Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer war immer treu?

Wer war immer treu?

9. Juni um 21:42

Und damit meine ich nicht nur Leute, die drei ... Jahre zusammen sind, sondern Menschen, die wirklich echt lange mit jemandem zusammen sind. 
Gibt es noch echte Treue, oder kann ich den Glauben daran echt verlieren? 
Um mich herum merke ich, dass Paare sich zunehmend belügen und das macht mir echt Angst. 

Da frage ich mich, ob ich mich direkt wieder scheiden lassen soll. Der Gedanke daran mal irgendwann betrogen zu werden ist für mich so schlimm. 

Ich kenne nun einige Leute, die seit Jahren betrügen, des sozialen Standards wegen, gebautes Haus, teures Auto, keine Lust auf Unterhaltszahlungen, da lügen die Leute lieber. Es ist so ernüchternd. Echt schlimm. 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

10. Juni um 12:01
In Antwort auf apolline122211

Ich war immer treu wenn man von einer beendeten Beziehung mal absieht,  wo es in der Kennenlernphase mit jmd anderem nochmal zu was mit dem nicht lockerlassenden Ex kam. Aber mit dem anderen war ich da noch nicht zusammen nicht mal einen kuss gabs da schon.

Ich hatte  immer diese einstellung  Schon in früher Jugend. Vorbild waren meine Eltern. ..sie waren sich bis zum Tod meines Vaters treu.
Das heisst :ich habe diese Einstellung vorgelebt bekommen und verinnerlicht.. vonwegen, man denkt so, weil man gebranntes kind ist oder weiß, einen Fremdgaenger zu  Hause zu haben (nicht devil und venus?).

Ich kann Fremdgaenger und die sich daran beteiligende zweite Person (so sie es wissentlich macht) nicht ausstehen, es ist schwach, feige, erbärmlich und egoistisch.

Es ist meistens perfide hintergehend, weil dem Partner gegenüber,  um das Ganze nicht auffliegen zu lassen, oft die gesamte Palette an Täuschungsmanövern aufgefahren wird bis hin zu besonderer Freundlichkeit und Zuwendung. Und dann von so Schlaubergern wie hier den Betroffenen, die schon geschädigt genug sind, vorgeworfen wird, dass sie-die Betrogenen- eine Mitschuld tragen und merken muessten, wenn etwas nicht stimmt.

hhhmmm....das ist ja ganz toll, was du da über deine eltern schreibst,
aber woher weißt du das. also mit der treue? weil beide es gesagt haben?
weil du es für dich so fühlst? 
ich wäre vorsichtig mit solchen aussagen.
mich macht es auf jeden fall stutzig, wie vehement unentspannt du mit dem thema
umgehst...
 

26 LikesGefällt mir

10. Juni um 6:40

Ich war immer treu wenn man von einer beendeten Beziehung mal absieht,  wo es in der Kennenlernphase mit jmd anderem nochmal zu was mit dem nicht lockerlassenden Ex kam. Aber mit dem anderen war ich da noch nicht zusammen nicht mal einen kuss gabs da schon.

Ich hatte  immer diese einstellung  Schon in früher Jugend. Vorbild waren meine Eltern. ..sie waren sich bis zum Tod meines Vaters treu.
Das heisst :ich habe diese Einstellung vorgelebt bekommen und verinnerlicht.. vonwegen, man denkt so, weil man gebranntes kind ist oder weiß, einen Fremdgaenger zu  Hause zu haben (nicht devil und venus?).

Ich kann Fremdgaenger und die sich daran beteiligende zweite Person (so sie es wissentlich macht) nicht ausstehen, es ist schwach, feige, erbärmlich und egoistisch.

Es ist meistens perfide hintergehend, weil dem Partner gegenüber,  um das Ganze nicht auffliegen zu lassen, oft die gesamte Palette an Täuschungsmanövern aufgefahren wird bis hin zu besonderer Freundlichkeit und Zuwendung. Und dann von so Schlaubergern wie hier den Betroffenen, die schon geschädigt genug sind, vorgeworfen wird, dass sie-die Betrogenen- eine Mitschuld tragen und merken muessten, wenn etwas nicht stimmt.

17 LikesGefällt mir

10. Juni um 6:48
In Antwort auf apolline122211

Ich war immer treu wenn man von einer beendeten Beziehung mal absieht,  wo es in der Kennenlernphase mit jmd anderem nochmal zu was mit dem nicht lockerlassenden Ex kam. Aber mit dem anderen war ich da noch nicht zusammen nicht mal einen kuss gabs da schon.

Ich hatte  immer diese einstellung  Schon in früher Jugend. Vorbild waren meine Eltern. ..sie waren sich bis zum Tod meines Vaters treu.
Das heisst :ich habe diese Einstellung vorgelebt bekommen und verinnerlicht.. vonwegen, man denkt so, weil man gebranntes kind ist oder weiß, einen Fremdgaenger zu  Hause zu haben (nicht devil und venus?).

Ich kann Fremdgaenger und die sich daran beteiligende zweite Person (so sie es wissentlich macht) nicht ausstehen, es ist schwach, feige, erbärmlich und egoistisch.

Es ist meistens perfide hintergehend, weil dem Partner gegenüber,  um das Ganze nicht auffliegen zu lassen, oft die gesamte Palette an Täuschungsmanövern aufgefahren wird bis hin zu besonderer Freundlichkeit und Zuwendung. Und dann von so Schlaubergern wie hier den Betroffenen, die schon geschädigt genug sind, vorgeworfen wird, dass sie-die Betrogenen- eine Mitschuld tragen und merken muessten, wenn etwas nicht stimmt.

Ach ja vergucken gabs natürlich mal...aber das kann man so leicht abstellen. ... ich habe mir gesagt dass das ein unsinniges Strohfeuer ist, was man verliert und man sein "seelenheil" beschädigt- ausserhalb von Kirche betrachtet-.und innerhalb von Tagen war es weg

Ich verstehe deswegen auch nicht,wenn hier in Threads so getan wird,dass man nicht anders kann und das wie eine über einen kommende Naturkatastrophe dargestellt wird und man dem Fremdgehen bzw sich daran zu beteiligen nachgeben muss. Das hat m E eher mit persoenlicher und charakterlicher Schwäche zu tun

14 LikesGefällt mir

9. Juni um 22:41

Ich glaube in den aller seltensten Fällen an ewige Treue.  Muss nicht mal körperlich sein. Man kann sich auch fremdverlieben. Ist für mich auch untreue.

4 LikesGefällt mir

9. Juni um 22:44

Meinst du jetzt nur die schlimme Art von Lügen um einen persönlichen Vorteil zu erhaschen? Wenn man jemanden liebt und ihn belügt, dann  ist das ja so als würde man sich selber belügen. Also in meinen Augen dumm. 

oder zählen da auch notlügen mit? (Zb um den Partner zu überraschen - im positiven sinne) 

Laut Experten lügt jeder Mensch mindestens 1-2x tägl. Gut vielleicht nicht den Partner aber andere. 

Generell muss ich sagen, dass ich den Partner zu hintergehen nicht clever finde, egal ob liebe oder nicht. Denn wenn man ihn nicht liebt, warum die Zeit verschwenden? Wegen Kinder ?(Die das so oder so mitbekommen) wegen Haus, Auto? (Geld ist bestimmt viel aber nicht alles)

Die Leute vergessen einfach dass sie nicht ewig leben und früher oder später von ihren Kindern, wo die meisten berufstätig sind, eh schlechten Gewissens in ein Heim gesteckt werden und diese währenddessen ihr Haus kassieren. Das ist bei jedem 3. Der Fall laut Statistik. Also lieber ehrlich leben und genießen.

3 LikesGefällt mir

9. Juni um 23:47
In Antwort auf liliane009

Und damit meine ich nicht nur Leute, die drei ... Jahre zusammen sind, sondern Menschen, die wirklich echt lange mit jemandem zusammen sind. 
Gibt es noch echte Treue, oder kann ich den Glauben daran echt verlieren? 
Um mich herum merke ich, dass Paare sich zunehmend belügen und das macht mir echt Angst. 

Da frage ich mich, ob ich mich direkt wieder scheiden lassen soll. Der Gedanke daran mal irgendwann betrogen zu werden ist für mich so schlimm. 

Ich kenne nun einige Leute, die seit Jahren betrügen, des sozialen Standards wegen, gebautes Haus, teures Auto, keine Lust auf Unterhaltszahlungen, da lügen die Leute lieber. Es ist so ernüchternd. Echt schlimm. 

17 Jahre. Immer treu...wird sich auch nicht aendern. 

7 LikesGefällt mir

10. Juni um 5:34
In Antwort auf liliane009

Und damit meine ich nicht nur Leute, die drei ... Jahre zusammen sind, sondern Menschen, die wirklich echt lange mit jemandem zusammen sind. 
Gibt es noch echte Treue, oder kann ich den Glauben daran echt verlieren? 
Um mich herum merke ich, dass Paare sich zunehmend belügen und das macht mir echt Angst. 

Da frage ich mich, ob ich mich direkt wieder scheiden lassen soll. Der Gedanke daran mal irgendwann betrogen zu werden ist für mich so schlimm. 

Ich kenne nun einige Leute, die seit Jahren betrügen, des sozialen Standards wegen, gebautes Haus, teures Auto, keine Lust auf Unterhaltszahlungen, da lügen die Leute lieber. Es ist so ernüchternd. Echt schlimm. 

Ich bin treu und daran wird sich auch nichts ändern.
Mal abgesehen davon, dass ich kein Bedürfnis habe mit anderen Männern herumzumachen, wäre es mir viel zu anstrengend mit Lug und Betrug mein Leben zu belasten. Ich leb mein Leben lieber so unbeschwert wie möglich und das wäre dann nicht möglich.
Sollte ich irgendwann mal fremdeln, dann wäre meine Beziehung wohl gelaufen und die würde ich dann klären, das bin ich meinem Mann und mir selbst schuldig. Auch meinen Absprachen gegenüber bin ich treu.

7 LikesGefällt mir

10. Juni um 6:40

Ich war immer treu wenn man von einer beendeten Beziehung mal absieht,  wo es in der Kennenlernphase mit jmd anderem nochmal zu was mit dem nicht lockerlassenden Ex kam. Aber mit dem anderen war ich da noch nicht zusammen nicht mal einen kuss gabs da schon.

Ich hatte  immer diese einstellung  Schon in früher Jugend. Vorbild waren meine Eltern. ..sie waren sich bis zum Tod meines Vaters treu.
Das heisst :ich habe diese Einstellung vorgelebt bekommen und verinnerlicht.. vonwegen, man denkt so, weil man gebranntes kind ist oder weiß, einen Fremdgaenger zu  Hause zu haben (nicht devil und venus?).

Ich kann Fremdgaenger und die sich daran beteiligende zweite Person (so sie es wissentlich macht) nicht ausstehen, es ist schwach, feige, erbärmlich und egoistisch.

Es ist meistens perfide hintergehend, weil dem Partner gegenüber,  um das Ganze nicht auffliegen zu lassen, oft die gesamte Palette an Täuschungsmanövern aufgefahren wird bis hin zu besonderer Freundlichkeit und Zuwendung. Und dann von so Schlaubergern wie hier den Betroffenen, die schon geschädigt genug sind, vorgeworfen wird, dass sie-die Betrogenen- eine Mitschuld tragen und merken muessten, wenn etwas nicht stimmt.

17 LikesGefällt mir

10. Juni um 6:48
In Antwort auf apolline122211

Ich war immer treu wenn man von einer beendeten Beziehung mal absieht,  wo es in der Kennenlernphase mit jmd anderem nochmal zu was mit dem nicht lockerlassenden Ex kam. Aber mit dem anderen war ich da noch nicht zusammen nicht mal einen kuss gabs da schon.

Ich hatte  immer diese einstellung  Schon in früher Jugend. Vorbild waren meine Eltern. ..sie waren sich bis zum Tod meines Vaters treu.
Das heisst :ich habe diese Einstellung vorgelebt bekommen und verinnerlicht.. vonwegen, man denkt so, weil man gebranntes kind ist oder weiß, einen Fremdgaenger zu  Hause zu haben (nicht devil und venus?).

Ich kann Fremdgaenger und die sich daran beteiligende zweite Person (so sie es wissentlich macht) nicht ausstehen, es ist schwach, feige, erbärmlich und egoistisch.

Es ist meistens perfide hintergehend, weil dem Partner gegenüber,  um das Ganze nicht auffliegen zu lassen, oft die gesamte Palette an Täuschungsmanövern aufgefahren wird bis hin zu besonderer Freundlichkeit und Zuwendung. Und dann von so Schlaubergern wie hier den Betroffenen, die schon geschädigt genug sind, vorgeworfen wird, dass sie-die Betrogenen- eine Mitschuld tragen und merken muessten, wenn etwas nicht stimmt.

Ach ja vergucken gabs natürlich mal...aber das kann man so leicht abstellen. ... ich habe mir gesagt dass das ein unsinniges Strohfeuer ist, was man verliert und man sein "seelenheil" beschädigt- ausserhalb von Kirche betrachtet-.und innerhalb von Tagen war es weg

Ich verstehe deswegen auch nicht,wenn hier in Threads so getan wird,dass man nicht anders kann und das wie eine über einen kommende Naturkatastrophe dargestellt wird und man dem Fremdgehen bzw sich daran zu beteiligen nachgeben muss. Das hat m E eher mit persoenlicher und charakterlicher Schwäche zu tun

14 LikesGefällt mir

10. Juni um 8:26

Ich war untreu und habe keine guten Erfahrungen gemacht. Nachdem ich mir klar gemacht habe, was da abläuft und dass das nicht funktionieren kann, habe ich das beendet. In späteren Beziehungen war ich immer treu, aber sie haben aus anderen Gründen nicht dauerhaft funktioniert.

Jetzt bin ich immer noch treu und unsere Beziehung hält schon fast 10 Jahre. Sie wird immer noch schöner.

Mit Treue bezeichne ich die sexuelle Ausschliesslichkeit. Einmal an jemand anderem Gefallen finden, mal in noch jemanden verliebt zu sein, das ist bedeutungslos. Das mache ich nicht zum Thema, dem gehe ich in meinem Verhalten nicht nach: Kein Verheimlichen der Partnerschaft, keine Treffen, keine Liebesschreiben, kein Küssen und schliesslich kein Sex.

Das ist ganz einfach: Die oberflächliche Verliebtheit verfliegt, das waren nette Phantasien. Die gelebte Liebe vertieft sich.

6 LikesGefällt mir

10. Juni um 8:52
In Antwort auf liliane009

Und damit meine ich nicht nur Leute, die drei ... Jahre zusammen sind, sondern Menschen, die wirklich echt lange mit jemandem zusammen sind. 
Gibt es noch echte Treue, oder kann ich den Glauben daran echt verlieren? 
Um mich herum merke ich, dass Paare sich zunehmend belügen und das macht mir echt Angst. 

Da frage ich mich, ob ich mich direkt wieder scheiden lassen soll. Der Gedanke daran mal irgendwann betrogen zu werden ist für mich so schlimm. 

Ich kenne nun einige Leute, die seit Jahren betrügen, des sozialen Standards wegen, gebautes Haus, teures Auto, keine Lust auf Unterhaltszahlungen, da lügen die Leute lieber. Es ist so ernüchternd. Echt schlimm. 

Klar gibt  es echte Treue! Ich bin noch nie fremdgegangen, würde das auch nie tun. Wenn die Liebe vorbei ist, mache ich Schluss und fange erst dann etwas neues an. Für meinen Freund und mich ist Treue immens wichtig, aber nicht weil die Gesellschaft das so vorgibt, sondern wir selbst das so wollen. Damit die Lust aufeinander erhalten bleibt, muss man sich natürlich bemühen und das muss beiden gleich wichtig sein.
Wir sind 5 Jahre zusammen, nicht so viel aber auch nicht erst seit gestern, und  es macht noch genauso viel Spaß, treu zu sein wie am Anfang. 
Ganz übel finde ich das Verhalten, das du im letzten Absatz beschreibst, wenn nur geblieben wird wegen des sozialen Status, anstatt einen Schlussstrich zu ziehen, wenn man in der Beziehung unglücklich ist und auch Lösungsversuche nicht fruchten.
Dass Monogamie nicht funktioniert, halte ich für Blödsinn, aber es muss freiwillig und von beiden gewollt sein und nicht, weil es ein überlieferter gesellschaftlicher Wert ist.

8 LikesGefällt mir

10. Juni um 9:03

bis jetzt 16 Jahre...

1 LikesGefällt mir

10. Juni um 9:15

 genau schlecher Se*...
Mein Mann und ich harmonieren dermaßen körperlich, dass ich einfach keine Lust habe, woanders da etwas zu versuchen und am Ende irgendein totaler Reinfall.

Ich weiß nicht, was ist fremdverlieben? Es gab schon Männer, die ich körperlich sehr anziehend fand (bin ja weiterhin nur ein Mensch). Aber das war's auch. Ich kann mit so einem Mann dennoch weiterhin normal umgehen (obwohl ich schon mal gerne harmlos flirte, werde ich es mit solchen Männern nie und nimmer!) und es wird nichts passieren, weil ich das nicht will. Ich will meinen Mann.

Auch wenn bei uns auch nicht immer nur toll ist und wir beileibe nicht täglich übereinander herfallen (schön wär's ), weiß ich, was ich an meinem Mann habe. Seit den Kindern sind wir da beide auch etwas frustriert, aber hoffen ganz fest darauf, dass es wieder mehr wird.

7 LikesGefällt mir

10. Juni um 10:05

Ich bin seit 11 Jahren in einer Beziehung und war in keiner Beziehung untreu.

 In einer Partnerschaft ist für mich Treu eine wichtige Voraussetzung, die ich am Anfang einer Beziehung klar kommuniziere. Für mich gehört Treue zu eines der Sachen, die sich zwei Menschen freiwillig und gern versprechen unabhängig von Moral und Wertvorstellungen einfach weil ein Mensch der zu mir passt Treue selbstverständlich findet.

 Ich flirte gern und gestehe das auch meinem Partner zu, aber dabei bleibt es auch. Ich habe mich auch noch nie fremdverliebt und bin dann in der Beziehung geblieben, ich hatte das Glück zu erfahren, dass Liebe sehr wohl eine Naturgewalt ist, aber was hat das mit Untreue zu tun, man kann sich trennen.

 

3 LikesGefällt mir

10. Juni um 11:20

Na, der ist dank Se*mangel nach 2 ihm untergejubelten Kindern doch ohnehin schon längst anderwertig aktiv.... allerdings brauche ich ja jemanden, der mir Heim und Hof finaziert und daher mache ich mir etwas vor.

So muss das ja sein, in der claudiaschen Wolke, oder?

1 LikesGefällt mir

10. Juni um 12:01
In Antwort auf apolline122211

Ich war immer treu wenn man von einer beendeten Beziehung mal absieht,  wo es in der Kennenlernphase mit jmd anderem nochmal zu was mit dem nicht lockerlassenden Ex kam. Aber mit dem anderen war ich da noch nicht zusammen nicht mal einen kuss gabs da schon.

Ich hatte  immer diese einstellung  Schon in früher Jugend. Vorbild waren meine Eltern. ..sie waren sich bis zum Tod meines Vaters treu.
Das heisst :ich habe diese Einstellung vorgelebt bekommen und verinnerlicht.. vonwegen, man denkt so, weil man gebranntes kind ist oder weiß, einen Fremdgaenger zu  Hause zu haben (nicht devil und venus?).

Ich kann Fremdgaenger und die sich daran beteiligende zweite Person (so sie es wissentlich macht) nicht ausstehen, es ist schwach, feige, erbärmlich und egoistisch.

Es ist meistens perfide hintergehend, weil dem Partner gegenüber,  um das Ganze nicht auffliegen zu lassen, oft die gesamte Palette an Täuschungsmanövern aufgefahren wird bis hin zu besonderer Freundlichkeit und Zuwendung. Und dann von so Schlaubergern wie hier den Betroffenen, die schon geschädigt genug sind, vorgeworfen wird, dass sie-die Betrogenen- eine Mitschuld tragen und merken muessten, wenn etwas nicht stimmt.

hhhmmm....das ist ja ganz toll, was du da über deine eltern schreibst,
aber woher weißt du das. also mit der treue? weil beide es gesagt haben?
weil du es für dich so fühlst? 
ich wäre vorsichtig mit solchen aussagen.
mich macht es auf jeden fall stutzig, wie vehement unentspannt du mit dem thema
umgehst...
 

26 LikesGefällt mir

10. Juni um 12:04

Komisch, in foren gibts immer nur solch gnadenlos gute, treue und ehrliche menschen. Meine erfahrung sagt da irgendwie ganz was anderes...
 

6 LikesGefällt mir

10. Juni um 12:22
In Antwort auf liliane009

Und damit meine ich nicht nur Leute, die drei ... Jahre zusammen sind, sondern Menschen, die wirklich echt lange mit jemandem zusammen sind. 
Gibt es noch echte Treue, oder kann ich den Glauben daran echt verlieren? 
Um mich herum merke ich, dass Paare sich zunehmend belügen und das macht mir echt Angst. 

Da frage ich mich, ob ich mich direkt wieder scheiden lassen soll. Der Gedanke daran mal irgendwann betrogen zu werden ist für mich so schlimm. 

Ich kenne nun einige Leute, die seit Jahren betrügen, des sozialen Standards wegen, gebautes Haus, teures Auto, keine Lust auf Unterhaltszahlungen, da lügen die Leute lieber. Es ist so ernüchternd. Echt schlimm. 

26 Jahre... und es werden hoffentlich noch viel mehr.

3 LikesGefällt mir

10. Juni um 12:47
In Antwort auf loganfive

Komisch, in foren gibts immer nur solch gnadenlos gute, treue und ehrliche menschen. Meine erfahrung sagt da irgendwie ganz was anderes...
 

Ja so ist das Leben. Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Erfahrungen.
Aber das ist doch eigentlich zu erwarten.

3 LikesGefällt mir

10. Juni um 13:10
In Antwort auf liliane009

Und damit meine ich nicht nur Leute, die drei ... Jahre zusammen sind, sondern Menschen, die wirklich echt lange mit jemandem zusammen sind. 
Gibt es noch echte Treue, oder kann ich den Glauben daran echt verlieren? 
Um mich herum merke ich, dass Paare sich zunehmend belügen und das macht mir echt Angst. 

Da frage ich mich, ob ich mich direkt wieder scheiden lassen soll. Der Gedanke daran mal irgendwann betrogen zu werden ist für mich so schlimm. 

Ich kenne nun einige Leute, die seit Jahren betrügen, des sozialen Standards wegen, gebautes Haus, teures Auto, keine Lust auf Unterhaltszahlungen, da lügen die Leute lieber. Es ist so ernüchternd. Echt schlimm. 

Ich kenne meinen Mann seit 42 Jahren und davon sind wir 40 Jahre verheiratet. Ich war die ganze Zeit treu. Leider war es mein Mann nicht, er hatte zwei Affären in dieser Zeit, eine nach nur 3 Ehejahren und eine nach 37 Ehejahre, also vor 3 Jahren. Diese beiden Affären haben mein Leben zerstört. Als ich vor 3 Jahren merkte, dass es wieder passiert ist, brach meine Welt zusammen und ich habe seit dieser Zeit große Probleme meinen Alltag zu bewältigen. Mein Mann zeigt mir zwei Seiten von sich, eine gute Seite und eine mit der ich so gar nichts mehr anfangen kann. Für uns ist es die Hölle. Warum tut man so etwas, sind Betrüger alles dumme Menschen, die sich nicht vorstellen können, dass der Partner die Rechnung bezahlen muss.

Gefällt mir

10. Juni um 13:34

Ich. Ich möchte nicht betrogen werden und ich betrüge nicht! Könnte ich gar nicht. Das kann ich definitiv ausschließen! 

2 LikesGefällt mir

10. Juni um 13:58
In Antwort auf miezekatzerl

Ich. Ich möchte nicht betrogen werden und ich betrüge nicht! Könnte ich gar nicht. Das kann ich definitiv ausschließen! 

das ist eine gute antwort. du sprichst ausschließlich für dich .
denn für keinen anderen kannst du da die hand ins feuer legen.
man wünscht es sich, dass es so ist und vertraut drauf.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen