Home / Forum / Liebe & Beziehung / Werde ich mit dieser Liebe im Herzen sterben? lang

Werde ich mit dieser Liebe im Herzen sterben? lang

5. Juni 2008 um 19:04

Ich muss mir hir mal was von der Seele schreiben!
Es wird sehr lang werden, doch vieleicht macht sich ja einer die Mühe es zu lesen und kann mir einen Rat oder Feedback geben!

Mein Leben war perfekt!
Ich habe einen Partner der mich liebt, unser Kind war gerade mal 1 1/2 Jahre alt und es war schön. Ich liebte meinen Partner über alles, sicher hatten wir höhen und tiefen aber ich dachte immer er ist es.

Was dann passierte war unglaublich
Ich kann mich jetzt schwer ausrücken, kann meine Gefühle nicht in Wort fassen. Ich dachte die Liebe zu kennen doch lernte ich einen Mann kennen. Und es war wie ein Lied - ein Liebeslied, es war als würde um mich die ganze Welt versinken. Diese kurze Stunde wo ich diesen Mann kennenlernte war einfach unglaublich. Als er ging sank ich auf die Knie und weinte da ich wusste das da die Liebe meines Lebens fort ging. Ich fühlte das große Kino der Leiden-schaft! Fühlte wie ich es nie zuvor gefühlt hatte.

Ich suchte Kontakt zu ihn wollte mehr erfahren über ihn. Was ich mir erwartete wusste ich nicht. Ich wusste nur eins - There goes my everything. Aber ich wusste auch dass ich eine Familie habe für die ich verantwortung tragen muss. Wusste das da ein Mann in meinem Leben ist mit dem mich mehr verband als nur eine Stunde.

Irgendwie wollte es das Schicksal so und ganz ohne mein Zutun rutschte ich in seine Firma hinein. Nun lernte ich ihn kennen!
Er hatte eine Partnerin, eine nette obendrein. Der Schmerz war unermesslich und ich schwieg!
Schwieg weil ich wusste das ich diesen Mann nicht begehren durfte. Aber ich begehrte mehr an ihn als nur seinen Körper.
Seine Seele war es, seine Art, seine Gedanken die mich faszinierten. Seine Art das Leben zu leben, die Dinge zu sehen. Seine Persönlichkeit. Unsere Zusammenarbeit wurde immer enger, wir waren in ständigem Kontakt, mailten, telefonierten über das üblich Maß hinaus. Unternahmen in der Freizeit etwas. Für ihn war ich nur eine nette Kollegin. Es war so unglaublich ihn immer näher kennezulernen, zusehends verzehrte ich mich nach den Gesprächen mit ihm. Immer mehr und heißer brannte das Feuer - und er merkte nichts - wusste nichts. Ich durfte ihn nicht lieben! Nie sollte er erfahren wie es um mein Herz stand. Er hatte eine Freundin, ich einen Freund und Kind. Ich dachte noch immer es wird schon aufhören - aber das tat es nciht!
Irgendwann beschloss ich den Kontakt abzubrechen, zu kündigen, weit weg zu ziehen - ihn nicht mehr zu sehen. - Ich konnte nicht mehr!

Liebeskummer, Schmerz, keinen Hunger, schweigen. Keinem den ich mich anvertrauen konnte.
Langes Leid und immer wieder die Erinnerung an ihn. Ablenkung. Und dann - über den Berg - das Leben geht weiter, Alltag. Doch die Liebe war noch immer da. Es war nicht mehr dieses Leiden, dieser Schmerz, es waren liebevolle Gedanken an ihn, es war wie ein erfrischender Regenschauer. Es ging weiter.

Fortsetzung unten

Mehr lesen

5. Juni 2008 um 19:05

Fortsetzung
Wieder Kontakt. Er mailte, fragte wies denn so ginge - na wie wohl - gut gings. Doch das war gelogen. Er fehlte mir. Der Trennungsschmerz saß tief. Mir fehlte alles. Die Gespräche mit ihm, die Unternehmungen die wir ab und an hatten, die Mails, Telefonate... Verdammt ich liebte ihn noch immer.
Wieder Sendepause, dann ein Besuch. Mir schwanden fast die Sinne. Ich rotierte im Kreis, war aufgeregt und wusste nicht wie mir geschah. Dann saß ich da, konnte den Blick nicht abwenden von ihm, konnte nichts sagen, war rot im Gesicht und liebte - liebte ihn in diesem Moment innig. Er erzählte von der Arbeit, den geplanten Urlaub......
Als er ging war es wie eh und jeh...

Und so ist es bis heute geblieben!
Ich denke seit Jahren jeden Tag an ihn, lebe von mal zu mal wo er mailt, vorbei kommt, sich meldet.
Ich liebe ihn mit so einer tiefen Liebe wie ich nie jemanden zuvor geliebt habe. Ich melde mich nicht bei ihm. Ich warte bis er sich meldet. Ich trau mich nicht. Möchte nicht wieder so leiden. Es würde mich umbringen. Bis heute weiß er nicht dass ich ich ihn so liebe. Ich warte jeden Tag, Tag um Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 6:07

Weiß er es?
Hallo Du..Deine Situation kommt mir stark bekannt vor,auch wenn es bei mir etwas anders lief..aber so ähnlich.Ich denke mal,wenn man jemanden über eine gewisse Zeit liebt,dann endet diese Liebe nicht so einfach..woher willst Du wissen ob er nicht das gleiche für Dich empfindet wenn er es nicht weiß?Du hast deswegen,die ein oder andere Hürde gemeistert,aber der Stachel in Deinem Herzen bleibt oder zumindest die Erinnerung daran..es wird dich ewig begleiten,wenn Du Dich nicht ihm gegenüber offenbarst..auch wenn er eine Freundin hat und Du einen Freund und Kind..vielleicht mußt Du Dich ihm gegenüber erleichtern um zu wissen woran Du bist bei ihm,ein klärendes Gespräch wirkt wunder.Ich hab es selber aktuell erlebt..wir waren zwar zusammen,haben aber 8Jahre nicht miteinander geredet,bin deswegen auch weg gezogen,weil es mich fertig machte,habe ihn ständig mit den Augen gesucht und gelauscht ob ich ihn höre.Nun gut,auch bei mir haben die Umzuge geholfen,ich lebte mein Leben,dachte nicht so oft an ihn und ganz plötzlich war es wieder da..ich habe ihn 3Jahre gesucht,vor 3 Wochen seine Adresse bekommen und was dann passierte,kann ich immernoch nicht glauben..such mal meine Beiträge in diesem Forum..aber ich denke selbst wenn er dir eine ich sag mal abfuhr erteilt,tut es weh aber du weißt woran du bist und kannst es Dir immer vor augen halten.Ich hab auch ein schlechtes Gewissen dem Vater meines Sohnes gegenüber,aber da muß man reden..reden..reden..damit es so kommt wie man sich einig wird.Wenn Du das nicht machst,bleibst Du unglücklich.Es ehrt Dich ja,wie Du versucht hast alles zu meistern,aber denk doch mal an Dich!Viel Glück Bernsteinherz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 8:56
In Antwort auf joy_11938635

Fortsetzung
Wieder Kontakt. Er mailte, fragte wies denn so ginge - na wie wohl - gut gings. Doch das war gelogen. Er fehlte mir. Der Trennungsschmerz saß tief. Mir fehlte alles. Die Gespräche mit ihm, die Unternehmungen die wir ab und an hatten, die Mails, Telefonate... Verdammt ich liebte ihn noch immer.
Wieder Sendepause, dann ein Besuch. Mir schwanden fast die Sinne. Ich rotierte im Kreis, war aufgeregt und wusste nicht wie mir geschah. Dann saß ich da, konnte den Blick nicht abwenden von ihm, konnte nichts sagen, war rot im Gesicht und liebte - liebte ihn in diesem Moment innig. Er erzählte von der Arbeit, den geplanten Urlaub......
Als er ging war es wie eh und jeh...

Und so ist es bis heute geblieben!
Ich denke seit Jahren jeden Tag an ihn, lebe von mal zu mal wo er mailt, vorbei kommt, sich meldet.
Ich liebe ihn mit so einer tiefen Liebe wie ich nie jemanden zuvor geliebt habe. Ich melde mich nicht bei ihm. Ich warte bis er sich meldet. Ich trau mich nicht. Möchte nicht wieder so leiden. Es würde mich umbringen. Bis heute weiß er nicht dass ich ich ihn so liebe. Ich warte jeden Tag, Tag um Tag!

Verdammt!
Ich weiß wie das ist!
Vor fünf Jahren hab ich mich innerhalb eines Abends verliebt, und zwar wie noch nie in meinem Leben. Bis heute habe ich so etwas nie mehr erfahren! Wir lernten uns kennen und alles war anders, ICH war anders! Die Welt war egal, alles war egal, jeder Gedanke, jede Handlung von mir galt ihm. Wenn wir zusammen waren konnte ich nicht reden, war plötzlich total verstört. Er wusste, dass ich ihn verliebt bin und er war es auch irgendwie. Wir verbrachten fast jeden Tag zusammen, gingen aus, feierten und hatten dann irgendwann auch mal Sex. Nicht oft (5 mal in 2 Jahren - ich weiß es noch genau ), aber manchmal passierte es! Es war der beste Sex meines Lebens, bis heute! Eine offizielle Beziehung führten wir nicht, denn er hatte Bindungsangst! Irgendwann sagte er mir, dass er nicht mehr könne! Er kann nicht mehr denken und er bekommt es nicht auf die Reihe, was mit uns passiert. Mir riss es den Füßen unter dem Boden weg! Ich heulte tagelang, war zu nichts mehr zu gebrauchen. Mein Leben schien sinnlos! Irgendwann fand ich mich mit der Siuation ab, stürzte mich in verschiedene Beschäftigungen (Weiterbildung, Sport) und es ging mir wieder gut!
Vergessen habe ich ihn nie. Ich denke oft an ihn! Scheiße, denn ich habe einen tollen Freund! Ich bin mit allem sehr zufrieden, wünsche mir, dass alles so bleibt wie es ist. Und doch bekomme ich diesen Mann nicht aus meinem Kopf und aus meinem Herzen. Immer wieder taucht er vor meinen Augen auf und ich erinnere mich an frühere Zeiten! Wenn wir uns irgendwo sehen, ist alles noch seltsam, als ob was in der Luft läge! Erst vor einem halben Jahr haben wir auf einem Fest zusammen gefeiert und unsere Hände nicht mehr losgelassen (damals war ich noch Single). Ich habe begriffen, dass es nie anders wird und ich endlich mein Leben ohne ihn leben muss! Ich weiß nicht was das ist, aber mich kotzt es mittlerweile regelrecht an! Ich will ihn loswerden und auch nach Wochen ohne ihn zu sehen, geht "es" nicht weg!
Ich habe mir bereits die selbe Frage gestellt wie Du!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 8:57

Seh
ich genauso. für meine begriffe ein bißchen zu dramatisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 14:38
In Antwort auf dipali_11931654

Weiß er es?
Hallo Du..Deine Situation kommt mir stark bekannt vor,auch wenn es bei mir etwas anders lief..aber so ähnlich.Ich denke mal,wenn man jemanden über eine gewisse Zeit liebt,dann endet diese Liebe nicht so einfach..woher willst Du wissen ob er nicht das gleiche für Dich empfindet wenn er es nicht weiß?Du hast deswegen,die ein oder andere Hürde gemeistert,aber der Stachel in Deinem Herzen bleibt oder zumindest die Erinnerung daran..es wird dich ewig begleiten,wenn Du Dich nicht ihm gegenüber offenbarst..auch wenn er eine Freundin hat und Du einen Freund und Kind..vielleicht mußt Du Dich ihm gegenüber erleichtern um zu wissen woran Du bist bei ihm,ein klärendes Gespräch wirkt wunder.Ich hab es selber aktuell erlebt..wir waren zwar zusammen,haben aber 8Jahre nicht miteinander geredet,bin deswegen auch weg gezogen,weil es mich fertig machte,habe ihn ständig mit den Augen gesucht und gelauscht ob ich ihn höre.Nun gut,auch bei mir haben die Umzuge geholfen,ich lebte mein Leben,dachte nicht so oft an ihn und ganz plötzlich war es wieder da..ich habe ihn 3Jahre gesucht,vor 3 Wochen seine Adresse bekommen und was dann passierte,kann ich immernoch nicht glauben..such mal meine Beiträge in diesem Forum..aber ich denke selbst wenn er dir eine ich sag mal abfuhr erteilt,tut es weh aber du weißt woran du bist und kannst es Dir immer vor augen halten.Ich hab auch ein schlechtes Gewissen dem Vater meines Sohnes gegenüber,aber da muß man reden..reden..reden..damit es so kommt wie man sich einig wird.Wenn Du das nicht machst,bleibst Du unglücklich.Es ehrt Dich ja,wie Du versucht hast alles zu meistern,aber denk doch mal an Dich!Viel Glück Bernsteinherz

Erstmal Danke
für euere antworten!

Auf die Frage wie denn das damals genau ging mit Kind und gemeinsamer Freizeitgestaltung wollte ich den ohnehin schon langen Text aufs wesentliche beschränken und mich nicht an Kleinigkeiten ewig herum erzählen.

In der Firma war die Arbeitszeit sehr flexibel. Man wusste nie wie lange man den Tag arbeiten musste. Mein Partner ging auch seiner Beschäftigung nach und unser Kidy war im Hort. So ging es es sich locker aus dass man mal nach der Arbeit auf einen Kaffee ging und mal, wenns früher war noch gemeinsam ins Schwimmbad etc.

Mein Partner bekam die möglichkeit in eine Zweigfirma 500km weiter weg einzusteigen und als er mir den Vorschlag seines Chefs unterbreitete sagte ich sofort ja und kündigte - daher der Umzug!

Unfair meinen Freund gegenüber: Ja!
Aber noch unfairer wäre es gewesen wenn ich meinen Gefühlen nicht standgehalten hätte und mich ernsthaft um diese Liebe bemüht hätte, oder? Unfair wäre es gewesen wenn ich mich dem hingegen hätte, oder? Unfair wäre es gwesen wenn ich versucht hätte ihn seiner Freundin auszuspannen, oder? Aber das hab ich nicht gemacht! Nichts von dem!

Ob er es weiß? Keine Ahnung, vieleicht hat er es mitbekommen! Vieleicht auch nicht!
Wir haben nie darüber gesprochen. Wir reden nciht über Sex, nicht über Gefühle, nicht wirklich. Wenn wir miteinander sprechen finde ich hängt da etwas zwischen uns. Es ist irgendwie eine seltsame Situation. Aber ich weiß nicht ob er das auch so empfindet oder ob nur dieses Gefühl habe das da was unausgesprochenes zwischen uns steht. Vieleicht merkt er die Spannung gar nicht.

Sagen werde ich es ihm nicht. Was sollte es denn schon bringen?
Hey, weißt du noch - damals vor 5 Jahren wo wir uns kennengelernt haben - ich hab mich da in dich verliebt! Und liebe dich immer noch - das wäre lächerlich, unangebracht und albern!
Hoffnung wird es keine geben - soweit bin ich realistisch. Ich werde nie mit ihm zusammensein können. So sehr ich mich auch nach ihm sehne. Er wird wohl nichts für mich empfinden (ausser Freundschaft), er ist soweit glücklich mit seiner Partnerin, lebt ganz wo anders..

Das weiß ich alles und dennoch empfinde ich so viel für ihn, ich liebe ihn nach wie vor!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen