Home / Forum / Liebe & Beziehung / Werde wahnsinnig - Bin ich besessen?

Werde wahnsinnig - Bin ich besessen?

12. Juni um 19:26

Ich halte es echt nicht mehr aus . Jeden Tag seit 6 Monaten denke ich an ihn (Eigentlich seit 5 Jahren haha). Ich träume manchmal von ihm. Das Problem: er ist nicht mein... Er hat Ende Dezember eine kennengelernt, ist jetzt auch mit ihr zusammen. Ich habe den ganzen Februar schon geweint und nun tröpfeln die Tränen wieder . Ich weiß nicht was mit mir los ist.
Kurze Geschichte: Ich kenne ihn seit 2013, er lebt ganz woanders, wir haben uns zufällig einmal  in einem Hostel in Düsseldorf getroffen. Er belagerte mein Zimmer 3 Tage, fragte nach meiner Nummer. 
Ich hatte einen Freund größtenteils. Wir haben trotzdem immer Kontakt gehabt. Er hat mir bei Whatsapp geschrieben, mir Selfies geschickt usw. (er war damals wohl interessierter als ich), wollte mich treffen, sagte ich soll zu ihm ziehen usw. Ich musste zwar schon immer an ihn denken, so hintergründig immer mal wieder, hab immer mal wieder gedacht iwann werd ich mit ihm zusammen sein.   Immer wenn ich den Kontakt abbrach, kam wieder was.
Einmal hat er mich überraschend in München besucht, als ich dort war (4 h von seinem Wohnort). Wir haben nie miteinander geschlafen btw.
Nun hat er wie gesagt eine kennengelernt und nun eben seine erste Freundin .
UND ich drehe durch. Zuerst dachte ich es ist mein Ego. Habs nicht mehr ausgehalten und ihm einen Text geschrieben: dass ich ihn wahnsinnig gut finde und irgendwie schon immer an ihn denken musste. Ich habe ihm gesagt, ich kann keinen Kontakt mit ihm haben und wünsche ihm alles Gute. Er hat den nächsten Monat sooo viel mit mir geschrieben wie nie. Wiederholt wollte ich mich von ihm verabschieden, aber er ließ nicht locker, was mich irritierte .  Mal zum Beispiel: ich liebe Katzen, hab ihn jahrelang mit denen belästigt. Er war immer genervt und der absolute Katzenhasser. Nun hatte sein WG-Mitbewohner Katzenbabys und er schickte mir 1000 Fotos von denen und macht auch noch extra welche für mich. WIESOOO ich dachte er hat eine kennengelernt!!!
Auf meinen extrem peinliche Gefühlsoffenbarung antwortete er mir, dass er sich mit mir auch ne Beziehung vorgestellt hat und unsere Treffen ihm unreal vorkamen als wäre es ein Traum gewesen. Total süß eigentlich oder? Ich erklärte ihm endgültig, dass ich keinen Kontakt haben kann zu ihm. Danach kam auch nichts mehr (OOKAAY ich hab ihn nochmal angeschrieben und gesagt: "HEY du das letztens war nur ein Zustand geistiger Verwirrung!" jaja.... peinlich ich weiß
Uuuuuuuuuunnd nichts......... klappt........um ihn aus meinem Kopf zu kriegen......NICHTS. Ich habe mich schon 100.000 mal gefragt: wieso ist er so hartnäckig in meinem Kopf?
Irgendwas war da zwischen uns. Etwas ganz besonderes, zauberhaftes. Die Momente mit ihm waren irgendwie total unreal als hätte jemand die Zeit angehalten, als wäre alles viel intensiver. Wir haben irgendwie genau den gleichen Humor und ich will ihn einfach Lachen sehen.
Und im meinem Kopf gehen Hochzeitsfantasien, dass ich für ihn da sein will, egal ob er hässlich oder krank wird oder was auch immer. Ich liebe irgendwie alles an ihm... 
Selbst wenn ich denke: ich lerne jetzt tanzen macht mein Kopf daraus: um es ihm später mal zu zeigen.
Ich werde irgendwie den Gedanken nicht los, dass er die Liebe meines Lebens ist.
Ist das alles nur Einbildung? Warum geht es nicht vorbei?
Was kann ich tun? Ich werde verrückt.

Mehr lesen

12. Juni um 19:27
In Antwort auf lenaw.

Ich halte es echt nicht mehr aus . Jeden Tag seit 6 Monaten denke ich an ihn (Eigentlich seit 5 Jahren haha). Ich träume manchmal von ihm. Das Problem: er ist nicht mein... Er hat Ende Dezember eine kennengelernt, ist jetzt auch mit ihr zusammen. Ich habe den ganzen Februar schon geweint und nun tröpfeln die Tränen wieder . Ich weiß nicht was mit mir los ist.
Kurze Geschichte: Ich kenne ihn seit 2013, er lebt ganz woanders, wir haben uns zufällig einmal  in einem Hostel in Düsseldorf getroffen. Er belagerte mein Zimmer 3 Tage, fragte nach meiner Nummer. 
Ich hatte einen Freund größtenteils. Wir haben trotzdem immer Kontakt gehabt. Er hat mir bei Whatsapp geschrieben, mir Selfies geschickt usw. (er war damals wohl interessierter als ich), wollte mich treffen, sagte ich soll zu ihm ziehen usw. Ich musste zwar schon immer an ihn denken, so hintergründig immer mal wieder, hab immer mal wieder gedacht iwann werd ich mit ihm zusammen sein.   Immer wenn ich den Kontakt abbrach, kam wieder was.
Einmal hat er mich überraschend in München besucht, als ich dort war (4 h von seinem Wohnort). Wir haben nie miteinander geschlafen btw.
Nun hat er wie gesagt eine kennengelernt und nun eben seine erste Freundin .
UND ich drehe durch. Zuerst dachte ich es ist mein Ego. Habs nicht mehr ausgehalten und ihm einen Text geschrieben: dass ich ihn wahnsinnig gut finde und irgendwie schon immer an ihn denken musste. Ich habe ihm gesagt, ich kann keinen Kontakt mit ihm haben und wünsche ihm alles Gute. Er hat den nächsten Monat sooo viel mit mir geschrieben wie nie. Wiederholt wollte ich mich von ihm verabschieden, aber er ließ nicht locker, was mich irritierte .  Mal zum Beispiel: ich liebe Katzen, hab ihn jahrelang mit denen belästigt. Er war immer genervt und der absolute Katzenhasser. Nun hatte sein WG-Mitbewohner Katzenbabys und er schickte mir 1000 Fotos von denen und macht auch noch extra welche für mich. WIESOOO ich dachte er hat eine kennengelernt!!!
Auf meinen extrem peinliche Gefühlsoffenbarung antwortete er mir, dass er sich mit mir auch ne Beziehung vorgestellt hat und unsere Treffen ihm unreal vorkamen als wäre es ein Traum gewesen. Total süß eigentlich oder? Ich erklärte ihm endgültig, dass ich keinen Kontakt haben kann zu ihm. Danach kam auch nichts mehr (OOKAAY ich hab ihn nochmal angeschrieben und gesagt: "HEY du das letztens war nur ein Zustand geistiger Verwirrung!" jaja.... peinlich ich weiß
Uuuuuuuuuunnd nichts......... klappt........um ihn aus meinem Kopf zu kriegen......NICHTS. Ich habe mich schon 100.000 mal gefragt: wieso ist er so hartnäckig in meinem Kopf?
Irgendwas war da zwischen uns. Etwas ganz besonderes, zauberhaftes. Die Momente mit ihm waren irgendwie total unreal als hätte jemand die Zeit angehalten, als wäre alles viel intensiver. Wir haben irgendwie genau den gleichen Humor und ich will ihn einfach Lachen sehen.
Und im meinem Kopf gehen Hochzeitsfantasien, dass ich für ihn da sein will, egal ob er hässlich oder krank wird oder was auch immer. Ich liebe irgendwie alles an ihm... 
Selbst wenn ich denke: ich lerne jetzt tanzen macht mein Kopf daraus: um es ihm später mal zu zeigen.
Ich werde irgendwie den Gedanken nicht los, dass er die Liebe meines Lebens ist.
Ist das alles nur Einbildung? Warum geht es nicht vorbei?
Was kann ich tun? Ich werde verrückt.

Sind beide 23 übrigens ^^

Gefällt mir

12. Juni um 22:30
In Antwort auf lenaw.

Ich halte es echt nicht mehr aus . Jeden Tag seit 6 Monaten denke ich an ihn (Eigentlich seit 5 Jahren haha). Ich träume manchmal von ihm. Das Problem: er ist nicht mein... Er hat Ende Dezember eine kennengelernt, ist jetzt auch mit ihr zusammen. Ich habe den ganzen Februar schon geweint und nun tröpfeln die Tränen wieder . Ich weiß nicht was mit mir los ist.
Kurze Geschichte: Ich kenne ihn seit 2013, er lebt ganz woanders, wir haben uns zufällig einmal  in einem Hostel in Düsseldorf getroffen. Er belagerte mein Zimmer 3 Tage, fragte nach meiner Nummer. 
Ich hatte einen Freund größtenteils. Wir haben trotzdem immer Kontakt gehabt. Er hat mir bei Whatsapp geschrieben, mir Selfies geschickt usw. (er war damals wohl interessierter als ich), wollte mich treffen, sagte ich soll zu ihm ziehen usw. Ich musste zwar schon immer an ihn denken, so hintergründig immer mal wieder, hab immer mal wieder gedacht iwann werd ich mit ihm zusammen sein.   Immer wenn ich den Kontakt abbrach, kam wieder was.
Einmal hat er mich überraschend in München besucht, als ich dort war (4 h von seinem Wohnort). Wir haben nie miteinander geschlafen btw.
Nun hat er wie gesagt eine kennengelernt und nun eben seine erste Freundin .
UND ich drehe durch. Zuerst dachte ich es ist mein Ego. Habs nicht mehr ausgehalten und ihm einen Text geschrieben: dass ich ihn wahnsinnig gut finde und irgendwie schon immer an ihn denken musste. Ich habe ihm gesagt, ich kann keinen Kontakt mit ihm haben und wünsche ihm alles Gute. Er hat den nächsten Monat sooo viel mit mir geschrieben wie nie. Wiederholt wollte ich mich von ihm verabschieden, aber er ließ nicht locker, was mich irritierte .  Mal zum Beispiel: ich liebe Katzen, hab ihn jahrelang mit denen belästigt. Er war immer genervt und der absolute Katzenhasser. Nun hatte sein WG-Mitbewohner Katzenbabys und er schickte mir 1000 Fotos von denen und macht auch noch extra welche für mich. WIESOOO ich dachte er hat eine kennengelernt!!!
Auf meinen extrem peinliche Gefühlsoffenbarung antwortete er mir, dass er sich mit mir auch ne Beziehung vorgestellt hat und unsere Treffen ihm unreal vorkamen als wäre es ein Traum gewesen. Total süß eigentlich oder? Ich erklärte ihm endgültig, dass ich keinen Kontakt haben kann zu ihm. Danach kam auch nichts mehr (OOKAAY ich hab ihn nochmal angeschrieben und gesagt: "HEY du das letztens war nur ein Zustand geistiger Verwirrung!" jaja.... peinlich ich weiß
Uuuuuuuuuunnd nichts......... klappt........um ihn aus meinem Kopf zu kriegen......NICHTS. Ich habe mich schon 100.000 mal gefragt: wieso ist er so hartnäckig in meinem Kopf?
Irgendwas war da zwischen uns. Etwas ganz besonderes, zauberhaftes. Die Momente mit ihm waren irgendwie total unreal als hätte jemand die Zeit angehalten, als wäre alles viel intensiver. Wir haben irgendwie genau den gleichen Humor und ich will ihn einfach Lachen sehen.
Und im meinem Kopf gehen Hochzeitsfantasien, dass ich für ihn da sein will, egal ob er hässlich oder krank wird oder was auch immer. Ich liebe irgendwie alles an ihm... 
Selbst wenn ich denke: ich lerne jetzt tanzen macht mein Kopf daraus: um es ihm später mal zu zeigen.
Ich werde irgendwie den Gedanken nicht los, dass er die Liebe meines Lebens ist.
Ist das alles nur Einbildung? Warum geht es nicht vorbei?
Was kann ich tun? Ich werde verrückt.

Hey, ich kann dich auf jeden Fall verstehen, denn ich bin momentan in einer ähnlichen Situation. Ich glaube einfach das man sich auf einer ganz anderen Ebene versteht, anders als mit anderen Leuten. 
Hast du denn noch Kontakt zu ihm? 

Gefällt mir

13. Juni um 0:33
In Antwort auf jubo

Hey, ich kann dich auf jeden Fall verstehen, denn ich bin momentan in einer ähnlichen Situation. Ich glaube einfach das man sich auf einer ganz anderen Ebene versteht, anders als mit anderen Leuten. 
Hast du denn noch Kontakt zu ihm? 

Naja, ich habe mehrfach gesagt ich will nicht, dann die peinliche Gefühlsbekenntnis (war ein bisschen extrem formuliert), dann gesagt war alles nur Blödsinn und dass ich wieder einen freund habe xD aber ja ich hab ihn nochmal angeschrieben er hat auch sofort und viel geantwortet... aber diese Zwischenstopps (siehe oben) wollen mich gerade gar nicht schreiben lassen.... und es ist komisch. ich weiß auch gar nicht was ich ihm schreiben soll. "hey na du ist es schön mit deiner freundin? wollt nur mal fragen, weil ich total eifersüchtig bin" xD

Gefällt mir

13. Juni um 1:17
In Antwort auf lenaw.

Ich halte es echt nicht mehr aus . Jeden Tag seit 6 Monaten denke ich an ihn (Eigentlich seit 5 Jahren haha). Ich träume manchmal von ihm. Das Problem: er ist nicht mein... Er hat Ende Dezember eine kennengelernt, ist jetzt auch mit ihr zusammen. Ich habe den ganzen Februar schon geweint und nun tröpfeln die Tränen wieder . Ich weiß nicht was mit mir los ist.
Kurze Geschichte: Ich kenne ihn seit 2013, er lebt ganz woanders, wir haben uns zufällig einmal  in einem Hostel in Düsseldorf getroffen. Er belagerte mein Zimmer 3 Tage, fragte nach meiner Nummer. 
Ich hatte einen Freund größtenteils. Wir haben trotzdem immer Kontakt gehabt. Er hat mir bei Whatsapp geschrieben, mir Selfies geschickt usw. (er war damals wohl interessierter als ich), wollte mich treffen, sagte ich soll zu ihm ziehen usw. Ich musste zwar schon immer an ihn denken, so hintergründig immer mal wieder, hab immer mal wieder gedacht iwann werd ich mit ihm zusammen sein.   Immer wenn ich den Kontakt abbrach, kam wieder was.
Einmal hat er mich überraschend in München besucht, als ich dort war (4 h von seinem Wohnort). Wir haben nie miteinander geschlafen btw.
Nun hat er wie gesagt eine kennengelernt und nun eben seine erste Freundin .
UND ich drehe durch. Zuerst dachte ich es ist mein Ego. Habs nicht mehr ausgehalten und ihm einen Text geschrieben: dass ich ihn wahnsinnig gut finde und irgendwie schon immer an ihn denken musste. Ich habe ihm gesagt, ich kann keinen Kontakt mit ihm haben und wünsche ihm alles Gute. Er hat den nächsten Monat sooo viel mit mir geschrieben wie nie. Wiederholt wollte ich mich von ihm verabschieden, aber er ließ nicht locker, was mich irritierte .  Mal zum Beispiel: ich liebe Katzen, hab ihn jahrelang mit denen belästigt. Er war immer genervt und der absolute Katzenhasser. Nun hatte sein WG-Mitbewohner Katzenbabys und er schickte mir 1000 Fotos von denen und macht auch noch extra welche für mich. WIESOOO ich dachte er hat eine kennengelernt!!!
Auf meinen extrem peinliche Gefühlsoffenbarung antwortete er mir, dass er sich mit mir auch ne Beziehung vorgestellt hat und unsere Treffen ihm unreal vorkamen als wäre es ein Traum gewesen. Total süß eigentlich oder? Ich erklärte ihm endgültig, dass ich keinen Kontakt haben kann zu ihm. Danach kam auch nichts mehr (OOKAAY ich hab ihn nochmal angeschrieben und gesagt: "HEY du das letztens war nur ein Zustand geistiger Verwirrung!" jaja.... peinlich ich weiß
Uuuuuuuuuunnd nichts......... klappt........um ihn aus meinem Kopf zu kriegen......NICHTS. Ich habe mich schon 100.000 mal gefragt: wieso ist er so hartnäckig in meinem Kopf?
Irgendwas war da zwischen uns. Etwas ganz besonderes, zauberhaftes. Die Momente mit ihm waren irgendwie total unreal als hätte jemand die Zeit angehalten, als wäre alles viel intensiver. Wir haben irgendwie genau den gleichen Humor und ich will ihn einfach Lachen sehen.
Und im meinem Kopf gehen Hochzeitsfantasien, dass ich für ihn da sein will, egal ob er hässlich oder krank wird oder was auch immer. Ich liebe irgendwie alles an ihm... 
Selbst wenn ich denke: ich lerne jetzt tanzen macht mein Kopf daraus: um es ihm später mal zu zeigen.
Ich werde irgendwie den Gedanken nicht los, dass er die Liebe meines Lebens ist.
Ist das alles nur Einbildung? Warum geht es nicht vorbei?
Was kann ich tun? Ich werde verrückt.

Du hast ihn nur in deinem Kopf, weil dort eine fette Frage ist: wie wäre es gewesen wenn.. Das lässt dich nicht los! Entweder du trifft ihn persönlich um zu reden und hoffe für dich dass er Klartext spricht und drauf eingeht oder du lässt es einfach. Katzenvideos haben nix zu bedeuten, das projezierst du nur rein, generell projezierst du viel in ihn, aber irgendwann ist Schluss. Es gibt nichts zu holen wenn er eine andere hat und sich an sie gebunden hat. Das ist nur Hoffnung, die blöde Schwester der Sinnlosigkeit. Also mein Tipp: mach mit ihm Aussprache oder lass es. Am Ende machst du dich selbst nur verrückt wegen nichts. Viel Lärm um nichts, im Shakespeare zu zitieren. 

3 LikesGefällt mir

13. Juni um 7:18
In Antwort auf lenaw.

Ich halte es echt nicht mehr aus . Jeden Tag seit 6 Monaten denke ich an ihn (Eigentlich seit 5 Jahren haha). Ich träume manchmal von ihm. Das Problem: er ist nicht mein... Er hat Ende Dezember eine kennengelernt, ist jetzt auch mit ihr zusammen. Ich habe den ganzen Februar schon geweint und nun tröpfeln die Tränen wieder . Ich weiß nicht was mit mir los ist.
Kurze Geschichte: Ich kenne ihn seit 2013, er lebt ganz woanders, wir haben uns zufällig einmal  in einem Hostel in Düsseldorf getroffen. Er belagerte mein Zimmer 3 Tage, fragte nach meiner Nummer. 
Ich hatte einen Freund größtenteils. Wir haben trotzdem immer Kontakt gehabt. Er hat mir bei Whatsapp geschrieben, mir Selfies geschickt usw. (er war damals wohl interessierter als ich), wollte mich treffen, sagte ich soll zu ihm ziehen usw. Ich musste zwar schon immer an ihn denken, so hintergründig immer mal wieder, hab immer mal wieder gedacht iwann werd ich mit ihm zusammen sein.   Immer wenn ich den Kontakt abbrach, kam wieder was.
Einmal hat er mich überraschend in München besucht, als ich dort war (4 h von seinem Wohnort). Wir haben nie miteinander geschlafen btw.
Nun hat er wie gesagt eine kennengelernt und nun eben seine erste Freundin .
UND ich drehe durch. Zuerst dachte ich es ist mein Ego. Habs nicht mehr ausgehalten und ihm einen Text geschrieben: dass ich ihn wahnsinnig gut finde und irgendwie schon immer an ihn denken musste. Ich habe ihm gesagt, ich kann keinen Kontakt mit ihm haben und wünsche ihm alles Gute. Er hat den nächsten Monat sooo viel mit mir geschrieben wie nie. Wiederholt wollte ich mich von ihm verabschieden, aber er ließ nicht locker, was mich irritierte .  Mal zum Beispiel: ich liebe Katzen, hab ihn jahrelang mit denen belästigt. Er war immer genervt und der absolute Katzenhasser. Nun hatte sein WG-Mitbewohner Katzenbabys und er schickte mir 1000 Fotos von denen und macht auch noch extra welche für mich. WIESOOO ich dachte er hat eine kennengelernt!!!
Auf meinen extrem peinliche Gefühlsoffenbarung antwortete er mir, dass er sich mit mir auch ne Beziehung vorgestellt hat und unsere Treffen ihm unreal vorkamen als wäre es ein Traum gewesen. Total süß eigentlich oder? Ich erklärte ihm endgültig, dass ich keinen Kontakt haben kann zu ihm. Danach kam auch nichts mehr (OOKAAY ich hab ihn nochmal angeschrieben und gesagt: "HEY du das letztens war nur ein Zustand geistiger Verwirrung!" jaja.... peinlich ich weiß
Uuuuuuuuuunnd nichts......... klappt........um ihn aus meinem Kopf zu kriegen......NICHTS. Ich habe mich schon 100.000 mal gefragt: wieso ist er so hartnäckig in meinem Kopf?
Irgendwas war da zwischen uns. Etwas ganz besonderes, zauberhaftes. Die Momente mit ihm waren irgendwie total unreal als hätte jemand die Zeit angehalten, als wäre alles viel intensiver. Wir haben irgendwie genau den gleichen Humor und ich will ihn einfach Lachen sehen.
Und im meinem Kopf gehen Hochzeitsfantasien, dass ich für ihn da sein will, egal ob er hässlich oder krank wird oder was auch immer. Ich liebe irgendwie alles an ihm... 
Selbst wenn ich denke: ich lerne jetzt tanzen macht mein Kopf daraus: um es ihm später mal zu zeigen.
Ich werde irgendwie den Gedanken nicht los, dass er die Liebe meines Lebens ist.
Ist das alles nur Einbildung? Warum geht es nicht vorbei?
Was kann ich tun? Ich werde verrückt.

"Auf meinen extrem peinliche Gefühlsoffenbarung antwortete er mir, dass er sich mit mir auch ne Beziehung vorgestellt hat und unsere Treffen ihm unreal vorkamen als wäre es ein Traum gewesen. "

Genau da habt ihr eure Bekanntschaft bisher belassen, ihr habt sie nicht wirklich in der Realität gelebt. Ich lese da von Vorstellungen und Träumereien, aber nicht wirklich etwas was Hand und Fuß hat, was euer Miteinander in der Realität, im alltäglichen Leben angeht.
Ihr habt die Möglichkeit gehabt, euch real aufeinander einzulassen, und euch "wirklich" kennenzulernen, doch das habt ihr nicht getan. Warum seid ihr kein Paar?






 

3 LikesGefällt mir

13. Juni um 7:29

Ich denke auch: Du bist in eine Vorstellung/einen Traum verliebt. Nicht in den realen Mann. Denn den kennst du noch gar nicht richtig.

2 LikesGefällt mir

13. Juni um 9:30

und trotzdem hat er sich für eine andere entschieden

sollte dir alles sagen

Gefällt mir

13. Juni um 10:45
In Antwort auf claudia0083

und trotzdem hat er sich für eine andere entschieden

sollte dir alles sagen

Hallo. Mhh naja ich hatte halt n Freund und nach 4 Jahren hat er sich halt für was reales in der Nähe entschieden statt für ne Schwärmerei

Gefällt mir

13. Juni um 10:46
In Antwort auf kariertekatze

"Auf meinen extrem peinliche Gefühlsoffenbarung antwortete er mir, dass er sich mit mir auch ne Beziehung vorgestellt hat und unsere Treffen ihm unreal vorkamen als wäre es ein Traum gewesen. "

Genau da habt ihr eure Bekanntschaft bisher belassen, ihr habt sie nicht wirklich in der Realität gelebt. Ich lese da von Vorstellungen und Träumereien, aber nicht wirklich etwas was Hand und Fuß hat, was euer Miteinander in der Realität, im alltäglichen Leben angeht.
Ihr habt die Möglichkeit gehabt, euch real aufeinander einzulassen, und euch "wirklich" kennenzulernen, doch das habt ihr nicht getan. Warum seid ihr kein Paar?






 

Weil ich einen Freund hatte. Weil weder ich noch er uns getraut haben.. überhaupt zu sagen, dass da mehr ist.. Ja...

Gefällt mir

13. Juni um 13:15
In Antwort auf lenaw.

Hallo. Mhh naja ich hatte halt n Freund und nach 4 Jahren hat er sich halt für was reales in der Nähe entschieden statt für ne Schwärmerei

wieso du warst doch schon lange vorher getrennt bevor er sie kennengelernt hat ....

Gefällt mir

13. Juni um 13:39
In Antwort auf lenaw.

Weil ich einen Freund hatte. Weil weder ich noch er uns getraut haben.. überhaupt zu sagen, dass da mehr ist.. Ja...

"Weil weder ich noch er uns getraut haben.. überhaupt zu sagen, dass da mehr ist.."

Genau das meine ich, ihr hättet die Möglichkeit gehabt und ihr habt sie nicht genutzt. Warum habt ihr euch nicht getraut? Das ging bei anderen Personen ja auch?
War/ist die Illusion reizvoller?
 

Gefällt mir

13. Juni um 16:56

Also irgendwie hat mir es sehr geholfen hier zu posten. Danke an alle die geantwortet haben! Ich habe dadurch eine klarere Sicht auf die Dinge bekommen.
Ich habe ihn angeschrieben wegen einer beruflichen spezifischen Info, er hat viel und lustig geantwortet. Er hat mich nach meinem Freund gefragt. Und dann dass er sich nicht hätte vorstellen können, dass ihm eine  Beziehung zu führen gefällt.
Ja, ich nahm mein Gefühlsgeständnis zwar zurück und sagte ihm dass ich wieder mit meinem Ex zusammen bin. Trotzdem finde ich es insensitiv mir zu schreiben, dass es ihm gefällt eine Beziehung zu haben. Vielleicht bin ich da auch hypersensibel.

Ich habe durch eure Kommentare aber verstanden, dass ich scheinbar ein Träumer bin. Denn die meisten Reaktionen waren alle dieselben: dass es eben ein Traum/eine Illusion ist.
Das hat mich überrascht.
Ich habe mir dann Gedanken gemacht. Ich nutze dieses Schema häufig. Dieses Träumen. Obwohl ich in der Realität etwas habe, träume ich von etwas anderem/größeren/besonderem/besseren. Und ich denke das macht auf Dauer unzufrieden. Sehr sehr unzufrieden. Und ich interpretiere in diese Person vermutlich viel mehr rein als da ist. Ja er ist lustig, aber ist emotional zum Beispiel total zurückgeblieben. 
Aber wieso halte ich fest? Wenn ich mich von ihm verabschiede, diesem Traum kommt es vor als würde ich generell Träume aufgeben. Aber ist jetzt erstmal besser für mich in der Realität zu leben.
Vielleicht sind das gerade die Worte der Enttäuschung. Damit ich mit der Nichterfüllung meiner Träume klar komme.. 
Aber wenn es irgendetwas wie Schicksal gibt da draußen, wenn es etwas wie Bestimmung gibt, dann werden wir wohl wieder voneinander hören.
Möglicherweise ist dieses Streben nach mehr, dieses Streben nach Erfüllung einfach gerade ein Ersatzmechanismus. Wir suchen alle nach einer Form von Erfüllung sei es beruflich, des eigenen Selbst, in der Liebe, durch seine Kinder oder was auch immer... Und mir fehlen gerade alle Aspekte, mit keinem bin ich zufrieden. Vermutlich blähe ich deshalb gerade diese Liebesträume so auf, was mir an mir die ganze Zeit sehr fremd war.
Der Grund meiner Unzufriedenheit ist nicht, dass ich ihn nicht habe. Der Grund wieso dieser Traum erschaffen wurde, war um meine Unzufriedenheit zu begründen ohne sehen zu wollen, dass diese in mir liegt.

Vielen Dank Leute und vielen Dank, dass es dieses Forum gibt. War gerade eine echte Erleuchtung. Möglicherweise hängt es auch damit zusammen, dass mein Nachbar gestern gestorben ist und mir auffiel wie kurz das Leben ist. Natürlich sollte man Träume haben zur Motivation, aber man sollte sich nicht in ihnen verlaufen.
 

1 LikesGefällt mir

13. Juni um 20:25
In Antwort auf lenaw.

Also irgendwie hat mir es sehr geholfen hier zu posten. Danke an alle die geantwortet haben! Ich habe dadurch eine klarere Sicht auf die Dinge bekommen.
Ich habe ihn angeschrieben wegen einer beruflichen spezifischen Info, er hat viel und lustig geantwortet. Er hat mich nach meinem Freund gefragt. Und dann dass er sich nicht hätte vorstellen können, dass ihm eine  Beziehung zu führen gefällt.
Ja, ich nahm mein Gefühlsgeständnis zwar zurück und sagte ihm dass ich wieder mit meinem Ex zusammen bin. Trotzdem finde ich es insensitiv mir zu schreiben, dass es ihm gefällt eine Beziehung zu haben. Vielleicht bin ich da auch hypersensibel.

Ich habe durch eure Kommentare aber verstanden, dass ich scheinbar ein Träumer bin. Denn die meisten Reaktionen waren alle dieselben: dass es eben ein Traum/eine Illusion ist.
Das hat mich überrascht.
Ich habe mir dann Gedanken gemacht. Ich nutze dieses Schema häufig. Dieses Träumen. Obwohl ich in der Realität etwas habe, träume ich von etwas anderem/größeren/besonderem/besseren. Und ich denke das macht auf Dauer unzufrieden. Sehr sehr unzufrieden. Und ich interpretiere in diese Person vermutlich viel mehr rein als da ist. Ja er ist lustig, aber ist emotional zum Beispiel total zurückgeblieben. 
Aber wieso halte ich fest? Wenn ich mich von ihm verabschiede, diesem Traum kommt es vor als würde ich generell Träume aufgeben. Aber ist jetzt erstmal besser für mich in der Realität zu leben.
Vielleicht sind das gerade die Worte der Enttäuschung. Damit ich mit der Nichterfüllung meiner Träume klar komme.. 
Aber wenn es irgendetwas wie Schicksal gibt da draußen, wenn es etwas wie Bestimmung gibt, dann werden wir wohl wieder voneinander hören.
Möglicherweise ist dieses Streben nach mehr, dieses Streben nach Erfüllung einfach gerade ein Ersatzmechanismus. Wir suchen alle nach einer Form von Erfüllung sei es beruflich, des eigenen Selbst, in der Liebe, durch seine Kinder oder was auch immer... Und mir fehlen gerade alle Aspekte, mit keinem bin ich zufrieden. Vermutlich blähe ich deshalb gerade diese Liebesträume so auf, was mir an mir die ganze Zeit sehr fremd war.
Der Grund meiner Unzufriedenheit ist nicht, dass ich ihn nicht habe. Der Grund wieso dieser Traum erschaffen wurde, war um meine Unzufriedenheit zu begründen ohne sehen zu wollen, dass diese in mir liegt.

Vielen Dank Leute und vielen Dank, dass es dieses Forum gibt. War gerade eine echte Erleuchtung. Möglicherweise hängt es auch damit zusammen, dass mein Nachbar gestern gestorben ist und mir auffiel wie kurz das Leben ist. Natürlich sollte man Träume haben zur Motivation, aber man sollte sich nicht in ihnen verlaufen.
 


Deine Antwort ist toll! Bewundere ich ehrlich! Du hast viel nachgedacht! Was gibt es Besseres??
Du wirst deinen Weg gehen, sehr wahrscheinlich in der Realität und mit Restträumen! Alles, alles Gute dir!

1 LikesGefällt mir

13. Juni um 21:03
In Antwort auf lenaw.

Also irgendwie hat mir es sehr geholfen hier zu posten. Danke an alle die geantwortet haben! Ich habe dadurch eine klarere Sicht auf die Dinge bekommen.
Ich habe ihn angeschrieben wegen einer beruflichen spezifischen Info, er hat viel und lustig geantwortet. Er hat mich nach meinem Freund gefragt. Und dann dass er sich nicht hätte vorstellen können, dass ihm eine  Beziehung zu führen gefällt.
Ja, ich nahm mein Gefühlsgeständnis zwar zurück und sagte ihm dass ich wieder mit meinem Ex zusammen bin. Trotzdem finde ich es insensitiv mir zu schreiben, dass es ihm gefällt eine Beziehung zu haben. Vielleicht bin ich da auch hypersensibel.

Ich habe durch eure Kommentare aber verstanden, dass ich scheinbar ein Träumer bin. Denn die meisten Reaktionen waren alle dieselben: dass es eben ein Traum/eine Illusion ist.
Das hat mich überrascht.
Ich habe mir dann Gedanken gemacht. Ich nutze dieses Schema häufig. Dieses Träumen. Obwohl ich in der Realität etwas habe, träume ich von etwas anderem/größeren/besonderem/besseren. Und ich denke das macht auf Dauer unzufrieden. Sehr sehr unzufrieden. Und ich interpretiere in diese Person vermutlich viel mehr rein als da ist. Ja er ist lustig, aber ist emotional zum Beispiel total zurückgeblieben. 
Aber wieso halte ich fest? Wenn ich mich von ihm verabschiede, diesem Traum kommt es vor als würde ich generell Träume aufgeben. Aber ist jetzt erstmal besser für mich in der Realität zu leben.
Vielleicht sind das gerade die Worte der Enttäuschung. Damit ich mit der Nichterfüllung meiner Träume klar komme.. 
Aber wenn es irgendetwas wie Schicksal gibt da draußen, wenn es etwas wie Bestimmung gibt, dann werden wir wohl wieder voneinander hören.
Möglicherweise ist dieses Streben nach mehr, dieses Streben nach Erfüllung einfach gerade ein Ersatzmechanismus. Wir suchen alle nach einer Form von Erfüllung sei es beruflich, des eigenen Selbst, in der Liebe, durch seine Kinder oder was auch immer... Und mir fehlen gerade alle Aspekte, mit keinem bin ich zufrieden. Vermutlich blähe ich deshalb gerade diese Liebesträume so auf, was mir an mir die ganze Zeit sehr fremd war.
Der Grund meiner Unzufriedenheit ist nicht, dass ich ihn nicht habe. Der Grund wieso dieser Traum erschaffen wurde, war um meine Unzufriedenheit zu begründen ohne sehen zu wollen, dass diese in mir liegt.

Vielen Dank Leute und vielen Dank, dass es dieses Forum gibt. War gerade eine echte Erleuchtung. Möglicherweise hängt es auch damit zusammen, dass mein Nachbar gestern gestorben ist und mir auffiel wie kurz das Leben ist. Natürlich sollte man Träume haben zur Motivation, aber man sollte sich nicht in ihnen verlaufen.
 

Du gefällst mir.
Du klingst sehr selbstreflektiert. Und du hast dein Problem erkannt.

Weißt du, das macht nichts, dass du dich in einen Traum verguckt hast.
Wichtig ist nur, dass du die Träume weder aus den Augen verlierst, noch dass du dich in den Träumen verlierst. Sprich - du musst den richtigen Weg zwischen Träumen und Realtität finden.


Du machst das schon.

1 LikesGefällt mir

13. Juni um 21:52
In Antwort auf kreuzunge

Du gefällst mir.
Du klingst sehr selbstreflektiert. Und du hast dein Problem erkannt.

Weißt du, das macht nichts, dass du dich in einen Traum verguckt hast.
Wichtig ist nur, dass du die Träume weder aus den Augen verlierst, noch dass du dich in den Träumen verlierst. Sprich - du musst den richtigen Weg zwischen Träumen und Realtität finden.


Du machst das schon.

Danke ihr beiden. Irgendwie hats geholfen die Meinungen anderer zu hören. Sonst merkt man gar nicht wie weit das weg ist und dass es kein Traum mehr ist sondern eine Illusion

Gefällt mir

14. Juni um 6:16
In Antwort auf lenaw.

Also irgendwie hat mir es sehr geholfen hier zu posten. Danke an alle die geantwortet haben! Ich habe dadurch eine klarere Sicht auf die Dinge bekommen.
Ich habe ihn angeschrieben wegen einer beruflichen spezifischen Info, er hat viel und lustig geantwortet. Er hat mich nach meinem Freund gefragt. Und dann dass er sich nicht hätte vorstellen können, dass ihm eine  Beziehung zu führen gefällt.
Ja, ich nahm mein Gefühlsgeständnis zwar zurück und sagte ihm dass ich wieder mit meinem Ex zusammen bin. Trotzdem finde ich es insensitiv mir zu schreiben, dass es ihm gefällt eine Beziehung zu haben. Vielleicht bin ich da auch hypersensibel.

Ich habe durch eure Kommentare aber verstanden, dass ich scheinbar ein Träumer bin. Denn die meisten Reaktionen waren alle dieselben: dass es eben ein Traum/eine Illusion ist.
Das hat mich überrascht.
Ich habe mir dann Gedanken gemacht. Ich nutze dieses Schema häufig. Dieses Träumen. Obwohl ich in der Realität etwas habe, träume ich von etwas anderem/größeren/besonderem/besseren. Und ich denke das macht auf Dauer unzufrieden. Sehr sehr unzufrieden. Und ich interpretiere in diese Person vermutlich viel mehr rein als da ist. Ja er ist lustig, aber ist emotional zum Beispiel total zurückgeblieben. 
Aber wieso halte ich fest? Wenn ich mich von ihm verabschiede, diesem Traum kommt es vor als würde ich generell Träume aufgeben. Aber ist jetzt erstmal besser für mich in der Realität zu leben.
Vielleicht sind das gerade die Worte der Enttäuschung. Damit ich mit der Nichterfüllung meiner Träume klar komme.. 
Aber wenn es irgendetwas wie Schicksal gibt da draußen, wenn es etwas wie Bestimmung gibt, dann werden wir wohl wieder voneinander hören.
Möglicherweise ist dieses Streben nach mehr, dieses Streben nach Erfüllung einfach gerade ein Ersatzmechanismus. Wir suchen alle nach einer Form von Erfüllung sei es beruflich, des eigenen Selbst, in der Liebe, durch seine Kinder oder was auch immer... Und mir fehlen gerade alle Aspekte, mit keinem bin ich zufrieden. Vermutlich blähe ich deshalb gerade diese Liebesträume so auf, was mir an mir die ganze Zeit sehr fremd war.
Der Grund meiner Unzufriedenheit ist nicht, dass ich ihn nicht habe. Der Grund wieso dieser Traum erschaffen wurde, war um meine Unzufriedenheit zu begründen ohne sehen zu wollen, dass diese in mir liegt.

Vielen Dank Leute und vielen Dank, dass es dieses Forum gibt. War gerade eine echte Erleuchtung. Möglicherweise hängt es auch damit zusammen, dass mein Nachbar gestern gestorben ist und mir auffiel wie kurz das Leben ist. Natürlich sollte man Träume haben zur Motivation, aber man sollte sich nicht in ihnen verlaufen.
 

Du bist anscheinend sehr selbstreflektiert, das finde ich gut. Das wird dir auf deinem weiteren Lebensweg sehr nützlich sein, da bin ich mir sicher.
Deinen letzten Satz möchte ich ausdrücklich unterstreichen.
Alles Gute dir!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen