Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wespen ohne Ende | kann nicht auf der Terrasse feiern

Wespen ohne Ende | kann nicht auf der Terrasse feiern

8. Juni 2010 um 6:53

Hallo,

ich weiß ihr lacht Euch schlapp...aber in meiner Sandsteinmauer haben sich Wespen einen Eingang zum Nest gegraben. Das liegt dahinter in der Erde. Ich weiß man darf ja den unter Naturschutz stehenden Tieren nix tun.
Heißt für mich ich kann die Terrasse nicht mehr nutzen.

Wir haben am WE mit enigen Freunden versucht einen schönen Abend zu verbingen, neue Bekannte wurden vorgestellt....die Herrlichkeiten wollten das Nest mit Spiritus abfackeln...als ich NO sagte, sind die gleich wütend abgedampt,,,die Herren der Schöpfung haben nicht eingesehen, das da unglaublich viel dürre Wurzeln usw. sind. Ich wäre stur...hallo ich lass mir doch die Terrasse nicht abfackeln...

Gestern haben wir erneut versucht einen gemütlichen Abend auf der Terrasse zu verbringen...nix drin....

Was tun?

Meine Planung war dahingehend, am 19. Juni ein Fest zu machen...is nicht, wir haben soviele nette Freunde eingeladen, nur mit dem Flugverkehr und den Angriffen ist das nicht möglich....

Was kann ich tun?

Mehr lesen

8. Juni 2010 um 9:46

Anrufen
bei der Stadt/Gemeinde-Verwaltung. Die nennen dir jemanden, der das beseitigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 11:24
In Antwort auf ofi21

Anrufen
bei der Stadt/Gemeinde-Verwaltung. Die nennen dir jemanden, der das beseitigt.

Super...
....die Sache hat nur einen Haken, da die Viehcher unter Naturschutz stehen, muss ich die Terrasse räumen damit die weiterleben können. Das muss man sich mal vorstellen.

Ich werde einen Kammjäger bestellen und gut ist - ich frage nirgendwo mehr.

Stellt Euch vor, das töten der Tiere ist verboten! Und ihr könnt Euer Eigentum nicht mehr betreten, besitzen, bestehen weil die gelb-schwarzen da ein Nest bauen. Und irgendso ein Volldepp vom Amt sagt Euch dann "Pech gehabt"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 11:28

Ja...aber bei uns....
....kostet die Feurewehr fast das Doppelte wie der Kammerjäger.

Mein Nachbarssohn wurde gestochen, erst als der Junge in die Klinik musste haben die der Vernichtung des nestes zugestimmt. Kostet richtig Geld wenn Du es machst und erwischt wirst...

Am liebsten würde ich einen Zugang buddeln und ne Flasche Stickstoff reinlaufen lassen....ich bin wütend über die Zustände in Deutschland, alles ist verboten und reglementiert. Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank...oder?

Die gelb-schwarzen Ringelpullover-Flieger können meinetwegen wohnen wo sie wollen, aber nicht auf meiner Terrasse...

So...und jetzt hätte ich gerne eine Flasche mit diesem STickstoff oder Chlor od. Hauptsache GIFT ........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 11:30
In Antwort auf lubna_876006

Super...
....die Sache hat nur einen Haken, da die Viehcher unter Naturschutz stehen, muss ich die Terrasse räumen damit die weiterleben können. Das muss man sich mal vorstellen.

Ich werde einen Kammjäger bestellen und gut ist - ich frage nirgendwo mehr.

Stellt Euch vor, das töten der Tiere ist verboten! Und ihr könnt Euer Eigentum nicht mehr betreten, besitzen, bestehen weil die gelb-schwarzen da ein Nest bauen. Und irgendso ein Volldepp vom Amt sagt Euch dann "Pech gehabt"!

Das ist doch Quatsch
Auch ein Kammerjäger (so seriös) wird keine Tiere töten, die unter Naturschutz stehen.
Und wie du hier nun schon lesen konntest, gibt es Stellen an die du dich wenden kannst. Eine Umsiedlung eines solchen Nestes ist möglich. Aber du fragst ja noch nicht mal. Dass sie unter Naturschutz stehen heißt noch lange nicht, dass niemand etwas machen wird. Nur eben nicht töten. Ist denn das so schwer zu verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 11:34
In Antwort auf ofi21

Anrufen
bei der Stadt/Gemeinde-Verwaltung. Die nennen dir jemanden, der das beseitigt.

Leider warnen alle davor...
...ich rufe da den kammerjäger...denn die Gemeinde ist bei uns ein Sche****verein.
Darfst nichts wegmachen - wenn es denen nicht passt - und dann kommt noch Kontrolle ob es auch ja noch alles am Leben ist...

Nix da!

Am liebsten heimlich...Nachts, Stickstoff reinlaufen lassen - oder Chlor...ja das wäre die einfache Variante...da man ein Erdnest unter Wurzeln nicht einfach ausgraben kann...

ich habe nur noch Wut...da darf man in seinem Eigentum nichts entfernen was dich im Angriff töten könnte...boah das ist doch ...ohne Worte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 11:38
In Antwort auf kilie_12351775

Das ist doch Quatsch
Auch ein Kammerjäger (so seriös) wird keine Tiere töten, die unter Naturschutz stehen.
Und wie du hier nun schon lesen konntest, gibt es Stellen an die du dich wenden kannst. Eine Umsiedlung eines solchen Nestes ist möglich. Aber du fragst ja noch nicht mal. Dass sie unter Naturschutz stehen heißt noch lange nicht, dass niemand etwas machen wird. Nur eben nicht töten. Ist denn das so schwer zu verstehen?

...richtig lesen
...die hausen unte einem Wurzelberg..d.h. Du kannst sie nicht ausgraben und umsiedeln...da gibt es keine Chance, das ist so sicher wie die Steuer,

Gefragt hat mein Nachbar...wegen seinem Sohn..und die haben nur den Kopf geschüttelt, Naturschutz, muss ich warten bis Winter.

Soviel dazu...die Städte u. Gemeinden sind da ganz unterschiedlich...nur in öffentlichen Einrichtungen wie SPielplatz, Schule od. so...wird entfernt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2010 um 13:06

Nur 4 m von der Terrassentür
...sind die weg und direkt an der betonierten Sitzfläche - sprich 40 cm vom Tisch entfernt...den man auch nirgends anders hinstellen kann...so ein Mist aber auch...

Hätte ich Kinder wären die sofort entfernt worden...mit Kindern und Haustieren bekommt man das entfernt ohne Fragen und Kontrolle etc...urgs...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen