Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer kennt das? Was soll ich tun?

Wer kennt das? Was soll ich tun?

20. Oktober 2006 um 16:56 Letzte Antwort: 18. November 2006 um 22:20

Hallo,

ich bin heute durch Zufall (Google) auf dieses Forum gestoßen. Ich habe eine traurige Geschichte, wie soviele hier, und komme irgendwie damit nicht zurecht. Ich hoffe, hier Leute zu finden, denen es ähnlich geht und die mir vielleicht ein paar Tips geben könnten, wie ich meine Leben wieder in den Griff bekommen kann.

Ich bin jetzt 41 Jahre alt. Meine Ex und ich waren seit 1982, also seit unserem 16. Lebensjahr, zusammen. 1993 haben wir geheiratet. Sie war meine erste wirklich große Liebe und es gab nie eine Frau, die ihr hätte gefährlich werden können. Ich habe mich nie auf irgendwelche Affairen eingelassen. 1998 haben wir uns ein Haus gekauft, dass selbstverständlich noch längst nicht abbezahlt ist. Im Juli letzten Jahres gestand sie mir, dass sie mich nicht mehr liebt. Sie meinte, sie würde sich schon seit längerem nicht mehr von mir geliebt fühlen, und nun hätte sie Gefühle für einen anderen Mann entwickelt. Nur 3 Wochen vorher feierten wir noch unsere beiden 40. Geburtstage gemeinsam. An diesem Tag sagte sie zu einem Freund von uns, wie glücklich sie wäre mit ihrem Leben. Wohlgemerkt, aus freien Stücken und ohne gefragt worden zu sein. Mir ist bis dahin nichts besonderes aufgefallen. Vermutlich, weil mir als Mann die Antennen für die weiblichen Signale fehlen.

Wenn es schon schlimm war, zu erfahren, dass sie eine Affaire mit einem anderen Mann begonnen hatte, zog es mir gänzlich den Boden unter den Füßen weg, als ich erfuhr, wer es war. Es war mein Fußballtrainer! Ich bin in unserem Verein sein Obmann gewesen, und ich habe alles für ihn getan. Er war schon so etwas wie ein Freund für mich. Und nun hat er mir meine Frau weggenommen. Am 2. September zog sie aus unserem Haus aus. Vorerst wohnte sie noch für 2 Monate bei ihrer Schwester, nur 200m Luftlinie von mir entfernt. Doch dann zog sie mit ihrem neuen Typen zusammen.

Sylvester 2005 flatterte mir das erste Schreiben ihres Anwaltes ins Haus, in dem sie erklärte, dass sie die Ehe für gescheitert hält. Ich muß dazu sagen, dass ich ihr gegenüber niemals handgreiflich geworden bin. Ich habe mir immer sehr viel Mühe gegeben, wenn es darum ging, Geschenke auszuwählen. Zu jedem Jahrestag schickte ich ihr ihre Lieblingsrosen in der entsprechenden Anzahl ins Büro. Ich habe sie eben geliebt.

Am Anfang der Trennung sprach sie noch davon, dass wir ja in Freundschaft in Kontakt bleiben könnten und das sie alles erdenkliche dafür tun will, dass ich das Haus halten kann. Ich habe, weil ich es nicht anders konnte, den Kontakt zu ihr seit Dezember komplett abgebrochen. Ich bin einfach nicht in der Lage, mit ihr zu reden.

Ihre Versprechen haben sich inzwischen allesamt als Lügen herausgestellt, wie soviele andere Lügen, die sie über mich erzählt. Gerade heute (und das ist auch der Grund meier Depri-Phase!) kam wieder ein Brief von ihrem Anwalt, in dem sie Geld von mir haben will, dass ihr nicht zusteht. Obwohl ich ihr über meinen Anwalt bereits Kontoauszüge hab zukeommen lassen, die zeigen, dass sie beteits letztes Jahr schon mehr Geld aus diesem gemeinsamen Sparkonto bekommen hat als ihr zugestanden hätte, zweifelt sie dies an und fordert weitere 700 Euro, die ich bis zum 24.10.06 ( heute ist der 20.10.!!!) an sie zahlen soll. Für unser gemeinsames Haus hat sie seit dem 01.01.06 keinen einzigen Cent mehr gezahlt.

Inzwischen habe ich eine neue Freundin, die seit letzten Monat bei mir wohnt und mir zur Seite steht. Dennoch macht mich diese Situation absolut fertig und ich weiß nicht mehr weiter! Wie kann ein Mensch sich nur so verändern? 23 Jahre kann man doch nicht so einfach vergessen!

Ich glaube, das reicht wohl erstmal fürs erste. Ist eh viel mehr geworden als ich eigentlich schreiben wollte. Aber ich mußte das einfach mal loswerden. Vielleicht hat ja jemand einen Rat, wie ich mit dieser Situation besser zurecht kommen kann.

Vielen Dank fürs lesen...

Rudi

Mehr lesen

21. Oktober 2006 um 12:13

Hallo Rudi,
ja ich war in einer ähnlichen Situation. Als mein Mann und ich uns vor 7 Jh. getrennt haben, haben wir uns auch versprochen freundschaftlich miteinander umzugehen. Hat nur solange geklappt bis es eine Neue gab. Leider reden wir seitdem kein Wort mehr miteinander. Alles andere mussten unsere Anwälte klären. Was sagt denn Dein Anwalt? Muss Du wirklich zahlen?
Gruß Aimes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 17:01
In Antwort auf cindra_12469631

Hallo Rudi,
ja ich war in einer ähnlichen Situation. Als mein Mann und ich uns vor 7 Jh. getrennt haben, haben wir uns auch versprochen freundschaftlich miteinander umzugehen. Hat nur solange geklappt bis es eine Neue gab. Leider reden wir seitdem kein Wort mehr miteinander. Alles andere mussten unsere Anwälte klären. Was sagt denn Dein Anwalt? Muss Du wirklich zahlen?
Gruß Aimes

Erstmal Danke!
... fürs Lesen! Ob ich wirklich zahlen muß, wird wohl durch die Anwälte entschieden. Ich habe den Brief mit der Forderung ja erst gestern, also am 20.10. bekommen. Mit dem Zahlungstermin 24.10.!!! Sehr witzig. Außer mich ständig weiter zu verletzen hat sie selbst bisher nichts auf die Reihe bekommen. Alles bleibt bei mir hängen. Und sie fordert ständig neue Dinge. Aber ich glaube auch ganz fest daran: Jeder beokmmt am Ende die Strafe, die er verdient hat! Und man trifft sich immer zweimal im Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 17:07
In Antwort auf damion_12360125

Erstmal Danke!
... fürs Lesen! Ob ich wirklich zahlen muß, wird wohl durch die Anwälte entschieden. Ich habe den Brief mit der Forderung ja erst gestern, also am 20.10. bekommen. Mit dem Zahlungstermin 24.10.!!! Sehr witzig. Außer mich ständig weiter zu verletzen hat sie selbst bisher nichts auf die Reihe bekommen. Alles bleibt bei mir hängen. Und sie fordert ständig neue Dinge. Aber ich glaube auch ganz fest daran: Jeder beokmmt am Ende die Strafe, die er verdient hat! Und man trifft sich immer zweimal im Leben...

Tröste Dich
denn Du hast, Gott sei Dank, ja einen lieben Menschen der Dir bei steht. Und das ist mit Geld nicht zu bezahlen. Wenn Deine Ex glücklich wäre müsste sie nicht solche Dinge tun.
Alles Gute
Aimes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 17:32

Ich hab hier auch gepostet, Frau geht zum
Anwalt...

danke rudi65 für deinen Thread, da steht mir ja noch was bevor....

Scheisse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 17:45
In Antwort auf holger_12719939

Ich hab hier auch gepostet, Frau geht zum
Anwalt...

danke rudi65 für deinen Thread, da steht mir ja noch was bevor....

Scheisse

Da kannst du...
...dich aber drauf verlassen! Ich bin mir nach über einem Jahr immer noch nicht sicher, ob das Haus auch noch drauf geht. Interessant dabei ist eigentlich, dass sie wissen müßte, dass sie und ich die Schulden, die durch den vorzeitigen Hausverkauf und das Platzen eines sogenannten "Forward-Darlehens", dass erst ab 2008 läuft, gemeinsam zu tragen haben. Und das wird sich dann wohl in etwa auf ca. 20000 Euro pro Partei belaufen. Aber sie macht mir fröhlich weiter das Leben schwer und legt mir immer wieder Steine in den Weg. Am Ende wird sie schon sehen, was sie durch ihre bösartige Art erreicht! Glücklich kann sie sicher nicht sein, sonst würde sie mich nicht so behandeln. Es kann also noch ganz dicke für dich kommen! Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft....! Wirst du gebrauchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 18:37
In Antwort auf damion_12360125

Da kannst du...
...dich aber drauf verlassen! Ich bin mir nach über einem Jahr immer noch nicht sicher, ob das Haus auch noch drauf geht. Interessant dabei ist eigentlich, dass sie wissen müßte, dass sie und ich die Schulden, die durch den vorzeitigen Hausverkauf und das Platzen eines sogenannten "Forward-Darlehens", dass erst ab 2008 läuft, gemeinsam zu tragen haben. Und das wird sich dann wohl in etwa auf ca. 20000 Euro pro Partei belaufen. Aber sie macht mir fröhlich weiter das Leben schwer und legt mir immer wieder Steine in den Weg. Am Ende wird sie schon sehen, was sie durch ihre bösartige Art erreicht! Glücklich kann sie sicher nicht sein, sonst würde sie mich nicht so behandeln. Es kann also noch ganz dicke für dich kommen! Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft....! Wirst du gebrauchen!

Mein Forwarddarlehen läuft ab 2007, gelle die Zinsen sind so niedrig
zur Zeit, ein Hohn ohne Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 18:47
In Antwort auf damion_12360125

Da kannst du...
...dich aber drauf verlassen! Ich bin mir nach über einem Jahr immer noch nicht sicher, ob das Haus auch noch drauf geht. Interessant dabei ist eigentlich, dass sie wissen müßte, dass sie und ich die Schulden, die durch den vorzeitigen Hausverkauf und das Platzen eines sogenannten "Forward-Darlehens", dass erst ab 2008 läuft, gemeinsam zu tragen haben. Und das wird sich dann wohl in etwa auf ca. 20000 Euro pro Partei belaufen. Aber sie macht mir fröhlich weiter das Leben schwer und legt mir immer wieder Steine in den Weg. Am Ende wird sie schon sehen, was sie durch ihre bösartige Art erreicht! Glücklich kann sie sicher nicht sein, sonst würde sie mich nicht so behandeln. Es kann also noch ganz dicke für dich kommen! Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft....! Wirst du gebrauchen!

Nochmal, war so nervös, mein Forwarddarlehen läuft ab 2007,
wg. der niedrigen Zinsen logischerweise auf 15 Jahre abgeschlossen - und jetzt das. Ich bin vermutlich am Ende, nicht nur mit der Liebe, nein natürlich auch finanziell. Und hier, liebe Frauen, trifft es meist die Männer - und das knallhart! Was will ich mit 46 irgendwie finanziell nochmal auf die Reihe bringen? Kann vielleicht meine Firma und unser Haus verkaufen - and the Winner is.....my Wife!

Geh grad mal kotzen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 19:02
In Antwort auf holger_12719939

Nochmal, war so nervös, mein Forwarddarlehen läuft ab 2007,
wg. der niedrigen Zinsen logischerweise auf 15 Jahre abgeschlossen - und jetzt das. Ich bin vermutlich am Ende, nicht nur mit der Liebe, nein natürlich auch finanziell. Und hier, liebe Frauen, trifft es meist die Männer - und das knallhart! Was will ich mit 46 irgendwie finanziell nochmal auf die Reihe bringen? Kann vielleicht meine Firma und unser Haus verkaufen - and the Winner is.....my Wife!

Geh grad mal kotzen .

Am besten,
alles verkaufen, einen Haufen Schulden machen und nach 7 Jahren Privatinsolvenz beantragen. So kriegt deine Ex auch nichts ab. Wovon denn auch? Ich kotz mit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2006 um 19:29
In Antwort auf damion_12360125

Am besten,
alles verkaufen, einen Haufen Schulden machen und nach 7 Jahren Privatinsolvenz beantragen. So kriegt deine Ex auch nichts ab. Wovon denn auch? Ich kotz mit...

Ja rudi65,
das ist was uns bleibt - nur Scheisse - ich habe Dank diesem Forum einiges gelernt, so z.B. ich bin nicht alleine, es geht einem Haufen Leute genauso schlecht..... Ich hab hier auch noch viel mehr kennengelernt (mehr nur per PN), ich habe gelernt auch wieder zu leben, abzuhaken, dass das was du zuhause hast nicht alles war. Fallenlassen, endgültig, dat isses! Ich fühle mit dir Grüsse an dich, die Gemeinde und NRW!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2006 um 21:01

Schließ ab...
... mit deiner Ex und allem, was dazugehört. Auch wenn es schwerfällt: Ein Haus ist nur ein Haus. Aber es verbirgt Erinnerungen, die dich nicht von ihr loskommen lassen. Sollten allerdings Kinder in deinem Haushalt leben, ist es eine andere Situation.

Bevor deine Frau dich auseinandernimmt, konfrontiere sie mit dem Hausverkauf und den damit verbundenen Folgen. Sag ihr, dass du mit diesem Kapitel deines Lebens abschließen möchtest und mit deiner Freundin ein eigenes auftun willst. Zumal deine Freundin doch in dem Haus den "Geist" deiner Frau merkt!?
Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein. Ein Haus gehört definitiv nicht dazu. Wichtiger sind Aspekte wie eine vertraute Person, gefühlte Freiheit und Harmonie!

Das wäre mein Tip!

Zur Zeit befinde ich mich noch in der Phase, in der es darum geht, ob Trennung oder nicht. Mein Mann ist der Ansicht, zum Glücklichsein gehört ein respektvoller Auftritt (dickes Auto, großes Haus, ...). Alles steht jedoch unter dem Deckmantel meines dominaten Schwiegervaters. Ich würde gerne in eine kleine Wohnung ziehen, um endlich glücklich zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2006 um 8:31
In Antwort auf sancha_12941795

Schließ ab...
... mit deiner Ex und allem, was dazugehört. Auch wenn es schwerfällt: Ein Haus ist nur ein Haus. Aber es verbirgt Erinnerungen, die dich nicht von ihr loskommen lassen. Sollten allerdings Kinder in deinem Haushalt leben, ist es eine andere Situation.

Bevor deine Frau dich auseinandernimmt, konfrontiere sie mit dem Hausverkauf und den damit verbundenen Folgen. Sag ihr, dass du mit diesem Kapitel deines Lebens abschließen möchtest und mit deiner Freundin ein eigenes auftun willst. Zumal deine Freundin doch in dem Haus den "Geist" deiner Frau merkt!?
Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein. Ein Haus gehört definitiv nicht dazu. Wichtiger sind Aspekte wie eine vertraute Person, gefühlte Freiheit und Harmonie!

Das wäre mein Tip!

Zur Zeit befinde ich mich noch in der Phase, in der es darum geht, ob Trennung oder nicht. Mein Mann ist der Ansicht, zum Glücklichsein gehört ein respektvoller Auftritt (dickes Auto, großes Haus, ...). Alles steht jedoch unter dem Deckmantel meines dominaten Schwiegervaters. Ich würde gerne in eine kleine Wohnung ziehen, um endlich glücklich zu sein...

Hallo Toffifee,
im Grunde hast du recht. Eigentlich müßte ich wirklich meine Zelte hier abbrechen und woanders mit meiner Freundin neu beginnen. Immerhin ist hier der Ort eines zerstörten Traumes. Doch im Gegensatz zu meiner Ex-Frau bin ich hier in meinem Dorf (1600 Einwohner) sehr beliebt. Ich bin als Obmann in unserem Sportverein aktiv und habe viele Menschen um mich rum, die mich mögen. Ganz im Gegensatz zu meiner Ex, von der mir nun von vielen gesagt wird, sie würde jetzt endlich ihr wahres Ich zeigen, das viele schon lange vor mir (logisch,Liebe macht blind!) bei ihr erkannt haben. Was mich außerdem am Haus festhalten lässt, ist die Tatsache, dass ich so oder so einen riesigen Berg Schulden haben werde. Also würde ich ja doch ganz gerne am Ende wenigstens das Haus behalten, bevor ich einfach nur für die geplatzten Darlehen bezahle und nichts davon habe...

Dir wünsche ich ganz viel Kraft, um aus deinem goldenen Käfig auszubrechen. Vielleicht lässt sich ja dein Mann auch noch etwas umerziehen, so das er erkennt, dass diese Statussymbole nicht wirklich glücklich machen! Ich weiß ja nicht, wie es um eure Liebe bestellt ist. Doch eines habe ich gelernt: Wenn noch Liebe da ist, lohnt es sich allemal, zu kämpfen. Ich war leider von anfang an auf verlorenem Posten, denn mein Kampf war aussichtslos, da meine Ex schon mit mir abgeschlossen hatte, als ich anfangen konnte zu kämpfen. Sie wollte nicht um unsere Ehe kämpfen, der Bann des neuen war für sie zu stark.... Sie war schwach! Und nun weuß sie, dass sie Mist gebaut hat und steht, wohl auch wegen eines schlechten Gewissens, mit dem Rücken an der Wand und tritt gewaltig nach vorne aus. Zurück geht nicht mehr, dafür ist zuviel passiert und es wird niemals mehr ein Vertrauen geben.Und sie würde niemals ihr Gesicht verlieren, in dem sie zugeben würde, einen Fehler gemacht zu haben. Dafür ist sie zu stur!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2006 um 20:35

...
Ich denke, es gibt wohl keine wirkliche Lösung für mein Problem....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. November 2006 um 22:20

Leider ist
es oft so, dass in den meisten Scheidungen "dreckige Wäsche" gewaschen wird. Auch wenn man das vorher nicht will. Doch die Emotionen sind stark, Geld ist mit im Spiel u.v.m. Verkaufe das Haus. In dem Haus wirst Du nicht mehr glücklich. Auch Mietwohnungen können sehr schön sein. Und es macht Spass, sich ein neues Nest nach eigenen Wünschen zu gestalten. Ich hoffe, Du hast einen guten Anwalt. Das Vermögen vor der Ehe ist wichtig und was Ihr während der Ehe angeschafft habt. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr Gütergemeinschaft habt. Bei mir war es so, mein Ex-Mann hatte gedacht, er wäre schlau und könnte mich über den Tisch ziehen, doch der Schuss ist gewaltig nach hinten losgegangen. Aber wie heißt es immer so schön, Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram