Home / Forum / Liebe & Beziehung / Werden wir wieder zueinander finden?

Werden wir wieder zueinander finden?

11. März 2008 um 16:25 Letzte Antwort: 14. März 2008 um 20:24

Hallo,

ich schreibe euch, weil ich gerade einfach nicht mehr weiß, was ich tun soll.

Kurz zu mir: Ich heiße Tina, bin 36 Jahre alt und Mutter eines fast sechs Monate alten Sohnes. Ich lebe seit 7,5 Jahren mit meinem Freund zusammen.

Jetzt kommt das Problem:

Bereits vor meiner Schwangerschaft hatten wir sexuelle Probleme. Ich hatte die Pille genommen und meine sexuelle Lust wurde immer weniger, wir hatten kaum noch Sex. Ich habe ihn häufig zurückgewiesen, und irgendwann hat er es gar nicht mehr versucht. Wir haben zwar darüber geredet, aber eben nicht so wie wir hätten sollen. Zudem waren wir beide beruflich sehr eingespannt. Nachdem wir beide unsere Jobs gewechselt haben, dachten wir, dass es besser wird. Wurde aber nicht....Eigentlich hätten wir zu dieser Zeit schon eine Paartherapie machen sollen. Dies wollte ich jedoch nicht.

Dann wurde ich schwanger - ein echter Glückstreffer. Die Schwangerschaft hat unserer Beziehung neuen Schwung gegeben, wir haben uns beide sehr auf das Baby gefreut.

Doch drei Monate nach Jakobs Geburt wurden die Gespräche seitens meines Freundes wieder ernster, er war immer sehr abwesend, litt sehr unter der Situation. Nun hat er keine Lust mehr auf mich, meine Lust ist wieder da, als hätte ich nie die Pille genommen. Er sagt, er hat es sich abgewöhnt mich zu begehren.

Seit einiger Zeit machen wir eine Paartherapie. Im Zuge einer Einzelsitzung kam bei ihm heraus, dass er auch emotional nur noch wenig für mich empfindet, mich aber noch liebt (wie eine Schwester?). Die Paartherapeutin dachte bis dahin, dass es nur etwas sexuelles ist, das man wohl wieder lernen kann (wir haben uns auch zum Sex verabredet, aber es war doch eine sehr einseitige angelegenheit, ich mache ihn einfach nicht mehr an - egal, was ich mir einfallen lasse.) Mittlerweile habe ich alles sexuelle eingestellt, da es an mein Selbstwertgefühl geht. Von ihm kommen auch keine Ideen oder Vorschläge, was wir tun können. Er sagt immer nur, dass er Zeit braucht. Einige meiner Fragen lässt er auch unbeantwortet. Ich denke mal, er möchte in Wien (siehe unten) in Ruhe darüber nachdenken und auch mit einer gewissen Distanz....

Ich wollte die Beziehung auch schon zweimal beenden, aber wollte das nicht zulassen. Mittlerweile ist es so, dass wir beide kaum noch Energie haben, da diese Krise uns beiden sehr nahe geht. Ich arbeite auch schon wieder einige Stunden von zu Hause, kriege aber gerade auch nicht so viel hin, der Kleine ist ja auch noch da...und ich fühle mich sehr ausgelaugt, habe kaum noch Energie...

Heute riet mir die Therapeutin, Abstand zu nehmen und mehr für mich zu tun, da ich ja gerade in meiner passiven, hilflosen rolle ohnehin nicht viel ausrichten kann. es muss von ihm kommen....ich weiß gerade einfach nicht mehr was ich tun soll....ich will dass mein sohn in einer regulären familie groß wird....mein freund hat mir den boden unter den Füssen weggezogen. ich dachte immer uns verbindet eine tiefe Liebe, die allen Widrigkeiten des Lebens standhält und plötzlich gerät alles ins Wanken und das mit einem kleinen Baby, wo man eigentlich als Paar superglücklich sein sollte, denn unser kleiner Jakob ist ein echter Engel - so wunderschön und superlieb, immer fröhlich!!! ich möchte mir später nicht sagen müssen, dass ich zu früh gegangen bin, allerdings wäre zu spät auch nicht so toll, denn der kleine braucht eine glückliche und ausgeglichene mutter....

ich erkenne meinen partner auch gar nicht mehr...er hat mir gesagt, dass er bereits vor der schwangerschaft trennungsgedanken hatte...ich bin enttäuscht, dass er mir das nicht gesagt hat, denn dann wäre ich ganz gewiss nicht schwanger geworden!!!

wenn ich doch nur wüßte, was ich tun soll...ich denke mir, solange auch nur eine klitzekleine Chance für uns besteht, sollte ich nicht aufgeben....er selbst sagt, er brauche etwas zeit, fährt jetzt auch fünf tage nach wien...vielleicht tut uns das gut....habe angst, dass er mich nicht vermissen wird und es ihm möglicherweise gefallen könnte, alleine zu sein...und auch der gedanke, dass er eine affäre beginnen könnte, macht mich wahnsinnig....er sagt zwar, dass mache er nicht, da er gerade schon genügend gefühlschaos hat und das alles nur noch schlimmer machen würde, aber er ist auch nur ein mann....ach .ich weiß einfach nicht mehr weiter....warum kämpft er nicht um die Beziehung? warum ist er so ideenlos? warum riskiert er, dass ich mit dem Kleinen gehen könnte??? ist ihm denn alles scheißegal oder soll ich ihm einfach nur mehr zeit lassen? doch was ist mit mir und meinem selbstwert??? ich wünschte wir wären wieder glücklich miteinander...ich liebe ihn doch so sehr....Ich fühle mich so einsam in dieser Beziehung...Habe angefangen, zwei Sportkurse zu besuchen, treffe mich viel mit Freunden, gehe alleine aus, stärke mein Selbstbewusstsein, doch irgendwie hilft alles nichts....wenn ich doch nur wüßte, was zu tun ist....Trennung auf Zeit? Dann kann man sich doch gleich ganz trennen, oder???

Mehr lesen

11. März 2008 um 16:37

Manchmal
passiert es im Laufe einer Beziehung, dass der eine plötzlich feststellt, dass die Gefühle die man mal hatte, nicht mehr ganz so tief sind.

vieles ist eingeschlafen, der Reiz ist nicht mehr so da. Deine Unlust , dass du ihn oft zurück gewiesen hast, hat bei ihm auch ein Desinteresse ausgelöst.

Ich glaube das Sex und die Gefühle die dabei freigesetzt werden, (ich meine jetzt nicht die Gier sondern das miteinander verschmelzen, bzw. die Nähe die der Sex mit sich bringt), einfach gefehlt hat. Durch die Zurückweisung die Gefühle bei ihm sehr in den Keller gegangen sind.

Irgendwann hatte er dann keine Lust mehr... wozu auch... oftmals glaube ich, hat er es dann nur noch als Pflichterfüllung gesehen... und nun mag er eben gar nicht mehr...

Lass ihm Zeit.... er muss dich erst wieder finden... Die Frau in die er sich mal verliebt hatte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 8:15

Das Kind war...
...definitiv kein Unfall!!! Für mich ist es ein Kind der Liebe und auch mein Partner wollte immer Kinder mit mir...Bereits nach einem Jahr Beziehung, wollte er mit der Familieplanung beginnen, was mir aber doch etwas zu schnell ging....Der kleine ist das Beste was uns passieren konnte...Auch wenn es nicht mit uns als Paar klappen sollte, werden wir immer für den kleinen Mann gemeinsam sorgen. Mein Freund ist ganz vernarrt in ihn und würde ihn niemals im Stich lassen...Wie gesagt, er hängt an uns beiden...es ist gerade sehr schwierig, weil keiner von uns die Beziehung, die ja eigentlich wunderbar ist (die Basis stimmt einfach, wir verstehen uns gut), ein so hinzuwerfen...Ich weiß nicht, ob wir es schaffen werden und wie lange ich diese Situation noch ertragen werde, aber solange "die Tür" noch einen Spalt geöffnet ist und wir eine klitzekleine Chance haben, werden wir diese versuchen zu nutzen....Denn: Ich muss später meinem Sohn erklären, warum ich nicht gekämpft habe und warum ich mich so entschieden habe...und das will ich mit einem guten Gewissen tun!!! Ja, es nagt an meinem Selbstwertgefühl, nicht begehrt zu werden...dennoch muss ich hier nicht nur als Frau sondern auch als Mutter eine Entscheidung treffen - ich bin die Stimme meines Sohnes und der hat ein Recht darauf, dass ich alles tue, was ich kann...Klar gehören da beide Partner dazu, aber mein Partner tut auch was er kann....vielen dank für deinen ehrlichen und offenen Beitrag, es hilft mir einfach sehr, mich darüber auszutauschen....ich weiß auch, dass unsere Situation beinahe ausweglos ist, zögere aber noch - aus den obengenannten Gründen - eine Entscheidung zu treffen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 8:20
In Antwort auf naomh_12744558

Manchmal
passiert es im Laufe einer Beziehung, dass der eine plötzlich feststellt, dass die Gefühle die man mal hatte, nicht mehr ganz so tief sind.

vieles ist eingeschlafen, der Reiz ist nicht mehr so da. Deine Unlust , dass du ihn oft zurück gewiesen hast, hat bei ihm auch ein Desinteresse ausgelöst.

Ich glaube das Sex und die Gefühle die dabei freigesetzt werden, (ich meine jetzt nicht die Gier sondern das miteinander verschmelzen, bzw. die Nähe die der Sex mit sich bringt), einfach gefehlt hat. Durch die Zurückweisung die Gefühle bei ihm sehr in den Keller gegangen sind.

Irgendwann hatte er dann keine Lust mehr... wozu auch... oftmals glaube ich, hat er es dann nur noch als Pflichterfüllung gesehen... und nun mag er eben gar nicht mehr...

Lass ihm Zeit.... er muss dich erst wieder finden... Die Frau in die er sich mal verliebt hatte...

Vielen Dank für...
...deinen positiven Beitrag....Ich versuche auch, ihn zu nichts zu drängen...ist aber gar nicht so einfach...gehe auf Abstand, mache Dinge, die mir gut tun, bin viel unterwegs mit dem Kleinen, habe meine beiden Sportgruppen...Anfang April versuche ich auch mal ein Wochenende alleine wegzufahren, wird sehr schlimm für mich sein, da ich den kleinen sehr vermissen werde...aber ich bin nicht weit weg, mache mir einfach zwei schöne Tage mit viel Wellness, shoppen und schön Essen gehen - ganz für mich, um mal den Kopf frei zu bekommen...Zudem erwäge ich auch eine Mutter-Kind-Kur an der Nord- oder Ostsee...mal schauen...aber ich denke Abstand ist gerade einfach das Beste...Wir versuchen aber auch, als Paar etwas zu unternehmen..so planen wir gerade einen Salsakurs um wieder ein Körpergefühl für uns beide zu entdecken...viel Hoffnung habe ich nicht, ich bin da schon eher realistisch...normalerweise bin ich ja sehr selbstbewußt und mutig, aber mit Kind ist das halt alles nicht mehr ganz so einfach...Dein Beitrag hat mir sehr viel Mut gemacht, es wäre wirklich wunderschön, wenn wir wieder zueinander finden...er will das ja auch...nur das wie ist so schwierig...alles liebe Dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 8:28

Es kam wirklich...
..sehr überraschend für mich...Ich habe immer an uns geglaubt, dachte immer, das uns eine tiefe Liebe verbindet, die uns alles überstehen lässt...ich bin auch enttäuscht von ihm, dass er nicht schon früher offen mit mir geredet hat, - er ja auch! Er hat alles in sich reingefressen, weil er mir nicht weh tun wollte und mich auch nicht verlieren will...letztendlich hat er genau das gegenteil erreicht...es ist ihm passiert, ohne dass er es gemerkt hat...im grunde weiß ich gar nicht so genau, was in ihm vorgeht...ich habe ja schon zweimal versucht, einen schlußstrich zu ziehen, er hat mich jedoch gebeten, zu bleiben...ich sehe, wie sehr er innerlich kämpft, und hoffe, dass er es schafft. das schlimme daran ist, dass ich hilflos zusehen muss, ich kann nichts mehr tun, habe so vieles schon versucht, gekämpft, geredet, aber jetzt ist es an ihm...ich bin sehr distanziert im Umgang mit ihm, um ihm Luft zu lassen...er geht sehr auf mich zu, ist fürsorglich, nimmt mich mal in den Arm oder hält einfach nur meine Hand, wenn es mir ganz schlecht geht...gerade kann ich einfach nicht mehr tun, als mich um mich und den kleinen zu kümmern, mein Selbstwertgefühl wieder zu stabilisieren und ihm zeit lassen...aber du hast recht: es ist einfach keine schöne situation...ich könnte heulen, wenn ich glückliche Paare an mir vorbeilaufen sehe, die auch frischgebackene Eltern sind, das tut so unglaublich weh...zudem erkenne ich ihn kaum wieder, er ist nicht mehr so wie früher der mann den ich liebe...vielleicht entliebe ich mich ja auch und das macht mir auch sehr große angst...er ist meine große liebe, will mit ihm alt werden und noch weitere kinder haben...er hat mir all diese träume genommen, mir den boden unter den füssen weggerissen, fühle mich entwurzelt und weiß nicht mehr, wo ich hingehöre...es ist einfach nur schade...schon komisch, bis dezember 2007 dache ich wirklich, dass wir glücklich sind und uns super lieben...und dann ab januar wird mir alles entrissen...es tut so unglaublich weh, ich habe schon vieles erlebt, aber so weh hat es noch nie getan...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 14:41

Stimmt...
...reden ist nicht wirklich einfach, aber es tut so gut! Ich hoffe so sehr, dass du recht hast....ich wünsche mir so, dass wir wieder glücklich sind mit unserem tollen kleinen Sohn...Ich werde ihm Zeit lassen und mit ihm reden, wann immer er es möchte...werde dabei aber mich nicht aus den Augen verlieren, denn ich muss stark sein - für zwei bzw. drei....vielen dank für deine aufmunternden Worte, es tut so gut, dass es in diesem Forum auch positive menschen gibt....Eine Trennung ist sehr leicht vollzogen, ich denke auch, dass viele paare zu schnell aufgeben und sich trennen...eine beziehung ist nun mal arbeit und wie du auch so wunderbar schreibst - es gibt gute und schlechte Zeiten...und die schweißen zusammen...ich versuche also weiter positiv und optimistisch aber auch realistisch zu bleiben....denn: Alles ist möglich im Leben, egal wie die Prognosen der Therapeuten sind...Ich drück dich und vielen Dank nochmals!!! Liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2008 um 9:45

Hat jemand hier im forum...
...bereits ähnliches erlebt? würde mich über feedback und erfolgs- aber auch trennungserfahrungen freuen.... habe gestern wieder versucht, auszuloten, wie es gerade in ihm aussieht...viel kommt allerdings nicht, abgeschlossen scheint er noch nicht zu haben, er meinte nur, er lasse mich gerade ziemlich hängen, das täte ihm leid...Punkt. sonst nichts...er meinte wir sind gerade in einer phase, in der alles gesagt wurde, was einen belastete und gerade würde sich das alles setzen...aber wir kommen doch so nicht weiter, oder doch? sehe ich das alles zu eng? poche ich zu sehr auf eine lösung? ich merke nur, wie es mir nicht gut tut und gehe auf abstand... vielleicht sollten wir nochmal zu einer kirhclichen paarberatung? mehr abstand? mehr nähe wieder? wieder mal als paar ausgehen? doch salsa tanzen? weiter versuchen, uns neu zu entdecken? aber von ihm kommen keine ideen, wie wir weiter machen können....wieso nicht??? er sagt immer, er wisse nicht, was richtig oder falsch ist...aber wenn wir doch eh nichts mehr zu verlieren haben, können wir doch einige sachen - außer sex - ausprobieren, oder? fühle mich so ausgelaugt, ist nicht leicht, für sich, für das baby und für den partner zu kämpfen...hilfe!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2008 um 20:24

Mmhh...
...das hatte ich noch gar nicht bedacht - stimmt, er ist ja ein Mann ....vielen Dank für Deinen Beitrag, bringt meine Gedanken wieder in eine andere Richtung...ich lasse ihm ja alle Zeit, die er braucht...es ist nur, dass ich ja diejenige bin, die tatenlos auf Feedback, Berührungen, Initiative etc. wartet...ich sauge jedes Signal in mir auf...die letzten beiden Nächte hat er mich im Schlaf umarmt, das war so ein schönes Gefühl....ich vermisse einfach seine Zärtlichkeit, seinen Körper, seine Berührungen, etc. ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchhalte... er ist der meinung, dass uns die gespräche weiterbringen, ich bin eher der Meinung, dass uns die fehlenden Zärtlichkeiten etc. immer weiter voneinander forttreiben...tja, so ist das Wohl. Männer und Frauen empfinden ein und dieselbe Situation einfach unterschiedlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook