Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer verliebt sich in jemanden den er nicht kennt?

Wer verliebt sich in jemanden den er nicht kennt?

25. Oktober 2010 um 23:36

Määääädels,

ich dreh durch, wenn ich das hier lese. Und das ist wirklich nicht böse gemeint, aber wie könnt ihr euch in jemanden verlieben, den ihr noch nie persönlich getroffen habt?????

Zum Verliebtsein gehört doch mehr als ein paar emails und evtl. ein Foto (das vielleicht noch nicht mal echt ist).

Ich kann euch nur raten, wenn ihr wirklich Interesse an einem Mann habt, dann trefft ihn erstmal persönlich, bevor ihr eure Hochzeit plant....sonst könntet ihr bitter enttäuscht werden!

Mehr lesen

28. Oktober 2010 um 0:30

Hast eh recht....
Du hast vollkommen recht. Aber man kann sich oft in eine Stimme verlieben. .... macht es mir jaaaa nicht nach. Und auch in einen Menschen, der gut schreiben kann. Warum bewundert man Schriftsteller oder himmelt sie sogar an. Das wäre nicht das erste Mal. Manche Männer, aber sicherlich auch Frauen können das.- Man verlilebt sich dann in eine fiktive Person aufgrund dessen Gedankenwelt. Man liebt das, wie der Mensch redet und wie er denkt.

Leider kann man dabei aber auch auf den Kontakt "süchtig" werden und fiebert schon hin auf die nächste Mail oder auf den nächsten Anruf.

Ich denke das nicht jeder gleich reagiert. Du würdest das wahrscheinlich nie machen, weil Du nicht darauf abfährst, wie jemand redet oder denkt, aber manche tun das. Außergerwöhnlich finde ich das nicht.

Recht geben muß ich natürlich Dir, denn wenn man es logisch betrachtet hat man tatsächlich nur ein oder mehrere Fotos von der betreffenden Person und sonst nichts.

Ich war wahrscheinlich in jemanden aufgrund seiner Stimme vernarrt, aber nachdem das alles sooo, aber sooo dumm gelaufen ist, ist nichts aus einem Treffen geworden. War aber vielleicht auch gut so, dass wir uns nie getroffen haben, denn hätte er mir in Natura auch gefallen, dann hätte ich jetzt ein großeres Problem. Es hat sich nämlich für mich im Endeffekt herausgestellt, dass er nicht weiß, wie man sich Frauen gegenüber benimmt. Schade! Aber was soll's. Hätte ich ihn schnell kennengelernt, hätte ich mich ihn in verliebt, wäre es schwerer gewesen "adiue, weg mit dir" zu sagen. So habe ich es aufgrund des langen eben nicht visuellen Kontaktes herausbekommen, wie der tatsächlich ist.

Es war aber so, so fatal es auch klingt, aber ich war damals, als ich den Mann zufällig übers Internet kennengelernt habe nicht mehr darauf aus mich mit jemand zu treffen, der mir eh wieder nicht gefällt. So war mir zunächst der Telefonkontakt eh recht. Das kam dazu....

Die wildesten Geschichten könnte ich erzählen, wie krank die meisten sind, die man da im auf div. Singlebörsen trifft.

Achtung, am Ende wird man noch selbst ganz krank. Ich finde gewisse Dinge sind fast schon seelisch ungesund.

Wie auch immer, ich denke wenn jemand eine Beziehung haben will, dann tut er auch etwas dafür, net immer nur telefonieren.

Bin auch der Meinung, dass man einen Partner übers Internet finden kann, der nett ist. "Du" bist es ja schließlich auch und auch auf so einer"Singlebörse" .... herausfiltern muß man halt und wahrscheinlich vorher viele Einfahrer haben.

Daher alles hat zwei Seiten. Man kann auch herausfinden wie jemand ist, wenn man zunächst nur schreibt und telefoniert... bleibt aber jedem selbs überlassen.

Jeder ist anders.... Gott sei Dank!

Also dann
Liebe Grüße
Fenning

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2010 um 11:25

Hallo Emilia,
man kann das nicht verallgemeinern.
Vor ca. 2 Jahren hätte ich dir uneingeschränkt Recht gegeben und mir ebenfalls vielsagend an die Stirn getippt, wenn mir jemand erzählt hätte, dass er oder sie sich über eine Korrespondenz im Internet verliebt hat.
Nun, ich habe diese Erfahrung gemacht und denke jetzt doch ein wenig anders.
Wir wollten beide einen Seitensprung, haben uns ausgetauscht, viel über unsere Sehnsüchte und Entbehrungen in unseren Ehen geschrieben. Es entstand mehr und mehr eine Vertrauensbasis zwischen uns und wir entdeckten eine Art Seelenverwandschaft.
Die ursprüngliche Absicht des Seitensprungs aufgrund von Unzufriedenheit in der Ehe rückte total in den Hintergrund. Wir schickten uns gegenseitig Fotos (natürlich bekleidet), damit man mal eine Vorstellung von seinem Gegenüber bekommt und redeten über alles mögliche miteinander.
Wir telefonierten irgendwann der erste Mal und waren beide total angetan von der Stimme des anderen.
Ca. einen Monat später kam es zum ersten Treffen.
Wir standen ins gegenüber, lächelten uns an, umarmten uns zunächst freundschaftlich, weil wir uns freuten, uns endlich persönlich zu treffen.
Plötzlich nahm er mein Gesicht in seine Hände, küsste mich leidenschaftlich und mir knickten buchstäblich die Knie weg.
Naja, seit dem Zeitpunkt sind wir zusammen und haben seit 2 Jahren alles andere als einen Seitensprung. Er hat seine Ehe beendet, ich habe meinem Mann reinen Wein eingeschenkt und wir führen jetzt eine sehr glückliche Beziehung.
Also: Man sollte Internetbekanntschaften nicht von vorne herein verurteilen, denn auch solche Dinge wie bei mir können passieren, auch wenn solche Glücksfälle sicher sehr selten sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2010 um 15:03
In Antwort auf jayne_12347131

Hallo Emilia,
man kann das nicht verallgemeinern.
Vor ca. 2 Jahren hätte ich dir uneingeschränkt Recht gegeben und mir ebenfalls vielsagend an die Stirn getippt, wenn mir jemand erzählt hätte, dass er oder sie sich über eine Korrespondenz im Internet verliebt hat.
Nun, ich habe diese Erfahrung gemacht und denke jetzt doch ein wenig anders.
Wir wollten beide einen Seitensprung, haben uns ausgetauscht, viel über unsere Sehnsüchte und Entbehrungen in unseren Ehen geschrieben. Es entstand mehr und mehr eine Vertrauensbasis zwischen uns und wir entdeckten eine Art Seelenverwandschaft.
Die ursprüngliche Absicht des Seitensprungs aufgrund von Unzufriedenheit in der Ehe rückte total in den Hintergrund. Wir schickten uns gegenseitig Fotos (natürlich bekleidet), damit man mal eine Vorstellung von seinem Gegenüber bekommt und redeten über alles mögliche miteinander.
Wir telefonierten irgendwann der erste Mal und waren beide total angetan von der Stimme des anderen.
Ca. einen Monat später kam es zum ersten Treffen.
Wir standen ins gegenüber, lächelten uns an, umarmten uns zunächst freundschaftlich, weil wir uns freuten, uns endlich persönlich zu treffen.
Plötzlich nahm er mein Gesicht in seine Hände, küsste mich leidenschaftlich und mir knickten buchstäblich die Knie weg.
Naja, seit dem Zeitpunkt sind wir zusammen und haben seit 2 Jahren alles andere als einen Seitensprung. Er hat seine Ehe beendet, ich habe meinem Mann reinen Wein eingeschenkt und wir führen jetzt eine sehr glückliche Beziehung.
Also: Man sollte Internetbekanntschaften nicht von vorne herein verurteilen, denn auch solche Dinge wie bei mir können passieren, auch wenn solche Glücksfälle sicher sehr selten sind.

Hallo Kathrin
Deine Geschichte finde ich echt schön!!!!!

Grundsätzlich habe ich auch überhaupt nichts gegen das Internetdating! Ich denke nur, man sollte den Ball erstmal flach halten.

Erst mal treffen und dann weiter sehen.

Ich habe hier so viele Beiträge gelesen, von Mädels, die seit ein paar Tagen mit jemandem chatten und schon sooooooooo verliebt sind....das halte ich für übertrieben.

Da kann man doch nur enttäuscht werden. Bei so was besteht die Gefahr dein unbekanntes Gegenüber zu einem Traummann zu machen , dem er in der Realität garnicht standhalten kann.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück mit deinem Schatz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club