Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer von euch hat einen freund, der kinder mit der ex hat

Wer von euch hat einen freund, der kinder mit der ex hat

13. November 2007 um 12:26

ich habe einen mann kennengelernt, der 2 kinder mit seiner ex hat. die kinder wohnen auch bei ihr. er hat sie aber regelmässig.
das verhältnis zu der ex ist nur in sachen kinder gut.
ich hätte vor ein paar jahren noch ein grosses problem damit gehabt, mich auf einen mann einzulassen, der schon kinder hat. warum? weil ich immer den gedanken hatte, das derjenige für immer mit der ex verbunden bleibt durch die kinder.
wer kennt solche gefühle und wer von euch hat einen freund, der schon kinder hat (ich meine damit eine altersklasse bis 34 jahren)

danke für eure mitteilungen

Mehr lesen

13. November 2007 um 12:29

Ich kenne dein Problem
Mein Freund hat auch zwei Kinder mit seiner Ex. Er bleibt also auch immer verbunden mit seiner Ex-Freundin. Egal ob er will oder nicht. Mein Freund sieht seine Kinder regelmäßig ein Mal im Monat. Womit hast du denn genau ein Problem? Alleine damit, dass er mit seiner Ex verbunden bleibt? Das wirst du nicht ändern können. Kennst du die Kinder? Wie alt sind sie denn?

Lg Alia

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 13:01
In Antwort auf klytik_12913940

Ich kenne dein Problem
Mein Freund hat auch zwei Kinder mit seiner Ex. Er bleibt also auch immer verbunden mit seiner Ex-Freundin. Egal ob er will oder nicht. Mein Freund sieht seine Kinder regelmäßig ein Mal im Monat. Womit hast du denn genau ein Problem? Alleine damit, dass er mit seiner Ex verbunden bleibt? Das wirst du nicht ändern können. Kennst du die Kinder? Wie alt sind sie denn?

Lg Alia

Probleme hab ich mittlerweile
damit nicht mehr, ich wollte nur mal wissen, wer in so einer beziehung lebt und wie ihr das handhabt.
ich kenn die kinder noch nicht, auch den mann hab ich noch nicht in real getroffen, haben wir aber vor... wir telefonieren oft und schreiben übers netz.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 13:07

Ich glaube
bei ihm war es so, das die beiden nicht geplant waren...
aber du hast recht, kinder sollte man vernünftig planen und der hintergrund sollte stimmen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 16:02

Sonst keine solche
erfahrungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 16:12

Meine Freundin
führt auch eine Beziehung mit einem Mann der bereits verheiratet war und auch ein Kind hat mit dieser Frau.

Meine Freundin sagt, einmal ist es schwer das andere mal geht es wieder. Aber sie hat immer diesen Gedanken daran, dass das Kind eine Gemeinsamkeit zwischen der Ex und ihm ist. Die kleine mag meine Freundin und hat sie echt gut angenommen, aber es ist einfach etwas anderes ein fremdes Kind in den Armen zu halten und ständig mit der Vergangenheit konfrontiert zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 17:12
In Antwort auf myriam_11970191

Sonst keine solche
erfahrungen?

Nein...
...jedenfalls keine negativen. Mein Partner ist geschieden hat aus erster Ehe zwei Kinder. Ich habe üüüüüüberhaupt nicht das winzigste Problemchen damit, das er sie mit seiner Exfrau hat. Warum auch??? Habe selber drei Kiddis und mein Partner hat da auch so gar kein Problem damit, dass die von nem anderen Mann, meinem Exmann sind.

Ich mag seine Kinder, sie mögen mich, er mag meine Kinder, sie mögen ihn, seine Exfrau ist mir sowas von wurscht, ich hab nix mit ihr zu tun und sie nicht mit mir und gut ist!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 17:16

Mein mann hat 2 kinder von seiner ex
hallo jess,

ich bin seit 3 jahren mit einem mann der eine "vergangenheit" hat verheiratet.
Wir lernten uns vor knapp 6 jahren kennen und das mit den kindern wusste ich von anfang an.
was du wissen musst, ist das wenn du dich auf den mann einlässt, du dich auch automatisch mit auf die kinder einlassen werden musst ( das ihre mutter die ex von deinem neuen ist, dafür können sie ja nichts). du wirst dir auch vor augen halten müssen das sie die mutter ist und das es natürlich auch irgendwo immer eine verbindung geben wird.
für die "neue" ist es nicht immer einfach aber definitiv machbar.

kurz zu meiner geschichte:
seine ex und ich haben uns anfangs echt gehasst. ich hatte ähnliche bedenken wie du und sie bedenken der "neuen" die kinder anzuvertrauen. mein mann hatte die kinder vorher immer alle 14 tage.
hinzu kam noch das sie das gefühl hatte, ich hätte ihr den mann weggenommen ( sie waren schon 2 jahre getrennt als wir uns kennen gelernt haben, allerdings hatte sie noch nicht abgeschlossen und gedacht er käme wieder zurück).
es war ein riesen chaos, verbunden mit viel wut und viel tränen.

heute habe ich sie echt lieb. wir verstehen uns super und unternehmen auch viel zusammen.
elternabende, arztbesuche, krankenhausaufenthalte usw. nehmen wir gemeinsam wahr ( sie und ich). alle absprachen bezüglich der kinder finden zwischen ihr und mir statt.
was die kinder betrifft: ich liebe sie echt abgöttisch!

Wie auch immer es mit deinem kerl weiter geht und was auch immer für gedanken dich plagen: ES KANN FUNKTIONIEREN!

beachte aber immer eins: die kinder können für die situation nichts und man muss es ihnen so einfach wie möglich machen.

ich wünsche dir alles liebe und hoffe das dir meine "positiverfahrung" weiter geholfen hat.

Liebe Grüße
Caya




3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 17:36

Ja
mein ex (24) hat einen sohn (grade 5 geworden) mit seiner ex-freundin.
hatte da von vornerein keine probleme mit. hab mich super mit dem kleinen verstanden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 8:32
In Antwort auf maryam_11881552

Mein mann hat 2 kinder von seiner ex
hallo jess,

ich bin seit 3 jahren mit einem mann der eine "vergangenheit" hat verheiratet.
Wir lernten uns vor knapp 6 jahren kennen und das mit den kindern wusste ich von anfang an.
was du wissen musst, ist das wenn du dich auf den mann einlässt, du dich auch automatisch mit auf die kinder einlassen werden musst ( das ihre mutter die ex von deinem neuen ist, dafür können sie ja nichts). du wirst dir auch vor augen halten müssen das sie die mutter ist und das es natürlich auch irgendwo immer eine verbindung geben wird.
für die "neue" ist es nicht immer einfach aber definitiv machbar.

kurz zu meiner geschichte:
seine ex und ich haben uns anfangs echt gehasst. ich hatte ähnliche bedenken wie du und sie bedenken der "neuen" die kinder anzuvertrauen. mein mann hatte die kinder vorher immer alle 14 tage.
hinzu kam noch das sie das gefühl hatte, ich hätte ihr den mann weggenommen ( sie waren schon 2 jahre getrennt als wir uns kennen gelernt haben, allerdings hatte sie noch nicht abgeschlossen und gedacht er käme wieder zurück).
es war ein riesen chaos, verbunden mit viel wut und viel tränen.

heute habe ich sie echt lieb. wir verstehen uns super und unternehmen auch viel zusammen.
elternabende, arztbesuche, krankenhausaufenthalte usw. nehmen wir gemeinsam wahr ( sie und ich). alle absprachen bezüglich der kinder finden zwischen ihr und mir statt.
was die kinder betrifft: ich liebe sie echt abgöttisch!

Wie auch immer es mit deinem kerl weiter geht und was auch immer für gedanken dich plagen: ES KANN FUNKTIONIEREN!

beachte aber immer eins: die kinder können für die situation nichts und man muss es ihnen so einfach wie möglich machen.

ich wünsche dir alles liebe und hoffe das dir meine "positiverfahrung" weiter geholfen hat.

Liebe Grüße
Caya




Find ich...
interessant. Bei mir hat die Ex selbst nach über fünf Jahren noch Vorbehalte gegen mich. Darf weder die Kinder abholen,noch ihre Wohnung betreten. Und die Trennung war knapp drei Jahre bevor wir uns kennenlernten. Da gefällt mir die Freundschaft die du und die Ex haben viel besser.

Mein Partner hatte nach Trennung, die von ihr ausging, schwere Probleme die Kinder überhaupt zu bekommen. Er war nur gefragt wenn die KInder krank waren und sie Freizeit brauchte. Ist selbst heute noch von ihrer Seite teilweise recht willkürlich welches Kind zu uns kommt. Zu den Kindern habe ich ein freundschaftliches Verhältnis.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 9:48
In Antwort auf alte_12534643

Find ich...
interessant. Bei mir hat die Ex selbst nach über fünf Jahren noch Vorbehalte gegen mich. Darf weder die Kinder abholen,noch ihre Wohnung betreten. Und die Trennung war knapp drei Jahre bevor wir uns kennenlernten. Da gefällt mir die Freundschaft die du und die Ex haben viel besser.

Mein Partner hatte nach Trennung, die von ihr ausging, schwere Probleme die Kinder überhaupt zu bekommen. Er war nur gefragt wenn die KInder krank waren und sie Freizeit brauchte. Ist selbst heute noch von ihrer Seite teilweise recht willkürlich welches Kind zu uns kommt. Zu den Kindern habe ich ein freundschaftliches Verhältnis.
LG

Das ist echt schade,
denn damit bestraft sie nicht Dich oder Deinen Partner( was natürlich in dem Falle auch Fehl am Platz wäre), sondern sich selbst und in erster Linie die Kinder.
Was ich noch weniger verstehe ist das sie solche Zicken macht, obwohl SIE sich getrennt hat. Die meisten Frauen, welche den Kindern den Vater vorenthalten, tun dies ja aus Rache. Schade, ist aber oft so.
Wenn ihr in den 5 Jahren keine großartigen Probleme hattet ( Dein Partner & Du), müsste sie doch erkennen, dass eure Bindung Bestand hat.
Und warum nach einer Trennung ( das haben die Kinder sicher mitbekommen- und wenn nicht wissen sie es ja jetzt)den Kindern nicht auch zeigen das etwas Bestand im Leben haben kann?
Hat sie denn einen neuen Partner?
Belastet Dich die Situation?
Wie gehen die Kinder damit um?

Wie gesagt, am Anfang war es bei uns auch problematisch und nicht immer schön. Heute profitieren wir alle von der Situation.
Seine EX ist nicht mehr alleine mit Ihren Sorgen und Ängsten, sie selbst hat mehr Freizeit, die Kinder haben einen zweiten festen Platz im Leben usw.

Und damit wird mir das ganze auch sehr leicht gemacht. Nicht zu vergessen das es auch meinem Mann mit der Situation gut geht. Er setzt sich mit Ihr nicht mehr auseinander ( hatte eh immer nur zu Streit geführt), muss sich mit mir nicht über sie streiten und hat seine Kinder regelmäßig hier.Und das allerwichtigste: Die Kinder fühlen sich gut dabei. Haben kein schlechtes Gewissen mir zu sagen wie lieb sie mich haben usw ( ist für Kinder ja auch schwierig wenn zu Hause auf die "Neue" geschimpft wird und sie die "neue" eigentlich sehr gern haben)

Verstehe das nicht!!! Als Mutter muss einem das Wohl der Kinder doch eigentlich über alles andere gehen??? Oder seh ich das falsch????

Habt ihr denn auch eigene?

Liebe Grüße




1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 14:30
In Antwort auf maryam_11881552

Das ist echt schade,
denn damit bestraft sie nicht Dich oder Deinen Partner( was natürlich in dem Falle auch Fehl am Platz wäre), sondern sich selbst und in erster Linie die Kinder.
Was ich noch weniger verstehe ist das sie solche Zicken macht, obwohl SIE sich getrennt hat. Die meisten Frauen, welche den Kindern den Vater vorenthalten, tun dies ja aus Rache. Schade, ist aber oft so.
Wenn ihr in den 5 Jahren keine großartigen Probleme hattet ( Dein Partner & Du), müsste sie doch erkennen, dass eure Bindung Bestand hat.
Und warum nach einer Trennung ( das haben die Kinder sicher mitbekommen- und wenn nicht wissen sie es ja jetzt)den Kindern nicht auch zeigen das etwas Bestand im Leben haben kann?
Hat sie denn einen neuen Partner?
Belastet Dich die Situation?
Wie gehen die Kinder damit um?

Wie gesagt, am Anfang war es bei uns auch problematisch und nicht immer schön. Heute profitieren wir alle von der Situation.
Seine EX ist nicht mehr alleine mit Ihren Sorgen und Ängsten, sie selbst hat mehr Freizeit, die Kinder haben einen zweiten festen Platz im Leben usw.

Und damit wird mir das ganze auch sehr leicht gemacht. Nicht zu vergessen das es auch meinem Mann mit der Situation gut geht. Er setzt sich mit Ihr nicht mehr auseinander ( hatte eh immer nur zu Streit geführt), muss sich mit mir nicht über sie streiten und hat seine Kinder regelmäßig hier.Und das allerwichtigste: Die Kinder fühlen sich gut dabei. Haben kein schlechtes Gewissen mir zu sagen wie lieb sie mich haben usw ( ist für Kinder ja auch schwierig wenn zu Hause auf die "Neue" geschimpft wird und sie die "neue" eigentlich sehr gern haben)

Verstehe das nicht!!! Als Mutter muss einem das Wohl der Kinder doch eigentlich über alles andere gehen??? Oder seh ich das falsch????

Habt ihr denn auch eigene?

Liebe Grüße




Danke caya0181
für deine Antwort.
Ja so sehe ich das auch. Verdeckte Rache könnte eine Ursache sein. Doch trifft diese zwar meinen Freund und mich, liegt jedoch eher in der Ursprungsfamlie. Die ist eher wohlhabend und, naja, mittelschwer materiell orientiert und selbstgefällig.

Was unsere Beziehung angeht, hat sich bei mir der Eindruck festgesetzt, dass sie diese einfach ignoriert.Doch inzwischen bin auch ich für die beiden ein fester Bestandteil ihres Lebens, jedenfalls all 14 Tage und den Ferien. Genau das mit dem "Bestand haben",stellte mein Freund vor einigen Wochen auch fest.

Ob sie einen neuen Partner hat ist unwahrscheinlich. Bei Besuchen meines Freundes ist jedenfalls keiner da und die Kinder reden auch nicht davon. also gehe ich davon aus sie hat keinen.

Wirklich belasten tut mich die Situation nicht. Teilweise sind ihre kurzfristigen Umdisponierungen von vorher klaren Terminen , sowie die Verzögerungen bei der Ansage von Terminen anstrengend. Da kann es kurz vor den Ferien noch Umstellungen geben.

Was beide Kinder angeht, mittlerweile
7 und 11, nutzen sie manchmal verquere Situationen zu ihren Gunsten aus. Irgendwie hängen sie aneinander, auf der anderen Seite gehen sie aufeinander los, mit kratzen und schlagen. Auch verbal sind sie zeitweise nicht ohne.

Doch nur einmal, als ich die Beziehung noch ganz neu war, sagte die Tochter "die da (ich)soll gehen". Was mich zwar verletzte, doch auch verständlich war. Mit meiner Anwesenheit war eine andere Realität in die Trennung der Eltern gekommen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2007 um 15:33

Mein Partner ist auch Vater..
ich bin 21 und mein Partner ist 29 und hat einen Sohn der sieben ist. Ich komme mit dem Kleinen super gut aus und mit seiner Ex auch. Wir telefonierne regelmäßig, weil mir der kleine sehr wichtig geworden ist. Die Ex denke ich will meinen PArtner immer noch zurück und ist trägt deshalb manchmal sachen auf dem rücken des kleinen aus (wenn ihr was bezüglich meines Freundes nicht passt) und dann sage ich ihr auch die Meinung, dass das nicht geht, denn der kleine kann am wenigsten dafür. (er leidet sehr unter der Trennung). Für mich war am Anfang sehr schwer zu verstehen (bin ja auch noch sehr jung), dass der Kleine mir nicht zeigen kann, dass er mich gern hat. Ich weiß es,dass er es hat, aber drücken würde er mich nie oder so. Manchmal zeigt er mir das versteckt oder so. Und er hat auch überhaupt kein Problem damit, wenn ich ihm was sage oder so. Das er etwas lassen soll. Aber er hat Angst, dass ich ihm dem Vater wegnehme und dann sag ich ihm jedes mal, dass es davor keine Angst haben braucht, niemand wird das tun und niemand darf das tun...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 20:14

Ich habe ähnliches problem...
mein freund hat auch eine 3jährige tochter, die jedes zweite we zu uns kommt. ich mag eigentlich die kleine und sie mich, aber mein problem ist, dass ich selbst kinder möchte und meine biologische uhr tickt sehr heftig. mein freund dagegen will keine bzw. nicht jetzt. Er hatte nämlich sehr schlechte erfahrungen mit seiner ex, gerichtstermine wg. umgangsrecht, machspiele usw. Aber ich komme mir blöd vor, dass ich hier auf seine tochter rücksicht nehmen muss und kompromisse machen muss und selbst aber auf meine eigenen Kinder verzichten muss. ich habe deswegen häufige stimmungsschwankungen. Wünschst du dir ein kind von diesem mann?
gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 20:37

....
ein Mann der bereits Kinder hat, wäre für mich nicht in Frage gekommen. Ich bin ein eifersüchtiger Mensch, dass dieser Mann dann ein lebenlang Kontakt zu seiner Ex hätte, würde mich sehr stören und auf irgendeineweise auch bestimmt die Beziehung belasten. Ausserdem finde ich, dass Kinder sowas wundervolles sind, dass sollte mein Mann zum ersten Mal mit mir erleben bzw. nur mit mir erleben. Möchtest du nicht deine eigene Familie gründen mit eigenen Kindern? Es liegt alles in deiner Hand...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 22:24
In Antwort auf brynne_12769993

....
ein Mann der bereits Kinder hat, wäre für mich nicht in Frage gekommen. Ich bin ein eifersüchtiger Mensch, dass dieser Mann dann ein lebenlang Kontakt zu seiner Ex hätte, würde mich sehr stören und auf irgendeineweise auch bestimmt die Beziehung belasten. Ausserdem finde ich, dass Kinder sowas wundervolles sind, dass sollte mein Mann zum ersten Mal mit mir erleben bzw. nur mit mir erleben. Möchtest du nicht deine eigene Familie gründen mit eigenen Kindern? Es liegt alles in deiner Hand...

1a
Dieser Aussage stimme ich zu 100 % zu. Bei mir ist das leider auch ein absolutes NO GO. Kann ich mich leider gar nicht mit anfreunden, dass mein neuer Partner durch die Kinder noch mit der EX verbunden sein könnte oder auch nur noch zahlendes Mitglied spielen darf und vielleicht noch Schulden machen muss. Neeee, neee, lieber Finger von weg lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen