Home / Forum / Liebe & Beziehung / werden Beziehungen heute zuviel über Sms und Chat geführt?

werden Beziehungen heute zuviel über Sms und Chat geführt?

17. Dezember 2009 um 17:28

manchmal wenn ich hier lese, denk ich wie können die menschen (paare) sich überhaupt richtig kennen und verstehen lernen wenn sie die meiste zeit nur über sms, icq, chat, oder skype miteinander kommunizieren?
wo bleibt da die realität?
mädels kriegen fast panikattacken, wenn der freund nicht innerhalb weniger minuten eine sms zurückschickt und stellen schon die ganze beziehung deshalb in frage.

was meint ihr, bestimmten sms und pc schon ganze beziehungen und leben oder seh ich das zu eng und das alles ist normal so?

Mehr lesen

17. Dezember 2009 um 17:49

Ja,
es ist leider zuviel. Aber es ist ja auch schön bequem. Wenn man alleine zuhause vor dem PC sitze, kann man schön lange überlegen, wie geantwortet wird. Das Gegenüber bekommt keine spontane Reaktion von einen mit.

Und wenn sich denn solche Pärchen nach wochenlangen Chatten dann mal real sehen, ist die Enttäuschung groß. Weil jeder hat ja schon das "Bild" des anderen fest im Gehirn verankert. Bloß das es leider fast nie den Tatsachen entspricht.

Mit SMS finde ich es noch gruseliger. Vor allen Dingen bei Pärchen, die schon zusammen wohnen. Man sieht sich doch jeden Tag morgens und abends. Und trotzdem wird wegen jedem Sch.... eine SMS losgeschickt. Was die abends überhaupt noch miteinander zu reden haben, ist mir ein Rätsel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 18:13
In Antwort auf asya_12525814

Ja,
es ist leider zuviel. Aber es ist ja auch schön bequem. Wenn man alleine zuhause vor dem PC sitze, kann man schön lange überlegen, wie geantwortet wird. Das Gegenüber bekommt keine spontane Reaktion von einen mit.

Und wenn sich denn solche Pärchen nach wochenlangen Chatten dann mal real sehen, ist die Enttäuschung groß. Weil jeder hat ja schon das "Bild" des anderen fest im Gehirn verankert. Bloß das es leider fast nie den Tatsachen entspricht.

Mit SMS finde ich es noch gruseliger. Vor allen Dingen bei Pärchen, die schon zusammen wohnen. Man sieht sich doch jeden Tag morgens und abends. Und trotzdem wird wegen jedem Sch.... eine SMS losgeschickt. Was die abends überhaupt noch miteinander zu reden haben, ist mir ein Rätsel.

Denk ich auch
man bekommt immer eine geschönte ausgabe aber wenig echte person, weil es nicht spontan ist.
finde sms auch nicht so doll. mein mann und ich schicken uns ganz selten mal eine sms und wenn was wichtiges ist dann wird telefoniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 18:30

Genau so sehe ich das auch!
Immer öfter wird hin und her gesimst und was ist das Ergebnis, tausende von Missverständissen, meist wird ein schöner Anfang so schnell kaputt gemacht, weil der andere das geschriebene Wort gar nicht versteht. Habe ich auch schon ein paar Mal erlebt.

Schade, dass wir Menschen uns so von der Technik abhängig machen. Wer weiß, wenn wir Frauen anfangen uns zu wehren, dann könnte es wieder besser werden. Es liegt an uns das zu ändern. Ich versuche diese Änderung...nicht einfach aber es geht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 19:52

Abgesehen
davon, wenn ich mit meiner Gruppe allein in Urlaub fahre kommunizieren mein Freund und ich so gut wie nie über Handy.

Real ist mir wesentlich lieber und wenn wir uns nicht sehen, telefonieren wir täglich.

Für meine Beziehung bräuchte ich im Prinzip gar kein Handy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 20:41

Naja,
normal ist relativ. Für den einen ist es normal, für den anderen eben nicht. Ich hatte mein erstes Handy mit 24 oder so (weiß ich nicht mehr genau). Und da war die Simserei auch noch nicht so verbreitet. Wir schickten uns tatsächlich nur "komme später"-sms und wegen allem anderen hat man sich tatsächlich noch angerufen. Ich komm mir langsam vor als hätte ich meine Jugend in der Steinzeit verbracht. *fg*

Mich nervt die Simserei auch heute noch. Man findet sich per sms, man macht sogar schluss per sms, diskutiert Probleme per sms usw.

Mein damaliger Freund war bei der Bundeswehr und zeitweise für 3-4 Monate weg. Ich hab dann maximal 1 mal pro Woche was von ihm gehört. Gab ja kein Handy. Und.... ich habs tatsächlich überlebt und mich jedes mal gefreut wenn er die Möglichkeit hatte mich anzurufen anstatt mich aufzuregen, daß er sich so selten meldet. Und jetzt flippen manche Leute regelrecht aus wenn sie mal einen Tag nichts hören und stürzen gleich in Beziehungskrisen.

Klar sims ich auch, aber wenn es anders geht - mach ich es anders. Wenn ich jemandem was mitteilen möchte und weiß, daß er/sie z.B. auf der Arbeit ist rufe ich nicht an, sondern schreib eine sms. Ist halt diskreter und man stört nicht.

Oder wenn man sich nicht gleich traut jemanden anzuquatschen, machts eine sms etwas leichter. Man kann sich sozusagen hinter dem Handy etwas verstecken. Das finde ich auch noch ok. Früher wurden halt Zettelchen geschrieben. Das ist ja ähnlich.

Aber wenn man sich per sms kennenlernt und das ausschließlich.... ne danke. Sowas hab ich aber gelernt zu unterbinden. Ich schreib einfach nicht zurück und rufe dann zurück, wenn ich Zeit habe. Das hat - in meinem Fall Mann - dann auch relativ schnell raus, daß er mich nicht mit sms bombadieren braucht. Außerdem ist ein Telefonat einfacher, bequemer und beugt Missverständnissen vor. Wie oft wurde eine sms schon falsch verstanden, weil man weder Gestik noch Stimme von seinem Gegenüber hat. Ein Spaß oder eine sarkastische Bemerkung die vielleicht gar nicht böse gemeint war, kann aber als solche verstanden werden wenn man sich nicht oder kaum kennt.

Davon mal ganz abgesehen macht die Simserei es den Fremdgängern unheimlich einfach. Während der eine vorm Fernsehr sitzt, kann der andere problemlos mit der nächsten plaudern. Und die kriegt es nicht mal mit, daß da noch jemand ist. Wer telefoniert, muss auch die Zeit und vor allem die Möglichkeit dazu haben. Ohne sms wären manche Beziehungen sicher gar nicht erst entstanden, weil man(n) sich dann die Zeit hätte nehmen müssen, anstatt vom Klo oder aus der Disco jemanden per sms bei Laune zu halten.

Ich seh das genauso eng wie du und mich nervt es nur noch, daß man sich anscheinend nicht mehr persönlich unterhalten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 21:49
In Antwort auf stina_12933014

Denk ich auch
man bekommt immer eine geschönte ausgabe aber wenig echte person, weil es nicht spontan ist.
finde sms auch nicht so doll. mein mann und ich schicken uns ganz selten mal eine sms und wenn was wichtiges ist dann wird telefoniert.

Aber
was ist mit Paaren die eine Fernbeziehung führen? Die ihren Partner nur am Wochenende sehen? denen bleibt ja nichts anderes als das sms schreiben oder chat übers Internet unter der Woche..
So ist das bei mit der Fall..Da bin ich froh ein Handy zu besitzen..Eine ganze Woche nicht zu hören von meinem Schatz fänd ich total ätzend..Es ist auch nicht so das wenn er mal nicht gleich antwortet ich fast ausraste..Manchmal braucht er Stunden..Aber ich weiss ja das er auch andere Schen zu tun hat oder arbeitet und nicht nur sms schreiben kann..Also übertreiben muss man ja nicht..Klar ist mir persönlich auch am liebsten aber in unserem fall kann ich halt nicht mal eben 200km fahren um ne Unterhaltung zuführen..Also wenn wir in der selben Stadt wohnen würden denk ich wär das auf keinen fall so..da bräucht ich auch mein Haady egtl gar nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2009 um 22:26
In Antwort auf lollilein2

Naja,
normal ist relativ. Für den einen ist es normal, für den anderen eben nicht. Ich hatte mein erstes Handy mit 24 oder so (weiß ich nicht mehr genau). Und da war die Simserei auch noch nicht so verbreitet. Wir schickten uns tatsächlich nur "komme später"-sms und wegen allem anderen hat man sich tatsächlich noch angerufen. Ich komm mir langsam vor als hätte ich meine Jugend in der Steinzeit verbracht. *fg*

Mich nervt die Simserei auch heute noch. Man findet sich per sms, man macht sogar schluss per sms, diskutiert Probleme per sms usw.

Mein damaliger Freund war bei der Bundeswehr und zeitweise für 3-4 Monate weg. Ich hab dann maximal 1 mal pro Woche was von ihm gehört. Gab ja kein Handy. Und.... ich habs tatsächlich überlebt und mich jedes mal gefreut wenn er die Möglichkeit hatte mich anzurufen anstatt mich aufzuregen, daß er sich so selten meldet. Und jetzt flippen manche Leute regelrecht aus wenn sie mal einen Tag nichts hören und stürzen gleich in Beziehungskrisen.

Klar sims ich auch, aber wenn es anders geht - mach ich es anders. Wenn ich jemandem was mitteilen möchte und weiß, daß er/sie z.B. auf der Arbeit ist rufe ich nicht an, sondern schreib eine sms. Ist halt diskreter und man stört nicht.

Oder wenn man sich nicht gleich traut jemanden anzuquatschen, machts eine sms etwas leichter. Man kann sich sozusagen hinter dem Handy etwas verstecken. Das finde ich auch noch ok. Früher wurden halt Zettelchen geschrieben. Das ist ja ähnlich.

Aber wenn man sich per sms kennenlernt und das ausschließlich.... ne danke. Sowas hab ich aber gelernt zu unterbinden. Ich schreib einfach nicht zurück und rufe dann zurück, wenn ich Zeit habe. Das hat - in meinem Fall Mann - dann auch relativ schnell raus, daß er mich nicht mit sms bombadieren braucht. Außerdem ist ein Telefonat einfacher, bequemer und beugt Missverständnissen vor. Wie oft wurde eine sms schon falsch verstanden, weil man weder Gestik noch Stimme von seinem Gegenüber hat. Ein Spaß oder eine sarkastische Bemerkung die vielleicht gar nicht böse gemeint war, kann aber als solche verstanden werden wenn man sich nicht oder kaum kennt.

Davon mal ganz abgesehen macht die Simserei es den Fremdgängern unheimlich einfach. Während der eine vorm Fernsehr sitzt, kann der andere problemlos mit der nächsten plaudern. Und die kriegt es nicht mal mit, daß da noch jemand ist. Wer telefoniert, muss auch die Zeit und vor allem die Möglichkeit dazu haben. Ohne sms wären manche Beziehungen sicher gar nicht erst entstanden, weil man(n) sich dann die Zeit hätte nehmen müssen, anstatt vom Klo oder aus der Disco jemanden per sms bei Laune zu halten.

Ich seh das genauso eng wie du und mich nervt es nur noch, daß man sich anscheinend nicht mehr persönlich unterhalten kann.


vielen dank an dich für dieses ausführliche posting . genau meine meinung.
danke auch an die anderen für ihre ansichten.
da bin ich wenigstens nicht die einzige die das so sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest