Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer kennt : "Frauen sind von Venus, Männer vom Mars"

Wer kennt : "Frauen sind von Venus, Männer vom Mars"

6. Dezember 2002 um 11:51

Hallo,

ich habe mir ein Buch gekauft obiges nähmlich.
Und hab da mal ein paar Fragen dazu.

1. Welche Frau hat es gelsen und kann sagen das das was da über Frauen drin steht 99% stimmt


Ich habe das Buch jetzt bis zur 60. Seite gelesen, und mich deart schief gelacht das kann man sich nicht vorstellen.
Sollte das was in dem Buch bis jetzt Stand wircklich stimmen dann hab ich ein großes Problem.
Denn ich bin ein Meister im Handwerkermütze aufsetzten, und meine das so Lieb wies nur geht.
Für mich trifft das was über Männer drin steht 100%tig zu.

Ich habe versucht das umzusetzten, und die Fehler die ein Mann macht zu mindern, aber obwohl ich weis wo der Hacken liegt kann ich dieses vollkommene durcheinander im hirn einer Frau nicht verstehen.
Ich habe mir natürlich gleich ein paar extrem Fälle dieser Gattung herausgesucht, um mein erworbenes Wissen zu testen, jedoch war es so, das ich zuerst bei 100% Energie alles soweit "brachte", als das Gespräch aber dimensionen anniehm die mein kleiner männlicher geist bei weitem übersteigen schaltet sich erst meine Handwerkermütze ein, dann nach weiteren tausenden Problemen mein Hirn total ab.
Ich musste 2 Tage pause machen, um ein normales Level zu erreichen.

Jetzt versteh ich auch wieso Frauen Stundenlang telefonieren....

Es würde mich mal sehr freuen, wenn einige hier mir ein paar Tips geben können, wie Frau so reagiert, wenn Sie sich die Probs anderer Frauen anhört.
Ich meine wenn das stimmt was da drinne steht dann hat Mann und Frau doch ein echtes Problem der kommunikation. Und ich will das mal genauer wissen und mich ein wenig ändern..

Gruß

Fuji

Mehr lesen

6. Dezember 2002 um 12:01

Ohhh
hab eben bemerkt das hier schon rege über das Thema diskutiert wird, sorry ....
werd ich mir mal durchlesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2002 um 16:06

Habe noch einen Tipp
Hallo kennst Du das Buch "Warum Männer nicht zuhören und Frauen falsch einparken"? Das habe ich zusätzlich gelesen und fand es viel köstlicher. Es hat zwar einige ähnliche Themen, doch fand ich es verstänlicher geschrieben.

Also fall Du es mal lesen solltes, viel Spass dabei!

Liebe Grüsse
Renee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2002 um 16:14

Ich finde beide Bücher einfach nur furchtbar
also diese bücher nach dem Motto "Männer sind vom Mars" unf Frauen parken schlecht ein " finde ich furchtbar. Da wird mir zuviel pauschalisiert und wieder mal versucht, Menschen in Schablonen zu pressen. Meiner Meinung nach ist dieser Biologismus gefährlich und wird zum Teil benutzt, um alte Rollenklischees zu zementieren.

Eine Freundin von mir hat mehrere solcher Bücher gelesen und sich darauf wirklich eingeredet ihr Freund hätte sie verlassen, weil sie nicht weiblcih genug ist. sie ist Ingenieurin und spielt Fussball.

Sicher ticken Männer und Frauen oft unterschiedlich, aber auch nicht alle Männer ticken gleich oder alle Frauen, sonst würde es doch nicht dass Spektrum vom Macho bis zum Softie gaben, oder vom Weibchen bis zur Kampfemanze.

ausserdem ist bis heute immer noch nicht raus, ob nun wirklich die Biologie die Ursache ist oder die Erziehung oder beides.

Ich habe mich in diesen büchern jedenfalls kaum wiedergefunden.
Manches trifft veileicht zu, vieles nicht.
Ich bin vielleicht auch nicht gerade eine typische Frau. Ich telofoniere z.B nicht stundenlang mit einer Freundin, die um die Ecke wohnt, höchstens mit Menschen die ich schon ewig nicht geshen habe.

Ich möchte in erster Linie als Mensch betrachtet werden und nicht wegen meines Geschlechts in irgendeine Schublade gepresst werden und tue das auch bei niemand anderen.

Gruss

redDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2002 um 17:05

Auch gelesen,
hallo!
hab das buch auch gelesen, zumindest in auszügen und muss sagen, in den meisten dieser bücher erkenne ich mich sehr gut wieder. scheine ne "proto-frau" zu sein!
aber auch wenn ich mit freundinnen diskutiere, sind wir uns immer ziemlich einig.
ich finde schon, dass es manchmal helfen kann, um das andere geschlecht zu verstehen. natürlich muss man sich davon frei machen, alles zu pauschalisieren, aber vom ansatz her find ich diese bücher meistens ziemlich wahr. und vor allem bieten sie eine gute diskussionsgrundlage zwischen den geschlechtern, nach dem motto, "du, ich hab da gelesen... kannst Du das bejahen?"
liebe grüße,
noname

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2002 um 23:00

Hallo fuji, da steht in der einleitung, wie man es lesen sollte
und interpretieren....weglassen, mit was man nichts anfangen kann oder sich nicht wiederfindet......
meiner Meinung nach sind die Bücher klasse u. geniale Denkanstösse.
Was der Einzelne daraus macht, ist jedem selbst überlassen u. auch eine Frage der Reife,Lebenserfahrung, Einstellung....
cu N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2002 um 13:58

Verallgemeinerung
Ich hab das Buch "Warum Männer nicht zuhören und Frauen falsch einparken" gelesen. Ich hab mich totgelacht, aber es hat mir auch Denkanstöße gegeben.
Und es war mir die ganze Zeit bewusst (es steht auch immer wieder drin), dass das auf den "Durchschnittsmenschen" zutrifft und nicht auf jeden Menschen zu verallgemeinern ist.
Ich habe es unter einem kritischen Aspekt gelesen und festgestellt, dass viele Sachen wirklich zutreffen. Manche aber auch nicht. Das meiste hab ich aber durch Ausprobieren oder Erfahrung festgestellt.
Wir beide waren zu dem Zeitpunkt im Urlaub und ich hab mich totgelacht über die Stelle, wo das Zähneputzen von Mann und Frau beschrieben wird, die Beschreibung passte genau.

Gegen die Behauptung, dass viele Frauen kein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben, hab ich mich gesträubt. Wir sind mit dem Auto über die Insel gefahren und ich hatte den Stadtplan auf dem Schoß. Ich musste ihn nicht drehen, wie die meisten Frauen das angeblich tun, darauf war ich schon stolz. Aber, als ich gemerkt hab, dass wir am Ziel weit vorbeigeschossen waren, musste ich doch schmunzelnd zugeben, dass ich wohl auch nicht mit diesem Vorstellungsvermögen gesegnet bin.
Trotzdem find ich leichter wieder zurück nach Hause oder durch unsere Heimatstadt als mein Freund (und das wär eigentlich seine Aufgabe ).

Wenn ich mich ärger, dass mein Freund mir mal wieder nicht zugehört hat, denk ich an das Buch und kann es besser verstehen.
Es gibt auch Frauen, die nicht zuhören können, und auch die sind dann leichter zu verstehen

Es sind mir aber bei meinem Freund viele Dinge aufgefallen, die "normale" Männer eigentlich nicht haben (tja, mein Schatz ist schon was besonderes ) Und er ist bestimmt nicht schwul, weil er mir immer genau ansieht, wie es mir geht, ob ich sauer bin etc (wie war das: "Ich will ein Omelette zum Frühstück" und "Schatz, ein Omelette zum Frühstück wär doch was schönes"?).
Und nur, weil in dem Buch steht, dass viele Männer in der Hinsicht ein kleines Brettchen vorm Kopp haben, erkenn ich das meinem Schatz doch nicht ab!

Man sollte halt nicht alles wörtlich nehmen, sein ganzes Leben nun umstellen und die Erfahrungen, die man lange gesammelt hat, wegen eines Buches über den Haufen werfen.
Wenn man es kritisch liest, hilft es einem manchmal, Dinge besser zu verstehen.

Mondchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2002 um 14:37

Hallo Marite, ich finde *der Campus* lässt sich ni c h t
mit J.Gray vergleichen, u. jedem seine Erfahrung u. Gusto, auch in der Literaturauswahl,oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2002 um 0:58

"Super" Ratgeber
Ich habe "Frauen vom Mars und Männer sonstwoher" mal zu Weihnachten geschenkt bekommen und die "Park- und Akustikprobleme" mal quergelesen. Und irgendwie fühlte ich mich bißchen als Alien, weil alle meine Freundinnen die Bücher toll fanden.
Was mich am meisten in Rage versetzt, ist, daß sich die Damen und Herren Autoren alle gängigen Klischees gepackt haben, die nur irgendwo rumgeistern und sie pseudowissenschaftlich bestätigt haben.
Klar, jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen und ich weiß den Grund, warum mein Freund mich betrogen hat: Er konnte einfach nicht anders der Arme und ich habe das die ganze Zeit einfach übersehen, wie ungerecht von mir.
Und das allerbeste war der Test im "Parkguide": Ich, Mädchen und nur in Ausnahmefällen Kampflesbe, war schlimmer als der schlimmste Macho, ich hatte weniger Punkte als der fieseste Macker, den ich zur Zeit (zum Glück nicht näher) kenne.
Und - sorry - aber da ist mir das Lachen vergangen.
Liebe Grüße
Ernest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2002 um 3:53

Also ich kenne das Buch auch,
und bin heilfoh, dass mein Liebster meine Sprache spricht. Ausserdem kriecht er in keine "Höhle".

Nur die "Handwerkermütze" kenn ich auch

Eigentlich halte ich von solchen Büchern nicht allzuviel, aber wir fanden dieses ganz amüsant...

Viele Grüße,

Calistra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest