Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Werde seit Tagen vom Partner ignoriert.

Letzte Nachricht: 8. Juni 2012 um 10:21
A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 12:38

Ich (39) hatte einen kleinen Zank mit meinem Partner (35, 2 Jahre Beziehung) am Dienstag. Einen wirklich nur minimalen. Ich hatte ihn schon öfter drum gebeten, dass er mein Badezimmer nicht immer in ein Schlachtfeld verwandelt. Wir haben eine Fernbeziehung und ich bins einfach nicht gewohnt. Darüberhinaus arbeite ich vollzeit und hab nicht die Zeit ständig zu putzen und jemandem nachzuräumen.

Morgens im Bad seh ich dann gleich wieder Chaos. Die Seife steht wer weiß wo, die Zahnpasta auch verschwunden, offene Geltuben etc. pp. Das dann auch noch morgens um 6.30. Er kommt mit Kritik nicht klar, also hab ich recht humorvoll mit dem Finger aufs Chaos gezeigt und gesagt "Man, Schatzi". Daraufhin wurde er richtig wütend, beleidigte mich und stürtze regelrecht aus meiner Wohnung ohne Tschüss zu sagen.

Seither ignoriert er mich. Ich war anfänglich auch noch sauer, aber am Donnerstag dachte ich, dass doch eigentlich blöd ist sich wegen so Kleinigkeiten zu zanken. Ich rief ihn also an - er drückte mich am Telefon weg.
Da gings mir schon recht mies damit. Ich hab dann nochmal 2 Tage gewartet und es Samstag erneut versucht. Ich hab ohne Nummernerkennung angerufen und er ging ran. Ich hab ihn gefragt was eigentlich los ist und da meinte er nur er säße im Auto und hat wieder aufgelegt. Etwas später habe ich es nochmal versucht und da wurde ich wieder weggedrückt.

Mir gehts jetzt echt schlecht. Ich weiß nicht, ob nun alles vorbei ist oder nicht. Er hat schon öfter mal wegen Kleinigkeiten die Beziehung beenden wollen und meinte ich wäre zu anstrengend. Darf man denn nichts mehr sagen? Wieso darf nur er sagen was ihn stört und ich werde schon bei Kleinigkeiten komplett aus seinem Leben katapultiert?

Wie oft meckert er an mir rum und ich sag nichts dazu. Aber wehe ich sag mal einen Ton.

Ich hab keine Ahnung wie ich mich jetzt verhalten soll. Sicher - nicht mehr melden. Aber wenn man überhaupt nicht so recht weiß was los ist, zermürbt einen diese Funkstille.

Er ist sehr oft unfair. Stellt Regeln auf, an die er sich selbst nicht hält. Ich soll weniger reden, weil er das nicht mag. Mein Kompromissvorschlag war, dass er dann nicht mehr wegen Kleinigkeiten ausflippt - denn nur deswegen will ich dann ja mit ihm reden.

Was mach ich jetzt? Wieso ignoriert er mich so knallhart wegen einer Kleinigkeit? Ich kenn sowas gar nicht. Das man mal schmollt - ok. Aber fast eine ganze Woche jeden Kontakt abzubrechen ohne mir zu sagen was er hat, geht mir langsam ans Nervenkostüm.

Wie würdet ihr euch in meiner Situation verhalten?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 14:50
In Antwort auf signe_11952622

Nachtrag
Euer kleiner Zank, war für ihn ein großer. Der Auslöser für viel Kleinigkeiten, die er in sich hinein gefressen hat.

Denk mal darüber nach. Hast du ihm trotz seine herumliegenden Sachen Komplimente gemacht oder hast du ständig an seinem Verhalten rumgenörgelt?

Bedränge ihn nicht, wenn er dich liebt, wird er es schnell merken und zurück kommen.
Wenn du ihn weiter anruft, wird er sich immer mehr zurück ziehen, da er genervt ist.

Also
was die "vielen Kleinigkeiten" betrifft, bin ich eigentlich eher diejenige die seinen Part übernehmen sollte.

Komplimente? Das letzte bekam er gerade am Sonntagmorgen. Da waren wir mit den Kindern noch bei ihm, er hat mich ausschlafen lassen und als ich runterkam war seine Küche blitzeblank. Ich hab mich da wirklich total drüber gefreut, ihn in den Arm genommen und ihm gesagt, dass ich das total Klasse finde.

Immer wenn er mir erzählt sein Bauch wäre dick, sag ich ihm, dass das gar nicht so viel ist (ein bissl hat er natürlich - ist aber nicht tragisch) und er nen super Hintern hat und solche Dinge. Ich dagegen bekomme in der Hinsicht gar nichts. Er findet Komplimente blöd.

Er will ständig Aufmerksamkeit. Ich dagegen bekomme die so gut wie nie.

Ich habe irgendwann angefangen das auch einzuschränken und ihm schon mehrmals gesagt, dass er nicht immer nur nehmen, sondern auch mal was geben muss, wenn er was zurück will. Meine Energie ist irgendwann einfach alle. Gerade wenn man immer etwas geben soll, was man selbst sehr vermisst.

Was ist das? Hab ich da einen kleinen Jungen, der seine Grenzen bis zum Äußersten austestet? Oder hat er sich schon die Nächste geangelt, weil ich seine Sucht nach Aufmerksamkeit nicht mehr stillen kann?

Im Übrigen fahre ich fast jedes Wochenende zu ihm, obwohl ich selbst viel Stress habe, helfe ihm, koche, putze etc. Dann will er auch noch bekuschelt und gekrault werden. Mir ist das manchmal eben einfach zu viel.

Man... ich such schon wieder die Schuld bei mir. Das ist doch bescheuert.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 13:59

Danke euch dreien
Naja, Kritik bekommt man doch immer mal oder nicht? Ich z.B. habe in dem Fall ja nicht seine Persönlichkeit, sondern eher die Unordnung kritisiert. Die kann er in seiner Wohnung auch gerne haben - aber wenn er bei mir ist, möchte ich, dass er sich zusammenreisst. Der Witz ist ja, dass er es selbst gerne ordentlich hat und sich bei mir immer viel wohler fühlt als bei sich zuhause (das herrscht das Chaos). Aber mithelfen, dass es auch ordentlich bleibt? Warum denn auch... der Dreck verschwindet ja quasi von selbst (weil ich ihn wegmache).

Was die letzten 3 Punkte betrifft - das zieht sich durch die Beziehung. Ich habe das Gefühl, dass er kein sonderlich großes Selbstbewusstsein hat und er deswegen dieses "Machtgehabe" an den Tag legt. Meine Freundin meinte mal zu mir "was er da mit dir macht ist Kontrollieren". Auch dieses Ignorieren. Irgendwas muss er sich ja davon versprechen oder denke ich da zu weit?

Mein Problem ist derzeit, dass ich tatsächlich dachte ich bekomme hier eins auf Dach, weil ich mich wegen Unordnung im Bad anstelle. Anscheinend bin ich schon so verblendet, dass ich tatsächlich denke ich bin anstrengend und unmöglich, weil er mir das einredet.

"Sei froh, dass du ihn los bist" sagt sich leider immer so einfach - auch wenn es sicher richtig ist. Mir tut das aber tatsächlich sehr weh was gerade passiert. Ich habe seit 3 Tagen kaum gegessen und heul mich so durch den Tag. Vor allem: Ich versteh ja nicht mal warum er so hart reagiert.

Pfingsten waren wir mit unseren Kindern (er hat eine Tochter und ich auch) noch auf einem Fest, haben Montagabend noch mit meiner Familie auf der Terrasse gesessen. Es gab überhaupt keine Anschein, dass er irgendwas haben könnte. Und am nächsten Morgen zerbricht meiner Beziehung mit einem wortlosen Abgang?

Echt - mir gehts alles andere als gut.

Gefällt mir

S
signe_11952622
03.06.12 um 14:13

Kopf hoch, mit Stolz
Hallo du, das kenne ich. Mein Freund ist zu mir gezogen und ich habe es auch gerne ordentlich und sauber. Männer sind da eher bequemer.
Wie sieht seine Wohnung aus? Legt er auch auf O & S Wert?
Mein Freund zieht jetzt aus, weil ich ihm gesagt habe, er solle sein Rasierapparat doch in den Schrank legen und Räume ständig seine Sachen weg. Seine dreckige Arbeitstasche steht auf dem Sofa, dabei könnte ich kotzen.

Das Ding ist, die brauchen ihren Freiraum um auch mal die Sachen 3 Wochen liegen zu lassen.
Tu du dir einen Gefällen, Ruf ihn nicht mehr an. Er weiß, daß du ihn vermißt und wenn er etwas runter gekommen ist, wird er sich melden, ganz bestimmt.

Meiner zieht in 1-2 Monaten aus. Der Rasierer ist im Schrank und die Arbeitstasche steht auf dem Boden. Seit unserer Trennung ( vor einer Woche) funktioniert es auf einmal, macht mich sehr nachdenklich. Ich spiele weiter und tun so, als sei ich darüber hinweg. Mache ihm keine Vorwürfe, sonder arrangiere mich.

Du kannst nur kämpfen, in dem du nicht kämpfst. Mache es nicht!!!!!!

Gefällt mir

S
signe_11952622
03.06.12 um 14:18

Nachtrag
Euer kleiner Zank, war für ihn ein großer. Der Auslöser für viel Kleinigkeiten, die er in sich hinein gefressen hat.

Denk mal darüber nach. Hast du ihm trotz seine herumliegenden Sachen Komplimente gemacht oder hast du ständig an seinem Verhalten rumgenörgelt?

Bedränge ihn nicht, wenn er dich liebt, wird er es schnell merken und zurück kommen.
Wenn du ihn weiter anruft, wird er sich immer mehr zurück ziehen, da er genervt ist.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 14:19

Ich könnte
noch viel mehr erzählen. Und ich hab mich auch schon oft gefragt warum ich mir das antue. Dann hat er wieder seine lieben und netten Phasen und dann vergesse ich die negativen Dinge regelrecht und hoffe, dass er es jetzt endlich kapiert hat. Aber bisher hat es noch nie lange angehalten. Als hätte er 2 Gesichter.

Hinterherlaufen? Ich hab ihn doch schon mehrmals angerufen und ihm eine Mail geschrieben. Das ist doch schon hinterherlaufen.

Entschuldigen kann ich mich nicht. Eben - ich weiß ja gar nicht wofür.

Gefällt mir

J
juno_876007
03.06.12 um 14:21

Wie
ich mich verhalten würde...?
dem herrn gepflegt in den hintern treten...
der passt nicht zu mir...
janz einfach!!!

sky

Gefällt mir

S
signe_11952622
03.06.12 um 14:28

Meine Situation
.... ist momentan die selbe. Tolle Pfingste, dann die Trennung. Darum bin ich auch momentan hier im Forum.

Ich habe Begriffe und versuche es dir gerne zu vermitteln.

In eurer Beziehung herrscht ein Ungleichgewicht. Er, der geht und du, die Verlassene.
Es gibt nur einen Weg, du mußt es umdrehen zu einem Gleichgwicht.
Du kannst nicht Bettel und flehen, dabei verlierst du.
Er muß begreifen und das geht nur mit Abstand. Er muß lernen dich zu vermissen, er muß der jenige sein, der sich meldet. Er ist in Zugzwang.

Wenn du bettelst und fleht und er kommt deshalb wieder zurück, kannst du 100% davon ausgehen, daß er dich unterbuttert und weiter ignoriert. Das ist nicht das was du willst, oder?

Er wird weiter das Chaos hinterlassen und es gibt immer wieder Angriffsfläche.

Nur indem du Abstand hältst kannst du ihm dazu bewegen.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 14:50
Beste Antwort
In Antwort auf signe_11952622

Nachtrag
Euer kleiner Zank, war für ihn ein großer. Der Auslöser für viel Kleinigkeiten, die er in sich hinein gefressen hat.

Denk mal darüber nach. Hast du ihm trotz seine herumliegenden Sachen Komplimente gemacht oder hast du ständig an seinem Verhalten rumgenörgelt?

Bedränge ihn nicht, wenn er dich liebt, wird er es schnell merken und zurück kommen.
Wenn du ihn weiter anruft, wird er sich immer mehr zurück ziehen, da er genervt ist.

Also
was die "vielen Kleinigkeiten" betrifft, bin ich eigentlich eher diejenige die seinen Part übernehmen sollte.

Komplimente? Das letzte bekam er gerade am Sonntagmorgen. Da waren wir mit den Kindern noch bei ihm, er hat mich ausschlafen lassen und als ich runterkam war seine Küche blitzeblank. Ich hab mich da wirklich total drüber gefreut, ihn in den Arm genommen und ihm gesagt, dass ich das total Klasse finde.

Immer wenn er mir erzählt sein Bauch wäre dick, sag ich ihm, dass das gar nicht so viel ist (ein bissl hat er natürlich - ist aber nicht tragisch) und er nen super Hintern hat und solche Dinge. Ich dagegen bekomme in der Hinsicht gar nichts. Er findet Komplimente blöd.

Er will ständig Aufmerksamkeit. Ich dagegen bekomme die so gut wie nie.

Ich habe irgendwann angefangen das auch einzuschränken und ihm schon mehrmals gesagt, dass er nicht immer nur nehmen, sondern auch mal was geben muss, wenn er was zurück will. Meine Energie ist irgendwann einfach alle. Gerade wenn man immer etwas geben soll, was man selbst sehr vermisst.

Was ist das? Hab ich da einen kleinen Jungen, der seine Grenzen bis zum Äußersten austestet? Oder hat er sich schon die Nächste geangelt, weil ich seine Sucht nach Aufmerksamkeit nicht mehr stillen kann?

Im Übrigen fahre ich fast jedes Wochenende zu ihm, obwohl ich selbst viel Stress habe, helfe ihm, koche, putze etc. Dann will er auch noch bekuschelt und gekrault werden. Mir ist das manchmal eben einfach zu viel.

Man... ich such schon wieder die Schuld bei mir. Das ist doch bescheuert.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 14:55


Danke für den Link.

Ich konnte dort leider einige Punkte finden, die auf meinen Partner zutreffen.

Ich werde mich dort mal weiter durchlesen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 15:00
In Antwort auf signe_11952622

Kopf hoch, mit Stolz
Hallo du, das kenne ich. Mein Freund ist zu mir gezogen und ich habe es auch gerne ordentlich und sauber. Männer sind da eher bequemer.
Wie sieht seine Wohnung aus? Legt er auch auf O & S Wert?
Mein Freund zieht jetzt aus, weil ich ihm gesagt habe, er solle sein Rasierapparat doch in den Schrank legen und Räume ständig seine Sachen weg. Seine dreckige Arbeitstasche steht auf dem Sofa, dabei könnte ich kotzen.

Das Ding ist, die brauchen ihren Freiraum um auch mal die Sachen 3 Wochen liegen zu lassen.
Tu du dir einen Gefällen, Ruf ihn nicht mehr an. Er weiß, daß du ihn vermißt und wenn er etwas runter gekommen ist, wird er sich melden, ganz bestimmt.

Meiner zieht in 1-2 Monaten aus. Der Rasierer ist im Schrank und die Arbeitstasche steht auf dem Boden. Seit unserer Trennung ( vor einer Woche) funktioniert es auf einmal, macht mich sehr nachdenklich. Ich spiele weiter und tun so, als sei ich darüber hinweg. Mache ihm keine Vorwürfe, sonder arrangiere mich.

Du kannst nur kämpfen, in dem du nicht kämpfst. Mache es nicht!!!!!!

Hallo Bingo
Also er mag es sauber und ordentlich. Er will aber nichts dafür tun. Manchmal packt ihn ein "Putzwahn", aber es steht auch mal eine Woche ein Essensteller mit Resten rum. Wenn ich am Sonntagmittag bei ihm gekocht habe und danach nach Hause fahre, finde ich die benutzen Töpfe und Teller unbewegt am nächsten We wieder vor.

Er sagt dann, er wäre zu kaputt von der Arbeit um zu putzen. Ist ja auch ok, aber ein bißchen was wegräumen kann man doch mal.

Wir wohnen nicht zusammen - von daher hat er defintiv genug Raum um seine Sachen liegen zu lassen.

Ich sag ja nicht mal was, wenn ich bei ihm bin. Wenns mich stört, mach ich es halt sauber. Dann freut er sich auch. Aber er schafft es in weniger als 2 Tagen alles wieder zu verwüsten, weil er wirklich nichts wieder wegstellt, was er hergeholt hat. Auch in meiner Wohnung läuft das so. Und das gefällt mir dann eben nicht.

Gefällt mir

S
signe_11952622
03.06.12 um 15:02

Wie bitte?
Du kochst und putzt seine Wohnung? Na sag mal, spinnst du? Er will doch keine Mutter, die ihn betätschelt.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
03.06.12 um 15:13
In Antwort auf signe_11952622

Wie bitte?
Du kochst und putzt seine Wohnung? Na sag mal, spinnst du? Er will doch keine Mutter, die ihn betätschelt.

Naja
ich komme mit diesem Chaos eben nicht klar. Ihn stört es nicht. Also mache ich die Dinge die mich stören weg. Wobei ich da früher noch weit schlimmer war und fast meine ganzes We damit verbracht habe Ordnung in sein Chaos zu bringen.

Unter anderem eben auch, um ihm was Gutes zu tun, weil er halt viel arbeitet. Macht man ja eigentlich auch gerne, wenn man jemanden liebt. Nur hatte ich irgendwann das Gefühl es wäre jetzt mein "Job" und in letzter Zeit mache ich das eher seltener.

Ich hatte irgendwann die Nase voll, weil ich Freitags zu ihm gedüst bin, dort alles ordentlich gemacht habe und wenn ich Sonntags nach Hause kam, konnte ich das Gleiche bei mir nochmal von vorne machen. Da fühlt man sich echt irgendwann wie ein Vollidiot, weil man nur noch am Aufräumen und Schrubben ist.

Gefällt mir

S
signe_11952622
03.06.12 um 15:16

Link
Leider kann ich diesen Link nicht öffnen, schade. Er interessiert mich doch sehr.

Gefällt mir

Anzeige
S
signe_11952622
03.06.12 um 17:08

Link
Alles klar, habe es geschafft, danke

Gefällt mir

N
nastya_12630507
03.06.12 um 21:26

............Männer sind große Kinder
Es tut weh so behandelt zu werden...aber so sind Männer absolut nicht kritikfähig,beziehungsfähig und kompaktiebel mit anderen Menschen, entweder man gewöhnt sich daran oder landet in der Klapsmühle . So geht es mir...mit Mann aber da wir ein ziemlich kleines Kind haben und mir schon eine Ehe in die Brüche gegangen ist und ich mich in einer Abhänigkeit befinde ertrage ich es Tag für Tag, dämlich aber mein Leben.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
04.06.12 um 7:22

Ich wollte mal eben danke sagen
Der Thread hier hilft mir dabei, ihn nicht anzurufen oder sonstwie Kontakt zu suchen.

Wieso gehts einem Morgens eigentlich immer am Schlechtesten? Gegen Nachmittag wirds dann meist besser, aber dieses Aufwachen mit miesem Gefühl im Bauch ist wirklich nicht das Wahre.

Mir will einfach dieser wortlose Abgang nicht in den Kopf. Kein Gespräch, keine Meldung, nichts. Ich weiß immer noch nicht, was eigentlich unser Problem ist.

Er hat mir mal gesagt er hätte keine Lust auf eine Frau die meckert. Aber er darf das? Ich will das genauso wenig. Aber mir ist klar, dass man hin und wieder eben mal was zu meckern hat. Und ich finde nunmal nicht alles toll was er macht. Ist ja umgekehrt genauso.

Er will wohl die - für ihn - perfekte Frau. Eine, die die Klappe hält und pausenlos für ihn da ist. Und die auf den Punkt genau macht was er will.

Ich bekam auch schon "angedroht" dass er - wenn er wirklich sauer ist - sowas 4-6 Wochen durchzieht. Ich hoffe, dass ich über das Gröbste hinweg bin, wenn er sich vielleicht in ein paar Wochen wieder melden sollte.

Freunde haben mir schon prophezeit, dass er es nicht durchhält, wenn ich weniger Zeit für ihn habe. Ich mache derzeit noch eine Schulung neben meinem Job und kann derzeit weniger zu ihm fahren und bin auch nicht so auf Abruf für ihn Verfügbar. Bis August. Na wenn das mal kein Grund ist mich aufs Abstellgleis zu stellen. Auf Unterstützung kann ich lange warten. Die will er von mir - aber wehe ich könnte die mal gebrauchen.

Ich geh sogar davon aus, dass er sich schon die Nächste an Land gezogen hat. Eine die mehr Zeit hat für ihn.

Naja, muss ich wohl durch. Ich muss jetzt zur Arbeit und hoffe, dass ich den Tag gut rumbekomme und nicht anfange da rumzuheulen. Drückt mir die Daumen.

LG und euch einen schönen Start in die Woche.

Gefällt mir

J
jilly_12761592
04.06.12 um 9:52

Schlimm...
... sowas - ein Mensch, der durch Schweigen gewalttätig wird - wegen Pillepalle wochenlang nicht mit dem anderen redet?!

An Deiner Stelle würde ich ihm einen Brief schreiben und ihm klarmachen, was er mit seinem Schweigen Dir und der Beziehung antut - und dass Du es Dir selbst schuldig bist, Dich vor so einem Menschen in Schutz zu nehmen.

In so einem Fall bin ich dann persönlich für den totalen Kontaktabbruch und das Beenden der Beziehung - wohin soll sowas führen?! Man hat nur ein Leben, soll man es überwiegend mit wochenlangem Warten und Grübeln verbringen, wo man es auch schöner haben könnte? Zusammen Spaß haben, die gemeinsame Zeit, die eh schon so rar ist, lieber mit Liebe und gemeinsamen Aktivitäten füllen könnte - stattdessen: Krieg...

Dafür wäre ich mir an Deiner Stelle wirklich zu schade. Und das sollte Deinem "Freund" auch klar sein. Er benimmt sich nämlich nicht wie ein solcher, sondern wie Dein Feind! Und Feinde braucht man nun wirklich nicht im Leben!

LG

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
04.06.12 um 21:34
In Antwort auf jilly_12761592

Schlimm...
... sowas - ein Mensch, der durch Schweigen gewalttätig wird - wegen Pillepalle wochenlang nicht mit dem anderen redet?!

An Deiner Stelle würde ich ihm einen Brief schreiben und ihm klarmachen, was er mit seinem Schweigen Dir und der Beziehung antut - und dass Du es Dir selbst schuldig bist, Dich vor so einem Menschen in Schutz zu nehmen.

In so einem Fall bin ich dann persönlich für den totalen Kontaktabbruch und das Beenden der Beziehung - wohin soll sowas führen?! Man hat nur ein Leben, soll man es überwiegend mit wochenlangem Warten und Grübeln verbringen, wo man es auch schöner haben könnte? Zusammen Spaß haben, die gemeinsame Zeit, die eh schon so rar ist, lieber mit Liebe und gemeinsamen Aktivitäten füllen könnte - stattdessen: Krieg...

Dafür wäre ich mir an Deiner Stelle wirklich zu schade. Und das sollte Deinem "Freund" auch klar sein. Er benimmt sich nämlich nicht wie ein solcher, sondern wie Dein Feind! Und Feinde braucht man nun wirklich nicht im Leben!

LG

Nachdem
er meine Anrufe nicht entgegen nimmt, meine E-Mails nicht liest und meine sms löscht, soll ich ihm noch nen Brief schreiben???

Ne sorry, ein bissl Stolz hab ich auch noch.

Ich mach gar nichts mehr. Der kann mich mal kreuzweise.

Ich musste mir heute von einer Freundin schon anhören "na, irgendwas musst du ja gemacht haben, dass er so reagiert". Na sicher. ICH muss ja irgendwie die Schuld an seinem nicht nachvollziehbaren Verhalten haben. Wer denn auch sonst?

Ich krieg echt das K**en wenn ich sowas höre. Ich weiß bis heute nicht warum der Kerl kein Wort mehr mit mir spricht, warum ich mich hier kaputt leide und warum meine Beziehung auf einmal kaputt ist. Logisch, dass ich daran Schuld bin. Klar - irgendwas werde ich schon gemacht haben. Ich hab ihn freundlich gebeten nen blöden Klodeckel runterzuklappen. Was bin ich bloß für ein nervendes, zeterndes Weib. *schäm* Das gabs ja noch nie auf dieser Erde.

Wenn ihn was gestört hat, dann hätte er den Mund aufmachen sollen, aber das was er gerade macht, ist unterste Schulblade.

So, ich hab endlich Wut. Wurde auch Zeit.

Gefällt mir

J
jilly_12761592
04.06.12 um 21:43
In Antwort auf an0N_1291102799z

Nachdem
er meine Anrufe nicht entgegen nimmt, meine E-Mails nicht liest und meine sms löscht, soll ich ihm noch nen Brief schreiben???

Ne sorry, ein bissl Stolz hab ich auch noch.

Ich mach gar nichts mehr. Der kann mich mal kreuzweise.

Ich musste mir heute von einer Freundin schon anhören "na, irgendwas musst du ja gemacht haben, dass er so reagiert". Na sicher. ICH muss ja irgendwie die Schuld an seinem nicht nachvollziehbaren Verhalten haben. Wer denn auch sonst?

Ich krieg echt das K**en wenn ich sowas höre. Ich weiß bis heute nicht warum der Kerl kein Wort mehr mit mir spricht, warum ich mich hier kaputt leide und warum meine Beziehung auf einmal kaputt ist. Logisch, dass ich daran Schuld bin. Klar - irgendwas werde ich schon gemacht haben. Ich hab ihn freundlich gebeten nen blöden Klodeckel runterzuklappen. Was bin ich bloß für ein nervendes, zeterndes Weib. *schäm* Das gabs ja noch nie auf dieser Erde.

Wenn ihn was gestört hat, dann hätte er den Mund aufmachen sollen, aber das was er gerade macht, ist unterste Schulblade.

So, ich hab endlich Wut. Wurde auch Zeit.

Nun...
... ich dachte nicht an einen "Bettelbrief", sondern schlicht und einfach an einen sachlichen, nüchternen Brief, der ihn darüber in Kenntnis setzt, was er mit seinem Schweigen anrichtet und dass Du nicht mehr gewillt bist, unter diesen Umständen eine Beziehung zu führen. So würde ich es handhaben. Auch für mich selbst - um deutlich zu machen, mit mir nicht und so ein Verhalten nur noch ohne mich.

Was er daraus macht, ist seine Sache. Entweder er wacht auf, kommt zu sich und merkt, dass er dabei ist, Dich zu verlieren und reißt sich am Riemen - oder er merkt es nicht und bleibt weiterhin stur. In diesem Fall ist dann ein Schlussstrich unter die Angelegenheit für alle Beteiligten zu ziehen.

Was Deine Wut betrifft: Endlich! Denn so darf man nicht mit sich umgehen lassen. Das ist man sich selbst schuldig.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1293951299z
04.06.12 um 22:35
In Antwort auf signe_11952622

Meine Situation
.... ist momentan die selbe. Tolle Pfingste, dann die Trennung. Darum bin ich auch momentan hier im Forum.

Ich habe Begriffe und versuche es dir gerne zu vermitteln.

In eurer Beziehung herrscht ein Ungleichgewicht. Er, der geht und du, die Verlassene.
Es gibt nur einen Weg, du mußt es umdrehen zu einem Gleichgwicht.
Du kannst nicht Bettel und flehen, dabei verlierst du.
Er muß begreifen und das geht nur mit Abstand. Er muß lernen dich zu vermissen, er muß der jenige sein, der sich meldet. Er ist in Zugzwang.

Wenn du bettelst und fleht und er kommt deshalb wieder zurück, kannst du 100% davon ausgehen, daß er dich unterbuttert und weiter ignoriert. Das ist nicht das was du willst, oder?

Er wird weiter das Chaos hinterlassen und es gibt immer wieder Angriffsfläche.

Nur indem du Abstand hältst kannst du ihm dazu bewegen.

Du bringst es auf den Punkt
Wirklich super Antwort Erinnert mich an den Roman "Männer sind anders. Frauen auch." von John Gray. Wenn Männer sich betupft fühlen, dann bringt es nichts, wenn Frau noch weiters darauf herumreitet oder etwas in Erfahrung bringen möchte. Sie ziehen sich nur noch mehr in ihre Höhle zurück und wollen gar nicht mehr herauskommen. AUSSER die Frau lässt sie dort in Ruhe und macht sich sozusagen ein schönes Leben.. nur durch diesen Abstand wachen sie wieder auf und spüren ihre Gefühle.

in diesem Sinne: Geniesse die Zeit ohne diesen Quälgeist und nutze sie um dir klar zu werden, was du nun noch von ihm möchtest oder nicht. Klar ist es nicht einfach.. wir Frauen haben es nicht so mit der Geduld , darum investiere diese nervenaufreibende Energie für deine Weiterbildung Dort nützt sie auch was (im Moment!)!

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
05.06.12 um 17:39

Tja, sieht wohl so aus
Wobei mich ein paar Kleinigkeiten sicher nicht gestört hätten. Das ganze hat natürlich eine Vorgeschichte. Aber ich kann aus zeitlichen Gründen nicht alles was so passiert hier niederschreiben. Logischerweise.

Es war - um auch die Frage weiter unten damit zu beantworten - eigentlich eher so, dass ich zum ersten Mal überhaupt was gesagt habe. Ich arbeite noch nicht so lange Vollzeit (habe davor halbe Tage gearbeitet) und muss selbst erstmal zurecht kommen mit der wenigen Zeit. Fatalerweise habe ich mir wohl etwas Rücksichtnahme erhofft. Und nein - ich habe defitiniv keine Putzfimmel. Mir gehts dabei eben auch um respektvollen Umgang, Rücksichtnahme und Verständnis.

Einige Beispiele damit man das vielleicht etwas nachvollziehen kann.

Ich bin 2 Stunden weg. Er erlaubte seiner zu der Zeit noch 6-jährigen Tochter "allein" in meiner Küche einen Kuchen zu backen (somit hatte er Ruhe um Zeitung zu lesen). Ich hatte an den Tapeten Zuckerguss, an allen Schränken, überall standen Töpfe und Schüsseln herum (ich hab nen Geschirrspüler). Als ich zurück war hab ich nichts gesagt. GAR NICHTS. In der Hoffnung er merkt es von allein. Ich habs auch nicht weggeräumt. 6-7 Stunden blieb also alles so stehen. Dann, als wohl klar wurde, dass ich das nicht so witzig finde und es nicht selbst wegmache, wurden einige Töpfe weggeräumt und der Rest blieb halt wie er war. Am nächsten Tag fuhr er nach Hause und ich hab meine Wände geschrubbt. (Hat schon mal jemand Zuckerguss von einer Tapete gepult? Spaß macht das jedenfalls nicht).

Ein anderes Mal geh ich morgens zur Arbeit und er hatte noch Zeit um in Ruhe zu frühstücken. Danach fuhr er nach Hause.
Brotbelag, halbvolle Tassen, dreckige Teller etc. pp. lässt man auf dem Wohnzimmertisch stehen. Wozu wegräumen? Die Schnitte (ich) hat ja um 14 Uhr Feierabend und dann Zeit genug für sowas. Ich hab NICHTS dazu gesagt. Hätte ja eh nichts gebracht, weil er ja weg war.

Ich fühl mich einfach wie so ein Haussklave wenn er alles stehen und liegen lässt und erwartet, dass ich alles in Ordnung bringe. Hab ich kein Recht auf freie Zeit?

Dazu kommt, dass ich mein kleines Häuschen vor gerade mal 4 Jahren in Eigenarbeit zusammen mit meinem Vater gebaut habe. 1 Jahr haben wir uns dafür abgerackert. Mein ganzes Geld steckt darin und meine Möbel sind alle neu. Ich habe keine finanziellen Mittel mehr um irgendwas zu ersetzen und umso sorgsamer gehe ich mit meinen Sachen eben auch um. Komischerweise sieht das jeder genauso wie ich. Nur mein (Ex?)-Freund wohl nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
05.06.12 um 21:04
In Antwort auf an0N_1291102799z

Tja, sieht wohl so aus
Wobei mich ein paar Kleinigkeiten sicher nicht gestört hätten. Das ganze hat natürlich eine Vorgeschichte. Aber ich kann aus zeitlichen Gründen nicht alles was so passiert hier niederschreiben. Logischerweise.

Es war - um auch die Frage weiter unten damit zu beantworten - eigentlich eher so, dass ich zum ersten Mal überhaupt was gesagt habe. Ich arbeite noch nicht so lange Vollzeit (habe davor halbe Tage gearbeitet) und muss selbst erstmal zurecht kommen mit der wenigen Zeit. Fatalerweise habe ich mir wohl etwas Rücksichtnahme erhofft. Und nein - ich habe defitiniv keine Putzfimmel. Mir gehts dabei eben auch um respektvollen Umgang, Rücksichtnahme und Verständnis.

Einige Beispiele damit man das vielleicht etwas nachvollziehen kann.

Ich bin 2 Stunden weg. Er erlaubte seiner zu der Zeit noch 6-jährigen Tochter "allein" in meiner Küche einen Kuchen zu backen (somit hatte er Ruhe um Zeitung zu lesen). Ich hatte an den Tapeten Zuckerguss, an allen Schränken, überall standen Töpfe und Schüsseln herum (ich hab nen Geschirrspüler). Als ich zurück war hab ich nichts gesagt. GAR NICHTS. In der Hoffnung er merkt es von allein. Ich habs auch nicht weggeräumt. 6-7 Stunden blieb also alles so stehen. Dann, als wohl klar wurde, dass ich das nicht so witzig finde und es nicht selbst wegmache, wurden einige Töpfe weggeräumt und der Rest blieb halt wie er war. Am nächsten Tag fuhr er nach Hause und ich hab meine Wände geschrubbt. (Hat schon mal jemand Zuckerguss von einer Tapete gepult? Spaß macht das jedenfalls nicht).

Ein anderes Mal geh ich morgens zur Arbeit und er hatte noch Zeit um in Ruhe zu frühstücken. Danach fuhr er nach Hause.
Brotbelag, halbvolle Tassen, dreckige Teller etc. pp. lässt man auf dem Wohnzimmertisch stehen. Wozu wegräumen? Die Schnitte (ich) hat ja um 14 Uhr Feierabend und dann Zeit genug für sowas. Ich hab NICHTS dazu gesagt. Hätte ja eh nichts gebracht, weil er ja weg war.

Ich fühl mich einfach wie so ein Haussklave wenn er alles stehen und liegen lässt und erwartet, dass ich alles in Ordnung bringe. Hab ich kein Recht auf freie Zeit?

Dazu kommt, dass ich mein kleines Häuschen vor gerade mal 4 Jahren in Eigenarbeit zusammen mit meinem Vater gebaut habe. 1 Jahr haben wir uns dafür abgerackert. Mein ganzes Geld steckt darin und meine Möbel sind alle neu. Ich habe keine finanziellen Mittel mehr um irgendwas zu ersetzen und umso sorgsamer gehe ich mit meinen Sachen eben auch um. Komischerweise sieht das jeder genauso wie ich. Nur mein (Ex?)-Freund wohl nicht.

Ich hab oben eigentlich jemandem geantwortet....
Und nun ist der Post desjenigen weg.

Nicht, dass jemand meint ich würde jetzt schon Selbstgespräche führen. So schlimm isses noch nicht.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
05.06.12 um 21:13

Siehst du, das meine ich
Andere Frauen hätten bei vielen Dingen weitaus heftiger reagiert. Aber ich bin in seinen Augen diejenige die meckert?

Manchmal frag ich mich wie seine Ex-Freundinnen wohl so gewesen sind. Ich hab eigentlich schon einen Geduldsfaden aus Kruppstahl und ich weiß sehr genau, dass andere Frauen den weit weniger haben. Ich hab schon so oft den Spruch bekommen "wie kannst du dabei ruhig bleiben" (in verschiedenen Situationen - nicht nur bei ihm).

Also zieh ich mir den Schuh auch nicht an. Wer weiß was seine wirklichen Gründe sind. Aber mich mit einem Vorwurf im Regen stehen zu lassen ist natürlich die einfachste Variante. So kann er mit reinem Gewissen seine Nummer abziehen, weil er meint das es angebracht ist.

Ich glaub eh immer noch nicht so recht, dass es was mit meinem "meckern" zu tun hat. Aber ich will mir darüber nicht den Kopf zerbrechen. Und über ihn schon gar nicht. Mir gehts weit besser, wenn ich mich so wenig wie möglich mit ihm beschäftige.

Am We geh ich jetzt mit einer Freundin in den Pub zum Fussballgucken. Und wenn ich da nen netten Kerl kennenlerne, dann werde ich mit Sicherheit NICHT wie sonst sagen "Lass mal - ich hab einen Freund". Immerhin weiß ich ja gar nicht ob ich noch einen habe.



Gefällt mir

Anzeige
M
melany_11934637
05.06.12 um 21:27
In Antwort auf an0N_1291102799z

Siehst du, das meine ich
Andere Frauen hätten bei vielen Dingen weitaus heftiger reagiert. Aber ich bin in seinen Augen diejenige die meckert?

Manchmal frag ich mich wie seine Ex-Freundinnen wohl so gewesen sind. Ich hab eigentlich schon einen Geduldsfaden aus Kruppstahl und ich weiß sehr genau, dass andere Frauen den weit weniger haben. Ich hab schon so oft den Spruch bekommen "wie kannst du dabei ruhig bleiben" (in verschiedenen Situationen - nicht nur bei ihm).

Also zieh ich mir den Schuh auch nicht an. Wer weiß was seine wirklichen Gründe sind. Aber mich mit einem Vorwurf im Regen stehen zu lassen ist natürlich die einfachste Variante. So kann er mit reinem Gewissen seine Nummer abziehen, weil er meint das es angebracht ist.

Ich glaub eh immer noch nicht so recht, dass es was mit meinem "meckern" zu tun hat. Aber ich will mir darüber nicht den Kopf zerbrechen. Und über ihn schon gar nicht. Mir gehts weit besser, wenn ich mich so wenig wie möglich mit ihm beschäftige.

Am We geh ich jetzt mit einer Freundin in den Pub zum Fussballgucken. Und wenn ich da nen netten Kerl kennenlerne, dann werde ich mit Sicherheit NICHT wie sonst sagen "Lass mal - ich hab einen Freund". Immerhin weiß ich ja gar nicht ob ich noch einen habe.



Du
hast auch keinen Freund!
Ein echter richtiger Freund würde sich so nicht verhalten.
Ich weiß wovon ich spreche,dein Nochfreund könnte auch mein Ex sein,der hat sich auch wochenlang nicht gemeldet und hat danach gedacht das alles gut ist
Ich wusste gar nicht mehr genau ob ich Spinne und wirklich so etwas verdient habe oder nicht?!
Was für eine kaputte Zeit,ich habe aber was daraus gelernt,so würde ich mich nie mehr behandeln lassen,von niemanden.
Ich wünsche für Kraft für die Zeit die kommt,wenn er wieder ankommt.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1291102799z
05.06.12 um 21:59

Nein
Ich werde gar nichts machen. Mir gehts auch ehrlich gesagt noch nicht gut genug um mich mit ihm auseinanderzusetzen.

Ich habe heute den ersten heulfreien Tag gehabt, habe wieder vernünftig gegessen, mein Appetit ist zurück und das will ich mir nicht kaputt machen. Wer weiß wann das nächste Tief kommt. Dafür möchte ich einfach etwas Kraft tanken.

Das "flaue" Gefühl in der Magengegend ist nach wie vor am Arbeiten.

Mein "Plan" besteht einfach nur darin mein Leben weiterzuleben und ihn so gut es geht aus dem Kopf zu lassen. Sobald ein positiver Gedanke an ihn kommt, suche ich mir einen negativen. Das macht das ganze erträglich.

Meine Hilfsbereitschaft hält sich derzeit ziemlich in Grenzen.
Den Gefallen es offiziell zu beenden, tu ich ihm nicht. Außer mir läuft am We mein Traummann über den Weg. Aber das halte ich dann doch für eher unwahrscheinlich.

Gefällt mir

Anzeige
D
dalya_12944159
06.06.12 um 9:50

Respektlos
Er hat einfach keinen Respekt vor Dir.
Ich fürchte, in eurer Beziehung wird sich nichts mehr ändern, wenn wenn es schon soweit gekommen ist, ist eh schon Hopfen und Malz verloren.
Er versucht, Dich zu dominieren und Du hast das schon 2 Jahre lang zugelassen.

Ich verstehe übrigens, dass Du es nicht magst, wenn er bei Dir Chaos macht.

Ich hatte auch 2,5 Jahre lang eine Fernbeziehung (600km, max. alle 4 Wochen Treffen) und wir sind direkt zusammengezogen.
Mir fiel es auch anfangs schwer, mein eigenes Reich mit ihm zu teilen, aber heute würde ich das Chaos, das er veranstaltet, nicht missen wollen.
Ich glaube, in einer Fernbeziehung hat jeder sein eigenes Revier und das verteidigt er. Also nicht nur die Wohnung, sondern auch Freunde und Familie. Man will noch nicht teilen.

Heart

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
06.06.12 um 17:42
In Antwort auf dalya_12944159

Respektlos
Er hat einfach keinen Respekt vor Dir.
Ich fürchte, in eurer Beziehung wird sich nichts mehr ändern, wenn wenn es schon soweit gekommen ist, ist eh schon Hopfen und Malz verloren.
Er versucht, Dich zu dominieren und Du hast das schon 2 Jahre lang zugelassen.

Ich verstehe übrigens, dass Du es nicht magst, wenn er bei Dir Chaos macht.

Ich hatte auch 2,5 Jahre lang eine Fernbeziehung (600km, max. alle 4 Wochen Treffen) und wir sind direkt zusammengezogen.
Mir fiel es auch anfangs schwer, mein eigenes Reich mit ihm zu teilen, aber heute würde ich das Chaos, das er veranstaltet, nicht missen wollen.
Ich glaube, in einer Fernbeziehung hat jeder sein eigenes Revier und das verteidigt er. Also nicht nur die Wohnung, sondern auch Freunde und Familie. Man will noch nicht teilen.

Heart

Korrekt
Hat er auch nicht. Vor niemandem wenn ich drüber nachdenke.

Zu mir hat er immer gesagt, dass ich zu empfindlich bin. Wenn ich was sage, bin ich zu meckerig. Wenn ich mal Tränen vergossen habe, war ich zu verletzlich. Und wenn ich ihm gesagt habe, dass ich seine nächtlichen sms und ständigen Telefonate mit anderen Frauen nicht gut finde und mich das verletzt, war ich zu eifersüchtig oder eben wieder zu verletzlich. Ich bin wohl einfach ZU "alles mögliche" für ihn.

Es ist jetzt etwas über eine Woche ohne Kontakt rum und je mehr Abstand ich bekomme, umso mehr denke ich über das nach, dass ich mir viel zu viel gefallen lies. Ich habe inzwischen 3 (bzw. 2) große Faktoren ohne deren Änderung (was er nie im Leben tun würde) ich die Beziehung nicht weiterführen will und kann.

1. seine Aggressivität (dass auch sein Schweigen eine Form von Aggressivität ist, wurde mir erst hier klar)
2. sein ewiges Fordern nach Aufmerksamkeit und Mithilfe und mir keine Ruhe zu gönnen
und 3. sein mit 2. verbundenes "reges" Treiben mit anderen Frauen.

Das stört mich anscheinend doch mehr als angenommen, denn das ist inzwischen mein Lieblings-"Wut-Erhaltungsgedanke".

2. wird er wohl nie in den Griff kriegen, aber mit 1. und 3. werde ich mich keine Sekunde weiter abfinden. Egal ob bei ihm, oder einem anderen Mann.

Klar ist es immer noch sehr traurig für mich, dass fast 2 1/2 Jahre Beziehung mit vielen Höhen und Tiefen auf diese Weise in die Brüche geht und lieben tue (oder geliebt habe - weiß ich gerade nicht) ich ihn ja auch noch - aber andererseits zeigt mir dieser Abstand was ich defitiniv NICHT mehr haben will.

Sicher hat er auch viele gute Eigenschaften, sonst wären wir nicht so lange zusammen gewesen. Nur reichen die leider nicht mehr aus, um die negativen Eigenschaften zu aktzeptieren.

Ich bin mir ja nicht sicher, aber mich wachzurütteln ist wahrscheinlich nicht unbedingt sein Plan bei dieser Sache gewesen. Und falls doch - kann ich mich ja später mal bei ihm dafür bedanken.

Gefällt mir

Anzeige
M
melany_11934637
06.06.12 um 17:58
In Antwort auf an0N_1291102799z

Korrekt
Hat er auch nicht. Vor niemandem wenn ich drüber nachdenke.

Zu mir hat er immer gesagt, dass ich zu empfindlich bin. Wenn ich was sage, bin ich zu meckerig. Wenn ich mal Tränen vergossen habe, war ich zu verletzlich. Und wenn ich ihm gesagt habe, dass ich seine nächtlichen sms und ständigen Telefonate mit anderen Frauen nicht gut finde und mich das verletzt, war ich zu eifersüchtig oder eben wieder zu verletzlich. Ich bin wohl einfach ZU "alles mögliche" für ihn.

Es ist jetzt etwas über eine Woche ohne Kontakt rum und je mehr Abstand ich bekomme, umso mehr denke ich über das nach, dass ich mir viel zu viel gefallen lies. Ich habe inzwischen 3 (bzw. 2) große Faktoren ohne deren Änderung (was er nie im Leben tun würde) ich die Beziehung nicht weiterführen will und kann.

1. seine Aggressivität (dass auch sein Schweigen eine Form von Aggressivität ist, wurde mir erst hier klar)
2. sein ewiges Fordern nach Aufmerksamkeit und Mithilfe und mir keine Ruhe zu gönnen
und 3. sein mit 2. verbundenes "reges" Treiben mit anderen Frauen.

Das stört mich anscheinend doch mehr als angenommen, denn das ist inzwischen mein Lieblings-"Wut-Erhaltungsgedanke".

2. wird er wohl nie in den Griff kriegen, aber mit 1. und 3. werde ich mich keine Sekunde weiter abfinden. Egal ob bei ihm, oder einem anderen Mann.

Klar ist es immer noch sehr traurig für mich, dass fast 2 1/2 Jahre Beziehung mit vielen Höhen und Tiefen auf diese Weise in die Brüche geht und lieben tue (oder geliebt habe - weiß ich gerade nicht) ich ihn ja auch noch - aber andererseits zeigt mir dieser Abstand was ich defitiniv NICHT mehr haben will.

Sicher hat er auch viele gute Eigenschaften, sonst wären wir nicht so lange zusammen gewesen. Nur reichen die leider nicht mehr aus, um die negativen Eigenschaften zu aktzeptieren.

Ich bin mir ja nicht sicher, aber mich wachzurütteln ist wahrscheinlich nicht unbedingt sein Plan bei dieser Sache gewesen. Und falls doch - kann ich mich ja später mal bei ihm dafür bedanken.

Au ja
sag ihm danke
Mein Ex war damals die Krönung,der kam nach über 8 Wochen an und wollte wieder von vorne Anfangen und das ziemlich plump,wir hatten uns getroffen,ich dachte es mir schon und wollte ihn,ehrlich gesagt,auch leiden sehen,wie ich die vielen male
Das hat gut getan
Aber ich war längst über ihm hinweg und geholfen hat mir auch dieses Forum dabei.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
06.06.12 um 19:33
In Antwort auf melany_11934637

Au ja
sag ihm danke
Mein Ex war damals die Krönung,der kam nach über 8 Wochen an und wollte wieder von vorne Anfangen und das ziemlich plump,wir hatten uns getroffen,ich dachte es mir schon und wollte ihn,ehrlich gesagt,auch leiden sehen,wie ich die vielen male
Das hat gut getan
Aber ich war längst über ihm hinweg und geholfen hat mir auch dieses Forum dabei.

8 Wochen
Womit hat er seine Rückkehr denn erklärt?

Und wie ist das bei euch denn auseinander gegangen? Auch von jetzt auf gleich - wusch, weg war er?

Ich kanns ja noch irgendwie mit extremer Feigheit abtun, wenn manche Männer eine beginnende Beziehung oder Affäre wortlos beenden und einfach nicht mehr ans Telefon gehen. Gibts ja öfter sowas.

Aber bei 2 1/2 Jahren Beziehung, wo ja auch noch 2 Kinder (seine Tochter, meine Tochter) im Spiel sind, die den jeweiligen Partner ebenso lange kennen, kann ich so eine Art und Weise absolut nicht mehr nachvollziehen.

Obwohl.... wenn man nur an sich selber denkt - mag das schon möglich sein. Damit kenn ich mich zum Glück nicht aus.

Vor allem... ich weiß ja wo er wohnt. Hat der keine Angst, dass ich da mal auftauche und ihm ne mörder Szene mache?
Oder geht er eh davon aus, dass ich irgendwann bei ihm auf der Matte stehe und dann hat er sein "Machtgefühl"?
Ich hab das schon 2 Mal gemacht übrigens. Da hatten wir Streit, er drückte mich weg, ignorierte mich und dann bin ich hingefahren, weil ich zuhause halb verrückt geworden bin und wissen wollte was los ist.

"Spielt" der seine Karten aus oder was wird das? Naja - was solls. Ich werds eh nicht verstehen. Will ich auch gar nicht. Es haben sich schon ganz andere verzockt mit ihren komischen Spielchen.

Jaaaaaa... ich hoffe auch, dass ich meine Genugtuung noch bekomme. Ein bißchen was positives (und wenns nur fürs Ego ist) möchte man für den ganzen Kummer einfach gerne zurück bekommen. Nur meist hab ich so viel Glück nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
06.06.12 um 20:14

Wenn man mal drüber nachdenkt...
... es macht doch eigentlich jeden Menschen wahnsinnig, wenn er ohne zu wissen warum, plötzlich ignoriert wird. Gerade vom Partner. Und dann fängt man fast automatisch an, demjenigen nachzurennen. Selbst wenn man weiß warum, macht es die meisten Leute kirre.

Ist natürlich möglich, dass er das schon lange so macht und gemerkt hat, dass es ganz wunderbar funktioniert und er auch immer damit durchgekommen ist.

Naja, vielleicht hat er aber auch einfach nur keinen bock mehr auf mich und ist froh, dass ich mich nicht melde (geht mir meist so, wenn ich mich trenne. Aber ich mach das dann auch richtig - das ist der feine Unterschied).

Vielleicht "probiert" er auch eine seiner "Groupies" weil er meint es da besser zu haben und ich steh ihm gerade im Weg. Falls es nicht klappt, kann er dann ja zu mir zurück, denn er war ja "nur" sauer auf mich.

Möglichkeiten gibts genug und außer ihm weiß das halt auch niemand.

Aaaaaber.... auch wenns mir weh tut.... ich kann machen was ich will, niemand gängelt mich, niemand zickt oder macht mir Vorwürfe, niemand sagt mir was ich zu tun und zu lassen habe und niemand ruft mich nur an, weil er will, dass ich was für ihn tue.

Ehrlich gesagt genieße ich diese Ruhe auch gerade ein klein wenig. Ich bin viel entspannter. UND es tut mir gut mich hier auszutauschen.

Vielen dank an dieser Stelle nochmal an die zuhörer (leser).

Gefällt mir

J
jade_12954873
06.06.12 um 21:15
In Antwort auf an0N_1291102799z

Korrekt
Hat er auch nicht. Vor niemandem wenn ich drüber nachdenke.

Zu mir hat er immer gesagt, dass ich zu empfindlich bin. Wenn ich was sage, bin ich zu meckerig. Wenn ich mal Tränen vergossen habe, war ich zu verletzlich. Und wenn ich ihm gesagt habe, dass ich seine nächtlichen sms und ständigen Telefonate mit anderen Frauen nicht gut finde und mich das verletzt, war ich zu eifersüchtig oder eben wieder zu verletzlich. Ich bin wohl einfach ZU "alles mögliche" für ihn.

Es ist jetzt etwas über eine Woche ohne Kontakt rum und je mehr Abstand ich bekomme, umso mehr denke ich über das nach, dass ich mir viel zu viel gefallen lies. Ich habe inzwischen 3 (bzw. 2) große Faktoren ohne deren Änderung (was er nie im Leben tun würde) ich die Beziehung nicht weiterführen will und kann.

1. seine Aggressivität (dass auch sein Schweigen eine Form von Aggressivität ist, wurde mir erst hier klar)
2. sein ewiges Fordern nach Aufmerksamkeit und Mithilfe und mir keine Ruhe zu gönnen
und 3. sein mit 2. verbundenes "reges" Treiben mit anderen Frauen.

Das stört mich anscheinend doch mehr als angenommen, denn das ist inzwischen mein Lieblings-"Wut-Erhaltungsgedanke".

2. wird er wohl nie in den Griff kriegen, aber mit 1. und 3. werde ich mich keine Sekunde weiter abfinden. Egal ob bei ihm, oder einem anderen Mann.

Klar ist es immer noch sehr traurig für mich, dass fast 2 1/2 Jahre Beziehung mit vielen Höhen und Tiefen auf diese Weise in die Brüche geht und lieben tue (oder geliebt habe - weiß ich gerade nicht) ich ihn ja auch noch - aber andererseits zeigt mir dieser Abstand was ich defitiniv NICHT mehr haben will.

Sicher hat er auch viele gute Eigenschaften, sonst wären wir nicht so lange zusammen gewesen. Nur reichen die leider nicht mehr aus, um die negativen Eigenschaften zu aktzeptieren.

Ich bin mir ja nicht sicher, aber mich wachzurütteln ist wahrscheinlich nicht unbedingt sein Plan bei dieser Sache gewesen. Und falls doch - kann ich mich ja später mal bei ihm dafür bedanken.

Haha der "Arme"
DAS hat er wohl damit eher nicht bezweckt. Ich find aber gut dass Du zu der Erkenntnis kamst. Auf welchem weg ist ja egal.
Alles gute, viel Kraft und herzlichen Glückwunsch zur "Ich änderne was" Einstellung.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
06.06.12 um 21:53

Ehrlich gesagt nicht
Weil ich in nächster Zeit auch damit nicht rechne. Wie ich weiter unten schon irgendwo geschrieben habe, hat er mir mal angedroht, das über mehrere Wochen zu praktizieren.... falls ich nicht "gehorche".

Ich würde wohl derzeit einfach nicht rangehen und/oder (wenn überhaupt) ihm eine sms schicken, dass ich mich die nächsten Tage melde (Zeit schinden). Ich hab eh keine Ahnung worüber wir reden sollten. (Anmerkung von mir: Er mag es nicht wenn ich so viel rede - und anders würde es nicht gehen) Und für "schön Wetter" und "Hallo wie gehts" hat er es definitiv zu weit getrieben.

Wobei ich auch immer noch davon ausgehe, dass sich das Thema für ihn erledigt hat und ich keine weiteren Hoffnungen darauf verschwende, dass er sich wieder bei mir meldet. Der wird sich die Nächste krallen und dann hat sich das (verlief bei seinen Ex-Freundinnen ähnlich - also rechne ich mit nichts anderem).

Ich hab sogar Angst davor, dass er sich meldet. WEIL es mir gerade ganz gut geht und mich ein "ich hab ne andere", "du bist nicht was ich will" etc. nur wieder fertig machen würde. Ich finde, dass ich fürs Erste genug geheult und gelitten habe. Also bleibt es vorerst besser so wie es ist, bis ich genug Kraft für weitere Tiefschläge habe bzw. es mir so richtig egal ist. Das krieg ich in ein paar Tagen natürlich nicht hin.

Und P.S. Ich halte zum ersten Mal so durch. Davor gabs genug Situationen in denen ich mich für ein harmonisches Miteinander zum Vollhorst gemacht habe. Bringen tut einem das leider herzlich wenig wie man jetzt sieht. Ganz im Gegenteil - die Leute tanzen einem auf der Nase rum, weil sie es eben nicht wertschätzen können.

Meist hat das was man hier schreibt - auch eine Vorgeschichte. In meinem Fall ist das zumindest so. Ich hätte nie im Leben so viel negative Gedanken in mir um das was gerade passiert so wegschieben zu können, wenn er auch nur 10% netter zu mir gewesen wäre.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
06.06.12 um 22:12

Jup
So seh ich das auch. Er hat sich ein Loch gegraben und nun ist keiner da, der ihm wieder raushilft. Schlimm, schlimm. Von allein schafft der das sowieso nicht da raus. Dafür bräuchte man(n) dann Eier - um es mit den Worten von Olli zu sagen. Aber die gibts ja meist eh nur zu Ostern und an den Osterhasen glaube ich schon ne Weile nicht mehr.


Hach ja... Wut ist schon was Herrliches, wenn man gerade sein Herz wieder zusammenpuzzelt.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
06.06.12 um 22:21

Ich freu mich derzeit
über jede noch so kleine Kleinigkeit. Wieder Appetit haben, einen Tag nicht geheult..... Heute hab ich sogar auf der Arbeit Tränen gelacht, weil mein Kollege nur Blödsinn im Kopf hatte.

Das alles bringt mich jeden Tag einen Schritt weiter. Mein Wunsch nach Veränderung ist einfach zu groß um jetzt Rückschritte zu machen zu wollen. Ich merke wie meine Kraft zurückkommt. Ich seh mich selbst wie ein häufchen Elend um Rücksichtnahme bettelnd. Kotzt mich fast selbst an, dass ich mich so klein gemacht habe.

Ich habe ganz bestimmt noch nicht genug Zeit gehabt um ihm so entgegen zu treten wie ich das gerne hätte - aber er lässt mir ja glücklicherweise die Zeit um dahin zu kommen.

Ich weiss, dass ich hier noch wieder sitzen werde und am Boden bin. Und ich weiß, dass ich mich die Pest darüber ärgern werde, weil er das gar nicht verdient hat. Aber ich hatte ehrliche, tiefe Gefühle für diesen Mann und die müssen ja nunmal irgendwo hin. Und deswegen nehm ich mir das auch nicht übel.

Gefällt mir

M
melany_11934637
07.06.12 um 8:29
In Antwort auf an0N_1291102799z

8 Wochen
Womit hat er seine Rückkehr denn erklärt?

Und wie ist das bei euch denn auseinander gegangen? Auch von jetzt auf gleich - wusch, weg war er?

Ich kanns ja noch irgendwie mit extremer Feigheit abtun, wenn manche Männer eine beginnende Beziehung oder Affäre wortlos beenden und einfach nicht mehr ans Telefon gehen. Gibts ja öfter sowas.

Aber bei 2 1/2 Jahren Beziehung, wo ja auch noch 2 Kinder (seine Tochter, meine Tochter) im Spiel sind, die den jeweiligen Partner ebenso lange kennen, kann ich so eine Art und Weise absolut nicht mehr nachvollziehen.

Obwohl.... wenn man nur an sich selber denkt - mag das schon möglich sein. Damit kenn ich mich zum Glück nicht aus.

Vor allem... ich weiß ja wo er wohnt. Hat der keine Angst, dass ich da mal auftauche und ihm ne mörder Szene mache?
Oder geht er eh davon aus, dass ich irgendwann bei ihm auf der Matte stehe und dann hat er sein "Machtgefühl"?
Ich hab das schon 2 Mal gemacht übrigens. Da hatten wir Streit, er drückte mich weg, ignorierte mich und dann bin ich hingefahren, weil ich zuhause halb verrückt geworden bin und wissen wollte was los ist.

"Spielt" der seine Karten aus oder was wird das? Naja - was solls. Ich werds eh nicht verstehen. Will ich auch gar nicht. Es haben sich schon ganz andere verzockt mit ihren komischen Spielchen.

Jaaaaaa... ich hoffe auch, dass ich meine Genugtuung noch bekomme. Ein bißchen was positives (und wenns nur fürs Ego ist) möchte man für den ganzen Kummer einfach gerne zurück bekommen. Nur meist hab ich so viel Glück nicht.

Wieso
Erklärung?Da gibt es nicht zu erklären,er kam und alles sollte,musste wieder gut sein,reden wie irre ist das denn
Ich habe ihn verlassen,es fing wieder damit an,das wir stritten,ich wollte eh nach Hause gehen,da sagte ich ihm noch er möge doch bitte sich diesmal nicht wochenlang nicht melden,er mal sehen.2 Wochen hat er sich nicht gemeldet,ich gab ihn angerufen,gesimst,dann ist mir der Kragen geplatz bin hin gefahren,hab ihm seine Klamotten vor den Latz geknallt und bin gegangen.
Nach 8 Wochen kam er wieder an und wollte einen Neustart....siehe oben...
damit hat er nicht gerechnet.
Er hatte mir danach noch mehrere SMS geschickt,auf eine gab ich geantwortet : Ich würde einen guten Psychologen aufsuchen an seiner Stelle.
Warte mal ab,ich hab's im Pipi deiner kommt auch an

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
07.06.12 um 10:50

Ähm...
du hast dir nicht im Ansatz die Mühe gemacht den Thread zu lesen und schreibst einfach drauflos.

Is ja auch nicht schlimm, aber dann bist du mir hoffentlich auch nicht böse, wenn ich auf deinen Post nicht näher eingehe.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
07.06.12 um 11:01

UPDATE
Er hat sich heute nacht bei mir gemeldet. Per sms und betrunken.

Er: "Ich hab was getrunken, darf ich dich noch anrufen?" (Als wäre überhaupt nichts passiert und als sei es das Normalste auf der Welt)
Ich: "Keine Lust" (ich wollte schon, dass er weiß, dass ich noch wach bin, aber nicht mit ihm reden will)
Er: "Dann ist es vorbei".
Darauf hab ich dann nicht mehr reagiert.

Fragt sich jetzt nur ob er noch weiß, dass er mir geschrieben hat. Keine Ahnung wie betrunken er war.

Leute helft mir. Mein Kopf dreht sich. War das jetzt ok, was ich gemacht habe? Das war zu früh und ich hab damit nicht gerechnet.

Klar, würde ich gerne mit ihm reden, aber doch nicht so. Wenn er betrunken ist und Aufmerksamkeit will, dann bin ich gut genug? Soll er doch seine anderen Tussen anrufen. Macht er sonst ja auch. Außerdem will ich ja wirklich etwas verändern. Dann darf ich mich natürlich auch nicht so verhalten wie sonst, richtig?

Aber er scheint sich ja zumindest gemerkt zu haben, dass ich heute frei habe. Denkt der doch an mich? Wo ist bloß mein Selbstbewusstsein hin?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
07.06.12 um 13:00

Hm
Wäre es ein "normaler" Streit gewesen, hätte es diesen Zusatz "morgen gern" sicher auch von mir gegeben.

Aber ich KANN jetzt einfach nicht auf normal umschalten.Ich heul mir seit einer Woche die Augen aus dem Kopf und dann soll ich so tun als wäre nichts passiert? Das pack ich nicht.

Reden will er eh nicht mit mir. Der wollte Aufmerksamkeit weil er betrunken war. Hören, dass ich ihn liebe, dass er mir fehlt oder sonstwas. Und dann? Dann geht immer alles so weiter bis ich ein nur noch ein Häufchen Elend bin?

Beim nächsten Streit wird er mich wieder ignorieren oder die Beziehung per sms beenden. Um dann ein paar Tage später wieder so zu tun als wäre das alles nur ein Witz gewesen. Ich find das aber überhaupt nicht witzig.

Ich mach das schon 2 Jahre mit. Irgendwann muss es doch mal gut sein.

Wenn er sich entschuldigen will, dann soll er das auch ehrlich so meinen. Dann ruft er mich an, wenn er nüchtern ist und ist bereit etwas dafür zu tun. Aber der wird nie im Leben etwas ändern, denn ihm gehts ja gut so wie es ist. Ich bin das dumme Ding und er der König.

Aber ab sofort bin ich Prinzessin.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
07.06.12 um 13:10

Hi Castinggirl
Ich hab nicht die leiseste Ahnung wie er reagieren wird. Ich hab mich noch nie "gewehrt" und bin ihm bisher immer nachgelaufen.

Diesen Zustand hatten wir noch nicht.

Ich steh völlig auf dem Schlauch. Und ich fühl mich irgendwie in Zugzwang gesetzt. Wie änder ich denn was? Mit totschweigen werde ich auf Dauer ja nicht weiterkommen.

Soll ich ne sms schreiben bzw. anrufen und ihm sagen, dass ich noch Zeit brauche? Weiterhin nichts tun???

Planlosigkeit vom Feinsten.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1291102799z
07.06.12 um 15:39

Und was mach ich jetzt?
Melden oder nicht? Noch ne Nacht drüber schlafen?

Ich hab mit meiner Freundin gesprochen und sie meinte er wäre emotional so verklemmt, dass er sich nüchtern wohl nicht traut. Sie geht davon aus, dass er den Streit ebenso aus der Welt haben wollte. Naja und jetzt denke ich, dass ich vielleicht doch falsch (zu hart) reagiert habe.

Irgendwann müssen wir doch mal miteinander reden oder? Wenn wir jetzt beide bocken, wird sich auch nichts ändern.

Was würdest du denn machen?

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
07.06.12 um 15:46
In Antwort auf an0N_1291102799z

Und was mach ich jetzt?
Melden oder nicht? Noch ne Nacht drüber schlafen?

Ich hab mit meiner Freundin gesprochen und sie meinte er wäre emotional so verklemmt, dass er sich nüchtern wohl nicht traut. Sie geht davon aus, dass er den Streit ebenso aus der Welt haben wollte. Naja und jetzt denke ich, dass ich vielleicht doch falsch (zu hart) reagiert habe.

Irgendwann müssen wir doch mal miteinander reden oder? Wenn wir jetzt beide bocken, wird sich auch nichts ändern.

Was würdest du denn machen?

Ok - vergiss es
Hab ihm ne sms geschrieben und gefragt ob es ok ist, wenn ich heute abend anrufe. Da bekam ich mein "keine lust" von gestern nacht zurück.

Wir spielen also weiter dumme Spielchen. Dann liegt ihm wohl auch nichts dran.

Gefällt mir

Anzeige
J
jade_12954873
07.06.12 um 19:05


Och du ich finds schon gut dass sie einen Schritt auf ihn zu ist. Das er so reagiert hat, zeigt, dass er bockt wie ein 5 jähriger. Jetzt fand ichs wichtig, die Füße komplett still zu halten.

Gefällt mir

A
an0N_1291102799z
07.06.12 um 19:12
In Antwort auf jade_12954873


Och du ich finds schon gut dass sie einen Schritt auf ihn zu ist. Das er so reagiert hat, zeigt, dass er bockt wie ein 5 jähriger. Jetzt fand ichs wichtig, die Füße komplett still zu halten.

So seh ich das auch
Ein weiteres Mal werde ich auch sicher nicht von mir aus den Kontakt suchen. Ich bin ja jetzt schon geübt im "Füsse stillhalten".

Gefällt mir

Anzeige
J
jessie_12536054
07.06.12 um 19:14
In Antwort auf an0N_1291102799z

UPDATE
Er hat sich heute nacht bei mir gemeldet. Per sms und betrunken.

Er: "Ich hab was getrunken, darf ich dich noch anrufen?" (Als wäre überhaupt nichts passiert und als sei es das Normalste auf der Welt)
Ich: "Keine Lust" (ich wollte schon, dass er weiß, dass ich noch wach bin, aber nicht mit ihm reden will)
Er: "Dann ist es vorbei".
Darauf hab ich dann nicht mehr reagiert.

Fragt sich jetzt nur ob er noch weiß, dass er mir geschrieben hat. Keine Ahnung wie betrunken er war.

Leute helft mir. Mein Kopf dreht sich. War das jetzt ok, was ich gemacht habe? Das war zu früh und ich hab damit nicht gerechnet.

Klar, würde ich gerne mit ihm reden, aber doch nicht so. Wenn er betrunken ist und Aufmerksamkeit will, dann bin ich gut genug? Soll er doch seine anderen Tussen anrufen. Macht er sonst ja auch. Außerdem will ich ja wirklich etwas verändern. Dann darf ich mich natürlich auch nicht so verhalten wie sonst, richtig?

Aber er scheint sich ja zumindest gemerkt zu haben, dass ich heute frei habe. Denkt der doch an mich? Wo ist bloß mein Selbstbewusstsein hin?

GOLDRICHTIG!!!!
Und jetzt bleib einfach nur stark! Das letzte was er von Dir gehört hat (d.h. gelesen hat)) "keine Lust!"
BLEIB DABEI!!!!

Melde Dich ja nie wieder bei ihm! Jetzt weiß er ja bescheid.

Gefällt mir

J
jessie_12536054
07.06.12 um 19:27
In Antwort auf an0N_1291102799z

Ok - vergiss es
Hab ihm ne sms geschrieben und gefragt ob es ok ist, wenn ich heute abend anrufe. Da bekam ich mein "keine lust" von gestern nacht zurück.

Wir spielen also weiter dumme Spielchen. Dann liegt ihm wohl auch nichts dran.

Jetzt muss ich
dich aber doch noch schimpfen!!!
War doch klar dass er genau so reagiert! Du hältst ihm nochmal bereitwillig die Backe hin und er braucht Dir nur noch eine Ohrfeige drauf zu geben - Peng!
also nicht wörtlich eine Ohrfeige, aber Du weißt wie es gemeint ist.
Solltest Du ihn wieder simsen/anrufen/anmailen - peng! und schon wieder...
Solange bis Du es verstanden hast!

hoffe Du hast es JETZT ENDLICH VERSTANDEN!

Lösch seine Nummer aus dem Telefonbuch/Handy/Kontaktdaten, dann kommst Du nicht wieder in Versuchung...

Gefällt mir

Anzeige
J
jilly_12761592
07.06.12 um 20:30
In Antwort auf an0N_1291102799z

Ok - vergiss es
Hab ihm ne sms geschrieben und gefragt ob es ok ist, wenn ich heute abend anrufe. Da bekam ich mein "keine lust" von gestern nacht zurück.

Wir spielen also weiter dumme Spielchen. Dann liegt ihm wohl auch nichts dran.

Na...
... hoffentlich hast Du ihm dann aber auch sein "Dann ist es vorbei" zurückgegeben!

1 -Gefällt mir

N
neo_12745416
08.06.12 um 10:21

Halte durch...
Habe den Thread mehr oder weniger verfolgt.

Bitte TE, lass es dir von ihm nicht gefallen. Lass dich nicht von deiner Freundin verunsichern.

Er spielt Machtspielchen und du spielst nicht mehr mit. Und ich weiß, wenn er sich ne neue suchen würde, täte es zwar sehr weh, aber dann wärst du IHN ENTGÜLTIG los.

Halte durch!!!

Gefällt mir

Anzeige