Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer versteht chinesische Frauen?

Wer versteht chinesische Frauen?

9. August 2015 um 23:23 Letzte Antwort: 21. Februar um 14:13

Hallo,

ich (m, 36) war neulich dienstlich eine Woche in China (Peking) unterwegs.

Dort habe ich u.a. eine Frau (Chinesin, 28) kennengelernt, die mich fasziniert hat. Wir haben uns dreimal getroffen, geküsst usw. Sie ist offenbar auch sehr hinter mir her und an einer festen Bindung interessiert. In den Tagen zuvor hatte ich dort auch andere Frauen kennengelernt, die ebenfalls hinter mir her waren. Das hat mich ein wenig verwirrt, da ich es von deutschen Frauen gewohnt bin, mich etwas mehr anstrengen zu müssen Und hier stellt sich mir die Frage, warum all diese Chinesinnen (allesamt gebildet, obere Mittelschicht, ca. 28-32 Jahre alt, charmant, feminin, Modelfigur usw.) so sehr auf mich angesprungen sind.

Ich bilde mir ein, dass meine eher zurückhaltende Art evtl. ganz gut zu deren Mentalität passen könnte. Hiflreich war vielleicht auch, dass ich ein paar Worte Chinesisch spreche und damit Interesse und Respekt für eine mir fremde Kultur zeigen kann (in den meisten Weltgegenden, die ich bereist habe, wirkt es Wunder, wenn man sich erkennbar ein bisschen Mühe gibt, die jeweilige Kultur zu verstehen und sich auf sie einzulassen). Da kann man als "Exot" erfahrungsgemäß leicht die Aufmerksamkeit der Damenwelt auf sich ziehen.

Aber das erklärt sicherlich nicht alles. Ich kam mir vor wie im Paradies und hätte, wenn ich noch länger geblieben wäre, mit Sicherheit noch mehr tolle und an mir interessierte Frauen kennenlernen können.

Eine chinesische Bekannte, die in Deutschland lebt, sagte mir, dass Frauen ab 30 in China große Schwierigkeiten haben, einen Mann zu finden. Gerade wenn sie selbst gebildet sind und gewisse Ansprüche haben. Mehrere Frauen haben mir berichtet, dass sie von der "Oberflächlichkeit der chinesischen Männer angewidert" seien .

Dennoch ist es mir etwas unheimlich. Die Damen im Forum mögen es mir nachsehen, aber als Mann muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht nur des Geldes wegen interessant ist.

Darauf deutet indes nicht viel hin. Besagte Frau gehört, wie oben erwähnt, der aufstrebenden oberen Mittelschicht an und hat es absolut nicht nötig, sich an einen vermeintlich "reichen Europäer" ranzuschmeißen. Im Gegenteil: Ich kam mir angesichts der horrenden Preise für Konsumartikel in den Shopping Malls von Beijing wie ein armer Schlucker vor Ich habe bei ihr auch ein bisschen nachgebohrt und sie versicherte mir, keinerlei finanzielle Unterstützung zu erwarten. Wir haben sogar kurz das Thema Heiraten angeschnitten und sie wäre ggf. mit einer Gütertrennung einverstanden. Wichtig wäre ihr nur eine langfristig feste Bindung und eine Familie, aber das ist ja nicht ungewöhnlich und zudem mit meinen Interessen vereinbar bzw. deckungsgleich. Sie selbst hat keine einzige Frage gestellt, die darauf abzielte, meinen finanziellen Status abzuchecken. Stattdessen wollte sie alles über meine ex-Beziehung wissen und sichergehen, dass ich tatsächlich Single bin.

Daher meine Frage: Kann mich ohne Bedenken auf diese Frau einlassen oder bin ich zu naiv? Habe ich etwas übersehen bzw. nicht bedacht? Oder anders gefragt: Wer weiß, wie Chinesinnen ticken?



Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

9. August 2015 um 23:37

Damit...
... könnte ich ja durchaus leben. Mir geht es nur darum, nicht abgezockt zu werden

Zum Thema Exot fällt mir ein, dass eine chinesische ex-Kommilitonin meinte, dass sie chinesische Männer nicht besonders attraktiv findet. Und in der Tat finde ich auch, dass die eher so lala aussehen. Ganz im Gegenteil zu den Frauen, die (vermutlich aufgrund der anderen Ernährung dort) nahezu alle eine Modelfigur haben.

1 LikesGefällt mir
9. August 2015 um 23:34

Ja...
... Das hatte ich ja auch selbst geschrieben. Dass Frauen auf Exoten stehen, war mir durchaus schon bekannt Und war in Peking natürlich auch gegeben, ich war weit und breit der einzige Nicht-Chinese.

Gefällt mir
9. August 2015 um 23:37

Damit...
... könnte ich ja durchaus leben. Mir geht es nur darum, nicht abgezockt zu werden

Zum Thema Exot fällt mir ein, dass eine chinesische ex-Kommilitonin meinte, dass sie chinesische Männer nicht besonders attraktiv findet. Und in der Tat finde ich auch, dass die eher so lala aussehen. Ganz im Gegenteil zu den Frauen, die (vermutlich aufgrund der anderen Ernährung dort) nahezu alle eine Modelfigur haben.

1 LikesGefällt mir
9. August 2015 um 23:53

Ok...
Das könnte ja sein. Aber kannst Du mir auch sagen, wie Du darauf kommst?

Ich habe nämlich genau aus diesem Grund den Mädels erstmal eine andere Geschichte erzählt, nämlich, dass ich wahrscheinlich nach Peking umziehen würde (was sie besonders interessant fanden). Also nix mit nach Europa ziehen.

Und warum sollten Sie nach Europa wollen? Ich schließe ja nicht aus, dass es so ist, aber man muss sich klarmachen, dass China mitnichten ein armes Land ist. Das betrifft vor allem den wohlhabenderen Teil der Stadtbevölkerung. Auf den Philippinen oder in Bulgarien wäre ich ehrlich gesagt viel skeptischer als in China.

Gefällt mir
10. August 2015 um 0:02

Was meinst Du mit "lockerer"?
Und warst Du schon mal in China oder rätst Du gerade nur ins Blaue hinein?

1 LikesGefällt mir
10. August 2015 um 0:30

Deine Beiträge...
... sind ja dermaßen platt und undifferenziert. Ja, das überzeugt mich echt

Gefällt mir
10. August 2015 um 0:42

Es geht ja auch differenzierter....
... Aber Du schmeißt alles in einen Topf (ich naiv und alle Frauen böse-böse), bietest auch auf Nachfrage keine überzeugende Begründung für deine Thesen und reagierst nicht auf Gegenargumente.

Mir geht es nicht darum, wer Recht hat. Vielleicht hast Du ja sogar Recht. Aber Du kannst deine Meinung nicht gut und nachvollziehbar begründen.

Gefällt mir
10. August 2015 um 15:09

Hallo
Zum einen stehen asiatische Menschen, Frauen wie Männer aus Europäer, eine der häufigsten OP's ist dort sich eine Lidfalte machen zu lassen um europäischer aus zu sehen, alle ihre Modells sehen dort eher europäisch aus, dass ist dort das Schönheitsideal.

Daher war ein gewisses Interesse an dir normal.

Dazu kommt aber auch das asiatische Männer ziemliche Machos sind, Frauen sind für sie nicht gleich gestellt.
Daher mögen sie europäische Männer also auch wegen ihrer Art und Einstellung.

Du kannst also Glück haben das es wirklich nicht um das nach Europa kommen geht, oder um dein geld-.
Zumal China inzwischen wenn man im Mittelstand angekommen ist der Lebensstandart teils höher ist wie bei uns inzwischen, nur die Armen sind da richtig am arsch, da kein Sozialsystem.

Tja kannst dich drauf einlassen oder auch nicht, Risiko das man sich täuscht ist doch immer dabei.

Gefällt mir
10. August 2015 um 16:34
In Antwort auf gernot_12310143

Hallo
Zum einen stehen asiatische Menschen, Frauen wie Männer aus Europäer, eine der häufigsten OP's ist dort sich eine Lidfalte machen zu lassen um europäischer aus zu sehen, alle ihre Modells sehen dort eher europäisch aus, dass ist dort das Schönheitsideal.

Daher war ein gewisses Interesse an dir normal.

Dazu kommt aber auch das asiatische Männer ziemliche Machos sind, Frauen sind für sie nicht gleich gestellt.
Daher mögen sie europäische Männer also auch wegen ihrer Art und Einstellung.

Du kannst also Glück haben das es wirklich nicht um das nach Europa kommen geht, oder um dein geld-.
Zumal China inzwischen wenn man im Mittelstand angekommen ist der Lebensstandart teils höher ist wie bei uns inzwischen, nur die Armen sind da richtig am arsch, da kein Sozialsystem.

Tja kannst dich drauf einlassen oder auch nicht, Risiko das man sich täuscht ist doch immer dabei.

Das mit der Lidfalten-OP wusste ich nicht, interessant...
... Und ja, ein Restrisiko bleibt immer und auch mit einer "Einheimischen" hier kann es schiefgehen.

Gefällt mir
10. August 2015 um 22:35

Ein Freund war aus beruflichen Gründen eine längere Zeit in Peking.

Der musste, wenn er rausgehen wollte, einen Luftfilter vorm Mund tragen wegen der hohen Smog-Belastung in der Luft. Alle paar Meter haben die Leute mit tiefschwarzer Spucke auf die Straße gerotzt.

Und das Internet ist da katastrophal. Ganz abgesehen von der Geschwindigkeit & Bandbreite: Die Zensurbehörde hat alle spannenden Seiten gesperrt, in den Medien kommen nur genehme Inhalte und Nachrichten und generell ist die gesamte gesellschaftliche Atmosphäre vergiftet (va. wenn manb gebildet ist und geradeaus denken kann).

Natürlich kommt einem da die europäisch-westliche Lebensweise wesentlich attraktiver vor als die eigene.

Ich finde es auch nicht verwunderlich, dass du unter diesen Voraussetzungen einen gewissen exotischen, verheißungsvollen Reiz ausstrahlst, der dir so vielleicht noch gar nicht bewusst war.

Und es wurden ja schon viele andere Gründe genannt, die auch sehr schlüssig klingen.

Wie ist denn jetzt der Stand der Dinge?

1 LikesGefällt mir
10. August 2015 um 23:28
In Antwort auf 4q

Ein Freund war aus beruflichen Gründen eine längere Zeit in Peking.

Der musste, wenn er rausgehen wollte, einen Luftfilter vorm Mund tragen wegen der hohen Smog-Belastung in der Luft. Alle paar Meter haben die Leute mit tiefschwarzer Spucke auf die Straße gerotzt.

Und das Internet ist da katastrophal. Ganz abgesehen von der Geschwindigkeit & Bandbreite: Die Zensurbehörde hat alle spannenden Seiten gesperrt, in den Medien kommen nur genehme Inhalte und Nachrichten und generell ist die gesamte gesellschaftliche Atmosphäre vergiftet (va. wenn manb gebildet ist und geradeaus denken kann).

Natürlich kommt einem da die europäisch-westliche Lebensweise wesentlich attraktiver vor als die eigene.

Ich finde es auch nicht verwunderlich, dass du unter diesen Voraussetzungen einen gewissen exotischen, verheißungsvollen Reiz ausstrahlst, der dir so vielleicht noch gar nicht bewusst war.

Und es wurden ja schon viele andere Gründe genannt, die auch sehr schlüssig klingen.

Wie ist denn jetzt der Stand der Dinge?

Kann vieles bestätigen
Der Smog war wirklich übel. Den Himmel konnte ich da nicht sehen, konnte nie sagen, ob es wolkig war oder nicht, und 100 Meter entfernte Gebäude sah ich nur veschwommen. Die tiefschwarze Spuche kann ich nicht bestätigen und halte ich persönlich für übertrieben, allerdings hatte ich nach einer Woche Aufenthalt einen Hautausschlag im Gesicht, den ich auf die Luftverschmutzung zurückführe.

Zum Thema Internetzensur: O ja, die gibt es. Ich war dort auf einem Fachkongress, der u.a. von Google und Facebook gesponsert wurde. Ironischer Weise sind weder Google noch Facebook (nocht Twitter, noch Youtube usw.) in China erreichbar (wobei die Einheimischen oft über Umwege drankommen). Mehr muss dazu nicht gesagt werden. Aus diesem Grund war es auch nicht ganz trivial, mit den chinesischen Mädels zu kommunizieren, aber andere Messenger gingen.

Welche anderen Gründe fandest Du jetzt besonders schlüssig?

Der Stand der Dinge: Sie will mich wiedersehen, ich sie auch, und wir arbeiten an einem Plan. Was angesichts der beiderseitig restriktiven Visabestimmungen nicht ohne ist. Davon abgesehen halte ich ein kurzzeitiges Wiedersehen für risikoarm und sinnvoll (der berühmte "zweite Eindruck").

Gefällt mir
10. August 2015 um 23:34

Es ist mehr der gesellschaftliche Druck
Ich war zwar nicht lange dort, hatte aber das Gefühl, dass sich viele sofort ausruhten, sobald keiner zuschaute.

Deutschland hat in China in der Tat einen guten Ruf. Es ist aber lustig, was da teilweise für Vorurteile über D und andere europäische Länder kursieren

Gefällt mir
10. August 2015 um 23:40
In Antwort auf anto_12177007

Kann vieles bestätigen
Der Smog war wirklich übel. Den Himmel konnte ich da nicht sehen, konnte nie sagen, ob es wolkig war oder nicht, und 100 Meter entfernte Gebäude sah ich nur veschwommen. Die tiefschwarze Spuche kann ich nicht bestätigen und halte ich persönlich für übertrieben, allerdings hatte ich nach einer Woche Aufenthalt einen Hautausschlag im Gesicht, den ich auf die Luftverschmutzung zurückführe.

Zum Thema Internetzensur: O ja, die gibt es. Ich war dort auf einem Fachkongress, der u.a. von Google und Facebook gesponsert wurde. Ironischer Weise sind weder Google noch Facebook (nocht Twitter, noch Youtube usw.) in China erreichbar (wobei die Einheimischen oft über Umwege drankommen). Mehr muss dazu nicht gesagt werden. Aus diesem Grund war es auch nicht ganz trivial, mit den chinesischen Mädels zu kommunizieren, aber andere Messenger gingen.

Welche anderen Gründe fandest Du jetzt besonders schlüssig?

Der Stand der Dinge: Sie will mich wiedersehen, ich sie auch, und wir arbeiten an einem Plan. Was angesichts der beiderseitig restriktiven Visabestimmungen nicht ohne ist. Davon abgesehen halte ich ein kurzzeitiges Wiedersehen für risikoarm und sinnvoll (der berühmte "zweite Eindruck").

>>"Welche anderen Gründe fandest Du jetzt besonders schlüssig?"

Exotikbonus, den du als "Ausländer" hast. Du bist halt was anderes als die Einheimischen. (von ayame01)

Schönheitsideale in China sind eher westlich. Punkt für dich. (von leto81)

Männer sind da eher Machos, du kannst also durch zivilisiertes Verhalten beeindrucken. (von leto81)

Und deine Aussage von wegen "Torschlusspanik ab 30" für junge Chinesinnen habe ich auch schon gehört, so unschlüssig ist das nicht.

Dazu die Verheißungen, die die westliche Kultur und Gesellschaft mit sich bringt - und sei es nur eine Hoffnung auf ein etwas "freieres Leben" - macht dich eben sehr attraktiv.

Aber vielleicht solltest du auch nicht verallgemeinern... vielleicht hattest du einfach nur Glück. Was soll schon passieren? Wie könnte sie dich denn "verarschen"? Genieß die Zeit - und wenn nix draus wird, hast du eine tolle Anekdote von der klugen Chinesin, die sich seltsamerweise für dich interessiert hat.

1 LikesGefällt mir
10. August 2015 um 23:49
In Antwort auf 4q

>>"Welche anderen Gründe fandest Du jetzt besonders schlüssig?"

Exotikbonus, den du als "Ausländer" hast. Du bist halt was anderes als die Einheimischen. (von ayame01)

Schönheitsideale in China sind eher westlich. Punkt für dich. (von leto81)

Männer sind da eher Machos, du kannst also durch zivilisiertes Verhalten beeindrucken. (von leto81)

Und deine Aussage von wegen "Torschlusspanik ab 30" für junge Chinesinnen habe ich auch schon gehört, so unschlüssig ist das nicht.

Dazu die Verheißungen, die die westliche Kultur und Gesellschaft mit sich bringt - und sei es nur eine Hoffnung auf ein etwas "freieres Leben" - macht dich eben sehr attraktiv.

Aber vielleicht solltest du auch nicht verallgemeinern... vielleicht hattest du einfach nur Glück. Was soll schon passieren? Wie könnte sie dich denn "verarschen"? Genieß die Zeit - und wenn nix draus wird, hast du eine tolle Anekdote von der klugen Chinesin, die sich seltsamerweise für dich interessiert hat.

Ja...
... irgendwie klingt das alles doch ziemlisch schlüssig.

Und nein, verallgemeinern kann man nicht. Es gibt sicherlich auch Frauen, die klar auf Abzocke aus sind, ich bilde mir aber ein, diese in den meisten Fällen leicht enttarnen zu können. Ganz sicher bin ich mir aber nicht

Gefällt mir
10. August 2015 um 23:54

Austria and Australia....
.... sind offenbar wirklich leicht zu verwechseln, habe ich in China auch erlebt

Sonstige Vorurteile, die ich dort angetroffen habe:

Italiener: laut, unzivilisiert
Franzosen: cholerisch, hässlich (Depardieu)
Spanier: Tierquäler (wg. Stierkampf)
Deutsche: fleißig, zuverlässig (dt. Autos)

Da kommen wir noch am Besten weg

Gefällt mir
10. August 2015 um 23:58
In Antwort auf anto_12177007

Ja...
... irgendwie klingt das alles doch ziemlisch schlüssig.

Und nein, verallgemeinern kann man nicht. Es gibt sicherlich auch Frauen, die klar auf Abzocke aus sind, ich bilde mir aber ein, diese in den meisten Fällen leicht enttarnen zu können. Ganz sicher bin ich mir aber nicht

Wie sollte die dich abzocken?

Gefällt mir
11. August 2015 um 0:03
In Antwort auf 4q

Wie sollte die dich abzocken?

Z.B.
Heiraten und dann die Maske fallen lassen.

Es ist in dem Fall aber mehr eine vage Befürchtung als ein konkreter Verdacht. Und so, wie sie sich bisher mir gegenüber verhalten hat, hätte ich bei manchen Frauen hierzulande größere Bedenken...

1 LikesGefällt mir
11. August 2015 um 0:52

Hallo
Naja sie arbeiten da schon mehr Stunden die Wochen, und zwar deutlich mehr, Urlaub nehmen die auch nur wenig (oder bekommen ihn erst gar nicht), wobei das in Japan am heftigsten ist was Arbeitsstunden angeht, und so gut wie gar keinen Urlaub.

Gefällt mir
11. August 2015 um 0:57
In Antwort auf anto_12177007

Z.B.
Heiraten und dann die Maske fallen lassen.

Es ist in dem Fall aber mehr eine vage Befürchtung als ein konkreter Verdacht. Und so, wie sie sich bisher mir gegenüber verhalten hat, hätte ich bei manchen Frauen hierzulande größere Bedenken...

He
Na das kannst du aber bei allen Frauen haben, da ist die Nationalität oder ethnische Abstammung doch egal, am Ende sind wir doch alles die gleichen Menschen

Wurde ja schon geschrieben Risiko ist immer dabei, aber wer dieses Risiko nicht mehr eingehen mag endet alleine.

1 LikesGefällt mir
21. Februar um 14:07
In Antwort auf anto_12177007

Hallo,

ich (m, 36) war neulich dienstlich eine Woche in China (Peking) unterwegs.

Dort habe ich u.a. eine Frau (Chinesin, 28) kennengelernt, die mich fasziniert hat. Wir haben uns dreimal getroffen, geküsst usw. Sie ist offenbar auch sehr hinter mir her und an einer festen Bindung interessiert. In den Tagen zuvor hatte ich dort auch andere Frauen kennengelernt, die ebenfalls hinter mir her waren. Das hat mich ein wenig verwirrt, da ich es von deutschen Frauen gewohnt bin, mich etwas mehr anstrengen zu müssen Und hier stellt sich mir die Frage, warum all diese Chinesinnen (allesamt gebildet, obere Mittelschicht, ca. 28-32 Jahre alt, charmant, feminin, Modelfigur usw.) so sehr auf mich angesprungen sind.

Ich bilde mir ein, dass meine eher zurückhaltende Art evtl. ganz gut zu deren Mentalität passen könnte. Hiflreich war vielleicht auch, dass ich ein paar Worte Chinesisch spreche und damit Interesse und Respekt für eine mir fremde Kultur zeigen kann (in den meisten Weltgegenden, die ich bereist habe, wirkt es Wunder, wenn man sich erkennbar ein bisschen Mühe gibt, die jeweilige Kultur zu verstehen und sich auf sie einzulassen). Da kann man als "Exot" erfahrungsgemäß leicht die Aufmerksamkeit der Damenwelt auf sich ziehen.

Aber das erklärt sicherlich nicht alles. Ich kam mir vor wie im Paradies und hätte, wenn ich noch länger geblieben wäre, mit Sicherheit noch mehr tolle und an mir interessierte Frauen kennenlernen können.

Eine chinesische Bekannte, die in Deutschland lebt, sagte mir, dass Frauen ab 30 in China große Schwierigkeiten haben, einen Mann zu finden. Gerade wenn sie selbst gebildet sind und gewisse Ansprüche haben. Mehrere Frauen haben mir berichtet, dass sie von der "Oberflächlichkeit der chinesischen Männer angewidert" seien .

Dennoch ist es mir etwas unheimlich. Die Damen im Forum mögen es mir nachsehen, aber als Mann muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht nur des Geldes wegen interessant ist.

Darauf deutet indes nicht viel hin. Besagte Frau gehört, wie oben erwähnt, der aufstrebenden oberen Mittelschicht an und hat es absolut nicht nötig, sich an einen vermeintlich "reichen Europäer" ranzuschmeißen. Im Gegenteil: Ich kam mir angesichts der horrenden Preise für Konsumartikel in den Shopping Malls von Beijing wie ein armer Schlucker vor Ich habe bei ihr auch ein bisschen nachgebohrt und sie versicherte mir, keinerlei finanzielle Unterstützung zu erwarten. Wir haben sogar kurz das Thema Heiraten angeschnitten und sie wäre ggf. mit einer Gütertrennung einverstanden. Wichtig wäre ihr nur eine langfristig feste Bindung und eine Familie, aber das ist ja nicht ungewöhnlich und zudem mit meinen Interessen vereinbar bzw. deckungsgleich. Sie selbst hat keine einzige Frage gestellt, die darauf abzielte, meinen finanziellen Status abzuchecken. Stattdessen wollte sie alles über meine ex-Beziehung wissen und sichergehen, dass ich tatsächlich Single bin.

Daher meine Frage: Kann mich ohne Bedenken auf diese Frau einlassen oder bin ich zu naiv? Habe ich etwas übersehen bzw. nicht bedacht? Oder anders gefragt: Wer weiß, wie Chinesinnen ticken?





Hi,

zufällig habe ich deine Frage gelesen, als Chinesin möchte ich mein Kommentar wie folgt geben:
1. Ich habe den Eindruck, dass du Problem mit deiner Selbstwertgefühl hast, warum denn sollten hübsche und gebildete Chinesinnen nicht auf dich stehen?! Attraktiv oder nicht, ist eher eine Geschmacksache, außerdem sehr extrovertierte Männer werden nicht unbedingt bei Chinesinnen gut ankommen.
2. Exot wirkt für viele Chinesinnen geheimnisvoll, attraktiv und romantisch.
3. Klischee und falscher Bild über europäische Männer: mache Chinesinnen glauben fest daran, dass alle europäische/deutsche Männer sind Gentlemen, selbstsicher, fürsorglich, gefühlsvoll, gebildet, gutsituiert, verantwortungsvoll und romantisch, die glauben ein Leben mit so einem Mann in Deutschland zu führen wird ohne finanzielle Sorge und wird märchenhaft romantisch. 

Aber die Tatsache ist: im Vergleich mit deutschen Frauen, im Durchschnitt vielen Chinesinnen sind deutlich verwöhnt und anspruchsvoller (Kultur und Erziehung bedingt).
Die chinesischen Männer tun sehr viel für die Frauen (aus emotionellen und finanziellen Hinsichten), allgemein zu sagen, chinesische Männer haben diese Mentalität: um Frauen zu kümmern und sie zu verwöhnen (emotionell und finanziell), dies ist unabhängig wie erfolgreich die Frauen sind, es ist einfach eine Sache der Einstellung. Die Frauen sind auf eine Seite stehen voll im Beruf (eben auch Career women), aber auf andere Seite feminin(charakterlich) und familiär.

Ein Ehevertrag in meiner Kultur existiert kaum (egal für arme oder reiche Chinesen), daher es ist schon sehr seltsam, die Frauen mit der du Kontakt hast, das problemlos akzeptiert (in meiner Kultur man wird sofort denken, dieser Mann/Frau liebt mich und vertraut mich überhaupt nicht, mit dem/der braucht man gar nicht zu heiraten). 

Ich kenne einige chinesische Frauen, die mit deutschen Männer verheiratet sind, nach gemeinsames Leben in Deutschland (ca. 5 Monate bis 5 Jahre), die sind geschieden und wieder zurück nach China, die Frauen waren enttäuscht über Ihre Männer und das Leben in Deutschland, dass alles gar nicht so wie sie vorgestellt haben. 

Daher meine Tipp:

1. Die Frau zu dir in Deutschland einzuladen, lass sie Deutschland, deutsche Kultur, das Essen, Freizeitaktivität, deine Familie, Freunden, und sehr wichtig dein alltägliches Leben kennenzulernen, ob das ist was sie langfristig vorstellen kann (auch ohne deine finanzielle Unterstützung).
2. Die Chinesen liegen viel Wert auf Familie, daher du sollte auch die Familie von der Frau besuchen und kennenlernen.
2. Es ist gefährlich, parallel mit mehreren Frauen zu daten dann noch ins Intim zu kommen, in meiner Kultur man bezeichnet das einfach als schlechter Charakter, sobald wenn sie erfahrt, dann verlierst du endgültig ihres Vertrauen. 

Aber dennoch ich frage mich, ob eine chinesische Frau mit einem Mann wie du (so tickt), wirklich glücklich sein kann, denn wir sind ganz anderes erzogen. 
Zum Ende, man kann ja alle Chinesinnen nicht pauschalisieren, denn jeder Mensch tickt anderes.
Die Sache liegt nur an dir, ob du wirklich mit ernsthafte Absicht und mit deinem HERZ jemand vorurteilfrei kennenlernen willst, wenn du das tust, unabhängig in welcher Kulturkreis die Frau kommt, sie wird dich auch mit Herz entgegen kommen, denn Herz kann man nicht vortäuschen und man wird das spüren. 

 

2 LikesGefällt mir
21. Februar um 14:13
In Antwort auf anto_12177007

Hallo,

ich (m, 36) war neulich dienstlich eine Woche in China (Peking) unterwegs.

Dort habe ich u.a. eine Frau (Chinesin, 28) kennengelernt, die mich fasziniert hat. Wir haben uns dreimal getroffen, geküsst usw. Sie ist offenbar auch sehr hinter mir her und an einer festen Bindung interessiert. In den Tagen zuvor hatte ich dort auch andere Frauen kennengelernt, die ebenfalls hinter mir her waren. Das hat mich ein wenig verwirrt, da ich es von deutschen Frauen gewohnt bin, mich etwas mehr anstrengen zu müssen Und hier stellt sich mir die Frage, warum all diese Chinesinnen (allesamt gebildet, obere Mittelschicht, ca. 28-32 Jahre alt, charmant, feminin, Modelfigur usw.) so sehr auf mich angesprungen sind.

Ich bilde mir ein, dass meine eher zurückhaltende Art evtl. ganz gut zu deren Mentalität passen könnte. Hiflreich war vielleicht auch, dass ich ein paar Worte Chinesisch spreche und damit Interesse und Respekt für eine mir fremde Kultur zeigen kann (in den meisten Weltgegenden, die ich bereist habe, wirkt es Wunder, wenn man sich erkennbar ein bisschen Mühe gibt, die jeweilige Kultur zu verstehen und sich auf sie einzulassen). Da kann man als "Exot" erfahrungsgemäß leicht die Aufmerksamkeit der Damenwelt auf sich ziehen.

Aber das erklärt sicherlich nicht alles. Ich kam mir vor wie im Paradies und hätte, wenn ich noch länger geblieben wäre, mit Sicherheit noch mehr tolle und an mir interessierte Frauen kennenlernen können.

Eine chinesische Bekannte, die in Deutschland lebt, sagte mir, dass Frauen ab 30 in China große Schwierigkeiten haben, einen Mann zu finden. Gerade wenn sie selbst gebildet sind und gewisse Ansprüche haben. Mehrere Frauen haben mir berichtet, dass sie von der "Oberflächlichkeit der chinesischen Männer angewidert" seien .

Dennoch ist es mir etwas unheimlich. Die Damen im Forum mögen es mir nachsehen, aber als Mann muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht nur des Geldes wegen interessant ist.

Darauf deutet indes nicht viel hin. Besagte Frau gehört, wie oben erwähnt, der aufstrebenden oberen Mittelschicht an und hat es absolut nicht nötig, sich an einen vermeintlich "reichen Europäer" ranzuschmeißen. Im Gegenteil: Ich kam mir angesichts der horrenden Preise für Konsumartikel in den Shopping Malls von Beijing wie ein armer Schlucker vor Ich habe bei ihr auch ein bisschen nachgebohrt und sie versicherte mir, keinerlei finanzielle Unterstützung zu erwarten. Wir haben sogar kurz das Thema Heiraten angeschnitten und sie wäre ggf. mit einer Gütertrennung einverstanden. Wichtig wäre ihr nur eine langfristig feste Bindung und eine Familie, aber das ist ja nicht ungewöhnlich und zudem mit meinen Interessen vereinbar bzw. deckungsgleich. Sie selbst hat keine einzige Frage gestellt, die darauf abzielte, meinen finanziellen Status abzuchecken. Stattdessen wollte sie alles über meine ex-Beziehung wissen und sichergehen, dass ich tatsächlich Single bin.

Daher meine Frage: Kann mich ohne Bedenken auf diese Frau einlassen oder bin ich zu naiv? Habe ich etwas übersehen bzw. nicht bedacht? Oder anders gefragt: Wer weiß, wie Chinesinnen ticken?



Ein Chinese vermutlich am besten 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers