Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer von uns beiden spinnt mehr....?

Wer von uns beiden spinnt mehr....?

3. Juni 2003 um 17:51

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal wieder euren Rat, weil ich momentan überhaupt nicht weiter weiß.
Also, ich habe seit 2 Jahren einen eigentlich doch recht schnuckeligen Freund. Nur zur Zeit, also seit ca. 3 Monaten ist absolut der Wurm drin und ich habe keine Ahnung wie wir da wieder rauskommen sollen.
Vor 2 Jahren hat das ganze sehr vielversprechend angefangen, das größte Problem ist wohl mein Ex-Freund und meine überaus intolerante Mutter. Zu meinem Ex habe ich noch Kontakt, wir schreiben uns dann und wann Mails, telefonieren und sehen uns alle paar Wochen. Eigentlich nicht weiter wild. Finde ich zumindest. Mein Freund sieht das anders, hat ständig das Gefühl, dass er nur ein schlechter Ersatz für meinen Ex ist und kaut immer und immer wieder dieses Thema mit mir durch.
Ich muss dazusagen, dass ich von meinem Ex ein Kind hätte, was mir immernoch zu schaffen macht und was für meinen aktuellen Freund natürlich auch ein Problem ist. Er kriegt jedes mal die Krise, wenn ich ihm erzähle, dass ich deswegen traurig bin. Und da meine Freundin plant in naher Zukunft schwanger zu werden, kommt das ganze eben mal wieder sehr geballt hoch. Ist das so schwer zu verstehen??????? Er meint dazu nur, dass man mit so einem Problem auch anders umgehen kann. Muss ich mir von anderen Menschen erklären lassen, wie man mit dem Thema Schwangerschaftsabbruch umzugehen hat????
Jedenfalls führen wir zur Zeit ständig stundenlange Diskussionen über den gleichen Mist. Über mein chaotisches Dasein, womit er anscheinend nicht klar kommt. Über meinen Ex. Über die ganzen Dinge, die ich mir anscheinend in den letzten 2 Jahren geleistet habe. Über meine Mutter, die ihn leider immernoch nicht akzeptiert.
Ich kann mir ständig anhören, dass ich immer mein Ding durchziehe, dabei habe ich nur gelernt, dass es auch wichtig ist nach sich und seinen Interessen zu schauen und es nicht immer nur anderen recht zu machen.
Nach meinem 2 wöchigen Urlaub im April hatte er nichts besseres zu tun, als mich nachts (ich bin eine Stunde zuvor erst heekommen!! Gegen 1.30!) noch in eine zweistündige Diskussion zu verwickeln. Am nächsten Tag haben wir dann nochmal 3 Stunden diskutiert. Das Ergebnis war, dass ich 2 Tage nach meinem Urlaub schon wieder so platt war, dass ich wieder in den Flieger hätte steigen können. Finde ich das nur rücksichtslos???
ICh habe keine Ahnung, was ich noch anstellen soll. Vorallem ist mir nicht ganz klar, was ich falsch mache. Momentan lässt er kein gutes Haar mehr an mir. ICh habe das Gefühl, dass er mich überhaupt nicht mehr so lieben und schätzen kann wie ich bin. Ist das nicht Sinn und Zweck einer Beziehung?? Und auch wenn ich sicherlich chaotisch und manchmal zornig bin, habe ich durchaus meine liebevolle und nette Seite.
BITTE helft mir mein Weltbild wieder gerade zu rücken, sonst glaub ich bald noch, was er mir ständig an den Kopf wirft.
Tausend Dank fürs lesen.
Liebe Grüße Chrissie

Mehr lesen

3. Juni 2003 um 18:39


Hallo Nenja,

du bist nicht zufällig auch Stier-Frau??
Du hast recht, wenn man weiß wie man mit mir umgehen muss, dann kann ich ein überaus nettes Mädel sein.
Deine Worte trösten mich wirklich und ich muss mal wieder feststellen, dass ich doch recht normale Vorstellungen habe.
Mein Freund ist apropos 31...
Was meine Mum angeht, kann ich ihn durchaus verstehen. Sie hat keinen Grund so bockig zu sein. Er ist wirklich ein netter Kerl, aber mein Exfreund ist eben ihr Schätzle und deshalb hat sie mit einem anderen MAnn an meiner Seite so ihre Probleme.
Diskussionen gibt es hauptsächlich wegen meinem Ex. Wenn er könnte, würde er mir vermutlich den Kontakt zu ihm verbieten.
Er fand es auch überaus egoistisch, dass ich im April 2 Wochen in Sizilien war. Ich war Rennrad fahren und habe mir damit einen Traum erfüllt. Er war nicht bereit dafür so viel Geld auszugeben und hätte das Geld auch nicht gehabt. Muss man deswegen ständig zurückstecken. Wenn er sich so einen Wunsch erfüllen würde, dann würde ich es ihm doch auch gönnen!!???
Des weiteren kann ich mir anhören, dass ich nur ans Kinderkriegen denke. Was nicht stimmt. Ich liebe nunmal Kinder und der Wunsch ist da, muss aber nicht auf Biegen und Brechen durchgesetzt werden. Die 2. Sache um die sich mein Leben seiner Meinung nach noch dreht, ist die Tatsache, dass ich gerne irgendwann bauen würde. ICh habe es mal angesprochen und ich kann mich eben dafür begeistern, was heute alles möglich ist in Bezug auf regenerative Energie. Aber das ist bei mir alles Zukunfsmusik....
Er kann sich drüber aufregen, dass ich gerne gut koche und soviel Zeit dafür verschwende..., er kann über Sex diskutieren..., !
Wenn ich dir das schreibe, könnte ich mir die Haare raufen. Ich habe oft das Gefühl, dass er mit seinem Leben und seinem Selbstwertgefühl ein Problem hat. Und um das aufzupolieren muss er mich regelmäßig platt machen und nachundnach mein Selbstbewusstsein untergraben.
Aus meiner Sicht gibt es zwischen uns beiden keine ernsthaften Probleme. ICh glaube einfach nur, dass ihm das "leben und leben lassen" verdammt schwer fällt. Und das sollte doch eigentlich in einer Beziehung normal sein... dass man den anderen so liebt und respektiert wie er ist. Oder sehe ich das so falsch????
Liebe Grüße zurück, von einer Chaotin, die nicht mehr weiß wo ihr der Kopf steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2003 um 14:00

Vielen Dank..
... für deine Antwort. Jetzt geht es mir doch schon wesentlich besser. Ich habe wirklich langsam angefangen an mir zu zweifeln.
Wir versuchen oft über unsere "Probleme" zu sprechen, aber meistens werden wir dann doch laut.
Ich habe oft das Gefühl, dass er seine Vorstellungen und Wünsche hat und diese mit einer Ausdauer versucht durchzusetzen, dass er mich dabei völllig übersieht. Er kann mich vermutlich einfach nicht so akzeptieren wie ich bin, vorallem versucht er meine Vorgeschichte auszuklammern. Und das funktioniert einfach nicht.
Ich habe ihm auch schon versucht klarzumachen, dass ich gerne mit ihm Reisen würde. Ich habe einfach Lust gemeinsam mit ihm was von der Welt zu sehen.
Ihm ist das alles zu teuer... er braucht es anscheinend nicht... und er möchte auch mit seinem Alltag glücklich sein, ohne was außergewöhnliches.
Er könnte vermutlich mit mir, bei einem Durchschnittsalter von 29 Jahren, schon jetzt ein Rentnerdasein führen.
Nenja, ich muss mich wohl ernsthaft auf meinen Hosenboden setzen und mir überlegen, ob ich so weiterleben möchte. Ich glaube nämlich irgendwie nicht, dass sich diese ganzen "Probleme" wirklich lösen lassen.
Ganz liebe Dank nochmal für deine moralische Unterstützung.
Liebe Grüße Chrissie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen