Home / Forum / Liebe & Beziehung / Werde ich langsam wahnsinnig?

Werde ich langsam wahnsinnig?

30. Oktober 2010 um 15:03 Letzte Antwort: 30. Oktober 2010 um 19:59

Ich weiß einfach nicht weiter.

Ich fühl mich schon als hätte ich 2 Persöhnlichkeiten. Kann mich für nichts entscheiden.

Ich versuche mich mit der Vorgeshcichte kurz zu halten. Mit meinem Ex war ich vor Jahren schon mal zusammen, damals habe ich mich nach einem halben Jahr getrennt, weil er mir immer das Gefühl gegeben hat das seine Freunde wichtiger sind und ich wenns bei ihm mal passt dazwischen geschoben werde.

So nach Jahren haben wir uns dann quasi wieder getroffen, weil meine beste Freundin mit einem aus seinem Bekannten/Freundeskreis zusammen kam.
Auch das ist jetzt schon 4 Jahre her. Nach etwa 2 Jahren kamen wir dann auch wieder zusammen. Ziemlich plötzlich (betrunken auf einer Silvesterfeier sagte er wie dumm er damals war usw). Naja er hat Süßholsz geraspelt und ich habs gerne angenommen und abgewartet wie es sich entwickelt. Der erste Monat war auch sehr schön und er hat sich mühe gegeben. Aber dann hatte ich wieder das Gefühl das irgendwie alles wichtiger wäre. Mit den Kumpels chillen, kiffen (mein gott das hat mich schon vor 8jahren genervt, aber jetzt sind wir erwachsen muss das echt noch in so einem ausmaß sein???), playstation oder pc spielen.
Damals hat es mich gestört weil ich dachte er liebt mich nicht. heute hat es mich gestört, weil ich auch mal heiraten und Kinder haben will. Und vorher da will ich noch was erleben, reisen, ausgehen. Aber nicht jedes WE in der Bude hocken und was trinken.
Aber auf der anderen Seite wenn wir alleine waren hab ich mich bei ihm so wohl gefühlt. So als wäre ich bei ihm wirklich ich. Kann so sein wie ich bin. Und dann habe ich mich shclecht gefühlt, weil ich ihn eigentlich lieber anders hätte. Zwar ihn, aber eben "erwachsener".
Wir hatten höhen und tiefen udn nach einem Jahr, habe ich im Streit schluss gemacht.

Seit dem hab ich das Gefühl ich verändere mich zum schlechten.
Ich habe sooo viel geweint und es war ein ewiges hin und her. Wir hatten irgendwann wieder Kontakt, langsam. Dann eine Aussprache die aber irgendwie schief ging. Wir sind beide komplett unterschiedlich da herraus gegangen. ich positiv, hoffnungsvoll und er negativ und am Ende. Er hat mich per Mail übels beschimpft und wollte nie wieder was von mir hören. Lange rede kurzen sinn. er stand irgendwann vor meiner tür, es lief wieder was und das hing wieder etwa 1,5 monate. aber irgendwann hab ich rausgefunden das es sich ganz am anfang mit noch einer überschnitten hat. Anstatt was zu sagen wurde ich ablehnender, er wollte mit mir richtig zusammen sein und ich habe es abgelehtn und ihm gesagt das ich es weiß. Dann hat er es zugegeben und gemeint es wären eiegntlich sogar 2 gewesen, aber nur eine hätte isch mit mir überschnitten.
Ich dachte ich spinne - sollte das seine Verteidigung sein?? Und wer war er überhaupt. Er ist oder war nicht der große aufreißer und ich hätte meine hand für ihn ins feuer gelegt. Selbst wenn es nicht um mich geht, hätte ich immer gesagt er ist nicht so einer.
Ich war so leer.
Nach 2 Wochen stand er wieder vor meiner Tür. Wut war verraucht und ich wollte nur in seine Arme. Wir hatten wieder ca 1,5 monate was laufen. Aber ich war noch abweisender. Wenn musste er sich melden. Kam ein liebes Wort habe ich nichts erwiedert. ich konnte einfach nicht. Aber wenn wir zusammen waren war es schön. Haben Spaß gehabt. Konnten rumalbern und alles. Aber wieder fest mit ihm zusammen sein - da bekam ich Bauchschmerzen.
Wenn es schief geht, der ganze schmerz nochmal von vorneß Liebe ich ihn überhaupt noch genug? Und immer wieder musste ich an diese Tussi denken. Und wie er das machen konnte. Überhaupt hat er auch sonst wärend der trennung alles mitgenommen was ging. Obwohl wir kontakt hatten und er mir ständig gesagt hatte ich sei die liebe seines lebens (blabla).
Will ich so einen Mann? ich konnte nicht mal flirten. Der Gedanke jmd anderes zu küssen oder das mich ein anderer anfässt hat mir total wiederstrebt.

Naja vor 3 wochen fragte er mich ob wir uns nicht öfter sehn könnten udn ich sagte nein. Ich wollte ihm weh tun und ich wollte keine feste Beziehung! Da war ich mir ganz sicher zu dem zeitpunkt. Und ich konnte ahnen was als nächstes passieren würde uns so war es dann ja auch.
Er machte per mail quasi schluss.
und seit dem geht es mir schlecht. ich weine wieder viel. ich mag nichts machen/unternehmen. ich bin genervt von meinen freunden und will sie nicht sehen. ich werde richtig wütend auf sie, dabei haben sie mir ja gar nichts getan. sie sind einfach glücklich und ich nicht und ich ertrag das nicht.
und sie kennen ihn, seh ich sie, denke ich an ihn
wie krank ist das denn bitte?
bei allem was ich tue denke ich an ihn. Was würde er dazu sagen. Wenn ich essen kaufe denk ich teilweise "ach nein das mag er ja nicht, kauf das andere...ach nein ist doch egal, er ist weg"
Alles kommt mir so sinnlos vor.

dabei war unsere beziehung immer schierig und fast jeder hat mir geraten sich zu trennen und nach der trennung, es zu lassen.

er hat den kontakt mit mir komplett abgebrochen, mir sachenw ieder in den briefkasten geschmissen (völlig überflüssigerer weise).

Will ich ihn immer nur wenn ich ihn nicht haben kann? Aber wieso fühlt es sich dann immer so echt an? Kann man sich selber wirklich so leicht verarschen?
Was soll ich denn nur machen um klarheit zu kriegen? Wir hatten doch schon so viele chancen? Wieso kann ich es dann nicht akzeptieren? Ich kann mich immer für nichts entscheiden.
Ich kann mich nicht druchringen mich zu melden und zu sagen "ich will dich ganz" aber sobal dich denke wenn ich das nciht kann, will ich ihn also nciht. schnürrt es mir alles zu und ich denke an alles positive udn das ich das alles verliere/verloren habe. und dann denke ich "ich will ihn doch"
und dann wieder nein...argh drehe durch

Hat jemand einen bessern rat als "wenn er es wäre wüsstest du es" oder "die zeit heilt alle wunden" (das weiß ich selber, es ist ja nciht die erste trennung, aber es ist so anders).

Bitte bitte, hilfe

Mehr lesen

30. Oktober 2010 um 16:06


was soll man dir raten..hol ihn zurück...er ist der mann deines lebens...er macht dich glücklich...ihr werdet eine tolle familie...die vor dem fernseher sitzt und kifft...watt für ne erfüllung...
aber jetzt mal im ernst...das du in deinem liebeskummer weinst und jammerst und ihn auf einen sockel stellst,kann ich ja noch nachvollziehen...und du tust mir natürlich auch leid...aber ich frage mich,wie oft du dir selber noch auf die rübe hauen musst,bist du erkennst,das ER nicht derjenige ist,mit dem du das leben haben wirst,welches du dir erträumst...


sky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Oktober 2010 um 19:25
In Antwort auf skyeye70


was soll man dir raten..hol ihn zurück...er ist der mann deines lebens...er macht dich glücklich...ihr werdet eine tolle familie...die vor dem fernseher sitzt und kifft...watt für ne erfüllung...
aber jetzt mal im ernst...das du in deinem liebeskummer weinst und jammerst und ihn auf einen sockel stellst,kann ich ja noch nachvollziehen...und du tust mir natürlich auch leid...aber ich frage mich,wie oft du dir selber noch auf die rübe hauen musst,bist du erkennst,das ER nicht derjenige ist,mit dem du das leben haben wirst,welches du dir erträumst...


sky


Danke für die antwort. Vermutlich hast du Recht. Wahrscheinlich weiß ich das auch. ich habe nur manchmal angst, dass ich mich quasi selber ausbremse. Das ich im Kopf vom Leben eine vorstellung habe die in der Realität übertrieben ist. Das ich immer etwas hinterher renne und dabei das "wahre" leben verpasse. Und ich vielleicht glücklich sein könnte - aber immer denke - wäre es anders, vielleicht wäre ich dann noch glücklicher. So wie ich es jetzt dachte und was ist? jetzt hock ich alleine in der bude vor der glotze. irgendwie wars da vorher schon schöner...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Oktober 2010 um 19:59

Quäl dich nicht
Ich kann deinen Kummer nachvollziehen und weiß wie du dich grade fühlst.
Du bist total hin und her gerissen und weisst nicht was du willst.
Nach dem was du geschrieben hast ist das auch nachvollziehbar das du ihn einerseits willst aber dann wieder auch nicht weil er dir sehr oft weh getan hat.

Ich denke der grund warum du immer wieder zu ihm zurück bist, ist einfach das du nie wirklich mit ihm abgeschlossen hast...

Und genau das musst du tun, du musst das alles verarbeiten und mit ihm abschliessen. Sonst kannst du nie wirklich offen für was neues sein.

Hatte selbst mal das Problem gehabt und konnte sehr lange mich nicht auf etwas neues einlassen und keine Beziehung eingehen. Du machst dich nur selbst fertig und das geht dir an deine Psyche...

Versuch raus zu gehen und die Welt mit anderen augen zu sehen, dann wirst du feststellen das es auch was besseres gibt.

ganz liebe grüße
von einer leidensgenossin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen