Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer lehnt sich an wen an?

Wer lehnt sich an wen an?

11. November 2015 um 0:32 Letzte Antwort: 11. November 2015 um 20:39

Aloha!

Ich wollte mal eine Frage in den Raum stellen, die schlichtweg die Rolle von Mann und Frau in einer Beziehung in den Raum stellt.

Nach einigem Daten, kennen lernen usw. finde ich immer wieder diese klassische Rollenverteilung: Frau lehnt sicht an Mann an, der der starke Macker ist.

Klar, irgendwie ist dieses Bild auch drin. Aber ich sehe es auch immer wieder in langjährigen Beziehungen, dass auch Frauen der starke Part sind und eher der Mann der Part ist, der sich an seine Partnerin anlehnt und die Frau es akzeptiert, dass sie der Ruhepol und der Starke Part in der Beziehung ist und damit auch glücklich und zufrieden ist.

Ich höre immer wieder von Frauen: "Ich will einen Mann, an den ich mich anlehnen kann!"... und das einfach nicht finden und sich in Ex-Geschichten verrennen. Aber ist es nicht eigentlich so, dass sich beide Partner gegenseitig halt geben sollten, dass auch mal ein Kerl weinen darf (z.B. in Situationen, wenn man(n) nach Jahren ein Elternteil wieder trifft oder ein Familienmitglied gestorben ist oder aufgrund diverser Umstände die Welt über denjenigen zusammen bricht) und dann die Frau den starken Part übernimmt?
Warum müssen immer nur die Kerle stark sein?

Mir ist klar, dass wieder Argumente kommen wie "Weicheimänner haben keine Partnerin verdient" oder "Frauen brauchen halt etwas was sie anzieht" (was für uns Männer ja im Prinzip auch gilt).

Ich denke jedenfalls, dass es einem Mann (vor allem wenn es einer wie ich der Marke Harte Schale, sehr weicher Kern ist) auch mal was schönes ist, sich fallen lassen zu können und bei seiner Partnerin Halt finden und nicht als Antwort bekommt: "Weiche Männer sind Tussis", "Werde hart", "Sei ein ... oder "ich will mich aber immer anlehnen können, umgekehrt nur in bestimmten Situationen".

Mehr lesen

11. November 2015 um 6:44

Dem kann ich nur zustimmen
mein Mann möchte auch ab und an einfach nur in den Arm genommen werden, genau wie ich. Kuscheln und spüren, dass da jemand ist, der für einen da ist und gegebenenfalls Halt gibt. Stark / schwach... egal, wenn man liebt ist es ein Geben und Nehmen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2015 um 6:50
In Antwort auf sweetwater5

Dem kann ich nur zustimmen
mein Mann möchte auch ab und an einfach nur in den Arm genommen werden, genau wie ich. Kuscheln und spüren, dass da jemand ist, der für einen da ist und gegebenenfalls Halt gibt. Stark / schwach... egal, wenn man liebt ist es ein Geben und Nehmen ...

Spielt keine Rolle
Ob Mann oder Frau. Wir haben alle das Bedürfnis nach Geborgenheit und Mitgefühl, auch wenn es manchen viel Überwindung kostet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2015 um 9:20

Schön, dass alles so gut gelaufen ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2015 um 9:24

Man ergänzt sich
und selbst wenn es mal beiden gleichzeitig mies geht, dann hat man totzdem jemanden zum Festhalten.

Meines Erachtens reicht es völlig, wenn man zu 99% "stark" ist, das eine Prozent Heulsuse hat die Partnerin gefälligst auszuhalten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2015 um 11:02

Hallo
"Aber ist es nicht eigentlich so, dass sich beide Partner gegenseitig halt geben sollten, dass auch mal ein Kerl weinen darf (z.B. in Situationen, wenn man(n) nach Jahren ein Elternteil wieder trifft oder ein Familienmitglied gestorben ist oder aufgrund diverser Umstände die Welt über denjenigen zusammen bricht) und dann die Frau den starken Part übernimmt?"

Genau so ist es. Bei uns ist das auch ein Geben und Nehmen. Jedem gehts mal schlecht, jeder hat mal Probleme und es ist schön, wenn beide Partner dann die Kraft und Stärke haben, zur Seite zu stehen.

Ich bin eine starke Frau und ich kann durchaus auch mal den "starken" Part übernehmen. Klar möchte ich mich auch mal anlehnen können, aber mein Partner darf sich auch bei mir anlehnen.

Wenn Männer immer stark sind, fehlt meines Erachtens die Fähigkeit zur Emotionalität und das ist schade. Ein Mensch darf auch mal schwach sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2015 um 20:39

Thx
Danke für eure Antworten. Das macht Mut und es freut mich hierzu, auch mal die weibliche Seite gelesen zu haben.

Besonders gerührt hat mich die Antwort von "maskenhaft".

Ich denke auch, es ist ein Geben und nehmen. Wenn ich sowas höre wie "ich hab meinen Partner, aber für alles andere ist mein bester Freund da" bekomme ich schon Zustände. Ich denke der beste Freund ist immer noch der Partner bzw. die Partnerin, schließlich ist das der Mensch, der immer für einen da ist und mit dem man sein Leben teilt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Was tun?
Von: adlerm123
neu
|
11. November 2015 um 18:57
Ihr sucht immer einen Weg zu ihr.
Von: sakhr_12372629
neu
|
11. November 2015 um 17:44
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook