Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer kennt :Scott/ Admiral/ schotte/eifel

Wer kennt :Scott/ Admiral/ schotte/eifel

29. Mai 2013 um 18:18

hallo zusammen,
nachdem ich seit ein paar tagen ganz sicher weiss, dass mein langjähriger freund ein doppelleben führt, wäre es schön wenn ich hier frauen finden würde die auch kontakt mit ihm hatten
ich werde euch meine geschichte berichten und hoffe dass jemand paralellen sieht
es gab nie finazielles interesse seinerseits (meinerseits auch nicht)
wir sind uns jan 2005, wenige wochen nach dem tsunami, online bei finya "begegnet" er war von meinem motto so angetan....weil es in seine situation als helfer in phuket so gut passe
von diesem tag an haben wir tgl gechattet...zunächst über seine gefühle im einsatz. er: admiral der royal navy gb, schotte mit adelsfamilie,( aristrokratisch /konservativ - so bezeichnete er sich selbst) beheimatet in edingburg und auf lewis, in deutschland gelernter toningenieur, alleinerzeihend von zwei töchtern, die jetzt in edinburg lebten, wurde vor jahren von seiner frau (inderin) verlassen....diese familienverhältnisse wurden mit den jahren immer weiter ausgebaut...alte eltern im harz lebend ( nur selten auf dem anwesen in schottland)
nach ca 6 wochen war der einsatz in phuket zu ende und das erste treffen nahte...ganz kurz vorher kam das erste bild (in uniform) eines mannes der nicht wirklich ein womanizer ist, aber ich hatte mich längst in seine art verliebt
ich lebte in einer ehe, die ich schon für beendet erklärt hatte, war nur noch verheiratet unter einem dach...also ende absehbar
schon ab dem ersten treffen war klar, dass wir zusammen sein werden, dass wir uns prima ergänzen und verstehen
die kontakte nahmen bald sehr viel zeit in unserem täglichen alltag ein
sein wohnsitz war Berlin...meiner ein kleiner ort in südhessen...aber getroffen haben wir uns alle 2 wochen anfangs...immer kam er mir "entgegen", für mich nur eine std weg
nachdem ich also mit meiner tochter allein wohnte kam er bald regelmässig...alle meine freunde mochten diesen wohlerzogenen und intelligenten mann, ein toller gesprächspartner
natürlich musste er in seinem job für die royal navy auch immer wieder ins ausland...war deshalb immermal wieder mehrere tage weg...kein ding bei dem job...hier ne natokonferenz, da ein treffen wegen der krise dort usw...allerdings haben wir jedes silvester zusammen verbracht und urlaube die fernbezeihung war für uns beide kein problem, weil wir täglich kontakt hatten uns einander sehr nahe fühlten
er war ein fester teil meines lebens...meine tochter hat ihn sehr gemocht....alle freunde erkündigten sich immer wieder nach ihm, wie gesagt sehr beliebt
2008 kam dann plötzlich der auftrag wieder zur see zufahren....und zwar mit einem "vertrag" für 5 jahre, mit sehr wenig heimaturlaub.......boah, angeblich auch für ihn ein schock und für uns beide das rätsel, wie führen wir so eine bezeihung
wir wollten es probieren! ein paaar monate später kam die mail die sagte, er möchte mich nicht auf so lange zeit binden, wenn er nie dasein könne
ich wollte ihn auf jedenfall als freund behalten...so sind wir auch verfahren bis der einsatz 2012 vorrüber war...früher als erwartet....ich führe mittlerweile eine neue beziehung, aber er ist ja mein wirklich guter freund
über die gesamte zeit kamen immer wieder wiedersprüchlichkeiten, die er dann versuchte auszuräumen, aber ein merkwürdiges gefühl bei mir blieb...als schotte einen deutschen pass, ein adelsanwesen das auf keiner karte zu finden ist, ops die keine narben hinterliessen, viiiiele solcher kleinigkeiten...aber mein kopf hat all dies gesammelt
es gab noch zwei begegnungen....stimmung sehr gut...nochmal ein bisschen aristrokratisch baggern....gefragt nach dem kennenlernen seiner töchter wurde ich dann entgültig "abserviert" mit einer langen mail, darin ist der mann gut.
um mein bauchgefühl zu bestätigen...bin ich in die eifel gestartet und habe in seinem angeblichen früheren wohnort geforscht....viele leute haben ihn auf dem foto erkannt, als den mann der dort mit seiner indischen frau wohnt, zurück gezogen und ohne viel kontakt zu nachbarn
dass er diese masche

Mehr lesen

29. Mai 2013 um 18:32

Wer kennt : Scott/admiral/schotte/eifel
...schon lange vollzieht und auch weiterhin
der konservative schotte der sich zu alt fühlt für moderne technik, chattet mittlereile über smartphone und whats app...ist bis mitten in der nacht online
sicher gibt es sie noch, die einzimmer wohnung in neukölln, die angeblich seinem ehemaligen nachbarn gehört

joo.......wer also glaubt diesen mann auch kennen gelernt zuhaben, der kann (soll) mich gern anschreiben....ich bin einfach gespannt ob sich jemand findet, der meine erlebnisse bestätigt ( von denen ich noch viele zu berichten habe) und evtl ergänzt
ich kenne mittlerweile seinen richtigen namen und auf meine hinweise, was ich herausgefunden habe, erhielt ich (natürlich) keine antwort mehr
lg Elke
meine mailadresse gibts nach kontakt hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 21:43
In Antwort auf anisa_12439981

hallo zusammen,
nachdem ich seit ein paar tagen ganz sicher weiss, dass mein langjähriger freund ein doppelleben führt, wäre es schön wenn ich hier frauen finden würde die auch kontakt mit ihm hatten
ich werde euch meine geschichte berichten und hoffe dass jemand paralellen sieht
es gab nie finazielles interesse seinerseits (meinerseits auch nicht)
wir sind uns jan 2005, wenige wochen nach dem tsunami, online bei finya "begegnet" er war von meinem motto so angetan....weil es in seine situation als helfer in phuket so gut passe
von diesem tag an haben wir tgl gechattet...zunächst über seine gefühle im einsatz. er: admiral der royal navy gb, schotte mit adelsfamilie,( aristrokratisch /konservativ - so bezeichnete er sich selbst) beheimatet in edingburg und auf lewis, in deutschland gelernter toningenieur, alleinerzeihend von zwei töchtern, die jetzt in edinburg lebten, wurde vor jahren von seiner frau (inderin) verlassen....diese familienverhältnisse wurden mit den jahren immer weiter ausgebaut...alte eltern im harz lebend ( nur selten auf dem anwesen in schottland)
nach ca 6 wochen war der einsatz in phuket zu ende und das erste treffen nahte...ganz kurz vorher kam das erste bild (in uniform) eines mannes der nicht wirklich ein womanizer ist, aber ich hatte mich längst in seine art verliebt
ich lebte in einer ehe, die ich schon für beendet erklärt hatte, war nur noch verheiratet unter einem dach...also ende absehbar
schon ab dem ersten treffen war klar, dass wir zusammen sein werden, dass wir uns prima ergänzen und verstehen
die kontakte nahmen bald sehr viel zeit in unserem täglichen alltag ein
sein wohnsitz war Berlin...meiner ein kleiner ort in südhessen...aber getroffen haben wir uns alle 2 wochen anfangs...immer kam er mir "entgegen", für mich nur eine std weg
nachdem ich also mit meiner tochter allein wohnte kam er bald regelmässig...alle meine freunde mochten diesen wohlerzogenen und intelligenten mann, ein toller gesprächspartner
natürlich musste er in seinem job für die royal navy auch immer wieder ins ausland...war deshalb immermal wieder mehrere tage weg...kein ding bei dem job...hier ne natokonferenz, da ein treffen wegen der krise dort usw...allerdings haben wir jedes silvester zusammen verbracht und urlaube die fernbezeihung war für uns beide kein problem, weil wir täglich kontakt hatten uns einander sehr nahe fühlten
er war ein fester teil meines lebens...meine tochter hat ihn sehr gemocht....alle freunde erkündigten sich immer wieder nach ihm, wie gesagt sehr beliebt
2008 kam dann plötzlich der auftrag wieder zur see zufahren....und zwar mit einem "vertrag" für 5 jahre, mit sehr wenig heimaturlaub.......boah, angeblich auch für ihn ein schock und für uns beide das rätsel, wie führen wir so eine bezeihung
wir wollten es probieren! ein paaar monate später kam die mail die sagte, er möchte mich nicht auf so lange zeit binden, wenn er nie dasein könne
ich wollte ihn auf jedenfall als freund behalten...so sind wir auch verfahren bis der einsatz 2012 vorrüber war...früher als erwartet....ich führe mittlerweile eine neue beziehung, aber er ist ja mein wirklich guter freund
über die gesamte zeit kamen immer wieder wiedersprüchlichkeiten, die er dann versuchte auszuräumen, aber ein merkwürdiges gefühl bei mir blieb...als schotte einen deutschen pass, ein adelsanwesen das auf keiner karte zu finden ist, ops die keine narben hinterliessen, viiiiele solcher kleinigkeiten...aber mein kopf hat all dies gesammelt
es gab noch zwei begegnungen....stimmung sehr gut...nochmal ein bisschen aristrokratisch baggern....gefragt nach dem kennenlernen seiner töchter wurde ich dann entgültig "abserviert" mit einer langen mail, darin ist der mann gut.
um mein bauchgefühl zu bestätigen...bin ich in die eifel gestartet und habe in seinem angeblichen früheren wohnort geforscht....viele leute haben ihn auf dem foto erkannt, als den mann der dort mit seiner indischen frau wohnt, zurück gezogen und ohne viel kontakt zu nachbarn
dass er diese masche

Hallo

hoffe dich gibt es noch und du bist noch an einer Antwort interessiert.

Grüßle, Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brauche Rat, mein Mann treibt mich in den Wahnsinn
Von: eireen_11981172
neu
12. Oktober 2016 um 18:37
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen