Leben nicht mehr möchte. Und ja, er hatte Familie. Seine Kinder liebt er nach wie vor sehr, daran hat sich nichts geändert und das finde ich auch gut so.

Huch
Huch, mein erster Satz im letzten Beitrag war missverständlich. Was ich sagen wollte war: Meistens dauert es lange, oft mehrere Kahre, bis sich der geiger von seinem bisherigen Leben löst und ganz und gar zu seiner Geliebten szeht und sie zur "Erstfrau" macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 11:35
In Antwort auf shell_12432785

Huch
Huch, mein erster Satz im letzten Beitrag war missverständlich. Was ich sagen wollte war: Meistens dauert es lange, oft mehrere Kahre, bis sich der geiger von seinem bisherigen Leben löst und ganz und gar zu seiner Geliebten szeht und sie zur "Erstfrau" macht.

Ja
ich hatte deinen satz schon verstanden. ich bin mir bei der these ja auch nicht sicher. es gibt eben auch die these, entweder er trennt sich innerhalb weniger wochen oder gar nicht.
ich habe inzwischen von vielen gehört, dass die beziehung über jahre hinweg gehalten hat, ohne dass sich die äußeren umstände geändert haben. oder eine geliebte ewig gewartet hat und doch nichts passiert ist, warum auch immer.

natürlich gibt es auch gegenbeispiele. es ist meiner meinung nach sowieso jeweils eine sehr individuelle geschichte, deshalb finde ich es schade, wenn manche menschen sich hier gegenseitig in schubladen stecken und gegenseitig beschimpfen. zum glück gibt es aber auch andere, sehr nette und einfühlsame...

ich selbst bin inzwischen sehr viele jahre mit einem verheirateten mann befreundet, aus der freundschaft wurde über die jahre hinweg tiefe liebe. zuerst haben wir darüber gar nicht geredet, wollten auch unsere lebensumstände nicht ändern. als uns bewusst wurde, wie sich in unserem innern die beziehung zueinander geändert hat, haben wir uns getrennt, alles sehr schmerzhaft. die liebe ist trotzdem geblieben. das haben wir uns ein jahr später eingestanden und versuchen jetzt, damit klarzukommen und einen weg zu finden. er möchte gern irgendwann mit mir zusammen sein, hat aber jetzt noch nicht den mut, sein leben zu ändern. ich akzeptiere das. ich möchte, dass er glücklich ist, auch wenn er dazu ein leben wählt, das weit von meinen vorstellungen und wünschen entfernt ist. ich lebe mein leben und schaue, was gut für mich ist, wieviel nähe ich moralisch und seelisch zu ihm zulassen kann.

lg jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 12:22

@seestern
das ist ja meine these weiter unten, wenn man zu lange wartet, ist die situation eingefahren und es besteht kein handlungsdruck mehr.
aber es kann genausogut sein, dass der betrüger einfach eine gewisse zeit braucht, um etwas zu ändern. eine familie "auflösen", eine langjährige partnerin verlassen, gemeinsames eigentum, wie auch immer. jeder hat sein eigenes tempo und seine eigene portion mut und tatkraft. manche schaffen es allerdings nie, manche wollen es gar nicht und halten die geliebte hin.

ich gebe dir recht, das bauchgefühl ist wichtig, ich denke schon, dass ich bei den meisten mir vertrauten menschen (egal in welcher art von beziehung) spüren kann, ob der andere mir ausweicht, lügt oder offen und ehrlich ist und auch wieviel er für mich empfindet.

lg jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 13:01

Wieso nennst Du
ihn "Geiger"?


Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 15:13

@seestern
es ist doch für jede beziehung voraussetzung, über gefühle, geschehnisse und gemeinsame entwicklung zu reden.
bei zwei menschen, die sich lieben, aber anderweitig gebunden sind, denke ich, tritt schon irgendwann die frage auf, ob sie miteinander leben möchten.

spekulieren bringt wenig, wobei man sich natürlich seine gedanken macht, was für einen selbst möglich ist und wie man den anderen einschätzt. das ist es auch, was ich eher mit bauchgefühl meinte. ich kann fühlen, dass der andere mich liebt, aber eben auch, dass er (noch) nicht bereit ist, sein leben zu ändern, egal was er mir für versprechungen macht oder eben auch gerade nicht machen will, eben weil er nach dem verstand geht.

dein beispiel passt ja dann auch zu naturtrübs worten.

lg jillij



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 15:33

@cefeu
ich hatte an die intuition appelliert, weil ich es noch gefährlicher finde, in die aussagen des anderen "reinzuinterpretieren", wie in naturtruebs beispielen. also wenn er sagt, es sei nicht mehr als sex daraus zu machen "er sagt das nur, um sich selbst und mir was vorzumachen, er hat nur angst vor nähe, in wirklichkeit liebt er mich" (@naturtrueb: ich weiß dass du das so nicht gemeint hast, wollte nur durch übertreibung verdeutlichen).

wenn die intuiton gut ist, denke ich, spürt man höchstwahrscheinlich (klar gibt es ausnahmen), ob der andere die wahrheit sagt, fallen einem ungereimtheiten auf, sorgt man für sich.
allerdings gebe ich dir recht, wenn die wahrnehmung durch wunschdenken überlagert wird, man emotional abhängig oder verzweifelt ist, ist die intuition gestört. aber in diesem fall kann der andere sowieso sagen was er will, man legt es sich zurecht.

lg jillij

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 19:01
In Antwort auf belda_12670253

Wieso nennst Du
ihn "Geiger"?


Pennywise

Hallo Pennywise
Hi Du!

Geiger wird für den verheirateten Mann in diesem Zusammnhang genutzt. Es ist si entsatnden, weil man sagte "Die geliebte ist die zweite Geige". Und zu der Geiger gibt es eben einen Geiger. Habe nicht ich erfunden, wird oft benutzt dieses Wort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 20:10

Alles klar
Ich will mich als Obercheckerin hinstellen??? Gehts noch? Bei zwischenmenschlichen beziehungen gibt es keine Thesen??? Fein, dann können wir dieses Diskussionsforum ja schließen! Ich habe keine Ahnung, was dein problem ist, bis jetzt verlief dieser Thread hier sehr friedlich und wir unterhalten uns nett, keiner beschimpft jemanden. Also wenn dir das ruhige miteinander nicht passt, dann verschwinde in einen der Stunk_threads, wo sich geliebte und Ehefrauen gegenseitig niedermachen und lass uns friedlich hier weiterposten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 20:24

Was
Was mein Problem ist???

Ganz einfach: Dass du behauptest, ich würde mich hier als Obercheckerin hinstellen. Nur, weil ich anderen leuten Ratschläge gebe und schildere, wie es bei mir gelaufen ist und was die Psychologin zu allgemeinem mneschlichen Verhalten gesagt hat.W

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 20:43

Genau
Ganz genau, genau deswegen geht man danach, was AM HÄUFIGSTEN in solchen Situationen im Kopf eines Menschen vorgeht. In der Psychologie geht man IMMER von den am häufigsten vorkommenden Sachen aus. Auch bei psychischen Krankheiten, die theraoiert werden, gibt es bestimmte Therapieformen, die ausgewählt wurden, weil sie den MEISTEN helfen. 100% wirst du nie abdecken können, aber es doch schon mal was, wenn man gültige Aussagen für 90% treffen kann. Und genau das ist es. Die Psychologin hat mir erzählt, was sie aus ihrer Berufspraxis, Seminaren, Austausch mit anderen Thearpeuten mitgenommen hat. Und genau das ist es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2008 um 21:00

Das
Das mit der psychischen Krankheit war ein beispiel für die statistische Arbeit von Psychologen und ihre Tips und Theorien. Glaube mir, sie hat es mir genau erklärt, ich weiß es also aus erster Hand. Aber bitte, du magst es nicht verstehen oder was auch immer. Jedenfalls hat diese Diskussion keinen Sinn und ich möchte nun wieder mit anderen weiter über das Ursprungsthema posten. Denn das war sehr fruchtbar (FRuchtbar, nicht FURCHbar). Also, dies nun der letzte Beitrag von mir zu psychologischen Thesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2008 um 8:08

...
Was willst du jetzt damit eigentlich erreichen?

Sollen all die armen Geliebten hier schön weiter ausharren, bis sich der gnädige Herr endlich entschieden hat?
So ein Ungleichgewicht in der Beziehung hast vielleicht du ertragen können, aber andere hier sind psychisch am Ende. Wahrscheinlich hast es auch du nicht so ohne Weiteres weggesteckt, sonst hättest du dich nicht bei einer Psychologin informiert. Ok, es mag Frauen geben, die gerne in einen Mann das reininterpretieren, was sie sehen wollen.
Für andere ist wichtig, dass sie respektiert werden, und das tut ein Mann, der sich Affären genehmigt, nie. Klar, meine subjektive Meinung und alle Geliebten werden gleich dagegen reden und erklären,wie toll ihr Geliebter ist... Naja, jeder wie er's braucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2008 um 21:40
In Antwort auf rosy_12119877

...
Was willst du jetzt damit eigentlich erreichen?

Sollen all die armen Geliebten hier schön weiter ausharren, bis sich der gnädige Herr endlich entschieden hat?
So ein Ungleichgewicht in der Beziehung hast vielleicht du ertragen können, aber andere hier sind psychisch am Ende. Wahrscheinlich hast es auch du nicht so ohne Weiteres weggesteckt, sonst hättest du dich nicht bei einer Psychologin informiert. Ok, es mag Frauen geben, die gerne in einen Mann das reininterpretieren, was sie sehen wollen.
Für andere ist wichtig, dass sie respektiert werden, und das tut ein Mann, der sich Affären genehmigt, nie. Klar, meine subjektive Meinung und alle Geliebten werden gleich dagegen reden und erklären,wie toll ihr Geliebter ist... Naja, jeder wie er's braucht

Erreichen?
Erreichen? Was sollte ich denn erreichen wollen? Was habe ich denn davon, wenn eine Geliebte sich von ihrem Geiger trennt oder nicht trennt. Gar nichts. Und es interessiert mich auch nicht. Woran ich allerdings schon interessiert bin, ist zu schreiben, wie es bei mir war, was ich denke. Und dazu habe ich genauso ein Recht wie jemand, der schreibt, alles ist scheiße.

Nein, ich will keine Geliebte dazu ermuntern, bei dem Geiger zu bleiben, wie schon gesagt. Jeder muss das für sich selbst entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2008 um 11:28

Hallo naturtrüb,
schön zu lesen, dass sich bei dir alles zum guten gewandt hat und du nun heute mit diesem mann verheiratet bist....
trotzdem habe ich ein paar anmerkungen/kritische fragen und würde mich über eine diskussion freuen!

vorab: ich gebe dir recht dass auch ich glaube, dass dreiecksgeschichten meist nur von kurzer dauer sind, da
a) der fremdgeher kapiert, dass er da gerade richtigen bockmist baut
b) der/die geliebte rasch gefühle entwickelt und entweder/oder fordert
oder c) der ganze mist auffliegt.
es kann sein dass deine these stimmt ABER es kann auch einfach nur sein dass der fremdgeher einen weg gefunden hat, die affaire so zu verbergen dass sie nicht auffliegt, sein gewissen ihm egal oder dieses gar nicht vorhanden ist und die geliebte in einer lebenssituation ist, in der sie - vorerst - nicht auf eine rasche klärung drängt. den schluss, dass dann gefühle im spiel sein MÜSSEN finde ich nicht richtig, zumindest nicht, was den mann angeht. bei frauen geb ich euch recht, aber wir männer ticken leider doch ein wenig anders, wir können über monate oder gar jahre mit einer frau schlafen und das gefühl kommt über "ich mag sie" nicht hinaus...

Es kann sein dass männer mit ihren aussagen distanz schaffen wollen. aber sollen geliebte diese plumpen aussagen dann einfach über sich ergehen lassen? man wird emotional verletzt, aber "es ist ja nicht so schlimm, er meint es ja nicht so"? kapier ich nicht so ganz. im umkehrschluss heißt das ja, dass der mann absolute narrenfreiheit hat? versteh ich das richtig? nur, weil frau meint, etwas anderes zu spüren, lässt sie sich verletzen?
ich will dich nicht angreifen, finde es nur immer wieder amüsant dass frauen versuchen (und allen voran scheinbar diese psychologin ) uns männer zu verstehen, bzw. glauben sie, sie hätten die sachlage bereits erfasst bevor WIR sie selbst richtig begriffen haben.
diese emotional verletzten aussagen können sehr wohl etwas mit seinen gefühlen zu tun haben, sie könnten nämlich vielleicht sogar stimmen .

nochmal, ich freue mich, dass es bei dir funktioniert hat. aber, hand aufs herz, was gibt dir die sicherheit dass er sich aus liebe für dich entschieden hat und nicht nur aus dem grund, weil es der "weg des geringsten widerstandes" war? ich spreche aus erfahrung, ich hatte eine affaire, bin aber bei meiner frau geblieben (und habe die affaire eingestanden) und weiß heute, dass der andere weg mit sicherheit der einfachere gewesen wäre als die aufarbeitung mit meiner frau. ich würde mich nie anders entscheiden, aber es war mit sicherheit - nur für mich betrachtet - die schwerere wahl. die bessere, aber die kompliziertere.

was in den köpfen der menschen vorgeht können NUR SIE ALLEINE WISSEN, kein anderer! kein psychologe, kein "schlaues buch", keine allwissenden freundinnen. und gerade bei einem menschen, von dem ich (also du) weiß, zu was er fähig ist, wäre ich SEHR vorsichtig was seine schauspielerischen qualitäten angeht.

vielleicht erzählst du ja noch ein wenig drumherum, wie lange ging eure affaire, hat er es je seiner frau gesagt, wie lange seit ihr zusammen, wie kommst du mit der situation klar zu wissen dass er kein problem damit hatte, seine partnerin zu belügen...

lg, michael

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2008 um 18:30
In Antwort auf shell_12432785

Hallo Pennywise
Hi Du!

Geiger wird für den verheirateten Mann in diesem Zusammnhang genutzt. Es ist si entsatnden, weil man sagte "Die geliebte ist die zweite Geige". Und zu der Geiger gibt es eben einen Geiger. Habe nicht ich erfunden, wird oft benutzt dieses Wort.

Aha
Dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club