Home / Forum / Liebe & Beziehung / Werde ich betrogen?

Werde ich betrogen?

4. Oktober um 14:02

Hallo zusammen,

ich habe mich nun, nach etlichen Beiträgen welche ich mir hier schon durchgelesen habe, im Forum angemeldet um meine Unsicherheiten direkt ansprechen zu können. Falls ich was falsch mache was das Forum betrifft tut's mir Leid, dürft mich gerne korrigieren

Nun zu meinem "Problem":

Meine Freundin und ich sind beide 20 Jahre alt und seit etwas mehr als einem Jahr zusammen.

Ich liebe sie über alles, mache mir allerdings etwas häufig Sorgen ob sie mit anderen (..oder einem anderen) schläft.

Um's möglichst kurz zu halten:

Unsere Beziehung läuft ausgesprochen gut, sie bedeutet mir die ganze Welt, wir "schlafen" viel miteinander und hatten auch unsere Tiefpunkte und Höhen. Langsam haben wir uns jetzt allerdings sehr gut eingependelt was die Beziehung und den Umgang miteinander anbelangt. Wir sehen uns eigentlich sofern möglich (stimmt für uns so, vermissen uns auch immer..) täglich und auch sonst ist alles recht perfekt.

Mein Problem:

Ich wurde von meiner letzten Freundin betrogen, was irgendwie ziemliche Wunden hinterlassen hat was das Vertrauen anbelangt bei anderen Frauen. Für mich ist Untreue völlig unverständlich, egal in welcher Situation und für mich auch einer der Grundbausteine einer Beziehung.

Meine Freundin geht im Schnitt ungefähr alle zwei Wochen mit ihren Freunden "saufen", draussen oder im Club.

Grundsätzlich alles okay, aber;

Sie hatte ihren Ex-Freund betrogen und wurde Schwanger, das Kind trieb sie ab. Ohne Verhütung versteht sich.. Es gab schwere Krisen und viele ernstzunehmende Gründe in der alten Beziehung, weshalb ich das auch irgendwie abstempeln kann und kein Problem daraus mache, Sie hat auchecht an sich gearbeitet die letzten Monate. Sie hat mir das erzählt und ihr ist, nachdem wir lange geredet haben, auch klar dass dies ein Fehler war und bereut dies auch zu tiefst, was ich auch glaube.

Im letzten Jahr gab es eine Vergewaltigung während wir schon zusammen waren, dies hat sie allerdings nach ungefähr 6 Monaten einigermassen verarbeitet, wobei ich ihr auch stets zur Seite stand (nach Alpträumen, Panikattacken etc.)

----------

Mit einem ihrer Kollegen hat sie viel "Körperkontakt", mehr als ich es als üblich empfinde, kennt ihn allerdings auch schon ewig und laut ihr ist sie wie ein Bruder für sie, als ich sie darauf angesprochen habe. Ich hatte ein Problem damit und sie hat versprochen dies zu unterlassen, was ich bis jetzt nie kontrolliert habe und ich ihr auch glaube(n möchte).

Dieser Typ ist einer ihrer im folgenden genannten Kollegen, diese bestehen aus einigen Frauen und diesem Typ.

Mit diesem hat sie auch viel geschrieben, (in unseren Ferien) auch wenn wir zusammen unterwegs waren, bis ich mal was dazu sagte und dann schrieb sie kaum noch mit ihm.

---------

Letztens ist sie nach Hause gekommen von einem ihrer Abenden (ich und sie beide betrunken, wir schlafen danach immer am selben Ort) und als ich sie auszog habe ich ungefähr drei Grashälme von ihren Beinen abgelesen.

Ihre Begründung:
Sie war pinkeln in der Wiese

---------

Vor etwa einem halben Jahr oder so waren meine Finger, nachdem ich sie -ihr wisst schon was- habe glitschig überzogen und rochen komisch.

Ich sagte nichts dazu und wusch meine Hände.

Einmal, bzw. das einzige Mal dass ich per Zufall dies gesehen habe, hatte sie auch deutlich weisse Spuren im Slip, obwohl wir in dieser Zeit keinen Geschlechtsverkehr hatten.

Ist da was dabei? oder hab ich mir zu viel Gedanken gemacht? Körpereigene Ausscheidungen etc..

--------

Im Sommer gab es ein Openair, wir gingen beide dahin, allerdings getrennt mit dem Freundeskreis.

Ich und mein Kollege haben uns fahren lassen und ihr Gepäck mitgenommen damit sie direkt nach der Schule dahin gehen konnte. Um 18 Uhr sollte sie uns das Gepäck abnehemen weil wir zu viel dabei hatten um ihres auch tragen zu können.

Sie war mit diesem "Kollegen" unterwegs. Sie verarschte mich ziemlich und war dann irgendwann drin, als wir noch auf sie warteten, wie sie auch ständig in Hoffnung stellte.

Sie war um etwa 20 Uhr drin, wir erst aäum 24 Uhr weil wir den ganzen Scheiss mitschleppen mussten, wir gingen durch die Hölle an diesem Abend bis uns meine per Zufall angetroffenen Arbeitskollegen halfen.

Anschliessend habe ich ihr das Gepäck ausgehändigt und ihr klar gemacht, dass wenn sowas nochmals vorkommt, ich weg bin ohne wenn und aber und 2. Chance oder was weiss ich.

------

Sie ist allgemein eher der "Männerkumpeltyp", bspw. in der Schule, dort chillt sie auch meist mit einem (also normalerweise nicht mit beiden) ihrer Klassenkameraden + einem Mädchen, obwohl die Klasse voller Mädchen ist (zwei Jungs)

Nicht nur in der Schule, es ist generell so dass sie eher mit Typen abhängt (..allerdings so gut wie nie alleine, ohne anderen Frauen)

------


Ich hoffe das reicht um bisschen zu verstehen was bei mir Lage ist und versteht mich nicht falsch, ich habe keines dieser Dinge wegen Eifersuchtig aufgelistet (..ausser das mit dem Körperkontakt)

Meine Frage..

Mache ich mir zu viele Sorgen? Sollte ich an mir selbst arbeiten und endlich die Wunden von früher verheilen lassen?

Oder ist an der Sache was dran?

Ich kann unmöglich alles aufschreiben, da gibts noch zig- andere Kleinigkeiten die mich manchmal verunsichern.

Freunde raten mir zu vorsicht und Trennung (Zeitpunkt nach dem Openair), aber ich finde das mit der Trennung ist definitiv übertrieben, sie ist eine Frau für's Leben für mich.


Hoffe ihr könnt mir bisschen die Richtung weisen..

lg

Mehr lesen

4. Oktober um 14:43
In Antwort auf soley_18665415

Hallo zusammen, 

ich habe mich nun, nach etlichen Beiträgen welche ich mir hier schon durchgelesen habe, im Forum angemeldet um meine Unsicherheiten direkt ansprechen zu können. Falls ich was falsch mache was das Forum betrifft tut's mir Leid, dürft mich gerne korrigieren

Nun zu meinem "Problem":

Meine Freundin und ich sind beide 20 Jahre alt und seit etwas mehr als einem Jahr zusammen.

Ich liebe sie über alles, mache mir allerdings etwas häufig Sorgen ob sie mit anderen (..oder einem anderen) schläft.

Um's möglichst kurz zu halten:

Unsere Beziehung läuft ausgesprochen gut, sie bedeutet mir die ganze Welt, wir "schlafen" viel miteinander und hatten auch unsere Tiefpunkte und Höhen. Langsam haben wir uns jetzt allerdings sehr gut eingependelt was die Beziehung und den Umgang miteinander anbelangt. Wir sehen uns eigentlich sofern möglich (stimmt für uns so, vermissen uns auch immer..) täglich und auch sonst ist alles recht perfekt.

Mein Problem:

Ich wurde von meiner letzten Freundin betrogen, was irgendwie ziemliche Wunden hinterlassen hat was das Vertrauen anbelangt bei anderen Frauen. Für mich ist Untreue völlig unverständlich, egal in welcher Situation und für mich auch einer der Grundbausteine einer Beziehung.

Meine Freundin geht im Schnitt ungefähr alle zwei Wochen mit ihren Freunden "saufen", draussen oder im Club.

Grundsätzlich alles okay, aber; 

Sie hatte ihren Ex-Freund betrogen und wurde Schwanger, das Kind trieb sie ab. Ohne Verhütung versteht sich.. Es gab schwere Krisen und viele ernstzunehmende Gründe in der alten Beziehung, weshalb ich das auch irgendwie abstempeln kann und kein Problem daraus mache, Sie hat auchecht an sich gearbeitet die letzten Monate. Sie hat mir das erzählt und ihr ist, nachdem wir lange geredet haben, auch klar dass dies ein Fehler war und bereut dies auch zu tiefst, was ich auch glaube.

Im letzten Jahr gab es eine Vergewaltigung während wir schon zusammen waren, dies hat sie allerdings nach ungefähr 6 Monaten einigermassen verarbeitet, wobei ich ihr auch stets zur Seite stand (nach Alpträumen, Panikattacken etc.)

----------

Mit einem ihrer Kollegen hat sie viel "Körperkontakt", mehr als ich es als üblich empfinde, kennt ihn allerdings auch schon ewig und laut ihr ist sie wie ein Bruder für sie, als ich sie darauf angesprochen habe. Ich hatte ein Problem damit und sie hat versprochen dies zu unterlassen, was ich bis jetzt nie kontrolliert habe und ich ihr auch glaube(n möchte).

Dieser Typ ist einer ihrer im folgenden genannten Kollegen, diese bestehen aus einigen Frauen und diesem Typ.

Mit diesem hat sie auch viel geschrieben, (in unseren Ferien) auch wenn wir zusammen unterwegs waren, bis ich mal was dazu sagte und dann schrieb sie kaum noch mit ihm.

---------

Letztens ist sie nach Hause gekommen von einem ihrer Abenden (ich und sie beide betrunken, wir schlafen danach immer am selben Ort) und als ich sie auszog habe ich ungefähr drei Grashälme von ihren Beinen abgelesen.

Ihre Begründung:
Sie war pinkeln in der Wiese

---------

Vor etwa einem halben Jahr oder so waren meine Finger, nachdem ich sie -ihr wisst schon was- habe glitschig überzogen und rochen komisch.

Ich sagte nichts dazu und wusch meine Hände.

Einmal, bzw. das einzige Mal dass ich per Zufall dies gesehen habe, hatte sie auch deutlich weisse Spuren im Slip, obwohl wir in dieser Zeit keinen Geschlechtsverkehr hatten.

Ist da was dabei? oder hab ich mir zu viel Gedanken gemacht? Körpereigene Ausscheidungen etc..

--------

Im Sommer gab es ein Openair, wir gingen beide dahin, allerdings getrennt mit dem Freundeskreis.

Ich und mein Kollege haben uns fahren lassen und ihr Gepäck mitgenommen damit sie direkt nach der Schule dahin gehen konnte. Um 18 Uhr sollte sie uns das Gepäck abnehemen weil wir zu viel dabei hatten um ihres auch tragen zu können.

Sie war mit diesem "Kollegen" unterwegs. Sie verarschte mich ziemlich und war dann irgendwann drin, als wir noch auf sie warteten, wie sie auch ständig in Hoffnung stellte. 

Sie war um etwa 20 Uhr drin, wir erst aäum 24 Uhr weil wir den ganzen Scheiss mitschleppen mussten, wir gingen durch die Hölle an diesem Abend bis uns meine per Zufall angetroffenen Arbeitskollegen halfen.

Anschliessend habe ich ihr das Gepäck ausgehändigt und ihr klar gemacht, dass wenn sowas nochmals vorkommt, ich weg bin ohne wenn und aber und 2. Chance oder was weiss ich.

------

Sie ist allgemein eher der "Männerkumpeltyp", bspw. in der Schule, dort chillt sie auch meist mit einem (also normalerweise nicht mit beiden) ihrer Klassenkameraden + einem Mädchen, obwohl die Klasse voller Mädchen ist (zwei Jungs)

Nicht nur in der Schule, es ist generell so dass sie eher mit Typen abhängt (..allerdings so gut wie nie alleine, ohne anderen Frauen)

------


Ich hoffe das reicht um bisschen zu verstehen was bei mir Lage ist und versteht mich nicht falsch, ich habe keines dieser Dinge wegen Eifersuchtig aufgelistet (..ausser das mit dem Körperkontakt)

Meine Frage..

Mache ich mir zu viele Sorgen? Sollte ich an mir selbst arbeiten und endlich die Wunden von früher verheilen lassen? 

Oder ist an der Sache was dran?

Ich kann unmöglich alles aufschreiben, da gibts noch zig- andere Kleinigkeiten die mich manchmal verunsichern.

Freunde raten mir zu vorsicht und Trennung (Zeitpunkt nach dem Openair), aber ich finde das mit der Trennung ist definitiv übertrieben, sie ist eine Frau für's Leben für mich.


Hoffe ihr könnt mir bisschen die Richtung weisen.. 

lg

"Ihre Begründung:Sie war pinkeln in der Wiese"

Das finde ich glaubhaft.

"Vor etwa einem halben Jahr oder so waren meine Finger, nachdem ich sie -ihr wisst schon was- habe glitschig überzogen und rochen komisch."

Nunja, Du wirst wohl den Geruch von Sperma und den von ihren eigenen Flüssigkeiten unterscheiden können, nehme ich an...

"Open Air":
Völlig arschig von ihr.
Was hatte sie zu ihrer Verteidigung vorzubringen?

Hat aber finde ich nichts mit fremdgehen zu tun.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 14:44

Ist sie wegen der Vergewaltigung in Therapie?
Wie ist sie in diese Situation gekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 16:09

deutlich weisse Spuren im Slip
Ausfluss ist dir ein Begriff? Dass der Ausfluss je nach Zyklus anders ist und anders riecht auch?

Ihre Begründung:Sie war pinkeln in der Wiese
Kann gut sein!

Sie ist allgemein eher der "Männerkumpeltyp",
Bin ich auch. Bin aber noch nie fremdgegangen.

Die Openair-Situation finde ich echt doof. Aber wie war denn ihre Reaktion?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 17:22
In Antwort auf soley_18665415

Hallo zusammen, 

ich habe mich nun, nach etlichen Beiträgen welche ich mir hier schon durchgelesen habe, im Forum angemeldet um meine Unsicherheiten direkt ansprechen zu können. Falls ich was falsch mache was das Forum betrifft tut's mir Leid, dürft mich gerne korrigieren

Nun zu meinem "Problem":

Meine Freundin und ich sind beide 20 Jahre alt und seit etwas mehr als einem Jahr zusammen.

Ich liebe sie über alles, mache mir allerdings etwas häufig Sorgen ob sie mit anderen (..oder einem anderen) schläft.

Um's möglichst kurz zu halten:

Unsere Beziehung läuft ausgesprochen gut, sie bedeutet mir die ganze Welt, wir "schlafen" viel miteinander und hatten auch unsere Tiefpunkte und Höhen. Langsam haben wir uns jetzt allerdings sehr gut eingependelt was die Beziehung und den Umgang miteinander anbelangt. Wir sehen uns eigentlich sofern möglich (stimmt für uns so, vermissen uns auch immer..) täglich und auch sonst ist alles recht perfekt.

Mein Problem:

Ich wurde von meiner letzten Freundin betrogen, was irgendwie ziemliche Wunden hinterlassen hat was das Vertrauen anbelangt bei anderen Frauen. Für mich ist Untreue völlig unverständlich, egal in welcher Situation und für mich auch einer der Grundbausteine einer Beziehung.

Meine Freundin geht im Schnitt ungefähr alle zwei Wochen mit ihren Freunden "saufen", draussen oder im Club.

Grundsätzlich alles okay, aber; 

Sie hatte ihren Ex-Freund betrogen und wurde Schwanger, das Kind trieb sie ab. Ohne Verhütung versteht sich.. Es gab schwere Krisen und viele ernstzunehmende Gründe in der alten Beziehung, weshalb ich das auch irgendwie abstempeln kann und kein Problem daraus mache, Sie hat auchecht an sich gearbeitet die letzten Monate. Sie hat mir das erzählt und ihr ist, nachdem wir lange geredet haben, auch klar dass dies ein Fehler war und bereut dies auch zu tiefst, was ich auch glaube.

Im letzten Jahr gab es eine Vergewaltigung während wir schon zusammen waren, dies hat sie allerdings nach ungefähr 6 Monaten einigermassen verarbeitet, wobei ich ihr auch stets zur Seite stand (nach Alpträumen, Panikattacken etc.)

----------

Mit einem ihrer Kollegen hat sie viel "Körperkontakt", mehr als ich es als üblich empfinde, kennt ihn allerdings auch schon ewig und laut ihr ist sie wie ein Bruder für sie, als ich sie darauf angesprochen habe. Ich hatte ein Problem damit und sie hat versprochen dies zu unterlassen, was ich bis jetzt nie kontrolliert habe und ich ihr auch glaube(n möchte).

Dieser Typ ist einer ihrer im folgenden genannten Kollegen, diese bestehen aus einigen Frauen und diesem Typ.

Mit diesem hat sie auch viel geschrieben, (in unseren Ferien) auch wenn wir zusammen unterwegs waren, bis ich mal was dazu sagte und dann schrieb sie kaum noch mit ihm.

---------

Letztens ist sie nach Hause gekommen von einem ihrer Abenden (ich und sie beide betrunken, wir schlafen danach immer am selben Ort) und als ich sie auszog habe ich ungefähr drei Grashälme von ihren Beinen abgelesen.

Ihre Begründung:
Sie war pinkeln in der Wiese

---------

Vor etwa einem halben Jahr oder so waren meine Finger, nachdem ich sie -ihr wisst schon was- habe glitschig überzogen und rochen komisch.

Ich sagte nichts dazu und wusch meine Hände.

Einmal, bzw. das einzige Mal dass ich per Zufall dies gesehen habe, hatte sie auch deutlich weisse Spuren im Slip, obwohl wir in dieser Zeit keinen Geschlechtsverkehr hatten.

Ist da was dabei? oder hab ich mir zu viel Gedanken gemacht? Körpereigene Ausscheidungen etc..

--------

Im Sommer gab es ein Openair, wir gingen beide dahin, allerdings getrennt mit dem Freundeskreis.

Ich und mein Kollege haben uns fahren lassen und ihr Gepäck mitgenommen damit sie direkt nach der Schule dahin gehen konnte. Um 18 Uhr sollte sie uns das Gepäck abnehemen weil wir zu viel dabei hatten um ihres auch tragen zu können.

Sie war mit diesem "Kollegen" unterwegs. Sie verarschte mich ziemlich und war dann irgendwann drin, als wir noch auf sie warteten, wie sie auch ständig in Hoffnung stellte. 

Sie war um etwa 20 Uhr drin, wir erst aäum 24 Uhr weil wir den ganzen Scheiss mitschleppen mussten, wir gingen durch die Hölle an diesem Abend bis uns meine per Zufall angetroffenen Arbeitskollegen halfen.

Anschliessend habe ich ihr das Gepäck ausgehändigt und ihr klar gemacht, dass wenn sowas nochmals vorkommt, ich weg bin ohne wenn und aber und 2. Chance oder was weiss ich.

------

Sie ist allgemein eher der "Männerkumpeltyp", bspw. in der Schule, dort chillt sie auch meist mit einem (also normalerweise nicht mit beiden) ihrer Klassenkameraden + einem Mädchen, obwohl die Klasse voller Mädchen ist (zwei Jungs)

Nicht nur in der Schule, es ist generell so dass sie eher mit Typen abhängt (..allerdings so gut wie nie alleine, ohne anderen Frauen)

------


Ich hoffe das reicht um bisschen zu verstehen was bei mir Lage ist und versteht mich nicht falsch, ich habe keines dieser Dinge wegen Eifersuchtig aufgelistet (..ausser das mit dem Körperkontakt)

Meine Frage..

Mache ich mir zu viele Sorgen? Sollte ich an mir selbst arbeiten und endlich die Wunden von früher verheilen lassen? 

Oder ist an der Sache was dran?

Ich kann unmöglich alles aufschreiben, da gibts noch zig- andere Kleinigkeiten die mich manchmal verunsichern.

Freunde raten mir zu vorsicht und Trennung (Zeitpunkt nach dem Openair), aber ich finde das mit der Trennung ist definitiv übertrieben, sie ist eine Frau für's Leben für mich.


Hoffe ihr könnt mir bisschen die Richtung weisen.. 

lg

auf jeden Fall mit Kondom verhüten!!!! Wenn sie anscheinend bei der Verhütung nicht so genau ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 15:55

Danke erstmal für die Antworten

Das mit dem Openair ist geklärt, ohne Verteidigung, ist auch nie wieder sowas in die Richtung passiert. 

In Therapie war sie nie, hat es aber allem Anschein nach jetzt langsam weg gesteckt. Sie wurde, als sie betrunken war, in die Toilettenkabine verfolgt, an einer Fasnacht, also konnte sie auch Niemanden identifizieren.

Verhütung hat sie nun im Griff, sie nimmt die Pille und sie nimmt sie auch wirklich immer.


Sie scheint mir manchmal als hätte sie nen Gruppenzwang im Kollegeskreis und verkackt immer dann auch öfters was (Kleinigkeiten), aber seit eine ihrer Freundinnen einen festen Freund hat, hat sich alles etwas entspannt - sie kommt weniger betrunken nach Hause, früher und auch sonst hat sie mehr oder weniger alles wieder im Griff.


Ich weiss auch nicht so recht, irgendwas ist faul..

Auch wenn sie, offensichtlich, was verbockt hat, bin erstmal meistens ich schuld oder 7 andere. Nicht nur bei mir verbockt sie es öfters, auch bei Eltern oder anderen.

Ich habe nochmals mit ihr gesprochen, ich denke das hat in Bezug auf "Dinge verbocken" einen positiven Einfluss.

Mein Gefühl sagt mir einfach dass was nicht stimmt, meistens schweben wir beide auf Wolke 7, aber zwischendurch muss ich mir an den Kopf langen bei den Dingen die sie abzieht.

Und wenns nur ne falsche Zeitangabe ist, wenn ich sie irgendwo abhole, bei dem sie wirklich nix dafür kann und auch wirklich dort ist, aber mir ne Stunde zu früh nennt weil sie schlicht und einfach nix studiert.

Erfahren tu ich sowas dann meistens weil ich selbst nachhake oder weil ich eben dann eben zur genannten Zeit da stehe und Niemand kommt.

bspw. nach der Schule

In dem Moment versucht sie dann die ganze Situation auch zu lösen, aber sie soll doch einfach vorher was studieren? als ob das so schwer wäre..

Ich denke ja auch den halben Tag daran wann ich sie wiedersehe, da würde mir doch auffallen dass ich ne falsche Zeit genannt habe.


..wir beide kiffen, regelmässig - d.h. täglich 1-2 Joints

Ich denke es könnte an dem liegen, dass sie dies einfach nicht ganz so gut weg steckt wie ich, ich habe überhaupt keine Probleme dergleichen.

..und wir rauchen auf Medizinniveau, ist nicht so dass da was drin ist was noch zusätzlich schadet oder so

Könnte da was dran sein? Wenn ich dazu was sage findet sie das nicht grade toll, weil sie allgemein alles sehr persönlich nimmt.

Sie ist geprägt vom Leben und dies merkt man auch deutlich an etlichen Verhaltensweisen. Das ganze Komplettpaket mit komplizierter Familie, Vergewaltung, Schwangerschaft, (harter) Drogenabsturz vor etwa 2 Jahren (Koks) - das Komplettpaket quasi

Wobei man anmerken muss, dass sie ihr Leben um Welten besser im Griff hat als zu Anfangszeiten unserer Beziehung.

Und auch wenn ihr jetzt sicher ein komisches Bild von uns habt - wir sehen ganz normal aus, sind sozial, gehen einer Arbeit nach (mit Matur) und haben grundsätzlich auch alles im Griff was man so im Griff haben sollte.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:13

Ehrlich gesagt denke ich, dass du dir alles einbildest, weil du halt so eifersüchtig bist.

Für mich spricht nichts von dem genannten für einen Betrug. 

Arbeite an deiner Eifersucht, ohne Vertrauen macht eine Beziehung nur wenig Sinn.. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:23
In Antwort auf soley_18665415

Danke erstmal für die Antworten

Das mit dem Openair ist geklärt, ohne Verteidigung, ist auch nie wieder sowas in die Richtung passiert. 

In Therapie war sie nie, hat es aber allem Anschein nach jetzt langsam weg gesteckt. Sie wurde, als sie betrunken war, in die Toilettenkabine verfolgt, an einer Fasnacht, also konnte sie auch Niemanden identifizieren.

Verhütung hat sie nun im Griff, sie nimmt die Pille und sie nimmt sie auch wirklich immer.


Sie scheint mir manchmal als hätte sie nen Gruppenzwang im Kollegeskreis und verkackt immer dann auch öfters was (Kleinigkeiten), aber seit eine ihrer Freundinnen einen festen Freund hat, hat sich alles etwas entspannt - sie kommt weniger betrunken nach Hause, früher und auch sonst hat sie mehr oder weniger alles wieder im Griff.


Ich weiss auch nicht so recht, irgendwas ist faul..

Auch wenn sie, offensichtlich, was verbockt hat, bin erstmal meistens ich schuld oder 7 andere. Nicht nur bei mir verbockt sie es öfters, auch bei Eltern oder anderen.

Ich habe nochmals mit ihr gesprochen, ich denke das hat in Bezug auf "Dinge verbocken" einen positiven Einfluss.

Mein Gefühl sagt mir einfach dass was nicht stimmt, meistens schweben wir beide auf Wolke 7, aber zwischendurch muss ich mir an den Kopf langen bei den Dingen die sie abzieht.

Und wenns nur ne falsche Zeitangabe ist, wenn ich sie irgendwo abhole, bei dem sie wirklich nix dafür kann und auch wirklich dort ist, aber mir ne Stunde zu früh nennt weil sie schlicht und einfach nix studiert.

Erfahren tu ich sowas dann meistens weil ich selbst nachhake oder weil ich eben dann eben zur genannten Zeit da stehe und Niemand kommt.

bspw. nach der Schule

In dem Moment versucht sie dann die ganze Situation auch zu lösen, aber sie soll doch einfach vorher was studieren? als ob das so schwer wäre..

Ich denke ja auch den halben Tag daran wann ich sie wiedersehe, da würde mir doch auffallen dass ich ne falsche Zeit genannt habe.


..wir beide kiffen, regelmässig - d.h. täglich 1-2 Joints

Ich denke es könnte an dem liegen, dass sie dies einfach nicht ganz so gut weg steckt wie ich, ich habe überhaupt keine Probleme dergleichen.

..und wir rauchen auf Medizinniveau, ist nicht so dass da was drin ist was noch zusätzlich schadet oder so

Könnte da was dran sein? Wenn ich dazu was sage findet sie das nicht grade toll, weil sie allgemein alles sehr persönlich nimmt.

Sie ist geprägt vom Leben und dies merkt man auch deutlich an etlichen Verhaltensweisen. Das ganze Komplettpaket mit komplizierter Familie, Vergewaltung, Schwangerschaft, (harter) Drogenabsturz vor etwa 2 Jahren (Koks) - das Komplettpaket quasi

Wobei man anmerken muss, dass sie ihr Leben um Welten besser im Griff hat als zu Anfangszeiten unserer Beziehung.

Und auch wenn ihr jetzt sicher ein komisches Bild von uns habt - wir sehen ganz normal aus, sind sozial, gehen einer Arbeit nach (mit Matur) und haben grundsätzlich auch alles im Griff was man so im Griff haben sollte.
 

..und wir rauchen auf Medizinniveau, ist nicht so dass da was drin ist was noch zusätzlich schadet oder so
Also kein THC? 

Verhütung hat sie nun im Griff, sie nimmt die Pille und sie nimmt sie auch wirklich immer.
Wie weisst du das denn? Schluckt sie die täglich vor dir?

Verpeiltheit ist auch nicht unbedingt ein Zeichen von Fremdgehen!?!?

Und eine Vergewaltigung steckt man doch nicht einfach so weg... Bist du sicher, dass es ihr gut geht damit? Will sie denn keine Therapie machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:25
In Antwort auf user5909

..und wir rauchen auf Medizinniveau, ist nicht so dass da was drin ist was noch zusätzlich schadet oder so
Also kein THC? 

Verhütung hat sie nun im Griff, sie nimmt die Pille und sie nimmt sie auch wirklich immer.
Wie weisst du das denn? Schluckt sie die täglich vor dir?

Verpeiltheit ist auch nicht unbedingt ein Zeichen von Fremdgehen!?!?

Und eine Vergewaltigung steckt man doch nicht einfach so weg... Bist du sicher, dass es ihr gut geht damit? Will sie denn keine Therapie machen?

Die hat in ihrem Leben schon ziemlich viel durchgemacht... Abtreibung, Koks, Vergewaltigung...  das sind ziemlich schwere verdauuliche Erlebnisse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:27

Auf sowas laufen meine Gedanken auch immer mehr hinaus, deshalb auch dieser Beitrag.

Wie macht man sowas am besten? Ich bessere mich zwar, habe auch je länger je mehr Vertrauen, allerdings bringen das ganze gröbere Vorkomnisse ins wackeln.

Ich tu mich echt schwer Vertrauen aufzubauen bei ihr, ausgerechnet bei ihr ist es mit Abstand am schlimmsten.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:28
In Antwort auf soley_18665415

Danke erstmal für die Antworten

Das mit dem Openair ist geklärt, ohne Verteidigung, ist auch nie wieder sowas in die Richtung passiert. 

In Therapie war sie nie, hat es aber allem Anschein nach jetzt langsam weg gesteckt. Sie wurde, als sie betrunken war, in die Toilettenkabine verfolgt, an einer Fasnacht, also konnte sie auch Niemanden identifizieren.

Verhütung hat sie nun im Griff, sie nimmt die Pille und sie nimmt sie auch wirklich immer.


Sie scheint mir manchmal als hätte sie nen Gruppenzwang im Kollegeskreis und verkackt immer dann auch öfters was (Kleinigkeiten), aber seit eine ihrer Freundinnen einen festen Freund hat, hat sich alles etwas entspannt - sie kommt weniger betrunken nach Hause, früher und auch sonst hat sie mehr oder weniger alles wieder im Griff.


Ich weiss auch nicht so recht, irgendwas ist faul..

Auch wenn sie, offensichtlich, was verbockt hat, bin erstmal meistens ich schuld oder 7 andere. Nicht nur bei mir verbockt sie es öfters, auch bei Eltern oder anderen.

Ich habe nochmals mit ihr gesprochen, ich denke das hat in Bezug auf "Dinge verbocken" einen positiven Einfluss.

Mein Gefühl sagt mir einfach dass was nicht stimmt, meistens schweben wir beide auf Wolke 7, aber zwischendurch muss ich mir an den Kopf langen bei den Dingen die sie abzieht.

Und wenns nur ne falsche Zeitangabe ist, wenn ich sie irgendwo abhole, bei dem sie wirklich nix dafür kann und auch wirklich dort ist, aber mir ne Stunde zu früh nennt weil sie schlicht und einfach nix studiert.

Erfahren tu ich sowas dann meistens weil ich selbst nachhake oder weil ich eben dann eben zur genannten Zeit da stehe und Niemand kommt.

bspw. nach der Schule

In dem Moment versucht sie dann die ganze Situation auch zu lösen, aber sie soll doch einfach vorher was studieren? als ob das so schwer wäre..

Ich denke ja auch den halben Tag daran wann ich sie wiedersehe, da würde mir doch auffallen dass ich ne falsche Zeit genannt habe.


..wir beide kiffen, regelmässig - d.h. täglich 1-2 Joints

Ich denke es könnte an dem liegen, dass sie dies einfach nicht ganz so gut weg steckt wie ich, ich habe überhaupt keine Probleme dergleichen.

..und wir rauchen auf Medizinniveau, ist nicht so dass da was drin ist was noch zusätzlich schadet oder so

Könnte da was dran sein? Wenn ich dazu was sage findet sie das nicht grade toll, weil sie allgemein alles sehr persönlich nimmt.

Sie ist geprägt vom Leben und dies merkt man auch deutlich an etlichen Verhaltensweisen. Das ganze Komplettpaket mit komplizierter Familie, Vergewaltung, Schwangerschaft, (harter) Drogenabsturz vor etwa 2 Jahren (Koks) - das Komplettpaket quasi

Wobei man anmerken muss, dass sie ihr Leben um Welten besser im Griff hat als zu Anfangszeiten unserer Beziehung.

Und auch wenn ihr jetzt sicher ein komisches Bild von uns habt - wir sehen ganz normal aus, sind sozial, gehen einer Arbeit nach (mit Matur) und haben grundsätzlich auch alles im Griff was man so im Griff haben sollte.
 

"Mein Gefühl sagt mir einfach dass was nicht stimmt, meistens schweben wir beide auf Wolke 7, aber zwischendurch muss ich mir an den Kopf langen bei den Dingen die sie abzieht."

Und Du wunderst Dich ernsthaft, dass sie bei der Vorgschichte nicht immer funktioniert wie ein Uhrwerk?
Ein Bruchteil davon würde schon reichen, dass sie mal zu einer Therapie sollte.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:31

Ihr seid verdammt schnell.. ^^

Medizin:

Mit THC, stark, rein, kleine Dosen - deshalb auch "sonst noch zusätzlich schadet.." 

Vergewaltigung:

Ich denke es nagt noch etwas, der Grossteil ist allerdings durch. Alpträume, Panikattacken etc. Ich denke sie hat es in eine "Schublade gesteckt und vergessen"

Aber ja das hat was. Ich sollte vielleicht wieder einmal nachfragen, sie spricht nicht gerne darüber und sie sagt auch immer, wenn ich dann doch mal nachhake, dass sie mir doch bereits alles erzählt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 16:33

Sie würde nie zur Therapie gehen, habe mit ihr auch darüber gesprochen und ich stehe ihr auch wo möglich zur Seite, immer und zu jeder Zeit, wofür mir auch kein Aufwand zu schade ist.

Ich bin kein schlechter Mensch und eigentlich sehr selbstkritisch, nur wenns um die Beziehung geht verrenn ich mich schnell in meinen eigenen Gedankengängen.

Ich bin wirklich froh um eure Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 17:45
In Antwort auf soley_18665415

Danke erstmal für die Antworten

Das mit dem Openair ist geklärt, ohne Verteidigung, ist auch nie wieder sowas in die Richtung passiert. 

In Therapie war sie nie, hat es aber allem Anschein nach jetzt langsam weg gesteckt. Sie wurde, als sie betrunken war, in die Toilettenkabine verfolgt, an einer Fasnacht, also konnte sie auch Niemanden identifizieren.

Verhütung hat sie nun im Griff, sie nimmt die Pille und sie nimmt sie auch wirklich immer.


Sie scheint mir manchmal als hätte sie nen Gruppenzwang im Kollegeskreis und verkackt immer dann auch öfters was (Kleinigkeiten), aber seit eine ihrer Freundinnen einen festen Freund hat, hat sich alles etwas entspannt - sie kommt weniger betrunken nach Hause, früher und auch sonst hat sie mehr oder weniger alles wieder im Griff.


Ich weiss auch nicht so recht, irgendwas ist faul..

Auch wenn sie, offensichtlich, was verbockt hat, bin erstmal meistens ich schuld oder 7 andere. Nicht nur bei mir verbockt sie es öfters, auch bei Eltern oder anderen.

Ich habe nochmals mit ihr gesprochen, ich denke das hat in Bezug auf "Dinge verbocken" einen positiven Einfluss.

Mein Gefühl sagt mir einfach dass was nicht stimmt, meistens schweben wir beide auf Wolke 7, aber zwischendurch muss ich mir an den Kopf langen bei den Dingen die sie abzieht.

Und wenns nur ne falsche Zeitangabe ist, wenn ich sie irgendwo abhole, bei dem sie wirklich nix dafür kann und auch wirklich dort ist, aber mir ne Stunde zu früh nennt weil sie schlicht und einfach nix studiert.

Erfahren tu ich sowas dann meistens weil ich selbst nachhake oder weil ich eben dann eben zur genannten Zeit da stehe und Niemand kommt.

bspw. nach der Schule

In dem Moment versucht sie dann die ganze Situation auch zu lösen, aber sie soll doch einfach vorher was studieren? als ob das so schwer wäre..

Ich denke ja auch den halben Tag daran wann ich sie wiedersehe, da würde mir doch auffallen dass ich ne falsche Zeit genannt habe.


..wir beide kiffen, regelmässig - d.h. täglich 1-2 Joints

Ich denke es könnte an dem liegen, dass sie dies einfach nicht ganz so gut weg steckt wie ich, ich habe überhaupt keine Probleme dergleichen.

..und wir rauchen auf Medizinniveau, ist nicht so dass da was drin ist was noch zusätzlich schadet oder so

Könnte da was dran sein? Wenn ich dazu was sage findet sie das nicht grade toll, weil sie allgemein alles sehr persönlich nimmt.

Sie ist geprägt vom Leben und dies merkt man auch deutlich an etlichen Verhaltensweisen. Das ganze Komplettpaket mit komplizierter Familie, Vergewaltung, Schwangerschaft, (harter) Drogenabsturz vor etwa 2 Jahren (Koks) - das Komplettpaket quasi

Wobei man anmerken muss, dass sie ihr Leben um Welten besser im Griff hat als zu Anfangszeiten unserer Beziehung.

Und auch wenn ihr jetzt sicher ein komisches Bild von uns habt - wir sehen ganz normal aus, sind sozial, gehen einer Arbeit nach (mit Matur) und haben grundsätzlich auch alles im Griff was man so im Griff haben sollte.
 

das Kiffen sein lassen!!!!

  nur auf die Pille würde ich bei ihr nicht vertrauen... sie ist ja schon mal schwanger geworden.
zumal: wenn sie dich betrügt dass sie anscheinend auch nicht mit Kondom verhütet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 23:15
In Antwort auf soley_18665415

Ihr seid verdammt schnell.. ^^

Medizin:

Mit THC, stark, rein, kleine Dosen - deshalb auch "sonst noch zusätzlich schadet.." 

Vergewaltigung:

Ich denke es nagt noch etwas, der Grossteil ist allerdings durch. Alpträume, Panikattacken etc. Ich denke sie hat es in eine "Schublade gesteckt und vergessen"

Aber ja das hat was. Ich sollte vielleicht wieder einmal nachfragen, sie spricht nicht gerne darüber und sie sagt auch immer, wenn ich dann doch mal nachhake, dass sie mir doch bereits alles erzählt hat.

Naja ihr seid ja dann trotzdem high.. also das Gehirn wird schon Schaden nehmen. Könnte zumindest ihre Verpeiltheit erklären. Würde ich definitiv nicht mehr täglich machen - oder warum braucht ausgerechnet ihr BEIDE "medizinisches"?

Zudem das High auch Gefühle taub macht = Vergewaltigung wird verdrängt, was nicht gut ist. Verdrängt ust nicht gleich Verarbeitet sondern verzögert den seelischen Heilungsprozess. Wird dann umso schwerer damit klar zu kommen in den Momente wo alles hochkommt.

Naja, vielleicht liege ich auch falsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 9:28

wieso löschen sich alle user wenn sie nicht am kopf gekrault werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober um 9:41
In Antwort auf jasmin7190

wieso löschen sich alle user wenn sie nicht am kopf gekrault werden?

Weil alle nach Ehrlichkeit schreien aber dann schreiend davonrennen, wenn jemand ehrlich ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen